Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 1. Juli
Programmwoche 26/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

III nach neun - classics

Reden wir über Geld!

Mit den Gästen André Kostolany, Günter Wallraff,
Hans Hermann Weyer, Walther Leisler-Kiep u.a.

Moderation: Marianne Koch

Moderation: Lea Rosh
Moderation: Dagobert Lindlau
Moderation: Wolfgang Menge
Moderation: Günther Nenning

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
"III nach neun - classics" zeigt Ausschnitte aus Sendungen von 1978 - 1986: Marianne Koch, Lea Rosch, Dagobert Lindlau, Wolfgang Menge und Günther Nenning im Gespräch mit André Kostolany, Günter Wallraff, Hans Hermann Weyer, Walther Leisler-Kiep und weiteren Gästen.
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton

Die Stadt im späten Mittelalter

Frauen, Fortschritt, Vorurteile

Film von Sebastian Drost

Ganzen Text anzeigen
Wie gestaltete sich der Alltag von Frauen in mittelalterlichen Städten?
Neben dem alltäglichen Leben und den Aufgaben der Frau innerhalb der Familie, zu der auch das Gesinde gehörte, stellt der Film "Die Stadt im späten Mittelalter" die berufstätige, bisweilen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Wie gestaltete sich der Alltag von Frauen in mittelalterlichen Städten?
Neben dem alltäglichen Leben und den Aufgaben der Frau innerhalb der Familie, zu der auch das Gesinde gehörte, stellt der Film "Die Stadt im späten Mittelalter" die berufstätige, bisweilen sogar in Zünften organisierte Frau, vor. Außerdem wirkten Frauen auch im sozial-karitativen Bereich und in Klöstern. Zahlreiche zeitgenössische Darstellungen und Spielszenen zeigen die Bandbreite des Frauenlebens in der spätmittelalterlichen Stadt, einem Ort, der den Frauen eine gewisse Selbständigkeit ermöglichte.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

Beruf: Behindert - Aus dem Leben des Matthias Vernaldi

Film von Bernd Thomas

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Ich bin berufsbehindert! Das ist das einzige, was ich wirklich gelernt habe - lernen konnte. Aber ich lebe immerhin heute so, wie ich es immer wollte", sagt Matthias Vernaldi, "allein und selbst bestimmt!" Der ehemalige Revoluzzer, schon immer Vorkämpfer für das Recht ...

Text zuklappen
"Ich bin berufsbehindert! Das ist das einzige, was ich wirklich gelernt habe - lernen konnte. Aber ich lebe immerhin heute so, wie ich es immer wollte", sagt Matthias Vernaldi, "allein und selbst bestimmt!" Der ehemalige Revoluzzer, schon immer Vorkämpfer für das Recht auf selbst bestimmtes Leben, ist ruhiger geworden. Aber für viele wirkt auch sein heutiges Leben noch wie eine politische Provokation. Matthias Vernaldi hat eine fortschreitende Muskelerkrankung. Er bezieht Hartz IV und beschäftigt rund um die Uhr Assistenten. Noch vor wenigen Jahrzehnten war die Rolle Behinderter als private Arbeitgeber in den eigenen vier Wänden undenkbar - nicht vorgesehen. Und noch immer verschwinden Menschen mit Behinderungen allzu schnell in Heimen. Das akzeptiert Matthias Vernaldi bis heute nicht. Er erkämpfte sich in der DDR ein Studium der Theologie, war Gründungsmitglied der einzigen Rolli-WG der DDR, gründete Sexabilities, eine Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen, setzt sich für barrierefreie Bordelle ein und trotz seiner fortschreitenden Erkrankung ist das einzige, was ihm wirklich zu schaffen macht, sein Alter.
Der Film aus der Reihe "Aus anderer Sicht" stellt Matthias Vernaldi vor.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Sie wissen, was sie tun

Die Geschichte einer Gewalttat

Film von Stefan Suchalla

Ganzen Text anzeigen
In einer dunklen Gasse in Halle wird mitten in der Nacht der Gymnasiast Johannes Falken von zwei Jugendlichen völlig grundlos angegriffen und halbtot getreten. Johannes erleidet schwerste Kopfverletzungen und muss für den Rest seines Lebens als Pflegefall im Rollstuhl ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In einer dunklen Gasse in Halle wird mitten in der Nacht der Gymnasiast Johannes Falken von zwei Jugendlichen völlig grundlos angegriffen und halbtot getreten. Johannes erleidet schwerste Kopfverletzungen und muss für den Rest seines Lebens als Pflegefall im Rollstuhl sitzen. Den älteren Täter Patrick Herrmann plagen in der Haft Gewissensbisse: Er bittet den tief religiösen Johannes schriftlich um Vergebung, doch der lehnt die Entschuldigung strikt ab. Als es durch die Vermittlung einer katholischen Ordensschwester zu einem Telefonat zwischen Johannes und Patrick kommt, nimmt dieser besonders folgenschwere Fall von Jugendgewalt plötzlich eine unerwartete Wendung.
Der Film "Sie wissen, was sie tun" erzählt die Geschichte einer Gewalttat.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der Gerichtspsychiater

Auf der Spur der Schuld

Film von Irene Klünder

Ganzen Text anzeigen
Ein Mann tötet einen Bekannten mit 232 Messerstichen und wirkt völlig ungerührt. Eine Frau injiziert ihrem Kind Haushaltsreiniger, um anschließend dafür bewundert zu werden, wie rührend sie sich um das kranke Kind kümmert. Das sind nur zwei der Fälle, mit denen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ein Mann tötet einen Bekannten mit 232 Messerstichen und wirkt völlig ungerührt. Eine Frau injiziert ihrem Kind Haushaltsreiniger, um anschließend dafür bewundert zu werden, wie rührend sie sich um das kranke Kind kümmert. Das sind nur zwei der Fälle, mit denen Peter Winckler als Gerichtspsychiater konfrontiert ist. Seine Aufgabe ist es zu untersuchen, ob der Beschuldigte während der Tat bei Verstand war. Seine Einschätzung kann dazu führen, dass der eine Täter für vermindert schuldfähig erklärt wird und nach wenigen Jahren freikommt, der andere hingegen zu lebenslänglicher Haft mit Sicherungsverwahrung verurteilt wird. Der Psychiater hat bei nahezu 500 Gerichtsverfahren Gutachten zur Schuldfähigkeit des Angeklagten erstellt. In kürzester Zeit muss Peter Winckler dazu das Vertrauen der Beschuldigten gewinnen.
Der Film "Der Gerichtspsychiater" porträtiert den Tübinger Gutachter Peter Winckler.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Universum: Grenzland

Die geteilte Natur

Film von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigen
Obwohl ähnliche Bedingungen vorherrschten, verlief die Entwicklung des Waldviertels und der böhmisch-mährischen Höhen zum Teil sehr konträr. Aus politischen und wirtschaftlichen Gründen wurden die Lebensräume in Österreich und Tschechien sehr unterschiedlich ...
(ORF)

Text zuklappen
Obwohl ähnliche Bedingungen vorherrschten, verlief die Entwicklung des Waldviertels und der böhmisch-mährischen Höhen zum Teil sehr konträr. Aus politischen und wirtschaftlichen Gründen wurden die Lebensräume in Österreich und Tschechien sehr unterschiedlich genutzt. Dadurch konnten sich auf der einen Seite des Grenzzauns Landschaftsformen wie Moore, Feuchtwiesen, Tiere wie die Europäische Wildkatze und der Elch sowie spezielle Pflanzenarten behaupten, die auf der anderen Seite des Zauns nicht mehr existieren.
Der Film "Grenzland" stellt Flora und Fauna der beiden Nachbarländer vor.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Schweiz - Viertausender Gipfel - auch für
Wanderer mit normaler Kondition zu schaffen
- Städtetrip: Augsburg
- Ein Hotel zum Verlieben: Das Metropole in Monte Carlo
- Reif für die Insel: Die Sea Islands in South Carolina


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Griechenland

Antike, Moderne und Gastfreundschaft

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Sonne, weisse Häuser und azurblaues Meer - in Griechenland werden Ferienträume wahr. Darüber hinaus begeistert das Land mit seinem mediterranen Flair: antike Ruinen, Essen in gemütlichen Tavernen und Filoxenia - die griechische Gastfreundschaft. Griechenland - die ...

Text zuklappen
Sonne, weisse Häuser und azurblaues Meer - in Griechenland werden Ferienträume wahr. Darüber hinaus begeistert das Land mit seinem mediterranen Flair: antike Ruinen, Essen in gemütlichen Tavernen und Filoxenia - die griechische Gastfreundschaft. Griechenland - die Wiege der europäischen Kultur - hat eine ehrwürdige Vergangenheit, aber auch eine turbulente Gegenwart. Liegt gerade darin das Geheimnis der griechischen Seele?
Die Reportage "Unterwegs - Griechenland" beginnt im Norden des Landes. Dort in Thessalien befinden sich die Meteora-Klöster. Wie Vogelnester sitzen sie auf hochaufragenden Sandsteintürmen. Nicht nur wegen ihrer besonderen Lage gehört Meteora zum Unesco Weltkulturerbe. Noch immer sind die Klöster eine Hochburg der griechisch-orthodoxen Kirche - eine der Säulen der griechischen Gesellschaft. Über die Hauptstadt Athen mit der weltberühmten Akropolis führt die Reise weiter zu den Kykladen und nach Chios in der Nordostägäis.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Buenos Aires - Gesichter einer Stadt

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Buenos Aires - eine Stadt voller spannender Widersprüche. Sie ist unglaublich reich und entsetzlich arm. Laut und dreckig und doch anheimelnd und bezaubernd zugleich.
Carsten Thurau zeichnet ein lebendiges Portrait der "Porteños", wie sich die Einwohner der ...

Text zuklappen
Buenos Aires - eine Stadt voller spannender Widersprüche. Sie ist unglaublich reich und entsetzlich arm. Laut und dreckig und doch anheimelnd und bezaubernd zugleich.
Carsten Thurau zeichnet ein lebendiges Portrait der "Porteños", wie sich die Einwohner der zweitgrößten Metropole Südamerikas nennen.


Seitenanfang
15:40
16:9 Format

In den Wind geschrieben

Spielfilm USA, 1957

Darsteller:
Mitch WayneRock Hudson
Lucy Moore HadleyLauren Bacall
Kyle HadleyRobert Stack
Marylee HadleyDorothy Malone
Jasper HadleyRobert Keith
u.a.
Regie: Douglas Sirk
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Mitch Wayne arbeitet als Geologe für die Hadleys, eine texanische Familie, die mit Öl reich geworden ist. Reich, aber nicht glücklich: Firmenerbe Kyle ist ein Trinker, seine Schwester Marylee hätte gerne eine Beziehung mit Mitch, doch weil dieser ihre Gefühle nicht ...

Text zuklappen
Mitch Wayne arbeitet als Geologe für die Hadleys, eine texanische Familie, die mit Öl reich geworden ist. Reich, aber nicht glücklich: Firmenerbe Kyle ist ein Trinker, seine Schwester Marylee hätte gerne eine Beziehung mit Mitch, doch weil dieser ihre Gefühle nicht erwidert, sucht sie Trost bei den falschen Männern. Auf dieses Trio, das sich schon seit Kindertagen kennt, trifft die selbstsichere Lucy Moore, nachdem sie eine Stelle im Vorzimmer des New Yorker Büros der Hadleys angetreten hat. Mitch ist fasziniert von ihr, doch ebenso Kyle. Bald avanciert Lucy von der Vorzimmerdame zu Mrs. Lucy Moore Hadley. Doch die Ehe steht unter keinem guten Stern. Zwar versucht Kyle, seinem Leben eine neue Richtung zu geben, doch er bleibt misstrauisch gegenüber Mitch, denn dessen Gefühle für seine Frau sind ihm nicht verborgen geblieben. Die Situation eskaliert, als Kyle fälschlicherweise annimmt, keine Kinder zeugen zu können, Lucy aber schwanger wird. Kyle glaubt nun, das Kind sei von Mitch. Er beginnt wieder zu trinken, und all seine Lebenswut richtet sich gegen den Kindheitsfreund.
"In den Wind geschrieben" ist eines der großen Melodramen von Douglas Sirk. Sirks Filmkarriere begann in den 1930er Jahren in Deutschland, das er wegen der Nazis 1937 verließ. In Hollywood musste er sich wie viele Emigranten mit zweitklassigen Arbeitsangeboten über Wasser halten, doch sein exzellenter Geschmack und sein großes handwerkliches Geschick ließen ihn am Ende über alle Widrigkeiten triumphieren. Rainer Werner Fassbinder nannte ihn als großes Vorbild, und ohne Zweifel ist Sirk der Meister des Melodrams.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

Yes, she can! - Frauen, die Geschichte machten

mit Guido Knopp

Ganzen Text anzeigen
"Die Weltgeschichte ist nichts anderes als die Biografie großer Männer", so urteilte ein schottischer Historiker im Jahre 1841. Und es scheint zu stimmen: Ein Blick in die Geschichte zeigt, wie selten Frauen als Macherinnen in Erscheinung traten oder in den Vordergrund ...

Text zuklappen
"Die Weltgeschichte ist nichts anderes als die Biografie großer Männer", so urteilte ein schottischer Historiker im Jahre 1841. Und es scheint zu stimmen: Ein Blick in die Geschichte zeigt, wie selten Frauen als Macherinnen in Erscheinung traten oder in den Vordergrund rückten. Jahrhundertelang errangen sie eher hinter den Kulissen Einfluss und historische Bedeutung.
Der Film aus der Reihe "ZDF-History" würdigt die großen Pionierinnen der Geschichte von Hildegard von Bingen über "Sisi" bis Angela Merkel und zeigt, wie Frauen durch Begabung, Klugheit oder Willensstärke die Welt verändert haben.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Trotz Fachkräftemangel
Ausländische Akademiker haben's schwer
- Gegen Psycho-Pillen
Geistig Behinderte kommen auch ohne Pillen klar

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Bericht aus der Vorhölle - eine Reise nach Damaskus

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

In Flammen (2/2)

Die mit dem Feuer spielen

Film von Dorothee Kaden

Ganzen Text anzeigen
Feuer ist für den Menschen von jeher ein faszinierendes Element. Ihm wurde reinigende Wirkung zugeschrieben, man versuchte, mit ihm böse Geister zu vertreiben, verwandte es in unzähligen Ritualen. Die Kunst, Feuer zur Freude und zum ehrfürchtigen Erstaunen der Menschen ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Feuer ist für den Menschen von jeher ein faszinierendes Element. Ihm wurde reinigende Wirkung zugeschrieben, man versuchte, mit ihm böse Geister zu vertreiben, verwandte es in unzähligen Ritualen. Die Kunst, Feuer zur Freude und zum ehrfürchtigen Erstaunen der Menschen in die Luft zu schießen, entwickelte sich mit der Erfindung des Schwarzpulvers in China vor gut 1.000 Jahren. Auch heute ist China der weltweit größte Produzent von professionellen Feuerwerkskörpern. In einer kleinen Fabrik in Beihai kann man sehen, wie heute Effekte hergestellt werden, die Pyrotechniker-Herzen höher schlagen lassen. "Blumen aus Feuer" werden diese Bilder, die ein Feuerwerk in den Nachthimmel malt, auch genannt - Momente der Poesie, Leichtigkeit und Anmut. Auch in Actionfilmen, Feuerperformances und Bühnenshows brennt, explodiert, blitzt und donnert es. Pyrotechniker sind gleichermaßen Visionäre wie Tüftler, Techniker wie Designer, die sich keinen Fehler erlauben dürfen. Denn geht etwas schief, gefährden sie Menschenleben.
Der zweite Teil der Dokumentation "In Flammen" porträtiert Menschen, die mit Feuer spielen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

Thema: Geschlossene Gesellschaften

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Monaco
Land des Luxus - Doch was steckt hinter Glanz und Gloria?
Saudi-Arabien
Autofahren als Widerstand - Arabische Frauen kämpfen für
ihre Rechte
Spanien
Nichts für zarte Hände - "Pelota", der baskische Nationalsport
China
Zurück zu Mao - über die Rückbesinnung auf die alten Tugenden

Moderation: Andrea Gries
Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Arktische Schatzsuche

Der Wettlauf um die Rohstoffe unter dem Eis

Film von Ralf Bonsels

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Rund um den Nordpol werden die letzten noch unerschlossenen Rohstoff-Reserven der Erde vermutet. Der Klimawandel weicht den Eispanzer im Norden zunehmend auf, der Zugang zu den erhofften Schätzen scheint in Reichweite zu rücken. Lange hatten die Grenzen im Eismeer kaum ...

Text zuklappen
Rund um den Nordpol werden die letzten noch unerschlossenen Rohstoff-Reserven der Erde vermutet. Der Klimawandel weicht den Eispanzer im Norden zunehmend auf, der Zugang zu den erhofften Schätzen scheint in Reichweite zu rücken. Lange hatten die Grenzen im Eismeer kaum Bedeutung. Heute dagegen streiten sich die arktischen Anrainerstaaten Russland, Norwegen, Dänemark, Kanada und die USA um mehrere Gebiete im Arktischen Ozean. Die Militärpräsenz wird ausgebaut, es wird vermessen und kartografisiert. Denn wer wissenschaftlich nachweist, dass der eigene Festlandsockel sich unter der Eiskappe fortsetzt, kann dort künftig Rohstoffe abbauen. Die Zeit drängt: 2013 müssen die Staaten ihre Gebietsansprüche bei den Vereinten Nationen anmelden. In der Vergangenheit galt die Schatzsuche in der Arktis als zu teuer und zu aufwendig. Doch jetzt graben sich Bergbau-Unternehmen immer weiter in die arktische Wildnis vor. Kanadisches Eisenerz beispielsweise soll bei den einheimischen Inuit für Arbeitsplätze und Aufschwung sorgen und zugleich den Stahlhunger der europäischen Autoindustrie bedienen. Es geht aber auch um Gold, Zink, Erdgas und vor allem um Öl: Der arktische Kontinentalsockel könnte eines der größten Öl-Fördergebiete der Erde werden. Mehr als 20 Prozent der weltweit bisher unentdeckten, abbaubaren Vorräte werden dort vermutet. Grönland ist bei der Ölsuche im Meer mit Probebohrungen bereits vorgeprescht, getrieben vom Wunsch nach wirtschaftlichem Wohlstand und politischer Unabhängigkeit von Dänemark. Erste Funde machen tatsächlich Hoffnung auf mehr. Russland wiederum beansprucht gut die Hälfte der Region für sich allein: Als Folge des Klimawandels könnte das wirtschaftliche Machtzentrum der Welt künftig am Polarmeer liegen.
Die "makro"-Dokumentation "Arktische Schatzsuche" zeigt, wie sich die Staaten rund um den Nordpol in Stellung bringen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Intimacy

Spielfilm, Frankreich 2001

Darsteller:
JayMark Rylance
ClaireKerry Fox
AndyTimothy Spall
VictorAlastair Galbraith
IanPhilippe Calvario
BettyMarianne Faithfull
u.a.
Regie: Patrice Chéreau
Länge: 115 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein Mann öffnet die Tür seines trostlosen Apartments. Eine Frau steht vor ihm, die beiden scheinen sich zu kennen und doch kaum etwas voneinander zu wissen. Er bittet sie herein, und nach einem kurzen Gespräch stürzen sie sich aufeinander, haben leidenschaftlichen Sex. ...

Text zuklappen
Ein Mann öffnet die Tür seines trostlosen Apartments. Eine Frau steht vor ihm, die beiden scheinen sich zu kennen und doch kaum etwas voneinander zu wissen. Er bittet sie herein, und nach einem kurzen Gespräch stürzen sie sich aufeinander, haben leidenschaftlichen Sex. Dann verschwindet die Frau wieder - bis zur nächsten Woche, am selben Ort, zur selben Zeit. Der Mann heißt Jay, der Name der Frau ist Claire. Es geht bei ihrer Affäre allein um anonymen, hingebungsvollen Sex. Doch Jay erträgt diesen Zustand nicht. Eines Tages folgt er ihr heimlich. Er findet heraus, dass sie verheiratet ist, einen kleinen Sohn hat und als Schauspielerin in einem Vorstadttheater auftritt. Auch Jay war früher verheiratet und hat zwei kleine Kinder. Seit seiner Trennung arbeitet er als Barkeeper in einem Szenelokal, während seine Wohnung zusehends verwahrlost. Getrieben von einem obsessiven Interesse an Claire, nimmt Jay im Theater Kontakt zu ihrem Ehemann Andy auf. Jay unterhält sich mit ihm, erzählt von seiner gescheiterten Ehe und von seiner Sexaffäre mit einer "Unbekannten". Als Claire herausbekommt, dass Jay ihr nachspioniert, ist die Aura der Anonymität zerstört: Die Affäre hat ihren Zweck verloren.
Bei seiner Uraufführung löste Patrice Chéreaus preisgekröntes Drama "Intimacy" aufgrund seiner freizügigen, naturalistischen Sexszenen kontroverse Diskussionen aus. Tatsächlich jedoch verfällt der anspruchsvolle Film nach Motiven von Hanif Kureishi nie dem Voyeurismus. Vielmehr geht es Chéreau darum, das komplexe Seelenleben seiner Protagonisten auszuloten, wobei den Sexszenen eher eine metaphorische als eine erotische Bedeutung zukommt. Auf der Berlinale 2001 bekam "Intimacy" den "Goldenen Bären" als "Bester Film", Kerry Fox ("Kleine Morde unter Freunden", "The Gathering") wurde für ihre Leistung als "Beste Darstellerin" ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Tobias Schlegl


Tobias Schlegl zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (1/3)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann

Mit Renate Götschl (Skirennläuferin) und Michael Turinsky
(Sendungsgestalter, OKTO)

Ganzen Text anzeigen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.

Im Anschluss, ab 2.05 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Folgen ...
(ORF)

Text zuklappen
"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.

Im Anschluss, ab 2.05 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Folgen der alternativen Late Night Show "Willkommen Österreich".
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (2/3)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann

Mit Gerald Karner (Militärstratege und Unternehmensberater) und
Hannes Arch (Kunstflugpilot und Extremsportler)


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Willkommen Österreich (3/3)

Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann

Mit Andi Knoll (Radio- und TV-Moderator), Karl Hohenlohe
(Kolumnist und TV-Journalist), Christoph Wagner-Trenkwitz
(Direktionsmitglied Volksoper Wien) und
Richard Klein (Song Contest Kandiadat)


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Intimacy

(Wh.)

Länge: 115 Minuten

Sendeende: 5:40 Uhr