Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Nationalfeiertag Österreich - Mittwoch, 26. Oktober
Programmwoche 43/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
7:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kommissar Rex - Ein tödliches Match

Fernsehkrimi, Österreich/Italien/Deutschland 2008

Darsteller:
Lorenzo FabbriKaspar Capparoni
Florian NemecLaurence Rupp
Lisa ElsnerAnna Fischer
Fritz KunzMartin Weinek
Dr. Leo GrafGerhard Zemann
u.a.
Buch: Peter Hajek
Buch: Peter Moser
Regie: Gerald Liegel
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Erstmals hat der außergewöhnlichste Polizeihund der Welt seine neue Heimat Rom verlassen und ist an die Wiege seines Erfolges zurückgekehrt - in seine Geburtsstadt Wien. An der Seite seines neuen Herrchens, des römischen Commissario Lorenzo Fabbri soll er einem ...
(ORF)

Text zuklappen
Erstmals hat der außergewöhnlichste Polizeihund der Welt seine neue Heimat Rom verlassen und ist an die Wiege seines Erfolges zurückgekehrt - in seine Geburtsstadt Wien. An der Seite seines neuen Herrchens, des römischen Commissario Lorenzo Fabbri soll er einem Serienmörder das Handwerk legen, der sein Unwesen in der Wiener Fußballszene treibt - und das auch noch während der Fußball-Europameisterschaft.
"Ein tödliches Match" ist ein Fernsehkrimi aus der Reihe "Kommissar Rex".

Lakonisch, grantig, skurril und bisweilen auch mal charmant: So kennt man sie, die Wiener Polizeikommissare. Am österreichischen Nationalfeiertag geht bei 3sat einen Tag lang der Kommissar um. Auftakt macht der Wiener Polizeihund "Kommissar Rex" in "Ein tödliches Match". Um 8.45 Uhr folgt "Geliebte Gegner", eine Kriminalkomödie mit Peter Weck und Reinhard Fendrich.
(ORF)


8:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Geliebte Gegner

Kriminalkomödie, Österreich 1998

Darsteller:
Paul SchäferPeter Weck
Max SchäferRainhard Fendrich
AmelieKatharina Böhm
Kutas JakeschHans-Michael Rehberg
HeinzBranko Samarovski
u.a.
Buch: Uli Brée
Buch: Rupert Henning
Regie: Peter Weck
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Durch Zufall stiehlt Max, ein kleiner Gauner und Trickdieb, dem großen Gangsterboss Kutas Jakesch einen Koffer mit sehr viel Geld. Aus den Schwierigkeiten, die er nun hat, kann er sich allein nicht mehr befreien und muss sich notgedrungen an seinen ebenfalls als Trickdieb ...
(ORF)

Text zuklappen
Durch Zufall stiehlt Max, ein kleiner Gauner und Trickdieb, dem großen Gangsterboss Kutas Jakesch einen Koffer mit sehr viel Geld. Aus den Schwierigkeiten, die er nun hat, kann er sich allein nicht mehr befreien und muss sich notgedrungen an seinen ebenfalls als Trickdieb tätigen Vater, Paul, um Hilfe wenden. Gemeinsam beginnen die beiden ein ebenso turbulentes wie raffiniertes Katz- und Mausspiel mit dem Gangsterboss.
"Geliebte Gegner" ist eine Kriminalkomödie mit Peter Weck, Rainhard Fendrich, Katharina Böhm, Hans-Michael Rehberg und anderen.
(ORF)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Ehre der Strizzis

Kriminalkomödie, Österreich 1999

Darsteller:
Paul SchäferPeter Weck
Max SchäferRainhard Fendrich
Amelie GriemannKatharina Böhm
NellyBillie Zöckler
OskarJohannes Silberschneider
KläfferHelmut Berger
u.a.
Buch: Uli Brée
Buch: Rupert Henning
Regie: Peter Weck
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Paul und Max Schäfer, Vater und Sohn und zwei ausgekochte Trickbetrüger, planen gemeinsam den ganz großen Coup. Doch bald liegen die beiden einander in den Haaren. Nun soll ein Wettkampf entscheiden, wer von ihnen der Bessere ist und das Sagen hat. Doch irgendjemand ...
(ORF)

Text zuklappen
Paul und Max Schäfer, Vater und Sohn und zwei ausgekochte Trickbetrüger, planen gemeinsam den ganz großen Coup. Doch bald liegen die beiden einander in den Haaren. Nun soll ein Wettkampf entscheiden, wer von ihnen der Bessere ist und das Sagen hat. Doch irgendjemand spielt falsch und sie geraten in eine Falle. Es bleibt nur ein Ausweg: Die beiden müssen zusammenarbeiten. Das ist zwar das Letzte, was sie wirklich tun wollen, doch immerhin geht es um ihren Kopf und um sehr viel Geld.
"Die Ehre der Strizzis" ist eine Krimi-Komödie mit Peter Weck, Rainhard Fendrich, Katharina Böhm, Helmut Berger und anderen.
(ORF)


Seitenanfang
11:45

Kottan ermittelt

Kansas City

Fernsehfilm, Österreich 1982

Darsteller:
KottanLukas Resetarits
SchremserWalter Davy
SchrammelCurt A. Tichy
Frau KottanBibiana Zeller
PilchKurt Weinzierl
u.a.
Drehbuch: Helmut Zenker
Regie: Peter Patzak
Länge: 60 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Josef Tamek, genannt Jimmy, ein etwa 30-jähriger Briefträger, ist seit einigen Jahren Mitglied bei einem Speedway-Verein. Obwohl er nie sehr erfolgreich ist, gehören seine meiste Zeit und vor allem viel Geld nur diesem Sport. Jimmy fällt nicht auf, dass für seine Frau ...
(ORF)

Text zuklappen
Josef Tamek, genannt Jimmy, ein etwa 30-jähriger Briefträger, ist seit einigen Jahren Mitglied bei einem Speedway-Verein. Obwohl er nie sehr erfolgreich ist, gehören seine meiste Zeit und vor allem viel Geld nur diesem Sport. Jimmy fällt nicht auf, dass für seine Frau Herma im Zusammenleben mit ihm nichts mehr stimmt. Sie verlässt ihn und zieht zu Herbert Maroltinger, dem Speedway-Meister des Vorjahres. Als bei einem der nächsten Rennen Maroltinger nach einem mysteriösen Unfall stirbt, fällt der Verdacht sofort auf Jimmy.
Eine Folge der österreichischen Kultserie "Kottan ermittelt".
(ORF)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Taxi für eine Leiche

Fernsehkrimi , Österreich 2002

Darsteller:
HermineGertraud Jesserer
SchorschKarlheinz Hackl
LotteBrigitte Kern
WurliKarl Fischer
GabrielLars Rudolph
u.a.
Literarische Vorlage: Edith Kneifl
Drehbuch: Wolfgang Murnberger
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein mysteriöser Krawattenmörder, der schon seit längerem sein Unwesen treibt, schlägt eines Abends auch in einem heruntergekommenen Wiener Vorstadtkino zu. Die Kinobesitzerin Hermine entdeckt nach Ende der Vorstellung die Leiche eines alten Mannes. Gemeinsam mit ihrem ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein mysteriöser Krawattenmörder, der schon seit längerem sein Unwesen treibt, schlägt eines Abends auch in einem heruntergekommenen Wiener Vorstadtkino zu. Die Kinobesitzerin Hermine entdeckt nach Ende der Vorstellung die Leiche eines alten Mannes. Gemeinsam mit ihrem Freund Schorsch, dem Oberkellner ihres Stammlokals, will sie die Leiche unauffällig loswerden, da sie vermutet, dass der Vorfall ihrem Kino und auch ihr persönlich schaden könnte. Schließlich kannte sie den Ermordeten und hatte Schulden bei ihm. Doch als die beiden zur Tat schreiten wollen, ist der Tote plötzlich verschwunden. Da kommen das Pärchen Lotte und Wurli sowie der sonderbare Gabriel, alle drei Stammgäste im Café Sperlhof, auf den Plan.
Filmemacher Wolfgang Murnberger hat ein Stück österreichischer Kriminalliteratur filmisch in Szene gesetzt: "Taxi für eine Leiche" ist die Fernsehadaption des 1997 erstmals erschienenen Romans "Ende der Vorstellung" von Edith Kneifl, die neben Kollegen wie Alfred Komarek und Wolf Haas zu den erfolgreichsten österreichischen Krimiautoren zählt. 1992 erhielt sie als erste Frau den renommierten Friedrich-Glauser-Preis.
(ORF)


Seitenanfang
14:10

Mann im Schatten

Spielfilm, Österreich 1961

Darsteller:
Miriam CapellEllen Schwiers
Barbara JägerBarbara Frey
Franz VillingerHelmut Lohner
Prof. HöfnerErik Frey
Dr. Radosch, OberpolizeiratHelmut Qualtinger
u.a.
Regie: Arthur Maria Rabenalt
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die erfolgreiche Unternehmerin Miriam Capell wird in ihrer Wohnung ermordet. Hauptverdächtig ist Franz Villinger, ihr ehemaliger Liebhaber und und engster Mitarbeiter. Dieser Verdacht erhärtet sich, als bekannt wird, dass Franz mit Barbara Jäger, der charmanten Nichte ...
(ORF)

Text zuklappen
Die erfolgreiche Unternehmerin Miriam Capell wird in ihrer Wohnung ermordet. Hauptverdächtig ist Franz Villinger, ihr ehemaliger Liebhaber und und engster Mitarbeiter. Dieser Verdacht erhärtet sich, als bekannt wird, dass Franz mit Barbara Jäger, der charmanten Nichte seiner eifersüchtigen Chefin, ein Verhältnis hatte. Oberpolizeirat Radosch verfolgt jedoch noch eine andere Spur.
"Mann im Schatten" ist mit Ellen Schwiers, Barbara Frey, Helmut Lohner, Erik Frey, Helmut Qualtinger und vielen anderen populär besetzt.
(ORF)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Polt muss weinen

Fernsehfilm, Österreich 2000

Darsteller:
Simon PoltErwin Steinhauer
Friedrich KurzbacherHans-Michael Rehberg
Karl BrunnerHans Clarin
Ernst HöllenbauerFritz Egger
Josef SchachingerPeter Faerber
u.a.
Literarische Vorlage: Alfred Komarek
Drehbuch: Julian Roman Pölsler
Drehbuch: Susanne Freund
Regie: Julian Roman Pölsler
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Simon Polt, Gendarmerie-Inspektor aus Brunndorf, ist mit Leib und Seele der Landschaft und den Menschen im niederösterreichischen Weinviertel verbunden, ebenso wie dem Wein selbst. Er ist tief verwurzelt im Alltag des Ortes. Ein wenig grüblerischer als die anderen und ...
(ORF)

Text zuklappen
Simon Polt, Gendarmerie-Inspektor aus Brunndorf, ist mit Leib und Seele der Landschaft und den Menschen im niederösterreichischen Weinviertel verbunden, ebenso wie dem Wein selbst. Er ist tief verwurzelt im Alltag des Ortes. Ein wenig grüblerischer als die anderen und mit einem hohen Sinn für Gerechtigkeit ausgestattet, leidet er gelegentlich unter seinem berufsbedingten Außenseitertum. Eines Tages wird die Leiche des Weinbauern Albert Hahn gefunden. Dessen mysteriöser Gärgas-Tod lässt Polt nicht zur Tagesordnung übergehen, denn er weiß, wie verhasst der Tote in der Gemeinde war. Es könnte Mord gewesen sein, der wie ein Unfall aussieht. Viele der Weinbauern hätten Grund gehabt, den Mann umzubringen. Ausgerechnet Simon Polt muss nun den Mörder unter ihnen finden, was mörderisch ungemütlich für den Landinspektor wird.
"Polt muss weinen" ist ein Kriminalfilm mit Erwin Steinhauer als Gendarmerie-Inspektor Simon Polt.
(ORF)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Täter

Fernsehfilm, Österreich 2009

Darsteller:
Jakob KischErwin Steinhauer
Fanni BirekMercedes Echerer
FellingerJürgen Tarrach
MaschaEmily Cox
PircherMaria Hofstätter
Markus WelkChristian Tramitz
u.a.
Buch: Uli Brée
Buch: Rupert Henning
Regie: Michael Kreihsl
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Jakob Kisch ist ein Gentleman-Gauner alter Schule. Unterstützt von seiner Komplizin Fanni Birek, führt er seit vielen Jahren gekonnt ein Doppelleben, das nicht einmal seine Tochter kennt. Jakob hat im Prinzip nur zwei Schwächen: die Kunst beziehungsweise der elegante ...
(ORF)

Text zuklappen
Jakob Kisch ist ein Gentleman-Gauner alter Schule. Unterstützt von seiner Komplizin Fanni Birek, führt er seit vielen Jahren gekonnt ein Doppelleben, das nicht einmal seine Tochter kennt. Jakob hat im Prinzip nur zwei Schwächen: die Kunst beziehungsweise der elegante Raub derselben und sein nicht mehr ganz frisches Herz. Denn der Wechsel zwischen Jakobs verschiedenen Identitäten, dem Vater-Sein sowie dem charmant-gewitzten Kunsträuber, zehrt an der Substanz und wird ihm mehr und mehr zum Problem. Eines Nachts erleidet Jakob während der Arbeit, ein herrlicher Monet hat es ihm angetan, einen Herzanfall. Nur Dank seiner Gewitztheit kommt er unerkannt und mit dem Schrecken davon.
"Der Täter" ist ein Krimi mit Erwin Steinhauer, Mercedes Echerer, Jürgen Tarrach, Christian Tramitz und anderen.
(ORF)


Seitenanfang
18:45
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Geschworene

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2007

Darsteller:
Hanni WinterChristiane Hörbiger
Hubert ÖhlerErwin Steinhauer
Leo WinterMichael König
Laszlo VargaHary Prinz
MaxiFanny Matschnig
u.a.
Literarische Vorlage: Katharina Zara
Buch: Susanne Freund
Regie: Nikolaus Leytner
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Für die gewissenhafte Hausfrau Hanni Winter ist die Tätigkeit als Geschworene in einem Prozess um einen Prostituiertenmord eine spannende Unterbrechung ihres Alltags. Nach dem mit nur einer Gegenstimme erfolgten Schuldspruch kehrt ihr Leben aber nicht in die gewohnten ...
(ORF)

Text zuklappen
Für die gewissenhafte Hausfrau Hanni Winter ist die Tätigkeit als Geschworene in einem Prozess um einen Prostituiertenmord eine spannende Unterbrechung ihres Alltags. Nach dem mit nur einer Gegenstimme erfolgten Schuldspruch kehrt ihr Leben aber nicht in die gewohnten Bahnen zurück. Denn als sie von einer Freundin zufällig mit Ungereimtheiten in der Beweisführung konfrontiert wird, befallen Hanni zunehmend Zweifel, mit dem Zuhälter und ehemaligen Motorradrennfahrer Laszlo Varga den Richtigen ins Gefängnis gebracht zu haben. Sie beginnt, den Fall neu aufzurollen. Hubert Öhler, einer ihrer Mitgeschworenen, steht Hanni nach anfänglicher Skepsis bald zur Seite. Stück für Stück kommen die beiden einem veritablen Justizskandal auf die Spur, der von falschen und erzwungenen Zeugenaussagen, fragwürdigen Alibis, vorenthaltenen Tatsachen und korrupten Polizisten bis zum Verdacht eines durch den Richter manipulierten Prozesses reicht. Auch von persönlichen Drohungen während der Recherchen lässt sich Hanni nicht beirren. Von Vargas Unschuld überzeugt, setzt sie alle Hebel in Bewegung, um eine Wiederaufnahme des Prozesses zu erwirken. Als jedoch sämtliche legalen Mittel im Kampf um die Gerechtigkeit scheitern, fasst Hanni Winter einen Plan, den der einst schüchternen Hausfrau niemand zugetraut hätte.
In dem Fernsehfilm "Die Geschworene" nach dem gleichnamigen Roman von Katharina Zara spielt Christiane Hörbiger die Hauptrolle.
(ORF)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Ausgeliefert

Fernsehkrimi, Österreich/Schweiz 2003

Darsteller:
Michael TrenkHarald Krassnitzer
Cornelia SteinwegMaria Köstlinger
Jana TrenkIna Weisse
Nora TrenkSanna Lu Una Seiz
Maria HartwigMichou Friesz
u.a.
Drehbuch: Thomas Baum
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach drei Jahren intensiver Therapie ist der 37-jährige Gefängnis-Psychotherapeut Michael Trenk davon überzeugt, dass seine attraktive Patientin Cornelia Steinweg wieder reif ist für die Freiheit. Trotz der Einwände einer Berufskollegin setzt sich Trenk durch, ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach drei Jahren intensiver Therapie ist der 37-jährige Gefängnis-Psychotherapeut Michael Trenk davon überzeugt, dass seine attraktive Patientin Cornelia Steinweg wieder reif ist für die Freiheit. Trotz der Einwände einer Berufskollegin setzt sich Trenk durch, erklärt die Mörderin für nicht mehr rückfallgefährdet und erreicht die vorzeitige Entlassung. Wieder ins "normale Leben" zurückgekehrt, fühlt sich die junge Frau jedoch einsam und innerlich leer. Deshalb sucht sie ständig Kontakt zu dem verheirateten Trenk. Anfangs findet Trenk die Anhänglichkeit der ehemaligen Patientin noch schmeichelhaft. Doch sie hängt wie eine Klette an ihm, und die Sache wird ihm bald lästig. Dennoch kommt es zu einer leidenschaftlichen Begegnung zwischen den beiden. Als Cornelia mehr will, blockt er ab und versucht, seine Verehrerin loszuwerden. Aus Cornelias Liebe wird Rachsucht.
"Ausgeliefert" ist ein spannender Psycho-Krimi mit Harald Krassnitzer, Maria Köstlinger, Ina Weisse und anderen.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Tor zur Hölle

Fernsehfilm, Österreich 2005

(aus der ORF-Reihe "8x45 - Austria-Mystery")

Darsteller:
Susanne CzernyMarion Mitterhammer
MillerAlexander Strobele
Peter CzernyJosef Lorenz
WirzKarl Fischer
Chefinspektor PaulyGerhard Naujoks
u.a.
Drehbuch: Max Gruber
Regie: Max Gruber
Länge: 43 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Susanne Czerny, Kriminalbeamtin der Wiener Mordkommission, ermittelt in einem Mordfall in den eigenen Reihen. Miller, Leiter des Büros für interne Angelegenheiten, wurde ermordet im Wienfluss gefunden. Er hatte viele Feinde, doch Susanne Czerny zählte nicht dazu. Sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Susanne Czerny, Kriminalbeamtin der Wiener Mordkommission, ermittelt in einem Mordfall in den eigenen Reihen. Miller, Leiter des Büros für interne Angelegenheiten, wurde ermordet im Wienfluss gefunden. Er hatte viele Feinde, doch Susanne Czerny zählte nicht dazu. Sie hatte eine heimliche und leidenschaftliche Affäre mit ihm. Der Versuch, den rätselhaften Mordfall zu klären, wird zur albtraumhaften Nachtfahrt in die eigenen Abgründe.
"Das Tor zur Hölle" ist ein Fernseh-Krimi von Max Gruber.
(ORF)


Seitenanfang
22:30
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Operation Schwarze Blumen

(Flores Negras)

Spielfilm, Deutschland/Österreich/Spanien 2009

Darsteller:
Michael RoddickTobias Moretti
CurtisGottfried John
Jakob KrinstenMaximilian Schell
PeterEduard Fernández
SandrineBelén Fabra
u.a.
Regie: David Carreras
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Michael Roddick, Geheimagent in Diensten des BND, erhält im Oktober 1989 einen wichtigen Auftrag. Kurz vor der Maueröffnung soll er die russische Spionin Natascha mit gefälschtem Pass aus Ostberlin in den Westen schleusen. Natascha besitzt eine geheime Liste, die ...
(ARD)

Text zuklappen
Michael Roddick, Geheimagent in Diensten des BND, erhält im Oktober 1989 einen wichtigen Auftrag. Kurz vor der Maueröffnung soll er die russische Spionin Natascha mit gefälschtem Pass aus Ostberlin in den Westen schleusen. Natascha besitzt eine geheime Liste, die Verräter auf beiden Seiten enttarnt. Doch die Mission scheitert: Die Russin wird ermordet, von dem brisanten Papier fehlt jede Spur. In einem Wandschrank ihres Hotelzimmers findet Roddick jedoch Nataschas kleine Tochter Elena. Da niemand sich für das Waisenkind verantwortlich fühlt, nimmt er das verstörte Mädchen zu sich. 20 Jahre später, Roddick hat seinen Job längst an den Nagel gehängt, betreibt der Ex-Agent mit der inzwischen erwachsenen Elena ein Feinschmeckerrestaurant in Barcelona. Alles läuft bestens - bis er durch das Auftauchen eines früheren Kollegen von seiner Vergangenheit eingeholt wird. Sein ehemaliger Chef Curtis zählt inzwischen zu den Köpfen einer internationalen Geheimorganisation namens Sykomore, die aus Ex-Agenten aufgebaut wurde. Da die verschwundene Liste Sykomore aktuell gefährlich werden könnte, will Curtis das Dokument um jeden Preis - von Roddick. Der hat große Angst um Elena: Als ahnungsloses Mädchen lernte sie die Namen der Agenten mittels eines Kinderreims auswendig.
Der glänzend fotografierte Agenten-Thriller "Operation Schwarze Blumen" greift die Umbruchstimmung zur Zeit des Mauerfalls auf. Der spanische Regisseur David Carreras inszenierte nach dem Roman "Schwarzer Mohn" des katalanischen Journalisten Daniel Vázquez Sallés, Sohn des bekannten Krimiautors Manuel Vázquez Montalbán. Tobias Moretti verkörpert den hart gesottenen Ex-Agenten Michael Roddick, der in diesem undurchsichtigen Spiel um Leben und Tod vom ehemaligen Jäger zum Gejagten wird. An seiner Seite ist der Oscar-Preisträger Maximilian Schell zu sehen. Zu dem internationalen Ensemble zählen auch Gottfried John und die spanische Schauspielerin Marta Etura. Gedreht wurde der Krimi in Wien und Barcelona.
(ARD)


Seitenanfang
0:10
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

In 3 Tagen bist du tot (1/2)

Thriller, Österreich 2006

Darsteller:
NinaSabrina Reiter
MartinLaurence Rupp
AlexNadja Vogel
MonaJulia Rosa Stöckl
ClemensMichael Steinocher
u.a.
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
"In 3 Tagen bist du tot" verkündet eine anonyme SMS der 18-jährigen Nina. Und nicht nur ihr, sondern allen Freunden ihrer Clique. Offensichtlich ein schlechter Scherz. Während der feuchtfröhlichen Party verschwindet Ninas Freund Martin spurlos. Am nächsten Tag wird er ...
(ORF)

Text zuklappen
"In 3 Tagen bist du tot" verkündet eine anonyme SMS der 18-jährigen Nina. Und nicht nur ihr, sondern allen Freunden ihrer Clique. Offensichtlich ein schlechter Scherz. Während der feuchtfröhlichen Party verschwindet Ninas Freund Martin spurlos. Am nächsten Tag wird er tot gefunden - gefesselt und grausam ertränkt. Wenig später geschieht der nächste Mord. Es gibt kein Motiv und keine Spuren. Gründlich und unerbittlich arbeitet der Mörder seine Todesliste ab. Die Polizei steht vor einem Rätsel, und in der idyllischen Kleinstadt verbreitet sich Entsetzen.
"In 3 Tagen bist du tot" ist ein österreichischer Thriller von Andreas Prochaska.

3sat zeigt den zweiten Teil des Thrillers "In 3 Tagen bist du tot" im Anschluss, um 1.45 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
1:40
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

In 3 Tagen bist du tot (2/2)

Thriller, Österreich 2008

Darsteller:
NinaSabrina Reiter
MonaJulia Rosa Stöckl
KoglerAndreas Kiendl
GustMartin Loos
GabiAnna Rot
u.a.
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 109 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Zum ersten Mal seit anderthalb Jahren hört Nina Monas Stimme wieder. Nina wollte allen Erinnerungen an jenen schrecklichen Sommer entfliehen, durch den nächtlichen Anruf wird sie aber schlagartig von der Vergangenheit eingeholt. Mona braucht Hilfe. Als Nina beginnt, ihre ...
(ORF)

Text zuklappen
Zum ersten Mal seit anderthalb Jahren hört Nina Monas Stimme wieder. Nina wollte allen Erinnerungen an jenen schrecklichen Sommer entfliehen, durch den nächtlichen Anruf wird sie aber schlagartig von der Vergangenheit eingeholt. Mona braucht Hilfe. Als Nina beginnt, ihre Freundin zu suchen, scheint diese verschwunden. Monas Spuren führen nach Tirol, zu einem einsam gelegenen Gasthof in den Bergen. Entgegen aller Warnungen fährt Nina hin. Für sie beginnt ein Albtraum in Schnee und Eis.
Der zweite Teil des ein österreichischer Thrillers "In 3 Tagen bist du tot" von Andreas Prochaska.
(ORF)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Das Tattoo - Tödliche Zeichen

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2000

Darsteller:
PaulaKatja Weitzenböck
FredBenjamin Sadler
KarlTobias Moretti
SchreberErwin Steinhauer
ChantalGudrun Landgrebe
u.a.
Drehbuch: Benedikt Röskau
Regie: Curt Faudon
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Karl und Paula sind passionierte, aber erfolglose Schatzsucher. Statt in den Tiefen der Meere nach versunkenen Schiffen zu suchen, müssen sie nun für Vermessungsarbeiten in der Wiener Kanalisation auf Tauchgang gehen, um ihre Schulden abzuarbeiten. Bei einem dieser ...
(ORF)

Text zuklappen
Karl und Paula sind passionierte, aber erfolglose Schatzsucher. Statt in den Tiefen der Meere nach versunkenen Schiffen zu suchen, müssen sie nun für Vermessungsarbeiten in der Wiener Kanalisation auf Tauchgang gehen, um ihre Schulden abzuarbeiten. Bei einem dieser Tauchgänge machen die beiden einen mysteriösen Fund: eine mit rätselhaften Tätowierungen bedeckte mumifizierte Leiche samt wertvoller Grabbeigaben. Karl kann nicht widerstehen, sucht weiter und wird dabei verschüttet. In ihrer Not bittet Paula ihren gemeinsamen Freund Fred um Hilfe. Die beiden ahnen nicht, dass Karl lebt und die Katakombe bereits verlassen hat. Während Rettungstrupps nach ihm suchen, probiert er, seinen Fund zu verhökern. Es stellt sich heraus, dass die Fundstücke zum legendären Schatz der Katharer zählen. Als die zwielichtige Antiquitätenhändlerin Chantal von dem Fundstück erfährt, hetzt sie einen Killer auf Karl.
In dem Fernsehfilm "Das Tattoo - Tödliche Zeichen" von Curt Faudon spielen Katja Weitzenböck, Benjamin Sadler, Gudrun Landgrebe und Tobias Moretti die Hauptrollen.
(ORF)


Seitenanfang
5:10
VPS 05:09

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vier Frauen und ein Todesfall

Naturtrüb

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 47 Minuten


(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr