Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 31. August
Programmwoche 35/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton16:9 Format

Russische Leidenschaft - Wodka, Tanz und Kaviar



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton spezial

Sonne, Wind und Wasser: Wäre ein Komplettausstieg aus der

Atomenergie machbar?

Film von Josef Glanz, Nadine Maehs und Elisabeth Pfneisl

Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

über:morgen

Überleben 2100

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Die Reise der Diamanten

Edle Steine aus Südafrika

Film von Sylvio Heufelder und Jeanette Erazo Heufelder

Ganzen Text anzeigen
Der Diamantenabbau in Südafrika erstreckt sich heute vom Hauptfundgebiet um Kimberley im Landesinnern bis zu den Diamantenflotten vor der Atlantikküste. Während die großen Unternehmen wie De Beers mit Hightech und Computern ausgerüstet sind, gibt es etliche Schürfer ...

Text zuklappen
Der Diamantenabbau in Südafrika erstreckt sich heute vom Hauptfundgebiet um Kimberley im Landesinnern bis zu den Diamantenflotten vor der Atlantikküste. Während die großen Unternehmen wie De Beers mit Hightech und Computern ausgerüstet sind, gibt es etliche Schürfer und Taucher, die noch wie in der Pionierzeit in Handarbeit auf Diamantensuche gehen. Doch die Suche nach den Edelsteinen gleicht immer wieder einem Glücksspiel.
Der Film "Die Reise der Diamanten" zeigt die Suche nach den edlen Steinen und begleitet den Weg bis zu ihren Käufern.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code (1/2)

Film von Jonathan Rich und Ferdinand Fairfax

Ganzen Text anzeigen
Jean-François Champollion verkündete bereits mit 17 Jahren: "Ich werde die Hieroglyphen entziffern!" Doch auch der Arzt und Physiker Thomas Young brütete über den mysteriösen Zeichen.
Die erste Folge des zweiteiligen Dokudramas "Mythos Ägypten: Wettlauf um den ...

Text zuklappen
Jean-François Champollion verkündete bereits mit 17 Jahren: "Ich werde die Hieroglyphen entziffern!" Doch auch der Arzt und Physiker Thomas Young brütete über den mysteriösen Zeichen.
Die erste Folge des zweiteiligen Dokudramas "Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code" schildert die Erforschung des ägyptischen Altertums und die Entschlüsselung der Hieroglyphen.

Die zweite Folge des zweiteiligen Dokudramas "Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.45 Uhr.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code (2/2)

Film von Jonathan Rich und Ferdinand Fairfax

Ganzen Text anzeigen
Jean-François Champollion verkündete bereits mit 17 Jahren: "Ich werde die Hieroglyphen entziffern!" Doch auch der Arzt und Physiker Thomas Young brütete über den mysteriösen Zeichen.
Zweite Folge des zweiteiligen Dokudramas "Mythos Ägypten: Wettlauf um den ...

Text zuklappen
Jean-François Champollion verkündete bereits mit 17 Jahren: "Ich werde die Hieroglyphen entziffern!" Doch auch der Arzt und Physiker Thomas Young brütete über den mysteriösen Zeichen.
Zweite Folge des zweiteiligen Dokudramas "Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code" über die Erforschung des ägyptischen Altertums und die Entschlüsselung der Hieroglyphen..


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gefangen in Peking - Aufstand der Boxer

Film von Tilman Remme

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Peking, 20. Juni 1900: Zwischen chinesischen Aufständischen und Truppen der Alliierten tobt ein Häuserkampf. Schon bald sind Hunderte von europäischen, japanischen und amerikanischen Diplomaten und ihre Familien im Gesandtschaftsviertel eingeschlossen und von der ...

Text zuklappen
Peking, 20. Juni 1900: Zwischen chinesischen Aufständischen und Truppen der Alliierten tobt ein Häuserkampf. Schon bald sind Hunderte von europäischen, japanischen und amerikanischen Diplomaten und ihre Familien im Gesandtschaftsviertel eingeschlossen und von der Außenwelt komplett abgeschnitten. Die Aufständischen sind Mitglieder der radikalen chinesischen Boxerbewegung. Die Boxer, die sich ihrer Kampfkünste und vermeintlichen Unbesiegbarkeit rühmen, wollen alle Ausländer töten und China vom westlichen Einfluss befreien. 55 blutige Tage lang werden 3.000 Ausländer und chinesische Christen von ihnen belagert. Als nach fast zwei Monaten die westliche Entsatzarmee eintrifft, werden die Aufständischen geschlagen. Peking wird geplündert. Es ist der Anfang vom Ende des chinesischen Kaiserreichs. Ein Jahrhundert der Gewalt und Revolution bricht an.
Der Film aus der Reihe "Terra X" erzählt die Hintergründe und das wahre Geschehen einer der dramatischsten Belagerungen der Weltgeschichte.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Pulverfass Vesuv

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigen
Er gilt als der gefährlichste Vulkan Europas: der Vesuv. In seinem Inneren schlummern unvorstellbare Naturgewalten. Acht Kilometer unter dem Berg entdeckten vor kurzem Wissenschaftler ein gigantisches Magmabecken, verschlossen durch einen Kilometer langen Pfropfen im ...

Text zuklappen
Er gilt als der gefährlichste Vulkan Europas: der Vesuv. In seinem Inneren schlummern unvorstellbare Naturgewalten. Acht Kilometer unter dem Berg entdeckten vor kurzem Wissenschaftler ein gigantisches Magmabecken, verschlossen durch einen Kilometer langen Pfropfen im Schlot des Vulkans. Ein überdimensionaler Korken, der den Berg wie eine Champagnerflasche verschließt. Was, wenn Kräfte im Erdinneren diesen Pfropfen wegsprengen? Seit mehr als 60 Jahren hat sich der Vesuv nicht mehr gerührt. Manche Experten behaupten, ein Ausbruch sei längst überfällig, und sie zeichnen ein Katastrophenszenario, das selbst das antike Vesuv-Desaster von Pompeji weit übertrifft: über drei Millionen Menschen leben heute in unmittelbarer Nachbarschaft des Feuerberges. Und nicht nur sie wären von der Katastrophe betroffen, auch weite Teile Europas und das Weltklima - so die Vision. Doch wie wahrscheinlich ist eine solche Katastrophe?
Der Film "Wilder Planet: Pulverfass Vesuv" geht der Frage nach einem möglichen Ausbruch des Vulkans nach.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Bebenalarm in Tokio

Film von Wolfram Giese

Ganzen Text anzeigen
Tokio ist die größte Stadt der Welt und gleichzeitig die wohl am meisten Erbeben gefährdete. Nur wenige Kilometer von der 37 Millionen Menschen Metropole entfernt treffen drei Erdplatten aufeinander: Die Pazifische Seenplatte schiebt sich mit einer Geschwindigkeit von ...

Text zuklappen
Tokio ist die größte Stadt der Welt und gleichzeitig die wohl am meisten Erbeben gefährdete. Nur wenige Kilometer von der 37 Millionen Menschen Metropole entfernt treffen drei Erdplatten aufeinander: Die Pazifische Seenplatte schiebt sich mit einer Geschwindigkeit von fünf Zentimetern im Jahr unter die Eurasische Kontinentalplatte. Aus dem Süden quetscht sich die Philippinische Seenplatte zwischen die beiden. Es ist die geologisch aktivste Region der Erde. Mehr als 100.000 Mal bebt in Japan jedes Jahr die Erde. Immer wieder kommt es zu zerstörerischen Katastrophen. In den letzten 300 Jahren wurde Tokio fünf Mal durch Mega-Erdbeben fast völlig zerstört - das letzte Mal 1923. Vier Minuten bebte damals die Erde in Tokio, fast die ganze Stadt wurde zerstört, 140.000 Menschen starben. Das nächste Mega-Beben in Tokio ist nach Ansicht von Wissenschaftlern längst überfällig.
Der Film "Wilder Planet: Bebenalarm in Tokio" zeigt, was die Japanische Hauptstadt bei einem Mega-Beben erwarten könnte.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Code der Götter - Botschaften aus der Eiszeit

Film von Wolfgang Ebert

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Als die kleine Maria de Sautuola 1879 mit ihrem Vater im nordspanischen Altamira eine Höhle mit Felsmalereien entdeckt, halten die Zeitgenossen die Bilder zunächst für eine Fälschung. Doch in den folgenden Jahrzehnten werden in Spanien und Südfrankreich immer mehr ...

Text zuklappen
Als die kleine Maria de Sautuola 1879 mit ihrem Vater im nordspanischen Altamira eine Höhle mit Felsmalereien entdeckt, halten die Zeitgenossen die Bilder zunächst für eine Fälschung. Doch in den folgenden Jahrzehnten werden in Spanien und Südfrankreich immer mehr farbig ausgestaltete Grotten gefunden - wie La Garma, Lascaux, Chauvet und unzählige andere. Niemand ahnte damals, dass die Kunstwerke aus der Eiszeit stammen, denn die Menschen jener Epoche galten als Wilde. Inzwischen haben wissenschaftliche Datierungen bewiesen: Die Malereien sind bis zu 30.000 Jahre alt. Sie zeigen Wisente, Mammuts, Pferde und Nashörner sowie geheimnisvolle Zeichen und Markierungen. Zunächst glaubten Experten, dass die Menschen einst an magischen Orten ihr Jagdglück beschworen. Doch inzwischen spricht vieles dafür, dass sie in den Grotten die Initiation der jungen Sippenmitglieder feierten.
Der Film aus der Reihe "Terra X" begleitet Forscher auf ihrer Reise in die Unterwelt.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Baudenkmäler
nano über Belastungen, die durch den Klimawandel
auf Kirchen und Schlösser zukommt
- Veränderte Soldatengehirne
Gehirnveränderung durch Afghanistaneinsätze

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

"Unfair Play" - Jürgen Roth im Gespräch über
korrupte Manager und skrupellose Funktionäre
im Sport

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Heilig, rein und sauber

Hygiene zwischen Kult und Lebensstil

Film von Gustav Trampitsch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wann hat der Mensch begonnen, sich zu waschen? Fühlten die Jäger und Sammler, dass sie Blut an ihren Händen hatten? Folgte das Ritual der Reinigung auf ein erlegtes Tier oder einen getöteten Feind? Können wir am Ende des Tages unsere "Hände in Unschuld" und unser ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Wann hat der Mensch begonnen, sich zu waschen? Fühlten die Jäger und Sammler, dass sie Blut an ihren Händen hatten? Folgte das Ritual der Reinigung auf ein erlegtes Tier oder einen getöteten Feind? Können wir am Ende des Tages unsere "Hände in Unschuld" und unser Gewissen "rein waschen"? Es gab Epochen, in denen man in Europa dem Wasser die Schuld an allen möglichen Krankheiten gab. Daraufhin versank der ganze Kontinent in Schmutz und Gestank. Im Gegensatz dazu muss im 14. und 15. Jahrhundert das maurisch beherrschte "al andalus", Andalusien, einem Besucher wie die Fata Morgana von Reinheit und Schönheit vorgekommen sein. Über die Entwicklung der medizinischen Hygiene und den immer effizienteren Errungenschaften der Volksgesundheit stellt sich die Frage, ob unsere heutige, oft schon hysterische Sucht nach Sauberkeit nicht bereits wieder schadet.
Gustav W. Trampitsch schlägt in seiner Dokumentation "Heilig, rein und sauber" zur Kulturgeschichte der Hygiene einen breiten Bogen: von der Taufe im Jordan zu rituellen Bädern im Ganges, vom Asklepion auf der griechischen Insel Kos, einer der größten Heil- und Kuranstalten der Antike, über die Badesitten der Römer, bis zum modernen Wellness-Betrieb von heute. Mit seinem Team war er in der Ayurveda-Fakultät der berühmten Banaras Hindu University in Varanasi, filmte in Taiwan Schönheitsbäder in warmer Kuhmilch, wie sie einst die Frau von Tschiang Kai-schek liebte, schwitzte in einem mexikanischen "Temazcal" und beobachte einen "Curandero", einen Heiler bei einer mehrstündigen "Limpia", einer uralten, geheimnisvollen Reinigungszeremonie.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Syros und Capri

Reportage von Christoph Müller und Vanessa Nikisch

(aus der SF-Reihe "Inselträume")

Ganzen Text anzeigen
Der Traum von der Insel führte Reporter Christoph Müller nach Griechenland. Auf Syros kaufte er sich und seiner Familie ein Häuschen. Aber aus einem Traum wurde ein Trauma. Wer trotz Fernweh in der Schweiz bleiben möchte, kann auch seine eigenen vier Wände in eine ...

Text zuklappen
Der Traum von der Insel führte Reporter Christoph Müller nach Griechenland. Auf Syros kaufte er sich und seiner Familie ein Häuschen. Aber aus einem Traum wurde ein Trauma. Wer trotz Fernweh in der Schweiz bleiben möchte, kann auch seine eigenen vier Wände in eine exotische Insel verwandeln: Vanessa Nikisch besucht den Zürcher Jazzmusiker Vali Meyer auf seinem privaten Eiland und begleitet ihn nach Capri, wo er in den 1960er-Jahren die Reichen und Schönen unterhielt.
Der Film aus der Reihe "Inselträume" führt nach "Syros und Capri".


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Mit dem Gast Andrea Kiewel
Themen:
- Adbusting - mit der Spraydose gegen den Konsum
- Newshacking - Nachrichten selbst gemacht
- K.I.Z. für Sonneborn - Kunst-Provokation oder
echter Wahlkampf?

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für ...

Text zuklappen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für Denkanstöße, Katrin Bauerfeind bezieht Position. Und sie interviewt nur Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.
Diesmal spricht Katrin Bauerfeind mit der deutschen Fernsehmoderatorin Andrea Kiewel. Weitere Themen der Sendung: "Adbusting - mit der Spraydose gegen den Konsum", "Newshacking - Nachrichten selbst gemacht" und "K.I.Z. für Sonneborn - Kunst-Provokation oder echter Wahlkampf?".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Reise

Spielfilm, Schweiz 1986

Darsteller:
Bertram VossMarkus Boysen
DagmarCorinna Kirchhoff
Vater VossWill Quadflieg
Mutter VossChrista Berndl
FlorianAlexander Mehner
u.a.
Regie: Markus Imhoof
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nazi-Dichter Voss versteht die Niederlage des "braunen" Deutschlands als persönliche Demütigung und will seine antidemokratischen Ressentiments nun mittels Erziehungsterror seinem Sohn Bertram weiterreichen. Als dieser die Universität verlässt, findet sein Hass auf den ...

Text zuklappen
Nazi-Dichter Voss versteht die Niederlage des "braunen" Deutschlands als persönliche Demütigung und will seine antidemokratischen Ressentiments nun mittels Erziehungsterror seinem Sohn Bertram weiterreichen. Als dieser die Universität verlässt, findet sein Hass auf den Vater in den sich radikalisierenden Studentenzirkeln eine politische Stossrichtung. Diese tragen den grundsätzlichen Widerstand gegen die "Generation der Väter" auf die Straße. Bertram wird in diesen turbulenten Jahren selbst Vater. Sein Sohn wächst in einer chaotischen Wohngemeinschaft auf, vernachlässigt von der Mutter, deren politisches Engagement extreme Formen annimmt. Als Bertram bewusst wird, dass die Gruppe, der er sich angeschlossen hat, vor einer Eskalation der Gewalt nicht zurückschreckt, setzt er sich ab - obwohl er sich damit für seine früheren Gefährten zum Verräter stempelt. Um seinen Sohn aus dem fanatischen Milieu des Terrorismus zu befreien, entführt Bertram ihn und flüchtet mit ihm an den Ort seiner Kindheit.
Markus Imhoofs Film "Die Reise" basiert auf dem gleichnamigen autobiografischen Roman von Bernward Vesper, dem Sohn eines berühmten Nazi-Dichters und späteren Lebensgefährten von Gudrun Ensslin.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Leben am Limit

Mit Nachtarbeitern unterwegs

Film von Klaus Balzer

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Für seine Kinder ist es ein Traumjob: mit Blaulicht durch die Nacht fahren und Verbrecher fangen. Vater Holger, der beim Kriminaldauerdienst arbeitet, ist einer von vier Millionen Nachtarbeitern in Deutschland. Der Einsatz der Nachtarbeiter ist unverzichtbar - aber alle ...

Text zuklappen
Für seine Kinder ist es ein Traumjob: mit Blaulicht durch die Nacht fahren und Verbrecher fangen. Vater Holger, der beim Kriminaldauerdienst arbeitet, ist einer von vier Millionen Nachtarbeitern in Deutschland. Der Einsatz der Nachtarbeiter ist unverzichtbar - aber alle kämpfen mit denselben Problemen: zu wenig Schlaf, Verlust sozialer Kontakte, häufige Trennung vom Lebenspartner. Jörg und seine Frau Nicole sind beide Nachtarbeiter. Die Taxifahrerin Antje fährt seit 15 Jahren Nachtschicht.
Der Film aus der Reihe "37 Grad" begleitet zwei Alleinstehende und ein Ehepaar durch den harten Alltag der Nachtarbeit.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton

Die Reise der Diamanten

(Wh.)


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code (1/2)

(Wh.)


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mythos Ägypten: Wettlauf um den Hieroglyphen-Code (2/2)

(Wh.)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gefangen in Peking - Aufstand der Boxer

(Wh.)


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Pulverfass Vesuv

(Wh.)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilder Planet: Bebenalarm in Tokio

(Wh.)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Code der Götter - Botschaften aus der Eiszeit

(Wh.)

Sendeende: 6:15 Uhr