Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 20. Februar
Programmwoche 08/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner

Moderation: Jan Hofer


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Kaya - Die heiligen Wälder der Mijikenda, Kenia

Film von Faranak Djalali und Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigen
Neun Wälder sind die letzten Reste eines riesigen Dschungels, der sich bis ins vergangene Jahrhundert an der Küste Kenias zum Indischen Ozean erstreckte. In diesem Wald lagen die "Kayas", das bedeutet "Platz" oder "Ort". Bis vor etwa 50 Jahren waren es noch Dörfer, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Neun Wälder sind die letzten Reste eines riesigen Dschungels, der sich bis ins vergangene Jahrhundert an der Küste Kenias zum Indischen Ozean erstreckte. In diesem Wald lagen die "Kayas", das bedeutet "Platz" oder "Ort". Bis vor etwa 50 Jahren waren es noch Dörfer, welche die Stämme der Mijikenda zwischen dem 15. und 17. Jahrhundert auf ihrer Flucht vor den Massai versteckt im Dschungel gegründet hatten. Heute existieren diese Stammeskonflikte nicht mehr. Aus den "Kayas" sind heilige Plätze geworden, an denen die Clans ihre Toten beerdigen, die Ahnen verehren oder sich der Ältestenrat versammelt. Um die heiligen Plätze nicht zu entweihen, darf man diese nur barfuß betreten. Die Waldinseln der Mijikenda sind auch Rückzugsgebiete für eine einzigartige Fauna und Flora, die in großen Teilen an der Küste bereits vernichtet wurde.
Im Mittelpunkt des Films aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stehen drei der neun von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Wälder in Kenia.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günther Jauch



Die politische Gesprächssendung mit Günther Jauch.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Teufelstänzer der Anden

Karneval in Bolivien

Film von Thomas Aders

Ganzen Text anzeigen
Wenn man den "Onkel" respektvoll behandelt, dann, glauben die Minenarbeiter Boliviens, schützt er sie vor Katastrophen. Aber wehe, er fühlt sich vernachlässigt: Dann wird er teuflisch wütend, spuckt Feuer, lässt Stollen einbrechen und Menschen sterben. Boliviens Minen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Wenn man den "Onkel" respektvoll behandelt, dann, glauben die Minenarbeiter Boliviens, schützt er sie vor Katastrophen. Aber wehe, er fühlt sich vernachlässigt: Dann wird er teuflisch wütend, spuckt Feuer, lässt Stollen einbrechen und Menschen sterben. Boliviens Minen von Potosí und Oruro, über Jahrhunderte hinweg die ertragreichsten der Welt, sind Heimat ungezählter Mythen und uralter Sagen. Zum Karneval von Oruro werden sie alle in einem farbenfrohen Spektakel gefeiert: 20 Stunden ausgelassene Tänze mit Heiligen und Teufeln. Um den "Tío de la mina", den "Onkel der Minen", zu besänftigen, opfern die Minenarbeiter dieser Gottheit am Freitag vor Karneval Kokablätter, Essen, Hochprozentiges und ein weißes Lama. Der Karneval von Oruro steht seit 2001 auf der UNESCO-Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit.
Die Dokumentation "Die Teufelstänzer der Anden" stellt den Karneval in Bolivien vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Leben für den Karneval

In einer Sambaschule in Rio de Janeiro

Film von Thomas Aders

Ganzen Text anzeigen
Sex, Samba und leicht bekleidete Schönheiten - das sind die Markenzeichen des weltberühmten Karnevals von Rio de Janeiro. Doch um diesen lebensfrohen Eindruck zu vermitteln, arbeiten Tausende von Mitgliedern jeder der zwölf traditionellen Sambaschulen ein Jahr lang mit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Sex, Samba und leicht bekleidete Schönheiten - das sind die Markenzeichen des weltberühmten Karnevals von Rio de Janeiro. Doch um diesen lebensfrohen Eindruck zu vermitteln, arbeiten Tausende von Mitgliedern jeder der zwölf traditionellen Sambaschulen ein Jahr lang mit höchster Konzentration. Kaum jemand in Europa ahnt, wie streng die Vorgaben sind, wie gnadenlos die Punktrichter, wie übermenschlich der Druck. Jeder Fehler wird geahndet, und nur ein vollkommen perfekter Auftritt bietet die Chance, unter die ersten drei zu kommen.
Die Dokumentation "Leben für den Karneval" von Auslandskorrespondent Thomas Aders begleitet den Sieger von 2010, "Unidos da Tijuca", ein Jahr lang bis zum Auftritt im Karneval 2011 im berühmten Sambodrom von Rio. Diese Sambaschule ist die drittälteste in Rio de Janeiro. Er beschreibt das Leben und Arbeiten in den Hallen des Karnevalsvereins, zeigt, wie so ein Massenauftritt funktioniert, welche Bedeutung die fünfte Jahreszeit in Rio hat und welche Emotionen dabei frei werden.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:10
Stereo-Ton16:9 Format

Trinidad - Heißes Pflaster in der Karibik

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigen
Karibik, Karneval, coole Musik - Trinidad hat alles, was ein Traumziel ausmacht. Als Geburtsinsel der Steelbands und der Calypso- und Soca-Musik hat Trinidad der Welt einige wichtige Kulturgüter gegeben. Nach Rio de Janeiro zählen die Umzüge in der Hauptstadt von ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Karibik, Karneval, coole Musik - Trinidad hat alles, was ein Traumziel ausmacht. Als Geburtsinsel der Steelbands und der Calypso- und Soca-Musik hat Trinidad der Welt einige wichtige Kulturgüter gegeben. Nach Rio de Janeiro zählen die Umzüge in der Hauptstadt von Trinidad zu den prunkvollsten Karneval-Veranstaltungen weltweit und machen die Insel für ein paar Tage zu einem wahrhaft heißen Pflaster. Weit weniger bekannt ist eine - im wahrsten Sinne des Wortes - dunkle Seite der Insel: Nahe der kleinen Ortschaft La Brea befindet sich der Pitch Lake, ein See aus Natur-Asphalt von etwa 1.500 Metern Durchmesser und rund 100 Metern Tiefe.
Die Dokumentation "Trinidad - Heißes Pflaster in der Karibik" zeigt die Karibikinsel mit ihren bekannten Sehenswürdigkeiten, wie dem turbulenten und temperamentvollen Karneval, ihrer kaum berührten Natur sowie den einladenden Sandstränden.
(ARD/HR)


Seitenanfang
15:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Helden der Karibik

Eine Reise zu den Garifunas

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigen
1635 kenterten vor der Küste der karibischen Insel St. Vincent zwei Sklavenschiffe im Sturm. Einige Dutzend der Afrikaner, die von Nigeria aus verschleppt worden waren, konnten sich an Land retten - und damit begann eine wenig bekannte und umso faszinierendere Geschichte. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
1635 kenterten vor der Küste der karibischen Insel St. Vincent zwei Sklavenschiffe im Sturm. Einige Dutzend der Afrikaner, die von Nigeria aus verschleppt worden waren, konnten sich an Land retten - und damit begann eine wenig bekannte und umso faszinierendere Geschichte. Die ehemaligen Sklaven vermischten sich mit den Ureinwohnern der Insel, den Kariben, und so entstanden die Garifuna. Über ein Jahrhundert lebten sie als freie Menschen auf ihrer Insel, umgeben von feindlichen Kolonialmächten wie den Engländern oder Franzosen, die gnadenlos die Sklaverei praktizierten. Und so wurden die freien Garifuna zu echten Helden der Karibik.
Die Dokumentation "Helden der Karibik" verfolgt die Spuren der Garifuna von St. Vincent bis nach Belize und reist so durch fast die gesamte Karibik. Gerade ihre Musik erlebt auch international eine Renaissance. Und die Kultur der Garifuna zählt die UNESCO im Übrigen zu den Meisterwerken des "mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:25
Stereo-Ton

Karibische Träume

Das andere Gesicht der Dominikanischen Republik

Film von Peter Puhlmann

Ganzen Text anzeigen
Der Massentourismus der 1980er und 1990er Jahre hat der Dominikanischen Republik den Stempel eines Billigreiselands, eines "Ballermanns der Karibik" aufgedrückt. Den Einheimischen tat das weh, denn sie sind stolz auf ihr Land, auf ihre Hauptstadt Santo Domingo mit ihrer ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Massentourismus der 1980er und 1990er Jahre hat der Dominikanischen Republik den Stempel eines Billigreiselands, eines "Ballermanns der Karibik" aufgedrückt. Den Einheimischen tat das weh, denn sie sind stolz auf ihr Land, auf ihre Hauptstadt Santo Domingo mit ihrer lebendigen historischen Altstadt.
Die Dokumentation "Karibische Träume" stellt die Dominikanische Republik abseits des Massentourismus vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:50
16:9 Format

Die Jungferninseln

Segeltörn im Paradies

Film von Thomas Berbner

Ganzen Text anzeigen
Ihre strategisch günstige Lage bestimmte die wechselvolle Geschichte der Jungferninseln: Christoph Kolumbus entdeckte die Inselgruppe östlich von Puerto Rico 1493 auf seiner zweiten Reise in die Neue Welt. Seitdem hat die karibische Inselgruppe in den Kleinen Antillen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ihre strategisch günstige Lage bestimmte die wechselvolle Geschichte der Jungferninseln: Christoph Kolumbus entdeckte die Inselgruppe östlich von Puerto Rico 1493 auf seiner zweiten Reise in die Neue Welt. Seitdem hat die karibische Inselgruppe in den Kleinen Antillen schon viele Herren gesehen: Spanier, Holländer und Dänen. Heute gehört ein Teil der Inseln zu den USA, der andere zu Großbritannien. Für Segler aus aller Welt sind die Jungferninseln ein Eldorado. Sie gehören zu den besten Segelrevieren der Welt.
Für seine Dokumentation "Die Jungferninseln" hat Thomas Berbner die Inselgruppe besucht. Er segelte unter anderem mit einem Katamaran zu den Bädern von Virgin Gorda und zu der paradiesischen Privatinsel des Milliardärs Richard Branson Necker Island. Er tauchte auch zum Wrack des Postdampfers "Rhone", der 1867 auf ein Riff lief. Die Erforschung des Wracks gilt heute als einer der schönsten Tauchgänge der Welt. Außerdem trifft Thomas Berbner auf seiner Reise Künstler, Musiker und Geschichtenerzähler.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:20
Stereo-Ton16:9 Format

Costa Rica - Amerikas Musterländle

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigen
Zwischen Nicaragua und Panama liegt auf der zentralamerikanischen Landenge Costa Rica. Das kleine Land lockt mit traumhaften Stränden und einer grandiosen Natur, in der mehr Tier- und Pflanzenarten zuhause sind als in ganz Europa, und vermarktet sich als Öko-Paradies. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Zwischen Nicaragua und Panama liegt auf der zentralamerikanischen Landenge Costa Rica. Das kleine Land lockt mit traumhaften Stränden und einer grandiosen Natur, in der mehr Tier- und Pflanzenarten zuhause sind als in ganz Europa, und vermarktet sich als Öko-Paradies. Heute steht fast ein Drittel der Gesamtfläche von Costa Rica unter Naturschutz. Der Erhalt der Artenvielfalt ist Regierungsprogramm. Für die Maleku-Indianer sind die Wälder heilige Stätten, in denen ihre Götter leben. Aber auch für einige Europäer haben die Bäume eine besondere Bedeutung. So pflanzt die deutsche Firma BaumInvest edle Hölzer wie Teak oder Mahagoni ökologisch an, um sie nach 20 Jahren gewinnbringend zu vermarkten - der Wald als Renditeobjekt.
Die Dokumentation "Costa Rica - Amerikas Musterländle" nimmt das angebliche Öko-Paradies genauer unter die Lupe und besucht eine Lodge im Regenwald. Dort kann man mit der Seilbahn über die Baumwipfel fahren und so die Natur erkunden.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:49
Stereo-Ton16:9 Format

Kolumbien - von Medellin bis nach Bogota



(ARD)


Seitenanfang
18:00

El Popocatepetl

Mexikos rauchender Berg

Film von Walter Brähler

Ganzen Text anzeigen
Der Popocatepetl in Mexiko ist ein Schicksalsberg mit vielen Gesichtern. Zwar hat es seit rund 1.000 Jahren keinen ganz großen Ausbruch gegeben, aber alle Experten sagen, dass man damit rechnen müsse, dass eines Tages sogar die 60 Kilometer entfernte 20-Millionen-Stadt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Popocatepetl in Mexiko ist ein Schicksalsberg mit vielen Gesichtern. Zwar hat es seit rund 1.000 Jahren keinen ganz großen Ausbruch gegeben, aber alle Experten sagen, dass man damit rechnen müsse, dass eines Tages sogar die 60 Kilometer entfernte 20-Millionen-Stadt Mexiko City getroffen würde. Seit 1994 hat der Popocatepetl wieder mit einem Zyklus von Eruptionen begonnen, im Dezember 2000 wurden Zehntausende aus Sicherheitsgründen evakuiert, viele gegen ihren Willen. Denn die meisten Mexikaner, die an den Hängen des Vulkans leben, glauben nicht daran, dass ihnen Don Goyo, wie sie ihn liebevoll nennen, ernsthaft etwas Böses antun könnte. Im Gegenteil: Für viele ist er so etwas wie eine Vaterfigur, für manche sogar eine Art Heiliger.
Die Dokumentation "El Popocatepetl" stellt Mexikos rauchenden Berg vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
Ideale Skipiste
Dank intelligenter Schneeverteilung

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Sturm im Wasserglas?
Streit um Christian Krachts "Imperium"

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Der Zigeunerbaron

Operette in 3 Akten von Johann Strauß

Seefestspiele Mörbisch 2011

Darsteller:
Conte CarneroHarald Serafin
ArsenaIva Mihanovic
CzipraMonika Bohinec
Kálmán ZsupánWolfgang Bankl
SaffiEvelin Novak
Graf HomonayDaniel Serafin
Sándor BarinkayLucian Krasznec
MirabellaLinda Plech
OttokarGernot Heinrich
PaliZoltán Galamb
IstvanMichael Stark
Literarische Vorlage: Maurus Jókai
Libretto: Ignaz Schnitzer
Choreographie: Giorgio Madia
Musik: Johann Strauss, Sohn
Musikalische Leitung: Manfred Mayrhofer
Musikalische Leitung: Günter Fruhmann
Regie: Brigitte Fassbaender

Ganzen Text anzeigen
Ein kleines Dorf in der Puszta: Ein junger Flüchtlingssohn wirbt bei seinem Nachbarn - einem Schweinezüchter - um die Hand von dessen Tochter und erfüllt sogar die Forderung nach einem Adelstitel, da die auf seinem Grundstück lebenden Zigeuner ihn zum Zigeunerbaron ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein kleines Dorf in der Puszta: Ein junger Flüchtlingssohn wirbt bei seinem Nachbarn - einem Schweinezüchter - um die Hand von dessen Tochter und erfüllt sogar die Forderung nach einem Adelstitel, da die auf seinem Grundstück lebenden Zigeuner ihn zum Zigeunerbaron erhoben haben. Doch er verliebt sich in eine junge Zigeunerin.
"Der Zigeunerbaron" zählt zu den größten Bühnenwerken von Johann Strauß (Sohn). Er vereint die beschwingten Walzermelodien der goldenen Wiener Operettenära mit den feurigen Csárdás-Klängen der ungarischen Volksmusik. 3sat zeigt eine Aufzeichnung des "Zigeunerbarons" von den Seefestspielen Mörbisch 2011. Die Inszenierung übernahm zum ersten Mal die Intendantin des Tiroler Landestheaters Brigitte Fassbaender. Solisten sind der Tenor Lucian Krasznec als Zigeunerbaron sowie die Sopranistin Evelin Novak als Saffi. Intendant Harald Serafin verkörpert die Rolle des sittenstrengen königlichen Kommissärs Conte Carnero.
(ORF)


Seitenanfang
22:40
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Herzdamen

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2006

Darsteller:
Maria LieblichThekla Carola Wied
Carola BleibtreuKaterina Jacob
Steffi KriegMona Seefried
Josef LieblichMiguel Herz-Kestranek
Renate WaldhörBrigitte Jaufenthaler
u.a.
Buch: Cornelia Willinger
Regie: Karola Hattop
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Drei gestandene Frauen, erfolgreich und in der Blüte ihrer Jahre, haben genug von den Herren der Schöpfung. Maria verlässt endgültig ihren Mann Josef, dem sie während der Ehe das gemeinsame Sterne-Restaurant in Wien trotz seiner Affären aufopfernd geführt hat. Die ...
(ARD/MDR/ORF)

Text zuklappen
Drei gestandene Frauen, erfolgreich und in der Blüte ihrer Jahre, haben genug von den Herren der Schöpfung. Maria verlässt endgültig ihren Mann Josef, dem sie während der Ehe das gemeinsame Sterne-Restaurant in Wien trotz seiner Affären aufopfernd geführt hat. Die Familienrichterin Steffi will nach ihrer Frühpensionierung einen neuen Anfang wagen, und die Apothekerin Carola hat genug davon, die ewige Geliebte ihres verheirateten Freundes zu sein. Spontan reist das Trio von Wien nach Sachsen, wo Maria ein kleines schlossähnliches Anwesen geerbt hat. Sie beschließen, aus dem heruntergekommenen Gutshaus ein Restaurant mit Wiener Spezialitäten zu machen. Doch so einfach, wie sie es sich vorgestellt haben, lassen sich die Hürden und Widerstände von Behörden, Nachbarn und Banken und insbesondere von Marias Mann nicht überwinden.
"Herzdamen" ist ein Fernsehfilm über drei Frauen, die genug von ihren Männern haben und ein neues Leben beginnen.
(ARD/MDR/ORF)


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton16:9 Format

Alfred Dorfer: fremd

Von und mit Alfred Dorfer

Wiener Akademietheater, 2009

Mit Peter Herrman, Günther Paal und Lothar Scherpe (Musikgruppe)

Ganzen Text anzeigen
Alfred Dorfer geht in seinem Stück "fremd" den Grundfragen der Menschheit nach: "Wohin führt uns unser höchstpersönliches Lebens-GPS? Was ist wichtiger: die Wirklichkeit oder deren Interpretation? Was bleibt von einem Menschen, wenn er nicht mehr ist?" Das stets ...
(ORF)

Text zuklappen
Alfred Dorfer geht in seinem Stück "fremd" den Grundfragen der Menschheit nach: "Wohin führt uns unser höchstpersönliches Lebens-GPS? Was ist wichtiger: die Wirklichkeit oder deren Interpretation? Was bleibt von einem Menschen, wenn er nicht mehr ist?" Das stets ausverkaufte Erfolgsstück Alfred Dorfers ist eine Mischung aus Satire und gekonnter Blödelei, aus Philosophie und Musikkabarett. Die Grundfragen der Menschheit - wer wir sind, woher wir kommen und wohin wir gehen - wurden selten so unterhaltsam gestellt und so verblüffend beantwortet.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Alfred Dorfer: fremd" vom April 2009 aus dem Wiener Akademietheater
(ORF)


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wir sind Kaiser Deluxe (1/2)

Seine schönsten Audienzen

Mit den Gästen Barbara Karlich, Karl Schlögl, Hans Krankl,
Gerald Karner und Peter Cornelius

Ganzen Text anzeigen
Die besten Gäste, die schönsten Audienzen und die lustigsten Kaiser-Momente.
In "Wir sind Kaiser Deluxe" gibt es ein Wiedersehen mit Barbara Karlich, Karl Schlögl, Hans Krankl, Gerald Karner und Peter Cornelius.

Den zweiten Teil von "Wir sind Kaiser ...
(ORF)

Text zuklappen
Die besten Gäste, die schönsten Audienzen und die lustigsten Kaiser-Momente.
In "Wir sind Kaiser Deluxe" gibt es ein Wiedersehen mit Barbara Karlich, Karl Schlögl, Hans Krankl, Gerald Karner und Peter Cornelius.

Den zweiten Teil von "Wir sind Kaiser Deluxe" sendet 3sat im Anschluss, um 2.05 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wir sind Kaiser Deluxe (2/2)

Seine schönsten Audienzen

Mit den Gästen Andreas Mailath-Pokorny, Gustav Peichl,
Manfred Ainedter und Uwe Kröger


(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? (1/2)

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten,

die verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.

Den zweiten Teil von "Was gibt es Neues?" sendet 3sat im Anschluss, um 3.20 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? (2/2)

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten,

die verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
(ORF)


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton

Echt fett (1/4)

Comedy mit Max Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Palfrader

Ganzen Text anzeigen
In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Erster Teil der vierteiligen Reihe "Echt fett".

Die weiteren ...
(ORF)

Text zuklappen
In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Erster Teil der vierteiligen Reihe "Echt fett".

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Echt fett" zeigt 3sat im Anschluss, ab 4.30 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton

Echt fett (2/4)

Comedy mit Max Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Palfrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Zweiter Teil der vierteiligen Reihe "Echt fett".
(ORF)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton

Echt fett (3/4)

Comedy mit Max Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Palfrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Dritter Teil der vierteiligen Reihe "Echt fett".
(ORF)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton

Echt fett (4/4)

Comedy mit Max Schmiedl, Alex Scheurer und

Robert Palfrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
Letzter Teil der vierteiligen Reihe "Echt fett".
(ORF)

Sendeende: 5:45 Uhr