Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 16. Januar
Programmwoche 03/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers

Moderation: Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten seiner Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten seiner Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Wrangel Island, Russland

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günther Jauch



Die politische Gesprächssendung mit Günther Jauch.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton

Litauen - Das heimliche Herz Europas

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Als Geowissenschaftler 1989 das alte Europa neu vermaßen, stellten sie fest: Der Mittelpunkt des Kontinents liegt nur wenige Kilometer nördlich der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die Stadt präsentiert sich heute gleichzeitig als barockes Juwel und moderne Metropole mit ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Als Geowissenschaftler 1989 das alte Europa neu vermaßen, stellten sie fest: Der Mittelpunkt des Kontinents liegt nur wenige Kilometer nördlich der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die Stadt präsentiert sich heute gleichzeitig als barockes Juwel und moderne Metropole mit einer lebendigen Kunstszene. Die gotische Inselburg von Trakai, im Mittelalter Hauptstadt des Landes, ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Litauens. Der "Berg der Kreuze" bei Siauliai ist ein Symbol des Glaubens, der Hoffnung und des Widerstands gegen die Unterdrückung zur Zeit der Sowjetherrschaft.
Eine Reise durch Litauen, das heimliche Herz Europas, von Vilnius bis zur Kurischen Nehrung.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Ostpreußens Zauberwald

Begegnungen in der Rominter Heide

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigen
Die Rominter Heide in Ostpreußen ist ein naturbelassener Wald mit uralten Eichen, Fichten und Kiefern, mit einsamen Waldseen, Brüchen, Schonungen und Mooren. Dort leben Rothirsche, Elche, Luchse und Wölfe. Kurz vor dem Winter hüllt der Morgennebel die Heide ein und ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die Rominter Heide in Ostpreußen ist ein naturbelassener Wald mit uralten Eichen, Fichten und Kiefern, mit einsamen Waldseen, Brüchen, Schonungen und Mooren. Dort leben Rothirsche, Elche, Luchse und Wölfe. Kurz vor dem Winter hüllt der Morgennebel die Heide ein und macht den Wald zum Zauberwald.
die Dokumentation "Ostpreußens Zauberwald" führt in die Rominter Heide im Spätherbst.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Am Frischen Haff

Zu Besuch im Bernsteinland

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigen
Rund um das Frische Haff in Polen scheinen die Uhren langsamer zu gehen als anderswo. Zwischen den Stränden der Frischen Nehrung und dem historischen Städtchen Frombork mit seinem berühmten Dom, zwischen dem berüchtigten KZ Stutthof/Stutowo, den Kormoran-Kolonien von ...
(ARD/RBB/NDR)

Text zuklappen
Rund um das Frische Haff in Polen scheinen die Uhren langsamer zu gehen als anderswo. Zwischen den Stränden der Frischen Nehrung und dem historischen Städtchen Frombork mit seinem berühmten Dom, zwischen dem berüchtigten KZ Stutthof/Stutowo, den Kormoran-Kolonien von Katy Rybackie und dem Ort Kadyny, in dem sich einst der letzte deutsche Kaiser eine Sommerresidenz errichten ließ, findet man das melancholische Bernsteinland und Menschen, deren Familien aus vielen Teilen Polens und der Ukraine dorthin kamen.
Die Dokumentation "Am frischen Haff" stellt das Bernsteinland in Polen vor.
(ARD/RBB/NDR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hiddensee - Zwischen Hektik und Romantik

Film von Gudrun Brigitta Nöh

Ganzen Text anzeigen
Die Ostseeinsel Hiddensee mißt 16,8 Kilometer von einem Ende zum anderen: vom Dornbusch mit dem Leuchtturm am Norderend bis zum Gellen am Süderend. Etwa 1.000 Einwohner leben dort, und jeder kennt jeden. Nur in der Saison ändert sich das, dann dreht sich alles um die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Ostseeinsel Hiddensee mißt 16,8 Kilometer von einem Ende zum anderen: vom Dornbusch mit dem Leuchtturm am Norderend bis zum Gellen am Süderend. Etwa 1.000 Einwohner leben dort, und jeder kennt jeden. Nur in der Saison ändert sich das, dann dreht sich alles um die Touristen. Vitte ist der zentrale Anlaufpunkt, die wichtigste Schaltzentrale für Gaststätten, Hotels, Einkaufsläden, Handwerksbetriebe und nahezu für jeden Haushalt. Vom Streichholz bis zur Couchgarnitur, vom Pflasterstein bis zum Liebesbrief - alles muss mit dem Schiff auf das Eiland gebracht werden. Umgekehrt müssen Müll und Bauschutt wieder runter - auf das Festland. Während dort in Eile aus- und umgeladen wird, zieht der Schäfer mit seiner Herde gelassen über den Deich.
"Hiddensee - Zwischen Hektik und Romantik" ist für die einen das idyllische Inselparadies, für die anderen nur noch Abglanz vergangener Zeiten. Alte und junge Insulaner, Zugereiste und Zurückgekehrte erzählen von Betriebsamkeit und Stille und davon, was Zeit und Wetter bedeuten auf diesem Flecken Erde zwischen Ostsee und Bodden.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Land in Sicht!

Inselgeschichten zwischen Havel und Spree

Film von Felix Krüger

Ganzen Text anzeigen
In Berlin und Brandenburg liegen zwischen Havel, Oder und Spree zahlreiche wenig bekannte Inseln, auf denen Vögel einen geschütztes Revier finden.
Die Dokumetation "Land in Sicht!" verfolgt eine Fahrt entlang der märkischen Wasserwege und erzählt Geschichten aus ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
In Berlin und Brandenburg liegen zwischen Havel, Oder und Spree zahlreiche wenig bekannte Inseln, auf denen Vögel einen geschütztes Revier finden.
Die Dokumetation "Land in Sicht!" verfolgt eine Fahrt entlang der märkischen Wasserwege und erzählt Geschichten aus Flora und Fauna der Inseln zwischen Havel und Spree.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton

Der Bodensee - Winterquartier für Zugvögel

Film von Hannes Spring

Ganzen Text anzeigen
Tausende von Vögeln bevölkern an einem Wintertag den Bodensee, sogar aus Finnland und Westsibirien kommen in der kalten Jahreszeit Wasservögel dorthin. Mit etwas Glück kann man an einem Tag bis zu 100 und mehr Vogelarten beobachten. Das Natur- und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Tausende von Vögeln bevölkern an einem Wintertag den Bodensee, sogar aus Finnland und Westsibirien kommen in der kalten Jahreszeit Wasservögel dorthin. Mit etwas Glück kann man an einem Tag bis zu 100 und mehr Vogelarten beobachten. Das Natur- und Landschaftsschutzgebiet "Wollmatinger Ried - Untersee - Gnadensee" bietet in den geschützten Flachwasserzonen ein ideales Rückzugsgebiet für die Scharen von Zugvögeln, die auf ihren anstrengenden Langstreckenflügen sichere Landeplätze brauchen und für ihren Weiterflug neue Fettreserven bilden müssen. Reiherenten aus Sibirien und Kolbenten aus Spanien verbringen den Winter gemeinsam am Untersee. Im Frühjahr zeigt dann der Haubentaucher seine Balz und sucht sich wie Zwerg- und Schwarzhalstaucher einen sicheren Brutplatz im Schilfgürtel.
Der Film "Der Bodensee - Winterquatier für Zugvögel" beobachtet diese einzigartige Vogelvielfalt vor den Toren von Konstanz am Bodensee.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Neuroökonomie, Neuromarketing,
Neurotheologie  -
Die vielen Anwendungen des Hirnscans mobilisiert
eine wachsende Kritikergemeinde, die von einer Krise
der bildgebenden Verfahren redet.

- Wissenschaftliche Illustration -
oder "Scientific Visualization", wie es heute auf neu-
deutsch heisst, ist eine eigenständige Disziplin, die sich
in den letzten Jahren stark verändert hat.

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

"V" wie Vaterland - wie der Verfassungsschutz
Mörder schützt

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Philipp Weber: Futter - streng verdaulich

ZDF Sendezentrum, Studio 3, 17.4.2011

Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Philipp Weber ist nicht nur ein hochtalentierter Kabarettist, er ist auch studierter Chemiker. Mit dieser Doppelbegabung hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucherschutz zur humoristischen Kunstform zu erheben. Sein neues Programm "Futter - streng verdaulich" ist, wie ...

Text zuklappen
Philipp Weber ist nicht nur ein hochtalentierter Kabarettist, er ist auch studierter Chemiker. Mit dieser Doppelbegabung hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucherschutz zur humoristischen Kunstform zu erheben. Sein neues Programm "Futter - streng verdaulich" ist, wie er selbst meint, eine "satirische Magenspiegelung der Gesellschaft". In einer globalisierten Welt sind Entscheidungen vor dem Supermarktregal folgenschwerer als in der Wahlkabine. Zumindest für den Thunfisch. Oder frei nach Bertolt Biolek: "Erst kommt das Fressen, dann die Moral!".
3sat zeigt eine Aufzeichnung von Philipp Webers neuem Programm "Futter - streng verdaulich".


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Olaf TV (1/4)

Von Schubert zu Mensch

Mit Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt

Ganzen Text anzeigen
Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, kämpft darum, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. "Diesmal in 3D auf, also 3 Dioptrien". Für die Dreharbeiten stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, ihn bei ...

Text zuklappen
Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, kämpft darum, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. "Diesmal in 3D auf, also 3 Dioptrien". Für die Dreharbeiten stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, ihn bei seinem Anliegen zu unterstützen.
In jeder der vier Folgen von "Olaf TV" nimmt sich Olaf Schubert ein Thema vor, das ihm besonders am Herzen liegt. In der ersten Folge ist das "der Mensch": Wo kommt er her? Wo geht er hin? Und welche Schuhe trägt er dazu? Olaf wird dabei ganz privat: Er gewährt den Zuschauern Einblicke in seine Ahnengalerie und präsentiert seine Zwillingsschwester Gabi. Musikalisch und auch sonst begleiten ihn dabei seine drei besten Freunde Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt.

Die weiteren drei Folgen von "Olaf TV" zeigt 3sat jeweils am Montag, 23. Januar, 6. Februar und 5. März, um 21.00 Uhr.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Ein Navi für Europa

Galileo - Durchbruch oder Milliardengrab?

Film von Carsten Binsack

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als sieben Jahren plant Europa als Alternative zum US-amerikanischen GPS ein eigenes Satelliten-Navigationssystem - Galileo. Galileo soll nicht nur bessere und vor allem genauere Anwendungen ermöglichen, sondern darüber hinaus die Europäer unabhängig machen ...

Text zuklappen
Seit mehr als sieben Jahren plant Europa als Alternative zum US-amerikanischen GPS ein eigenes Satelliten-Navigationssystem - Galileo. Galileo soll nicht nur bessere und vor allem genauere Anwendungen ermöglichen, sondern darüber hinaus die Europäer unabhängig machen vom militärisch kontrollierten GPS-System. Die Versprechen waren von Anfang an groß: Ortung und Navigation bis auf mehrere Zentimeter genau, Unfallrettungsfunktionen und spezielle Navigationssoftware für Luft, Land und Wasser. Doch die Kosten des Mammutprojekts steigen immer weiter an, 20 Milliarden Euro wird die vermeintliche Supertechnik den Steuerzahler in den nächsten 20 Jahren kosten. Und Kritiker stellen sich die Frage, ob die Technik, wenn sie endlich massenhaft angewendet werden kann, nicht längst überholt ist. Nach jahrelangen Verzögerungen wurden im Oktober 2011 die ersten beiden Galileo-Satelliten ins All befördert, mit einer russischen Sojus-Rakete.
"hitec"-Autor Carsten Binsack war während des Raketenstarts im Galileo-Kontrollzentrum beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen dabei und fragt: Ist Galileo wirklich ein wichtiger strategischer und technischer "Leuchtturm" Europas oder ein Milliardengrab für Steuergelder?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt Thea Dorn

"Wie deutsch sind Sie?"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Fernsehjournalist Peter Voß diskutiert im Friedrichsbau in Bühl oder im ARD-Hauptstadtstudio Berlin mit einem Gast über ein zeitgeschichtliches Thema. Jenseits des Stakkatos üblicher Talkshows bringt Peter Voß die Gespräche auf den Punkt, ohne dabei wichtige ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Der Fernsehjournalist Peter Voß diskutiert im Friedrichsbau in Bühl oder im ARD-Hauptstadtstudio Berlin mit einem Gast über ein zeitgeschichtliches Thema. Jenseits des Stakkatos üblicher Talkshows bringt Peter Voß die Gespräche auf den Punkt, ohne dabei wichtige Details beiseite zu lassen.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

Jenseits retour

Nahtod-Erlebnisse und ihre Konsequenzen

Film von Nicole Vögele

Ganzen Text anzeigen
Menschen, die fast gestorben sind, berichten von Schwerelosigkeit, Licht und absoluter Glückseligkeit. Für das, was sie erlebt haben, fehlen im Diesseits die Worte. Tief bewegt kehren sie zurück. So unfassbar ein Nahtod-Erlebnis ist, so weitreichend können auch die ...

Text zuklappen
Menschen, die fast gestorben sind, berichten von Schwerelosigkeit, Licht und absoluter Glückseligkeit. Für das, was sie erlebt haben, fehlen im Diesseits die Worte. Tief bewegt kehren sie zurück. So unfassbar ein Nahtod-Erlebnis ist, so weitreichend können auch die Konsequenzen im diesseitigen Leben sein.
"Jenseits retour" ist ein Film über Menschen, die ein Nahtod-Erlebnis hatten.


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton

Verschollen in der Psychiatrie

Film von Mario Damolin

Ganzen Text anzeigen
Veronika Svilans war 20 Jahre alt, als sie 1944 vor der Roten Armee aus Lettland nach Deutschland flüchtete. Sie war 21 Jahre alt, als sie sich im Sommer 1945 als Erntehelferin in Bayern die Hand brach und ins Krankenhaus musste. Die junge Frau war 22 Jahre alt, als sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Veronika Svilans war 20 Jahre alt, als sie 1944 vor der Roten Armee aus Lettland nach Deutschland flüchtete. Sie war 21 Jahre alt, als sie sich im Sommer 1945 als Erntehelferin in Bayern die Hand brach und ins Krankenhaus musste. Die junge Frau war 22 Jahre alt, als sie wegen der Fehldiagnose "Schizophrenieverdacht" in die Psychiatrische Anstalt Wiesloch bei Heidelberg gelangte. Dort lebte sie fast 60 Jahre lang, ohne dass Ihre Angehörigen jemals davon erfuhren. Veronika Svilans hat zwei Schwestern, die sie jahrzehntelang gesucht haben. Eine lebt in England bei Manchester, eine in Lettland. Im Jahr 2004 hatte die Suche Erfolg.
Die Dokumentation "Verschollen in der Psychiatrie" erzählt die Lebensgeschichte von Veronika Svilans, die Geschichte der jahrzehntelangen vergeblichen Suche nach ihr, die Geschichte ihrer "Psychiatrisierung", und er erzählt in bewegenden Bildern vom Wiedersehen mit ihren Schwestern. Es ist eine Geschichte, die ihren Ursprung im Zweiten Weltkrieg hat - eine traurige Lebensgeschichte mit einem späten Happy End.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

Nachtclub Hexenkessel - Romy Haag


Ganzen Text anzeigen
"Nachtclub Hexenkessel" war ein Loft hoch über den Dächern Berlins. In diesen fiktiven Club hat Romy Haag, Deutschlands wohl bekannteste Transsexuelle, zwischen 1992 und 1995 prominente Gäste eingeladen: Marianne Faithfull, Eartha Kitt, Ulla Meinecke, Marianne ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Nachtclub Hexenkessel" war ein Loft hoch über den Dächern Berlins. In diesen fiktiven Club hat Romy Haag, Deutschlands wohl bekannteste Transsexuelle, zwischen 1992 und 1995 prominente Gäste eingeladen: Marianne Faithfull, Eartha Kitt, Ulla Meinecke, Marianne Rosenberg, die Rattles, Silly und Take That - alle kamen und spielten ihre Hits. Romy Haag sang auch ihre eigenen großen Erfolge, es gab interessante Gespräche und nicht zuletzt viel nackte Haut.
Romy Haag, feierte am 1. Januar 2011 ihren 60. Geburtstag. Aus diesem Anlass entstand der Film mit den Höhepunkten aus Romy Haags "Nachtclub Hexenkesssel".
(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:10
VPS 03:09

Stereo-Ton16:9 Format

Rock am Ring 2011

Rock am Ring Festival, Nürburgring, Juni 2011

Mit Volbeat, Bring me the Horizon, Beatsteaks,
3 Doors Down, In Extremo und Korn


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (1/9)

Brooke Fraser

Ganzen Text anzeigen
In ihrer Heimat Neuseeland ist sie bereits ein Superstar - jetzt erobert Brooke Fraser mit Hits wie "There's Something In The Water" auch Europa. Die aus Wellington, der Hauptstadt Neuseelands, stammende Sängerin und Songwriterin hatte in ihrem Heimatland schon fünf ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In ihrer Heimat Neuseeland ist sie bereits ein Superstar - jetzt erobert Brooke Fraser mit Hits wie "There's Something In The Water" auch Europa. Die aus Wellington, der Hauptstadt Neuseelands, stammende Sängerin und Songwriterin hatte in ihrem Heimatland schon fünf Top-Ten-Hits. Ihre drei Alben erreichten allesamt Platz eins. Brooks großes Vorbild: die amerikanische Folk-Legende James Taylor - er prägte ihre musikalische Entwicklung. Ihr aktuelles Album "Flags" entstand auf Reisen durch die USA.
Zweites Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:35
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (2/9)

Clare Maguire

Ganzen Text anzeigen
Clare Maguire weiß, was sie will: Vor allem nicht die nächste Lady Gaga werden - sondern eine Künstlerin, die lieber mit Musik als mit Skandalen überzeugt. Elektronisch, aber nicht wie Depeche Mode, soulig, aber nicht wie Duffy, schreibt Clare alle Songs selbst. Fans ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Clare Maguire weiß, was sie will: Vor allem nicht die nächste Lady Gaga werden - sondern eine Künstlerin, die lieber mit Musik als mit Skandalen überzeugt. Elektronisch, aber nicht wie Depeche Mode, soulig, aber nicht wie Duffy, schreibt Clare alle Songs selbst. Fans von Kate Bush dürfte ihre Musik gefallen. Fans von Hurts kennen Clare bereits: Die Jungs hatten sie als Support auf ihrer Deutschlandtour 2011 dabei.
Drittes Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2011 (3/9)

Caro Emerald

Ganzen Text anzeigen
Mit der richtigen Dosis Pop macht sie Swing und Jazz wieder massentauglich: Caro Emerald. "A Night Like This" war 2011 ein Sommer-Hit. Die Sängerin vereint Pop-, Jazz-, Swing-, Soul- und Latin-Sounds und wurde in ihrer niederländischen Heimat schon mit Preisen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mit der richtigen Dosis Pop macht sie Swing und Jazz wieder massentauglich: Caro Emerald. "A Night Like This" war 2011 ein Sommer-Hit. Die Sängerin vereint Pop-, Jazz-, Swing-, Soul- und Latin-Sounds und wurde in ihrer niederländischen Heimat schon mit Preisen überhäuft. Caros Erstling "Deleted Scenes from the Cutting Room Floor" stand länger auf Platz eins der niederländischen Album-Charts als Michael Jacksons "Thriller". Selbst wenn sie mit einem kompletten Orchester auftritt: Caro ist immer der musikalische Mittelpunkt.
Viertes Konzert aus der zehnteiligen Reihe, die 3sat vom "SWR 3 New Pop Festival 2011" zeigt.
(ARD/SWR)

Sendeende: 6:05 Uhr