Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 4. Juni
Programmwoche 23/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Edelweiß, Star der Alpen

Dokumentarfilm von Ruth Berry, Deutschland 2009

Länge: 64 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Hoch oben in den Alpen, in Höhen von mehr als 1.800 Metern, wächst eine auf den ersten Blick unscheinbare Pflanze, die jedoch Kultstatus besitzt: das Edelweiß. Es ist selten und schwer zu finden. Wird es gepflückt, behält es lange Form und Farbe. Menschen aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Hoch oben in den Alpen, in Höhen von mehr als 1.800 Metern, wächst eine auf den ersten Blick unscheinbare Pflanze, die jedoch Kultstatus besitzt: das Edelweiß. Es ist selten und schwer zu finden. Wird es gepflückt, behält es lange Form und Farbe. Menschen aus aller Herren Länder nutzen seine Kräfte in der traditionellen Medizin.
Der Film "Edelweiß, Star der Alpen" macht sich auf die Spur dieser Blume.

Gipfelträume, klare Gebirgsbäche, grüne Wiesen: Berge sind immer noch Sinnbild einer heilen Welt, sie bieten Erholung, Naturerlebnis, Abenteuer. Doch Tourismus und Klimawandel bringen die Berge in Gefahr. Am Thementag "Ab in die Berge" erklimmt 3sat luftige Höhen.
(ORF)


7:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Reich des Steinadlers (1/2)

Das Vermächtnis der Eiszeit

Film von Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor 75 Millionen Jahren kollidierten Afrika und Europa und hoben die Erdkruste himmelwärts. Mehrere Eiszeiten hinterließen eine radikal umgeformte Gebirgswelt: die Alpen.
Der erste Teil des aufwendig gedrehten zweiteiligen Films "Im Reich des Steinadlers" von ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor 75 Millionen Jahren kollidierten Afrika und Europa und hoben die Erdkruste himmelwärts. Mehrere Eiszeiten hinterließen eine radikal umgeformte Gebirgswelt: die Alpen.
Der erste Teil des aufwendig gedrehten zweiteiligen Films "Im Reich des Steinadlers" von Naturfilmer Michael Schlamberger zeigt, dass das Leben aller Alpenbewohner eng mit den Kräften verknüpft ist, die das Gebirge seit Jahrmillionen formen.

Den zweiten Teil von "Im Reich des Steinadlers" zeigt 3sat im Anschluss, um 8.00 Uhr.
(ORF)


8:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Reich des Steinadlers (2/2)

Gipfelsieg des Lebens

Film von Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Hochgebirge stellt extreme Anforderungen an alle Lebewesen. Mit einer Vielzahl biologischer Tricks schaffen es Tiere und Pflanzen, im Schatten der großen Gipfel, auf steilen Hängen oder in tief verschneiten Wäldern, zu überleben. Ob Schneemäuse, Steinböcke, ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Hochgebirge stellt extreme Anforderungen an alle Lebewesen. Mit einer Vielzahl biologischer Tricks schaffen es Tiere und Pflanzen, im Schatten der großen Gipfel, auf steilen Hängen oder in tief verschneiten Wäldern, zu überleben. Ob Schneemäuse, Steinböcke, Murmeltiere oder die zarten Blüten des Gletscherhahnenfußes: Sie alle trotzen niedrigen Temperaturen, kurzen Sommern und einem kargen Nahrungsangebot.
Zweiter Teil der aufwendig gedrehten Alpen-Dokumentation "Im Reich des Steinadlers".
(ORF)


8:45
Stereo-Ton16:9 Format

Zugspitze - Berg der Kontraste

Film von Wolfgang Thaler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es gibt kaum eine Alpenregion, die gegensätzlicher ist als das Gebiet um die Zugspitze. In einem Areal von rund 25 Kilometern Durchmesser konzentrieren sich die verschiedensten Landschaftsformen: Hochmoore, Seengebiete, Wasserfälle und Gebirge.
Der Film "Zugspitze - ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt kaum eine Alpenregion, die gegensätzlicher ist als das Gebiet um die Zugspitze. In einem Areal von rund 25 Kilometern Durchmesser konzentrieren sich die verschiedensten Landschaftsformen: Hochmoore, Seengebiete, Wasserfälle und Gebirge.
Der Film "Zugspitze - Berg der Kontraste" zeigt die landschaftliche Schönheit der Zugspitz-Region und illustriert, wie der Mensch die Alpen erobert hat.
(ORF)


9:30
Stereo-Ton16:9 Format

Messners Alpen (1/3)

Von Monaco zum Mont Blanc

Film von Herbert Habersack

Ganzen Text anzeigen
Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Sie führen durch acht Staaten und bieten eine Fülle beeindruckender Landschaften, Tier- und Pflanzenarten sowie einen ganz eigenen Menschenschlag.
Bergsteiger Reinhold Messner reist in dem dreiteiligen Film ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Sie führen durch acht Staaten und bieten eine Fülle beeindruckender Landschaften, Tier- und Pflanzenarten sowie einen ganz eigenen Menschenschlag.
Bergsteiger Reinhold Messner reist in dem dreiteiligen Film "Messners Alpen" durch dieses Gebirge. Die erste Folge führt von Monaco in die Westalpen bis auf den Gipfel des Mont Blanc.

Die beiden weiteren Folgen von "Messners Alpen" zeigt 3sat im Anschluss, ab 10.15 Uhr.
(ARD/SWR)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Messners Alpen (2/3)

Von Wien nach Südtirol

Film von Herbert Habersack

Ganzen Text anzeigen
Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Sie führen durch acht Staaten und bieten eine Fülle beeindruckender Landschaften, Tier- und Pflanzenarten sowie einen ganz eigenen Menschenschlag.
Bergsteiger Reinhold Messner reist in dem dreiteiligen Film ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Sie führen durch acht Staaten und bieten eine Fülle beeindruckender Landschaften, Tier- und Pflanzenarten sowie einen ganz eigenen Menschenschlag.
Bergsteiger Reinhold Messner reist in dem dreiteiligen Film "Messners Alpen" durch dieses Gebirge. Die zweite Folge führt von Wien bis in Messners Südtiroler Heimat.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:00
Stereo-Ton16:9 Format

Messners Alpen (3/3)

Vom Eiger zum Matterhorn

Film von Herbert Habersack

Ganzen Text anzeigen
Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Sie führen durch acht Staaten und bieten eine Fülle beeindruckender Landschaften, Tier- und Pflanzenarten sowie einen ganz eigenen Menschenschlag.
Bergsteiger Reinhold Messner reist in dem dreiteiligen Film ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Alpen sind das höchste Gebirge im Inneren Europas. Sie führen durch acht Staaten und bieten eine Fülle beeindruckender Landschaften, Tier- und Pflanzenarten sowie einen ganz eigenen Menschenschlag.
Bergsteiger Reinhold Messner reist in dem dreiteiligen Film "Messners Alpen" durch dieses Gebirge. Die dritte Folge führt durch die Schweizer Hochalpen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die vergessenen Alpen

Bergsteiger-Entdeckungen in Albanien

Film von Peter-Hugo Scholz

Ganzen Text anzeigen
Jahrzehntelang war Albanien politisch isoliert und auch für den Tourismus verschlossen. Mittlerweile sucht die politische Führung den Zugang zur Europäischen Union, und die Pforten ins gastliche Albanien sind weit geöffnet.
Im Sommer 2010 begleitet der Film "Die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Jahrzehntelang war Albanien politisch isoliert und auch für den Tourismus verschlossen. Mittlerweile sucht die politische Führung den Zugang zur Europäischen Union, und die Pforten ins gastliche Albanien sind weit geöffnet.
Im Sommer 2010 begleitet der Film "Die vergessenen Alpen" eine Gruppe von deutschen Bergsteigern auf einer Entdecker-Tour in die "Verwunschenen Berge", wie die Einheimischen den nordalbanischen Teil der Dinariden nennen. Der Reisebericht rückt nicht nur die Erlebnisse der Gäste in den Fokus, sondern fängt zudem das Leben der albanischen Bergbewohner und die Naturschönheiten ein.
(ARD/BR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (1/3)

Notruf am Matterhorn

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur im Sommer - auch im Winter sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Erster ...

Text zuklappen
Nicht nur im Sommer - auch im Winter sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Erster Teil der dreiteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter im Winter begleitet.

Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt" sendet 3sat um 14.30 und um 16.45 Uhr.


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

Von der Liebe besiegt

Spielfilm, Deutschland 1956

Darsteller:
AngelaMarianne Hold
ZurwaldenLuis Trenker
Mario ClarWolfgang Preiss
SeducFritz Tillmann
BeniRobert Freytag
u.a.
Regie: Luis Trenker
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Beim Einsturz einer Brücke, die der Züricher Ingenieur Mario Clar gebaut hat, sterben 43 Menschen. Clar ist unschuldig an dem Unglück, dennoch belastet ihn die Katastrophe. Er trägt sich mit Selbstmordgedanken. Sein Kompagnon Seduc, der eigentlich Schuldige an dem ...
(ARD)

Text zuklappen
Beim Einsturz einer Brücke, die der Züricher Ingenieur Mario Clar gebaut hat, sterben 43 Menschen. Clar ist unschuldig an dem Unglück, dennoch belastet ihn die Katastrophe. Er trägt sich mit Selbstmordgedanken. Sein Kompagnon Seduc, der eigentlich Schuldige an dem Brückeneinsturz, bestärkt Clar darin, sich das Leben zu nehmen. Als die junge Angela, die Tochter eines Landarztes, die Clar nach einem Nervenzusammenbruch pflegt, Clar gesteht, dass sie ihn liebt, fühlt er neuen Lebensmut. Seduc gibt sich jedoch nicht geschlagen. Er überredet Clar dazu, vor der Schweizer Justiz nach Italien zu fliehen. Sein Plan: Der junge Bergführer Beni, der Angela ebenfalls liebt, soll Clar auf der Flucht im Schweizer Hochgebirge umbringen.
Bergfilm mit Luis Trenker und anderen.
(ARD)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (2/3)

Sturm und Schnee

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur im Sommer - auch im Winter sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Zweiter ...

Text zuklappen
Nicht nur im Sommer - auch im Winter sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Zweiter Teil der dreiteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter im Winter begleitet.


Seitenanfang
15:15
schwarz-weiss monochrom16:9 Format

SOS Gletscherpilot

Spielfilm, Schweiz 1958

Darsteller:
GletscherpilotHermann Geiger
Frau GruberAnne-Marie Blanc
CharlyHannes Schmidhauser
MonicaAnnemarie Düringer
Ingenieur GislerRobert Freitag
u.a.
Regie: Victor Vicas
Länge: 90 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
An einem Spätsommertag überfliegt Gletscherpilot Hermann Geiger einen Viertausender in den Walliser Alpen. Er beobachtet einen gewaltigen Gletscherabbruch. Mächtige Eisbrocken bleiben über klaffenden Spalten hängen - für Bergsteiger bedeuten sie Gefahr. Ohne ...

Text zuklappen
An einem Spätsommertag überfliegt Gletscherpilot Hermann Geiger einen Viertausender in den Walliser Alpen. Er beobachtet einen gewaltigen Gletscherabbruch. Mächtige Eisbrocken bleiben über klaffenden Spalten hängen - für Bergsteiger bedeuten sie Gefahr. Ohne Rücksicht auf die Bedrohung steigen anderntags drei Seilschaften durch diese Gletscherwelt. Darunter ist der Arzt Dr. Gruber, begleitet von seiner jüngeren Frau, ebenso ein junger Ingenieur namens Gisler mit seiner Freundin Monica, ferner zwei leichtsinnige Burschen, Charly und Roby, Bergführer Perren sowie der Engländer Puckle, ein echter Sportsmann. Sie steigen zum Dent Blanche hinauf, geraten in Nebel und Unwetter. Die kleineren und größeren Konflikte, die ihre Beziehungen während des Aufstiegs geprägt haben, sind plötzlich nichts mehr angesichts des Unglücks, das alle vereint: Dr. Gruber rutscht aus und reißt die andern mit in die Tiefe. Bergführer Perren und Puckle sind tot, Roby liegt ohnmächtig in einer Eisnische. Gruber, Gisler, Monica und Charly stürzen auf einen überhängenden Felsblock, der abzubrechen droht. Frau Gruber, in einer Hütte zurückgeblieben, alarmiert die Bergführer im Tal. Eine Rettungsmannschaft steigt auf. Schlechtes Wetter hindert Hermann Geiger am Einsatz. Doch schließlich wagt der Gletscherpilot in halsbrecherischer Landung sein Leben, um andere Menschenleben zu retten.
Der Walliser Gletscherpilot Hermann Geiger flog während vieler Jahre mit seiner einmotorigen Piper waghalsige Einsätze, um in Not geratene Bergsteiger in Sicherheit zu bringen. Im halbdokumentarischen Schweizer Spielfilm "SOS Gletscherpilot" spielt Geiger sich selbst, Seite an Seite mit Stars wie Anne-Marie Blanc, Annemarie Düringer, Robert Freitag und Hannes Schmidhauser. Kameramann Emil Berna gelangen eindrucksvolle und dramatische Schwarz-Weiß-Aufnahmen der Walliser Bergwelt.

3sat zeigt die restaurierte Fassung von "SOS Gletscherpilot" in Erstausstrahlung.


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (3/3)

Sturz in die Gletscherspalte

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur im Sommer - auch im Winter sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Letzter ...

Text zuklappen
Nicht nur im Sommer - auch im Winter sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Letzter Teil der dreiteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter im Winter begleitet.

Ab 2.40 Uhr zeigt 3sat die siebenteilige Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter im Sommer begleitet.


Seitenanfang
17:35
Stereo-Ton16:9 Format

Bauen für Gäste

Film von Teresa Andreae

Ganzen Text anzeigen
Der "Lederhosenstil" in der Architektur des Alpenraums hat ausgedient. Immer mehr Hoteliers engagieren Architekten, die sich Gedanken über einen moderenen Baustil machen, wie zum Beispiel Zaha Hadid und Wolfgang Pöschl.
Die Dokumentation "Bauen für Gäste" stellt ...
(ORF)

Text zuklappen
Der "Lederhosenstil" in der Architektur des Alpenraums hat ausgedient. Immer mehr Hoteliers engagieren Architekten, die sich Gedanken über einen moderenen Baustil machen, wie zum Beispiel Zaha Hadid und Wolfgang Pöschl.
Die Dokumentation "Bauen für Gäste" stellt gelungene Beispiele zeitgenössischer österreichischer Architektur vor.
(ORF)


Seitenanfang
18:10
Stereo-Ton16:9 Format

Schweizweit extra: Bauen und Zerbauen in den Bergen

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Seitenanfang
18:35
Stereo-Ton16:9 Format

Die neue Monte Rosa Hütte

Film von Daniel Leuthold

(aus der SF-Reihe "Die Schweiz bauen")

Ganzen Text anzeigen
Sie wirkt wie ein Fremdling von einem anderen Stern, wie ein mächtiger Kristall: die neue Monte-Rosa-Hütte des Schweizerischen Alpenclubs, 2.883 Meter über dem Meer gelegen. Außen sind die kristalline Form und der Glanz des Aluminiums prägend. Innen dominiert massives ...

Text zuklappen
Sie wirkt wie ein Fremdling von einem anderen Stern, wie ein mächtiger Kristall: die neue Monte-Rosa-Hütte des Schweizerischen Alpenclubs, 2.883 Meter über dem Meer gelegen. Außen sind die kristalline Form und der Glanz des Aluminiums prägend. Innen dominiert massives Holz - Baustoff dieser Konstruktion. Das ist nicht einfach ein Architekturspiel, sondern vielmehr zutiefst funktional. 400 vergleichsweise leichte Holzbauelemente wurden im Tal produziert und per Helikopter eingeflogen. Die Verkleidung schützt als dichter Mantel und enthält Photovoltaik-Elemente - Grundlage für den energetischen Selbstversorgungsgrad der Hütte von 90 Prozent; dazu gehört auch eine eigene Wasserversorgung. In dieser Hütte verbinden sich Hight- und Lowtech intelligent und wirksam. Entstanden ist sie aus einer Arbeit Studierender der ETH Zürich. Die dort ausgewerteten Betriebsdaten bringen neue Erkenntnisse für das Bauen von morgen, zum Nutzen künftiger Generationen.
Der Film stellt "Die neue Monte Rosa Hütte" vor.


Seitenanfang
18:50
Stereo-Ton16:9 Format

Von der Hütte zum Hotel

Film von Beat Rauch

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie kaum noch, die Bergfreunde, die im Frühtau zu Berge ziehen. Schon gar nicht solche, die ihren gesamten Proviant selbst in die Höhe buckeln und in der Hütte einen Liter heißes Wasser für einen Tee und eine Suppe bestellen. Den gestiegenen Bedürfnissen der ...

Text zuklappen
Es gibt sie kaum noch, die Bergfreunde, die im Frühtau zu Berge ziehen. Schon gar nicht solche, die ihren gesamten Proviant selbst in die Höhe buckeln und in der Hütte einen Liter heißes Wasser für einen Tee und eine Suppe bestellen. Den gestiegenen Bedürfnissen der Gäste muss heute jeder Hüttenwart Rechnung tragen. Und er muss aktiv Hüttenmarketing betreiben.
Der Film "Von der Hütte zum Hotel" schildert Eindrücke von der Kesch-Hütte in der Schweiz, dem Rifugio Teodulo in Italien sowie der Jamtalhütte in Österreich und stellt das wegweisende Projekt einer neuen Monte-Rosa-Hütte in der Schweiz vor, das mit Studenten der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich entwickelt wurde.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Gletscherschwund in Grindelwald

Film von Uta Heinke und Peter Höllrigl

Ganzen Text anzeigen
Grindelwald ist ein berühmtes Gletscherdorf: Mehr als 100 Jahre lang sind die Touristen wegen der Gletscher gekommen. Das scheint sich nun zu ändern: In Grindelwald ging in den letzten 150 Jahren rund 50 Prozent der Gletschermasse verloren. Am Unteren ...

Text zuklappen
Grindelwald ist ein berühmtes Gletscherdorf: Mehr als 100 Jahre lang sind die Touristen wegen der Gletscher gekommen. Das scheint sich nun zu ändern: In Grindelwald ging in den letzten 150 Jahren rund 50 Prozent der Gletschermasse verloren. Am Unteren Grindelwaldgletscher bildete sich dadurch ein See, der bei einem Übertritt einen Teil des Dorfs im Tal überschwemmen könnte. Durch den Rückzug der Gletscher werden auch die Seitenmoränen instabil. Es gibt Felsstürze wie den Eigerabbruch und gewaltige Murgänge. Diese Naturgefahren sind zum Teil auch für die Bewohner von Grindelwald neu. Der Geologe Hans Rudolf Keusen und der Sicherheitschef von Grindelwald, Kurt Amacher, sind ständig unterwegs, um die Auswirkungen des Gletscherrückzugs zu beobachten und das Dorf vor Schaden zu bewahren. Auch die Tourismusindustrie muss sich damit arrangieren, dass die Eiskappen schmelzen. Mit immer neuen Angeboten versucht sie, die internationalen Besucher weiterhin ins Dorf zu locken.
Der Film "Gletscherschwund in Grindelwald" begleitet die Gefahrenspezialisten zu den Regionen des Gletscherrückzugs und zeigt, wie die Betroffenen mit den Gefahren umgehen.


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gefährliche Gefühle

Liebesdrama, Deutschland 2003

Darsteller:
AndreaKatharina Böhm
ValentinHarald Krassnitzer
VeronikaMonica Bleibtreu
KatharinaJasmin Schwiers
BrigitteMarion Mitterhammer
MargretChristel Peters
u.a.
Buch: Henriette Piper
Regie: Martin Enlen
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Hebamme Andrea will nach Afrika zurückkehren, wo sie lange gearbeitet hat. Die wieder aufgeflammte Liebe zu ihrem verheirateten Jugendfreund Valentin ist einer der Hauptgründe für die Abreise. Doch seine hochschwangere Frau Brigitte wird Zeugin des Abschiedskusses von ...

Text zuklappen
Hebamme Andrea will nach Afrika zurückkehren, wo sie lange gearbeitet hat. Die wieder aufgeflammte Liebe zu ihrem verheirateten Jugendfreund Valentin ist einer der Hauptgründe für die Abreise. Doch seine hochschwangere Frau Brigitte wird Zeugin des Abschiedskusses von Valentin und Andrea, und es kommt zu einem heftigen Ehestreit. Während draußen ein Schneesturm tobt und Valentin mit der Bergwacht ausrücken muss, setzen bei Brigitte die Wehen ein. Vergeblich ruft Brigittes Mutter Veronika telefonisch nach Hilfe und alarmiert in ihrer Not schließlich Andrea. Die Situation ist für alle drei Frauen fast unerträglich. Brigitte klagt über schreckliche Kopfschmerzen, sie schreit und sinkt plötzlich leblos in sich zusammen. Verzweifelt versucht Andrea, sie wiederzubeleben. Als auch noch die Herztöne des Babys immer schwächer werden, fällt Andrea eine Entscheidung: Wenigstens das Kind soll leben. Andreas Freude, das Kind gerettet zu haben, währt nicht lange: Am nächsten Morgen steht die Polizei vor ihrer Tür, denn Veronika klagt Andrea an, aus Eigennutz gehandelt und Brigitte getötet zu haben. Auch Valentin distanziert sich von Andrea. Nur ihre Großmutter hält zu ihr und schafft es, den Prozess in eine neue Bahn zu lenken.
"Gefährliche Gefühle" ist ein ebenso spannendes wie emotionales Melodram, das durch seine atemberaubende Umgebung in den Tiroler Bergen besticht und mit Katharina Böhm, Harald Krassnitzer und Monica Bleibtreu prominent besetzt ist.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der schnellste Mann am Berg

Ueli Steck auf der Suche nach seinem Limit

Film von Jacqueline Schwerzmann

Ganzen Text anzeigen
Der Eiger, das Matterhorn und der französische Berg Grandes Jorasses zählen zu den klassischen Nordwand-Routen der Alpen. Ueli Steck stellt an allen Wänden Speed-Rekorde von wenigen Stunden auf. Die Eigernordwand klettert er als erster Mensch frei, das heißt ohne ...

Text zuklappen
Der Eiger, das Matterhorn und der französische Berg Grandes Jorasses zählen zu den klassischen Nordwand-Routen der Alpen. Ueli Steck stellt an allen Wänden Speed-Rekorde von wenigen Stunden auf. Die Eigernordwand klettert er als erster Mensch frei, das heißt ohne Benutzung von Haken - und sogar ohne Seil. Steck steigt damit in die Liga der großen Bergsteiger der Welt auf. Im "Yosemite National Park" in Kalifornien spielt Ueli Steck seine Geschwindigkeit am legendären Fels El Capitan aus. Mit dem US-amerikanischen Kletterstar Alex Honnold schafft er die Route Nose in drei Anläufen in 3.54 Stunden. Ein Sturz beendet das gefährliche Rennen um einen Geschwindigkeitsrekord. Stecks Traum ist der Himalaja. Er möchte eine schwierige Achttausender-Wand bezwingen. Steck stand bereits auf drei Achttausendern. Zwei Versuche, die äußerst gefährliche Annapurna-Südwand hochzukommen, scheiterten. Beide Male macht der Berner Bekanntschaft mit dem Tod. Ein Mal, als er ihm bei einem Absturz nur knapp entrinnt; das zweite Mal, als er einen anderen Bergsteiger unweit des Ostgipfels in einer Gletscherspalte begraben muss. Ueli Steck definiert sich stark über seine Leistung. Immer wieder sucht er die Grenze des Machbaren in einem Bereich, wo es um Leben und Tod geht. Doch Steck spürt den Erfolgsdruck im Nacken. Er sucht die Hilfe des Sportpsychologen Jörg Wetzel. Dieser lehrt ihn, das Leistungs-Ich in Grenzen zu halten. Als Ueli Stecks Frau im Sommer 2010 während einer Bergtour verunglückt, wird dem Bergsteiger bewusst, wie wertvoll das Leben ist.
"Der schnellste Mann am Berg" zeichnet das Porträt eines außergewöhnlichen Menschen und einer Reise zu den schönsten Felsen der Welt.


Seitenanfang
22:35
Stereo-Ton16:9 Format

Faszination Bergfilm - Himmelhoch und abgrundtief

Film von Hans-Jürgen Panitz

Ganzen Text anzeigen
Steilwände, schwindelerregende Höhen, Schnee und Eis - und der immerwährende Reiz, die Gipfel zu bezwingen: Bergsteiger und Extremkletterer suchen die Herausforderung, das Gefühl, über die Natur und sich selbst hinauszuwachsen. Doch nicht selten endet das Abenteuer in ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Steilwände, schwindelerregende Höhen, Schnee und Eis - und der immerwährende Reiz, die Gipfel zu bezwingen: Bergsteiger und Extremkletterer suchen die Herausforderung, das Gefühl, über die Natur und sich selbst hinauszuwachsen. Doch nicht selten endet das Abenteuer in der Katastrophe. So verunglücken am Montblanc jedes Jahr wieder Bergtouristen. Schon bei der Erstbesteigung des Matterhorns im Jahre 1865 stürzten vier Teilnehmer der englisch-schweizerischen Seilschaft über die 2.000 Meter hohe Nordwand zu Tode. Seit über 100 Jahren führen Bergsteiger Kameras mit im Gepäck, halten schwierigste Aufstiege und Seilschaften auf Zelluloid fest, aber auch die Schönheit und Faszination der Bergwelt. In Deutschland ist der "Bergfilm" bereits seit den 1920er Jahren ein beliebtes Genre. Die Namen Luis Trenker und Leni Riefenstahl sind bis heute untrennbar mit diesem Thema verbunden. Doch der Bergfilm ist auch im neuen Jahrtausend angekommen. 2008 hat der Spielfilm "Nordwand" von Philipp Stölzl Premiere in den deutschen Kinos. Thema des aufwendigen Fiction-Dramas ist die große Tragödie am Eiger im Jahre 1936. Vier Bergsteiger mussten damals in der Nordwand ihr Leben lassen. Mit Benno Fürmann in der Hauptrolle wird die Tragödie nach den von Arnold Fanck und Luis Trenker begründeten Grundsätzen des dokumentarischen Realismus in Szene gesetzt.
Der Film präsentiert spektakuläres Archivmaterial von frühen Filmexpeditionen - zum Beispiel aus dem Jahr 1901 am Matterhorn -, aber auch Aufnahmen von Willy Bogner, dem Ski-Kameramann der James-Bond-Filme, der mit seinen atemberaubenden Aufnahmen und Tricks Millionen begeisterte. Arnold Fancks Enkel Matthias Fanck berichtet, warum dem Genre nach dem Zweiten Weltkrieg das Etikett "faschistisch" angeheftet wurde. Weitere Gesprächspartner sind die Filmemacher Gerhard Baur, Lothar Brandler, Kurt Diemberger und Leo Dickinson sowie die Extremkletterer Catherine Destivelle und Alexander Huber, einer der Helden Films "Am Limit" (2007) von Pepe Danquart.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:35
Stereo-Ton16:9 Format

Sie haben Knut

Fernsehfilm, Österreich 2002

Darsteller:
NadjaValerie Koch
IngoHans-Jochen Wagner
NiklasPit Bukowski
SylviaAlexandra Neldel
KnutIngo Haeb
u.a.
Buch: Daniel Nocke
Regie: Stefan Krohmer
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigen
1983, auf einer Skihütte irgendwo in den Alpen: Eigentlich wollen Nadja und Ingo die Einsamkeit der Berge dazu nutzen, über ihre kriselnde Beziehung zu reden und so vielleicht wieder zueinander zu finden. Doch es kommt ganz anders: Schon kurz nach ihrer Ankunft werden ...

Text zuklappen
1983, auf einer Skihütte irgendwo in den Alpen: Eigentlich wollen Nadja und Ingo die Einsamkeit der Berge dazu nutzen, über ihre kriselnde Beziehung zu reden und so vielleicht wieder zueinander zu finden. Doch es kommt ganz anders: Schon kurz nach ihrer Ankunft werden die beiden von der Volleyball-Mannschaft von Nadjas jüngerem Bruder Knut heimgesucht. Knut, der selbst erst später kommen will, hatte die spontane Idee, seine Schwester und ihren Freund auf der elterlichen Skihütte zu überraschen. Die Spannungen zwischen Nadja und Ingo ob dieses unerwarteten Besuches nehmen zu, gefördert durch Ingos Eifersucht. Auch innerhalb der Gruppe beginnt das feine psychologische Gefüge auseinanderzubrechen, als bekannt wird, dass Knut aus nicht bekannten Gründen von der Polizei festgehalten wird. Kurz bevor es zu einem Eklat kommt, taucht Knut wieder auf und solidarisiert sich zur Überraschung aller mit Ingo, der bereits völlig isoliert schien.
Hinter einer tragikomischen Liebesgeschichte entwirft "Sie haben Knut" ein Stimmungsbild der 1980er Jahre als einer Übergangszeit zwischen der Hippiebewegung und den Anfängen der New Economy. Der Film wurde mit dem Preis der deutschen Filmkritik für das beste Drehbuch ausgezeichnet und erhielt den Regiepreis beim Filmkunstfest Schwerin 2003. Regisseur Stefan Krohmer versammelt in seinem Ensemblefilm eine Großzahl von jungen Schauspielern und Schauspielerinnen, die mittlerweile zu festen Größen in Film- und Fernsehen gehören, darunter Alexandra Neldel ("Verliebt in Berlin").


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Scheitern am K2

Film von Franz Fuchs

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Der steil aufragende K2 im Karakorum-Gebirge ist gefürchtet: Der Berg an der pakistanisch-chinesischen Grenze ist mit 8.611 Metern nach dem Mount Everest zwar "nur" der zweithöchste Gipfel der Erde, aber er gilt unter Alpinisten als schwierigster Achttausender. Nach dem ...
(ORF)

Text zuklappen
Der steil aufragende K2 im Karakorum-Gebirge ist gefürchtet: Der Berg an der pakistanisch-chinesischen Grenze ist mit 8.611 Metern nach dem Mount Everest zwar "nur" der zweithöchste Gipfel der Erde, aber er gilt unter Alpinisten als schwierigster Achttausender. Nach dem tödlichen Absturz des schwedischen Extrem-Skifahrers Fredrik Ericsson im Sommer 2010 ist auch der fünfte Versuch der österreichischen Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner, den Berg zu besteigen, gescheitert.
Die Dokumentation "Scheitern am K2" begleitet Gerlinde Kaltenbrunner beim Versuch, den Berg zu besteigen.
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

Ueli und sein Schutzengel

Mit dem Bergsteiger Ueli Steck unterwegs im Himalaja

Reportage von Jacqueline Schwerzmann

Ganzen Text anzeigen
Der Extrem-Alpinist Ueli Steck will eine der schwierigsten Wände des Himalajas, den Achttausender Annapurna in Nepal, solo bezwingen. Doch aus dem Traum wird ein Absturz. Getroffen von einem Stein fällt Steck bewusstlos in die Tiefe. Er überlebt wie durch ein Wunder. ...

Text zuklappen
Der Extrem-Alpinist Ueli Steck will eine der schwierigsten Wände des Himalajas, den Achttausender Annapurna in Nepal, solo bezwingen. Doch aus dem Traum wird ein Absturz. Getroffen von einem Stein fällt Steck bewusstlos in die Tiefe. Er überlebt wie durch ein Wunder.
Der Film "Ueli und sein Schutzengel" begleitet Ueli Steck nach Nepal.


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (1/7)

Familiengeschichten

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Erster Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Erster Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.

Die weiteren Folgen der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt" zeigt 3sat im Anschluss, ab 3.00 Uhr.


Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (2/7)

Gerettet

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Zweiter Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Zweiter Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (3/7)

Leben und Tod

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Dritter Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Dritter Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (4/7)

Spurensuche

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Vierter Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Vierter Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (5/7)

Schlechtes Wetter

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Fünfter Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Fünfter Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (6/7)

Absturz am Matterhorn

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Sechster Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Sechster Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt (7/7)

Abschied

Dokumentarserie von Frank Senn

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Letzter Teil der siebenteiligen ...

Text zuklappen
Im Sommer sind die Piloten der Air Zermatt mit ihren Helikoptern oft rund um die Uhr im Einsatz. Sie retten Menschen in Bergnot, transportieren aber auch Lebensmittel in entlegene Hütten und Baumaterial auf hochalpine Baustellen.
Letzter Teil der siebenteiligen Dokumentarserie "Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt", die die Bergretter während der Hochsaison begleitet.

Sendeende: 5:50 Uhr