Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 28. September
Programmwoche 39/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton16:9 Format

Am Mekong - Geschichten und Geschichte



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Die digitale Sackgasse: Wie unsere Daten

langsam nutzlos werden

Film von Constanze Griessler und Saskia Veenenbos

Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Kopenhagen



(ORF)


Seitenanfang
12:30
16:9 Format

über:morgen

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (1/4)

Die Hohe Tatra in der Slowakei

Film von Stephanus Domanig

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Die erste Folge führt in die Hohe Tatra in der Slowakei, ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Die erste Folge führt in die Hohe Tatra in der Slowakei, in der deftiges Essen wie die landestypische Krautsuppe für jeden Bergsteiger ein Muss ist. Nicht selten begegnen diese auf ihren Wanderungen noch Trägern, die die Lebensmittel zu Fuß in die hoch gelegenen Berghütten bringen.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (2/4)

Das Matragebirge in Nord-Ungarn

Film von Christopher Paul

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht das Matragebirge in ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht das Matragebirge in Nord-Ungarn. Vor 18 Jahren ist Magdi Bernáth in ihren Geburtsort Gyöngyöspata zurückgekehrt, obwohl sie eine Stelle als Managerin hatte. Heute ist sie Winzerin. Doch Gyöngyöspata ist arm, und der Kommunismus hat viele Wunden hinterlassen. So gilt es, dem Ort eine Perspektive zu geben. Zusammen mit Maris Néni setzt Magdi Bernáth auf die Wiederbelebung der Tradition. Neben einer ungewöhnlichen Trachtenkultur gibt es auch köstliche kulinarische Spezialitäten in dieser Region, zum Beispiel den Rétes. Das ist ein Strudel, gefüllt mit karamellisierten Möhren, Kraut oder Quark. Maris Néni ist außerdem bekannt für ihre Zuckertorten. Mit all den traditionellen Spezialitäten kommt nun auch wieder Leben nach Gyöngyöspata.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (3/4)

Sambuco im Valle Stura in Italien

Bartholomeos Frieden, Sambuco

Film von Winfried Lachauer

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des dritten Teils steht das Valle Stura in ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des dritten Teils steht das Valle Stura in Italien. Der Koch Bartolomeo Bruna, der mit seiner Familie die "Osteria della Pace" führt, erzählt von den Traditionen der Region. Er ist mit alten, wiederentdeckten Gerichten der Bergbauern erfolgreich. Sein wichtigster Verbündeter ist der Schäfer Adriano Fossati. Fossati ist nach jahrelangem Aufenthalt in der Stadt zu seiner Bestimmung zurückgekehrt, das Sambucana-Schaf vor dem Aussterben zu bewahren. Der Schafzüchter und der Restaurantchef haben gemeinsam erreicht, dass das Sambucana-Schaf weit über die Grenzen des Piemonts hinaus wieder ein Begriff ist.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (4/4)

Das Hochplateau Luncanilor in Transsilvanien

Film von Winfried Lachauer

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des vierten Teils der Reihe steht das ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des vierten Teils der Reihe steht das Hochplateau Luncanilor in der rumänischen Region Transsilvanien. Auf dem Plateau in den Südkarpaten leben seit Jahrhunderten rumänische Bauern, zumeist Schafzüchter, in beinahe völliger Abgeschiedenheit. Bis heute führt keine Autostraße zu der kleinen Gemeinschaft von zirka 70 Menschen. Die Wiesen werden noch immer mit der Sense gemäht. Beim Hüten der Schafe wechselt man sich ab. Strom gibt es dort erst seit einigen Jahren. Ob Milch, Käse, Fleisch, Mais oder Kartoffeln, die Bauern produzieren alle Lebensmittel selbst. Traditionell kommt fast täglich ein Maisbrei namens Balmosch, gekocht in purer Schafssahne, auf den Tisch.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton

Im Fokus: Island

Feuer und Eis - Eine Sagenreise durch das wilde Island

Film von John und Mary-Lou Aitchison

Ganzen Text anzeigen
Island ist ein Teil Europas und doch, fern im Atlantik gelegen, eine Welt für sich. Vulkangewalten treffen dort unmittelbar auf die Kälte des Polarkreises. Das Ergebnis ist eine bizarre Insel der Extreme: Monatelang herrscht über dem kargen, praktisch baumlosen Land ...

Text zuklappen
Island ist ein Teil Europas und doch, fern im Atlantik gelegen, eine Welt für sich. Vulkangewalten treffen dort unmittelbar auf die Kälte des Polarkreises. Das Ergebnis ist eine bizarre Insel der Extreme: Monatelang herrscht über dem kargen, praktisch baumlosen Land Dunkelheit, danach das Dauerlicht der Mitternachtssonne. Als Verwandte der Wikinger vor 1.200 Jahren Island erreichten, waren sie überwältigt, es schien ihnen als lang gesuchte Heimstätte ihrer nordischen Gottheiten: Die Feuerriesen und der Sonnengott Freyr kämpften verbissen wie nirgends sonst gegen die lebensverachtenden Eisriesen. Noch heute halten die Isländer die Wikingersagas lebendig, sehen in ihrer ungebändigten Umwelt vielfach böse Geister und übermächtige Götter am Werk. Die Tierwelt der Insel wurde schnell ein Teil der Wikingersagenwelt: Singschwäne, die im Sommer Island erreichen, gelten als Walküren, die wundersamen Kampfmaiden der Götter. Die Rufe der mächtigen Gerfalken sind einer Sage nach Klagelieder: Der Falke soll einst in der bevorzugten Beute, dem Schneehuhn, seine eigene Schwester erkannt haben und sie seitdem betrauern.
Der Film "Feuer und Eis - Eine Sagenreise durch das wilde Island" zeichnet die bildgewaltige Kulisse eines bestechend schönen Landes und stellt die Legenden und Tiergeschichten der Insel vor.

Im Anschluss, um 17.00 und um 17.45 Uhr, zeigt 3sat im Rahmen der Themenwoche "Im Fokus: Island" die beiden Dokumentationen "Die Wikinger" und "Island".


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Island

Die Wikinger

Im Bann des Drachenbootes

Film von Bo Landin

Ganzen Text anzeigen
Ende des 8. Jahrhunderts brachen die Wikinger wie eine Feuersbrunst über Europa herein und verbreiteten Angst und Schrecken. Obwohl die Nordmänner in den christlichen Quellen meist als Räuber, Mörder und Brandschatzer beschrieben werden, kannten die meisten ...

Text zuklappen
Ende des 8. Jahrhunderts brachen die Wikinger wie eine Feuersbrunst über Europa herein und verbreiteten Angst und Schrecken. Obwohl die Nordmänner in den christlichen Quellen meist als Räuber, Mörder und Brandschatzer beschrieben werden, kannten die meisten Zeitgenossen sie wohl eher als gewitzte Händler. Von Haithabu aus, im heutigen Schleswig-Holstein gelegen, verschifften sie Salz und rheinische Schwerter nach Norden, Pelze, Jagdfalken und Sklaven in den arabischen Raum, Bernstein, Eiderdaunen und Narwalzähne nach Süden.
Der Film "Die Wikinger" zeichnet ein neues Bild der als grausam verrufenen Nordmänner.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Island

Island

Film von Udo Biss

(aus der ARD-Reihe "Ostsee Report")

Ganzen Text anzeigen
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull sorgte 2010 wochenlang für Schlagzeilen. Eine riesige Aschewolke legte den internationalen Flugverkehr lahm, tausende Flüge fielen aus. Viele Isländer bangten um ihre Existenz. Ólafur Eggertsson ist einer der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull sorgte 2010 wochenlang für Schlagzeilen. Eine riesige Aschewolke legte den internationalen Flugverkehr lahm, tausende Flüge fielen aus. Viele Isländer bangten um ihre Existenz. Ólafur Eggertsson ist einer der größten und wohlhabendsten Landwirte in Südostisland. Sein Hof Thorvaldseyri liegt direkt unterhalb des Eyjafjallajökull. Als die Aschewolke kam, mussten er und seine Familie für mehrere Tage den Hof verlassen. Als er zurück durfte, hatten die Kühe zwar überlebt, aber Haus und Hof sowie alle umliegenden Felder waren mit einer fünf bis zehn Zentimeter hohen Ascheschicht bedeckt.
Der Film "Island" macht sich ein Jahr nach dem Ausbruch auf den Weg zu dem Vulkan in Südostisland. Wie geht es den Menschen dort heute? Welche Schäden hat der Vulkanausbruch verursacht? Welche Konsequenzen haben die betroffenen Bauern, Pferdezüchter und Tourismusanbieter, die in unmittelbarer Nähe des Gletschervulkans leben, gezogen?
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Alkoholkrank
Wenn Kinder süchtig werden
- Steinschlag
Wenn das ewige Eis schmilzt

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Bitterböser Star - Kirsten Dunst glänzt in
Lars von Triers "Melancholia"

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Island

Leben auf dem Vulkan

Islands schwieriger Weg aus der Krise

Film von Günter Schilhan

Ganzen Text anzeigen
Im Sog der internationalen Finanzkrise stand Island als erstes europäisches Land Ende 2008 kurz vor dem Staatsbankrott. Die drei größten Banken des Landes brachen zusammen, die Regierung wurde durch die "Kochtopfrevolution" der Bevölkerung unterstützt, bei der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Im Sog der internationalen Finanzkrise stand Island als erstes europäisches Land Ende 2008 kurz vor dem Staatsbankrott. Die drei größten Banken des Landes brachen zusammen, die Regierung wurde durch die "Kochtopfrevolution" der Bevölkerung unterstützt, bei der Demonstranten mit Kochtöpfen Lärm erzeugten. Mittlerweile wächst die Wirtschaft wieder, und der Internationale Währungsfonds bescheinigt Island beachtliche Fortschritte. Den Wiederaufstieg verdankt das Land nicht nur der Finanzhilfe anderer Staaten, sondern auch einem rigorosen Sparkurs. Das politische System wurde mit unkonventionellen Methoden erneuert. Einfache Bürger sollen dem Land eine neue Verfassung geben, und in der Hauptstadt Reykjavik regiert eine Spaßpartei. Der Milliardenstreit um die Rückzahlung britischer und niederländischer Spareinlagen ist zwar noch nicht ausgestanden, doch die Bürger blicken wieder zuversichtlich in die Zukunft.
Die Dokumentation "Leben auf dem Vulkan" zeichnet Islands Weg aus der Krise nach und fragt, ob der Inselstaat beispielgebend für andere europäische Länder sein kann.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Island

Insel der grünen Träume

Islands Weg in die Zukunft

Film von Claudia Buckenmaier

Ganzen Text anzeigen
Seit einigen Jahren ist Island einer der wichtigsten Aluminiumproduzenten weltweit. Zur extrem umweltbelastenden Produktion wird die vor Ort reichlich vorhandene Geothermalenergie genutzt, die aus den Tiefen der isländischen Vulkane kommt. "Naturra" heißt die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Seit einigen Jahren ist Island einer der wichtigsten Aluminiumproduzenten weltweit. Zur extrem umweltbelastenden Produktion wird die vor Ort reichlich vorhandene Geothermalenergie genutzt, die aus den Tiefen der isländischen Vulkane kommt. "Naturra" heißt die Naturschutz-Initiative der weltberühmten Sängerin Björk. Die Isländerin will ihre geliebte Heimatinsel schützen, mit Konzerten und Widerstandsaktionen mobilisiert Björk die Jugend des Landes. Björk ist zuversichtlich, dass die Isländer bereit sind, ihre atemberaubenden Naturlandschaften vor der industriellen Zerstörung zu bewahren. Die ehemalige Staatspräsidentin Vigdis Finnbogadottir ist da sehr viel skeptischer. Sie liebt ihr Volk, aber sie sagt auch, die "old-age mentality" stehe ihm im Weg. Die Menschen auf Island mussten immer von Tag zu Tag leben, und daher haben sie keinen Sinn dafür, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen. Umweltpolitik - ist sie in Zeiten der Krise ein Luxus? Oder eine Chance? Die Meinungen auf Island gehen auseinander. Der isländische Star-Autor Andri Snaer Magnason und die Schauspielerin Maria Ellingsen haben sich vorgenommen, 1.000 Isländer aus allen politischen Lagern zu versammeln und gemeinsam eine Vision für die Zukunft des Landes zu erarbeiten.
Auslandskorrespondentin Claudia Buckenmaier widmet sich in "Insel der grünen Träume" der Zukunft Islands zwischen der Schaffung eines ökologischen Touristen-Paradieses und dem Ausbau der Metallindustrie. Denn wie das Geheimrezept zur Rettung ihres Inselreiches lautet, darüber sind sich die Isländer alles andere als einig. Claudia Buckenmaier begleitet Umweltaktivisten, Politiker, Ökobäuerinnen und Tourismusunternehmer bei ihrer Suche nach Utopien für ihr Land.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Mit dem Gast Jürgen von der Lippe
Themen:
- Techno goes Nature - die neuen Biotope der Tanz-Szene
- Mit Hip-Hop gegen die Unfreiheit -
Linanons Superstar Malikah
- Alin Coen - klug, sanft, erfolgreich

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für ...

Text zuklappen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für Denkanstöße, Katrin Bauerfeind bezieht Position. Und sie interviewt nur Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.
Diesmal spricht Katrin Bauerfeind mit dem Musiker, Entertainer und Moderator Jürgen von der Lippe. Weitere Themen der Sendung: "Techno goes Nature - die neuen Biotope der Tanz-Szene", "Mit Hip-Hop gegen die Unfreiheit - Libanons Superstar Malikah" und "'Einer will immer mehr', das neue Album der Alin Coen Band".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Yugotrip

Fernsehfilm, Deutschland 2003

Darsteller:
DejanStipe Erceg
AnnaLena Lauzemis
CorbaBlerim Shatri
PraskoIvan Vrgoc
TankiKida Ramadan
u.a.
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Dejan ist wegen des Krieges in Jugoslawien nach Deutschland geflohen. Inzwischen Mitte 20, lebt er hier zwischen anderen Migranten, versucht zu vergessen und ein neues Leben zu finden. Aber was hinter ihm liegt, will sich nicht vergessen lassen. Immer wieder spuken seine ...
(ARD/WDR/SWR)

Text zuklappen
Dejan ist wegen des Krieges in Jugoslawien nach Deutschland geflohen. Inzwischen Mitte 20, lebt er hier zwischen anderen Migranten, versucht zu vergessen und ein neues Leben zu finden. Aber was hinter ihm liegt, will sich nicht vergessen lassen. Immer wieder spuken seine drei Freunde aus Kriegszeiten als Geister der Vergangenheit durch Dejans Wahrnehmung und bringen ihn aus dem Gleichgewicht. Auf der Flucht vor seinen Visionen lernt Dejan die 19-jährige Anna kennen. Die beiden kommen einander näher, reden, flirten. Dejan bemüht sich um die junge Frau, doch die Dämonen seiner Vergangenheit lassen ihn nicht los. Wenn Corba, Prasko und Tanki ihn packen, ist Dejan seiner Aggressivität fast hilflos ausgeliefert. Statt ihm Erlösung zu bringen, wird Anna durch sein Verhalten zurückgestoßen. Ganz allein muss sich Dejan einer Wahrheit stellen, die sich nicht länger verdrängen lässt.
"Yugotrip" ist ein Drama um die emotionalen Folgen des Kriegs in Jugoslawien.
(ARD/WDR/SWR)


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Bin ich schön?

Wie unser Aussehen das Leben bestimmt

Film von Marianne Schaefer-Trench

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Wer mit Schönheit gesegnet ist, steht auf der Sonnenseite des Lebens. Studien belegen, dass attraktive Menschen als erfolgreicher, intelligenter und aufregender eingeschätzt werden als andere. Die "hässlichen Entlein" dagegen gelten als langweilig und unkreativ. Sie ...

Text zuklappen
Wer mit Schönheit gesegnet ist, steht auf der Sonnenseite des Lebens. Studien belegen, dass attraktive Menschen als erfolgreicher, intelligenter und aufregender eingeschätzt werden als andere. Die "hässlichen Entlein" dagegen gelten als langweilig und unkreativ. Sie müssen viel härter um Anerkennung und Aufmerksamkeit kämpfen. Ist das wirklich so, oder handelt es sich bei diesen Vorstellungen um Vorurteile und Klischees?
Der Film aus der Reihe "37 Grad" begleitet drei Menschen, deren Aussehen ihr Leben maßgeblich beeinflusst: Stephan hat seine Attraktivität zum Beruf gemacht und ist Model geworden. Doch er will sich nicht mehr auf die Rolle des "Schönlings" reduzieren lassen. Manuela fühlt sich "hässlich", aber sie will nicht mehr leiden und an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten. Äußerlich attraktiv, aber innerlich zerrissen ist die Chirurgin Sheila, die nicht nur als "Schönheit", sondern auch als Mensch wahrgenommen werden möchte.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton

Feuer und Eis - Eine Sagenreise durch das wilde Island

(Wh.)


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Wikinger

(Wh.)


Seitenanfang
2:15
VPS 02:14

Stereo-Ton

Die Reise der Diamanten

(Wh.)


Seitenanfang
3:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Milow

Ganzen Text anzeigen
Der belgische Songwriter Milow veröffentlicht 2006 das Album "The Bigger Picture" auf seinem eigenen Label Homerun Records. Den Erfolg in seinem Heimatland verdankt er vor allem dem Hit "You Don't Know". Dieser landet auf Platz 3 und hält sich 42 weitere Wochen in den ...

Text zuklappen
Der belgische Songwriter Milow veröffentlicht 2006 das Album "The Bigger Picture" auf seinem eigenen Label Homerun Records. Den Erfolg in seinem Heimatland verdankt er vor allem dem Hit "You Don't Know". Dieser landet auf Platz 3 und hält sich 42 weitere Wochen in den belgischen Charts. Den internationalen Durchbruch aber schafft er 2007 mit der Single "Ayo Technology", einer Cover-Version eines 50-Cent-&-Justin-Timberlake-Songs.
3sat zeigt das Konzert von Milow in der Reihe "zdf@bauhaus". Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für diese Konzertreihe. Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum. Präsentiert werden die Konzerte von Moderator Jo Schück.

Im Anschluss, ab 4.00 Uhr, sendet 3sat zwei weitere "zdf@bauhaus"-Konzerte.


Seitenanfang
4:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Gentleman

Mit Gentleman (Gesang), Bertil Mark (Percussion),
Tamika Otto (Chorgesang), Mamadee Wappler (Chorgesang),
Florian Münzer (Gitarre), Peter Hirsch (Klavier)
und André Heyer (Bass)

Moderation: Jo Schück

Ganzen Text anzeigen
Der Reaggae-Musiker Gentleman kommt nicht aus Kingston, sondern aus Köln und gehört zu den Vorreitern in Sachen Reggae in Deutschland. Er hat Patois, die auf dem Englischen basierende Kreolsprache Jamaikas, gelernt und gilt als der einzige deutschsprachige ...

Text zuklappen
Der Reaggae-Musiker Gentleman kommt nicht aus Kingston, sondern aus Köln und gehört zu den Vorreitern in Sachen Reggae in Deutschland. Er hat Patois, die auf dem Englischen basierende Kreolsprache Jamaikas, gelernt und gilt als der einzige deutschsprachige Reggae-Musiker, der auch in Jamaika anerkannt wird. Mit seiner Musik ist Gentleman in ganz Europa erfolgreich und spielte sogar Konzerte in den USA und in Afrika.
3sat zeigt das Konzert von Gentleman in der Reihe "zdf@bauhaus". Das geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für diese Konzertreihe. Internationale Künstler geben in einem intimen Rahmen exklusive Konzerte vor Live-Publikum. Präsentiert werden die Konzerte von Moderator Jo Schück.


Seitenanfang
5:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Bosse

Mit Axel Bosse (Gesang, Gitarre), Thorsten Sala
(Akustikgitarre), Cyndia Krüger (Bass), Björn Krüger
(Schlagzeug), Tobias Philippen (Klavier) und
Anne De Wolff (Violine, Percussion)

Moderation: Jo Schück

Sendeende: 6:00 Uhr