Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 21. März
Programmwoche 12/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Ausgesetzt in der Wildnis: Welche Navigationstechnologie

führt am sichersten wieder nach Hause?

Film von Catherine Radam und Andrea Poschmaier
Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Leitha-Auen

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Athen: Die Herrschaft des Volkes

Film von Hannes Schuler und Manfred Baur

(aus der ZDF-Reihe "Metropolis - die Macht der Städte")

Ganzen Text anzeigen
Als erste der großen antiken Städte griff Athen nach der Herrschaft über das Mittelmeer. Rund 500 Jahre vor der christlichen Zeitrechnung begann für den Stadtstaat ein beispielloser Aufstieg. Die Seemacht erstritt militärische Erfolge, Künste und Wissenschaften ...

Text zuklappen
Als erste der großen antiken Städte griff Athen nach der Herrschaft über das Mittelmeer. Rund 500 Jahre vor der christlichen Zeitrechnung begann für den Stadtstaat ein beispielloser Aufstieg. Die Seemacht erstritt militärische Erfolge, Künste und Wissenschaften erblühten, und der Handel florierte. Über 300.000 Menschen lebten damals in der jungen Metropole - eine Einwohnerzahl, die die Stadt nach langem Niedergang erst wieder im 20. Jahrhundert erreichte.
Die Dokumentation "Athen: Die Herrschaft des Volkes" erforscht das Alltagsleben der antiken griechischen Metropole.


Seitenanfang
14:00

Karthago - Supermacht am Mittelmeer

Film von Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
1.000 Jahre lang beeinflussten die Phönizier die Geschicke der antiken Welt rund um das Mittelmeer. "Phoinikes" - Purpurfärber - nannten die Griechen die geheimnisvollen Fremden. Als Nomaden zogen die Phönizier durch die Wüsten Arabiens bis in den Libanon, wo sie ihre ...

Text zuklappen
1.000 Jahre lang beeinflussten die Phönizier die Geschicke der antiken Welt rund um das Mittelmeer. "Phoinikes" - Purpurfärber - nannten die Griechen die geheimnisvollen Fremden. Als Nomaden zogen die Phönizier durch die Wüsten Arabiens bis in den Libanon, wo sie ihre ersten Städte Tyros, Sidon und Byblos gründeten. Als geniale Schiffbauer, wagemutige Seefahrer und begnadete Händler dehnten sie ihren Herrschaftsbereich aus. Vermutlich um das Jahr 814 vor Christus gründeten sie an der nordafrikanischen Küste, im heutigen Tunesien, eine neue Niederlassung: Karthago. Die Stadt wurde zur blühenden Metropole der neuen Supermacht am Mittelmeer. Erst im Jahr 146 vor Christus gelang den Römern der Triumph über Karthago. Die Stadt wurde völlig zerstört, das Land dem Römischen Reich einverleibt.
"Karthago - Supermacht am Mittelmeer" erzählt die Geschichte der antiken Metropole.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Delphi Syndikat

Die geheime Macht des Orakels

Film von Tamara Spitzing

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Von den mehr als 60 Orakelstätten im antiken Griechenland genoss Delphi den besten Ruf. Als Medium agierte dort die jeweilige Pythia, eine Seherin, die an jedem siebten Tag des Monats in Trance ihre Sprüche stammelte. Woran lag es, dass die geweihten Frauen nicht klar ...

Text zuklappen
Von den mehr als 60 Orakelstätten im antiken Griechenland genoss Delphi den besten Ruf. Als Medium agierte dort die jeweilige Pythia, eine Seherin, die an jedem siebten Tag des Monats in Trance ihre Sprüche stammelte. Woran lag es, dass die geweihten Frauen nicht klar sprechen konnten? Welche Substanz benebelte sie? Der Grieche Plutarch, der selbst als Priester in Delphi wirkte, berichtete von wohlriechenden Dämpfen - ähnlich denen von Parfüm - die durch die Orakelkammer strömten. Ihre Wirkung verglich er mit der von Alkohol.
Der amerikanische Geologe Jelle de Boer hat Plutarchs Beschreibungen vor Ort überprüft. Die Dokumentation "Das Delphi Syndikat" aus der Reihe "Terra X" stellt seine Forschungsergebnisse vor.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Marathon - Der lange Lauf nach Athen

Film von Jens Dücker

Ganzen Text anzeigen
In der Kleinstadt Marathon standen sich 490 vor Christus Griechen und Perser gegenüber. Die Griechen gewannen die Schlacht. Dass Miltiades einen Läufer nach Athen schickte, der nach 42 Kilometern mit der Siegesnachricht auf den Lippen tot zusammenbrach, ist eine Legende, ...

Text zuklappen
In der Kleinstadt Marathon standen sich 490 vor Christus Griechen und Perser gegenüber. Die Griechen gewannen die Schlacht. Dass Miltiades einen Läufer nach Athen schickte, der nach 42 Kilometern mit der Siegesnachricht auf den Lippen tot zusammenbrach, ist eine Legende, die erst 500 Jahre nach der Schlacht entstand. Einen Läufer aber soll es gegeben haben.
Der legendäre Marathonlauf der Antike ist die Rahmenhandlung für einen filmischen Blick in die Zeit der Perserkriege. Inszenierungen und Computeranimationen lassen die Geschichte lebendig werden.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie

Der falsche Schatz des Priamos

Film von Jens Nicolai

Ganzen Text anzeigen
Hisarlik, ein Hügel im Nordwesten der Türkei, rückt am 5. August 1873 ins Zentrum der Weltöffentlichkeit: Heinrich Schliemann findet dort nach jahrelanger Suche einen Goldschatz, den er König Priamos zuschreibt. Er kann die Existenz von Troja nicht beweisen, doch ...

Text zuklappen
Hisarlik, ein Hügel im Nordwesten der Türkei, rückt am 5. August 1873 ins Zentrum der Weltöffentlichkeit: Heinrich Schliemann findet dort nach jahrelanger Suche einen Goldschatz, den er König Priamos zuschreibt. Er kann die Existenz von Troja nicht beweisen, doch Einiges spricht dafür, dass Schliemann mit seinen Thesen Recht hatte.
Die Dokumentation "Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie" begleitet die Arbeit von Archäologen in der Türkei.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Kreuzfahrt mit Odysseus (1/2)

Von Troja bis zur Insel des Windes

Film von Eberhard Thiem, Helga Lippert und Arno Peik

Ganzen Text anzeigen
Seit der griechische Dichter und Sänger Homer im 8. Jahrhundert vor Christus mit "Ilias" und "Odyssee" sein Publikum unterhielt, haben die Geschichten um die schöne Helena und den Trojanischen Krieg, um große Helden wie Hektor und Achilles, Paris und Agamemnon, um das ...

Text zuklappen
Seit der griechische Dichter und Sänger Homer im 8. Jahrhundert vor Christus mit "Ilias" und "Odyssee" sein Publikum unterhielt, haben die Geschichten um die schöne Helena und den Trojanischen Krieg, um große Helden wie Hektor und Achilles, Paris und Agamemnon, um das hölzerne Pferd und den Untergang Trojas, um die Abenteuer des Odysseus nichts von ihrer Faszination verloren. Homer lässt in diesen beiden ältesten Zeugnissen europäischer Literatur das "Goldene Zeitalter" Griechenlands, die Spätbronzezeit, wieder lebendig werden.
Der erste Teil von "Kreuzfahrt mit Odysseus" beschäftigt sich mit der Geschichte des Hügels Hisarlik, wie Troja heute heißt, und folgt den Spuren des Archäologen Heinrich Schliemann und seiner Nachfolger.

Den zweiten Teil von "Kreuzfahrt mit Odysseus" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton

Kreuzfahrt mit Odysseus (2/2)

Die Heimkehr des Abenteurers

Film von Eberhard Thiem, Helga Lippert und Arno Peik

Ganzen Text anzeigen
Die Heimfahrt des Helden Odysseus - von Homer in seinem großen Epos, der "Odyssee", erzählt - hat die Menschen seit der Antike immer wieder dazu inspiriert, die Schauplätze seiner Abenteuer zu lokalisieren. Nach den Berechnungen des Architekten Hans-Helmut Wolf und des ...

Text zuklappen
Die Heimfahrt des Helden Odysseus - von Homer in seinem großen Epos, der "Odyssee", erzählt - hat die Menschen seit der Antike immer wieder dazu inspiriert, die Schauplätze seiner Abenteuer zu lokalisieren. Nach den Berechnungen des Architekten Hans-Helmut Wolf und des Historikers Armin Wolf, legte Odysseus in 45 Tagen und Nächten 2.400 Seemeilen zurück. Der Rest der zehn Jahre, die er laut Homer unterwegs gewesen sein soll, entfällt auf Landaufenthalte.
Der zweite Teil von "Kreuzfahrt mit Odysseus" schließt sich dem Rekonstruktionsversuch der Brüder Wolf an und begleitet Odysseus auf seiner Heimfahrt von Troja über Kap Maleia zu den Lotophagen und den Zyklopen bis zur Insel des Aiolos.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Umstritten
Babyklappen in der Kritik
- Umkämpft
Alle wollen Wald
- Umsorgt
Schutz für den Walhai

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Der Streit um das Organspendegesetz - Wann ist
ein Mensch tot?

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Seelenfänger

Aufgewachsen mit Jehova

Film von Florence Fernex und William Heinzer

Ganzen Text anzeigen
Die Zeugen Jehovas gibt es in fast allen Ländern der Erde - sieben Millionen Zeugen sind es weltweit. Sie sind nimmermüde Vertreter ihres Glaubens, Handelsreisende Gottes. Sie klopfen an jede Tür, um für ihre Überzeugungen zu werben, und auf Straßen und Plätzen sind ...

Text zuklappen
Die Zeugen Jehovas gibt es in fast allen Ländern der Erde - sieben Millionen Zeugen sind es weltweit. Sie sind nimmermüde Vertreter ihres Glaubens, Handelsreisende Gottes. Sie klopfen an jede Tür, um für ihre Überzeugungen zu werben, und auf Straßen und Plätzen sind sie mit dem "Wachtturm" präsent. Dennoch ist vom Innenleben der Glaubensgemeinschaft nur wenig bekannt.
Für die Dokumentation "Aufgewachsen mit Jehova" waren Zeugen Jehovas aus der französischen Schweiz bereit, detailliert über ihre Ansichten Auskunft zu geben. Sie erklären das Ideal eines der Reinheit verpflichteten, gottgefälligen Lebens und welche Bedeutung "Armageddon", der Jüngste Tag, für ihre Gemeinschaft hat. Auf der anderen Seite berichten Aussteiger, wie der durch strenge Regeln beherrschte Alltag ihr Leben verkümmern ließ. Indoktrination, soziale Isolation, fortwährende Angst vor der Apokalypse - der Film zeigt eindringlich, was es bedeutet, mit Jehova aufzuwachsen.

In der Themenwoche "Seelenfänger" folgt im Anschluss, um 21.05 Uhr, die Dokumentation "Rock, Wunder und der Heilige Geist".


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Seelenfänger

Rock, Wunder und der Heilige Geist

Evangelikale in der Schweiz

Film von Beatrice Mohr und Isabelle Nussbaum

Ganzen Text anzeigen
Während sich die Gottesdienste der traditionellen Kirchen leeren, füllen die Evangelikalen in der Schweiz jeden Sonntag ganze Kinosäle oder Konzerthallen. Auf diesen Großevents preisen DJs und Musiker lautstark den Herrn und verkünden eine ultrakonservative Moral. ...

Text zuklappen
Während sich die Gottesdienste der traditionellen Kirchen leeren, füllen die Evangelikalen in der Schweiz jeden Sonntag ganze Kinosäle oder Konzerthallen. Auf diesen Großevents preisen DJs und Musiker lautstark den Herrn und verkünden eine ultrakonservative Moral. Singend bitten sie Gott um ein erfolgreiches Leben, beten für Erfolg im Geschäft. Die Evangelikalen vereinen mittelalterlichen Wunderglauben und Heilsvorstellungen mit modernem Lebensgefühl. Sie stehen für Party-Kultur, versprechen gute Börsen-Geschäfte, optimieren Predigten mit Power-Point-Präsentationen. Auf der anderen Seite verbinden sie Krankheiten mit Satan und dem bösen Geist, den es durch gemeinschaftliche Séancen auszutreiben gilt. Die Evolutionstheorie lehnen sie ab. Die krude Mischung aus mirakulös und modern hat Erfolg. In der Schweiz zählen sich inzwischen rund 250.000 Menschen zu den Evangelikalen.
Worin besteht der Reiz dieser Fundamentalisten unter den Christen, die Homosexualität verdammen, vorehelichem Sex abschwören und an Wunder glauben? Für ihre Dokumentation "Rock, Wunder & Heiliger Geist" haben sich die Autorinnen Beatrice Mohr und Isabelle Nussbaum in die nebulöse Spiritualität der Evangelikalen begeben, deren Anhängerzahlen mehr und mehr wachsen.

3sat setzt die Themenwoche "Seelenfänger" am Donnerstag 22. März, um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Jonestown - Todeswahn einer Sekte" fort.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fateless - Roman eines Schicksallosen

(Sorstalanság)

Spielfilm, Ungarn/Deutschland/Großbritannien 2004

Darsteller:
György KövesMarcell Nagy
VaterJános Bán
Herr SütöGyörgy Gazsó
StiefmutterJudit Schell
AnnamariaSára Herrer
u.a.
Regie: Lajos Koltai
Länge: 130 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Budapest, 1944: Die jüdische Bevölkerung hofft auf ein baldiges Ende von Verfolgung und Krieg. Der 14-jährige György Köves beobachtet den Abtransport seines Vaters ins "Arbeitslager", erduldet die Brandmarkung seiner Person und seiner Freunde durch den Judenstern und ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Budapest, 1944: Die jüdische Bevölkerung hofft auf ein baldiges Ende von Verfolgung und Krieg. Der 14-jährige György Köves beobachtet den Abtransport seines Vaters ins "Arbeitslager", erduldet die Brandmarkung seiner Person und seiner Freunde durch den Judenstern und die quälende Frage nach dem "Warum". Er kommt selbst in die Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Zeitz und erlebt dort Leid, Demütigung, Solidarität, Angst und Gleichgültigkeit - aber auch in den "Pausen zwischen den Qualen etwas, das dem Glück ähnlich war." Der Junge überlebt. Die Lager werden befreit, der Krieg geht zu Ende. György kehrt zurück nach Budapest. Dort werden vertraute Türen von Fremden geöffnet und schnell wieder geschlossen. Er kommt als Überlebender und als Fremder in seine Heimatstadt zurück.
"Fateless" ist die beeindruckende filmische Umsetzung vom "Roman eines Schicksallosen" des Nobelpreisträgers Imre Kertész (2002), der auch das Drehbuch für diesen Film geschrieben hat. Kertész beschreibt aus kindlicher Perspektive die Grauen des Lagerlebens und den Verlust an Identität und Persönlichkeit, die er selbst erfuhr.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:35
VPS 00:34

Stereo-Ton16:9 Format

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
1:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:35
VPS 01:34

Stereo-Ton16:9 Format

Lost Highway

Spielfilm, USA 1996

Darsteller:
Fred MadisonBill Pullman
Renee Madison/Alice WakefieldPatricia Arquette
Pete DaytonBalthazar Getty
Dick Laurent/Mr. EddyRobert Loggia
Mystery ManRobert Blake
SheilaNatasha Gregson Wagner
u.a.
Regie: David Lynch
Länge: 129 Minuten


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie

(Wh.)


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton

Kreuzfahrt mit Odysseus (1/2)

Von Troja bis zur Insel des Windes

(Wh.)


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton

Kreuzfahrt mit Odysseus (2/2)

Die Heimkehr des Abenteurers

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr