Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 24. Februar
Programmwoche 08/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Stolperstein

Gibt es das Recht auf ein "gesundes" Kind?

Film von Beatrice Sonhüter

Ganzen Text anzeigen
Am 7. Juli 2011 mussten die Abgeordneten des Bundestages eine Gewissensentscheidung treffen: Sollte es Eltern in Zukunft gesetzlich erlaubt sein, ihre im Labor gezeugten Embryonen auf Erbkrankheiten testen zu lassen? Selten wurde im Deutschen Bundestag so engagiert, ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Am 7. Juli 2011 mussten die Abgeordneten des Bundestages eine Gewissensentscheidung treffen: Sollte es Eltern in Zukunft gesetzlich erlaubt sein, ihre im Labor gezeugten Embryonen auf Erbkrankheiten testen zu lassen? Selten wurde im Deutschen Bundestag so engagiert, differenziert und über alle Parteigrenzen hinweg diskutiert wie im Fall der Präimplantationsdiagnostik (PID). Man einigte sich auf eine überparteilichen Gesetzesvorlage: PID ist seither gesetzlich erlaubt, wenn aufgrund der genetischen Veranlagung der Eltern eine schwerwiegende Krankheit oder eine Tot- oder Fehlgeburt wahrscheinlich ist. Angestoßen wurde die Diskussion durch den Fall von Maxima: Sie ist das erste Kind in Deutschland, das mithilfe der Präimplantationsdiagnostik zur Welt kam.
Der Beitrag der Reihe "Stolperstein" greift das brisante Thema auf. Im Mittelpunkt stehen fünf Familien, die wegen Genschäden im Erbgut Kinder mit Behinderungen geboren haben. Wie stehen die Betroffenen selbst zur PID?
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Liebe fürs Leben

Film von Michael Cencig

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die Liebe fürs Leben. Auch in Zeiten von Scheidungsraten bis zu 50 Prozent.
Während immer wieder gern der Eindruck vermittelt wird, lebenslange Zweierbeziehungen seien ein Auslaufmodell, legt die Dokumentation "Die Liebe fürs Leben" aus der Reihe ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die Liebe fürs Leben. Auch in Zeiten von Scheidungsraten bis zu 50 Prozent.
Während immer wieder gern der Eindruck vermittelt wird, lebenslange Zweierbeziehungen seien ein Auslaufmodell, legt die Dokumentation "Die Liebe fürs Leben" aus der Reihe "Kreuz & Quer" das Augenmerk zur Abwechslung auf jene anderen rund 50 Prozent, die entgegen allen Trends zusammenbleiben. Sie porträtiert unterschiedliche Paare, die alle eines gemeinsam haben: die Liebe als Leitmotiv ihrer Beziehung. Ein Leitmotiv, das sich auch von heftigen Dissonanzen nie gänzlich übertönen ließ.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die See der kleinen Monster

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
In der südostasiatischen Inselwelt liegt Sulawesi, und gleich daneben liegt die Insel Lembeh. Die schmale Wasserstraße, die Lembeh von der Hauptinsel trennt, beherbergt eine Vielzahl bizarrer Meerestiere. Es heißt, es gäbe nirgendwo sonst auf der Erde so viele skurrile ...
(ORF)

Text zuklappen
In der südostasiatischen Inselwelt liegt Sulawesi, und gleich daneben liegt die Insel Lembeh. Die schmale Wasserstraße, die Lembeh von der Hauptinsel trennt, beherbergt eine Vielzahl bizarrer Meerestiere. Es heißt, es gäbe nirgendwo sonst auf der Erde so viele skurrile und seltene Arten auf so kleinem Raum: Tintenfische, die nicht schwimmen, sondern mit ihren Fangarmen am Boden spazieren, Krabben, die sich zum Schutz vor Feinden Seeigel und Quallen aufsetzen, Anglerfische, die alles verschlucken, was ihnen vors Maul schwimmt, sogar giftige Rotfeuerfische, und winzige, oft nur wenige Millimeter große Meeresorganismen, deren abenteuerliche Gestalten jeden Horrorfilm bereichern würden. Die Wiener Tierärzte Claudia und Manfred Hochleithner haben diesen außergewöhnlichen Lebensraum sieben Jahre lang immer wieder besucht und dokumentiert.
Die Dokumentation "Die See der kleinen Monster" begleitet Claudia und Manfred Hochleithner auf ihren Tauchtouren.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

NETZ NATUR: Kampf ums Eichhörnchen

(Wh.)


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 Format

Amsterdam, da will ich hin!

mit Armgard Müller-Adams

Ganzen Text anzeigen
Die niederländische Hauptstadt ist eine der schönsten Städte der Welt: schmale Häuser, Hausboote, Grachten, Galerien, Museen, ausgefallene Designer-Boutiquen, Parks und Cafés - Amsterdam ist freundlich, offen und verrückt. Besonders im Herbst entfaltet die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die niederländische Hauptstadt ist eine der schönsten Städte der Welt: schmale Häuser, Hausboote, Grachten, Galerien, Museen, ausgefallene Designer-Boutiquen, Parks und Cafés - Amsterdam ist freundlich, offen und verrückt. Besonders im Herbst entfaltet die Hauptstadt der Niederländer ihr besonderes Flair. Von Hektik und Stress anderer Großstädte ist dort nicht viel zu spüren. Die Hafenstadt mit der Grachtenromantik ist bunt und multikulturell, eine lebendige Weltstadt - und zugleich ein "Dorf". Die Bewohner stammen aus den unterschiedlichsten Ländern, und jeder hat unter den 1.400 Cafés sein Stammlokal. Die meisten Amsterdamer sind mit dem Fahrrad unterwegs. Doch es gibt auch noch andere Methoden, die Stadt zu entdecken: mit dem Boot oder im "singenden Cadillac".
"Amsterdam, da will ich hin!" geht in der Hauptstadt der Niederlande auf Entdeckungstour in Kneipen, ins Künstlerviertel Jordaan, in den Vondelpark, einst Lieblingsplatz der Hippies, nach Chinatown und in das östliche Hafengebiet.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Rajasthan

Wüste, Wasser und Paläste

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Ausgangspunkt der Reise durch Rajasthan ist Jaipur, die Hauptstadt des indischen Bundesstaats. Dort taucht Moderatorin Andrea Jansen in das chaotische Verkehrsgetümmel ein und besucht den weltberühmten Palast der Winde. Außerdem trifft sie in Jaipur einen jungen ...

Text zuklappen
Ausgangspunkt der Reise durch Rajasthan ist Jaipur, die Hauptstadt des indischen Bundesstaats. Dort taucht Moderatorin Andrea Jansen in das chaotische Verkehrsgetümmel ein und besucht den weltberühmten Palast der Winde. Außerdem trifft sie in Jaipur einen jungen Musiker, der mit seiner Band traditionelle indische Musik mit modernen Beats mischt. Zusammen besuchen sie den Kamelmarkt von Pushkar. In Tilonia, einem kleinen Dorf, lernt Andrea Jansen den Gründer eines indischen Selbsthilfeprojekts kennen: Bunker Roy hat sich schon früh entschieden, sein reiches Elternhaus zu verlassen und sich dem Dorfleben zuzuwenden. Unter anderem hat er ein Kinderparlament ins Leben gerufen und Schulen gebaut. Udaipur gilt als die romantischste Stadt Rajasthans. Dort trifft Andrea Jansen einen Maharadscha und eine Prinzessin. In Udaipur liegt der Pichola-See mit dem berühmten "Lake Palace Hotel". In dem luxuriösen Hotel wurden Szenen für den James-Bond-Film "Octopussy" gedreht, und Prominente aus aller Welt verbringen im ehemaligen Palast mitten auf dem See ihre Ferien.
Moderatorin Andrea Jansen ist im indischen Bundesstaat Rajasthan "unterwegs".


Seitenanfang
16:05

Frau meiner Träume

Spielfilm, Deutschland 1944

Darsteller:
Julia KösterMarika Rökk
Peter GrollWolfgang Lukschy
LuiseGrethe Weiser
Erwin FrosterWalter Müller
SolotänzerValentin Froman
u.a.
Regie: Georg Jacoby
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Julia Köster ist urlaubsreif. Der Revuestar hat nur einen Wunsch: endlich einmal Ferien zu machen. Von einem neuen Vertrag, den man ihr aufdrängen möchte, will sie daher nichts wissen. Stattdessen flüchtet sie Hals über Kopf nach Tirol. Bei dem überstürzten Aufbruch ...
(ARD)

Text zuklappen
Julia Köster ist urlaubsreif. Der Revuestar hat nur einen Wunsch: endlich einmal Ferien zu machen. Von einem neuen Vertrag, den man ihr aufdrängen möchte, will sie daher nichts wissen. Stattdessen flüchtet sie Hals über Kopf nach Tirol. Bei dem überstürzten Aufbruch konnte sie kein Gepäck mitnehmen, und unterwegs passiert ihr ein Missgeschick: Sie bleibt in der Dunkelheit auf freier Strecke zurück, als der Zug wegen Bauarbeiten halten muss. Plötzlich beginnen Felssprengungen, Julia fällt hilferufend in Ohnmacht. So kommt es zu einem unfreiwilligen Gastspiel in einem abgelegenen Gebirgstal, wo eine Baukolonne arbeitet. Julia findet bald Gefallen an ihrer ungewöhnlichen neuen Umgebung und an dem zurückhaltenden Oberingenieur Peter Groll, der leider eine heftige Abneigung gegen "feine Damen" hat.
"Frau meiner Träume" bietet Publikumsliebling Marika Rökk reichlich Gelegenheit, singend und tanzend alle Register ihres Könnens zu ziehen.
(ARD)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Die großen Skandale der Medizin

Ganzen Text anzeigen
Es ist eine scheinbar beispiellose Erfolgsgeschichte: Auf ihrem Siegeszug durch die letzten 100 Jahre hat die Medizin das Leben der Menschen vermutlich mehr beeinflusst als es Politik oder Kriege vermochten. Viele Krankheiten sind dank Impfungen vollständig oder ...

Text zuklappen
Es ist eine scheinbar beispiellose Erfolgsgeschichte: Auf ihrem Siegeszug durch die letzten 100 Jahre hat die Medizin das Leben der Menschen vermutlich mehr beeinflusst als es Politik oder Kriege vermochten. Viele Krankheiten sind dank Impfungen vollständig oder weitgehend ausgerottet, durch Medikamente heilbar oder zumindest zu lindern. Mediziner sind heute für schwerste Gesundheitskrisen gewappnet, die noch vor einigen Jahrzehnten unzählige Todesopfer gefordert hätten. Doch der rasante Fortschritt hatte seinen Preis. Das sogenannte "Jahrhundert der Medizin" machte Menschen auch zu Versuchsobjekten - ohne deren Wissen. Allzu zahlreich sind die Fälle, in denen die Wissenschaft zum Selbstzweck wurde, angetrieben von falschem Ehrgeiz oder dem Streben nach Profit.
Anhand von spektakulären Fällen zeigt der Film aus der Reihe "ZDF-History" die Schattenseiten einer Zunft, die sich dem Menschheitswohl verpflichtet fühlt und dabei die Gesundheit Einzelner mitunter skrupellos gefährdet.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Neue Männer
Mit hohen Ansprüchen an sich selbst
- Kräfte im Kampfjet
Ein neuer Anzug schützt Piloten

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Gehirntraining für den Computer
David Gelernter im Gespräch

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Verlorene Ehre

Der Irrweg der Familie Sürücü

Film von Matthias Deiß und Jo Goll

Ganzen Text anzeigen
Sie musste sterben, weil sie lebte wie eine Deutsche: Aus verletzter Familienehre griff Ayhan Sürücü am 7. Februar 2005 zur Waffe und erschoss seine Schwester Hatun an einer Bushaltestelle in Berlin. Die Tat ist Deutschlands bekanntester Ehrenmordfall und hat eine ...
(ARD/RBB/WDR)

Text zuklappen
Sie musste sterben, weil sie lebte wie eine Deutsche: Aus verletzter Familienehre griff Ayhan Sürücü am 7. Februar 2005 zur Waffe und erschoss seine Schwester Hatun an einer Bushaltestelle in Berlin. Die Tat ist Deutschlands bekanntester Ehrenmordfall und hat eine Debatte über Parallelgesellschaften angestoßen. Der Ehrenmörder sitzt in Haft. "Ja, es war ein Ehrenmord. Ich war damals regelrecht besessen", sagt Ayhan Sürücü. "Ich bin mit ihrem Lebensstil nicht klargekommen, konnte das damals einfach nicht tolerieren." Über seine tote Schwester kommt ihm auch heute noch kein gutes Wort über die Lippen. Doch er sagt auch: "Damit klarzukommen, ist extrem schwer. Es gibt von Zeit zu Zeit Phasen, in denen alles wieder hochkommt. Ich weiß, dass ich mit dieser Tat meiner Schwester das Leben und meinem Neffen die Mutter genommen habe." Der Bruder des Mörders, ein strenggläubiger Moslem, der die Tatwaffe besorgt haben soll, wird bis heute mit internationalem Haftbefehl gesucht und ist nach Istanbul geflohen. Er sagt: "Unzucht ist eine Straftat. Nach Allahs Gesetz wäre die Strafe für Unzucht die Steinigung." Melek A., die Hauptbelastungszeugin und damalige Freundin des Mörders, die heute mit neuer Identität im Zeugenschutzprogramm lebt, ist überzeugt, dass der Ehrenmord ein Familienbeschluss war. Der Mörder selbst habe es ihr erzählt: "Die waren alle dabei. Ich bin mir 100-prozentig sicher."
Die Dokumentation "Verlorene Ehre" begibt sich in Berlin, Istanbul und Ostanatolien auf eine filmische Suche nach den Sürücüs und Freunden der Familie - eine Reise in die viel zitierten Parallelwelten.
(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Süße Geschäfte mit Zucker

Magazin mit Eva Schmidt

Themen:
- Süß ist nicht süß genug
 Der Zuckerersatzstoff Stevia soll den
Zuckermarkt revolutionieren
- Innovation unterm Zuckerhut
Brasilien macht aus Zuckerrohr längst mehr
als nur Zucker
- Zuckerquote - Fluch oder Segen?
Warum Süßwarenherstellern der Zucker ausgeht

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ein Vielfaches süßer als Zucker, kalorienfrei und zahnschonend. Das Zuckerkraut Stevia gilt als wahres Wundermittel und könnte den hiesigen Zuckermarkt umkrempeln. Seit Kurzem ist die indianische Heilpflanze auch in der EU als Zuckerersatz zugelassen. Große Konzerne ...

Text zuklappen
Ein Vielfaches süßer als Zucker, kalorienfrei und zahnschonend. Das Zuckerkraut Stevia gilt als wahres Wundermittel und könnte den hiesigen Zuckermarkt umkrempeln. Seit Kurzem ist die indianische Heilpflanze auch in der EU als Zuckerersatz zugelassen. Große Konzerne wie Coca-Cola, PepsiCo oder Cargill wittern ein riesiges Geschäft. Noch in diesem Jahr soll eine Vielzahl von Produkten wie Joghurts, Säfte und Süßigkeiten auf den Markt kommen, die den Süßstoff enthalten. Die Freigabe der EU kommt genau zum richtigen Zeitpunkt. Denn der Zuckerpreis ist in den vergangenen Monaten enorm gestiegen. Missernten in Brasilien und Indien haben den Weltmarktpreis in die Höhe getrieben - bei steigender Nachfrage. Und obwohl in Deutschland die Rübenbauern Rekordernten erzielten, ist das weiße Kristall knapp. Grund dafür ist eine Quotenregelung innerhalb der EU, wonach die Landwirte nur einen bestimmten Teil des Bedarfs produzieren dürfen. Zusätzlicher Preistreiber ist die Biosprit-Produktion: Immer mehr Zuckerrohr wird zu Ethanol verarbeitet, vor allem in Brasilien, dem größten Zuckerproduzenten der Welt. Zudem werden Zuckerverbindungen immer häufiger auch zur Herstellung von Bio-Kunststoffen verwendet. Einige Autobauer nutzen diese bereits für Karosserie und Innenraum ihrer Fahrzeuge. So kommt es zu "Süßen Geschäften mit Zucker".
Das 3sat-Wirtschaftsmagazin "makro" berichtet.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
- Frankreich
Debatte über Prostitutionsverbot sorgt für Aufregung
- Senegal
Proteste gegen Amtsinhaber Wade dauern an
- Indien
Als Essenskurier unterwegs in Mumbai
- Kanada
Ein deutscher Auswanderer testet seinen Traum

Moderation: Julia Theres Held

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Robert Altman's Last Radio Show

(A Prairie Home Companion)

Spielfilm, USA 2006

Darsteller:
DustyWoody Harrelson
Axeman / Der VollstreckerTommy Lee Jones
GKGarrison Keillor
Guy NoirKevin Kline
Lola JohnsonLindsay Lohan
Yolanda JohnsonMeryl Streep
u.a.
Regie: Robert Altman
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Feierlaune der altgedienten Radiomacher ist bei der 30. Jubiläumsausgabe ihrer Liveshow getrübt: Eine Gruppe texanischer Investoren hat den Radiosender gekauft und will nun das Theatergebäude abreißen lassen, um auf dem Grundstück ein gewinnbringendes Parkhaus zu ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Feierlaune der altgedienten Radiomacher ist bei der 30. Jubiläumsausgabe ihrer Liveshow getrübt: Eine Gruppe texanischer Investoren hat den Radiosender gekauft und will nun das Theatergebäude abreißen lassen, um auf dem Grundstück ein gewinnbringendes Parkhaus zu errichten. Auf der Bühne und vor den Mikrofonen lassen die Akteure sich von den Problemen freilich nichts anmerken. Vom wortgewandten, stets zu Scherzen aufgelegten Moderator Garrison Keillor über die skurrilen Country-Schwestern Yolanda und Rhonda oder die derben Cowboys Lefty und Dusty, lassen die Künstler es noch einmal ordentlich krachen - ein witziges und wehmütiges Fest texanischen Lebens. Allein Yolandas blutjunge Tochter Lola, die an diesem Abend ihren ersten Auftritt meistern soll, scheint mit ihrer melancholischen Stimmung den Ernst der Lage zu treffen. Der Jubiläumsabend wird in mehrfacher Hinsicht zum Abschied, denn neben dem undurchsichtigen Vertreter der neuen Besitzer geistert auch eine geheimnisvolle blonde Frau durch das Theater - gekleidet in strahlendes Weiß, entpuppt sie sich als Gesandte des Todes.
"Robert Altman's Last Radio Show" basiert auf der legendären Country-Radiosendung "A Prairie Home Companion" und erzählt von einer fiktiven 30. Jubiläumsausgabe der Liveshow. Aus der Perspektive des lässigen Privatdetektivs Guy Noir, der als Security-Mann angestellt ist, erlebt man wundervolle Auftritte der exzentrischen Musiker und wird zugleich Zeuge der kleinen und großen Dramen, die sich hinter den Kulissen abspielen. Ebenso leicht wie inszenatorisch komplex schildert "Robert Altman's Last Radio Show" das Ende einer Ära. Mit altmeisterlicher Souveränität hält Regisseur Robert Altman die Balance aus Humor, Tragik, Nostalgie und Ironie. Und er versammelte für seinen Film ein außerordentlich hochkarätiges Darstellerensemble, darunter Lindsay Lohan, Meryl Streep, Woody Harrelson, Lily Tomlin, John C. Reilly, Kevin Kline und Tommy Lee Jones.
(ARD)


Seitenanfang
0:05
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Tobias Schlegl zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (1/2)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Erster Teil einer zweiteiligen Ausgabe der Alternative Late Show ...
(ORF)

Text zuklappen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Erster Teil einer zweiteiligen Ausgabe der Alternative Late Show "Willkommen Österreich".

Den zweiten Teil der Alternative Late Show "Willkommen Österreich" zeigt 3sat im Anschluss, um 1.50 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (2/2)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Zweiter Teil einer zweiteiligen Ausgabe der Alternative Late Show ...
(ORF)

Text zuklappen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
Zweiter Teil einer zweiteiligen Ausgabe der Alternative Late Show "Willkommen Österreich".
(ORF)


Seitenanfang
2:35

Sunshine Airlines 2.0 (10/17)

Belgrad

Regie: Amina Handke

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
Zehnte Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
3:00

Sunshine Airlines 2.0 (11/17)

Umea

Regie: Oliver Kartak

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
Elfte Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
3:25

Sunshine Airlines 2.0 (12/17)

Mailand

Regie: Oliver Kartak

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
Zwölfte Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
3:45

Sunshine Airlines 2.0 (13/17)

Los Angeles

Regie: Chris Raiber

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
13. Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
4:10

Sunshine Airlines 2.0 (14/17)

Sarajewo

Regie: Itzar Gruuhn

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
14. Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
4:35

Sunshine Airlines 2.0 (15/17)

Zürich

Regie: Rudi Roubinek

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
15. Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
5:00

Sunshine Airlines 2.0 (16/17)

Wien

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
16. Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)


Seitenanfang
5:25

Sunshine Airlines 2.0 (17/17)

Barcelona

Regie: Thomas Grusch

Moderation: Sanne Dorn


"Sunshine Airlines" entführt den Zuschauer in eine Welt voll Abenteuer, Fantasie, Kunst und Poesie.
Letzte Folge der 17-teiligen Comedy-Serie.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr