Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. Dezember
Programmwoche 51/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


Seitenanfang
10:20

Archimedes & Co. - Hightech im Altertum

Film von Ali McGrath und Stuart Clarke


Seitenanfang
11:00
VPS 10:59

Pioniere der Medizin - Heilkunst im Alten Rom

Film von Ali McGrath und Stuart Clarke


Seitenanfang
11:45
VPS 11:44

Alexandria - Silicon Valley der Antike

Film von Ali McGrath und Stuart Clarke


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Was liest du? (8/8)

Literarische Comedy mit Jürgen von der Lippe

Mit dem Gast Ingo Naujoks

Ganzen Text anzeigen
Naht Weihnachten, kann Jürgen von der Lippe nicht weit sein, um seinen Zuschauern Lesetipps für lange Abende und Geschenktipps für die Bescherung am 24. Dezember zu geben. Dafür sorgt nicht nur der Gastgeber höchstpersönlich, sondern in jeder Sendung auch noch ein ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Naht Weihnachten, kann Jürgen von der Lippe nicht weit sein, um seinen Zuschauern Lesetipps für lange Abende und Geschenktipps für die Bescherung am 24. Dezember zu geben. Dafür sorgt nicht nur der Gastgeber höchstpersönlich, sondern in jeder Sendung auch noch ein anderer prominenter Bücherwurm.
Im letzten Teil der achtteiligen Reihe "Was liest du?" liest Ingo Naujoks seine Empfehlung gleich selbst vor, denn er ist der Sprecher der Hörbuchversion von Frank Jörickes Debütroman "Mein liebestoller Onkel, mein kleinkrimineller Vetter und der Rest der Bagage". Jürgen von der Lippe wiederum macht gar nichts falsch, wenn er "War das jetzt schon Sex? Frauen, Familie und andere Desaster" von Stefan Schwarz empfiehlt; der wird von seinen Fans schließlich nicht ohne Grund als "göttlicher Ritter der Feder" verehrt. Was demnächst im heimischen WC gelesen wird, steht ebenfalls außer Frage: Jule Philippis "Wir müssen den Kindern mehr Deutsch lernen - Weise Worte aus Politik und Gesellschaft", dessen wunderbarer Titel von einer Foderung Edmund Stoibers inspiriert ist.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wie Weihnachten riecht ...

Hommage an einen Lebkuchen

Film von Ernst Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Nürnberg ist unbestritten die Welthauptstadt des Lebkuchens. Dennoch findet man auch Lebkuchenhersteller in vielen anderen Orten Europas: so im österreichischen St. Wolfgang, im elsässischen Gertwiller und in Dijon.
Für die Dokumentation "Wie Weihnachten riecht ...

Text zuklappen
Nürnberg ist unbestritten die Welthauptstadt des Lebkuchens. Dennoch findet man auch Lebkuchenhersteller in vielen anderen Orten Europas: so im österreichischen St. Wolfgang, im elsässischen Gertwiller und in Dijon.
Für die Dokumentation "Wie Weihnachten riecht ..." öffnet ein weltbekannter Lebkuchenbetrieb in Nürnberg seine Tore. Und Utz Ulrich, Nürnberger Stadtrat und Lebkuchenhistoriker, erzählt Anekdoten über einen seiner Vorfahren, der einst eine spezielle Lebkuchensorte erfand und nach seiner Tochter benannte. Ihr Name: Elise.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Superstar in Rot

Das Geheimnis des Weihnachtsmanns

Film von Martin Papirowski und Heike Nelsen Minkenberg

Ganzen Text anzeigen
Er gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten aller Zeiten, kaum ein Mensch im Westen, der ihm noch nicht begegnet wäre - doch niemand kennt das Alter, die Herkunft, den Werdegang oder den ständigen Aufenthaltsort des Weihnachtsmanns.
Die Dokumentation "Superstar ...

Text zuklappen
Er gehört zu den bekanntesten Persönlichkeiten aller Zeiten, kaum ein Mensch im Westen, der ihm noch nicht begegnet wäre - doch niemand kennt das Alter, die Herkunft, den Werdegang oder den ständigen Aufenthaltsort des Weihnachtsmanns.
Die Dokumentation "Superstar in Rot" begibt sich auf die Suche nach Sankt Nikolaus, Santa Claus oder auch St. Nicolas, dem Urbild unseres Weihnachtsmanns. Wird es möglich sein, das mysteriöse Dunkel seines Lebens zu erhellen, den Menschen hinter dem Mythos zu entdecken, das Geheimnis seiner Popularität zu lüften und die Fakten von Gerüchten und Legenden zu trennen?


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Schutzengel gesucht

Fernsehfilm, Deutschland 2000

Darsteller:
AnnaBettina Kupfer
EddieArmin Rohde
TinaBernadette Heerwagen
Alte DameGisela Trowe
Kleiner JungeWoody Mues
u.a.
Buch: Ben Taylor
Regie: Miguel Alexandre
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Anna arbeitet als Kassiererin an der Flughafen-Snackbar. An Weihnachten ist ihr immer besonders schwer ums Herz. Sie ist unglücklich in ihrem Job, hat weder Familie noch Freunde und an die Erfüllung ihres Traums - einmal nach Afrika zu fliegen - glaubt sie längst nicht ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Anna arbeitet als Kassiererin an der Flughafen-Snackbar. An Weihnachten ist ihr immer besonders schwer ums Herz. Sie ist unglücklich in ihrem Job, hat weder Familie noch Freunde und an die Erfüllung ihres Traums - einmal nach Afrika zu fliegen - glaubt sie längst nicht mehr. Auch eine ältere Kundin, die Anna immer wieder von Lebenslust und von Vertrauen zu ihrem Schutzengel erzählt, kann Anna nicht überzeugen. Sie sammelt Schlaftabletten und bereitet sich darauf vor, am Silvesterabend aus dem Leben zu scheiden. Für ihre letzten Tage hat Anna sich ein Programm gemacht. Sie hat eine Liste mit kleinen Dingen, die sie "abarbeiten" will: Einen blauen Cocktail trinken, ins Kino und in die Oper gehen. Als sie Heiligabend ins Kino will, steht sie vor verschlossenen Türen. Genau wie Eddie, der Busfahrer mit dem losen Mundwerk.
"Schutzengel gesucht" ist ein Fernsehfilm über die Liebe zwischen zwei Gescheiterten, die sich am Ende gegenseitig Mut machen können.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:15
Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Vier Frauen und ein Mord

(Murder most foul)

Spielfilm, Großbritannien 1963

Darsteller:
Miss MarpleMargaret Rutherford
Driffold CosgoodRon Moody
Inspektor CraddockCharles Tingwell
Justice CrosbyAndrew Cruickshank
Mrs. ThomasMegs Jenkins
u.a.
Regie: George Pollock
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als Einzige der zwölf Geschworenen hält Miss Marple den jungen Mann für unschuldig, der eine reiche Witwe aus Habgier ermordet haben soll. Zusammen mit ihrem treuen Gehilfen Mr. Stringer stellt die Amateurdetektivin ihre eigenen Nachforschungen an. Im Haus der ...
(ARD)

Text zuklappen
Als Einzige der zwölf Geschworenen hält Miss Marple den jungen Mann für unschuldig, der eine reiche Witwe aus Habgier ermordet haben soll. Zusammen mit ihrem treuen Gehilfen Mr. Stringer stellt die Amateurdetektivin ihre eigenen Nachforschungen an. Im Haus der Ermordeten findet sie einen Erpresserbrief mit einer verschlüsselten Botschaft, die Miss Marple auf die Spur einer zweitklassigen Theatertruppe führt. Während Miss Marple für ein Engagement vorspricht, wird ein Ensemblemitglied ermordet. Inspektor Craddock ist ganz und gar nicht erfreut, als er am Tatort die alte Dame antrifft. Doch Miss Marple übernimmt in dem Stück der Truppe die Rolle einer Detektivin. Ihre kriminalistischen Ermittlungen auf der Bühne und ihre Suche nach dem realen Mörder beginnen sich zu überschneiden.
"Vier Frauen und ein Mord" ist die vergnügliche Verfilmung eines Agatha-Christie-Stoffes mit Margaret Rutherford.
(ARD)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Deutschen (9/10)

Bismarck und das Deutsche Reich

Film von Friedrich Scherer

Ganzen Text anzeigen
Mehr als ein Jahrhundert lang hatte der Dualismus Preußen-Österreich die Politik bestimmt. 1866 kam es zum Bruderkrieg. In der Schlacht von Königgrätz siegte Preußen, Österreich wurde damit förmlich aus der deutschen Geschichte gedrängt. Der Norddeutsche Bund von ...

Text zuklappen
Mehr als ein Jahrhundert lang hatte der Dualismus Preußen-Österreich die Politik bestimmt. 1866 kam es zum Bruderkrieg. In der Schlacht von Königgrätz siegte Preußen, Österreich wurde damit förmlich aus der deutschen Geschichte gedrängt. Der Norddeutsche Bund von 1866 war die Vorstufe zum geeinten Deutschland - die südlichen Länder blieben zunächst außen vor. Das änderte sich mit dem Krieg gegen Frankreich 1870. Der gemeinsame Gegner schmiedete die Deutschen zusammen. Im Januar 1871 hob Bismarck in Versailles den preußisch-deutschen Nationalstaat aus der Taufe. Die nationale Hochstimmung übte einen derartigen Druck auf die süddeutschen Staaten aus, dass der Zusammenschluss mit dem Norddeutschen Bund alternativlos schien. Das von Bismarck geschaffene Reich war das erste geeinte Deutschland. Bismarck dachte in den Dimensionen des europäischen Gleichgewichts, aber bald mehrten sich die Stimmen, dass Deutschland Weltmacht sein müsse.
Neunte Folge der zehnteiligen Reihe "Die Deutschen".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Bedohlich
Superviren aus dem Labor
- Staubig
Wie sinnvoll sind Umweltzonen?
- Stickig
Smog über Peking

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der steinerne Zeuge

Der Stephansdom erzählt Geschichte

Film von Roswitha und Ronald Vaughan

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Verfolgt man die Baugeschichte und das historische Umfeld des Wiener Stephansdoms, dann zeigt sich, dass dieser Dom in vielerlei Hinsicht anders als andere Kathedralen in Europa ist. Zunächst ist das Bauwerk erst 1136, also viel später als vergleichbare Dome, erstmals ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Verfolgt man die Baugeschichte und das historische Umfeld des Wiener Stephansdoms, dann zeigt sich, dass dieser Dom in vielerlei Hinsicht anders als andere Kathedralen in Europa ist. Zunächst ist das Bauwerk erst 1136, also viel später als vergleichbare Dome, erstmals geschichtlich erwähnt worden. Es war die Zeit der Kreuzzüge, und am Rande eines Fischerdorfs an der Donau wird eine, für die damalige Zeit, mächtige Kirche gebaut. Der Babenberger Markgraf Leopold IV. tauschte mit dem Bischof von Passau den Baugrund, auf dem heute der Dom steht, gegen Weingärten und Jagdgebiete in der Umgebung ein. Somit war der Bischof von Passau stets der Hausherr in der größten Kirche der östlichen Grenzregion des Deutschen Reiches, aus der dann Österreich entstand. So war St. Stephan in Wien, nach einer Periode von rund 330 Jahren, in denen an der Kirche gebaut und erweitert wurde, in der heutigen Form nahezu vollendet, als die Erhebung zum Bischofssitz erfolgte. Die weltlichen Herrscher, die den Kirchenbau prägten, waren zunächst schlichte Markgrafen, dann Herzöge und mit dem Habsburger Friedrich III. schließlich Kaiser. Ihnen allen gemeinsam war das Exklusivrecht, den Dom durch das Riesentor betreten zu dürfen. Heute betreten jährlich rund sieben Millionen Menschen den Stephansdom durch dieses Portal.
Die Dokumentation "Der steinerne Zeuge" erzählt die Geschichte des Stephansdoms, dem Wahrzeichen Wiens. Sie rekonstruiert die ursprüngliche Farbenpracht des Riesentors und verfolgt die Arbeit einer österreichischen Firma, die das Wahrzeichen mittels Lasertechnik vermisst.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:05
16:9 Format

"Glocken - Klang zwischen Himmel und Erde"

Film von Helge Reindl

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Glocken gibt es schon seit mindestens 3.600 Jahren, sie gehören zur Kulturgeschichte des Menschen. Glocken rufen zum Gebet und verkünden den Frieden. Sie wurden zu Kriegsgerät verschmolzen und danach Symbol des Wiederaufbaus. Sie sind der Inbegriff von Freudenklängen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Glocken gibt es schon seit mindestens 3.600 Jahren, sie gehören zur Kulturgeschichte des Menschen. Glocken rufen zum Gebet und verkünden den Frieden. Sie wurden zu Kriegsgerät verschmolzen und danach Symbol des Wiederaufbaus. Sie sind der Inbegriff von Freudenklängen und vermelden das Sterben eines Menschen. Sie wurden in China als Folterinstrumente eingesetzt und sind für die Christen Verkünder von Zeit und Vergänglichkeit.
Die Dokumentation "Glocken - Klang zwischen Himmel und Erde" geht den kulturgeschichtlichen Wurzeln der Klangkörper und ihrer Bedeutung für Religion und Gesellschaft auf den Grund: Was macht ihren Mythos aus? Warum werden sie als so archaisch empfunden? Es ist nicht der Wohlklang allein, der die Wahrnehmung des Glockenklangs bestimmt, wie die Professoren Bernhard Tschofen, Roland Girtler und August Schmidhofer erläutern. Die Musikhistorikerin Birgit Lodes aus München berichtet von Richard Wagners Plänen, Glocken in seinen Werken einzusetzen, und verrät, wie menschliche Stimmen eine Glocke im Konzert nachahmen können. Außerdem wird der Guss für eine große Glocke von Lana in Südtirol gezeigt. Ein Besuch beim betagten Josef Abentung, dem wahrscheinlich letzten Glockenstrickmachers Europas, erklärt die Kunst seines Handwerks am Originalschauplatz und mit Werkzeugen, die schon seit über 200 Jahren in der Familie verwendet werden.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Afrika, mon amour (2/3)

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
Katharina von StrahlbergIris Berben
Richard von StrahlbergRobert Atzorn
Heinrich von StrahlbergAlexander Held
Victor MarchPierre Besson
Dr. Franz LukasMatthias Habich
u.a.
Buch: Christian Schnalke
Regie: Carlo Rola

Ganzen Text anzeigen
Nach dem heimtückischen Mord an Georg von Strahlberg konnte der Täter unerkannt fliehen. Getrieben von Wut und Trauer schwört Katharina, denjenigen zur Rechenschaft zu ziehen, der für den Tod ihres Sohnes verantwortlich ist. An offizielle Ermittlungen ist aber nicht ...

Text zuklappen
Nach dem heimtückischen Mord an Georg von Strahlberg konnte der Täter unerkannt fliehen. Getrieben von Wut und Trauer schwört Katharina, denjenigen zur Rechenschaft zu ziehen, der für den Tod ihres Sohnes verantwortlich ist. An offizielle Ermittlungen ist aber nicht mehr zu denken, denn mittlerweile hat der Krieg auch die Kolonie Deutsch Ostafrika erreicht. Richard von Strahlberg will sich in den militärischen Auseinandersetzungen Meriten erwerben. Doch zu seinem Unmut muss er sich dem Kommando des deutschen Oberst Lettow-Vorbeck unterstellen. Katharina zieht mit dem Tropenarzt Dr. Franz Lukas als Krankenschwester durchs Land. Auf ihren Reisen stößt sie auch auf die Diamantmine, für deren Erschließung Richard und Heinrich vom Deutschen Reich seinerzeit Fördergelder in Millionenhöhe kassiert haben. Unter dem Deckmantel des Krieges sind inzwischen verschiedene "Geschäftspartner" der Brüder von Strahlberg auf rätselhafte Weise ums Leben gekommen. Nur Arne Larson, der Katharina nach Afrika eingeladen hatte, scheint noch zu leben, bleibt aber verschollen. Katharina findet heraus, dass die Erschließung der Diamantmine von Anfang an nichts als ein riesiger Betrug war, den Richard und Heinrich von langer Hand geplant haben. Die Brüder scheinen die Fördergelder aber nicht mehr zu besitzen. Wohin sind die Millionen verschwunden? Und was hat Georgs Tod mit den geheimnisvollen Machenschaften zu tun? Katharina schlägt sich mittlerweile allein als Krankenschwester durch. Nahrungsmittel und Medikamente werden immer knapper, das Leid wird umso größer. Sie begegnet erneut dem britischen Offizier Victor March. Beide entwickeln eine tiefe Verbundenheit, aber offiziell müssen sie Feinde sein, denn der Krieg trennt Victor und Katharina. Ihre Begegnungen werden von den alltäglichen Grausamkeiten des Krieges überschattet. Während einer Schlacht zwischen Deutschen und Briten wird Victor niedergeschossen.
Zweiter Teil des Dreiteilers "Afrika, mon amour" mit Iris Berben.


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton

Smoke Signals

Spielfilm, USA 1997

Darsteller:
Victor JosephAdam Beach
Thomas Builds-the-FireEvan Adams
Suzy SongIrene Bedard
Arnold JosephGary Farmer
Arlene JosephTantoo Cardinal
u.a.
Regie: Chris Eyre
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Victor ist Abkömmling des Coeur d'Alenes-Indianerstamms, der seit Generationen im gleichnamigen Reservat in Idaho lebt. Als er ein Kind war, stellte seine Mutter nach einem großen Feiertagsbesäufnis ihrem Ehemann Arnold und sich ein Ultimatum: Nie wieder sollte einer ...

Text zuklappen
Victor ist Abkömmling des Coeur d'Alenes-Indianerstamms, der seit Generationen im gleichnamigen Reservat in Idaho lebt. Als er ein Kind war, stellte seine Mutter nach einem großen Feiertagsbesäufnis ihrem Ehemann Arnold und sich ein Ultimatum: Nie wieder sollte einer der beiden einen Tropfen Alkohol anrühren. Daraufhin verließ Arnold seine Familie und das Reservat. Zwölf Jahre später erreicht Victor die Nachricht, dass sein Vater in Phoenix, Arizona, gestorben ist. Weil er sich die Reise dorthin nicht leisten kann, muss er auf die Mitfahrgelegenheit der Quasselstrippe Thomas zurückgreifen. Dieser vergötterte Arnold, weil er ihm als Baby bei einem Brand das Leben gerettet hatte. Thomas ist ein großer Geschichtenerzähler, der es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, wohingegen Victor ihm beizubringen versucht, dass ein Indianer eigentlich stolz, stoisch und wortkarg zu sein hat. Trotzdem freunden sich die beiden an. In Phoenix lernen sie die junge Indianerin Suzy Song kennen, die ihnen die wahren Gründe erzählt, warum Arnold seine Familie vor Jahren verlassen hat. Victor kann endlich mit der Vergangenheit abschließen, und gerüstet mit neuen Geschichten kehren die Freunde ins Reservat zurück.
Chris Eyre bricht in seinem Film "Smoke Signals" mit seit Jahrhunderten gepflegten Vorurteilen, Stereotypen und Klischees gegenüber Indianern, die von den Captivity Narratives aus der Siedlungszeit bis hin zu den klassischen Hollywood-Western reichen. Dabei vermeidet er bewusst, eine Opfergeschichte zu erzählen, sondern wählt einen universellen Vater-Sohn-Konflikt.


Seitenanfang
1:45
VPS 01:44

Stereo-Ton

Archimedes - Das Genie der Antike

Erstausstrahlung


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton

Dschingis Khan - Herrscher der Mongolen

Erstausstrahlung


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton

Imhotep - Magier des Pharao

Film von Mario Zanot


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton

Leonardos Traum

Erstausstrahlung


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tierwelten (1/9)

Adoption

Erstausstrahlung


Seitenanfang
5:50

Japan: Berggeister und Schneegestöber

Film von Norbert Wank

Sendeende: 6:05 Uhr