Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 14. März
Programmwoche 11/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

In einem Monat fit für die Streif? Wer bezwingt die

berüchtigte Abfahrtsstrecke von unten nach oben?

Film von Susanne Kainberger
Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

Der Dachstein - Klettergeschichte aus Fels und Eis

Film von Gernot Lercher

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Die Dachstein-Südwand ist der höchste Gipfel Oberösterreichs und der Steiermark. Sie zählt zu den mächtigsten freistehenden Kletterwänden der Alpen. Vor mehr als 100 Jahren, im September 1909, haben die Brüder Franz und Georg Steiner erstmals eine direkte Route ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Dachstein-Südwand ist der höchste Gipfel Oberösterreichs und der Steiermark. Sie zählt zu den mächtigsten freistehenden Kletterwänden der Alpen. Vor mehr als 100 Jahren, im September 1909, haben die Brüder Franz und Georg Steiner erstmals eine direkte Route durch diese spektakuläre Wand bis zum Gipfel gefunden - den Steinerweg.
Die Dokumentation "Der Dachstein - Klettergeschichte aus Fels und Eis" zeigt die Durchsteigung der Südwand bis zum Gipfel: Zwei Ramsauer Bergführer sind den Steinerweg für Regisseur Gernot Lercher und Kameramann Erhard Seidl sowohl in Kleidung anno 1909 als auch mit moderner Ausrüstung geklettert.
(ORF)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Mild und wild - Das Mostviertel



(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Königinnen vom Nil (1/2)

Die große Hatschepsut

Film von Wolfram Giese und Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Die altägyptische Pharaoin Hatschepsut ist die erste bekannte Herrscherin der Geschichte. 20 Jahre lang regierte sie das Reich am Nil. Einer der bekanntesten Tempel Ägyptens, das Heiligtum von Deir el-Bahari bei Luxor, wurde von ihr errichtet. Bis heute gilt ihr Leben ...

Text zuklappen
Die altägyptische Pharaoin Hatschepsut ist die erste bekannte Herrscherin der Geschichte. 20 Jahre lang regierte sie das Reich am Nil. Einer der bekanntesten Tempel Ägyptens, das Heiligtum von Deir el-Bahari bei Luxor, wurde von ihr errichtet. Bis heute gilt ihr Leben als Rätsel. Auch die Umstände ihres Todes und die Zerstörung ihrer Statuen und Inschriften sind ungeklärt.
Erster Teil der zweiteiligen Dokumentation über "Königinnen vom Nil".

Den zweiten Teil von "Königinnen vom Nil" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Königinnen vom Nil (2/2)

Die Ptolemäerinnen

Film von Wolfram Giese und Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, ...

Text zuklappen
Kleopatra verkörpert wie keine andere Persönlichkeit den Mythos Ägyptens. Sie war der letzte weibliche Pharao und wird als eine machtbewusste und intrigante Frau beschrieben, überragend an Intelligenz, Charme und Schönheit. Sie schreckte auch vor Mord nicht zurück, um an die Herrschaft zu gelangen. Kleopatra stammt aus der Dynastie der Ptolemäer, die Ägypten 300 Jahre regiert hat. Nur wenige Tempel der Ptolemäer haben die Zeit überdauert.
Der zweite Teil der zweiteiligen Dokumentation "Königinnen vom Nil" zeichnet das Porträt von Kleopatra, dem letzten weiblichen Pharao Ägyptens.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (1/3)

Abora - letzte Position Atlantik

Film von Rudolf Herzog

Ganzen Text anzeigen
Mit einem prähistorischen Schilfboot wagen sich elf Mann auf den offenen Atlantik. Am 11. Juli 2007 sticht das Steinzeitgefährt "Abora III" von New York aus in See. Kurs: Kanarische Inseln. 35 Jahre nach Thor Heyerdahls Atlantiküberquerung mit der "RA II" sorgt der ...

Text zuklappen
Mit einem prähistorischen Schilfboot wagen sich elf Mann auf den offenen Atlantik. Am 11. Juli 2007 sticht das Steinzeitgefährt "Abora III" von New York aus in See. Kurs: Kanarische Inseln. 35 Jahre nach Thor Heyerdahls Atlantiküberquerung mit der "RA II" sorgt der junge deutsche Experimentalarchäologe Dominique Görlitz mit diesem Vorhaben für Schlagzeilen.
Der erste Teil der dreiteiligen Reihe über "Fahrten ins Ungewisse" begleitet die Expedition von Dominique Görlitz.

Die beiden weiteren Teile von "Fahrten ins Ungewisse" zeigt 3sat im Anschluss, ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (2/3)

Verschollen vor Spitzbergen

Film von Kirsten Hoehne und Frode Mo

Ganzen Text anzeigen
1912 verlässt die "Herzog Ernst" den norwegischen Hafen Tromsø mit Kurs auf Spitzbergen. An Bord: der Polarforscher Herbert Schröder-Stranz und eine Crew aus Seeleuten und Wissenschaftlern. Doch das Schiff wird vor Spitzbergen vom Eis eingeschlossen. Zu Fuß will ...

Text zuklappen
1912 verlässt die "Herzog Ernst" den norwegischen Hafen Tromsø mit Kurs auf Spitzbergen. An Bord: der Polarforscher Herbert Schröder-Stranz und eine Crew aus Seeleuten und Wissenschaftlern. Doch das Schiff wird vor Spitzbergen vom Eis eingeschlossen. Zu Fuß will Schröder-Stranz weiter. Ein Selbstmordkommando.
Der zweite Teil der dreiteiligen Reihe über "Fahrten ins Ungewisse" folgt 100 Jahre später den Spuren dieser Expedition.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (3/3)

31 Stunden Hölle auf der "Deutschland"

Film von Robert Schotter

Ganzen Text anzeigen
Am 4. Dezember 1875 legt der deutsche Dampfsegler "Deutschland" in Bremerhaven ab und nimmt Kurs auf New York. Nach wenigen Stunden gerät die "Deutschland" vor der Ostküste Englands in einen Sturm. Heftiger Schneefall und die aufgepeitschte See behindern die Sicht. Als ...

Text zuklappen
Am 4. Dezember 1875 legt der deutsche Dampfsegler "Deutschland" in Bremerhaven ab und nimmt Kurs auf New York. Nach wenigen Stunden gerät die "Deutschland" vor der Ostküste Englands in einen Sturm. Heftiger Schneefall und die aufgepeitschte See behindern die Sicht. Als plötzlich an Backbord aus dem Dunkel ein Licht aufblitzt, korrigiert Kapitän Eduard Brickenstein den Kurs. In diesem Moment läuft der Dampfer auf eine Sandbank. Der Kapitän unternimmt verzweifelte Manöver, das Schlimmste abzuwenden, doch ohne Erfolg. Von den rund 230 Menschen an Bord lassen 57 ihr Leben in den eisigen Fluten des Atlantik. Erst am 7. Dezember kann ein Radschlepper die rund 170 Überlebenden in Sicherheit bringen, die "Deutschland" versinkt im Meer. 130 Jahre nach der Katastrophe bemüht sich ein Team aus Unterwasser-Archäologen, das Wrack in den Untiefen des Ärmelkanals zu orten und die Ereignisse jener Dezembernacht zu rekonstruieren.
Der letzte Teil der dreiteiligen Reihe über "Fahrten ins Ungewisse" erzählt die Geschichte des Untergangs der "Deutschland".


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Florida Keys - das bedrohte Paradies

Film von Thomas Radler

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Die Keys sind eine 200 Kilometer lange Kette vorgelagerter Kalkstein- und Koralleninseln ganz im Süden Floridas. Ein subtropisches Gebiet aus karibischer Leichtigkeit, endlosem Sommer und dazu einer Infrastruktur nach US-amerikanischem Standard. Ein Paradies - wäre da ...

Text zuklappen
Die Keys sind eine 200 Kilometer lange Kette vorgelagerter Kalkstein- und Koralleninseln ganz im Süden Floridas. Ein subtropisches Gebiet aus karibischer Leichtigkeit, endlosem Sommer und dazu einer Infrastruktur nach US-amerikanischem Standard. Ein Paradies - wäre da nicht für alle Bewohner die ständige Gefahr der Hurrikane. Die tropischen Stürme haben nicht nur an Stärke, sondern auch an Frequenz zugenommen.
Der Film "Florida Keys - das bedrohte Paradies" zeigt, wie die Menschen auf den Keys mit der Gefahr der Hurrikane umgehen.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV - Das Magazin der Meere

Bosporus - Istanbuls Lebensader

Ganzen Text anzeigen
Istanbul ist eine Stadt im Meer, eine Wassermetropole: Der Bosporus verleiht ihr seinen Glanz, er verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer, Asien mit Europa. Mit 50.000 Schiffen pro Jahr gehört der Bosporus zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen der Welt. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Istanbul ist eine Stadt im Meer, eine Wassermetropole: Der Bosporus verleiht ihr seinen Glanz, er verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer, Asien mit Europa. Mit 50.000 Schiffen pro Jahr gehört der Bosporus zu den am meisten befahrenen Wasserstraßen der Welt.
Das Magazin "mare TV" begleitet Fährmänner auf dem Bosporus, die täglich Händler, Pendler und ganze Güterzüge zwischen Oxident und Orient hin und her schippern.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Stammzellen aus menschlichen Eizellen
Kann die Eizellzucht beginnen?
- Kunst am Kadaver
Die Weltmeisterschaft der Präparatoren
- Beton aus Abbrüchen
Der Recycling-Rohstoff gehört nicht auf Deponien

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
"Kultur für alle!" - Ist der Subventionsbetrieb am Ende?

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Geheimnis der Liebe - Die Biologie von Sympathie, Verfüh

Sympathie, Verführung und Sex

Film von Hervé Dresen und Thierry Binisti

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Was ist das Geheimnis der Liebe? Psychologen, Neurobiologen und Anthropologen liefern Erklärungen für die Schmetterlinge im Bauch: Für den Sexualwissenschaftler Sylvain Mimoun besteht kein Zweifel, dass es Liebe auf den ersten Blick tatsächlich gibt. In so einem Fall ...
(ORF)

Text zuklappen
Was ist das Geheimnis der Liebe? Psychologen, Neurobiologen und Anthropologen liefern Erklärungen für die Schmetterlinge im Bauch: Für den Sexualwissenschaftler Sylvain Mimoun besteht kein Zweifel, dass es Liebe auf den ersten Blick tatsächlich gibt. In so einem Fall empfindet man beim Anblick des Fremden nachweislich eine Welle von Gefühlen, die eine Serie unkontrollierbarer Reaktionen auslöst. Die Herzfrequenz steigt von 80 auf 120, fast gleichzeitig errötet das Gesicht, da sich der beschleunigte Herzschlag auf die Kapillargefäße der Haut auswirkt. Um die Körpertemperatur zu halten, sondert die Haut Schweiß ab. Viele Liebende leiden daher an feuchten Händen.
Die Dokumentation "Das Geheimnis der Liebe" berichtet über die Reaktionen des Körpers, wenn er sich von jemandem angezogen fühlt. Sie erklärt die Biologie von Sympathie, Verführung und Sex, warum Liebe blind macht sowie die unterschiedlichen Arten der Eifersucht bei Frauen und Männern.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Oh Boy - Wenn reifere Frauen junge Männer lieben

Film von Andrea Pfalzgraf

Ganzen Text anzeigen
Sie ist 53 und er 30. Monika könnte Brunos Mutter sein. Aber die beiden sind seit zehn Jahren ein Liebespaar. Junger Mann und reife Frau - was früher als skandalös galt betrifft heute rund 20 Prozent der Beziehungen. Heidi, 60, und Roger, 48, sind seit 26 Jahren ein ...

Text zuklappen
Sie ist 53 und er 30. Monika könnte Brunos Mutter sein. Aber die beiden sind seit zehn Jahren ein Liebespaar. Junger Mann und reife Frau - was früher als skandalös galt betrifft heute rund 20 Prozent der Beziehungen. Heidi, 60, und Roger, 48, sind seit 26 Jahren ein Paar. Am Anfang ihrer Beziehung mussten sie sich gegen viele Vorurteile wehren. Aber ihre Beziehung hielt länger als manche andere.
In dem Film "Oh Boy - Wenn reifere Frauen junge Männer lieben" zeigen verschiedene Paare, wie sie mit dem großen Altersunterschied leben und was die Qualität solcher Beziehungen ausmacht - ein unterhaltsamer Film über bröckelnde Rollenmuster oder ganz einfach über die Liebe.


Seitenanfang
21:50
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Japan: Geisha


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Vier Töchter

Film nach dem gleichnamigen Roman von Inger Alfvén,

Deutschland 2006

Darsteller:
OttiliaDagmar Manzel
HilleviTanja Schleiff
KatharinaStefanie Stappenbeck
LisaLisa Maria Potthoff
PaulaAmelie Kiefer
u.a.
Buch: Gabi Blauert
Regie: Rainer Kaufmann
Länge: 78 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die 30-jährige Taxifahrerin Greta erfährt plötzlich, dass ihre Eltern nicht ihre leiblichen sind und sie eigentlich Hillevi heißt. Daraufhin bricht sie alle Brücken hinter sich ab um ihre leibliche Mutter zu finden. Es ist die in der Großstadt lebende Ottilia ...

Text zuklappen
Die 30-jährige Taxifahrerin Greta erfährt plötzlich, dass ihre Eltern nicht ihre leiblichen sind und sie eigentlich Hillevi heißt. Daraufhin bricht sie alle Brücken hinter sich ab um ihre leibliche Mutter zu finden. Es ist die in der Großstadt lebende Ottilia Kronland. Die erfolgreiche Immobilienmaklerin führt ein scheinbar perfektes Leben: Sie bewohnt eine Luxuswohnung und managt nicht nur ihr eigenes Leben sondern auch das ihrer drei Töchter. Hillevi heftet sich an die Fersen ihrer neu gefundenen Mutter, ohne sich ihr jedoch zu erkennen zu geben. Als unbeachtete Erscheinung am Rand von Ottilias Wahrnehmungsfeld erkennt Hillevi ungeklärte Konflikte, die hinter Ottilias Vorzeigefamilie gären: Ottilia sehnt sich nach ihrem getrennt lebenden Mann, Paula, ihre Jüngste, führt eine heimliche Liebesbeziehung, die labile Tochter Lisa ist von einer ungewollten Schwangerschaft überfordert, und die tüchtige Katharina leidet unter einem Sauberkeitswahn. Als Hillevi Ottilias Wohnungsschlüssel zum Blumengießen erhält, greift sie in die Abläufe ihrer neuen Familie ein.
"Vier Töchter" ist ein Film über Lebenslügen mit Dagmar Manzel in der Rolle einer vierfachen Mutter.


Seitenanfang
23:40
VPS 23:39

Stereo-Ton16:9 Format

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kampf der Dinosaurier (1/2)

Könige der Urzeit

Film von Nigel Paterson

Ganzen Text anzeigen
T. Rex ist der Star unter den Dinosauriern. Doch der Gigant war kein flinker Jäger. Zu groß, um wirklich schnell zu sein, lauerte er seiner Beute aus einem Versteck auf. Triceratops, ein stämmiger Pflanzenfresser, gehörte zur Beute der großen Räuber. Doch wenn er ...

Text zuklappen
T. Rex ist der Star unter den Dinosauriern. Doch der Gigant war kein flinker Jäger. Zu groß, um wirklich schnell zu sein, lauerte er seiner Beute aus einem Versteck auf. Triceratops, ein stämmiger Pflanzenfresser, gehörte zur Beute der großen Räuber. Doch wenn er sich geschickt wehrte, konnte er dem großen Jäger ernsthafte Wunden zufügen.
Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation "Kampf der Dinosaurier" taucht in die Lebenswelt der Saurier ein und zeigt, wie sich damals ein Zweikampf der beiden Giganten ereignet haben könnte.

Den zweiten Teil von "Kampf der Dinosaurier" zeigt 3sat im Anschluss, um 1.25 Uhr.


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kampf der Dinosaurier (2/2)

Superjäger

Film von Peter Leonhard

Ganzen Text anzeigen
Viele Dinosaurier der späten Kreidezeit waren nicht mehr so groß und plump wie ihre Vorgänger. Es gab schnelle und intelligente Jäger wie Velociraptor, der möglicherweise im Rudel jagte. Vor allem durch Steven Spielbergs Horror- und Abenteuerfilm "Jurassic Park" ...

Text zuklappen
Viele Dinosaurier der späten Kreidezeit waren nicht mehr so groß und plump wie ihre Vorgänger. Es gab schnelle und intelligente Jäger wie Velociraptor, der möglicherweise im Rudel jagte. Vor allem durch Steven Spielbergs Horror- und Abenteuerfilm "Jurassic Park" wurden diese Tiere berühmt. An ihren Füßen trugen sie als gefährliche Waffe eine messerscharfe Sichelklaue, die angeblich dazu diente, die Beute aufzuschlitzen. Ein weiterer Saurier der Kreidezeit ist der Ankylosaurus, das am stärksten gepanzerte Tier aller Zeiten. Dank seines erstaunlich geringen Gewichts war er sehr beweglich, und mit seinem Keulenschwanz konnte er auch wesentlich größeren Angreifern schmerzhafte Verletzungen zufügen.
Der zweite Teil von "Kampf der Dinosaurier" begleitet Wissenschaftler bei der genauen Erforschung des Velociraptors und Ankylosaurus.


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (1/3)

Abora - letzte Position Atlantik

(Wh.)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (2/3)

Verschollen vor Spitzbergen

(Wh.)


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Fahrten ins Ungewisse (3/3)

31 Stunden Hölle auf der "Deutschland"

(Wh.)


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Königinnen vom Nil (1/2)

Die große Hatschepsut

(Wh.)


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

Königinnen vom Nil (2/2)

Die Ptolemäerinnen

(Wh.)

Sendeende: 5:55 Uhr