Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 19. November
Programmwoche 47/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Stereo-Ton

Ein Haus auf zwei Rümpfen

Katamaran-Segeln im Mittelmeer

Reportage von Alois Sulzer

Ganzen Text anzeigen
"Eine Badehütte auf See" - so werden sie bisweilen von Einrumpf-Seglern beschrieben - die Katamarane, die Schiffe mit zwei Rümpfen. In der Karibik und in der Südsee gehört dieser Schiffstyp zum gewohnten Bild, im Mittelmeer waren Katamarane bis vor Kurzem ein seltener ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
"Eine Badehütte auf See" - so werden sie bisweilen von Einrumpf-Seglern beschrieben - die Katamarane, die Schiffe mit zwei Rümpfen. In der Karibik und in der Südsee gehört dieser Schiffstyp zum gewohnten Bild, im Mittelmeer waren Katamarane bis vor Kurzem ein seltener Anblick. Doch das Interesse am Katamaran ist unter Segelsportlern gestiegen.
Die Reportage "Ein Haus auf zwei Rümpfen" fragt nach, warum immer mehr Segler von der geliebten Schräglage der Einrumpfschiffe auf den scheinbar gemütlichen Katamaran wechseln, und verfolgt die Herstellung eines Katamarans. Zu Wort kommt unter anderen der Buchautor, Weltumsegler und bekennende Katamaran-Fan Bobby Schenk.
(ORF/3sat)


10:05
Stereo-Ton16:9 Format

Aphrodites geplünderte Insel

Zypern - Steinbruch der Geschichte

Film von Gustav W. Trampitsch

(aus der ORF/3sat-Reihe "Helden, Kult & Küche")

Ganzen Text anzeigen
Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer an den reichen Kunstschätzen, die alte Kulturen im Mittelmeerraum hinterlassen haben. Die "Kundschaft" reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken, einzelnen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Zu allen Zeiten bedienten sich Eroberer und Abenteurer an den reichen Kunstschätzen, die alte Kulturen im Mittelmeerraum hinterlassen haben. Die "Kundschaft" reichte dabei von den Phöniziern und Römern über die Kreuzritter und Venezianer bis zu den Türken, einzelnen Abenteurern und international vernetzten Kunstraub-Banden. Sie alle plünderten und recycelten Kunst und Kultbauten zum eigenen Nutzen. Besonders in Zypern, der "Insel der Aphrodite", lassen sich die Spuren der Kulturbarbarei durch alle Zeiten vefolgen.
Der Film aus der Reihe "Helden, Kult & Küche" berichtet von Kunstraub und Kulturbarbarei auf Zypern.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
10:50

Vom Glück verfolgt (3/6)

Der Verdacht

Fernsehserie, Deutschland/Österreich 1986

Darsteller:
Hans PokornyPeter Hofer
KapitänHans von Borsody
Sir AshburyDavid Cameron
Egon TinndorfUwe Falkenbach
AnniJohanna Liebeneiner
u.a.
Drehbuch: Fritz Schindlecker
Drehbuch: Silke Schwinger
Regie: Wolf Dietrich

Ganzen Text anzeigen
Bei einem Landausflug ersteht Hans Pokorny einen wertvollen Teppich: Der Dank eines Teppichhändlers, weil Hans seinen Enkel von dem Vorwurf des Diebstahls entlastet hat. Zurück an Bord wird bekannt, dass der Schweizerin Ursula Zrüd ein teures Collier gestohlen wurde. ...
(ORF)

Text zuklappen
Bei einem Landausflug ersteht Hans Pokorny einen wertvollen Teppich: Der Dank eines Teppichhändlers, weil Hans seinen Enkel von dem Vorwurf des Diebstahls entlastet hat. Zurück an Bord wird bekannt, dass der Schweizerin Ursula Zrüd ein teures Collier gestohlen wurde. Der Verdacht fällt auf den Barkeeper Luigi. Derweil hat sich Theo das lang ersehnte Speiselokal gekauft.
Dritter Teil des sechsteiligen modernen Märchens "Vom Glück verfolgt" über einen Finanzbeamten, der sein altes Leben hinter sich lässt.
(ORF)


Seitenanfang
11:40

Vom Glück verfolgt (4/6)

Die Verführung

Fernsehserie, Deutschland/Österreich 1986

Darsteller:
Hans PokornyPeter Hofer
KapitänHans von Borsody
Sir AshburyDavid Cameron
Egon TinndorfUwe Falkenbach
AnniJohanna Liebeneiner
u.a.
Drehbuch: Fritz Schindlecker
Drehbuch: Silke Schwinger
Regie: Wolf Dietrich

Ganzen Text anzeigen
Hans Pokorny kann den Collier-Diebstahl aufklären: Der Täter ist Sir Ashbury. Aus Dankbarkeit verlobt sich Ursula Zrüd mit Pokorny, beide verlassen das Schiff. Die Tabakladenbesitzerin Anni lernt den Tester des kulinarischen Magazins "Kochlöffel" kennen und lädt ihn ...
(ORF)

Text zuklappen
Hans Pokorny kann den Collier-Diebstahl aufklären: Der Täter ist Sir Ashbury. Aus Dankbarkeit verlobt sich Ursula Zrüd mit Pokorny, beide verlassen das Schiff. Die Tabakladenbesitzerin Anni lernt den Tester des kulinarischen Magazins "Kochlöffel" kennen und lädt ihn in "Theos Taverne" ein. Dieser ist begeistert.
Vierter Teil des sechsteiligen modernen Märchens "Vom Glück verfolgt" über einen Finanzbeamten, der sein altes Leben hinter sich lässt.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol

Themen:
* Verzweifelt - Den afrikanischen Bootsflüchtlingen in
Meran droht die Abschiebung
* Berg Heil! - Die teils dunkle Geschichte
der Alpenvereine wird aufgearbeitet
* Zurückgelassen - Viele Hunde in der Tierpension
Olang warten vergeblich auf das Herrchen
* Held und Versager - Reinhold Messner
schreibt ein Buch über das Leben des
norwegischen Polarforschers Hjalmar Johansen
* Das grüne Gold - Obstbauern im Südtiroler
Unterland haben den Olivenanbau entdeckt
* Graben in der Vergangenheit - Die
Geschichte des Bergbaus in Tirol
* Aus alt mach alt - Die vorbildhafte
Denkmalpflege an einem alten Bauernhof im Sarntal
* Mekka für Weinkenner - In Meran wird das
europaweit prestigeträchtigste Weinfestival abgehalten

Moderation: Verena Gruber

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Die Griechen (3/3)

Der Traum vom Weltreich

Film von Ellen Ehlers und Norbert Zwölfer

Ganzen Text anzeigen
Ein Besuch in Athen war für jeden gebildeten Römer der Antike ein Muss. Griechenland galt schon damals als Wiege der Kultur, und bis heute hat es nichts an seiner Faszination verloren.
Die dreiteilige Reihe "Die Griechen" lässt die Welt des alten Griechenlands ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ein Besuch in Athen war für jeden gebildeten Römer der Antike ein Muss. Griechenland galt schon damals als Wiege der Kultur, und bis heute hat es nichts an seiner Faszination verloren.
Die dreiteilige Reihe "Die Griechen" lässt die Welt des alten Griechenlands wieder auferstehen. Die dritte und letzte Folge beschäftigt sich mit den Makedoniern und Alexander dem Großen. Erklärt wird anhand bestimmter Stationen - zum Beispiel Priene - wie Alexander versucht hat, ein Großreich in Asien zu errichten, in dem griechische und orientalische Kultur miteinander verschmelzen sollten.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Akropolis von Athen - Griechenland

Film von Martin Gessmann

(aus der ARD-Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit")

Ganzen Text anzeigen
Der Felsen in Sichtweite des Meeres, die Akropolis von Athen, war schon früh zum heiligen Ort erklärt worden. Nachdem die Tempel in den Perserkriegen des 5. Jahrhunderts vor Christus zerstört worden waren, ging man daran, den Burgberg völlig neu zu gestalten. Ein Mann ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Felsen in Sichtweite des Meeres, die Akropolis von Athen, war schon früh zum heiligen Ort erklärt worden. Nachdem die Tempel in den Perserkriegen des 5. Jahrhunderts vor Christus zerstört worden waren, ging man daran, den Burgberg völlig neu zu gestalten. Ein Mann setzte seinen ganzen Ehrgeiz daran, die sakralen Neubauten zu den prächtigsten in ganz Griechenland zu machen: Perikles (um 490 v. Chr. - 429 v. Chr.), der sich bis dahin als Rhetor und Politiker einen Namen gemacht hatte. Er wollte auf der Akropolis ein Symbol der Humanität und der Zivilisation schaffen. Mehr als 2.000 Jahre stand der größte Tempel, der Parthenon, fast unversehrt mitten in Athen. Bei einem Versuch, die türkischen Besatzer Ende des 17. Jahrhunderts von dem Burgberg zu vertreiben, traf eine Granate mitten in ein Munitionsdepot. Zu großen Teilen wurde auch der Parthenon zerstört.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" versucht unter anderem mit aufwendigen Trickaufnahmen einen Eindruck von der Explosion von 1687 zu vermitteln.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Lisa Mittrücker

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
15:20

Das letzte Geheimnis der Frauenkirche

Film von Stefan Kelch

Ganzen Text anzeigen
Die feierliche Wiedereröffnung der Dresdner Frauenkirche jährte sich im Herbst 2011 zum sechsten Mal. 60 Jahre und wenige Monate nach der Zerstörung der Kirche war es am 30. Oktober 2005 soweit: Der national wie international symbolträchtige Sakralbau wurde geweiht. ...

Text zuklappen
Die feierliche Wiedereröffnung der Dresdner Frauenkirche jährte sich im Herbst 2011 zum sechsten Mal. 60 Jahre und wenige Monate nach der Zerstörung der Kirche war es am 30. Oktober 2005 soweit: Der national wie international symbolträchtige Sakralbau wurde geweiht. Was im Herbst 1989 mit einer Bürgerinitiative begann, fand seinen Abschluss.
Der Film "Das letzte Geheimnis der Frauenkirche" begleitet den Wiederaufbau des Gotteshauses.


Seitenanfang
15:50
Videotext Untertitel

Der Schatz der Azteken

Spielfilm, BRD/Frankreich/Italien 1965

Darsteller:
Dr. Karl SternauLex Barker
Graf Alfonso Rodriganda y SevillaGérard Barray
JosefaMichèle Girardon
André HasenpfefferRalf Wolter
Rosita ArbellezAlessandra Panaro
Hauptmann Lazoro VerdojaRik Battaglia
KarjaTheresa Lorca
u.a.
Regie: Robert Siodmak
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigen
1864: In Mexiko tobt der Bürgerkrieg zwischen den Anhängern von Präsident Benito Juárez und der französischen Besatzung unter Kaiser Maximilian. Der deutsche Arzt Dr. Karl Sternau wird vom amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln mit einem Angebot moralischer ...

Text zuklappen
1864: In Mexiko tobt der Bürgerkrieg zwischen den Anhängern von Präsident Benito Juárez und der französischen Besatzung unter Kaiser Maximilian. Der deutsche Arzt Dr. Karl Sternau wird vom amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln mit einem Angebot moralischer Unterstützung zu Juárez gesandt. Dabei wird er in Intrigen und Kämpfe um einen sagenhaften Aztekenschatz verwickelt. Auf Schatzsuche sind aus unterschiedlichen Motiven auch der skrupellose Hauptmann Verdoja mit seiner Bande von Desperados sowie der degenerierte Graf Alfonso Rodriganda y Sevilla samt seiner intriganten Freundin Josefa, die sich mit Maximilian verbündet haben. Sternau schlägt sich auf die Seite der guten Sache, vor allem unterstützt er die rechtmäßige Erbin des Schatzes, Aztekenprinzessin Karja.
"Der Schatz der Azteken" ist - ebenso wie die Fortsetzung "Die Pyramide des Sonnengottes" - eine aufwendige und prächtige Verfilmung von Motiven Karl Mays - hier "Schloss Rodriganda". Beide Filme inszenierte Robert Siodmak 1964 und 1965 vor der wildromantischen Landschaftskulisse Kroatiens.

3sat zeigt "Die Pyramide des Sonnengottes" am Sonntag, 20. November, um 14.25 Uhr.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Haben oder Sein?

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigen
Die Finanzkrise scheint überwunden, man geht zur Tagesordnung über. Aber die Ereignisse am Finanzmarkt haben dafür gesorgt, dass unser Wirtschaftssystem wieder kritischer betrachtet wird: Wie ist das mit der Gier und dem Egoismus als Grundprinzipien wirtschaftlichen ...

Text zuklappen
Die Finanzkrise scheint überwunden, man geht zur Tagesordnung über. Aber die Ereignisse am Finanzmarkt haben dafür gesorgt, dass unser Wirtschaftssystem wieder kritischer betrachtet wird: Wie ist das mit der Gier und dem Egoismus als Grundprinzipien wirtschaftlichen Handelns, und darf man auf Verantwortung global ganz verzichten? Die Kritik an Marktwirtschaft und Kapitalismus ist nicht neu. Schon länger versuchen Menschen Grundpfeiler unseres Wirtschaftssystems mit mehr Moral zu versehen und so zu reformieren. Öko- sowie Ethikbanken, Fair-Trade und nicht zuletzt die Bewegung Attac gehen in diese Richtung.
"vivo"-Reporter Gregor Steinbrenner fragt, wer hinter den Institutionen steht, und welche Erfahrungen man macht, wenn man versucht die Gesetze des Marktes umzuschreiben.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:35
Stereo-Ton16:9 Format

Weiße Königin - schwarzer Prinz (1/2)

Hofnachrichten aus Kamerun

Reportage von Hanspeter Bäni und Christoph Müller

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Katharina Hänni aus dem bernischen Moosseedorf heiratete als selbsternannte "Königin Katharina" im Mai 2005 einen kamerunischen Prinzen, den sie im Internet kennengelernt hatte. Sie wusste es vom ersten Moment an: Das war die Liebe ihres Lebens. Sie flog kurz ...

Text zuklappen
Katharina Hänni aus dem bernischen Moosseedorf heiratete als selbsternannte "Königin Katharina" im Mai 2005 einen kamerunischen Prinzen, den sie im Internet kennengelernt hatte. Sie wusste es vom ersten Moment an: Das war die Liebe ihres Lebens. Sie flog kurz entschlossen und gegen alle warnenden Stimmen nach Kamerun und heiratete ihren Prinzen. Sie, die vorher arbeitslos gewesen war, war nun überzeugt, ihren Weg gefunden zu haben. Sie hatte nun alles, was sie sich gewünscht hatte: einen Mann, einen Titel, ein Haus und schließlich auch noch einen Sohn. Ein modernes Märchen mit Happy End?
Erster Teil der zweiteilige Reportage "Weisse Königin - schwarzer Prinz" über die erstaunliche Liebesgeschichte zwischen zwei Kontinenten und Kulturen.

3sat sendet den zweiten Teil von "Weisse Königin - schwarzer Prinz" am Mittwoch, 23. November, um 21.05 Uhr.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office - Das Filmmagazin

Moderation: Monika Schärer

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich zeigt "Box Office - Das Filmmagazin", welche aktuellen Filme man nicht verpassen darf, welche DVDs man gesehen haben muss und was man sonst noch wissen sollte aus der Welt des Films.
In dieser Ausgabe fragt das Filmmagazin: Wie mitreißend sind ...

Text zuklappen
Einmal wöchentlich zeigt "Box Office - Das Filmmagazin", welche aktuellen Filme man nicht verpassen darf, welche DVDs man gesehen haben muss und was man sonst noch wissen sollte aus der Welt des Films.
In dieser Ausgabe fragt das Filmmagazin: Wie mitreißend sind dänische Depressionen? Gemeint ist "Melancholia", das neue Werk von Lars von Trier. Im Schweizer Dokumentarfilm "The Substance - Albert Hofmann's LSD" erzählt Martin Witz die Geschichte der Droge, die heute in der Psychiatrie gezielt eingesetzt wird. Die Rubrik "Seltsam" berichtet von Musik, bei der es einem graut: Soundtracks für Horrorfilme.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zum 200. Todestag von Heinrich von Kleist

Kleist on the Road

Die Reisen Heinrich von Kleists

Film von Dag Freyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Sehnsucht nach Glück und die Angst, es nicht zu finden, trieb Heinrich von Kleist sein ganzes rastloses Leben um. Frankfurt Oder, Berlin, Würzburg, Dresden, Paris, Thun - die Liste seiner Lebensetappen ist lang. Kleists Reisen waren stets Reisen ins eigene Ich. ...

Text zuklappen
Die Sehnsucht nach Glück und die Angst, es nicht zu finden, trieb Heinrich von Kleist sein ganzes rastloses Leben um. Frankfurt Oder, Berlin, Würzburg, Dresden, Paris, Thun - die Liste seiner Lebensetappen ist lang. Kleists Reisen waren stets Reisen ins eigene Ich. Entscheidende Wendepunkte in seiner Biografie waren meist mit Ortswechseln verbunden: Auf einer Reise über Dresden nach Paris verlor er seinen Glauben an das Glücksversprechen der Aufklärung. Die Welt der Kunst tat sich ihm auf. Seine Berufung zum Dichter fand er bei einem Aufenthalt in der Schweiz. Heinrich von Kleists Lebensreise endete am 21. November 1811 mit dem Freitod, der den Dichter zum Mythos machte.
Die Dokumentation "Kleist on the Road" folgt den Spuren des Dichters. Wo Kleist in Dresden seine "Penthesilea" vollendete, steht heute ein Supermarkt, an der Stelle des Häuschens in Thun, in dem Kleist sein erstes Stück schrieb, findet man eine von Steinplatten umrahmte Wiese. Wie wurde Kleist zum Schriftsteller, der in seiner Modernität so heutig erscheint, zum Dichter des tiefgründig-humorvollen "Zerbrochenen Krugs" oder der gewalttätig-erotischen "Penthesilea", zum Verfasser kriegstreiberischer Gedichte und zum Herausgeber von Berlins erster Abendzeitung? Spielszenen und animierte Handzeichnungen zeigen Kleist als einen Menschen, der den Menschen heute möglicherweise näher ist, als er es seinen Zeitgenossen war.

Im Anschluss, um 21.05 Uhr, sendet 3sat die Literaturverfilmung "Die Marquise von O." nach einer Novelle von Heinrich von Kleist.


Seitenanfang
21:05

Zum 200. Todestag von Heinrich von Kleist

Die Marquise von O.

Literaturfilm, Deutschland/Frankreich 1976

Darsteller:
Marquise von O.Edith Clever
GrafBruno Ganz
Mutter, obristinEdda Seippel
Vater, ObristPeter Lühr
Bruder, ForstmeisterOtto Sander
ArztEduard Linkers
HebammeRuth Drexel
u.a.
Regie: Éric Rohmer
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Marquise von O., Tochter des Kommandanten, kann sich nach einer Vergewaltigung durch einen russischen Grafen auch angesichts ihrer Schwangerschaft an nichts erinnern. Die Eltern sind empört und verstoßen ihre Tochter. Die Marquise gibt nun eine Annonce auf, um den ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Marquise von O., Tochter des Kommandanten, kann sich nach einer Vergewaltigung durch einen russischen Grafen auch angesichts ihrer Schwangerschaft an nichts erinnern. Die Eltern sind empört und verstoßen ihre Tochter. Die Marquise gibt nun eine Annonce auf, um den Vater ihres Kindes zu finden. Der Graf meldet sich, woraufhin die Marquise nach Hause zurückkehren kann. Schon bald wird die Hochzeit gefeiert. Als das Kind zur Welt kommt, schenkt der Graf dem Neugeborenen und der Marquise anlässlich der Taufe sein gesamtes Vermögen.
Der Kleist-Klassiker "Die Marquise von O." in der legendären deutsch-französischen Verfilmung durch Éric Rohmer mit Stars wie Bruno Ganz und Edith Clever.
(ORF)


Seitenanfang
22:50
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: Gestern reich, heute pleite - Schuld oder Schicksal?

Mit den Gästen Hera Lind (Bestsellerautorin),
Peter Zwegat (Schuldnerberater), Werner Böhm (Sänger,
alias "Gottlieb Wendehals"), Daniel Lopes (Ex-"Superstar"),
Claudia Verlande (Pleite durch Ehemann) und Marion Kremer
(Inkasso-Vertreterin)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:05
Stereo-Ton16:9 Format

Das erste Mal (6/6)

Akt

Film von Kirsten Esch und Hanni Welter

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Leben gibt es immer ein erstes Mal - so auch in der Kunst. Die erste Darstellung von Geschwindigkeit im Bild - wer hat's getan und wann? Wer malte die erste Nacht? Was ist nackt, und was ist Akt? Wer waren die Künstler und Gemälde, die in einer bestimmten Epoche eine ...

Text zuklappen
Im Leben gibt es immer ein erstes Mal - so auch in der Kunst. Die erste Darstellung von Geschwindigkeit im Bild - wer hat's getan und wann? Wer malte die erste Nacht? Was ist nackt, und was ist Akt? Wer waren die Künstler und Gemälde, die in einer bestimmten Epoche eine Grenze überschritten, die etwas darstellten, was es so vorher nicht gab?
"Das erste Mal" ist eine sechsteilige Reihe über Malerei. Jan Neidigk, Comiczeichner, und Florian Heine, Kunsthistoriker, erklären Kunstgeschichte. In der letzten Folge geht es um den "Akt".


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art

Themen:
- Rechts-Lage: Was ist los mit unseren Nachbarn?
Italien und Ungarn im Umbruch
- Wut-Bürger: Heinrich von Kleist
Eine Spurensuche zum 200. Todestag
- Wechsel-Wirkung: Kunst und Wissenschaft
Die Vienna Art Week stellt Beziehungen her
- Brücken-Bauer: Dietmar Feichtinger
Die gewagten Brücken des österreichischen Architekten
- Lügen-Baron: Münchhausen als "Comic-Opera"
Wolfgang Mitterer bei Wien Modern

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Clarissa Stadler und Martin Traxl präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Clarissa Stadler und Martin Traxl präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Stars: The Young Gods

Einsame Pioniere

Film von Christian Walther

Ganzen Text anzeigen
Ein Konzert von The Young Gods hallt nach: Nicht nur, weil die Schweizer Band in ohrenbetäubender Lautstärke spielt, sondern auch, weil dem Lärm eine Poesie innewohnt, dem Rhythmus eine Kraft. The Young Gods gehören zu den innovativsten Klangtüftlern der Gegenwart, ...

Text zuklappen
Ein Konzert von The Young Gods hallt nach: Nicht nur, weil die Schweizer Band in ohrenbetäubender Lautstärke spielt, sondern auch, weil dem Lärm eine Poesie innewohnt, dem Rhythmus eine Kraft. The Young Gods gehören zu den innovativsten Klangtüftlern der Gegenwart, vielleicht weil ihre Musik von Beginn an Grenzen überschritt.
Der Film "Stars: The Young Gods" zeigt die Band auf Tournee in den Niederlanden, in Polen, Tschechien und in der Schweiz, auf der Bühne mit dem Streichquartett Barbouze de Chez Fior und im Proberaum.


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton

Back Around the Clock (1/4)

50 Jahre Rock in der Schweiz

Mit Ach und Krach - die Anfänge

Film von Beat Hirt

Ganzen Text anzeigen
1955, als in den USA die Rockmusik aufkommt, ringen in der Schweiz gerade die Jazzmusiker um ihre kulturelle Anerkennung. Für den Rock 'n' Roll bleiben als Plattform nur Jukebox und Kirmes. Schweizer Rockbands bilden sich in den 1960er Jahren, und erst mit den Beatles ...

Text zuklappen
1955, als in den USA die Rockmusik aufkommt, ringen in der Schweiz gerade die Jazzmusiker um ihre kulturelle Anerkennung. Für den Rock 'n' Roll bleiben als Plattform nur Jukebox und Kirmes. Schweizer Rockbands bilden sich in den 1960er Jahren, und erst mit den Beatles beginnt es dort, richtig zu "beaten".
In der ersten Folge der vierteiligen Reihe "Back Around the Clock" erzählen unter anderen Polo Hofer, Toni Vescoli, Terry Walt und Pino Gasparini aus den Pionierjahren des Rock 'n' Roll. Die musikalischen Beiträge stammen unter anderem von den Rolling Stones, den Nightbirds, von Jimi Hendrix und Hellfire.

3sat sendet die zweite Folge der vierteiligen Reihe "Back Around the Clock" im Anschluss, um 4.40 Uhr.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton

Back Around the Clock (2/4)

50 Jahre Rock in der Schweiz

Feuer und Flamme - Die 70er Jahre

Film von Beat Hirt

Ganzen Text anzeigen
In den 1970er Jahren ist der Schweizer Kurort Montreux, am Genfer See gelegen, das Mekka der Rockfans.
Die zweite Folge die vierteiligen Reihe "Back Around the Clock" erzählt unter anderem vom Brand des Casinos während eines Konzerts von Frank Zappa, dem ...

Text zuklappen
In den 1970er Jahren ist der Schweizer Kurort Montreux, am Genfer See gelegen, das Mekka der Rockfans.
Die zweite Folge die vierteiligen Reihe "Back Around the Clock" erzählt unter anderem vom Brand des Casinos während eines Konzerts von Frank Zappa, dem Deep-Purple-Hit "Smoke on the Water" und von den ersten Auftritten von Pop-Bands im Rahmen des Jazz-Festivals von Montreux. Musikalische Originalbeiträge von Schweizer Musikern stammen unter anderem von TEA, Island, Rumpelstilz, Toad, Krokus, Krokodil und Betty Legler. Musiker wie Chris von Rohr, Schifer Schafer und Düde Dürst erzählen, wie die Szene damals funktionierte.


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 Format

Tuvalu und Neuwerk

Reportagen von Vanessa Nikisch und Andrea Meier

(aus der SF-Reihe "Inselträume")

Ganzen Text anzeigen
Für angeblich 50 Millionen Dollar hat der kleine Inselstaat Tuvalu, nördlich von Neuseeland im Pazifischen Ozean gelegen, sein Länderkennzeichen "TV" an einen Internetprovider verkauft. Bis heute ist aber unklar, wer von diesem Geld profitiert. Viel Wasser umspült auch ...

Text zuklappen
Für angeblich 50 Millionen Dollar hat der kleine Inselstaat Tuvalu, nördlich von Neuseeland im Pazifischen Ozean gelegen, sein Länderkennzeichen "TV" an einen Internetprovider verkauft. Bis heute ist aber unklar, wer von diesem Geld profitiert. Viel Wasser umspült auch die Nordseeinsel Neuwerk, auf der der letzte Postkutscher Europas arbeitet. Mit Pferd und Wagen stellt er Briefe und Pakete zu.
Der Film "Tuvalu und Neuwerk" berichtet über zwei teure Buchstaben und begleitet den letzten Postkutscher Europas bei seiner Arbeit auf Neuwerk.

Sendeende: 5:55 Uhr