Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Christi Himmelfahrt - Donnerstag, 2. Juni
Programmwoche 22/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
16:9 Format

Graben, Gießen, Gummistiefel

Die neue Lust am Garten

Film von Bernd Mosebach

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Lange Zeit galten Schrebergärten als spießig, aber plötzlich hat der eigene Garten wieder Konjunktur. Ob hinterm Reihenhaus oder in der Kleingartenkolonie: Die Deutschen haben die Freude am Werkeln im Grünen neu entdeckt. Zunehmend finden auch junge Leute Gefallen an ...

Text zuklappen
Lange Zeit galten Schrebergärten als spießig, aber plötzlich hat der eigene Garten wieder Konjunktur. Ob hinterm Reihenhaus oder in der Kleingartenkolonie: Die Deutschen haben die Freude am Werkeln im Grünen neu entdeckt. Zunehmend finden auch junge Leute Gefallen an der "eigenen Scholle".
Der Film "Graben, Gießen, Gummistiefel" wagt einen Blick über heimische Gartenzäune und zeigt, warum immer mehr Deutsche ihren grünen Daumen entdecken.

Der 3sat-Thementag "Ab ins Grüne" bietet 24 Stunden lang mit Dokumentationen, Reportagen und Spielfilmen Fluchtmöglichkeiten in die Schönheit der Natur. "Ab ins Grüne" ist der erste von vier aufeinanderfolgenden Thementagen, an denen 3sat zeigt, wohin die Reise diesen Sommer gehen kann. Es folgen "Ab auf die Insel", "Ab in die Berge" und "Ab in den Süden".


6:30
16:9 Format

Sommer, Sonne, Ostseestrand

Urlaub zwischen Dünen und Meer

Film von Sylvia Bleßmann

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Jeder fünfte deutsche Sommerurlauber steuert für die schönsten Wochen des Jahres die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns an. Das Urlaubsangebot dort ist vielfältig und reicht vom Luxusurlaub inklusive eigener Jacht bis hin zum einfachen Camping zwischen Dünen. ...

Text zuklappen
Jeder fünfte deutsche Sommerurlauber steuert für die schönsten Wochen des Jahres die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns an. Das Urlaubsangebot dort ist vielfältig und reicht vom Luxusurlaub inklusive eigener Jacht bis hin zum einfachen Camping zwischen Dünen.
Der Film stellt die Gegend vor und berichtet über die Menschen, die sie prägen.


6:55
Stereo-Ton16:9 Format

Rügen statt Rimini

Urlaub im Nordosten

Film von Sylvia Bleßmann

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Kilometerlange Badestrände locken - aber auch das Binnenland mit Schlössern, Seen und Kulturtourismus hat einiges zu bieten. Die Deutschen haben Mecklenburg-Vorpommern als ihr Sommerferienland Nummer 1 entdeckt. In der Hochsaison stehen Tausende am Rügendamm stundenlang ...

Text zuklappen
Kilometerlange Badestrände locken - aber auch das Binnenland mit Schlössern, Seen und Kulturtourismus hat einiges zu bieten. Die Deutschen haben Mecklenburg-Vorpommern als ihr Sommerferienland Nummer 1 entdeckt. In der Hochsaison stehen Tausende am Rügendamm stundenlang im Stau. Gegen die geplante Verbreiterung der Straßen samt Abholzung der Alleen regt sich seit Jahren Widerstand.
Der Film "Rügen statt Rimini" zeigt sommerliche Elemente des Strandlebens an der Küste genauso wie die Schattenseiten des Booms.


7:25
16:9 Format

Camping XXL

Ein deutscher Sommer am Rhein

Film von Theo Heyen

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr im Frühsommer entsteht auf der Grav-Insel bei Wesel am Rhein eine veritable Kleinstadt. Dann beginnen Tausende Camper die Halbinsel zu besiedeln. Dort liegt "Deutschlands größter Familiencampingplatz" mit rund 2.000 Parzellen für Dauercamper und bis zu 600 ...

Text zuklappen
Jedes Jahr im Frühsommer entsteht auf der Grav-Insel bei Wesel am Rhein eine veritable Kleinstadt. Dann beginnen Tausende Camper die Halbinsel zu besiedeln. Dort liegt "Deutschlands größter Familiencampingplatz" mit rund 2.000 Parzellen für Dauercamper und bis zu 600 Stellplätzen für Kurzurlauber: Ein enges Zusammenleben, das strenger Regeln bedarf.
Die Reportage "Camping XXL" beobachtet junge Paare bei ihren ersten Schritten als Parzellenpächter und beschreibt die liebenswerten Schrulligkeiten auf einem großen Zeltplatz.


7:55
Stereo-Ton16:9 Format

Urlaub zwischen Schlössern und Seen

Ferien in Brandenburg

Film von Britta Hilpert

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
In Krisenzeiten ändert sich vieles. So verzichten deutsche Erholungssuchende immer häufiger auf exotische Fernreisen und entdecken ihre Heimat. In kaum einer anderen Region Deutschlands liegen Stadt und Land, Natur und Kultur so dicht beieinander wie in Brandenburg. Nur ...

Text zuklappen
In Krisenzeiten ändert sich vieles. So verzichten deutsche Erholungssuchende immer häufiger auf exotische Fernreisen und entdecken ihre Heimat. In kaum einer anderen Region Deutschlands liegen Stadt und Land, Natur und Kultur so dicht beieinander wie in Brandenburg. Nur 30 Minuten sind es vom Seecampingplatz "Himmelreich" zur Glitzerwelt der Berliner Friedrichstraße und gerade mal zehn Minuten mit der Luxuslimousine von den exklusiven Badeplanken des "Ressort Schwielowsee" zum Schloss Sanssouci. Wer will, kann auch mit dem Floß nicht weit von der Glienicker Brücke anlegen, von Geheimagenten im Kalten Krieg träumen oder einfach weiter schippern, an Schlössern, Klöstern und alten Mühlen vorbei.
"Urlaub zwischen Schlössern und Seen" stellt das Reiseland Brandenburg vor.


8:25

Wunderwelt Moor

Film von Dietmar Keil

Ganzen Text anzeigen
Das Moor gehört zu den letzten Rückzugsgebieten vieler bedrohter Pflanzen und Tiere. Wie eine heimische Oase birgt es eine schillernde Vielzahl von Lebensformen. Es ist erfüllt von kleinen und großen Wunderwerken der Natur, die in ihrem Zusammenspiel von Formen und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das Moor gehört zu den letzten Rückzugsgebieten vieler bedrohter Pflanzen und Tiere. Wie eine heimische Oase birgt es eine schillernde Vielzahl von Lebensformen. Es ist erfüllt von kleinen und großen Wunderwerken der Natur, die in ihrem Zusammenspiel von Formen und Farben das Gesamtkunstwerk Moor entstehen lassen.
Der Film "Wunderwelt Moor" von Dietmar Keil stellt behutsam und einfühlsam die Fülle des Lebens im Moor vor, lenkt den Blick auf spektakulär Prächtiges, aber auch auf unscheinbar Wertvolles. Dietmar Keil ist Bundesfilmpreisträger und zählt zu den renommiertesten Naturfilmern.
(ARD/SWR)


9:10

Wunderwelt Wiese

Film von Dietmar Keil

Ganzen Text anzeigen
Eine sommerlichen Bergwiese bietet den Sinnen eine Fülle von Farben, Formen und Geräuschen. Begleitet vom Summen der Insekten und dem Zwitschern der Vögel entfaltet sich ein bunter Teppich von Glockenblumen, Schlangenwurz, Türkenbundlilien und Hahnenfuß, dazwischen  ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eine sommerlichen Bergwiese bietet den Sinnen eine Fülle von Farben, Formen und Geräuschen. Begleitet vom Summen der Insekten und dem Zwitschern der Vögel entfaltet sich ein bunter Teppich von Glockenblumen, Schlangenwurz, Türkenbundlilien und Hahnenfuß, dazwischen tummeln sich zahlreiche Kleintiere wie Schmetterlinge, Erdkröten, Zauneidechsen und Goldkäfer.
Der Film "Wunderwelt Wiese" von Dietmar Keil, einem der renommiertesten Natur- und Tierfilmer, wurde mit dem Kamerapreis 1988 ausgezeichnet. Aus dem Blickwinkel eines Käfers wird die kleine Wunderwelt zum großen Abenteuer.
(ARD/SWR)


9:55
16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Christel von der Post

Spielfilm, BRD 1956

Darsteller:
ChristelGardy Granass
Egon HankeCarl Wery
Horst ArndtHardy Krüger
Ferdinand BrenneisPaul Hörbiger
Mecky DopplerClaus Biederstaedt
u.a.
Regie: Karl Anton
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die hübsche Christel trägt im malerischen Rothenburg ob der Tauber die Post aus. Ihr Verlobter Horst ist Assistent des Kriminalkommissars Egon Hanke. Zum Heiraten kommt das junge Paar jedoch nicht, denn Horst verdient zu wenig, außerdem hält der starrköpfige ...
(ARD)

Text zuklappen
Die hübsche Christel trägt im malerischen Rothenburg ob der Tauber die Post aus. Ihr Verlobter Horst ist Assistent des Kriminalkommissars Egon Hanke. Zum Heiraten kommt das junge Paar jedoch nicht, denn Horst verdient zu wenig, außerdem hält der starrköpfige Vorgesetzte seinen pflichtbewussten Assistenten permanent auf Trab. Der unverhoffte Besuch des populären Startrompeters Mecky Doppler bringt frischen Wind in das verschlafene Städtchen. Mecky und Horst sind Jugendfreunde, doch Christel kann den hochnäsigen und leichtlebigen Musiker, dem die Frauen scharenweise nachlaufen, zunächst gar nicht leiden. Das ändert sich, als Christel bemerkt, dass Mecky auch sehr charmant und einfühlsam sein kann.
Die Heimatkomödie "Die Christel von der Post" glänzt mit beliebten Stars des deutschen Nachkriegskinos. Neben Hardy Krüger, Claus Biederstaedt und Gardy Granass, setzt Gunther Philipp als notorischer Schnorrer komödiantische Akzente.
(ARD)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (1/5)

Vom Dreiländereck ins Coburger Land

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Überquert man die frühere Trennlinie zwischen Ost und West, sucht man oft vergebens nach den letzten Überbleibseln ehemaliger deutscher Zweistaatlichkeit. Denn nachdem die Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen vom ...

Text zuklappen
Überquert man die frühere Trennlinie zwischen Ost und West, sucht man oft vergebens nach den letzten Überbleibseln ehemaliger deutscher Zweistaatlichkeit. Denn nachdem die Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen vom tschechischen Dreiländereck bis hinauf zur Ostsee sollte zum Naturschutzgebiet erklärt werden. Mit über 1.400 Kilometern wäre dies das längste Naturschutzgebiet Europas geworden. Der Plan ließ sich zwar nicht vollständig in die Tat umsetzen, doch immerhin stehen heute fast 80 Prozent des ehemaligen Grenzstreifens unter Naturschutz. Das "Grüne Band" ist zwar eher eine "Grüne Kette" von Naturschutzgebieten, aber immer noch ein großer Erfolg.
In der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" macht sich Tierfilmer Andreas Kieling auf den Weg, um die Landschaft entlang des Grenzstreifens neu zu entdecken. Der Weg beginnt im Dreiländereck bei Hof und endet an der Nordsee zwischen Lübeck und Mecklenburg. Die erste Folge führt vom Dreiländereck ins Coburger Land.

Im Anschluss, ab 12.15 Uhr zeigt 3sat die weiteren vier Folgen von "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland".


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

Hohe Rhön und weites Werratal

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.
In der zweiten Folge der ...

Text zuklappen
Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.
In der zweiten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland", einer Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling das Schwarze Moor, eines der größten Hochmoore Europas, und macht einen kurzen Halt bei den Rhönschafen. Im Werratal findet er ein wunderschönes Gebiet vor, in dem Industrie und Natur allerdings sehr nahe beieinander liegen. Der Reichtum dieser Region ist Salz, das dort in den Tiefen des Bodens liegt. Salzberge wie der "Monte Kali" sind weit verbreitet, aber die Natur dieser Region und besonders die Werra leiden unter dem erhöhten Salzgehalt des Grundwassers.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

Wildnis Harz

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Mit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs. Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer ...

Text zuklappen
Mit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs. Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer seltener Harzbewohner ist eng mit der Geschichte des Eisernen Vorhangs verknüpft. Die Naturschutzgebiete der ehemaligen Grenzregion liefern ihnen die nötigen Rückzugsräume, und seit es die Grenze nicht mehr gibt, haben sie auch ausreichend Bewegungsfreiheit.
In der dritten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland", einer Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, steht der Harz im Mittelpunkt.


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (4/5)

Berlin grenzenlos

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Berlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert musste die Stadt als Insel mehrere Jahrzehnte überstehen. Nun entsteht langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. ...

Text zuklappen
Berlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert musste die Stadt als Insel mehrere Jahrzehnte überstehen. Nun entsteht langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. Wildschweine und Füchse machen den Anfang und kehren in die Berliner Parks zurück - nicht immer zur Begeisterung der Bewohner. Neben diesen kleinen Paradiesen inmitten der Steinwüste sind auch die Randbereiche und Grenzzonen attraktiv für Tiere.
In der vierten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" stellt sich Andreas Kieling der Herausforderung, die Natur der Großstadt zu entdecken.


Seitenanfang
14:25
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (5/5)

Von der Elbe an die Ostsee

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Die beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen ...

Text zuklappen
Die beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen Sonderstatus. Die wirtschaftlich schwache Region ist auf den Tourismus angewiesen, und mit ihrer verträumten Seenplatte und den vorgelagerten Inseln hat die Landschaft beste Voraussetzungen. Im Grenzbereich ist es die Elbe, die die Landschaft geprägt hat, wie kein zweiter Fluss. Die Erinnerung an die Elbhochwasser ist immer noch präsent und damit auch die Gewissheit, dass man mit der Natur und nicht gegen sie leben muss.
Die letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" führt nach Norddeutschland.


Seitenanfang
15:10
Stereo-Ton16:9 Format

Die Flussbummler

Film von Christoph Buch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die großen Flüsse Europas sind durch viele große und kleinere Kanälen miteinander verbunden, es ist ein weit verzweigtes Wasserstraßennetz das für den Gütertransport geschaffen wurde, aber auch von Privat- und Sportbooten genutzt wird. Viele "Flussbummler" werden ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die großen Flüsse Europas sind durch viele große und kleinere Kanälen miteinander verbunden, es ist ein weit verzweigtes Wasserstraßennetz das für den Gütertransport geschaffen wurde, aber auch von Privat- und Sportbooten genutzt wird. Viele "Flussbummler" werden aktiv, wenn der Frühling kommt und die Störche nach Niederösterreich zurückkehren. Adi Friedl in Ardagger an der Donau hat dann seine Sommerfahrten schon geplant. Was den Vögeln die Luft, die Thermik, das ist für Adi das Wasser, die Strömung, die Donau und das europäische Kanalnetz.
Der Film "Die Flussbummler" begleitet Adi Friedl und andere Wassersportler auf die Donau.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:55
Stereo-Ton16:9 Format

Berauschend wild

Der Schluchtensteig im Schwarzwald

Film von Jochen Loebbert

Ganzen Text anzeigen
Der Schluchtensteig gehört zu Deutschlands beliebtesten Wandertouren. Ein Grund sind die schmalen Pfade, die steilen Steige und die stillen Forstwege. Schluchten und Klammen, Wasserfälle und Seen, Wälder und geheimnisvolle Tannenforste säumen den 118 Kilometer langen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Schluchtensteig gehört zu Deutschlands beliebtesten Wandertouren. Ein Grund sind die schmalen Pfade, die steilen Steige und die stillen Forstwege. Schluchten und Klammen, Wasserfälle und Seen, Wälder und geheimnisvolle Tannenforste säumen den 118 Kilometer langen Weg im Schwarzwald.
Der Film "Berauschend wild" stellt eine der beliebtesten Wandertouren Deutschlands vor: den Schluchtensteig.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:25
Videotext Untertitel

Schwarzwaldmädel

Spielfilm, BRD 1950

Darsteller:
Römer, DomkapellmeisterPaul Hörbiger
BärbelSonja Ziemann
Jürgen, WirtFritz Kampers
Lorle, seine TochterLucie Englisch
Hans Hauser, MalerRudolf Prack
Malwine, RevuestarGretl Schörg
u.a.
Regie: Hans Deppe
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der junge Maler Hans ist es leid, dass seine Freundin, die Revuesängerin Malwine, immer mit anderen Männern flirtet. Auf einem Maskenball entschließt er sich, sie zu verlassen, zumal er dort die als Schwarzwaldmädel verkleidete Sekretärin Bärbel kennenlernt. Um ...
(ARD)

Text zuklappen
Der junge Maler Hans ist es leid, dass seine Freundin, die Revuesängerin Malwine, immer mit anderen Männern flirtet. Auf einem Maskenball entschließt er sich, sie zu verlassen, zumal er dort die als Schwarzwaldmädel verkleidete Sekretärin Bärbel kennenlernt. Um seinen Entschluss in die Tat umzusetzen, reist er am nächsten Tag in den Schwarzwald. Dort hat Hans nicht sofort Erfolg: Zunächst fühlt er sich von Bärbel zurückgesetzt, die mit einem anderen den Tanz beim Cäcilienfest eröffnet.
"Schwarzwaldmädel" entstand 1950 nach Motiven der gleichnamigen Operette von August Neidhart und Leon Jessel und war die erste deutsche Nachkriegsproduktion in Farbe. Mit diesem Film initiierte Regisseur Hans Deppe (1897 - 1969) den Heimatfilm der Nachkriegszeit. Zugleich war "Schwarzwaldmädel" das Debüt eines der beliebtesten Leinwandpaare der 1950er Jahre: Sonja Ziemann und Rudolf Prack.
(ARD)


Seitenanfang
18:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gärten im Voralpenland

Hinter Klostermauern und Bauernzäunen

Film von Barbara Schepanek

(aus der ARD-Reihe "Faszination Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Wie in Benediktbeuern waren es fast überall die Mönche, die die einst unwirtliche Gegend der Voralpen in eine blühende Kulturlandschaft verwandelten. Das Wissen der Klöster über Anbaumethoden und Heilpflanzen wurde jedoch bald von den Bauern übernommen und wird bis ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wie in Benediktbeuern waren es fast überall die Mönche, die die einst unwirtliche Gegend der Voralpen in eine blühende Kulturlandschaft verwandelten. Das Wissen der Klöster über Anbaumethoden und Heilpflanzen wurde jedoch bald von den Bauern übernommen und wird bis heute gepflegt.
Barbara Schepanek stellt in ihrem Film "Gärten im Voralpenland" blühende Bauern- und Klostergärten vom Allgäu über Oberbayern bis Osttirol vor und versucht, den Geheimnissen dieses besonderen Gartentyps auf die Spur zu kommen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:50
Stereo-Ton16:9 Format

Obsession in Grün - Der Rasen

Film von Andreas Preisner

Ganzen Text anzeigen
"Kein Anblick ist erhabener als jener von feinem, dichtem, kurz geschorenem Gras!", schrieb im 13. Jahrhundert der Philosoph und Naturforscher Albertus Magnus. Zwar ausschließlich aus Gräsern bestehend, ist Rasen weit mehr als Gras - und alles andere als natürlich. Was ...

Text zuklappen
"Kein Anblick ist erhabener als jener von feinem, dichtem, kurz geschorenem Gras!", schrieb im 13. Jahrhundert der Philosoph und Naturforscher Albertus Magnus. Zwar ausschließlich aus Gräsern bestehend, ist Rasen weit mehr als Gras - und alles andere als natürlich. Was für die einen bloß ein alltägliches Grün darstellt, das sie achtlos betreten, ist für andere ein Objekt der Besessenheit, dem sie sich vollkommen verschrieben haben. Die Geschichte des Zierrasens geht bis in die Antike zurück, doch waren es die Briten, die ihn im 18. Jahrhundert zum Lebensstil erklärten. Seit den 1950er Jahren sind große, freie Rasenflächen auch aus keinem nordamerikanischen Vorort mehr wegzudenken. Und so ist das satte Grün längst ein enormer Wirtschaftsfaktor, für den in den Vereinigten Staaten jährlich 40 Milliarden Dollar ausgegeben werden und der dort mehr Fläche als jede andere Kulturpflanze - einschließlich Weizen, Mais und Tabak - beansprucht.
In sieben unterhaltsamen Episoden von Kalifornien bis Niedersachsen, von Flandern bis Merseyside untersucht die Dokumentation "Obsession in Grün - Der Rasen" die Faszination an gepflegten Grasflächen. Rasenliebhaber erzählen von der Bedeutung eines Phänomens, das sie weltweit verbindet.


Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Spreewald - Labyrinth des Wassermanns

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen, die kleinen Kanäle werden "Fließe" genannt. Manche Ortschaften sind bis heute nur ...

Text zuklappen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen, die kleinen Kanäle werden "Fließe" genannt. Manche Ortschaften sind bis heute nur mit dem Kahn erreichbar. Dort lebt auch die slawische Minderheit der Sorben. Sie haben eine lebendige, eigene Kultur mit farbenfrohen Festen und Bräuchen.
Der Film begleitet einen Kahnfahrer mit seinem Holzboot durch das Flussgebiet und stellt das Leben im Spreewald vor.


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Baum der Bäume

Geheimnisvolle Reise in die Welt der Eichen

Film von Herbert Oswald

Ganzen Text anzeigen
Mitten im hessischen Reinhardswald steht eine 500-jährige Eiche: Ausladend ihre Krone, weitgreifend ihre Wurzeln und knorrig ihre Rinde. Ihr Umfang misst mehr als elf Meter.
Über ein Jahr lang drehten mehrere Kameraleute mit aufwändiger Technik den Film "Der Baum ...

Text zuklappen
Mitten im hessischen Reinhardswald steht eine 500-jährige Eiche: Ausladend ihre Krone, weitgreifend ihre Wurzeln und knorrig ihre Rinde. Ihr Umfang misst mehr als elf Meter.
Über ein Jahr lang drehten mehrere Kameraleute mit aufwändiger Technik den Film "Der Baum der Bäume", die deutsche Eiche, um den sich so viele Märchen und Sagen ranken.


Seitenanfang
21:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Festspielsommer live

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2011

Schlosspark Schönbrunn

Programm:
Franz Liszt: Les Préludes
Niccolò Paganini: Violinkonzert Nr. 1 in D-Dur, 1. Satz
(Bearbeitung: Fritz Kreisler)
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung
Mit Benjamin Schmid (Violine)

Orchester: Wiener Philharmoniker

Musikalische Leitung: Valery Gergiev
Fernsehregie: Karina Fibich

Ganzen Text anzeigen
Das Konzert der Wiener Philharmoniker im Schlosspark Schönbrunn stellt einen Höhepunkt des Wiener Konzertkalenders dar. Das diesjährige Thema des Konzerts lautet im " Virtuose Bilder". Unter der Leitung von Valery Gergiev spielen Wiener Philharmoniker die "Bilder einer ...

Text zuklappen
Das Konzert der Wiener Philharmoniker im Schlosspark Schönbrunn stellt einen Höhepunkt des Wiener Konzertkalenders dar. Das diesjährige Thema des Konzerts lautet im " Virtuose Bilder". Unter der Leitung von Valery Gergiev spielen Wiener Philharmoniker die "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky, "Les Préludes" von Franz Liszt und von Niccolo Paganini das Violinkonzert Nr. 1 in D-Dur, 1. Satz. Einen stimmungsvollen Rahmen bietet die prächtige Kulisse des Schönbrunner Schlosses und seiner barocken Parkanlage, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
3sat überträgt das Sommernachtskonzert Schönbrunn 2011 live aus Wien.

Das "Sommernachtskonzert Schönbrunn 2011" bildet den Auftakt zum diesjährigen Festspielsommer, an dem 3sat bis zum 3. September Opern und Konzerte von den großen klassischen Festspielen zeigt. Als nächsten Beitrag zeigt 3sat am Samstag, 25. Juni, um 20.15 Uhr die "Sommernachtsgala Grafenegg 2011".


Seitenanfang
22:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tod im Park

Thriller, Deutschland 2003

Darsteller:
Hannah SchwarzBarbara Rudnik
Konrad FuchsHarald Schrott
Katharina PetrescuMeral Perin
Martin BeusDieter Mann
Suse RichterBirke Bruck
u.a.
Buch: Sven Poser
Buch: Martin Eigler
Regie: Martin Eigler
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kriminalpsychologin Hannah Schwarz kommt nach Schwerin, um ihren Vater Leo zu beerdigen. Vor 40 Jahren ging sie von dort als Siebenjährige kurz vor dem Mauerbau 1961 mit ihrer Mutter in den Westen. Vater Leo blieb in der DDR zurück. Zeit ihres Lebens hat die Mutter ihrem ...

Text zuklappen
Kriminalpsychologin Hannah Schwarz kommt nach Schwerin, um ihren Vater Leo zu beerdigen. Vor 40 Jahren ging sie von dort als Siebenjährige kurz vor dem Mauerbau 1961 mit ihrer Mutter in den Westen. Vater Leo blieb in der DDR zurück. Zeit ihres Lebens hat die Mutter ihrem Mann Verrat und Treuebruch vorgeworfen, weil er sein Versprechen, der Familie in die Bundesrepublik zu folgen, nicht gehalten und bei der Schweriner Polizei Karriere gemacht habe. Nie hat Hannah Kontakt zu ihrem Vater gesucht. Nach der Wende unternahm der Vater zwar mehrere Versuche, in Kontakt mit seiner Tochter zu treten, aber sie lehnte jedes längere Gespräch ab. Erst in jüngster Zeit dachte sie daran, den Abtrünnigen für die verlorenen Jahre zur Rede zu stellen. Hannah begann sich ihre eigene persönliche Anklageschrift zurechtzulegen. Doch dann setzte der jähe Tod des Vaters all diesen Plänen ein Ende.
"Tod im Park" ist ein Thriller mit Barbara Rudnik in der Rolle der Kriminalpsychologin Hannah Schwarz.


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton16:9 Format

Romantisches Mecklenburg

Tausend Seen und ein Meer

Film von Christoph und Almut Hauschild

Ganzen Text anzeigen
Zwischen Elbe und Darß liegt Mecklenburg mit seinen Rapsfeldern, dunklen Wäldern, alten Alleen und herrschaftlichen Gutshäusern, mit 1.000 Seen und einem Meer.
Der Film "Romantisches Mecklenburg" zeigt Aufnahmen von jagenden Seeadlern und balzenden ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Zwischen Elbe und Darß liegt Mecklenburg mit seinen Rapsfeldern, dunklen Wäldern, alten Alleen und herrschaftlichen Gutshäusern, mit 1.000 Seen und einem Meer.
Der Film "Romantisches Mecklenburg" zeigt Aufnahmen von jagenden Seeadlern und balzenden Schwarzstörchen, blickt in die Kinderstuben von Rohrweihe, Siebenschläfer und Eisvogel. Durch den Film führt eine Gauklerfamilie, die nach alter Tradition durch das Land zieht.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Müritz Nationalpark

Land der tausend Seen

Film von Bernd Reufels

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
In ganz Mitteleuropa findet man kein größeres zusammenhängendes Wasserrevier als den Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern: über 1.000 Seen auf knapp 120 Quadratkilometern, verbunden durch Kanäle, Flüsse und Bäche. Über eine halbe Million Besucher werden ...

Text zuklappen
In ganz Mitteleuropa findet man kein größeres zusammenhängendes Wasserrevier als den Müritz-Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern: über 1.000 Seen auf knapp 120 Quadratkilometern, verbunden durch Kanäle, Flüsse und Bäche. Über eine halbe Million Besucher werden jährlich von der Natur angezogen - und gefährden sie gleichzeitig.
Der Film stellt den "Müritz-Nationalpark" in Mecklenburg-Vorpommern und seine Bewohner vor und untersucht die Frage, wie sich ein Naturschutzgebiet nutzen lässt, ohne es zu zerstören.


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton

Biebrza - Vierspurig durchs Paradies

Film von Gabriele Ammermann

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Der Biebrza-Nationalpark in Polen beherbergt das größte Feuchtgebiet Europas. Hier leben Wisente, Elche, Wölfe, Otter, Biber, Moorfrösche, in den Erlenwäldern nisten Kraniche und unzählige Zugvögel machen auf ihrem Weg in die Brutgebiete im Norden Rast. Doch dunkle ...

Text zuklappen
Der Biebrza-Nationalpark in Polen beherbergt das größte Feuchtgebiet Europas. Hier leben Wisente, Elche, Wölfe, Otter, Biber, Moorfrösche, in den Erlenwäldern nisten Kraniche und unzählige Zugvögel machen auf ihrem Weg in die Brutgebiete im Norden Rast. Doch dunkle Wolken brauen sich über diesem einzigartigen Naturparadies zusammen: Eine Autobahn, die "Via Baltica", soll nach dem EU-Beitritt Polens mitten durch den Park gebaut werden.
Neben Tierbeobachtungen und Naturimpressionen zeigt der Film "Biebrza - Vierspurig durchs Paradies" auch die Arbeit der Naturschützer, die gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung um den Nationalpark kämpfen.


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tod im Park

Thriller, Deutschland 2003

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Fisch für 2 (1/4)

Mit DJ Ötzi und Frank Baumann

Ganzen Text anzeigen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Baumann sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen ...

Text zuklappen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Baumann sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen und Gespräch: mal derb und ironisch, mal sensibel.
Gast der ersten Folge von "Ein Fisch für 2" ist DJ Ötzi.

Die drei weiteren Folgen der Reihe "Ein Fisch für 2" zeigt 3sat im Anschluss ab 4.20 Uhr.


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Fisch für 2 (2/4)

Mit Axel Milberg und Frank Baumann

Ganzen Text anzeigen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann wieder Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Er sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen ...

Text zuklappen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann wieder Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Er sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen und Gespräch: mal derb und ironisch, mal sensibel.
Gast der zweiten Folge von "Ein Fisch für 2" ist Axel Milberg.


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Fisch für 2 (3/4)

Mit Fettes Brot und Frank Baumann

Ganzen Text anzeigen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Baumann sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen ...

Text zuklappen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Baumann sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen und Gespräch: mal derb und ironisch, mal sensibel.
Gäste der dritten Folge von "Ein Fisch für 2" sind die drei Rapper von Fettes Brot.


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Fisch für 2 (4/4)

Mit Urs Meier und Frank Baumann

Ganzen Text anzeigen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Baumann sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen ...

Text zuklappen
In "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen. Davon hat Baumann keine Ahnung. Baumann sucht mit seinen Angelpartnern skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen und Gespräch: mal derb und ironisch, mal sensibel.
Gast der vierten Folge von "Ein Fisch für 2" ist der Schweizer Schiedsrichter Urs Meier.

Sendeende: 5:50 Uhr