Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 17. Februar
Programmwoche 07/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Themen:
- Arbeiten mit Assistenz - Chance auf Teilhabe am
Berufsleben (Erfahrungen gehörloser Arbeitnehmer am
Beispiel Köln)
- Sprung in die Selbständigkeit - Hürden und Hilfen
für taube Unternehmer (am Beispiel einer Grafikerin
aus München und eines Orthopädie-Technikers in Herborn)

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Amen!

Die Kunst und ihr Heimweh nach Gott

Film von Julia Benkert

Ganzen Text anzeigen
Nach jahrzehntelangem Kampf der Künste gegen die Kirche, der Rebellion gegen religiöse Indoktrination, ist eine neue Annäherung zwischen künstlerischer und mythischer Erkenntnis zu beobachten. Haben die Künstler Heimweh nach dem Sakralen, nach einer anderen ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Nach jahrzehntelangem Kampf der Künste gegen die Kirche, der Rebellion gegen religiöse Indoktrination, ist eine neue Annäherung zwischen künstlerischer und mythischer Erkenntnis zu beobachten. Haben die Künstler Heimweh nach dem Sakralen, nach einer anderen Bedeutungsschwere, nach Gott? Was treibt besonders jüngere Künstler dazu, lolitahafte Madonnen zu fotografieren, Raketen in Kirchen aufzustellen oder eiserne Dornenkronen zu schmieden?
Die Dokumentation "Amen!" sucht nach den Ursachen für die neue Hinwendung der Kunst zur Religion und zeigt, wie sich vor allem jüngere Künstler dieser Themen annehmen. Dafür begleitet sie den Kölner Pater Friedhelm Mennekes bei seinen Künstlerbesuchen in Europa und Amerika. Pater Mennekes gilt seitdem er in seiner Kirche St. Peter aufsehenerregende Kunstausstellungen organisierte, als Experte in Sachen Kunst und Religion.
(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Alles Müll?

Von der Faszination des Wertlosen

Film von Doris Fercher

Ganzen Text anzeigen
Seit den Umweltgipfeln von Rio de Janeiro 1992 und Johannesburg 2002 haben viele Länder ihr Verhältnis zum Thema "Müllentsorgung" überdacht: Nachhaltigkeit, Schonung von Umwelt und Ressourcen werden als Richtlinien ausgegeben, Produktion, Konsum und Abfall zunehmend ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Seit den Umweltgipfeln von Rio de Janeiro 1992 und Johannesburg 2002 haben viele Länder ihr Verhältnis zum Thema "Müllentsorgung" überdacht: Nachhaltigkeit, Schonung von Umwelt und Ressourcen werden als Richtlinien ausgegeben, Produktion, Konsum und Abfall zunehmend als Teile eines Kreislaufes gesehen - und nicht wie in den 1950er und 1960er Jahren als Einbahnstraße zur Deponie. Man begreift "Müll" zunehmend als wertvollen Rohstoff und nicht mehr als lästiges Endprodukt. Auch Künstler, Architekten, Anthropologen, Psychoanalytiker und Philosophen haben den Müll für sich entdeckt und nutzen ihn auf ihre Weise.
Die Dokumentation "Alles Müll?" berichtet von der "Faszination des Wertlosen".
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Jung und jenisch

Ein Jahr mit Schweizer Fahrenden auf Achse

Film von Karoline Arn und Martina Rieder

Ganzen Text anzeigen
Im 20. Jahrhundert wurden die "Jenischen", die "Fahrenden" in der Schweiz, gezwungen, sesshaft zu werden. Das 1926 gegründete Hilfswerk "Kinder der Landstraße" entzog zudem bis in die 1970er Jahre rund 600 jenische Kinder ihren Familien. Ein düsteres Kapital dieser ...

Text zuklappen
Im 20. Jahrhundert wurden die "Jenischen", die "Fahrenden" in der Schweiz, gezwungen, sesshaft zu werden. Das 1926 gegründete Hilfswerk "Kinder der Landstraße" entzog zudem bis in die 1970er Jahre rund 600 jenische Kinder ihren Familien. Ein düsteres Kapital dieser Zeit. Lange waren deshalb nur noch wenige Jenische auf den Straßen unterwegs. Doch heute wollen immer mehr Junge ihre Traditionen wieder aufleben lassen. Zu ihnen zählen Miranda Gottier, 21, und ihr Ehemann Pascal Gottier, 25, sowie Franziska Kunfermann, 17, und Jeremy Huber, 19. Beide Paare reisen in Wohnwagen durch die Schweiz. Auf den Durchgangsplätzen müssen sie sich gegen die Schweizer genauso wehren wie gegen ausländische Fahrende, meist Roma, die ihnen die Plätze streitig machen. Und doch möchte keiner von ihnen mit den Sesshaften tauschen.
"Jung und jenisch" zeigt, wie die zwei Paare leben und wie sie sich ihre Zukunft vorstellen.


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 Format

Venedig, da will ich hin!

mit Michael Friemel

Ganzen Text anzeigen
Venedig ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Die Lage in der Lagune, die hohe Dichte an historischen Bauten und nicht zuletzt die Schönheit der Stadt sucht ihresgleichen. Vor allem im Winter - wenn sich die Touristenströme in Grenzen halten - offenbart Venedig seine ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Venedig ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: Die Lage in der Lagune, die hohe Dichte an historischen Bauten und nicht zuletzt die Schönheit der Stadt sucht ihresgleichen. Vor allem im Winter - wenn sich die Touristenströme in Grenzen halten - offenbart Venedig seine wahre Schönheit.
Für das Magazin "Venedig, da will ich hin!" erkundet Moderator Michael Friemel die Stadt mit einem Kajak. Er zeigt, wie man bei einem Besuch in Venedig Geld sparen kann und lässt sich schon mal passend für den nächsten Karneval einkleiden. Auch beim Bau der großen und kleinen Gondeln hat er zugeschaut.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton16:9 Format

Syros und Capri

Reportagen von Christoph Müller und Vanessa Nikisch

(aus der SF-Reihe "Inselträume")

Ganzen Text anzeigen
Der Traum von der Insel führte Reporter Christoph Müller nach Griechenland. Auf Syros kaufte er sich und seiner Familie ein Häuschen. Aber aus einem Traum wurde ein Trauma. Wer trotz Fernweh in der Schweiz bleiben möchte, kann auch seine eigenen vier Wände in eine ...

Text zuklappen
Der Traum von der Insel führte Reporter Christoph Müller nach Griechenland. Auf Syros kaufte er sich und seiner Familie ein Häuschen. Aber aus einem Traum wurde ein Trauma. Wer trotz Fernweh in der Schweiz bleiben möchte, kann auch seine eigenen vier Wände in eine exotische Insel verwandeln: Vanessa Nikisch besucht den Zürcher Jazzmusiker Vali Meyer auf seinem privaten Eiland und begleitet ihn nach Capri, wo er in den 1960er-Jahren die Reichen und Schönen unterhielt.
Die Reportage berichtet von alternativen Inselträumen auf "Syros und Capri".


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Hazy Osterwald Story

Spielfilm, Schweiz 1961

Regie: Franz Josef Gottlieb

Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Musiker Ralph Osterwalder, 1922 in Bern geboren, hat das Arbeiten in der Bigband satt. Er träumt von einer kleinen, beweglichen Formation. In einem Hotelzimmer begründet er 1944 eine eigene Combo. 1949 kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen. Das neu ...

Text zuklappen
Der junge Musiker Ralph Osterwalder, 1922 in Bern geboren, hat das Arbeiten in der Bigband satt. Er träumt von einer kleinen, beweglichen Formation. In einem Hotelzimmer begründet er 1944 eine eigene Combo. 1949 kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen. Das neu gegründete Hazy Osterwald Sextett mit Sunny Lang, Dennis Armitage, Curti Prina, Johnny Ward und Werner Dies schreibt bald internationale Musikgeschichte. Temporeiche, eingängige Musik, versetzt mit witzigen Show-Einlagen, wird das unverkennbare Markenzeichen der Band.
Der Spielfilm "Die Hazy Osterwald Story", der auf der gleichnamigen Biografie von Walter Grieder basiert, entstand auf dem Karrierehöhepunkt des Hazy Osterwald Sextetts und zeichnet ein heiter beschwingtes Bild der Gruppe.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Momente der Geschichte

1945: Flucht und Vertreibung


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Das Drama von Dresden


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Geburt einer Galaxie
Über die Entstehung der Milchstraße

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

Stereo-Ton16:9 Format

Die Hartz-Maschine

Geschäfte mit der Arbeitslosigkeit

Film von Rita Knobel-Ulrich

Ganzen Text anzeigen
Die Konjunktur bringt Schwung in den Arbeitsmarkt, nur bei den Langzeitarbeitslosen tut sich nichts. Die Bundesanstalt für Arbeit räumt ein, dass über die Hälfte von ihnen "Kunden mit komplexer Profillage" seien - nicht mehr vermittelbar. Um sie kümmern sich ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Konjunktur bringt Schwung in den Arbeitsmarkt, nur bei den Langzeitarbeitslosen tut sich nichts. Die Bundesanstalt für Arbeit räumt ein, dass über die Hälfte von ihnen "Kunden mit komplexer Profillage" seien - nicht mehr vermittelbar. Um sie kümmern sich verstärkt Bildungsträger und machen damit Milliardengeschäfte. Es gibt Strickseminare, Theaterkurse und Telefonausbildung - ein Wirtschaftszweig, dem es umso besser geht, je mehr Menschen auf staatliche Hilfe angewiesen sind. Jeden Monat kassieren diese Bildungsträger 500 bis 800 Euro pro Teilnehmer von den Jobcentern für solche oft halbjährlichen Kurse. Manche Arbeitslose sitzen bereits zum fünften Mal im Seminar "Wie bewerbe ich mich richtig?". Die Hartz-Maschine brummt. So werden Fernfahrer mit Geldern des Jobcenters qualifiziert, Spediteure können sich teure Ausbildungsmaßnahmen sparen, der Steuerzahler springt ein. Bundesweit holen etwa 4.500 Tafel-Fahrzeuge in Supermärkten und Geschäften welkes Gemüse und abgelaufene Lebensmittel ab - gegen Spendenquittung. Die Spender bestehen darauf, dass alles abgeholt wird, selbst schimmelige und faule Ware, denn so sparen sich die Betriebe teure Entsorgungskosten. Auch Rechtsanwälte machen Geschäfte mit Hartz IV: Selbst wenn der Hartz-Kunde seinen Prozess verliert, mit der Prozesskostenhilfe garantiert der Steuerzahler das Geschäft. Für die Immobilienbranche sind Hartz-IV-Bezieher solvente Mieter, denn das Amt zahlt prompt und pünktlich. Deutschland scheint sich einzurichten in einem System der Transferleistungen. Ganz anders sieht es im Nachbarland Holland aus. Nach radikalen Reformen hat Holland knapp vier Prozent Arbeitslosigkeit. Das Prinzip heißt: Wer nicht arbeitet, der bekommt auch kein Geld vom Amt. Wenn es nur Arbeit als Stadtparkreiniger oder Einkaufshelferin für Alte und Schwache ist - zu Hause bleiben dürfen holländische Arbeitslose nicht.
Die Reportage "Die Hartz-Maschine" zeigt, wie manche an der Arbeitslosigkeit in Deutschland viel Geld verdienen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

makro: USA - Ende einer Weltmacht?

Magazin mit Eva Schmidt

- Wenn Feuerwehr und Polizei unbezahlbar werden
Eine Stadt kämpft gegen den Finanzkollaps
- Hoffnungsträger Saubere Energien
Mit Solartechnik gegen die Arbeitslosigkeit
- Das Comeback der Provinz
US-Unternehmen holen ihre Produktion aus Asien
zurück ins eigene Land

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Gemeinsam wollte man der gigantischen US-Schuldenkrise begegnen. Ein Kriseninterventionsteam der beiden politischen Lager sollte Einsparmöglichkeiten finden. Doch Demokraten, Republikaner und Präsident Obama haben sich im Schuldenstreit verhakt, von Einigung keine Spur. ...

Text zuklappen
Gemeinsam wollte man der gigantischen US-Schuldenkrise begegnen. Ein Kriseninterventionsteam der beiden politischen Lager sollte Einsparmöglichkeiten finden. Doch Demokraten, Republikaner und Präsident Obama haben sich im Schuldenstreit verhakt, von Einigung keine Spur. Harte Einschnitte sind im Wahljahr 2012 politisch kaum durchsetzbar. In Washington regiert der Stillstand. Das öffentliche Scheitern der zerstrittenen Parteien ist der Startschuss zu einem schonungslosen Wahlkampf um das Präsidentenamt. Amerikas Schuldenberg wächst derweil unaufhaltsam weiter. Offiziell beträgt das Defizit 15.000.000.000.000 Dollar. Inoffiziell sind es noch weit mehr. Überall im Land kämpfen Bürgermeister und Gouverneure gegen die Finanznot. Jefferson County im Bundesstaat Alabama hat den Kampf schon verloren. Der Landkreis ist pleite, steht mit über vier Milliarden Dollar in der Kreide - bei gerade mal 658.000 Einwohnern.
Das Wirtschaftsmagazin "makro" fragt: Ist die Supermacht USA am Ende?


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- USA
Tödliche Tabletten - "falsche" Hoffnung auf ein Leben
ohne Schmerzen
- Libyen
Die Stimme des Volkes - Hoffnung auf einen besseren
Staat
- Brasilien
Karneval im Außendienst - Hoffnung in Rio auf Ruhm
und Ehre
- USA
Schreiner im Paradies - Hoffnung auf eine neues Leben
auf Hawaii

Moderation: Andrea Gries

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Henry & June

Spielfilm, USA 1990

Darsteller:
Henry MillerFred Ward
June MillerUma Thurman
Anaïs NinMaria de Medeiros
HugoRichard E. Grant
OsbornKevin Spacey
u.a.
Regie: Philip Kaufman
Länge: 131 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Paris, 1931: Die zierliche, kapriziöse Anaïs Nin lernt den Schriftsteller Henry Miller kennen. Sie ist fasziniert von der unbändigen Lebenslust und moralischen Libertinage des zwölf Jahre älteren Mannes. Stück für Stück lässt sie ihr Leben im vornehmen Pariser ...

Text zuklappen
Paris, 1931: Die zierliche, kapriziöse Anaïs Nin lernt den Schriftsteller Henry Miller kennen. Sie ist fasziniert von der unbändigen Lebenslust und moralischen Libertinage des zwölf Jahre älteren Mannes. Stück für Stück lässt sie ihr Leben im vornehmen Pariser Vorort Louveciennes mitsamt Bankiersgatten Hugo hinter sich und beginnt eine von künstlerischer Bewunderung und Leidenschaft geprägte Beziehung zu Miller. Als dessen Frau June in Paris auftaucht, wird aus dem Liebesduo ein erotisches Trio. Angezogen von der lasziven Schönheit der ungewöhnlichen Frau stürzt sich Nin in eine völlig neue sexuelle Erfahrung. Immer komplizierter, immer verwirrender werden die Gefühlsverstrickungen der drei erotischen Abenteurer, zumal Hugo als vierter Mitspieler seinen Platz in dem unkonventionellen Liebesbund findet: Eine fragile Ménage à quatre, die nur ein gewagtes Spiel auf Zeit sein kann.
Regisseur Philip Kaufman ("Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins") schuf mit "Henry & June" einen ungewöhnlichen Erotikfilm, basierend auf Anaïs Nins 1986 erschienenen Tagebuchaufzeichnungen "Henry, June und ich". Mit der Veröffentlichung der Tagebücher, die einen faszinierenden Blick in ein Geflecht aus erotischer Anziehung und gegenseitiger künstlerischer Beeinflussung erlauben, hatte die Schriftstellerin mit Rücksicht auf ihren Mann bis nach dessen Tod gewartet.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Berlinale-Studio (6/6)

Gast: Matthias Glasner
Themen:
- Die echte Erin Brockovich
- Prominenz mit Verstand/Stars mit Köpfchen

Moderation: Dieter Moor


An sechs Tagen berichtet das "Berlinale-Studio" aus dem Festivalpalast über das Geschehen am Potsdamer Platz. Welche Filme sind die Favoriten? Worüber wird gesprochen?
Moderator Dieter Moor lädt prominente Schauspieler und Regisseure zum Gespräch in das "Berlinale-Studio".
(ARD/RBB)


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
1:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
2:05
VPS 04:15

Stereo-Ton16:9 Format

Kanzleramt Pforte D

Die Polit-Satire mit Lothar Bölck & Michael Frowin

Ganzen Text anzeigen
Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.
"Kanzleramt ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Bölck, altgedienter Pförtner, und Frowin als nassforscher Kanzlerfahrer mit Ambitionen, geben ihrem kabarettistischen Affen Zucker, wenn sie mit ihren Kabarettisten-Kollegen aktuelle politische Themen und Politiker satirisch durch die Mangel drehen.
"Kanzleramt Pforte D" ist Polit-Satire mit Lothar Bölck und Michael Frowin.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
2:50
VPS 02:05

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Henry & June

Spielfilm, USA 1990

(Wh.)

Länge: 131 Minuten


Seitenanfang
5:00

Japan - ein Wintermärchen (1/2)

Von Berggeistern, Schneeaffen und der perfekten Nudel

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Japan im Winter - das sind tief verschneite Gebiete, die reich an Sagen und Legenden sind, badende Affen in den Bergen von Nagano, ein Nudelkoch, der über alte Traditionen wacht, und das berühmte Nackt-Fest "Hadaka-Matsuri".
Gert Anhalt und sein Team machen sich in ...

Text zuklappen
Japan im Winter - das sind tief verschneite Gebiete, die reich an Sagen und Legenden sind, badende Affen in den Bergen von Nagano, ein Nudelkoch, der über alte Traditionen wacht, und das berühmte Nackt-Fest "Hadaka-Matsuri".
Gert Anhalt und sein Team machen sich in ihrer zweiteiligen Dokumentation "Japan - ein Wintermärchen" auf in das unbekannte Winterwunderland Japan. Erste Folge.

Den zweiten Teil der Dokumentation "Japan - ein Wintermärchen" zeigt 3sat im Anschluss, um 5.30 Uhr.


Seitenanfang
5:30

Japan - ein Wintermärchen (2/2)

Zenmönche, Nackedeis und der perfekte Schneemann

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Japan im Winter - das sind tief verschneite Gebiete, die reich an Sagen und Legenden sind, badende Affen in den Bergen von Nagano, ein Nudelkoch, der über alte Traditionen wacht, und das berühmte Nackt-Fest "Hadaka-Matsuri".
Gert Anhalt und sein Team machen sich in ...

Text zuklappen
Japan im Winter - das sind tief verschneite Gebiete, die reich an Sagen und Legenden sind, badende Affen in den Bergen von Nagano, ein Nudelkoch, der über alte Traditionen wacht, und das berühmte Nackt-Fest "Hadaka-Matsuri".
Gert Anhalt und sein Team machen sich in ihrer zweiteiligen Dokumentation auf in das unbekannte Winterwunderland Japan. Zweite Folge.

Sendeende: 6:00 Uhr