Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 20. März
Programmwoche 12/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Thema: Der Bewährungshelfer - kann Gauck das

Ansehen der Politiker heilen?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Queensland



(ARD)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Thema

Themen:
- Tragödie im Tunnel
- Eva Rhodes - die ermordete Tierschützerin
- SOKO Afrika: Lilian Klebow auf den Spuren von Jane Goodall

Moderation: Andrea Puschl

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

über:morgen

Hund à la carte

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Auf schmaler Spur durch Indien (1/3)

Die Kalka-Shimla-Bahn

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigen
Ihre Streckenführung ist eine Auflistung von Superlativen: Auf knapp 100 Kilometern durch die spektakuläre Gebirgslandschaft des Himalaja, klettert die Kalka-Shimla-Bahn rund 1.500 Meter in die Höhe, passiert 103 Tunnels, fährt über 864 Brücken und durch 919 Kurven. ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Ihre Streckenführung ist eine Auflistung von Superlativen: Auf knapp 100 Kilometern durch die spektakuläre Gebirgslandschaft des Himalaja, klettert die Kalka-Shimla-Bahn rund 1.500 Meter in die Höhe, passiert 103 Tunnels, fährt über 864 Brücken und durch 919 Kurven. Nur die Fahrzeit ist nicht rekordverdächtig: Rund sechs Stunden ist die Bahn unterwegs. Die Anwohner lieben sie genauso wie die Eisenbahntouristen, die ihretwegen in den Norden Indiens kommen. Erbaut im Jahr 1891, führt die Strecke von der Kleinstadt Kalka nach Shimla, der Hauptstadt des indischen Bundesstaats Himachal Pradesh, und steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Der inzwischen von Dieselloks deutscher Herkunft angetriebene "Toy Train" ist Zeugnis britischer Ingenieurskunst. Ein Überbleibsel der Kolonialherren, welches von den Indern gerne übernommen wurde.
Der erste Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Auf schmaler Spur durch Indien" stellt die Bahn, die Orte und Menschen entlang ihrer Strecke vor.

Die beiden weiteren Teile der Reihe "Auf schmaler Spur durch Indien" sendet 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Auf schmaler Spur durch Indien (2/3)

Kangra-Valley-Bahn

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigen
Das Kangra-Tal im Norden Indiens besitzt einen ganz besonderen Charme. Mit seinen versprengten Weilern vor der Kulisse der Himalaja-Berge, seinen Terrassenfeldern und Schmelzwasserbächen ist es eine märchenhafte Landschaft. Der allgegenwärtige Kontrast zwischen den ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Das Kangra-Tal im Norden Indiens besitzt einen ganz besonderen Charme. Mit seinen versprengten Weilern vor der Kulisse der Himalaja-Berge, seinen Terrassenfeldern und Schmelzwasserbächen ist es eine märchenhafte Landschaft. Der allgegenwärtige Kontrast zwischen den schneebedeckten Gipfeln und dem Gold und Grün der farbigen Felder im Tal ist einzigartig. Mitten durch dieses Tal - Kenner sprechen vom schönsten Einschnitt am Süd-Himalaja - fährt die Kangra-Valley-Bahn auf einer 164 Kilometer langen Strecke zwischen Pathankot und Baijnath - über insgesamt 971 Brücken und durch nur zwei Tunnels. Die Vorgaben bei ihrem Bau 1929 waren eindeutig: "Optischer Einklang mit der Natur" war das oberste Ziel. Davon profitieren die Fahrgäste bis heute: Sie bekommen eine Genussreise durch eines der schönsten Täler Indiens.
Der zweite Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Auf schmaler Spur durch Indien" stellt die Kangra-Valley-Bahn vor, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Auf schmaler Spur durch Indien (3/3)

Die Matheran-Hill-Bahn

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigen
Der Ort Matheran liegt nur wenige Kilometer von der Millionenmetropole Mumbai entfernt, auf einem Tafelberg in rund 800 Metern Höhe. Die frische Luft, die schattigen Wälder und die zahlreichen Aussichtspunkte machen ihn zu einem begehrten Ausflugsziel. Besonderes ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Der Ort Matheran liegt nur wenige Kilometer von der Millionenmetropole Mumbai entfernt, auf einem Tafelberg in rund 800 Metern Höhe. Die frische Luft, die schattigen Wälder und die zahlreichen Aussichtspunkte machen ihn zu einem begehrten Ausflugsziel. Besonderes Kennzeichen Matherans ist die Abwesenheit von Autos. Um die Anreise nach Matheran einfacher zu machen, begann 1901 der Bau der Matheran-Hill-Bahn. Es entstand eine Schmalspurbahn, die in zwei Stunden auf rund 20 Kilometern abenteuerlicher Strecke aus dem fast auf Meereshöhe gelegenen Neral in den über 700 Meter höher gelegenen Kurort führt. Dabei gelang den Ingenieuren das Kunststück, einen Zickzack-Kurs mit zahlreichen engen Kurven entlang der steilen Bergflanke zu führen. Der einzige Tunnel ist so kurz, dass er den Beinamen "One-Kiss-Tunnel" trägt.
Der letzte Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Auf schmaler Spur durch Indien" stellt die Matheran-Hill-Bahn vor, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.
(ARD/HR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Eisenbahn-Romantik

Nilgiri Mountain Railway

Film von Alexander Schweitzer

Ganzen Text anzeigen
Im Südwesten des indischen Subkontinents beeindrucken die Nilgiris, die "Blauen Berge", durch ihre unberührte Landschaft. Auf einer Höhe von mehr als 2.000 Metern ist es dort selbst im Sommer angenehm kühl. Dank der hohen Niederschlagsmenge gedeihen Teebüsche in den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im Südwesten des indischen Subkontinents beeindrucken die Nilgiris, die "Blauen Berge", durch ihre unberührte Landschaft. Auf einer Höhe von mehr als 2.000 Metern ist es dort selbst im Sommer angenehm kühl. Dank der hohen Niederschlagsmenge gedeihen Teebüsche in den weiten Gebirgstälern besonders gut. Herrliche Teeplantagen prägen daher das Bild der Nilgiris. Früher wurde der Tee mit der indischen Schmalspurbahn "Nilgiri Mountain Railway" abtransportiert. Doch hauptsächlich wurde die Strecke für britische Kolonialherren und indische Adelige gebaut, die im Sommer in die Berge kamen. Hotels im Kolonialstil legen noch heute Zeugnis davon ab. Die Endstation auf einer Höhe von mehr als 2.300 Metern ist Udagamandalam und wird ehrfurchtsvoll "Queen of Hill Stations" genannt. Heute zuckelt der indische Mittelstand im Touristenzug hinauf.
Die Dokumentation aus der Reihe "Eisenbahn-Romantik" erzählt die Geschichte der "Nilgiri Mountain Railway".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Eisenbahn-Romantik

Dampfabschied am Jingpeng Pass

Film von Hagen von Ortloff

Ganzen Text anzeigen
Die 1995 eröffnete Jitong-Linie in der Inneren Mongolei hat sich innerhalb eines Jahrzehnts bei Eisenbahnfreunden in aller Welt einen Ruf erworben. Dort fuhren die letzten Dampfrösser dieser Welt auf einer Hauptstrecke.
Vor der Umstellung auf Dieselloks hat ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die 1995 eröffnete Jitong-Linie in der Inneren Mongolei hat sich innerhalb eines Jahrzehnts bei Eisenbahnfreunden in aller Welt einen Ruf erworben. Dort fuhren die letzten Dampfrösser dieser Welt auf einer Hauptstrecke.
Vor der Umstellung auf Dieselloks hat "Eisenbahn-Romantik" im November 2005 eine Sonderfahrt nach China unternommen, um die letzten Fahrten der Dampfrösser bei strahlendem Sonnenschein zu filmen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Eisenbahn-Romantik

Royal Scotsman

Film von Alexander Schweitzer

Ganzen Text anzeigen
Der "Royal Scotsman" erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Die Reise beginnt in Edinburghs Waverley Station. Dort wartet der Luxuszug auf seine ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der "Royal Scotsman" erinnert an jene Tage als Viktoria I. und Prinzgemahl Albert mit der Bahn ins schottische Hochland reisten, um den Sommer in Schloss Balmoral zu verbringen. Die Reise beginnt in Edinburghs Waverley Station. Dort wartet der Luxuszug auf seine Passagiere. Der rote Teppich ist ausgerollt, ein Dudelsackpfeifer stimmt auf die Reise ein. Wechselnde Landschaften mit sich hoch auftürmenden Bergen und spiegelglatten Seen - der "Royal Scotsman" schlängelt sich durch raue Landstriche und entlang unberührter Küsten. Natürlich darf der Besuch einer Whiskey-Destille in Schottland nicht fehlen. Zu jeder Fahrt durch Schottland gehört auch die Begegnung mit den Menschen des Landes, die für ihre Gastfreundschaft und auch für ihre Originalität berühmt sind. Geschichtenerzähler und Musiker bringen den Gästen des "Royal Scotsman" die schottische Geschichte und die schottische Seele näher.
Die Dokumentation aus der Reihe "Eisenbahn-Romantik" lädt zu einer Fahrt mit dem legendären "Royal Scotsman" ein.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Eisenbahn-Romantik

Steam in Northern Ireland

Film von Roland Steinhauer

Ganzen Text anzeigen
In Sachen Traditionspflege ihrer Eisenbahn lassen sich die Nordiren nichts von den Engländern vormachen. Dabei ist das 340 Kilometer "lange" Eisenbahnnetz international gesehen kaum der Rede wert. Die "Railway Preservation Society of Ireland" macht allerdings auf den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In Sachen Traditionspflege ihrer Eisenbahn lassen sich die Nordiren nichts von den Engländern vormachen. Dabei ist das 340 Kilometer "lange" Eisenbahnnetz international gesehen kaum der Rede wert. Die "Railway Preservation Society of Ireland" macht allerdings auf den wenigen Kilometern ein regelmäßiges Programm für Eisenbahnfreunde, das dafür sorgt, dass Eisenbahntradition in der Republik und in Nordirland auf keinen Fall in Vergessenheit gerät: Für die regelmäßigen Dampflok-Ausflüge zwischen Belfast und Whitehead muss man die Tickets früh buchen.
Die Dokumentation aus der Reihe "Eisenbahn-Romantik" führt nach Nordirland.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Blechbahnträume aus Stadtilm

Film von Robby Mörre

Ganzen Text anzeigen
Eine Modelleisenbahn stand früher ganz oben auf den Wunschzetteln kleiner Jungs. Carl Liebmann war einer, der diese Wünsche wahr werden ließ. Der Thüringer Unternehmer stellte seit 1948 elektrische Blecheisenbahnen her. 16 Jahre lang rollten die kleinen Loks und Wagen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Eine Modelleisenbahn stand früher ganz oben auf den Wunschzetteln kleiner Jungs. Carl Liebmann war einer, der diese Wünsche wahr werden ließ. Der Thüringer Unternehmer stellte seit 1948 elektrische Blecheisenbahnen her. 16 Jahre lang rollten die kleinen Loks und Wagen von Stadtilm aus hinaus auf großen und kleinen Anlagen. 1964 endete die Ära. Seit ein paar Jahren erleben die Stadtilmer Blechmodelle eine Renaissance. Sie sind begehrt bei Sammlern und erzielen hohe Preise auf Spielzeugbörsen. Und in Stadtilm kümmert sich seit 2008 ein Verein um das Erbe der heimischen Modellbahngeschichte: Im Vereinshaus wird mittlerweile schon die zweite Blechbahnanlage aufgebaut, auf der die alten Züge auf eine nostalgische Reise gehen.
Die Dokumentation "Blechbahnträume aus Stadtilm" berichtet über die Tradition der Modelleisenbahnen in Thüringen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Fremdgesteuert

Die große kleine Welt der Modellbauer

Film von Tobias Wilke

Ganzen Text anzeigen
Sie verbringen den Winter im Keller oder in der Garage und kümmern sich um ihre Lieblingsstücke: Hobbymodellbauer. Der Dresdner Peter Seidel hat sein Leben der Seefahrt gewidmet. Er war bei der Volksmarine, arbeitete auf einer Werft und restaurierte im ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sie verbringen den Winter im Keller oder in der Garage und kümmern sich um ihre Lieblingsstücke: Hobbymodellbauer. Der Dresdner Peter Seidel hat sein Leben der Seefahrt gewidmet. Er war bei der Volksmarine, arbeitete auf einer Werft und restaurierte im Militärhistorischen Museum Schiffsmodelle. Jetzt als Rentner hat er gerade sein eigenes 102. Schiffsmodell fertig - eine dänische Fregatte. Das Original macht am Horn von Afrika Jagd auf Piraten. An den Wochenenden kommen Tüftler wie er aus ihren Hobbykellern, drehen Loopings mit ihren Kampfjets, liefern sich Rennen mit aufgemotzten Miniaturautos oder schippern mit ihren Modellen über Teiche.
Für die Dokumentation "Fremdgesteuert" hat ein Fernsehteam die detailverliebten Modellbau-Enthusiasten mit der Kamera verfolgt - zu Lande, zu Wasser und in der Luft.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Dürre im Frühling
Nehmen Extremwetter wie zurzeit in Spanien zu?
- Käufliche Wissenschaft
Die Abhängigkeit von Drittmitteln wächst
- Gefährliche Erreger
Genmanipulierte Darmbakterien im Einsatz gegen Keime

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Ufos vor Gericht - was muss der Bundestag veröffentlichen?

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Seelenfänger

Mankells Wallander - Vor dem Frost

(Innan Frosten)

Spielfilm, Schweden/Deutschland 2005

Darsteller:
Kurt WallanderKrister Henriksson
Linda WallanderJohanna Sällström
Stefan LindmanOla Rapace
Ann-Britt HöglundAngela Kovács
MartinssonDouglas Johansson
u.a.
Regie: Kjell-Åke Andersson
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Unheimliche Ereignisse zerstören die Alltagsidylle in der südschwedischen Kleinstadt Ystad: Am Himmel tauchen brennende Schwäne auf, eine Hobbygeologin verschwindet, und in der Kirche entdeckt man eine grausam hingerichtete Gynäkologin. Wallanders Tochter Linda, die ...
(ARD)

Text zuklappen
Unheimliche Ereignisse zerstören die Alltagsidylle in der südschwedischen Kleinstadt Ystad: Am Himmel tauchen brennende Schwäne auf, eine Hobbygeologin verschwindet, und in der Kirche entdeckt man eine grausam hingerichtete Gynäkologin. Wallanders Tochter Linda, die ausgerechnet in seinem Kommissariat den Dienst antritt, ermittelt auf eigene Faust und findet in einem Waldstück die Leiche der vermissten Geologin. Wallander ist wütend, denn Linda hat sich durch ihren Alleingang fahrlässig in Lebensgefahr gebracht. Linda hat ihrerseits die Nase voll von ihrem Vater und zieht zu ihrer Jugendfreundin Anna Westin. Unterdessen hat Wallanders Team mit dem jungen, attraktiven Kollegen Stefan Lindman weitere Verstärkung bekommen. Lindman zeigt für die Tochter des Kommissars mehr als nur beiläufiges Interesse, auch wenn diese sich ihm gegenüber anfangs recht kratzbürstig verhält. Der Fund einer aus dem Dschungel Guyanas stammenden Bibel zeigt der Polizei, dass sie es mit religiösen Fanatikern zu tun hat, die mit den Morden ein Zeichen setzen wollen. Das geheimnisvolle Doppelleben ihrer Freundin Anna und die Entführung des künstlich gezeugten Babys ihrer Jugendfreundin Myran bringen Linda auf die Spur des Urhebers der schrecklichen Taten.
"Mankells Wallander - Vor dem Frost" ist eine atmosphärisch stimmige Adaption des gleichnamigen Bestsellers von Henning Mankell.

3sat setzt die Themenwoche "Seelenfänger" um 22.25 Uhr mit der Dokumentation "Cult Witness - Der Sekte entkommen" fort.

(ARD)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Wachau, Österreich

Eine Landschaft, die lächelt

Film von Goggo Gensch

Ganzen Text anzeigen
Die Wachau ist ein etwa 30 Kilometer langer Donaudurchbruch, ein enges Felsental zwischen Melk und Krems in Niederösterreich. Ein Wahrzeichen der Wachau ist das Stift Melk. Zum Klosterkomplex des Stifts gehört eine Bibliothek, die mit 85.000 Bänden und 1.200 ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Wachau ist ein etwa 30 Kilometer langer Donaudurchbruch, ein enges Felsental zwischen Melk und Krems in Niederösterreich. Ein Wahrzeichen der Wachau ist das Stift Melk. Zum Klosterkomplex des Stifts gehört eine Bibliothek, die mit 85.000 Bänden und 1.200 Handschriften eine der größten der Welt ist. Es ist das ideologische Hauptquartier des Benediktinertums. Hier wird alles aufbewahrt, was man als Grundlage des abendländischen Geistes bezeichnen kann. Die Benediktinerabtei am Göttweiger Berg markiert das Ende der Wachau. Dort wird schon seit keltischen Zeiten Wein angebaut. Er wächst auf Terrassen, die in schweißtreibender Fronarbeit in das Urgestein geschlagen wurden.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt das UNESCO-Weltnaturerbe Wachau vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Seelenfänger

Cult Witness - Der Sekte entkommen

Film von Samuel Stefan und Nick Oakley

Ganzen Text anzeigen
Mit 19 geriet er in die Fänge einer Sekte. Er steckte damals in einer Krise, suchte nach dem Sinn des Lebens und war deshalb besonders empfänglich für das sogenannte "Love Bombing" - das Anwerben potenzieller Neumitglieder durch Wärme und Herzlichkeit. Zehn Jahre ...

Text zuklappen
Mit 19 geriet er in die Fänge einer Sekte. Er steckte damals in einer Krise, suchte nach dem Sinn des Lebens und war deshalb besonders empfänglich für das sogenannte "Love Bombing" - das Anwerben potenzieller Neumitglieder durch Wärme und Herzlichkeit. Zehn Jahre verbrachte Samuel Stefan bei der Sekte, bevor er sich nach einer abenteuerlichen Flucht ins Leben zurückkämpfte, Filmemacher wurde und den Dokumentarfilm "Cult Witness - Der Sekte entkommen" realisierte. Samuel Stefan findet als Betroffener einen intimen Zugang zu anderen Opfern von Sekten. Viele Protagonisten sind Jugendliche, manche wurden gar in Sekten hineingeboren.
"Cult Witness - Der Sekte entkommen" zeigt auf, wie Sekten ihre Anhänger anwerben, manipulieren und brechen, und er schildert den schmerzvollen Befreiungsprozess.

Im Rahmen der Themenwoche "Seelenfänger" folgt im Anschluss, um 23.20 Uhr, die Dokumentation "Die Sonnentempler".


Seitenanfang
23:20
Stereo-Ton

Seelenfänger

Die Sonnentempler

Eine Reise in den Tod

Film von Eric Bergkraut

Ganzen Text anzeigen
Der Tod von 53 Mitgliedern des Sonnentempels im Oktober 1994 gab lange Zeit Rätsel auf. Heute ist erwiesen, dass in den Chalets in Cheiry und Salvan kein kollektiver Selbstmord stattgefunden hat, sondern ein Massenmord. Und: 14 Monate nach den Schweizer Massakern kam es ...

Text zuklappen
Der Tod von 53 Mitgliedern des Sonnentempels im Oktober 1994 gab lange Zeit Rätsel auf. Heute ist erwiesen, dass in den Chalets in Cheiry und Salvan kein kollektiver Selbstmord stattgefunden hat, sondern ein Massenmord. Und: 14 Monate nach den Schweizer Massakern kam es im französischen Vercors zu weiteren Morden, denen 16 Sonnentempler zum Opfer fielen, darunter drei Kinder. Alles deutet darauf hin, dass Joseph "Jo" Di Mambro seine treuesten Anhänger mit in den Tod gezogen hat, weil seine Macht zu schwinden schien. Aber die Geschichte der Sonnentempler ist nicht zu verstehen, wenn man die Gruppe als reine Sekte begreift. Di Mambro war auch der Chef einer Geheimgesellschaft, die sich auf die mittelalterlichen Templer berief. Der "Ordre du temple solaire" ist aus einem anderen Orden hervorgegangen, dessen Großmeister der bekennende Rechtsextreme Julien Origas war. In dieser Tradition muss Di Mambros wahnwitzige Ambition gesehen werden, den Orden zu einer weltumspannenden Macht auszubauen.
Der Dokumentarfilm "Die Sonnentempler" zeigt eine Reihe von Videodokumenten aus dem Inneren der Sekte. Er lässt Zeugen zu Worte kommen und zeigt die höchst unglückliche Rolle auf, die Schweizer Richter und Polizisten in diesem Krimi um Esoterik, Geld und Macht spielen.

3sat setzt die Themenwoche "Seelenfänger" am Mittwoch, 21. März, um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Aufgewachsen mit Jehova" fort.


Seitenanfang
0:20
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Gekaufte Kinder

Sex für eine Handvoll Reis

Film von Manfred Karremann

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
"Willst du mit in mein Kinderheim kommen?" fragte der deutsche Mann den Jungen, der neben einem der vielen Zelte in der haitianischen Hauptstadt Port au Prince saß. Der etwa elfjährige Fabian (Name geändert) ging mit dem Fremden mit, denn nach dem Erdbeben war er allein ...

Text zuklappen
"Willst du mit in mein Kinderheim kommen?" fragte der deutsche Mann den Jungen, der neben einem der vielen Zelte in der haitianischen Hauptstadt Port au Prince saß. Der etwa elfjährige Fabian (Name geändert) ging mit dem Fremden mit, denn nach dem Erdbeben war er allein und hungrig. Im Kinderheim waren keine Mädchen. Denn der Deutsche interessierte sich nur für Jungs, das musste Fabian schnell feststellen. Wie die anderen wurde auch er mehrfach missbraucht, nicht nur von diesem Deutschen. Alles endete am Zoll in München, als Fabian mit einem falschen Pass nach Deutschland eingeschleust werden sollte. Jetzt befindet er sich an einem geheimen Ort, denn er ist ein wichtiger Zeuge zur Überführung der Täter, die sogar einen Verein gegründet, um Spenden geworben hatten. Die Vereinsziele waren neben der Hilfe in Krisengebieten auch die Betreuung von Migranten in Deutschland.
Der Film aus der Reihe "37 Grad" geht auf Spurensuche und fragt, wie Kinder vor Missbrauch geschützt werden können.


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Mankells Wallander - Vor dem Frost

Spielfilm, Schweden/Deutschland 2005

(Wh.)

Länge: 84 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
2:40
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Tage und Wolken

(Giorni e nuvole)

Spielfilm, Italien/Schweiz 2007

Darsteller:
ElsaMargherita Buy
MicheleAntonio Albanese
VitoGiuseppe Battiston
AliceAlba Rohrwacher
NadiaCarla Signoris
u.a.
Regie: Silvio Soldini
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nur einen Tag nachdem Elsa, eine elegante Frau mittleren Alters, ihren neu erworbenen Doktortitel in Kunstgeschichte gefeiert hat, gesteht ihr Mann Michele, dass er von seinem Geschäftspartner Roberto aus der Firma gedrängt wurde. Damit beginnt der soziale Abstieg der ...
(ARD)

Text zuklappen
Nur einen Tag nachdem Elsa, eine elegante Frau mittleren Alters, ihren neu erworbenen Doktortitel in Kunstgeschichte gefeiert hat, gesteht ihr Mann Michele, dass er von seinem Geschäftspartner Roberto aus der Firma gedrängt wurde. Damit beginnt der soziale Abstieg der Familie. Plötzlich steht alles im Dasein des Paares zur Disposition - selbst die Altbau-Eigentumswohnung müssen sie unter Wert verkaufen und eine enge Wohnung in einer Hochhaussiedlung am Stadtrand beziehen. Elsa findet sich mit der Situation ab und arbeitet in anspruchslosen Bürojobs. Michele dagegen tut sich schwer damit, Stellenangebote unter seiner Qualifikation in Erwägung zu ziehen. Nach vergeblicher Arbeitssuche und einigen Hilfsjobs als Vespa-Kurier und Handwerker fällt Michele in eine tiefe Depression.
Mit seinem Spielfilm "Tage und Wolken" zeichnet Silvio Soldini ein melancholisches Drama des deklassierten Mittelstandes. Doch der Regisseur - international bekannt durch seine Emanzipationskomödie "Brot und Tulpen" - lässt auch immer wieder komische Momente zu und gewährt am Ende einen Hoffnungsschimmer.
(ARD)


Seitenanfang
4:35
schwarz-weiss monochrom

Slim - Ein Mann will hoch hinaus

Spielfilm, USA 1937

Darsteller:
Red BlaydPat O'Brien
SlimHenry Fonda
StumpyStuart Erwin
CallyMargaret Lindsay
Pop TraverJ. Farrell MacDonald
u.a.
Regie: Ray Enright
Länge: 82 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Während der landesweiten Elektrifizierung verlegen in den USA der 1930er Jahre Montage-Trupps Hochspannungsleitungen quer durch die Staaten. Als einer der Arbeiter bei der Montage vom Mast stürzt und tödlich verunglückt, nimmt der Bauernsohn Slim dessen Stelle ein. ...
(ARD)

Text zuklappen
Während der landesweiten Elektrifizierung verlegen in den USA der 1930er Jahre Montage-Trupps Hochspannungsleitungen quer durch die Staaten. Als einer der Arbeiter bei der Montage vom Mast stürzt und tödlich verunglückt, nimmt der Bauernsohn Slim dessen Stelle ein. Dank der Hilfe des erfahrenen Arbeiters Red Blayd wird Slim bald einer der zuverlässigsten Monteure. Als Red sich weigert, den Fehler eines Kollegen zu verraten, wird er entlassen. Slim kündigt ebenfalls und folgt seinem Freund nach Chicago, zu Reds langjähriger Geliebten Cally. Sie verliebt sich in Slim und bittet ihn, einen ungefährlichen Job anzunehmen. Slim will davon nichts wissen, zu sehr fühlt er sich Red verpflichtet. Die beiden ziehen weiter zur nächsten Baustelle. Als Slim das Attentat eines Konkurrenzen auf Red verhindert, wird er selbst schwer verletzt.
"Slim - Ein Mann will hoch hinaus" ist ein packendes Melodram mit Pat O'Brien und Henry Fonda in den Hauptrollen.
(ARD)

Sendeende: 6:00 Uhr