Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 18. Oktober
Programmwoche 42/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Im Sterben Leben schenken - warum macht

Organspende Angst?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Ponza



(ARD)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Themen:
- Tödliche Ehedramen - was steckt dahinter?
- Ein Kinderspital in Sri Lanka -
das erste Hilfsprojekt von Natascha Kampusch
- Reif für die Insel - ein neues Leben mit 40

Moderation: Andrea Puschl

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Bali



(ORF)


Seitenanfang
12:30
VPS 12:29

Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (5/10)

Bonsai - Kleiner Baum mit großer Bedeutung

Mit Bernhard Klösch

Moderation: Karl Ploberger


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Burgen und Schlösser in Europa

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zahlreiche Burgen und Schlösser in Europa gehören zum UNESCO-Welterbe: Hoch über der Stadt Granada thront die schönste Burganlage Europas, die Alhambra. Ein Vermächtnis der Mauren, die 700 Jahre lang auf der Iberischen Halbinsel herrschten. Wer in den Südwesten ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Zahlreiche Burgen und Schlösser in Europa gehören zum UNESCO-Welterbe: Hoch über der Stadt Granada thront die schönste Burganlage Europas, die Alhambra. Ein Vermächtnis der Mauren, die 700 Jahre lang auf der Iberischen Halbinsel herrschten. Wer in den Südwesten Frankreichs reist, findet zwischen Montpellier und Toulouse eine der besterhaltensten Festungsanlagen Europas. Carcassonne ist eine Festungsstadt und seit dem Mittelalter unverändert. Vorbild für Märchenschlösser à la Hollywood und eines der schönsten Touristenziele Frankreichs. Ganz anders wirken die Schlösser im Loire-Tal. Sie zeugen von der Pracht und dem Repräsentationsbedürfnis der französischen Könige. Das englische Schloss Blenheim mit seinen 200 Zimmern und einem großen Park ist ein Beispiel für die Landschaftsarchitektur der englischen Romantik. Neun Burgen in Meeresnähe befinden sich in Gwynedd, im rauen Norden von Wales. Sie zeugen vom Machtanspruch der Engländer in Wales. Drottningholm, nahe Stockholm, ist der Wohnsitz der schwedischen Könige. Schloss und Gartenanlage am Mälarsee vereinen Kunst und Natur aufs Schönste. Auch Lednice-Valtice in Tschechien gehört zu den großen Gesamtkunstwerken Europas. "Spissky Hrad" in der Slowakai, stolz und weiß wie das Travertin-Gestein, ist eine der größten Burganlagen des europäischen Kontinents. Die griechische Insel Rhodos war nach dem Rückzug der Kreuzritter aus dem Heiligen Land über 200 Jahre der östliche Vorposten der Christenheit. Der Johanniterorden hatte die Insel zu einer Festung ausgebaut. 1523 mussten sie sich der Übermacht der Osmanen beugen und die Insel verlassen. Weitere Burgen und Schlösser sind das Castel del Monte und San Marino in Italien, Bellinzona in der Schweiz sowie das Barockschloss Schönbrunn, die Residenz von Würzburg, die Schlösser Augustusburg und Falkenlust nahe Brühl, die Wartburg und Schloss Sanssouci in Deutschland.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" zeigt die Vielfalt und kulturhistorische Bedeutung von Schlössern und Burgen in Europa.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Diagnose: Krebs

nano spezial: Krebs ist nicht gleich Krebs

- Achterbahn zwischen Verzweiflung
und Hoffnung
Viele Krebspatienten haben Angst, im Räderwerk
der Krebsmedizin unterzugehen
- Krebsmedikamente zwischen Kosten
und Nutzen
Die Pharmaindustrie verdient Milliarden,
doch viele Medikamente nutzen oft wenig
Gesprächsgäste:
Dr. Urte Skorzinski, Fachärztin für Gynäkologie,
Rehaklinik Irma in Bad Dürrheim
Prof. Andreas Schneeweiss, Sektionsleiter
Gynäkologische Onkologie/Nationales Centrum für
Tumorerkrankungen, Uni Heidelberg

Moderation: Ingolf Baur

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Jeden Tag erhalten Hunderte Deutsche die Diagnose "Krebs". Auf der emotionalen Achterbahn zwischen Verzweiflung und Hoffnung haben viele von ihnen Angst, in das Räderwerk der Krebsmedizin zu geraten. Jeder von ihnen durchläuft einen Marathon an Untersuchungen, bis sich ...

Text zuklappen
Jeden Tag erhalten Hunderte Deutsche die Diagnose "Krebs". Auf der emotionalen Achterbahn zwischen Verzweiflung und Hoffnung haben viele von ihnen Angst, in das Räderwerk der Krebsmedizin zu geraten. Jeder von ihnen durchläuft einen Marathon an Untersuchungen, bis sich alles schließlich nur noch um Diagnose und Prognose dreht. Doch wer soll eigentlich begreifen, was da geschieht? Wie soll man es der Familie beibringen, den Kindern, dem Partner? Welche Entscheidungen müssen getroffen werden? Wie kann man seine Krebstherapie mit gestalten? Viele Fragen, mit denen auch die Ärzte täglich konfrontiert und an ihre Grenzen gebracht werden. Therapieentscheidungen sind komplex - auf Bewährtes wird genauso zurückgegriffen wie auf neue Forschungsergebnisse: Krebs ist heute vor allem Teamwork. Arzt und Patient entscheiden im Idealfall gemeinsam, und manchmal ist die schwerste Entscheidung, die, loszulassen.
Eine "spezial"-Ausgabe von "nano" über eine alltägliche Krankheit, die dennoch von Fall zu Fall anders verläuft.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Emden und seine berühmte Kunsthalle - 25 Jahre
Henri Nannens Kunst in der Provinz

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Diagnose: Krebs

Ein starker Abgang

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
Heinz KilianBruno Ganz
Vera HartelMonica Bleibtreu
BehlingHarald Schrott
CowgirlFritzi Haberlandt
Dr. PögenStefan Kurt
u.a.
Buch: Martin Rauhaus
Regie: Rainer Kaufmann
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der alternde Schriftsteller Heinz Kilian entwickelt ein Magensymptom - eigentlich nichts Schlimmes, bloß so ein "Grummeln". Morgens um fünf wird er davon wach, und es verlässt ihn auch tagsüber nicht. Der intelligente Mann entwickelt sich zum Hypochonder. Er geht zum ...

Text zuklappen
Der alternde Schriftsteller Heinz Kilian entwickelt ein Magensymptom - eigentlich nichts Schlimmes, bloß so ein "Grummeln". Morgens um fünf wird er davon wach, und es verlässt ihn auch tagsüber nicht. Der intelligente Mann entwickelt sich zum Hypochonder. Er geht zum Arzt, dann zum Facharzt. Eine Magenspiegelung bleibt ohne Befund. Was die Ärzte finden, sind Kilians verheerende Ernährungsgewohnheiten: Kaffee, Nikotin, Kekse, Schokolade und Wurstbrote. Der Facharzt empfiehlt dringend eine Ernährungsberaterin zur Kontrolle und Verbesserung von Kilians Essgewohnheiten. Kilian wehrt sich gegen diesen Vorschlag. Dann steht sie eines Tages doch vor ihm: Vera Hartel. Die strenge Frau wird in den nächsten Wochen während einer Lesereise durch die Provinz nicht von seiner Seite weichen. Als Kilian erneut zum Arzt geht, erhält er eine niederschmetternde Diagnose: Er leidet unter einer seltenen, inoperablen Krebsart. Erst da schafft er es, sich seinem Leben zu stellen und auf Vera Hartel zuzugehen.
Der Fernsehfilm "Ein starker Abgang" mit Bruno Ganz, Monica Bleibtreu, Harald Schrott, Fritzi Haberlandt und Stefan Kurt ist eine warmherzige, berührende Tragikomödie.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Ilulissat Eisfjord, Grönland

Wo die Eisberge zur Welt kommen

Film von Reinhard Kungel

Ganzen Text anzeigen
Nirgendwo auf der nördlichen Halbkugel lässt sich das Kalben eines Gletschers eindrucksvoller beobachten als am Ilulissat Eisfjord an der grönländischen Westküste, 250 Kilometer nördlich des Polarkreises. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 35 Metern pro Tag ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Nirgendwo auf der nördlichen Halbkugel lässt sich das Kalben eines Gletschers eindrucksvoller beobachten als am Ilulissat Eisfjord an der grönländischen Westküste, 250 Kilometer nördlich des Polarkreises. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 35 Metern pro Tag schieben sich die Eismassen des Sermeq-Kujalleq-Gletschers unter mächtigem Getöse in den 1.000 Meter tiefen Eisfjord. Nur aufgrund dieser Tiefe können die Eisberge, von denen lediglich rund ein Zehntel zu sehen ist, schwimmend den Fjord passieren, bis sie von der Isfjellbanken aufgehalten werden. Die Isfjellbanken ist eine Moränenablagerung 200 Meter unter der Wasseroberfläche. An ihr laufen die großen Eisberge auf Grund und bewirken einen Stau. Erst, wenn der Druck zu groß ist oder die Eisberge auseinanderbrechen, können sie die Schwelle überwinden und gelangen ins freie Meer, wo sie über die Baffinbucht nach Süden driften. Obwohl sie auf ihrer Reise immer kleiner werden und sich schließlich auflösen, können sie Schiffen gefährlich werden. So geschehen 1912, als an Bord der "Titanic" über 1.500 Menschen den Tod fanden. Bedeutsam ist der Ilulissat Eisfjord, der seit 250 Jahren unter wissenschaftlicher Beobachtung steht, vor allem für die Gletscher- und Klimaforschung. So beobachten Wissenschaftler seit Jahren einen immer dramatischeren Rückgang des Sermeq-Kujalleq-Gletschers - Auswirkungen des globalen Klimawandels.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt den Ilulissat Eisfjord in Grönland vor, der seit 2004 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Monothema - Diagnose: Krebs

Eine von 8

Dokumentarfilm von Sabine Derflinger, Österreich 2008

Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Frederike, Schauspielerin mit Engagement am Grazer Schauspielhaus, entdeckt einen Knoten in ihrer Brust. Als sie endlich einen Termin beim Arzt bekommt, lautet die Diagnose "Mamakarzinom" - ein bösartiger Tumor der Brustdrüse.
Gemeinsam mit Filmemacherin Sabine ...
(ORF)

Text zuklappen
Frederike, Schauspielerin mit Engagement am Grazer Schauspielhaus, entdeckt einen Knoten in ihrer Brust. Als sie endlich einen Termin beim Arzt bekommt, lautet die Diagnose "Mamakarzinom" - ein bösartiger Tumor der Brustdrüse.
Gemeinsam mit Filmemacherin Sabine Derflinger dokumentiert Frederike in dem Dokumentarfilm "Eine von 8" den Verlauf ihrer Krankheit. Mit eigener Kameras ausgestattet, filmt sie ihren Alltag. Die ungewöhnliche Entstehungsgeschichte führt zu einem außergewöhnlichen Film.
(ORF)


Seitenanfang
23:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Monothema - Diagnose: Krebs

Das Mädchen mit den neun Perücken

Wie Sophie den Krebs überwindet

Film von Michael Petsch

(aus der ZDF-Reihe "37 Grad")

Ganzen Text anzeigen
Sie ist 21 Jahre - und sie hat Krebs: Als Sophie van der Stap erfährt, dass in ihrem Körper Metastasen wuchern, die sehr wahrscheinlich nicht mehr in den Griff zu bekommen sein werden, bricht für die Holländerin die Welt zusammen: alles vorbei? Auch ihre Eltern sind ...

Text zuklappen
Sie ist 21 Jahre - und sie hat Krebs: Als Sophie van der Stap erfährt, dass in ihrem Körper Metastasen wuchern, die sehr wahrscheinlich nicht mehr in den Griff zu bekommen sein werden, bricht für die Holländerin die Welt zusammen: alles vorbei? Auch ihre Eltern sind entsetzt: "Das ist das Schlimmste an dem ganzen Alptraum: ein Vater, der in die Knie geht, wenn er denkt, man schaut gerade nicht hin. Oder eine Mutter, die sich nachts am Telefon bei ihrer Schwester ausweint, auf der Treppe, weil sie glaubt, da höre ich sie nicht", erinnert sich Sophie. Die Ärzte eröffnen Sophie, dass ihr - wenn überhaupt - nur noch eine mehrmonatige Chemotherapie helfen kann. Sie durchlebt die Hölle, verliert ihre Haare durch die Nebenwirkungen der Medikamente. In ihrer Verzweiflung hat sie den Wunsch, sich in einen anderen Menschen zu verwandeln: Aus einer Perücke werden schließlich neun, mit neun neuen Namen und neun neuen Identitäten, in die sie schlüpft, um sich und andere abzulenken. Abwechselnd wird sie mal zu Oema, Pam, Blondie, Daisy, Platina, Stella, Bebé, Lydia und Sue. Nach über einem Jahr gelingt das Unglaubliche: Die Therapie schlägt an, und die Tumorzellen verschwinden allmählich. Auch Sophies Haare wachsen wieder. Den Kampf mit der Krankheit hat sie in einem Tagebuch aufgeschrieben, das in Holland veröffentlicht wurde und in den Medien für Aufsehen sorgte. Mittlerweile sind Sophies Erinnerungen auch in Deutschland erschienen. Die attraktive junge Frau hat plötzlich eine neue Perspektive: Die Geschichte über ihre Krankheit könnte für sie der literarische Durchbruch werden.
Der Film "Das Mädchen mit den neun Perücken" beobachtet Sophie van der Stap bei ihrem Neustart. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sie mit umgeh: dem Spannungsfeld zwischen der Angst vor einem Wiederaufflammen der Krankheit und der rasanten Veränderung in ihrem Leben umgeht.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Ein starker Abgang

Fernsehfilm, Deutschland 2007

(Wh.)

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
2:25

Louis Pasteur

Spielfilm, USA 1937

(Wh.)

Länge: 82 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
3:45

Manuel

(Captains Courageous)

Spielfilm, USA 1937

Darsteller:
ManuelSpencer Tracy
DiskoLionel Barrymore
Dan CheyneMickey Rooney
Mr. CheyneMelvyn Douglas
HarveyFreddie Bartholomew
Long JackJohn Carradine
u.a.
Regie: Victor Fleming
Länge: 112 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der zehnjährige Harvey Cheyne hat auf den ersten Blick alles, was man sich nur wünschen kann: Er lebt in einer Villa nahe New York, bekommt sein Frühstück ans Bett gebracht, und wenn er Geld braucht, muss er es nur sagen. Sein Vater, ein verwitweter Auto-Magnat, liebt ...
(ARD)

Text zuklappen
Der zehnjährige Harvey Cheyne hat auf den ersten Blick alles, was man sich nur wünschen kann: Er lebt in einer Villa nahe New York, bekommt sein Frühstück ans Bett gebracht, und wenn er Geld braucht, muss er es nur sagen. Sein Vater, ein verwitweter Auto-Magnat, liebt Harvey sehr, hat aber kaum Zeit für ihn und kompensiert den Mangel an Zuwendung durch luxuriöse Geschenke. So sind sich die beiden fremd geworden, und der vernachlässigte Sohn zeigt alle Zeichen einer Persönlichkeitsstörung: Harvey ist ein verwöhntes, lebensuntüchtiges, egoistisches Kind. Mr. Cheyne zeigt sich einsichtig und nimmt Harvey auf eine Schiffsreise mit - aber sein Geschäft kann er nicht hinter sich lassen. Wieder einmal auf sich gestellt, bringt Harvey es fertig, über Bord zu fallen. Er wird von dem Fischer Manuel geborgen und auf ein Fangschiff gebracht, das gerade zu einem dreimonatigen Törn aufgebrochen ist.
"Manuel" ist die Verfilmung eines Klassikers der Abenteuerliteratur von Rudyard Kipling unter Regie von Victor Fleming.
(ARD)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

Die Affenbande vom Amazonas

Film von Hans Giffhorn

Ganzen Text anzeigen
Im Westen des Amazonasgebiets ist die Natur noch intakt - besonders in den Wipfeln der Urwaldriesen. Die mächtigen Baumkronen werden von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen beherrscht.
Für seinen Film "Die Affenbande vom Amazonas" gelangen Hans Giffhorn Aufnahmen ...

Text zuklappen
Im Westen des Amazonasgebiets ist die Natur noch intakt - besonders in den Wipfeln der Urwaldriesen. Die mächtigen Baumkronen werden von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen beherrscht.
Für seinen Film "Die Affenbande vom Amazonas" gelangen Hans Giffhorn Aufnahmen von bisher unbekannten Verhaltensweisen der niedlichen, verspielten und zärtlichen Totenkopfäffchen, der streitsüchtigen, aber erstaunlich intelligenten Kapuzineraffen und der Tamarine, die in einer eigenen Sprache zu kommunizieren scheinen. Mächtige Wollaffen und Brüllaffen zeigen ihre Kletterkunst, neugierige Klammeraffen erweisen sich als meisterhafte, elegante Akrobaten. Ein Höhepunkt sind die winzigen Zwergseidenäffchen, die kleinsten Affen der Welt - sie gelten als die Stammväter aller Affen Südamerikas.

Sendeende: 6:10 Uhr