Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 27. September
Programmwoche 39/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Der Euro-Aufstand - Deutschland vor der Gewissensfrage?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Orkney-Inseln



(ARD)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Themen:
- Sexunfall oder Raubmord?
- Giftschlamm - Ungarns vergessene Katastrophe
- Am Gipfel - die Extrembergsteigerin Gerlinde
  Kaltenbrunner
- Udo Jürgens - Weltstar im Bademantel

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Lissabon



(ORF)


Seitenanfang
12:30
VPS 12:29

Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (2/10)

Gemüse und Zierpflanzen bunt gemischt

mit Stefan Kastenhofer

Moderation: Karl Ploberger


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Der Urwald ruft

Reportage von Thomas Rilk

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
"Im Amazonas herrscht Krieg. Krieg um Land, Holz und Profit", schildert Thomas Schweiger von Greenpeace Österreich die katastrophalen Verhältnisse im brasilianischen Urwald. Schweiger lebt in Manaus und kennt die Probleme der Amazonas-Bevölkerung: "Gewalt, Mord und ...
(ORF)

Text zuklappen
"Im Amazonas herrscht Krieg. Krieg um Land, Holz und Profit", schildert Thomas Schweiger von Greenpeace Österreich die katastrophalen Verhältnisse im brasilianischen Urwald. Schweiger lebt in Manaus und kennt die Probleme der Amazonas-Bevölkerung: "Gewalt, Mord und moderne Sklaverei hängen hier eng zusammen mit der Umweltproblematik im Land, ausgelöst durch die illegalen Holzschlägerungen und Brandrodungen".
Die Reportage aus der Reihe "Am Schauplatz" begleitete den österreichischen Umweltaktivisten Thomas Schweiger in den Regenwald des Amazonas, eines der letzten tropischen Naturparadiese. Mit einer Gruppe von Umweltschützern aus 16 Nationen war er auf dem Greenpeace-Schiff "Arctic Sunrise" im Kampf gegen die illegalen Machenschaften der Holzschlägerfirmen unterwegs.
(ORF)


Seitenanfang
13:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Azorenhoch und Islandtief

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Ein später Junitag in den Alpen: Unwetter ziehen auf, die Temperatur fällt binnen kürzester Zeit unter null, Schnee fällt und macht einen Almauftrieb zum gefährlichen Unternehmen für Mensch und Tier. Wie kommt es zu so einem verheerenden Wettersturz? Werden solche ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein später Junitag in den Alpen: Unwetter ziehen auf, die Temperatur fällt binnen kürzester Zeit unter null, Schnee fällt und macht einen Almauftrieb zum gefährlichen Unternehmen für Mensch und Tier. Wie kommt es zu so einem verheerenden Wettersturz? Werden solche Phänomene zunehmen? Ausgangspunkt für den dramatischen Wetterwechsel ist immer das Zusammentreffen von "Azorenhoch und Islandtief" über dem Atlantik.
Der studierte Meteorologe Andreas Jäger geht in der "Universum"-Dokumentation "Azorenhoch und Islandtief" auf Spurensuche von den Azoren über das Rhônetal, Golf von Genua bis in die heimischen Alpen.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mauritius - Schatzinsel im Indischen Ozean

Film von Harald Pokieser und Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Obwohl Mauritius, inmitten des Indischen Ozeans gelegen, mit tollen Stränden, Palmen und erstklassigen Hotels aufwarten kann, handelt es sich im Grunde genommen um eine ganz normale, industrialisierte, kommerzialisierte, besiedelte und dicht bevölkerte Insel wie viele ...
(ORF)

Text zuklappen
Obwohl Mauritius, inmitten des Indischen Ozeans gelegen, mit tollen Stränden, Palmen und erstklassigen Hotels aufwarten kann, handelt es sich im Grunde genommen um eine ganz normale, industrialisierte, kommerzialisierte, besiedelte und dicht bevölkerte Insel wie viele andere auch. Die wahren Schätze des Landes bleiben den Augen der Wassersportler und Sonnenanbeter fast immer verborgen.
Der Film "Mauritius - Schatzinsel im Indischen Ozean" taucht in die geheimnisvolle Welt der Insel ein.
(ORF)


Seitenanfang
15:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Namaqualand - Der Blumengarten Afrikas

Film von Lynne und Philip Richardson

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Namaqualand in Südafrika ist alljährlich im Frühling Schauplatz eines einzigartigen Spektakels: Eine unwirtliche Wüstenlandschaft verwandelt sich in eines der größten Blumenbeete der Welt. Doch das Paradies währt nur für wenige Wochen. Bis der Regen im folgenden ...
(ORF)

Text zuklappen
Namaqualand in Südafrika ist alljährlich im Frühling Schauplatz eines einzigartigen Spektakels: Eine unwirtliche Wüstenlandschaft verwandelt sich in eines der größten Blumenbeete der Welt. Doch das Paradies währt nur für wenige Wochen. Bis der Regen im folgenden Jahr wiederkehrt, entspinnt sich für Erdmännchen und Strauße, Menschen und Pflanzen ein Wettlauf gegen die Umbarmherzigkeit des Jahreslaufs.
Die "Universum"-Dokumentation "Namaqualand - Der Blumengarten Afrikas" stellt diesen einmaligen Landstrich vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tasmanien - Insel am Ende der Welt

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten: Die südlich von Australien gelegene Insel Tasmanien bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen - ...
(ORF)

Text zuklappen
Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten: Die südlich von Australien gelegene Insel Tasmanien bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen - Tüpfelbeutelmarder, Tasmanischer Teufel, Wombat, Känguru, Ameisenigel und Schnabeltier.
Der Film "Tasmanien - Insel am Ende der Welt" stellt die Flora und Fauna der Insel vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilde Appalachen - Die Berge der Cherokee

Film von Steve Nicholls und Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Appalachen, zwischen Georgia und Kentucky gelegen, sind nicht nur das auffälligste Naturmonument im Osten der USA. Beeindruckend ist auch ihre Vielfalt an Klimazonen, Lebensräumen und Arten. Große Teile der Appalachen sind noch fast unberührt und kaum bekannt. ...
(ORF/ARD/WDR)

Text zuklappen
Die Appalachen, zwischen Georgia und Kentucky gelegen, sind nicht nur das auffälligste Naturmonument im Osten der USA. Beeindruckend ist auch ihre Vielfalt an Klimazonen, Lebensräumen und Arten. Große Teile der Appalachen sind noch fast unberührt und kaum bekannt. Ursprünglich beherbergte dieses Gebiet einen der größten Indianerstämme Nordamerikas, die Cherokee. Diese gerieten im Kampf um natürliche Ressourcen in Konflikt mit den ersten europäischen und später amerikanischen Siedlern. Mit militärischer Gewalt wurden sie gezwungen, ihre Heimatwälder zu verlassen. Einige flohen jedoch zurück in die Wälder und begründeten den Stamm der heutigen Ost-Cherokee.
Der Film "Wilde Appalachen - Die Berge der Cherokee" betrachtet die Appalachen vor allem aus der Sicht der Ost-Cherokee.
(ORF/ARD/WDR)


Seitenanfang
17:35
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Wild ist der Weste(r)n

Film von Manfred Christ und Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Klapperschlangen beißen in Pferdeläufe, Skorpione flüchten mit Vorliebe in Cowboystiefel, Kojoten heulen grundsätzlich vor der Scheibe des Vollmondes, und nach jedem Schusswechsel kreisen die Geier am Himmel.
Die "Universum"-Dokumentation "Wild ist der Weste(r)n" ...
(ORF)

Text zuklappen
Klapperschlangen beißen in Pferdeläufe, Skorpione flüchten mit Vorliebe in Cowboystiefel, Kojoten heulen grundsätzlich vor der Scheibe des Vollmondes, und nach jedem Schusswechsel kreisen die Geier am Himmel.
Die "Universum"-Dokumentation "Wild ist der Weste(r)n" geht der Naturdarstellung des Wilden Westens auf den Grund und zeigt, dass es sich oftmals um Mythen handelt.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Amselsterben
Frühwarnsystem für tropische Viren
- Impfung ohne Spritze
Tabak produziert Arzneimittel
- Menschenmöglich
Wie pünklich kann man sein?

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Unter Huren - Michael Glawoggers bedrückender
Dokumentarfilm "Whore's Glory"

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Maria am Wasser

Spielfilm, Deutschland 2005/2006

Darsteller:
MarcusAlexander Beyer
AlenaAnnika Blendl
MariaMarie Gruber
KonradFalk Rockstroh
HannesHermann Beyer
u.a.
Regie: Thomas Wendrich
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sommer 1983 in Sachsen: Ein Panzer fährt mit vier Kindern des Waisenhauses "Frohe Zukunft" durch die Elbe. Der Ausflug endet für alle Kinder tödlich, da der Panzer sinkt. 22 Jahre später kehrt der Orgelbauer Marcus Lenk in sein Heimatdorf Neusorge zurück und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Sommer 1983 in Sachsen: Ein Panzer fährt mit vier Kindern des Waisenhauses "Frohe Zukunft" durch die Elbe. Der Ausflug endet für alle Kinder tödlich, da der Panzer sinkt. 22 Jahre später kehrt der Orgelbauer Marcus Lenk in sein Heimatdorf Neusorge zurück und behauptet, eines der Kinder zu sein. Marcus ist perplex: Niemand erkennt ihn wieder. Nicht einmal sein Vater Hannes und seine Mutter Maria, die mit strenger Hand das Waisenhaus leitet, glauben an seine Identität. Alle sind fest davon überzeugt, dass "ihr Marcus" damals bei dem tragischen Unfall in der Elbe ertrunken ist. Nur in der geheimnisvollen Alena findet er eine Vertraute. Ganz Neusorge scheint unter einer Decke des Schweigens und der Schuld gefangen zu sein. Während Marcus Stück für Stück die Kirchenorgel zusammensetzt, entdeckt er das dunkle Geheimnis der Dorfbewohner. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beginnen zu verschwimmen, und die Liebe ist zum Greifen nah.
"Maria am Wasser" ist ein atmosphärisch dichter Film um ein Dorf mit einem dunklen Geheimnis.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Von Maik Platzen

Erstausstrahlung


"Kinotipp" gibt eine qualitative Empfehlung für eine aktuelle Kinoproduktion.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
VPS 23:15

Stereo-Ton16:9 Format

Monothema - Im Fokus: Island

Islands Vulkane

Wann droht der nächste Ausbruch?

Film von Francois de Riberolles und Jacques Bedel

Ganzen Text anzeigen
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull im Frühjahr 2010 verlangte durch die enorme Ausdehnung der Aschewolken die zeitweilige Sperrung des Luftraums über Nord- und Mitteleuropa. Dadurch wurde sich die Öffentlichkeit in Europa bewusst, welche Urgewalten ...

Text zuklappen
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull im Frühjahr 2010 verlangte durch die enorme Ausdehnung der Aschewolken die zeitweilige Sperrung des Luftraums über Nord- und Mitteleuropa. Dadurch wurde sich die Öffentlichkeit in Europa bewusst, welche Urgewalten unter der Insel im Norden des Kontinents schlummern und dass jederzeit ein weiterer - noch stärkerer - Ausbruch folgen könnte. Dabei handelte es sich beim Ausbruch des Eyjafjallajökull um einen Ausbruch mit eher schwacher Amplitude. In absehbarer Zeit könnte es zu sehr viel stärkeren Eruptionen kommen, denn Island birgt in seinem Untergrund einen "Hotspot", zahlreiche aktive Vulkansysteme.
Die Dokumentation "Islands Vulkane" zeigt spektakuläre Luftaufnahmen der Vulkaninsel Island, die eine reine Anhäufung von Asche und Lava ist, ein Labyrinth aus Kratern und Gletscherspalten. Es stellt sich die Frage, welcher Vulkan als nächster erwachen könnte und welche Folgen ein stärkerer Ausbruch als der des Eyjafjallajökulls haben könnte.

"Islands Vulkane" ist der Auftakt der Themenwoche "Im Fokus: Island", in der 3sat ein facettenreiches Porträt des diesjährigen Gastlandes der Frankfurter Buchmesse (12. - 16.10.2011) zeichnet.


Seitenanfang
23:15
VPS 22:25

Stereo-Ton16:9 Format

Monothema - Im Fokus: Island

Tödliche Aschewolke

Film von Dan Walker und Monika Kupper

Ganzen Text anzeigen
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull am 14. April 2010 löste mit seiner Aschewolke in ganz Europa eine Panik aus. Doch vor rund 200 Jahren, am 8. Juni 1783, hatte der Ausbruch des isländischen Vulkans Lakagígar ungleich dramatischere Folgen: In der ...

Text zuklappen
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull am 14. April 2010 löste mit seiner Aschewolke in ganz Europa eine Panik aus. Doch vor rund 200 Jahren, am 8. Juni 1783, hatte der Ausbruch des isländischen Vulkans Lakagígar ungleich dramatischere Folgen: In der Katastrophe, die als "Not mit dem Nebel" in die Geschichte einging, fanden Hunderttausende den Tod, drei Viertel der isländischen Viehbestände wurden vernichtet. Anschließend zog die Aschewolke über den Nordatlantik nach Kontinentaleuropa. Verdorbene Ernten, verschmutztes Wasser, kontaminierte Lebensmittel, Millionen Fälle von schweren, oft tödlichen Bronchialerkrankungen, Asthma, Kopfschmerzen und partieller Erblindung sowie eine rasant steigende Sterberate in ganz Europa waren die Folge. Darüber hinaus führte der anhaltende Ascheausstoß zu einer Verdunkelung der Atmosphäre und zu einem deutlichen Temperatursturz in Island und in weiten Teilen der Erde. Dies wiederum führte zu strengen Wintern, Missernten und der größten Hungersnot in der isländischen Geschichte.
Die Dokumentation "Tödliche Aschewolke" untersucht, ob die Hungersnöte in Europa und Asien sowie die Bauernaufstände vor Beginn der Französischen Revolution in Zusammenhang mit der Aschewolke aus Island standen. Neben beeindruckenden Computersimulationen des Vulkanausbruchs und der Wolkenbildung vermitteln Zeitungsberichte, Briefe, Tagebucheintragungen und gelungene Reenactments ein Bild von den verheerenden Folgen für die Menschen in Island, England, Frankreich und Deutschland.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
VPS 00:30

Auf Ehrenwort

(Uncertain Glory)

Spielfilm, USA 1944

Darsteller:
Jean PicardErrol Flynn
Marcel BonetPaul Lukas
MarianneJean Sullivan
Mme. MaretLucile Watson
LouiseFaye Emerson
u.a.
Regie: Raoul Walsh
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Paris, 1943: Der zum Tode verurteilte Raubmörder Jean Picard steht bereits vor der Guillotine, doch ein Bombenangriff zerstört das Gefängnis. Picard flüchtet nach Bordeaux, wo ihn Inspektor Marcel Bonet erneut verhaftet. Bonet ist hinter dem Meisterdieb bereits seit 15 ...
(ARD)

Text zuklappen
Paris, 1943: Der zum Tode verurteilte Raubmörder Jean Picard steht bereits vor der Guillotine, doch ein Bombenangriff zerstört das Gefängnis. Picard flüchtet nach Bordeaux, wo ihn Inspektor Marcel Bonet erneut verhaftet. Bonet ist hinter dem Meisterdieb bereits seit 15 Jahren her und will ihn zurück nach Paris bringen. Unterwegs wird ihre Reise jedoch abrupt unterbrochen. Eine gesprengte Zugbrücke hat etliche deutsche Besatzer getötet. Die Gestapo droht damit, 100 französische Geiseln zu töten, falls sich der Saboteur nicht stellt. Picard nutzt die Chance, um Bonet einen heiklen Vorschlag zu machen. Er erklärt ihm, wenigstens als Ehrenmann sterben zu wollen - Bonet solle ihn freilassen, damit er sich anstelle des wirklichen Saboteurs bei der Gestapo stellen könne.
"Auf Ehrenwort" ist eine straffe und spannende Mischung aus Kriegsdrama, Melodram und Agentenfilm. Errol Flynn ist in einer zwielichtigen Rolle als Abenteurer mit Herz zu sehen, der sich in einen Ehrenmann verwandelt.

Im Anschluss, um 2.05 und um 3.50 Uhr, zeigt 3sat mit "Sabotageauftrag Berlin" und "Gentleman Jim, der freche Kavalier" zwei weitere Spielfilme mit Errol Flynn.
(ARD)


Seitenanfang
2:15
VPS 02:05

Sabotageauftrag Berlin

(Desperate Journey)

Spielfilm, USA 1942

Darsteller:
Lieutenant Terrence ForbesErrol Flynn
Major Otto BaumeisterRaymond Massey
Officer Johnny HammondRonald Reagan
Kaethe BrahmsNancy Coleman
Sergeant Kirk EdwardsAlan Hale
Regie: Raoul Walsh
Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der australische Bomberpilot Terrence Forbes hat ein wahres Himmelfahrtskommando übernommen. Zusammen mit dem amerikanischen Bordschützen Johnny Hammond soll er während des Zweiten Weltkriegs von England aus starten, um einen strategisch wichtigen Eisenbahnknotenpunkt ...
(ARD)

Text zuklappen
Der australische Bomberpilot Terrence Forbes hat ein wahres Himmelfahrtskommando übernommen. Zusammen mit dem amerikanischen Bordschützen Johnny Hammond soll er während des Zweiten Weltkriegs von England aus starten, um einen strategisch wichtigen Eisenbahnknotenpunkt zu bombardieren, über den deutsche Munitionszüge den Nachschub an die Ostfront transportieren. Nach erfolgreichem Bombardement wird die Maschine der Alliierten angeschossen und muss notlanden. Forbes und Hammond geraten in deutsche Gefangenschaft. Major Otto Baumeister will seine Gefangenen zur Kooperation mit der deutschen Wehrmacht bewegen und verspricht als Gegenleistung günstige Haftbedingungen. Zum Schein geht Forbes auf das Angebot ein und überrumpelt den Major. Er und Hammond gelangen bei dieser Aktion in den Besitz strategisch wichtiger Geheimdokumente, die unbedingt nach England gebracht werden müssen. In den Uniformen eines Hauptfeldwebels und eines Gefreiten gelingt den beiden die Flucht. Vor ihnen liegt ein langer und beschwerlicher Weg quer durch Deutschland.
"Sabotageauftrag Berlin" ist ein spannender und aktionsreicher Kriegsfilm mit Ronald Reagan, der vom Abenteuerspezialisten Raoul Walsh ("Die Nackten und die Toten", "Des Königs Admiral") spritzig und mit komödiantischen Akzenten inszeniert wurde.
(ARD)


Seitenanfang
4:00
VPS 03:50

schwarz-weiss monochrom

Gentleman Jim, der freche Kavalier

(Gentleman Jim)

Spielfilm, USA 1942

Darsteller:
"Gentleman Jim" CorbettErrol Flynn
Victoria WareAlexis Smith
Walter LowricJack Carson
Pat CorbettAlan Hale
Clinton DeWittJohn Loder
u.a.
Regie: Raoul Walsh
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
San Francisco, 1887: Der ehrgeizige Bankkassierer James J. Corbett träumt von einer Karriere als Preisboxer. Über die charmante Millionärstochter Victoria Ware verschafft er sich Zugang zum exklusiven Olympic Klub. Sein Talent ermöglicht Corbett eine kostenfreie ...
(ARD)

Text zuklappen
San Francisco, 1887: Der ehrgeizige Bankkassierer James J. Corbett träumt von einer Karriere als Preisboxer. Über die charmante Millionärstochter Victoria Ware verschafft er sich Zugang zum exklusiven Olympic Klub. Sein Talent ermöglicht Corbett eine kostenfreie Mitgliedschaft im Klub, wo er sich als wichtigtuerischer Neuling aufspielt. Mithilfe des geschäftstüchtigen Promoters Billy Delaney beginnt Corbett einen kometenhaften Aufstieg als "Gentleman Jim". Sein tänzerischer und spielerischer Box-Stil und eine Reihe unerwarteter K.-o.-Siege machen ihn schlagartig berühmt. Am 7. September 1892 ist er so weit, dass er sein früheres Idol herausfordern kann: den Schwergewichtsweltmeister John L. Sullivan. Dessen Stern ist bereits im Sinken, er tritt als "ehrbarer Holzfäller" in einer Broadway-Show auf.
Die Person des leichtfüßigen Boxchampions "Gentleman Jim" war Errol Flynns Lieblingsrolle. Mit Bravour konnte er darin seinen Charakterpart des charmanten Windhundes ausleben.
(ARD)


Seitenanfang
5:25
VPS 05:15

Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege

Zwischen Afrika und Europa: Die Straße von Gibraltar

Film von Barbara Dickenberger

Ganzen Text anzeigen
Seit der Antike ist die Straße von Gibraltar, der Übergang vom Atlantik zum Mittelmeer, von großer Bedeutung für die Schifffahrt. Auf jeder Seite der Meerenge stehen markante, erhabene Wächter: der Berg Jebel Musa an der afrikanischen Nordküste und der Felsen von ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Seit der Antike ist die Straße von Gibraltar, der Übergang vom Atlantik zum Mittelmeer, von großer Bedeutung für die Schifffahrt. Auf jeder Seite der Meerenge stehen markante, erhabene Wächter: der Berg Jebel Musa an der afrikanischen Nordküste und der Felsen von Gibraltar an der Südspitze Europas - im Altertum "die Säulen des Herakles" genannt. Heute liegt die viel befahrene Seestraße im Brennpunkt zwischen Afrika und Europa. Dort treffen die arabisch-muslimische und die westlich-christliche Kultur aufeinander, leben Völker verschiedener Nationen. Während Gibraltar an der Südspitze des europäischen Kontinents unter britischer Verwaltung steht, wird die Enklave Ceuta an der nordafrikanischen Küste von Spanien aus regiert.
Über mehrere Grenzen hinweg führt die Reiseroute von Barbara Dickenberger von dem Surferparadies Tarifa an der andalusischen Küste bis zum marokkanischen Tanger.
(ARD/SR)

Sendeende: 6:10 Uhr