Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 30. Juni
Programmwoche 26/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Vom Kinderwunsch zum Kind nach Wunsch -

ist nur gesundes Leben lebenswert?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Heilen verboten

Reportage von Doris Plank

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Turin



(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Die Bahn und ihre Stimmungsmache für S 21
- Die DFL und ihre Macht über die Medien
- Der Rechercheur und die Morde der Roten Khmer

Moderation: Anja Reschke


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Girls vom FC Bethlehem

Film von Bruno Moll

Ganzen Text anzeigen
Bethlehem ist ein Stadtteil der Schweizer Bundeshauptstadt Bern. Immigranten aus über 30 Nationen haben sich dort niedergelassen. Entsprechend unterscheiden sich die Fußballerinnen vom FC Bethlehem in Hautfarbe, Religion, Herkunftsland und Charakter. Doch sie haben auch ...

Text zuklappen
Bethlehem ist ein Stadtteil der Schweizer Bundeshauptstadt Bern. Immigranten aus über 30 Nationen haben sich dort niedergelassen. Entsprechend unterscheiden sich die Fußballerinnen vom FC Bethlehem in Hautfarbe, Religion, Herkunftsland und Charakter. Doch sie haben auch viele Gemeinsamkeiten: Sie alle sind Migrantinnen, stecken inmitten der Berufswahl und essen gerne Pizza. Trainiert werden die 15- und 16-Jährigen von Gianluca De Febis, selbst ein "Secondo" - ein Kind von Einwanderern. Für ihn steht der respektvolle Umgang unter den Mädchen im Zentrum, und bei den Turnierspielen kommt es ihm nicht auf das Resultat an, sondern auf den Teamgeist.
Im Mittelpunkt des Films "Die Girls vom FC Bethlehem" stehen die Juniorinnen des Vereins: Agime, Alessandra, Daria, Elmaze, Marie, Natasa, Rosa, Tiziana und Yolanda. Sie denken laut nach über Themen wie das Leben im Quartier, Fußball, Berufswünsche, Heimat, Rassismus, die Liebe, den Glauben und Freundschaft.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Die Revolution frisst ihren Gross-Vater

(Wh.)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Geheimnisse von Luxor

Mit Dietmar Ossenberg im Tal der Könige

Ganzen Text anzeigen
Nubi Abdel Rassoul ist der letzte Spross der berühmten Grabräuber-Dynastie aus Qurna, dem Dorf am weltberühmten Tal der Könige. Geschichten und Legenden ranken sich um seine Familie. Bis heute glauben viele, dass die Abdel Rassouls alle Geheimnisse des Tals kennen. ...

Text zuklappen
Nubi Abdel Rassoul ist der letzte Spross der berühmten Grabräuber-Dynastie aus Qurna, dem Dorf am weltberühmten Tal der Könige. Geschichten und Legenden ranken sich um seine Familie. Bis heute glauben viele, dass die Abdel Rassouls alle Geheimnisse des Tals kennen.
Dietmar Ossenberg ergründet den Mythos des Tals der Könige und zeigt die geheimnisvolle und mystische Welt Ägyptens.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie (6/6)

Das Wunder am Indus

Film von Christopher Gerisch

Ganzen Text anzeigen
John Hubert Marshall entdeckt 1924 eine versunkene Zivilisation am Indus, eine bronzezeitliche Hochkultur, für die es bis dahin in keinem antiken Text auch nur das kleinste Indiz gegeben hat. Vor 4.500 Jahren gab es dort bereits genormte Reihenhäuser mit Wohnraum für ...

Text zuklappen
John Hubert Marshall entdeckt 1924 eine versunkene Zivilisation am Indus, eine bronzezeitliche Hochkultur, für die es bis dahin in keinem antiken Text auch nur das kleinste Indiz gegeben hat. Vor 4.500 Jahren gab es dort bereits genormte Reihenhäuser mit Wohnraum für mehrere 10.000 Menschen und ein ausgeklügeltes Kanalsystem.
Der Film "Troja ist überall - Der Siegeszug der Archäologie" dokumentiert die detektivische Spurensuche nach einer Zivilisation, die der Wissenschaft bis heute so viele Rätsel aufgibt wie keine andere Kultur der Bronzezeit.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Jenseits von Eden: Lifestyle in der Steinzeit

Film von Gerhard Thiel

Ganzen Text anzeigen
1994 findet der Archäologe Klaus Schmidt in Anatolien Überreste einer steinzeitlichen Kultanlage, die vor etwa 11.000 Jahren entstanden ist. Die Theorie, erst der sesshafte Farmer habe mit dem Hausbau die Immobilie ins Spiel gebracht und damit die neolithische Revolution ...

Text zuklappen
1994 findet der Archäologe Klaus Schmidt in Anatolien Überreste einer steinzeitlichen Kultanlage, die vor etwa 11.000 Jahren entstanden ist. Die Theorie, erst der sesshafte Farmer habe mit dem Hausbau die Immobilie ins Spiel gebracht und damit die neolithische Revolution angezettelt, fällt damit in sich zusammen.
Der Film "Jenseits von Eden: Lifestyle in der Steinzeit" erzählt vom Leben der Menschen in der Altsteinzeit.


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Am großen Strom

Mythos Amazonas: Zwischen Traum und Schicksal

Film von Bernd Reufels

Ganzen Text anzeigen
Amazonas und Nil: Über Jahrtausende gottgleich verehrt von den Menschen, deren Leben von den Launen des Wassers abhing. Generationen von Forschern versuchten den Strömen ihre Geheimnisse zu entreißen. Ihre Namen stehen für die abenteuerlichsten Expeditionen der ...

Text zuklappen
Amazonas und Nil: Über Jahrtausende gottgleich verehrt von den Menschen, deren Leben von den Launen des Wassers abhing. Generationen von Forschern versuchten den Strömen ihre Geheimnisse zu entreißen. Ihre Namen stehen für die abenteuerlichsten Expeditionen der Geschichte. Bis heute streiten sich Wissenschaftler, welcher der beiden Ströme wirklich der größte ist. Der Amazonas ist wohl der wasserreichste Fluss der Erde - und der Nil ist vermutlich der längste.
Der Film "Am großen Strom" begibt sich auf eine Reise auf dem Amazonas - zu den Menschen, die an seinen Ufern leben. Er berichtet von deutschen Siedlern, die seit Generationen in Brasilien nach fruchtbarem Land suchen, von asiatischen Bullen, die von der Polizei als Reittiere zu Patrouillen eingesetzt werden - und von jungen, wohlhabenden Brasilianerinnen, die in entfernten Dschungeldörfern medizinische Hilfe leisten.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

In 30 Minuten um die Welt

Eine Reise ins größte Miniaturparadies

Film von Michael Petsch

Ganzen Text anzeigen
Wie bereist man Deutschland, Österreich, die Schweiz, Skandinavien und die USA innerhalb weniger Stunden? Ganz einfach, man besucht das "Miniatur Wunderland" in Hamburgs Speicherstadt - eine gewaltige Anlage im Maßstab 1:87. Dort fahren gleichzeitig über 1.000 Züge mit ...

Text zuklappen
Wie bereist man Deutschland, Österreich, die Schweiz, Skandinavien und die USA innerhalb weniger Stunden? Ganz einfach, man besucht das "Miniatur Wunderland" in Hamburgs Speicherstadt - eine gewaltige Anlage im Maßstab 1:87. Dort fahren gleichzeitig über 1.000 Züge mit rund 11.000 Waggons. Über 200.000 Plastikfiguren bevölkern diese Miniaturwelt. Über 60 Super-Anlagen soll es in Deutschland mittlerweile geben, doch bisher reicht keine an die gigantischen Ausmaße dieser Modellwelt heran: Sie gilt als die größte ihrer Art - und entsprechend ist die Besucherresonanz.
Der Film "In 30 Minuten um die Welt" ist eine Reise durch die große Welt im Kleinen.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Themen:
- Herne-Wanne: Zechenvergangenheit und Industriekultur
- Duisburg: Tauchen im alten Trinkwasserspeicher
- Köln: Mode aus Feuerwehrschläuchen
- Kevelaer: Künstlerin aus Kevelaer
- Goch: Wohntraum im Gartenhaus
- Geilenkirchen: DirtBike-Anlage
- Wuppertal: Nachts im Zoo

Moderation: Andrea Grießmann

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Unnötige Plakette
Der Sinn von Umweltzonen ist stark umstritten
- Unbekannte Wirkstoffe
 Was die Pharmaindustrie von Insekten lernen kann

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Email-Verkehr - Matthias Zschokke schreibt den
Briefroman des 21. Jahrhunderts

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

In Flammen (1/2)

Die Spuren des Feuers

Film von Simone Jung

Ganzen Text anzeigen
Feuer ist unberechenbar. Rasend schnell können die Flammen kommen. Ein Feind des Menschen - und zugleich faszinierend in seiner Gewalt. Die Feuerwehr ist ständig in Alarmbereitschaft, trainiert für den entscheidenden Moment, der ganze Kraft und Konzentration verlangt. ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Feuer ist unberechenbar. Rasend schnell können die Flammen kommen. Ein Feind des Menschen - und zugleich faszinierend in seiner Gewalt. Die Feuerwehr ist ständig in Alarmbereitschaft, trainiert für den entscheidenden Moment, der ganze Kraft und Konzentration verlangt. Dennoch, oft kann sie das Schlimmste nicht mehr verhindern, und es bleiben nur Ruinen - und die drängende Frage, wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte. Das ist die Stunde jener Spezialisten, die in einem Meer aus Asche nach winzigen Spuren suchen, um das Rätsel des Brandes lösen.
Der erste Teil der zweiteiligen Dokumentation "In Flammen" beobachtet die Ursachenforscher in den Ruinen verkohlter Häuser. Er zeigt Wissenschaftler der Berliner Materialprüfungsanstalt bei gefährlichen Tests mit hochexplosiven Tanks und den kleinen Gefahrenobjekten des Alltags und ist dabei, wenn die Männer der Frankfurter Feuerwehr ausrücken, um große und kleine Brände zu bekämpfen. Ein Film über Menschen, die sich der Urgewalt des Elementes Feuer stellen, mit Respekt und Mut, mit Vorsicht und Neugier.

Die zweite Folge der Dokumentation "In Flammen" zeigt 3sat am Freitag, 1. Juli, um 20.15 Uhr.

(ARD/HR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Das Leben verstehen

Ein Gespräch mit dem Philosophen Charles Taylor

Ganzen Text anzeigen
Das Denken von Charles Taylor, 1931 in Kanada geboren, ist gegenwartsbezogen und lösungsorientiert. Er sucht nach Grundlagen unserer Kultur und unseres Miteinanders. Taylor formuliert drängende Fragen der Moderne mit großer Klarheit. Im Zentrum seines Werkes steht das ...

Text zuklappen
Das Denken von Charles Taylor, 1931 in Kanada geboren, ist gegenwartsbezogen und lösungsorientiert. Er sucht nach Grundlagen unserer Kultur und unseres Miteinanders. Taylor formuliert drängende Fragen der Moderne mit großer Klarheit. Im Zentrum seines Werkes steht das ambivalente Lebensgefühl des modernen Menschen - fragil, aber doch selbstbewusst. Zwar hat das heutige Leben an Vielfalt und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten gewonnen, doch geht das einher mit dem Verlust von Geborgenheit. Taylor interessiert die Frage, woher diese oft widersprüchlichen Empfindungen stammen. Wie kann man sich in einer Welt ohne festgefügte Werte orientieren - und wie kann es trotz weiter zunehmender Individualisierung und eines globalen Wertepluralismus gelingen, ein gutes Leben in einem guten, politisch friedlichen Gemeinwesen zu führen? Als Mitbegründer der sozialdemokratischen Partei Kanadas NDP lebt er aktives Bürgerengagement und beteiligt sich an den wichtigen sozialphilosophischen Debatten der Gegenwart. 2008 erhielt er in Japan den renommierten Kyoto-Preis. Sein jüngstes Buch "Ein säkulares Zeitalter" ist der großangelegte Entwurf, Religion in der modernen Gesellschaft zu erklären. Bekannt wurde er durch seine Arbeiten zur Moralphilosophie.
Gert Scobel versucht mit dem Philosophen Charles Taylor eine Analyse des modernen Lebens.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Splendor

Spielfilm, USA 1999

Darsteller:
VeronicaKathleen Robertson
AbelJohnathon Schaech
ZedMatt Keeslar
MikeKelly Macdonald
ErnestEric Mabius
u.a.
Regie: Gregg Araki
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die aufstrebende Schauspielerin Veronica verliebt sich in zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der Schriftsteller und Rock-Kritiker Abel ist charmant und intellektuell, während Zed, Drummer in einer Punk-Rock-Band, für sie ursprünglich-animalisch ...

Text zuklappen
Die aufstrebende Schauspielerin Veronica verliebt sich in zwei Männer, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Der Schriftsteller und Rock-Kritiker Abel ist charmant und intellektuell, während Zed, Drummer in einer Punk-Rock-Band, für sie ursprünglich-animalisch attraktiv ist. Nach dramatischen Verwicklungen und Auseinandersetzungen stellen die Drei fest, dass die Chemie zwischen ihnen eigentlich perfekt ist, und beginnen eine Ménage-à-trois. Das geht monatelang gut, bis Veronika wegen der Faulheit und Verantwortungslosigkeit ihrer beiden Männer die Geduld verliert. Bei einem Vorsprechen lernt sie den ernsten, verantwortungsvollen und reichen Regisseur Ernest kennen. Veronika stellt fest, dass sie schwanger ist und verlässt Abel und Zed. Schließlich entscheidet sie sich für Ernest, der ihr einen Heiratsantrag gemacht hat, obwohl er nicht der Vater des Kindes ist. Nun beschließen Abel und Zed, ihr Leben zu ändern und Veronika zurückzuerobern.
Gregg Arakis Sex-Komödie ist ein postmodernes Feuerwerk mit nostalgisch-altmodischem Screwball-Comedy-Touch. Damit erfindet sich Araki nach seiner düsteren Teenager-Trilogie ("Totally F***ed Up", "The Doom Generation", "Nowhere") stilistisch und narrativ völlig neu. Man merkt in jeder Szene den Spaß, den er an seiner ersten leichten Komödie hatte.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Teure Pflege zuhause: gefragt sind billige Pflegerinnen
aus dem Osten
- Forsche Parlamentarier: Palästina-Engagement stößt
auf Widerstand
- Landraub in Kambodscha: wieder kämpfen Opfer der
Roten Khmer ums Überleben


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Themen:
- Amtlicher Leichtsinn? Wie einfach sich eine Behörde
ihre Computer klauen lässt
- Stimmt's? - Die größten Mythen aus Computer und Technik
- Eine Vision wird Realität - Die Röntgenbrille im OP

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Ganzen Text anzeigen
Die Polizei hatte mehrfach gewarnt, aber nichts ist geschehen. Der Server-Raum des Landratsamtes Bad Hersfeld war nicht ausreichend gegen Einbruch gesichert. Ein leichtes Spiel für Diebe. Die räumten den Raum aus und ließen zehn der 20 Computer mitgehen. Was ist auf ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Die Polizei hatte mehrfach gewarnt, aber nichts ist geschehen. Der Server-Raum des Landratsamtes Bad Hersfeld war nicht ausreichend gegen Einbruch gesichert. Ein leichtes Spiel für Diebe. Die räumten den Raum aus und ließen zehn der 20 Computer mitgehen. Was ist auf diesen Rechnern gespeichert? Haben es die Einbrecher gezielt darauf abgesehen? Die besorgten Bürger fragen sich nun, ob die Behörden wirklich sorgsam mit ihren sensiblen Daten umgehen.
Diese Ausgabe des Magazins "c't magazin" greift diese Frage auf. Außerdem beschäftigt sich diese Sendung mit den Themen "Stimmt's? - Die größten Mythen aus Computer und Technik" und "Eine Vision wird Realität - Die Röntgenbrille im OP".
(ARD/HR)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Jenseits von Eden: Lifestyle in der Steinzeit

(Wh.)


Seitenanfang
3:20
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Splendor

Spielfilm, USA 1999

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Jugoslawien-Krieg - 20 Jahre danach

Mit Valentin Inzko (Hoher Repräsentant für Bosnien
und Herzegowina, EU-Sonderbeauftragter für Bosnien),
Boris Nemsic (ehem. Geschäftsführer Telekom Austria),
Friedrich Orter (Journalist, Kriegsberichterstatter
in den Jugoslawien-Kriegen), Dunja Melcic (Philosophin,
Autorin), Sreten Colic ("Bogumil Balkansky", Künstler)
und Darko Miloradovic (Dachverband serbischer Vereine,
Wien)
Leitung: Peter Rabl


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen.
(ORF)

Sendeende: 6:10 Uhr