Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 5. März
Programmwoche 10/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:55
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Bulgarien: Protzpartys


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tietjen und Hirschhausen



Die NDR-Talk-Illustrierte "Tietjen und Hirschhausen " lädt neben Prominenten aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft auch unbekannte Gäste ein. Moderatoren und Namensgeber der Sendung sind Bettina Tietjen und Eckart von Hirschhausen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Wladimir, Susdal und Kideksha, Russland

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günther Jauch



Die politische Gesprächssendung mit Günther Jauch.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Weinviertel - Weites Land

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es ist die Weite, die den Besucher des Weinviertels in seinen Bann schlägt. Keine andere Gegend Österreichs vermittelt dieses Gefühl der endlosen Landschaft so eindringlich wie "das Viertel unter dem Manhartsberg", wie das Weinviertel seit 1254 genannt wird. Ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Es ist die Weite, die den Besucher des Weinviertels in seinen Bann schlägt. Keine andere Gegend Österreichs vermittelt dieses Gefühl der endlosen Landschaft so eindringlich wie "das Viertel unter dem Manhartsberg", wie das Weinviertel seit 1254 genannt wird. Ein sanftes, wärmebegünstigtes Hügelland, das zwar besiedelt und kultiviert ist, aber noch viele ursprüngliche Eigenarten bewahrt hat, ein stilles Land mit viel Vergangenheit. Seinen Namen trägt das Weinviertel nicht von ungefähr - der Weinbau bestimmt das Landschaftsbild und ist seit jeher prägend für die Bewohner dieser Region.
Der Film aus der Reihe "Universum" führt in das österreichische Weinviertel.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Carnuntum - Weltstadt im Land der Barbaren

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor über 2.000 Jahren sammelte sich eine römische Armee am Südufer der Donau. Sie wollte den Fluss überqueren und gegen die Markomannen zu Felde ziehen. Der germanische Volksstamm war Rom feindlich gesinnt und hielt sich jenseits der Donau auf. Der römische Offizier ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor über 2.000 Jahren sammelte sich eine römische Armee am Südufer der Donau. Sie wollte den Fluss überqueren und gegen die Markomannen zu Felde ziehen. Der germanische Volksstamm war Rom feindlich gesinnt und hielt sich jenseits der Donau auf. Der römische Offizier und Historiker Villeius Paterculus berichtete 6 nach Christus, dass ein unter dem Feldherrn Tiberius stehendes römisches Heer während dieses Feldzuges sein Winterlager im keltischen Königreich Noricum errichtete. Der genaue Ort, Carnuntum, lag etwa 40 Kilometer vom heutigen Wien entfernt. Es war die Geburtsstunde einer römische Großstadt im "Land der Barbaren", die später auch als "Klein Rom" an der Donau bezeichnet wurde. Carnuntum erlangte rasch eine derart strategische Bedeutung, dass sogar römische Kaiser wie Marc Aurel dort ihr Quartier aufschlugen. Vier Jahrhunderte hielten sich die römischen Invasoren dort, dann begann der Niedergang.
"Carnuntum - Weltstadt im Land der Barbaren" dokumentiert mit Spielszenen und Computeranimationen den Alltag in "Klein Rom".
(ORF)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reise zur Wiege Europas

Film von Petrus van der Let

Ganzen Text anzeigen
Zwischen 1882 und 1884 unternahmen österreichische Archäologen unter der Leitung von Otto Benndorf mehrere Expeditionen nach Lykien, wo sich in der Nähe des heutigen Antalyas ein monumentales Grabmal befindet: das Heroon von Trysa, erbaut 400 vor Christus. Ein Fries mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Zwischen 1882 und 1884 unternahmen österreichische Archäologen unter der Leitung von Otto Benndorf mehrere Expeditionen nach Lykien, wo sich in der Nähe des heutigen Antalyas ein monumentales Grabmal befindet: das Heroon von Trysa, erbaut 400 vor Christus. Ein Fries mit Szenen aus Ilias und Odyssee wurde damals ins Kunsthistorische Museum Wien befördert. 1993 verlangte der damalige türkische Kulturminister die Rückgabe. In jahrelangen Recherchen konnte nun geklärt werden, dass sich Österreich an seine Vereinbarungen über die Teilung der Funde mit dem Osmanischen Reich gehalten und somit den Fries rechtmäßig erworben hat.
Die Dokumentation "Reise zur Wiege Europas" enthüllt ein spannendes Kapitel österreichischer Archäologiegeschichte.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aphrodites geplünderte Insel

Zypern - Steinbruch der Geschichte

Film von Gustav W. Trampitsch

(aus der ORF/3sat-Reihe "Helden, Kult & Küche")

Ganzen Text anzeigen
Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer an den reichen Kunstschätzen, die alte Kulturen im Mittelmeerraum geschaffen haben. Die Kundschaft reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken und einzelnen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer an den reichen Kunstschätzen, die alte Kulturen im Mittelmeerraum geschaffen haben. Die Kundschaft reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken und einzelnen Abenteurern oder international vernetzten Kunstraub-Banden. Sie alle plünderten den Steinbruch der Geschichte und recycelten Kunst und Kultbauten zum eigenen Nutzen.
Anhand der Insel Zypern gibt die Dokumentation "Aphrodites geplünderte Insel" ein Beispiel für Kulturbarbarei durch die Zeiten.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
17:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Atem der Erde

Film von Alfred Vendl und John Capener

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten erst bewohnbar gemacht.
Die "Universum"-Dokumentation "Der Atem der Erde" verfolgt ein Sauerstoffatom über die Jahrmilliarden und zeigt in verblüffenden ...
(ORF)

Text zuklappen
Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten erst bewohnbar gemacht.
Die "Universum"-Dokumentation "Der Atem der Erde" verfolgt ein Sauerstoffatom über die Jahrmilliarden und zeigt in verblüffenden Bildern, wie die unsteten Sauerstoffteilchen zu treibenden Kräften des Lebens werden konnten.
(ORF)


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ötzi, ein Archäologie-Krimi

Film von Christiane Sprachmann

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Es war ein strahlender Herbsttag, als am 19. September 1991 das Ehepaar Simon am Similaungletscher eine Leiche entdeckte. Stürme hatten feinsten Saharasand in die Alpen geweht - in Kombination mit der Sommersonne brachte das die Gletscher zum Schmelzen. In diesem Jahr ...
(ORF)

Text zuklappen
Es war ein strahlender Herbsttag, als am 19. September 1991 das Ehepaar Simon am Similaungletscher eine Leiche entdeckte. Stürme hatten feinsten Saharasand in die Alpen geweht - in Kombination mit der Sommersonne brachte das die Gletscher zum Schmelzen. In diesem Jahr kein Einzelfall: Allein in Tirol gab das ewige Eis sechs Leichen frei. Eine davon war der Ötzi. Gestorben vor 5.300 Jahren - im Neolithikum in der Jungsteinzeit. Er ist die älteste erhaltene Mumie der Welt - älter noch als die ägyptischen Könige. Eine wissenschaftliche Sensation. Mit ihm wurde ein Tor in die Vergangenheit geöffnet. Der älteste bekannte Kriminalfall der Geschichte wartet auf seine Lösung.
Die Dokumentation "Ötzi, ein Archäologie-Krimi" wickelt den Fall des durch unnatürliche Ursachen zu Tode gekommenen Steinzeitmenschen auf.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Kariesresistent
Fruchtfledermäuse fressen nur Süßes, haben aber
ein Traumgebiss
- Kartographie
Die neuen Herausforderungen durch Satellitennavigation
und immer exaktere Spezialkarten

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Ich kann nicht mehr schreiben! - Terry Pratchetts
Kampf gegen Alzheimer

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Neues aus der Anstalt

Politsatire mit Priol und Pelzig

Mit den Gästen Jochen Malmsheimer, Lars Reichow und
Michael Mittermeier

Regie: Frank Hof

Ganzen Text anzeigen
Urban Priol und Erwin Pelzig begeben sich auf ihre satirische Monatsvisite: In ihrer Sendung "Neues aus der Anstalt" betrachten die beiden Kabarettisten die nationale und internationale Politik aus dem Foyer einer psychiatrischen Tagesklinik. Dort wird in einem Zustand ...

Text zuklappen
Urban Priol und Erwin Pelzig begeben sich auf ihre satirische Monatsvisite: In ihrer Sendung "Neues aus der Anstalt" betrachten die beiden Kabarettisten die nationale und internationale Politik aus dem Foyer einer psychiatrischen Tagesklinik. Dort wird in einem Zustand zwischen politischer und psychischer Verstörtheit über den Status quo des Landes und seiner Mächtigen gewettert, geklagt, gelacht, werden die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse des Monats satirisch-bissig aufs Korn genommen.
Zu einem satirisch-therapeutischen Kurzaufenthalt sind in dieser Ausgabe von "Neues aus der Anstalt" Jochen Malmsheimer, Lars Reichow und Michael Mittermeier eingeladen.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Olaf TV (4/4)

Von Schubert zu Mensch

Mit Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Olaf Schubert kämpft weiter, um die Geschicke unserer Welt zum Guten zu lenken. Die Medienmogule haben erkannt, wie wichtig sein Anliegen ist, und bieten ihm sogar Unterstützung, stellen Kameras und Ton. Im Gegenzug stellt er für die Dreharbeiten seine Wohnung zur ...

Text zuklappen
Olaf Schubert kämpft weiter, um die Geschicke unserer Welt zum Guten zu lenken. Die Medienmogule haben erkannt, wie wichtig sein Anliegen ist, und bieten ihm sogar Unterstützung, stellen Kameras und Ton. Im Gegenzug stellt er für die Dreharbeiten seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, sich bei ihm wohlzufühlen.
In jeder Folge von "Olaf TV" nimmt sich Olaf Schubert eines Themas an, das ihm besonders am Herzen liegt. In der letzen Folge steht der Glaube im Mittelpunkt. Woran wird geglaubt? Glauben wir zum Beispiel daran, dass wir nicht alle überwacht und abgehört werden? Auf alle Fälle täten wir gut daran, Olaf Schubert zu glauben, wenn er uns beweist, dass Werbung manipuliert. In der Rubrik "Olaf investigativ" packt ein kirchlicher Würdenträger aus, Olaf und sein Team sind ganz nah dran. Unterstützt wird der Weltverbesserer wie immer von seinen drei besten Freunden Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für ...

Text zuklappen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für Denkanstöße, Katrin Bauerfeind bezieht Position. Und sie interviewt nur Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Ruth Schweikert

Die Schriftstellerin im appenzellischen St. Anton

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
1994 ist für Ruth Schweikert ein aufregendes Jahr: Mit ihrem Erstling "Erdnüsse.Totschlagen" wird sie als große literarische Entdeckung gefeiert, und beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt gewinnt sie das Bertelsmann-Stipendium. Später folgen weitere ...

Text zuklappen
1994 ist für Ruth Schweikert ein aufregendes Jahr: Mit ihrem Erstling "Erdnüsse.Totschlagen" wird sie als große literarische Entdeckung gefeiert, und beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt gewinnt sie das Bertelsmann-Stipendium. Später folgen weitere Auszeichnungen, unter anderem der Schweizer Schillerpreis, und Peter Bichsel nennt sie gar "die neue Ingeborg Bachmann". Ruth Schweikert, 1965 in Lörrach geboren, wächst im schweizerischen Kleinstädtchen Aarau auf und macht in Deutschland eine Theaterausbildung. Die Mutter von fünf Söhnen schafft sich zwischen Windeln wechseln und Haushalt immer wieder Raum fürs Schreiben. Es entstehen Theaterstücke sowie verschiedene Kurzprosa-Texte, und sie findet sogar die Zeit für zwei Romane: "Augen zu" (1998) und "Ohio" (2005). Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie in Zürich und arbeitet unter anderem als Dozentin an der Berner Hochschule der Künste.
Der Schriftstellerin Ruth Schweikert begegnen Beat Kuert und Michael Lang in der Winterlandschaft von St. Anton im Appenzellischen. Dort erfahren sie, wie sich die kulturpolitisch engagierte Schweizerin im Spannungsfeld von Berufung, Beruf und Familie bewegt.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Der schnellste Mann am Berg

Ueli Steck auf der Suche nach seinem Limit

Reportage von Jacqueline Schwerzmann

Ganzen Text anzeigen
Der Eiger, das Matterhorn und der französische Berg Grandes Jorasses zählen zu den klassischen Nordwand-Routen der Alpen. Extrembergsteiger Ueli Steck stellt an allen Wänden Speed-Rekorde von wenigen Stunden auf. Die Eigernordwand klettert er als erster Mensch frei, das ...

Text zuklappen
Der Eiger, das Matterhorn und der französische Berg Grandes Jorasses zählen zu den klassischen Nordwand-Routen der Alpen. Extrembergsteiger Ueli Steck stellt an allen Wänden Speed-Rekorde von wenigen Stunden auf. Die Eigernordwand klettert er als erster Mensch frei, das heißt ohne Benutzung von Haken - und sogar ohne Seil. Steck steigt damit in die Liga der großen Bergsteiger der Welt auf. Im "Yosemite National Park" in Kalifornien spielt Ueli Steck seine Geschwindigkeit am legendären Fels El Capitan aus. Mit dem US-amerikanischen Kletterstar Alex Honnold schafft er die Route Nose in drei Anläufen in 3.54 Stunden. Ein Sturz beendet das gefährliche Rennen um einen Geschwindigkeitsrekord. Stecks Traum ist der Himalaja. Er möchte eine schwierige Achttausender-Wand bezwingen. Steck stand bereits auf drei Achttausendern. Zwei Versuche, die äußerst gefährliche Annapurna-Südwand hochzukommen, scheiterten. Beide Male machte der Berner Bekanntschaft mit dem Tod. Ein Mal, als er ihm bei einem Absturz nur knapp entrinnt, das zweite Mal, als er einen anderen Bergsteiger unweit des Ostgipfels in einer Gletscherspalte begraben muss. Ueli Steck definiert sich stark über seine Leistung. Immer wieder sucht er die Grenze des Machbaren in einem Bereich, wo es um Leben und Tod geht. Doch Steck steht immer unter Erfolgsdruck. Er sucht die Hilfe des Sportpsychologen Jörg Wetzel. Dieser lehrt ihn, das Leistungs-Ich in Grenzen zu halten. Als Ueli Stecks Frau im Sommer 2010 während einer Bergtour verunglückt, wird dem Bergsteiger bewusst, wie wertvoll das Leben ist.
"Der schnellste Mann am Berg" zeichnet das Porträt eines außergewöhnlichen Menschen und einer Reise zu den schönsten Felsen der Welt.


Seitenanfang
23:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reporter



Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Phänomen Berg

Moderation: Nina Horowitz


"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um das "Phänomen Berg".
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz oder nie! - Nathan & The Zydeco Cha Chas

41. Internationale Jazzwoche Burghausen 2010

Mit Nathan J. Williams (Gesang, Akkordeon),
Herman "Rat" Brown (Schlagzeug), Mark "Chuck" Williams
(Waschbrett), Robert LeBlanc (Bass) und
Dennis Paul Williams (Gitarre)

Ganzen Text anzeigen
In der Szene gehören Nathan und seine Band The Zydeco Cha Chas zu den absoluten Topstars. Auf dem Akkordeon und dem Waschbrett spielen die Musiker schnell und wild Roots Music. Der elektronische Gitarrensound von Rockmusik, gemischt mit Blues- und R-'n'-B-Elementen - eine ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In der Szene gehören Nathan und seine Band The Zydeco Cha Chas zu den absoluten Topstars. Auf dem Akkordeon und dem Waschbrett spielen die Musiker schnell und wild Roots Music. Der elektronische Gitarrensound von Rockmusik, gemischt mit Blues- und R-'n'-B-Elementen - eine interessante Mischung.
"Jazz oder nie! - Nathan & The Zydeco Cha Chas" zeigt ein Konzert der Band von der Internationalen Jazzwoche Burghausen 2010.
(ARD/BR)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz oder nie! - Exultet

41. Internationale Jazzwoche Burghausen 2010

Mit Christophe Girard (Akkordeon), William Rollin
(Gitarre) und Stanislas Delannoy (Schlagzeug)

Ganzen Text anzeigen
Das Trio Exultet aus Frankreich, das Stilelemente des französischen Chansons mit jazzig-rockigen E-Gitarren-Klängen mischt, gewann 2010 den Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts aus der Wackerhalle Burghausen, mit dem das Trio ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das Trio Exultet aus Frankreich, das Stilelemente des französischen Chansons mit jazzig-rockigen E-Gitarren-Klängen mischt, gewann 2010 den Burghauser Nachwuchs-Jazzpreis.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts aus der Wackerhalle Burghausen, mit dem das Trio beweisen konnte, dass es den Preis zurecht bekommen hat.
(ARD/BR)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz Open Stuttgart 2008 (1/2)

Salsafuerte

Ganzen Text anzeigen
Die Mitglieder von Salsafuerte kamen im New Yorker Latin-Club "Nuorican", einer Schaltzentrale moderner Latin-Musik, erstmals zusammen: Neben Klaus Graf, dem umtriebigen Professor für Saxofon an der Musikhochschule Nürnberg/Augsburg, und Trompeter Claus Reichstaller, wie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Mitglieder von Salsafuerte kamen im New Yorker Latin-Club "Nuorican", einer Schaltzentrale moderner Latin-Musik, erstmals zusammen: Neben Klaus Graf, dem umtriebigen Professor für Saxofon an der Musikhochschule Nürnberg/Augsburg, und Trompeter Claus Reichstaller, wie Graf ein Mitglied der SWR Big Band, sind das der in New York lebende Jazz-Pianist und -Violinist Gregor Hübner und sein Bruder, der Bassist Veit Hübner, sowie der Schlagzeuger Joachim Leyh und der Perkussionist Jerome Goldschmidt. Seit ihrer Gründung begeistern Salsafuerte zweimal im Jahr auf ausgedehnten Tourneen ein wachsendes Publikum in ganz Europa.
3sat präsentiert ein Konzert von Salsafuerte von den "Jazz Open Stuttgart 2008".

Ein weiteres Konzert von den "Jazz Open Stuttgart 2008" zeigt 3sat im Anschluss, um 5.10 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz Open Stuttgart 2008 (2/2)

Bê - Betina Ignacio

Ganzen Text anzeigen
Betina Ignacio, besser bekannt als Sängerin Bê, wurde in São Paulo in Brasilien geboren. Nach einer erfolgreichen Karriere als Model lebt sie heute in Deutschland. Ihr 2007 erschienenes Debütalbum "Mistura Fina" entstand in Zusammenarbeit mit Luiz Brasil und Markus ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Betina Ignacio, besser bekannt als Sängerin Bê, wurde in São Paulo in Brasilien geboren. Nach einer erfolgreichen Karriere als Model lebt sie heute in Deutschland. Ihr 2007 erschienenes Debütalbum "Mistura Fina" entstand in Zusammenarbeit mit Luiz Brasil und Markus Schmidt, die beruflich schon lange Jahre Weggefährten sind, in Salvador da Bahia und Rio de Janeiro. Bês Musik ist ein Mix aus Bossa-Nova und Jazz mit Einflüssen von Lounge- und Pop-Sounds.
3sat präsentiert ein Konzert von Bê von den "Jazz Open Stuttgart 2008".
(ARD/SWR)

Sendeende: 6:10 Uhr