Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 24. Oktober
Programmwoche 43/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner

Moderation: Jan Hofer


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Gwynedd, Großbritannien

Die Walisischen Burgen Edwards I.

Film von Horst Brandenburg

Ganzen Text anzeigen
Gwynedd ist eine raue Region im Norden von Wales, die seit Jahrhunderten von kleinen Adelsgeschlechtern regiert wurde - bis der englische König Edward I. im Jahr 1277 das Land unter seine Herrschaft brachte. Innerhalb von neun Jahren errichtete Edward neun neue Burgen in ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Gwynedd ist eine raue Region im Norden von Wales, die seit Jahrhunderten von kleinen Adelsgeschlechtern regiert wurde - bis der englische König Edward I. im Jahr 1277 das Land unter seine Herrschaft brachte. Innerhalb von neun Jahren errichtete Edward neun neue Burgen in Nordwales und ließ zahlreiche andere restaurieren oder erweitern, um seinen Herrschaftsbereich zu sichern. Die letzte seiner Burgen entstand auf der Insel Anglesey: zwischen Festland und Insel baut er an der Meerenge Beaumaris, die seine schönste werden sollte. Sein Baumeister James of St. George, der führende Architekt von Verteidigungsanlagen, war verantwortlich für die herausragenden Konstruktionen der mittelalterlichen Bauten, die einzigartig für Großbritannien waren und sind. Jede der Burgen - alle in Meernähe gelegen - sind in ihrer Verschiedenartigkeit Denkmäler der Baukunst ihrer Epoche, aber auch Insignien der englischen Herrschaft in Wales.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte der walisischen Burgen Edwards I.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Günther Jauch



Die politische Gesprächssendung mit Günther Jauch.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Licht des Königs

Film von Andreas Lehmann

Ganzen Text anzeigen
Licht ist für uns heute kein Luxus. Doch zur Zeit Friedrichs II. (1712 - 1786) war künstliches Licht kostbar. Die teuren Kerzen wurden vom Silberkämmerer persönlich verwaltet und einzeln ausgegeben. Im Alltag begnügten sich selbst Könige mit kleinen Wand- und ...

Text zuklappen
Licht ist für uns heute kein Luxus. Doch zur Zeit Friedrichs II. (1712 - 1786) war künstliches Licht kostbar. Die teuren Kerzen wurden vom Silberkämmerer persönlich verwaltet und einzeln ausgegeben. Im Alltag begnügten sich selbst Könige mit kleinen Wand- und Tischleuchtern, nur zu besonderen Anlässen wurden die kostbaren, mehrstöckigen Kronleuchter angezündet. Denn mit den Kristalllüstern ließ sich Staat machen.
Die Dokumentation "Das Licht des Königs" erkundet die Lichtverhältnisse in Friedrichs Neuem Palais in Potsdam und die Bedeutung der Kronleuchter in einer damals noch spärlich beleuchteten Welt.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Rückkehr der Plagen (1/5)

Blutiges Wasser

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Toxische Algen in den Gewässern führen mit wachsender Wasserverschmutzung und steigenden Temperaturen zu gravierenden Problemen in Binnengewässern und Meeren weltweit. Zunehmende Algenblüten vergiften Fische und Muscheln und werden auch für den Menschen gefährlich. ...

Text zuklappen
Toxische Algen in den Gewässern führen mit wachsender Wasserverschmutzung und steigenden Temperaturen zu gravierenden Problemen in Binnengewässern und Meeren weltweit. Zunehmende Algenblüten vergiften Fische und Muscheln und werden auch für den Menschen gefährlich. Weltweit sorgt diese Plage für 60.000 Vergiftungen jährlich. In Deutschland vergiften sich Restaurantgäste beim Verzehr von Meeresfrüchten. In Florida fallen nicht nur Delfine dem verseuchten Wasser zum Opfer, auch Badegäste haben mit Atembeschwerden zu kämpfen. In Italien bringt eine eingeschleppte Algenart die Meeresfauna zum Zusammenbruch, und in Österreich ist man einer Alge auf der Spur, die Trinkwasserreservoirs zu verseuchen droht. Forscher in Europa und Amerika wollen die Rätsel der Verbreitung dieser modernen Plage lösen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen geht die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomenen auf den Grund, die heute eine weltweite Bedrohung darstellen. Den Auftakt macht die Folge "Blutiges Wasser" über toxische Algen in den Gewässern der Welt.

Die weiteren vier Teile der fünfteiligen Reihe "Die Rückkehr der Plagen" zeigt 3sat im Anschluss, ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Rückkehr der Plagen (2/5)

Gefährliche Stiche

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
Insekten sorgen als Überträger von Krankheitserregern weltweit für Millionen Tote. Auch am Oberrhein und in der Schweiz muss man wachsam bleiben. Mit der Globalisierung und steigendem Reiseverkehr können die Erreger der Malaria jederzeit wieder zurückkehren. Der ...

Text zuklappen
Insekten sorgen als Überträger von Krankheitserregern weltweit für Millionen Tote. Auch am Oberrhein und in der Schweiz muss man wachsam bleiben. Mit der Globalisierung und steigendem Reiseverkehr können die Erreger der Malaria jederzeit wieder zurückkehren. Der Temperaturanstieg fördert das Risiko zusätzlich. Über Italien kommend, breitet sich langsam auch in der Schweiz die so genannte asiatische Tigermücke aus. Der Blutsauger forderte in Asien und den USA als Überträger vom Dengue-Fieber und Westnilfieber zahlreiche Todesopfer. In den industrialisierten Ländern wird mit modernen Medikamenten und Insektiziden gegen die Plage gekämpft. In Afrika experimentiert man mit Raubfliegen und Springspinnen, natürlichen Feinden der Anophelesmücke, und mit pflanzlichen Mitteln wie Neembaum und Artemisiagewächsen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen geht die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomenen auf den Grund, die heute eine weltweite Bedrohung darstellen. Der zweite Teil der Reihe beschäftigt sich mit Insekten, die als Überträger von Krankheitserregern weltweit für Millionen Tote sorgen.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Rückkehr der Plagen (3/5)

Tödliches Wetter

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Die Folgen der sich verändernden Wetterlage sind weltweit besorgniserregend. Vor allem am Rande von Gebirgsketten wie den Alpen und den Rocky Mountains sorgen Hagel und Starkregen im Zuge vom Klimawandel für Ernteschäden und Zerstörungen. In Deutschland, Österreich ...

Text zuklappen
Die Folgen der sich verändernden Wetterlage sind weltweit besorgniserregend. Vor allem am Rande von Gebirgsketten wie den Alpen und den Rocky Mountains sorgen Hagel und Starkregen im Zuge vom Klimawandel für Ernteschäden und Zerstörungen. In Deutschland, Österreich und im US-Bundesstaat Colorado versuchen Forscher mit modernen Methoden, die Entstehungsbedingungen für Hagel und Starkregen zu entschlüsseln. Wissenschaftler untersuchen auch Abläufe von Erdrutschen und Überschwemmungen. In Österreich versuchen Mitarbeiter der Steirischen Hagelabwehr, den Hagel zu bekämpfen: Ihre Piloten "impfen" Gewitterwolken mit verdampftem Silberjodid, um möglichst kleine Graupelkörner entstehen zu lassen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen vom Alten Testament beschreibt die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Der dritte Teil der Reihe untersucht die Folgen der sich verändernden Wetterlage.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Rückkehr der Plagen (4/5)

Gefräßige Heuschrecken

Film von Christiane von Schwind und Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Das Buch Exodus beschreibt in der Bibel eine martialische Heuschreckenplage, die über Ägypten hereinzog. Solche Heuschreckenplagen existieren auch in unserer Zeit in Australien und Teilen von Afrika. Sie fressen ganze Landstriche ab und zerstören die Ernten der ...

Text zuklappen
Das Buch Exodus beschreibt in der Bibel eine martialische Heuschreckenplage, die über Ägypten hereinzog. Solche Heuschreckenplagen existieren auch in unserer Zeit in Australien und Teilen von Afrika. Sie fressen ganze Landstriche ab und zerstören die Ernten der Bauern. Alle Versuche, sie zu bekämpfen, sind jedoch bisher nicht erfolgreich gewesen.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen vom Alten Testament beschreibt die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomene, die heute die Menschen weltweit bedrohen. Der vierte Teil der Reihe beschäftigt sich mit Heuschreckenplagen.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Rückkehr der Plagen (5/5)

Fatale Finsternis

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigen
Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Die Frage ist, wie verheerende Sandstürme und die sich ausbreitenden Wüsten verhindert werden können.
In Anlehnung an die zehn ...

Text zuklappen
Während im alten Ägypten die Plagen als Strafe Gottes galten, scheinen die Katastrophen der Gegenwart von Menschenhand verursacht. Die Frage ist, wie verheerende Sandstürme und die sich ausbreitenden Wüsten verhindert werden können.
In Anlehnung an die zehn biblischen Plagen geht die fünfteilige Reihe "Die Rückkehr der Plagen" Naturkatastrophen und Umweltphänomenen auf den Grund, die heute eine weltweite Bedrohung darstellen. Die letzte Folge berichtet über verheerende Sandstürme und die sich ausbreitenden Wüsten.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Zornbanken - warum der Protest die Politik braucht

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Neues aus der Anstalt

Politsatire mit Priol und Pelzig

Mit den Gästen Helmut Schleich, Rainald Grebe und Badesalz

Ganzen Text anzeigen
Urban Priol und Erwin Pelzig begeben sich auf ihre satirische Monatsvisite: In ihrer Sendung "Neues aus der Anstalt" betrachten die beiden Kabarettisten die nationale und internationale Politik aus dem Foyer einer psychiatrischen Tagesklinik. Dort wird in einem Zustand ...

Text zuklappen
Urban Priol und Erwin Pelzig begeben sich auf ihre satirische Monatsvisite: In ihrer Sendung "Neues aus der Anstalt" betrachten die beiden Kabarettisten die nationale und internationale Politik aus dem Foyer einer psychiatrischen Tagesklinik. Dort wird in einem Zustand zwischen politischer und psychischer Verstörtheit über den Status quo des Landes und seiner Mächtigen gewettert, geklagt, gelacht, werden die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse des Monats satirisch-bissig aufs Korn genommen.
Zu einem satirisch-therapeutischen Kurzaufenthalt sind in dieser Ausgabe von "Neues aus der Anstalt" Helmut Schleich, Rainald Grebe und das hessische Comedy-Duo Badesalz eingeladen.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Olaf TV

Von Schubert zu Mensch

Mit Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, kämpft wieder darum, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. "Diesmal in 3D, also 3 Dioptrien". Für die Dreharbeiten stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, ihn ...

Text zuklappen
Olaf Schubert, der Weltverbesserer im Pullunder, kämpft wieder darum, die Geschicke der Menschheit zum Guten zu lenken. "Diesmal in 3D, also 3 Dioptrien". Für die Dreharbeiten stellt er seine Wohnung zur Verfügung, lädt Nachbarn, Freunde und Fernsehzuschauer ein, ihn bei seinem Anliegen zu unterstützen.
In jeder Folge von "Olaf TV" nimmt sich Olaf Schubert ein Thema vor, das ihm besonders am Herzen liegt, diesmal beschäftigt er sich mit dem Thema "Umwelt". Seine Fans wissen, dass er schon seit Jahren für eine bessere Umwelt kämpft. Unentwegt reicht er seine Konzepte ein, die meist in einer Schublade der Verantwortlichen landen. Aber ein Olaf lässt sich nicht abspeisen und beteuert: "Natürlich werde ich auch weiterhin unentwegt am System rütteln." In diesem Kampf wird er von seinen besten Freunden Bert Stephan, Jochen M. Barkas und Klaus Weichelt unterstützt.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Fremde unter uns

Film von Susanne Rostosky

Ganzen Text anzeigen
Das Leben auf der Erde ist einzigartig. Vor etwa 3,8 Milliarden Jahren entstand es durch eine Art kosmischen Zufalls. Ist das Leben auf unserem Planeten also ein Einzelfall im ganzen Universum? Neue Antworten auf diese Fragen finden Forscher nun ausgerechnet auf der Erde ...

Text zuklappen
Das Leben auf der Erde ist einzigartig. Vor etwa 3,8 Milliarden Jahren entstand es durch eine Art kosmischen Zufalls. Ist das Leben auf unserem Planeten also ein Einzelfall im ganzen Universum? Neue Antworten auf diese Fragen finden Forscher nun ausgerechnet auf der Erde selbst: Schon seit Jahren tauchen immer neue Mikroorganismen auf, die durch ihre erstaunlichen Fähigkeiten beeindrucken. Sie schaffen es, Millionen Jahre alt zu werden oder benutzen das für andere tödliche Arsen zum Aufbau der eigenen Zellen. Kein Lebensraum - und sei er noch so unwirtlich - scheint nicht von ihnen bevölkert zu sein. Ihre Entdeckung revolutioniert die bisherige Vorstellung des Menschen davon, was Leben eigentlich ist. Überall, wo eine Energiequelle zur Verfügung steht - sei es die Sonne, radioaktive Strahlung oder Schwefelwasserstoff, der aus heißen Quellen am Meeresgrund sprudelt - breitet sich Leben aus. Viele Orte, von denen man vor einigen Jahren noch annahm, sie seien zu extrem für jegliche Lebensform, sind dicht besiedelt. Für viele Mikroorganismen sind 100 Grad Celsius eine angenehme Temperatur, und allerlei Säuren, die die menschliche Haut zerfressen würden, ein normaler Lebensraum. Das Leben stellt sich viel robuster und anpassungsfähiger dar als bisher angenommen - und ist damit vielleicht auch im All weiter verbreitet als gedacht.
"hitec" verfolgt die Spur der äußerst anpassungsfähigen Mikroben und zeigt, warum aktuelle Funde aus einem Salzsee in Kalifornien und einem Salzbergwerk in Österreich so spannend sind: Die Wissenschaftler haben dort Salzstrukturen entdeckt, die denen auf dem Mars ähneln. Und das Spektakuläre daran: Im Salz eingeschlossen sind 250 Millionen Jahre alte Mikroorganismen. Können die Wissenschaftler diese wieder zum Leben erwecken?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hoch-Kultur - ein Haus und seine Geschichte(n)

Film von Eva Klimek

(aus der ORF-Reihe "art.genossen")

Ganzen Text anzeigen
1932 wurde in der Wiener Herrengasse Österreichs erstes Hochhaus errichtet - eine Provokation im barockimperialen Ambiente der Stadt. Das Hochhaus wurde schnell zur ersten Kultur-Adresse. Künstler wie Gusti Wolf, Paula Wessely, Susi Nicoletti, Peter Jaray, Oskar Werner ...
(ORF)

Text zuklappen
1932 wurde in der Wiener Herrengasse Österreichs erstes Hochhaus errichtet - eine Provokation im barockimperialen Ambiente der Stadt. Das Hochhaus wurde schnell zur ersten Kultur-Adresse. Künstler wie Gusti Wolf, Paula Wessely, Susi Nicoletti, Peter Jaray, Oskar Werner und Curd Jürgens wohnten in dem Haus.
Der Film "Hoch-Kultur - ein Haus und seine Geschichte(n)" blickt zurück und zeigt, dass das Haus heute noch Kult- und Kulturstatus hat. Nach wie vor leben viele kulturaffine Menschen in dem Stahl-Skelettbau: Autor Daniel Kehlmann, "Profil"-Herausgeber Christian Rainer, "Purzl" Klingohr und andere.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt Mathias Richling

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Fernsehjournalist Peter Voß diskutiert im Friedrichsbau in Bühl oder im ARD-Hauptstadtstudio Berlin mit einem Gast über ein zeitgeschichtliches Thema. Jenseits des Stakkatos üblicher Talkshows bringt Peter Voß die Gespräche auf den Punkt, ohne dabei wichtige ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Der Fernsehjournalist Peter Voß diskutiert im Friedrichsbau in Bühl oder im ARD-Hauptstadtstudio Berlin mit einem Gast über ein zeitgeschichtliches Thema. Jenseits des Stakkatos üblicher Talkshows bringt Peter Voß die Gespräche auf den Punkt, ohne dabei wichtige Details beiseite zu lassen.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

scobel extra: Siri Hustvedt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wie werde ich der Mensch, der ich bin? Wie kann ich ein freierer Mensch werden? Die amerikanische Schriftstellerin Siri Hustvedt, bekannt geworden durch ihren Roman "Was ich liebte", beschäftigt sich in ihren Büchern nicht nur mit Literatur und Kunst. Ihre große ...

Text zuklappen
Wie werde ich der Mensch, der ich bin? Wie kann ich ein freierer Mensch werden? Die amerikanische Schriftstellerin Siri Hustvedt, bekannt geworden durch ihren Roman "Was ich liebte", beschäftigt sich in ihren Büchern nicht nur mit Literatur und Kunst. Ihre große Leidenschaft gilt auch den Neurowissenschaften und der Psychoanalyse. Sie hat sich als "Quereinsteigerin" inzwischen so weit in die Materie vertieft, dass Sie Vorträge auf Kongressen hält und stolz darauf ist, nun ihren ersten wissenschaftlichen Artikel publizieren zu können. Ihr neues Buch "Die zitternde Frau. Die Geschichte meiner Nerven" handelt nicht nur von neurologischen und psychischen Störungen - es handelt auch von ihr selbst. Siri Hustvedt leidet nach dem Tod ihres Vaters an starkem Zittern am ganzen Körper - besonders wenn sie öffentlich auftritt. Ärzte, Neurologen und Psychologen waren zunächst ratlos. Hustvedt macht in ihrem Buch sich und ihre Krankheit zum Studienobjekt, begibt sich auf die Suche nach den Ursachen, besucht wissenschaftliche Seminare, arbeitet mit psychisch Kranken und verknüpft dabei en passant ihre Geschichte mit der Geschichte der Neurowissenschaft und der Psychoanalyse. Inzwischen hat Siri Hustvedt ihre Krankheit zwar nicht überwunden, aber unter Kontrolle. Scharfsinnig, energisch, charmant und engagiert sucht die Literatin den Dialog mit der Wissenschaft und schafft es dabei immer wieder, theoretische Erkenntnisse mit ihren frischen Einsichten und ungewöhnlichen Perspektiven in ein anderes Licht zu rücken.
Gert Scobel trifft Siri Hustvedt zu einem Gespräch im Radialsystem V, einem Kulturareal im Herzen Berlins.


Seitenanfang
23:55
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut II (32/35)

Serie, USA 2009

April, Dienstag 12 Uhr (7. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
AprilAlison Pill
Regie: Jim McKay
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
April hat gute Nachrichten erhalten: Die Chemotherapie schlägt an, ihre Geschwulst schrumpft. Ihr Exfreund Kyle, der sich von Sienna getrennt hat, bemüht sich wieder um April, doch sie ist noch nicht bereit, mehr als Freundschaft zu empfinden. April will die Therapie ...

Text zuklappen
April hat gute Nachrichten erhalten: Die Chemotherapie schlägt an, ihre Geschwulst schrumpft. Ihr Exfreund Kyle, der sich von Sienna getrennt hat, bemüht sich wieder um April, doch sie ist noch nicht bereit, mehr als Freundschaft zu empfinden. April will die Therapie beenden und hat auch ihr Studium abgebrochen, das sie nur ihrer Mutter zuliebe angefangen hatte. Da sie erlebt hat, wie andere Patienten starben, setzt sie neue Prioritäten und möchte an ökologischen Projekten mitarbeiten. Obgleich sie den Nutzen der bisherigen Therapie anerkennt, möchte April erst einmal gesund werden. Mit Pauls Abschiedsgeschenk, der Lederkappe seines verstorbenen Vaters, verlässt April die Praxis.
32. Folge der zweiten Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle des einfühlsamen Therapeuten wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Golbe ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

Döner oder Bulette

Ein Integrationstest in Berlin

Film von Nadya Luer, Hakan Savas Mican und Stephanie Wätjen

Ganzen Text anzeigen
Wer muss sich eigentlich in Deutschland integrieren und wer darf so weiterleben wie bisher? Wer darf sich hier zu Hause fühlen und wer gehört zu den Fremden? Ausländer sind alle, fast überall, weiß man, aber niemand möchte gern in der Minderheit sein.
Der Film ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Wer muss sich eigentlich in Deutschland integrieren und wer darf so weiterleben wie bisher? Wer darf sich hier zu Hause fühlen und wer gehört zu den Fremden? Ausländer sind alle, fast überall, weiß man, aber niemand möchte gern in der Minderheit sein.
Der Film "Döner oder Bulette" macht in Berlins Problemviertel Neukölln einen Integrationstest.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Themen:
- Metelkova - Zentrum der alternativen Kultur
- Der Park Tivoli
- Robert Brus und die Bäume
- Das Dorf Susica und das Tal Kosanska Dolina
- Der Fotograf Matjaz Kacicnik

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

Anastacia

AVO Session Basel 2010

Mit Anastacia (Gesang), Orefo Orakwue (Musikalischer
Direktor und Bass), Steve Barney (Schlagzeug), Dave
Ital (Gitarre), Oli Silk (Keyboard), Elisabeth Troy
(Gesang) und Maria Quintile (Gesang)

Ganzen Text anzeigen
Anastacias Karriere war nicht einfach und von vielen Rückschlägen begleitet. Am härtesten traf sie wohl im Jahr 2003 die Brustkrebs-Diagnose, die sie zwei Jahre nach ihrem lange ersehnten Durchbruch mit dem Hit "Not That Kind" ereilte. Die Krankheit und die darauf ...

Text zuklappen
Anastacias Karriere war nicht einfach und von vielen Rückschlägen begleitet. Am härtesten traf sie wohl im Jahr 2003 die Brustkrebs-Diagnose, die sie zwei Jahre nach ihrem lange ersehnten Durchbruch mit dem Hit "Not That Kind" ereilte. Die Krankheit und die darauf folgende Strahlentherapie veränderten ihr Leben - aber nicht ihre Liebe zur Musik. Nach ihrer Rekonvaleszenz zeigt sich Anastacia reifer, weniger klischeehaft und nahbarer. "Meine Konzerte werden intimer und mein Sound wird näher bei den Fans sein", versprach die Diva, bevor sie sich 2010 mit den Liedern ihres Albums "Heavy Rotation" erneut auf Welttournee begab.
3sat zeigt ein Konzert von der "AVO Session Basel 2010".


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

Joe Jackson

AVO Session Basel 2010

Mit Joe Jackson (Gesang, Klavier, Synthesizer,
Melodica Graham Maby (Gesang/Bass) und Dave
Houghton (Gesang, Schlagzeug, Percussion, Loops)

Ganzen Text anzeigen
Zu Beginn seiner Solokarriere Ende der 1970er Jahre traf Joe Jackson mit seinem Debüt "Look Sharp!" und seinen bitterbösen Gesellschafts-Analysen erfolgreich den Zeitgeist der Postpunk-Bewegung. Zwei Alben später löste der Engländer seine Band auf und erkundete mit ...

Text zuklappen
Zu Beginn seiner Solokarriere Ende der 1970er Jahre traf Joe Jackson mit seinem Debüt "Look Sharp!" und seinen bitterbösen Gesellschafts-Analysen erfolgreich den Zeitgeist der Postpunk-Bewegung. Zwei Alben später löste der Engländer seine Band auf und erkundete mit "Jumpin' Jive" den Swing, 1982 erforschte er mit "Night And Day" den Jazz, es folgten Ausflüge in den Samba, ein Instrumentalalbum und schließlich der Wechsel ins Klassik-Fach. Irgendwann wurde Jackson zum Vorwurf gemacht, wofür er einst bejubelt wurde: Seine Betrachtungen über das Leben seien zynisch und deprimierend. "Viele meiner Songs sind traurig, ja", sagte er gegenüber dem "Rolling Stone", "aber das Leben ist nun mal tragisch." Er sei zwar ironisch und sarkastisch - aber nie zynisch.
3sat zeigt ein Konzert von der "AVO Session Basel 2010"


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Ritschi

AVO Session Basel 2010

Mit Ritschi (Gesang), Simon Britschgi (Schlagzeug),
Emmi Lichtenhahn (Bass), Tino Horat (Klavier, Orgel)
und Lukas Schengeler (Gitarre)

Ganzen Text anzeigen
Im März 2009 präsentierte Ritschi, Sänger und Texter der erfolgreichen Schweizer Mundart-Pop-Band Plüsch, sein Solodebüt "Probier mi doch mal us". Ritschi spannt einen weiten musikalischen Bogen von Hardrock über Soul-Pop bis Gospel. Wenn ihm jemand vorhält, seine ...

Text zuklappen
Im März 2009 präsentierte Ritschi, Sänger und Texter der erfolgreichen Schweizer Mundart-Pop-Band Plüsch, sein Solodebüt "Probier mi doch mal us". Ritschi spannt einen weiten musikalischen Bogen von Hardrock über Soul-Pop bis Gospel. Wenn ihm jemand vorhält, seine Musik sei nichts anderes als Plüsch, sagt er: "Ich lebe auf dieser Grenze zwischen Balladen und härterer Gangart." Dass die Mundart-Ohrwürmer auch live bestens funktionieren und er mit seiner neu zusammengestellten Liveband genauso gut harmoniert wie mit seiner Stammformation, stellte der quirlige Frontmann in Basel unter Beweis.
3sat zeigt einen Auftritt an der "AVO Session in Basel 2010".


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton16:9 Format

Jones

AVO Session Basel 2010

Mit Jonas Zahnd (Jones) (Gesang), Ueli Kempter
(Klavier), Andreas Aeberhard (Bass), Julian
Zahnd (Schlagzeug) und Nicole Zribi (Gesang)

Ganzen Text anzeigen
"Jones" nennt sich das Jungtalent Jonas Zahnd aus Bern. Der 24-jährige Künstler zieht sich oft in sein Homestudio zurück. Vom Komponieren übers Einspielen bis zum Produzieren der Musik macht er alles selber, was von erstaunlicher Vielseitigkeit und bemerkenswertem ...

Text zuklappen
"Jones" nennt sich das Jungtalent Jonas Zahnd aus Bern. Der 24-jährige Künstler zieht sich oft in sein Homestudio zurück. Vom Komponieren übers Einspielen bis zum Produzieren der Musik macht er alles selber, was von erstaunlicher Vielseitigkeit und bemerkenswertem musikalischen Talent zeugt. Sein Musikstil lässt sich am besten mit Soul umschreiben. Im Frühjahr 2006 erschien sein Debutalbum "For the Love Of ...", seither ist Jones als Sänger mit seiner Liveband Jones & Band unterwegs.
3sat zeigt ein Konzert von der "AVO Session Basel 2010".

Sendeende: 5:55 Uhr