Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 23. Januar
Programmwoche 04/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riverboat unter Volldampf

Geschichten und Promis aus 20 Talk-Jahren

Moderation: Ruth Moschner

Moderation: Jan Hofer

Ganzen Text anzeigen
"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
"Riverboat ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
"Riverboat unter Volldampf" zeigt "Geschichten und Promis aus 20 Talk-Jahren".
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

Mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Kupfermine Falun, Schweden

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günther Jauch



Die neue politische Gesprächssendung mit Günther Jauch.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:20
Stereo-Ton16:9 Format

Rettungspiloten - Grenzgänger am Himmel

Film von Claudia Ernstreiter

(aus der ORF-Reihe "Österreich Bild")

Ganzen Text anzeigen
In den Tiroler Bergen sind die Rettungspiloten mit ihren Hubschraubern oft die einzigen, die Menschen in lebensgefährlichen Situationen bergen können. Ein riskanter Job, bei dem sie an die eigenen Grenzen stoßen.
Die Dokumentation "Rettungspiloten - Grenzgänger am ...
(ORF)

Text zuklappen
In den Tiroler Bergen sind die Rettungspiloten mit ihren Hubschraubern oft die einzigen, die Menschen in lebensgefährlichen Situationen bergen können. Ein riskanter Job, bei dem sie an die eigenen Grenzen stoßen.
Die Dokumentation "Rettungspiloten - Grenzgänger am Himmel" begleitet Piloten vom Stützpunkt in Innsbruck bei ihren Einsätzen und befragt sie zu Heldentum, Risiken und der Angst vor dem Absturz.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Menschen im Karst - Leben zwischen Himmel und Hölle

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")


Wie steht es um die Wasserreserven weltweit? Wie lässt sich die Wasserversorgung vor allem in Großstädten künftig sicher stellen?
"Menschen im Karst - Leben zwischen Himmel und Hölle" ist ein Film der Reihe "Universum".
(ORF)


Seitenanfang
15:25
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Genpool der Alpen - Alpenzoo Innsbruck

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der Innsbrucker Alpenzoo ist weltweit der einzige Tierpark, der in seinen Gehegeanlagen und Vogelvolieren, im Aquarium und den Freilandterrarien eine vollständige Sammlung von Tieren des europäischen Alpenraums vorstellt. Zudem ist er der höchstgelegene Zoo Europas und ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Innsbrucker Alpenzoo ist weltweit der einzige Tierpark, der in seinen Gehegeanlagen und Vogelvolieren, im Aquarium und den Freilandterrarien eine vollständige Sammlung von Tieren des europäischen Alpenraums vorstellt. Zudem ist er der höchstgelegene Zoo Europas und beheimatet mehr als 150 Arten der Alpentiere. Neben der Erforschung der Biologie und der Lebensweise alpiner Tierarten zählt der Natur- und Artenschutz zu den zentralen Aufgaben des Zoos: Seine Hauptaufgabe ist die Bewahrung gefährdeter Arten.
Die Dokumentation stellt mit dem Innsbrucker Alpenzoo den "Genpool der Alpen" vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Pielach - Im Garten der Voralpen

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Pielach im Herzen des Alpenvorlands gilt seit uralter Zeit als "Fluss des Lebens". An ihren Ufern lagerten bereits steinzeitliche Mammutjäger - dort befanden sich die ältesten menschlichen Siedlungen in Österreich. Weit weniger bekannt als Salzach, Mur oder Drau ist ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Pielach im Herzen des Alpenvorlands gilt seit uralter Zeit als "Fluss des Lebens". An ihren Ufern lagerten bereits steinzeitliche Mammutjäger - dort befanden sich die ältesten menschlichen Siedlungen in Österreich. Weit weniger bekannt als Salzach, Mur oder Drau ist der knapp 70 Kilometer lange Fluss eines der biologisch wertvollsten Fließgewässer des Landes. In seinen Wassern leben neben Strömer, Zingel und Goldsteinbeißer beachtliche Bestände des Huchens, des legendären zwei Meter langen Donaulachses. An den Ufern brüten Gänsesäger, darüber schwirren rare Eisvögel und 20 verschiedene Libellenarten.
Die Dokumentation "Pielach - Im Garten der Voralpen" unternimmt eine Reise durch das Alpenvorland.
(ORF)


Seitenanfang
16:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Unsere Alpen: Mythen der Alpen

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
In den Hochalpen, wo die Naturgewalten toben, sind unzählige Sagen, Mythen und Legenden erhalten geblieben. In engen Tälern, wo sich die Wintersonne oft nur für wenige Augenblicke am Tag zeigt, haben sich bis heute Fastnachtsbräuche erhalten, um die Dämonen des ...
(ORF)

Text zuklappen
In den Hochalpen, wo die Naturgewalten toben, sind unzählige Sagen, Mythen und Legenden erhalten geblieben. In engen Tälern, wo sich die Wintersonne oft nur für wenige Augenblicke am Tag zeigt, haben sich bis heute Fastnachtsbräuche erhalten, um die Dämonen des Winters auszutreiben. Im Vinschgau in Südtirol üben Jungbauern die Kunst des "Scheibenschlagens" aus. Dabei werden am ersten Fastensonntag auf weithin sichtbaren Anhöhen Lagerfeuer entzündet, die Scheiben von Birkenholzstämmen im Feuer zum Glühen gebracht und talwärts geschleudert. Dieses Ritual soll der Frühjahrssonne helfen, wieder an Kraft zu gewinnen.
"Unsere Alpen: Mythen der Alpen" zeigt alte Kultplätze, Höhlen und Steintürme sowie heute noch lebendiges Brauchtum.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Leben zwischen Dreitausendern

Das Zillertal im Winter

Film von Klaus T. Steindl

Ganzen Text anzeigen
Gipfel, weit über 3.000 Meter hoch, strahlend weiße Hänge, alpine Natur und eine Bevölkerung, die über Jahrhunderte gelernt hat, mit und von den Bergen zu leben: So präsentiert sich das Tiroler Zillertal in den österreichischen Alpen. Schnee ist dort ein wichtiger ...
(ORF)

Text zuklappen
Gipfel, weit über 3.000 Meter hoch, strahlend weiße Hänge, alpine Natur und eine Bevölkerung, die über Jahrhunderte gelernt hat, mit und von den Bergen zu leben: So präsentiert sich das Tiroler Zillertal in den österreichischen Alpen. Schnee ist dort ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Er prägt den Lauf der Natur genauso wie den Alltag der Menschen.
"Leben zwischen Dreitausendern" ist eine abwechslungsreiche Dokumentation über die alpine Lebenswelt im Winter zwischen unberührter Landschaft, Massentourismus und gelebter Tradition.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Esoterik an Unis
Wie die Wissenschaft unterwandert wird
- Narben im Gehirn
Wie Schicksalsschläge das Denkorgan verändern
- Bio beim Bauern
Warum Ökolandbau die Natur schützt

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Frankreich: Guerilla Cooking


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Schreiben für die Revolution - wie arabische
Schriftsteller für die Freiheit kämpfen

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Jürgen Becker - Der dritte Bildungsweg

Mit Jürgen Becker, Beate Bohr, Vince Ebert
und Martin Stankowski
Gäste: Paul Hombach und Konrad Beikircher
Musik ist Trumpf

Ganzen Text anzeigen
Jürgen Becker, der sich seinen Lebensunterhalt als Kabarettist verdient, ist Privatgelehrter aus Leidenschaft - und Rheinländer von Geburt. Was bedeutet, dass er zwar nicht alles weiß, dennoch sich und anderen alles erklären kann. Weil eben alles mit allem zu tun hat ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jürgen Becker, der sich seinen Lebensunterhalt als Kabarettist verdient, ist Privatgelehrter aus Leidenschaft - und Rheinländer von Geburt. Was bedeutet, dass er zwar nicht alles weiß, dennoch sich und anderen alles erklären kann. Weil eben alles mit allem zu tun hat und sich Beweise stets vor der eigenen Haustür finden. In den geschichtsträchtigen Räumen des "Museum Alexander Koenig" - es zählt zu den größten und bedeutendsten Naturkundemuseen in Deutschland - sucht und findet Jürgen Becker dabei Antworten auf Fragen, die so anscheinend nur ihm einfallen. Unterstützt wird er vom echten Physiker Vince Ebert, von "Assistentin" Beate Bohr und vom "Doktoranden" Martin Stankowski, der sich in Dutzenden von Semestern zum profunden Kenner aller geschichtlich interessanten Orte in Nordrhein-Westfalen ausbilden konnte.
"Der dritte Bildungsweg", so heißt die Vorlesungsreihe, die "Professor" Becker umfassend interessierten Studenten anbietet. Gäste in dieser Folge sind das Improvisationsgenie am Flügel, Paul Hombach, sowie der Kabarettist, Musiker und Opernkenner Konrad Beikircher.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Olaf TV (2/4)

Von Schubert zu Mensch

Mit Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt

Ganzen Text anzeigen
Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, kämpft wieder darum, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. "Diesmal in 3D, also 3 Dioptrien". Für die Dreharbeiten stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, ihn ...

Text zuklappen
Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, kämpft wieder darum, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. "Diesmal in 3D, also 3 Dioptrien". Für die Dreharbeiten stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, ihn bei seinem Anliegen zu unterstützen.
In jeder Folge von "Olaf TV" nimmt sich Olaf Schubert ein Thema vor, das ihm besonders am Herzen liegt, diesmal beschäftigt er sich mit dem Thema "Umwelt". Seine Fans wissen, dass er schon seit Jahren für eine bessere Umwelt kämpft. Unentwegt reicht er seine Konzepte ein, die meist in einer Schublade der Verantwortlichen landen. Aber ein Olaf lässt sich nicht abspeisen und beteuert: "Natürlich werde ich auch weiterhin unentwegt am System rütteln." In diesem Kampf wird er von seinen besten Freunden Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt unterstützt.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die verpackte Republik

Film von Daniela Hoyer und Thomas Hies

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Jahr 2050 soll es in Deutschland nur noch klimaneutrale Häuser geben. Millionen Hausbesitzer sind aufgefordert, das Energiesparkonzept der Bundesregierung umzusetzen. Meist greifen sie bei der Gebäudeisolierung zu den billigen und relativ einfach zu installierenden ...

Text zuklappen
Im Jahr 2050 soll es in Deutschland nur noch klimaneutrale Häuser geben. Millionen Hausbesitzer sind aufgefordert, das Energiesparkonzept der Bundesregierung umzusetzen. Meist greifen sie bei der Gebäudeisolierung zu den billigen und relativ einfach zu installierenden Wärmedämmverbundsystemen. Doch häufig können die Dämmplatten ästhetisch, ökologisch und bautechnisch nicht überzeugen. Ihre Lebensdauer ist zu kurz, ihre Entsorgung problematisch. Für denkmalgeschützte Bauten sind sie sowieso nicht geeignet, weil jedes Fassadendetail unter der dicken Isolierung verschwindet. Nun fordern die ersten Experten, im Neubausektor Wärmedämmverbundsysteme zu verbieten, da es hier bautechnisch bessere Lösungen gibt.
"hitec: Die verpackte Republik" schaut genau hin: Welche Probleme und Risiken können bei der Gebäudeisolierung auftreten, und werden die erhofften Energieeinsparungen überhaupt erreicht?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Pius Knüsel

Direktor der Schweizer Kulturstiftung "Pro Helvetia"

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Pius Knüsel, 54, ist als Direktor der Schweizer Kulturstiftung "Pro Helvetia" seit 2002 die Leitfigur der staatlichen Kulturförderung im In- und Ausland. Nach einem Germanistikstudium war er als Journalist tätig, leitete den renommierten Zürcher Jazzklub "Moods" sowie ...

Text zuklappen
Pius Knüsel, 54, ist als Direktor der Schweizer Kulturstiftung "Pro Helvetia" seit 2002 die Leitfigur der staatlichen Kulturförderung im In- und Ausland. Nach einem Germanistikstudium war er als Journalist tätig, leitete den renommierten Zürcher Jazzklub "Moods" sowie die Sponsoringabteilung einer Schweizer Großbank.
Beat Kuert und Michael Lang treffen Pius Knüsel in seinem Feriendomizil in der Siedlung Eggberge im Kanton Uri. In einer sturmumtosten, winterlichen Naturkulisse spricht Knüsel über seine stets herausfordernde, spannungsvolle Tätigkeit als Vermittler zwischen künstlerischer Freiheit und staatlicher Kulturpolitik. Zudem reflektiert der im Arbeitermilieu aufgewachsene, weltläufige Chefbeamte seine von Kindheit an innige Beziehung zu Natur und Bergwelt. Und er gewährt Einblicke in private Leidenschaften wie Kochen oder Tango, die ihm zum Lebenselixier geworden sind.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Bayerischer Filmpreis 2011

Prinzregententheater München, 20. Januar 2012

Moderation: Christoph Süß

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zum 33. Mal wird im Januar 2012 der Bayerische Filmpreis verliehen. Auch diesmal werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zur Gala erscheinen, um gespannt die Entscheidungen der Jury über die Vergabe der begehrten "Pierrots" zu verfolgen. Durch den ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappen
Zum 33. Mal wird im Januar 2012 der Bayerische Filmpreis verliehen. Auch diesmal werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zur Gala erscheinen, um gespannt die Entscheidungen der Jury über die Vergabe der begehrten "Pierrots" zu verfolgen. Durch den Abend voller emotionaler Höhepunkte und Überraschungen führt in bewährter Tradition "quer"-Moderator Christoph Süß. Den musikalischen Höhepunkt stellt der Auftritt des bayerischen Singer-Songwriters Mathias Kellner dar, der 2012 mit der Komödie "Was weg is, is weg" auch sein Leinwanddebüt als Schauspieler vorlegt.
"Bayerischer Filmpreis 2011" zeigt eine Zusammenfassung mit den Highlights der glanzvollen Gala.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

Lucy und der Tod

Unterwegs in der mörderischsten Stadt der Welt

Film von Matthias Franck

Ganzen Text anzeigen
Es ist Krieg in Juárez. Die mexikanische Millionenstadt im Bundesstaat Chihuahua liegt an der Grenze zu den USA und ist bekannt für ihren blutigen Alltag. Über 7.000 Morde sind dort in den letzten drei Jahren gezählt worden. Sie darf daher den traurigen Titel "Die ...

Text zuklappen
Es ist Krieg in Juárez. Die mexikanische Millionenstadt im Bundesstaat Chihuahua liegt an der Grenze zu den USA und ist bekannt für ihren blutigen Alltag. Über 7.000 Morde sind dort in den letzten drei Jahren gezählt worden. Sie darf daher den traurigen Titel "Die mörderischste Stadt der Welt" führen. Dort arbeitet Polizeireporterin Lucy del Carmen Sosa seit über 20 Jahren. Jeden Tag recherchiert sie, wie viele Morde in den letzten 24 Stunden stattgefunden haben. Die Ereignisse machen sie diesmal sprachlos: Auf einem Fußballplatz wurden sieben junge Leute beim Spielen gezielt hingerichtet. Ein Massaker vor den Augen von Zeugen, die alle schweigen - niemand will der Nächste sein. Weder die Ambulanz noch die Polizei sind an den Tatort gekommen, zu gefährlich ist das Viertel. Unerschrocken und wie immer vor Ort: Lucy Sosa.
Die Dokumentation "Lucy und der Tod" begleitet Polizeireporterin Lucy Sosa zu den Tatorten des täglichen Mordens in Juárez.


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Kulinarische Köstlichkeiten


"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um ein zentrales Thema der Menschheit: um das Essen.
(ORF)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (4/9)

Andreas Bourani

Ganzen Text anzeigen
"Nur in meinem Kopf" heißt sein erster großer Hit. Doch sein Erfolg ist real: Der Sänger und Songwriter Andreas Bouranis mit deutsch-ägyptischen Wurzeln gehört zu den ganz großen Talenten "made in Germany". Bouranis Songs handeln von Tagträumen, von der Schönheit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Nur in meinem Kopf" heißt sein erster großer Hit. Doch sein Erfolg ist real: Der Sänger und Songwriter Andreas Bouranis mit deutsch-ägyptischen Wurzeln gehört zu den ganz großen Talenten "made in Germany". Bouranis Songs handeln von Tagträumen, von der Schönheit der Liebe und des Lebens und von den Höhen und Tiefen einer Beziehung. Viele Texte haben autobiografische Züge. Seine Auftritte beinhalten keine großen Gesten, nur unbändige Energie und Spaß an der Musik.
Der fünfte Teil der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts von Andreas Bourani.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (5/9)

Jessie J

Ganzen Text anzeigen
Die neue Pop-Sensation aus England heiß Jessie J. Ihre Karriere begann sie als Songwriterin für Pop-Größen wie Justin Timberlake, Rihanna und Christina Aguilera. Ihrem großen Vorbild Beyoncé kann sie leicht das Wasser reichen. Problemlos wechselt sie zwischen Pop, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die neue Pop-Sensation aus England heiß Jessie J. Ihre Karriere begann sie als Songwriterin für Pop-Größen wie Justin Timberlake, Rihanna und Christina Aguilera. Ihrem großen Vorbild Beyoncé kann sie leicht das Wasser reichen. Problemlos wechselt sie zwischen Pop, Balladen, R 'n' B und Rap. Ihre Single "Price Tag" stieg sofort nach ihrem Erscheinen 2011 auf Platz 1 der britischen Charts.
Der sechste Teil der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt den Auftritt von Jessie J.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (6/9)

I Blame Coco

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich heißt sie Eliot Paulina Sumner und ist die Tochter von Sting. Aber sie will unabhängig sein und eigene Wege gehen. Den Spitznamen "Coco" verdankt sie ihrer Mutter Trudie Styler. Coco wirkt auf der Bühne nachdenklich und trotzig zugleich. Ihre Energie steckt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eigentlich heißt sie Eliot Paulina Sumner und ist die Tochter von Sting. Aber sie will unabhängig sein und eigene Wege gehen. Den Spitznamen "Coco" verdankt sie ihrer Mutter Trudie Styler. Coco wirkt auf der Bühne nachdenklich und trotzig zugleich. Ihre Energie steckt an, und trotz der finsteren Texte strahlen ihre Songs wie "Selfmachine" Lebendigkeit aus.
Der siebte Teil der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt den Auftritt von Eliot Paulina Sumner und ihrer Band Blame Coco.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (7/9)

Tim Bendzko

Ganzen Text anzeigen
Er wusste schon früh, dass sein Tag irgendwann kommen würde - obwohl er erst spät etwas mit Musik zu tun hatte. Jetzt singt Tim Bendzko auf seinem Album "Wenn Worte meine Sprache wären" so schlicht und ergreifend, als hätte er sein Leben lang nichts anderes gemacht. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Er wusste schon früh, dass sein Tag irgendwann kommen würde - obwohl er erst spät etwas mit Musik zu tun hatte. Jetzt singt Tim Bendzko auf seinem Album "Wenn Worte meine Sprache wären" so schlicht und ergreifend, als hätte er sein Leben lang nichts anderes gemacht. Akustischer Pop - emotional, melancholisch, verträumt und romantisch.
Der achte Teil der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt den Auftritt von Tim Bendzko.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton

Auf den Spuren von Dr. Livingstone - Eine Reise

durch Afrika (1/2)

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigen
Er ist zum Inbegriff des Afrika-Forschers geworden: Der Schotte David Livingstone (1813 - 1873), der sich 1840 im südafrikanischen Kuruman niederließ und von dort aus das Innere des Kontinents erkundete. Der Missionar berichtete entsetzt von der Praxis der Sklaverei, er ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Er ist zum Inbegriff des Afrika-Forschers geworden: Der Schotte David Livingstone (1813 - 1873), der sich 1840 im südafrikanischen Kuruman niederließ und von dort aus das Innere des Kontinents erkundete. Der Missionar berichtete entsetzt von der Praxis der Sklaverei, er suchte lange vergeblich nach den Quellen des Nils, und er galt für mehrere Jahre als verschollen - bis ihn der Amerikaner Henry Morton Stanley mit dem weltberühmten Begrüßung "Dr. Livingstone, I presume" in dem kleinen Dorf Ujiji wiederfand.
Die zweiteilige Dokumentation "Auf den Spuren von Dr. Livingstone - Eine Reise durch Afrika" besucht Orte, die der Schotte als erster Europäer sah. Der erste Teil der Reise führt von den Buschmännern Südafrikas nach Botswana, das über einen atemberaubenden Tierreichtum verfügt: Über 80.000 Elefanten gibt es allein im Chobe-Nationalpark. In Sambia lebt Häuptling Mukuni, dem wohl eine der spektakulärsten Immobilien der Welt gehört: In seinem Stammesgebiet liegen die Viktoriafälle.

Den zweiten Teil der zweiteiligen Dokumentation "Auf den Spuren von Dr. Livingstone - Eine Reise durch Afrika" sendet 3sat am Dienstag, 24. Januar, um 5.30 Uhr.
(ARD/SWR)

Sendeende: 5:55 Uhr