Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 7. März
Programmwoche 10/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:55
Stereo-Ton16:9 Format

Gartenträume in Südengland

Eine Reise durch Kent und Sussex

Film von Wolfgang Felk


(ARD/SR)


6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
16:9 Format

Lammrücken und Seeteufel - Türkische Spezialitäten



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

Newton

Thinking Car

Das denkende Auto - Sind unfallfreie Fahrzeuge bereits

in 10 Jahren marktreif?
Film von Andrea Lehner

Moderation: Markus Mooslechner

Ganzen Text anzeigen
Wie wird das Auto der Zukunft aussehen? Werden Sensoren und Chips nicht nur Lenkrad und Pedale, sondern gleich den ganzen Lenker ersetzen? Eins steht fest: Innovativ und kreativ sind viele Vorschläge der Autoindustrie. Manche Versuche, künstliche Intelligenz ins Fahrzeug ...
(ORF)

Text zuklappen
Wie wird das Auto der Zukunft aussehen? Werden Sensoren und Chips nicht nur Lenkrad und Pedale, sondern gleich den ganzen Lenker ersetzen? Eins steht fest: Innovativ und kreativ sind viele Vorschläge der Autoindustrie. Manche Versuche, künstliche Intelligenz ins Fahrzeug zu bringen, führen aber auch zu kuriosen Ergebnissen: In Spanien etwa, versuchen Computerexperten ein Auto-Gehirn zu programmieren, das Fußgänger nicht nur von Mülltonnen unterscheiden, sondern in Sekundenbruchteilen auch Bewegungsmuster analysieren und daraus die Fortbewegungsrichtung und das Tempo berechnen kann. In Schweden ist man gerade dabei, ein Fahrzeug zu konstruieren, das blitzschnell auf jedes Hindernis reagiert und auf diese Weise das Risiko von Sekundenschlaf und verzögerter Wahrnehmung eliminiert. Nach den Plänen der Autoindustrie soll es all das bereits in den kommenden zehn Jahren auf dem Markt geben. Aber sind die Autofahrer wirklich bereit dafür?
"Newton" wirft in dieser Ausgabe einen Blick auf die neuesten Entwicklungen der Fahrzeugvisionäre.
(ORF)


Seitenanfang
12:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Stadt. Land. Wald - Die Grenzstadt Köszeg

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Kreta

Agios Nikolaos und die Lassithi Hochebene

Film von Judith Gross

Ganzen Text anzeigen
Einer der bekanntesten und schönsten Strände Kretas liegt im Osten der griechischen Insel: in der Bucht von Elounda. Besucher können auf der vorgelagerten Insel Spinalonga die Überreste einer Burg besichtigen, die Kirche Panagia i Kera in Kritsa besuchen oder ...
(ORF)

Text zuklappen
Einer der bekanntesten und schönsten Strände Kretas liegt im Osten der griechischen Insel: in der Bucht von Elounda. Besucher können auf der vorgelagerten Insel Spinalonga die Überreste einer Burg besichtigen, die Kirche Panagia i Kera in Kritsa besuchen oder gemütlich am Hafen von Agios Nikolaos die griechische Küche genießen. Von der Lassithi Hochebene aus wird die Insel mit Erdäpfeln, Rüben, Kraut, Äpfeln und Birnen versorgt.
"Streifzug durch Kreta" stellt die griechische Insel vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sphinx: Ludwig II. - Tod des Märchenkönigs

Film von Ray Müller und Matthias Unterburg

Ganzen Text anzeigen
Man nennt ihn den Märchenkönig, weil er sich mit seinen Königsschlössern in Bayern eine eigene Welt baute: König Ludwig II. war eine schillernde Figur. Er liebte die Kunst und wollte ein König sein, wie es noch keinen gab. Doch dieser Traum endete tragisch. Der ...

Text zuklappen
Man nennt ihn den Märchenkönig, weil er sich mit seinen Königsschlössern in Bayern eine eigene Welt baute: König Ludwig II. war eine schillernde Figur. Er liebte die Kunst und wollte ein König sein, wie es noch keinen gab. Doch dieser Traum endete tragisch. Der König wurde für geisteskrank erklärt, abgesetzt und inhaftiert. Sein Tod im See ist bis heute ein ungeklärtes Rätsel. Ein Oberstaatsanwalt rollt den Fall nochmals auf. Er überprüft die alten Polizeiberichte und untersucht die Tatumstände. War es Mord oder Selbstmord?
Vor dem Hintergrund dieser kriminalistischen Recherche rekonstruiert die Dokumentation "Sphinx: Ludwig II. - Tod des Märchenkonigs" die wichtigsten Stationen im Leben des Bayernkönigs und blickt in dessen seelische Abgründe.


Seitenanfang
14:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Mordfall Kaspar Hauser

Film von Gabriele Wengler

Ganzen Text anzeigen
1828 taucht er als 16-jähriger Junge in Nürnberg auf, sprachlos und im geistigen Entwicklungsstadium eines Kleinkindes. Eingesperrt in einen Kerker, hatte Kaspar Hauser seine Kindheit an einem geheimen Ort verbracht. Es geht das Gerücht um, er sei der rechtmäßige ...

Text zuklappen
1828 taucht er als 16-jähriger Junge in Nürnberg auf, sprachlos und im geistigen Entwicklungsstadium eines Kleinkindes. Eingesperrt in einen Kerker, hatte Kaspar Hauser seine Kindheit an einem geheimen Ort verbracht. Es geht das Gerücht um, er sei der rechtmäßige Erbprinz von Baden und Opfer eines blutigen Erbfolgestreits. Höchste Kreise beginnen sich für ihn zu interessieren, und er wird zum Spielball der Herrschenden. 1833 wird Kaspar Hauser ermordet. Sein Mörder wird nie gefasst, seine Herkunft nie bewiesen. Das Interesse am "Mordfall Kaspar Hauser" ist bis heute geblieben.
"Sphinx" geht der Geschichte und den Indizien im "Mordfall Kaspar Hauser" noch einmal nach.


Seitenanfang
14:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Mythos Babylon

Film von Günther Klein

Ganzen Text anzeigen
Ein 2.500 Jahre altes verwittertes Steinrelief im libanesischen Wadi Brisa zeigt einen mächtigen Herrscher bei der Löwenjagd. Es ist das einzige Bildnis, das von Nebukadnezar erhalten ist. In seinem Hochmut und seiner Grausamkeit, so berichten die Quellen, habe ...

Text zuklappen
Ein 2.500 Jahre altes verwittertes Steinrelief im libanesischen Wadi Brisa zeigt einen mächtigen Herrscher bei der Löwenjagd. Es ist das einzige Bildnis, das von Nebukadnezar erhalten ist. In seinem Hochmut und seiner Grausamkeit, so berichten die Quellen, habe Nebukadnezar alle Grenzen überschritten. Gleichwohl wurde er zum Schöpfer einer Metropole, die bis heute als erste Großstadt der Welt gilt: Babylon. Nahe der antiken Stadt Sippar fanden Forscher in einer versunkenen Bibliothek 400 Tontafeln, die vom Leben der alten Babylonier erzählen.
Mit dieser ältesten Bibliothek der Welt beginnt die Dokumentation "Sphinx: Mythos Babylon" eine faszinierende Reise in die Geschichte.


Seitenanfang
15:30
VPS 15:29

Videotext Untertitel

Sphinx: Karl der Große - Rätsel um den ersten Kaiser

Film von Martin Papirowski und Luise Wagner-Roos


Seitenanfang
16:10
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Rätsel in Stein - Die Sphinx

Film von Luise Wagner-Roos und Martin Papirowki

Ganzen Text anzeigen
Über den Schöpfer der Sphinx von Gizeh streiten Archäologen bis heute. Die meisten behaupten, dass es Pharao Chephren war, der das Wesen aus Löwe, Mensch und Gott vor etwa 4.500 Jahren zum Symbol seiner Macht erklärte. Doch der angesehene Ägyptologe Rainer Stadelmann ...

Text zuklappen
Über den Schöpfer der Sphinx von Gizeh streiten Archäologen bis heute. Die meisten behaupten, dass es Pharao Chephren war, der das Wesen aus Löwe, Mensch und Gott vor etwa 4.500 Jahren zum Symbol seiner Macht erklärte. Doch der angesehene Ägyptologe Rainer Stadelmann ist davon überzeugt, in dem zerstörten Antlitz der Sphinx die Züge des legendären Pharaos Cheops erkennen.
Auf der Suche nach Antworten führt die "Sphinx"-Dokumentation "Rätsel in Stein - Die Sphinx" durch mehr als zwölf Jahrtausende.


Seitenanfang
16:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sphinx: Savonarola - Der schwarze Prophet

Film von Jan Peter und Yuri Winterberg

Ganzen Text anzeigen
Savonarola (1452 - 1498) war ein wortgewaltiger Prediger. Zehntausende lauschten im Dom von Florenz seinen Predigten, in denen er die Unmoral der Reichen, der weltlichen und kirchlichen Fürsten geißelte und für die Armen und Schwachen Partei ergriff. Auf dem Höhepunkt ...

Text zuklappen
Savonarola (1452 - 1498) war ein wortgewaltiger Prediger. Zehntausende lauschten im Dom von Florenz seinen Predigten, in denen er die Unmoral der Reichen, der weltlichen und kirchlichen Fürsten geißelte und für die Armen und Schwachen Partei ergriff. Auf dem Höhepunkt seiner Macht riss Savonarola die Herrschaft über Florenz an sich und errichtete einen Gottesstaat. Mehrere Mordanschläge auf ihn scheiterten. Schließlich sollte ein Gottesurteil, die so genannte "Feuerprobe", darüber entscheiden, ob er ein Prophet Gottes oder ein teuflischer Verführer sei.
Der Film aus der Reihe "Sphinx" geht dem Leben Savonarolas an Originalschauplätzen und in Archiven von Florenz und Rom nach.


Seitenanfang
17:40
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Spartacus - Gladiator gegen Rom

Film von Günther Klein

Ganzen Text anzeigen
73 vor Christus rebelliert ein bis dahin unbekannter Sklave gegen die römischen Gladiatorenspiele, die Menschen zu blutrünstigen Monstern degradieren. Sein Name wird durch seinen Aufstand unsterblich: Spartacus, römischer Kriegsgefangener aus dem heutigen Rumänien und ...

Text zuklappen
73 vor Christus rebelliert ein bis dahin unbekannter Sklave gegen die römischen Gladiatorenspiele, die Menschen zu blutrünstigen Monstern degradieren. Sein Name wird durch seinen Aufstand unsterblich: Spartacus, römischer Kriegsgefangener aus dem heutigen Rumänien und selbst Gladiator. Mit 70 Gefährten überwindet er die Gefängnismauern der berühmten Gladiatorenschule zu Capua, um den gewaltigsten Sklavenaufstand zu entfesseln, den die Antike je gesehen hat. Eine Revolution, die ganze drei Jahre lang die römischen Streitkräfte in Atem hält. Zuletzt werden Spartacus und seine Gefährten Opfer der römischen Militärmaschinerie.
"Sphinx: Spartacus - Gladiator gegen Rom" stellt Spartacus und die Welt der Gladiatoren vor.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Schlaganfall
Hormone verhindern das Zellsterben
- Gravitation
Kein Leben ohne die Schwerkraft
- Lupinen-Wurst
Viel Eiweiß und kaum Fett

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Generation Kunduz - Filmemacher Martin Gerner
über sein Leben in Afghanistan

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Grüß Gott und Heil Hitler

Kirche unter dem Hakenkreuz

Film von Bettina Schimak und Peter Pawlowsky

Ganzen Text anzeigen
Anbiederung, Zustimmung, Bedrohung, Opposition: Ein Kardinal, der zu Adolf Hitlers Ankunft in Wien die Kirchenglocken läuten lässt, ein mit "Heil Hitler" unterzeichnetes Begleitschreiben zur "Feierlichen Erklärung" der österreichischen Bischöfe, die den Gläubigen ...
(ORF)

Text zuklappen
Anbiederung, Zustimmung, Bedrohung, Opposition: Ein Kardinal, der zu Adolf Hitlers Ankunft in Wien die Kirchenglocken läuten lässt, ein mit "Heil Hitler" unterzeichnetes Begleitschreiben zur "Feierlichen Erklärung" der österreichischen Bischöfe, die den Gläubigen empfiehlt, für den "Anschluss" zu stimmen, ein Rosenkranzfest im Wiener Stephansdom, das zum größten regimekritischen Protest der gesamten NS-Zeit wird, fanatisierte Hitlerjugend, die das erzbischöfliche Palais stürmt, Transparente bei einer NS-Kundgebung auf dem Wiener Heldenplatz mit der Aufschrift "Nieder mit Innitzer, hängt die Pfaffen" - all das ereignet sich zwischen März und Oktober 1938 in Österreich.
Die zweiteilige Dokumentation "Grüß Gott und Heil Hitler" reflektiert über eine dunkle Zeit der österreichischen Geschichte, über Brüche der Tradition und späte Einsicht in die Unvereinbarkeit von Nazi-Ideologie und Christentum.

Im Anschluss, um 21.05 Uhr, folgt die Dokumentation "Grüß Gott statt Heil Hitler".
(ORF)


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Grüß Gott statt Heil Hitler

Nachbeben der Katastrophe

Film von Bettina Schimak und Peter Pawlowsky

Ganzen Text anzeigen
Anbiederung, Zustimmung, Bedrohung, Opposition: Ein Kardinal, der zu Adolf Hitlers Ankunft in Wien die Kirchenglocken läuten lässt, ein mit "Heil Hitler" unterzeichnetes Begleitschreiben zur "Feierlichen Erklärung" der österreichischen Bischöfe, die den Gläubigen ...
(ORF)

Text zuklappen
Anbiederung, Zustimmung, Bedrohung, Opposition: Ein Kardinal, der zu Adolf Hitlers Ankunft in Wien die Kirchenglocken läuten lässt, ein mit "Heil Hitler" unterzeichnetes Begleitschreiben zur "Feierlichen Erklärung" der österreichischen Bischöfe, die den Gläubigen empfiehlt, für den "Anschluss" zu stimmen, ein Rosenkranzfest im Wiener Stephansdom, das zum größten regimekritischen Protest der gesamten NS-Zeit wird, fanatisierte Hitlerjugend, die das erzbischöfliche Palais stürmt, Transparente bei einer NS-Kundgebung auf dem Wiener Heldenplatz mit der Aufschrift "Nieder mit Innitzer, hängt die Pfaffen" - all das ereignet sich zwischen März und Oktober 1938 in Österreich.
"Grüß Gott statt Heil Hitler", die Fortsetzung der Dokumentation "Grüß Gott und Heil Hitler", beleuchtet die Haltung der Kirche in der Nachkriegszeit bis zur Unterzeichnung des Staatsvertrags 1955. Es sind zehn Jahre einer zögerlichen Aufarbeitung der Vergangenheit. Ein neues Verhältnis von Kirche und Politik bahnt sich an, aber die kurze zeitliche Distanz trübt noch den Blick.
(ORF)



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die weiße Löwin

(Den vita lejoninnan)

Spielfilm, Schweden 1996

Darsteller:
Kurt WallanderRolf Lassgård
DekkerMarius Weyers
John SeptemberBasil Appollis
MabashaTshamano Sebe
KonovalenkoJesper Christensen
u.a.
Regie: Pelle Berglund
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kapstadt, Südafrika: Der wohlhabende und einflussreiche weiße Rassist Dekker plant mit seiner rechstextremen Organisation ein spektakuläres Attentat, um den politischen Übergang von Apartheid zu Demokratie zu torpedieren. Der schwarze Profikiller Mabasha reist mit ...
(ARD)

Text zuklappen
Kapstadt, Südafrika: Der wohlhabende und einflussreiche weiße Rassist Dekker plant mit seiner rechstextremen Organisation ein spektakuläres Attentat, um den politischen Übergang von Apartheid zu Demokratie zu torpedieren. Der schwarze Profikiller Mabasha reist mit Unterstützung des russischen Ex-KGB-Agenten Konovalenko nach Schweden, um auf einem entlegenen Bauernhof das Attentat vorzubereiten. Als das Versteck durch Zufall von einer Immobilienmaklerin entdeckt wird, gerät die Aktion aus den Fugen. Konovalenko tötet die Frau und setzt den Bauernhof in Flammen, um alle Spuren zu beseitigen. Als die Polizei unter Leitung von Kommissar Wallander am Tatort auf einen abgetrennten Finger stößt, stellt sich schnell heraus, dass er Mabasha gehört. Für Wallander stellt sich nun die Frage, wen südafrikanische Terroristen in Schweden ermorden wollen. Der verwundete Mabasha ist derweil vor Konovalenko geflüchtet. In seiner Verzweiflung sucht er Schutz bei Wallander. Doch bevor er dem Kommissar weitere Informationen liefern kann, wird er liquidiert. Schließlich entdeckt Wallander eine heiße Spur, die ihn zur Nobelpreisverleihung nach Oslo führt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Der Thriller "Die weiße Löwin" macht ein reales Ereignis - die Friedensnobelpreis-Verleihung an Nelson Mandela - auf intelligente und plausible Weise zum Angelpunkt seiner fiktiven Geschichte. In der Tradition von Fred Zinnemans Klassiker "Der Schakal" (1973), der sich um einen fiktiven Attentatsversuch auf Charles de Gaulle drehte, gelingt es Regisseur Pelle Berglund, außerordentliche Spannung zu erzeugen, obwohl der Ausgang der Geschichte vorab feststeht. In der Hauptrolle glänzt einmal mehr Rolf Lassgård als sympathischer Kommissar Wallander.
(ARD)


Seitenanfang
0:00
VPS 23:59

Stereo-Ton16:9 Format

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sphinx: Ludwig II. - Tod des Märchenkönigs

(Wh.)


Seitenanfang
1:45
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Mordfall Kaspar Hauser

(Wh.)


Seitenanfang
2:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Mythos Babylon

(Wh.)


Seitenanfang
3:15
VPS 03:14

Videotext Untertitel

Sphinx: Karl der Große - Rätsel um den ersten Kaiser

(Wh.)


Seitenanfang
3:55
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Rätsel in Stein - Die Sphinx

(Wh.)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sphinx: Savonarola - Der schwarze Prophet

(Wh.)


Seitenanfang
5:25
Stereo-TonVideotext Untertitel

Sphinx: Spartacus - Gladiator gegen Rom

(Wh.)

Sendeende: 6:10 Uhr