Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 15. Juni
Programmwoche 24/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
16:9 Format

Lammrücken und Seeteufel - Türkische Spezialitäten



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der Goldjunge

Nachrichten aus der High Society

Film von Annina Furrer und Karim Bia

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Menschen wie Patrick Liotard-Vogt sind vor allem eines gewohnt: Exklusivität. Nichts ist zu schön, zu schick oder zu teuer. Nach diesem Motto gründete der 1984 geborene Zürcher High-Society-Spross sein Unternehmen "The World's Finest Clubs": einen Service, der seinen ...

Text zuklappen
Menschen wie Patrick Liotard-Vogt sind vor allem eines gewohnt: Exklusivität. Nichts ist zu schön, zu schick oder zu teuer. Nach diesem Motto gründete der 1984 geborene Zürcher High-Society-Spross sein Unternehmen "The World's Finest Clubs": einen Service, der seinen Mitgliedern für 2.000 Euro jährlich Zugang zu den edelsten Lokalen des internationalen Jetsets gewährt. Heute ist Patrick Liotard-Vogt an rund 40 Unternehmen beteiligt. Auf seinen Geschäftsreisen steigt er in den besten Hotels ab, und seine Freizeit verbringt er auf Luxusjachten.
Der Film aus der Reihe "Reporter" wirft einen Blick auf die Welt der High Society.


Seitenanfang
12:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Bewegen statt Klicken und die Zukunft der Computerspiele:

Newton auf der größten Comuterspiel-Messe der Welt

Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Leben für die Physik - Felicitas Pauss

Film von Marion Mayer-Hohdahl

Ganzen Text anzeigen
Im eigenen Land ist die österreichische Wissenschaftlerin Felicitas Pauss weniger bekannt als im Ausland. Schon in jungen Jahren interessierte sie sich für Physik. Heute lehrt die Teilchenphysikerin an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, ist ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Im eigenen Land ist die österreichische Wissenschaftlerin Felicitas Pauss weniger bekannt als im Ausland. Schon in jungen Jahren interessierte sie sich für Physik. Heute lehrt die Teilchenphysikerin an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich, ist zugleich aber auch an dem weltweit einzigartigen wissenschaftlichen Experiment des europäischen Forschungslabors CERN in Genf beteiligt, bei dem 100 Meter unter der Erde Protonen durch den 27 Kilometer langen Tunnel eines Teilchenbeschleunigers rasen sollen. Das Experiment soll Aufschluss über den Urknall geben, der vor Millionen von Jahren das Universum entstehen ließ.
Der Film "Ein Leben für die Physik - Felicitas Pauss" stellt die österreichische Physikerin vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nächster Halt Sibirien

Film von Galina Breitkreuz und Fayd Jungnickel

Ganzen Text anzeigen
Wer von Workuta im europäischen Norden Russlands nach Sibirien will, muss über die Berge des Urals. Durch die Tundra gibt es nur einen Weg, die Eisenbahn. Für die Menschen im hohen Norden ist sie mehr als nur ein Transportmittel, der Verkaufswaggon Lawka ist die ...

Text zuklappen
Wer von Workuta im europäischen Norden Russlands nach Sibirien will, muss über die Berge des Urals. Durch die Tundra gibt es nur einen Weg, die Eisenbahn. Für die Menschen im hohen Norden ist sie mehr als nur ein Transportmittel, der Verkaufswaggon Lawka ist die Lebensader in dieser unwirtlichen Region.
Der Film "Nächster Halt Sibirien" stellt Menschen vor, die entlang der Bahnstrecke zwischen Workuta und Labytnangi leben.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (1/4)

Die Hohe Tatra in der Slowakei

Film von Stephanus Domanig

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Die erste Folge führt in die Hohe Tatra in der Slowakei, ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Die erste Folge führt in die Hohe Tatra in der Slowakei, in der deftiges Essen wie die landestypische Krautsuppe für jeden Bergsteiger ein Muss ist. Nicht selten begegnen diese auf ihren Wanderungen noch Trägern, die die Lebensmittel zu Fuß in die hoch gelegenen Berghütten bringen.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.50 Uhr.


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (2/4)

Das Matragebirge in Nord-Ungarn

Film von Christopher Paul

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht das Matragebirge in ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht das Matragebirge in Nord-Ungarn. Vor 18 Jahren ist Magdi Bernáth in ihren Geburtsort Gyöngyöspata zurückgekehrt, obwohl sie eine Stelle als Managerin hatte. Heute ist sie Winzerin. Doch Gyöngyöspata ist arm, und der Kommunismus hat viele Wunden hinterlassen. So gilt es, dem Ort eine Perspektive zu geben. Zusammen mit Maris Néni setzt Magdi Bernáth auf die Wiederbelebung der Tradition. Neben einer ungewöhnlichen Trachtenkultur gibt es auch köstliche kulinarische Spezialitäten in dieser Region, zum Beispiel den Rétes. Das ist ein Strudel, gefüllt mit karamellisierten Möhren, Kraut oder Quark. Maris Néni ist außerdem bekannt für ihre Zuckertorten. Mit all den traditionellen Spezialitäten kommt nun auch wieder Leben nach Gyöngyöspata.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (3/4)

Sambuco im Valle Stura in Italien

Bartholomeos Frieden, Sambuco

Film von Winfried Lachauer

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des dritten Teils steht das Valle Stura in ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des dritten Teils steht das Valle Stura in Italien. Der Koch Bartolomeo Bruna, der mit seiner Familie die "Osteria della Pace" führt, erzählt von den Traditionen der Region. Er ist mit alten, wiederentdeckten Gerichten der Bergbauern erfolgreich. Sein wichtigster Verbündeter ist der Schäfer Adriano Fossati. Fossati ist nach jahrelangem Aufenthalt in der Stadt zu seiner Bestimmung zurückgekehrt, das Sambucana-Schaf vor dem Aussterben zu bewahren. Der Schafzüchter und der Restaurantchef haben gemeinsam erreicht, dass das Sambucana-Schaf weit über die Grenzen des Piemonts hinaus wieder ein Begriff ist.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (4/4)

Das Hochplateau Luncanilor in Transsilvanien

Film von Winfried Lachauer

Ganzen Text anzeigen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des vierten Teils der Reihe steht das ...

Text zuklappen
Die vierteilige Dokumentationsreihe "Gipfel der Genüsse" begibt sich auf eine Reise durch die vielfältige europäische Gebirgswelt und trifft auf Menschen, die Einblicke in ihr Leben und ihre Küchen geben.
Im Mittelpunkt des vierten Teils der Reihe steht das Hochplateau Luncanilor in der rumänischen Region Transsilvanien. Auf dem Plateau in den Südkarpaten leben seit Jahrhunderten rumänische Bauern, zumeist Schafzüchter, in beinahe völliger Abgeschiedenheit. Bis heute führt keine Autostraße zu der kleinen Gemeinschaft von zirka 70 Menschen. Die Wiesen werden noch immer mit der Sense gemäht. Beim Hüten der Schafe wechselt man sich ab. Strom gibt es dort erst seit einigen Jahren. Ob Milch, Käse, Fleisch, Mais oder Kartoffeln, die Bauern produzieren alle Lebensmittel selbst. Traditionell kommt fast täglich ein Maisbrei namens Balmosch, gekocht in purer Schafssahne, auf den Tisch.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kampf der Dinosaurier (1/2)

Könige der Urzeit

Film von Nigel Paterson

Ganzen Text anzeigen
T-Rex ist der Star unter den Dinos. Doch der Gigant war kein flinker Jäger. Zu groß, um wirklich schnell zu sein, lauerte er seiner Beute aus einem Versteck auf. Triceratops, ein stämmiger Pflanzenfresser, gehörte zu seiner Beute. Doch wenn er sich geschickt wehrte, ...

Text zuklappen
T-Rex ist der Star unter den Dinos. Doch der Gigant war kein flinker Jäger. Zu groß, um wirklich schnell zu sein, lauerte er seiner Beute aus einem Versteck auf. Triceratops, ein stämmiger Pflanzenfresser, gehörte zu seiner Beute. Doch wenn er sich geschickt wehrte, konnte er dem großen Jäger ernsthafte Wunden zufügen.
Der erste Teil des zweiteiligen Films "Kampf der Dinosaurier" taucht in die Lebenswelt der Saurier ein und verfolgt einen Zweikampf der beiden Giganten, wie er sich damals ereignet haben könnte. Dabei untersuchen Wissenschaftler, was T-Rex wirklich zum König der Saurier gemacht hat. Weltweit führende Saurierforscher haben biomechanische Modelle entwickelt, um so herauszufinden, wie die Urzeitriesen gelebt und gekämpft haben. So entwerfen die Forscher einen lebensgroßen T-Rex Schädel, der zeigt, wie viel Beißkraft das größte Landraubtier aller Zeiten in den Kiefern hatte. Ein Crashtest verdeutlicht, was bei einem Zusammenstoß zweier Urzeitriesen passiert wäre, und moderne Technik macht es möglich, einen Blick ins Gehirn dieser Reptilien zu werfen und ihre Intelligenz zu entschlüsseln.

Den zweiten Teil von "Kampf der Dinosaurier" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kampf der Dinosaurier (2/2)

Superjäger

Film von Peter Leonhard

Ganzen Text anzeigen
Viele Dinos der späten Kreidezeit waren nicht mehr so groß und plump wie ihre Vorgänger. Es gab schnelle und intelligente Jäger wie Velociraptor, der möglicherweise im Rudel jagte. Vor allem durch Steven Spielbergs "Jurassic Park" wurden diese Tiere berühmt. An ihren ...

Text zuklappen
Viele Dinos der späten Kreidezeit waren nicht mehr so groß und plump wie ihre Vorgänger. Es gab schnelle und intelligente Jäger wie Velociraptor, der möglicherweise im Rudel jagte. Vor allem durch Steven Spielbergs "Jurassic Park" wurden diese Tiere berühmt. An ihren Füße trugen sie als gefährliche Waffe eine Sichelklaue, die angeblich dazu diente, die Beute mit messerscharfer Klinge aufzuschlitzen. Ein weiterer Saurier der Kreidezeit ist der Ankylosaurus, das am stärksten gepanzerte Tier aller Zeiten. Dank seiner Leichtbauweise war er erstaunlich beweglich, und mit seinem Keulenschwanz konnte er auch wesentlich größeren Angreifern schmerzhafte Verletzungen zufügen.
Der zweite Teil von "Kampf der Dinosaurier" begleitet Wissenschaftler bei der genauen Analyse des Velociraptors und Ankylosaurus.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Generation Zukunft: Pia Zacharias

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Pia Zacharias hat sich für ihre Doktorarbeit ehrgeizige Ziele gesetzt: Sie erforscht, warum die Atmosphäre der Sonne, die Korona, um so vieles, etwa eine Million Grad, heißer als die Sonnenoberfläche ist, und wie es zu den immer wieder unvorhersagbar auftretenden, ...

Text zuklappen
Pia Zacharias hat sich für ihre Doktorarbeit ehrgeizige Ziele gesetzt: Sie erforscht, warum die Atmosphäre der Sonne, die Korona, um so vieles, etwa eine Million Grad, heißer als die Sonnenoberfläche ist, und wie es zu den immer wieder unvorhersagbar auftretenden, gigantischen Eruptionen kommt. Mit rechnergestützten Simulationen entwickelt sie Vorhersagen, die dann mit Satelliten wie SOHO überprüft werden. Mit den Ergebnissen hat sie sich auch international schon einen Namen gemacht.
Vom 14. bis zum 17. Juni setzt "nano" seine Reihe "Generation Zukunft" fort. Täglich wird ein junger Wissenschaftler vorgestellt, der entweder preisgekrönt oder mit der Leitung einer besonderen Forschungsabteilung oder eines ganzen Instituts betraut wurde.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Kollaps im Geldkreislauf - wer hat die Schuld?

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Südpazifik (1/3)

Unterwegs auf den entlegensten Inselparadiesen

Film von Huw Cordey

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Südsee hat auch 230 Jahre nach James Cooks Entdeckungsreisen nichts von ihrer Faszination eingebüßt. In dem Meer, das ein Viertel der weltweiten Wasserfläche ausmacht, liegen 25.000 Inseln. Jedes der Inselparadiese besitzt einen ganz eigenen Charakter, ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Südsee hat auch 230 Jahre nach James Cooks Entdeckungsreisen nichts von ihrer Faszination eingebüßt. In dem Meer, das ein Viertel der weltweiten Wasserfläche ausmacht, liegen 25.000 Inseln. Jedes der Inselparadiese besitzt einen ganz eigenen Charakter, ein individuelles Muster von Besiedelung durch Tiere, Pflanzen und Menschen. So gar nicht dem Klischee von der Südseeinsel entspricht etwa Macquarie, der südlichste Außenposten des Südpazifiks. Die Insel wirkt zwar einsam, aber jedes Jahr versammeln sich dort 60.000 See-Elefanten - zur selben Zeit mit Hunderttausenden Haubenpinguinen. Am weitesten von allen Kontinenten entfernt liegen die Hawaii-Inseln. Auf der winzigen Salomonen-Insel Anuta leben 300 Menschen auf einem halben Quadratkilometer - es ist eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt.
Die dreiteilige Dokumentation "Der Südpazifik" aus der Reihe "Universum" stellt den Pazifischen Ozean vor - die größte Wasserfläche der Erde. Der erste Teil zeigt die einzigartige und vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, die sich auf den verschiedenen Inseln der Südsee entwickelt hat.

3sat zeigt den zweiten Teil von "Der Südpazifik" im Anschluss, ab 21.00 Uhr. Der dritte Teil ist am Donnerstag, 16. Juni, um 20.15 Uhr zu sehen.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Südpazifik (2/3)

Ein Meer von Vulkanen

Film von Chiara Bellati und Huw Cordey

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vulkane sind in der Natur des Südpazifiks allgegenwärtig. Bei einem Ausbruch der riesigen Feuerberge zerspringt das glühende Lavagestein beim Wasserkontakt wie Glas, der Stille Ozean befindet sich im permanenten geologischen Umbruch. Doch die Auswirkungen des ...
(ORF)

Text zuklappen
Vulkane sind in der Natur des Südpazifiks allgegenwärtig. Bei einem Ausbruch der riesigen Feuerberge zerspringt das glühende Lavagestein beim Wasserkontakt wie Glas, der Stille Ozean befindet sich im permanenten geologischen Umbruch. Doch die Auswirkungen des Vulkanismus gehen über Lavafontänen und Gasexplosionen hinaus: So ermöglichen die kühlen Lavagrotten den Galapagos Pinguin-Küken am Äquator zu überleben und die Großfußhühner auf den Salomon-Inseln nutzen die Erdwärme sogar, um ihre Eier ausbrüten zu lassen.
Die dreiteilige Dokumentation "Der Südpazifik" aus der Reihe "Universum" stellt den Pazifischen Ozean vor - die größte Wasserfläche der Erde. Der zweite Teil berichtet von den Vulkanen in der Südsee.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton

Nova Scotia

Leben mit dem Nordatlantik

Film von Peter Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Nova Scotia, an der Nordostküste Kanadas gelegen, ist so groß wie die Schweiz und hat weniger als eine Million Einwohner. Die kleine Atlantikprovinz ist - wie ganz Kanada - ein typisches Einwanderungsland.
Der Film folgt den Spuren der ersten französischen, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nova Scotia, an der Nordostküste Kanadas gelegen, ist so groß wie die Schweiz und hat weniger als eine Million Einwohner. Die kleine Atlantikprovinz ist - wie ganz Kanada - ein typisches Einwanderungsland.
Der Film folgt den Spuren der ersten französischen, britischen und deutschen Siedler durch die atemberaubend schöne Herbstlandschaft Nova Scotias und fragt, was von ihren Traditionen, ihrem Nationalstolz und ihrer Identität geblieben ist.
(ARD/SR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Inside Iran

No One Knows About Persian Cats

(Kasi az gorbehaye irani khabar nadareh)

Spielfilm, Iran 2009

Darsteller:
NegarNegar Shaghaghi
AshkanAshkan Koshanejad
NaderHamed Behdad
u.a.
Regie: Bahman Ghobadi
Länge: 103 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Spielen westlicher Musikstile ist im Iran genauso verboten wie öffentliche Musikauftritte von Frauen. Keine guten Karten für das junge Musikerpaar Ashkan und Negar, ein gemischtes Duo, das sich dem Indie-Rock verschrieben hat. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, ...

Text zuklappen
Das Spielen westlicher Musikstile ist im Iran genauso verboten wie öffentliche Musikauftritte von Frauen. Keine guten Karten für das junge Musikerpaar Ashkan und Negar, ein gemischtes Duo, das sich dem Indie-Rock verschrieben hat. Frisch aus dem Gefängnis entlassen, möchten die beiden nach London flüchten, um ihre musikalischen Träume zu verwirklichen. Dafür brauchen sie die Hilfe von Nader, einem extrovertierten Film- und Musikenthusiasten, der sich in der pulsierenden Iraner Untergrund-Szene auskennt und die fehlenden Visa und Reisepässe besorgen kann. Auf der Suche nach weiteren Bandmitgliedern lernen Ashkan und Negar die Untergrund-Szene kennen. Dort werden alle westlichen Musikstile von Rap bis Heavy Metal mit großem Enthusiasmus, aber unter schweren Bedingungen praktiziert. Denn die jungen Musiker müssen mit Inhaftierung rechnen, sollten sie von der Polizei auch nur beim Proben erwischt werden. Die unbeschwerte Art, mit der die jungen Leute den Restriktionen ihres Alltags begegnen, kann das Wirken der autoritären Machtstrukturen und das Scheitern großer Träume nicht verhindern.
Der iranische Regisseur Bahman Ghobadi drehte seinen Film "No One Knows About Persian Cats" ohne offizieller Genehmigung. Ständig in Gefahr, tauchte Ghobadi semi-dokumentarisch in die Untergrund-Szene Teherans ein und zeigt, dass Partys, Alkohol und Konzerte, wenn auch illegal, einen Bestandteil der zeitgenössischen Jugendkultur des Irans darstellen. Während der Musikstücke, die westliche Klänge mit persischer Musiktradition mischen, führt Ghobadi den Zuschauer in kraftvoller Videoclip-Ästhetik durch Teheran und öffnet den Blick gleichermaßen für Elend und Schönheit der Stadt und die Wogen kreativer Energie, die es freizusetzen gilt. Ashkan und Negar, denen die Flucht nach London tatsächlich gelungen ist, verbuchen dort mit ihrer Band "Take It Easy Hospital" Erfolge.

Als nächster Film der Reihe "Inside Iran" folgt am Donnerstag, 16. Juni, um 22.25 Uhr "Fireworks Wednesday".


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: 400 Kilometer für ein Fohlen

Rettung in letzter Sekunde

Film von Manfred Karremann

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Kinder lieben Urlaub auf dem Bauernhof. Vor allem dann, wenn es dort Pferde und Fohlen gibt. Für viele Bauern sind die Familienurlauber heute Existenzgrundlage. Doch jedes Jahr im Herbst stellt sich ein Problem: Wohin mit den Fohlen? Vor allem kleine Hengste will niemand ...

Text zuklappen
Kinder lieben Urlaub auf dem Bauernhof. Vor allem dann, wenn es dort Pferde und Fohlen gibt. Für viele Bauern sind die Familienurlauber heute Existenzgrundlage. Doch jedes Jahr im Herbst stellt sich ein Problem: Wohin mit den Fohlen? Vor allem kleine Hengste will niemand haben. In der Regel werden neun von zehn Haflingerfohlen nach Italien transportiert wo möglicherweise der Schlachthof auf sie wartet. Immer wieder führte das zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Tierschützern und Pferdezüchtern. In den letzten Jahren haben Tierschützer Hunderte von Pferden und Fohlen gekauft, um sie vor dem Transport und dem Schlachthof zu bewahren.
Der Film aus der Reihe "37 Grad" begleitet Tierschützer, die Pferde freikaufen, und Bauern, die Pferde züchten.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (1/4)

(Wh.)


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (2/4)

(Wh.)


Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (3/4)

(Wh.)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfel der Genüsse (4/4)

(Wh.)


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kampf der Dinosaurier (1/2)

(Wh.)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kampf der Dinosaurier (2/2)

(Wh.)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 Format

Rügen statt Rimini

Urlaub im Nordosten

Film von Sylvia Bleßmann

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Kilometerlange Badestrände locken - aber auch das Binnenland mit Schlössern, Seen und Kulturtourismus hat einiges zu bieten. Die Deutschen haben Mecklenburg-Vorpommern als ihr Sommerferienland Nummer 1 entdeckt. In der Hochsaison stehen Tausende am Rügendamm stundenlang ...

Text zuklappen
Kilometerlange Badestrände locken - aber auch das Binnenland mit Schlössern, Seen und Kulturtourismus hat einiges zu bieten. Die Deutschen haben Mecklenburg-Vorpommern als ihr Sommerferienland Nummer 1 entdeckt. In der Hochsaison stehen Tausende am Rügendamm stundenlang im Stau. Gegen die geplante Verbreiterung der Straßen samt Abholzung der Alleen regt sich seit Jahren Widerstand.
Der Film "Rügen statt Rimini" zeigt sommerliche Elemente des Strandlebens an der Küste genauso wie die Schattenseiten des Booms.

Sendeende: 6:00 Uhr