Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 23. Mai
Programmwoche 21/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)



9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers

Moderation: Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.
(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Küste von Amalfi, Italien

Alles wie gemalt

Film von Elke Werry

Ganzen Text anzeigen
Die Küste von Amalfi ist eine 40 Kilometer lange Küstenlandschaft in Süditalien, eingerahmt vom Tyrrhenischen Meer und dem Lattari Gebirge. Wild zerklüftet bietet sie kaum Platz für eine größere Ansiedlung. Steile Felsen, enge Buchten, Terrassen mit Wein und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Küste von Amalfi ist eine 40 Kilometer lange Küstenlandschaft in Süditalien, eingerahmt vom Tyrrhenischen Meer und dem Lattari Gebirge. Wild zerklüftet bietet sie kaum Platz für eine größere Ansiedlung. Steile Felsen, enge Buchten, Terrassen mit Wein und Zitronen - eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Die Stadt Amalfi gab der ganzen Küstenregion den Namen. Einst entstand dort die erste Seerepublik Italiens mit mächtiger Flotte und Handelsbeziehungen nach Syrien und Nordafrika. Doch bald wurden die Konkurrenten Pisa und Genua mächtiger, die Amalfiküste geriet ins wirtschaftliche Abseits. Über Jahrhunderte hinweg lag der Küstenstrich vergessen von der Welt, abgeschnitten. Erst der Ausbau der "Amalfitana", einer staatlichen Küstenstraße, beendete 1857 die Isolation der Region. Die Amalfiküste wurde schnell bekannt: Maler, Dichter und Schriftsteller aus ganz Europa ließen sich in Ravello und Positano nieder und begründeten den Ruf, von dem die Küste heute noch zehrt.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die Küste von Amalfi vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Weinland (7/10)

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:45

McMärchen

Hinter den Kulissen von Neuschwanstein

Film von Bernd Mosebach

Ganzen Text anzeigen
Neuschwanstein ist romantisches Märchenschloss und straff geführtes Unternehmen zugleich. Bis zu 10.000 Touristen werden täglich im Minutentakt durch Schlafgemach, Kapelle und Speisesaal Ludwigs II. geschleust.
Der Film "McMärchen" schaut hinter die Kulissen, ...

Text zuklappen
Neuschwanstein ist romantisches Märchenschloss und straff geführtes Unternehmen zugleich. Bis zu 10.000 Touristen werden täglich im Minutentakt durch Schlafgemach, Kapelle und Speisesaal Ludwigs II. geschleust.
Der Film "McMärchen" schaut hinter die Kulissen, begleitet den Nachtwächter beim Rundgang, die Putzfrau beim Abstauben und den Elektriker beim Reparieren und wirft einen augenzwinkernden Blick auf die Eigenarten des Massentourismus.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im schlesischen Himmelreich (1/2)

Der Graf und die Kohlendiebe

Film von Thomas Euting

Ganzen Text anzeigen
Das heutige Schlesien ist in die polnischen Verwaltungsbezirke Niederschlesien, Oppeln und Schlesien unterteilt. Es ist eine Region, in der die Menschen 1.000 Jahre lang Opfer der machtpolitischen Interessen von Habsburgern, Böhmen, Preußen und Polen waren.
Thomas ...

Text zuklappen
Das heutige Schlesien ist in die polnischen Verwaltungsbezirke Niederschlesien, Oppeln und Schlesien unterteilt. Es ist eine Region, in der die Menschen 1.000 Jahre lang Opfer der machtpolitischen Interessen von Habsburgern, Böhmen, Preußen und Polen waren.
Thomas Euting hat das heutige Schlesien bereist. Der erste Teil seiner zweiteiligen Dokumentation "Im schlesischen Himmelreich" führt nach Oberschlesien.

Den zweiten Teil von "Im schlesischen Himmelreich" zeigt 3sat im Anschluss, um 14.45 Uhr.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im schlesischen Himmelreich (2/2)

Wo der Westen den Osten trifft

Film von Thomas Euting

Ganzen Text anzeigen
Das heutige Schlesien ist in die polnischen Verwaltungsbezirke Niederschlesien, Oppeln und Schlesien unterteilt. Es ist eine Region, in der die Menschen 1.000 Jahre lang Opfer der machtpolitischen Interessen von Habsburgern, Böhmen, Preußen und Polen waren.
Thomas ...

Text zuklappen
Das heutige Schlesien ist in die polnischen Verwaltungsbezirke Niederschlesien, Oppeln und Schlesien unterteilt. Es ist eine Region, in der die Menschen 1.000 Jahre lang Opfer der machtpolitischen Interessen von Habsburgern, Böhmen, Preußen und Polen waren.
Thomas Euting hat das heutige Schlesien bereist. Der zweite Teil seiner Dokumentation "Im schlesischen Himmelreich" führt in den Osten und Westen Schlesiens.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mongolei - Die Karawane (1/4)

Aufbruch in eine fremde Welt

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Gruppe. Teil eins zeigt den Beginn der Reise.

Die drei weiteren Teile des vierteiligen Films "Mongolei - Die Karawane" zeigt 3sat im Anschluss, ab 16.15 Uhr.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mongolei - Die Karawane (2/4)

Leben wie die Nomaden

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Karawanen. Teil zwei berichtet über das Nomadenleben der Gruppen.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mongolei - Die Karawane (3/4)

Am Ende der Kräfte

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Karawanen. Im dritten Teil kommt die Südkarawane ans Ende ihrer Kräfte.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Mongolei - Die Karawane (4/4)

Das große Treffen

Reisedokumentation von Thomas Radler und Volker Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des ...

Text zuklappen
Zwölf Deutsche sind zehn Wochen lang auf uralten Handelsrouten in der Mongolei unterwegs. 750 Kilometer ist ihre Abenteuerreise lang, die größtenteils zu Fuß bewältigt wird. Sechs der Teilnehmer starten in der Wüste Gobi. Die zweite Karawane macht sich vom Norden des Landes aus auf den Weg.
Der vierteilige Film "Mongolei - Die Karawane" begleitet die Karawanen. In der letzten Folge heißt es Abschied nehmen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Fatale Kettenreaktion
Wie Gutachter die Ursachen einer Massenkarambolage rekonstruieren
- Hydraulische Beine
Forscher entwickelen Roboter, die in Katastrophengebieten zum
Einsatz kommen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Geschlossene Gesellschaft -
wie in der Odenwaldschule Missbrauch alltäglich wurde

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lachgeschichten: Mary & Gordy


Ganzen Text anzeigen
Sie waren in den 1980er Jahren das prominenteste Travestieduo der Republik: Mary & Gordy erreichten Kultstatus, und die TV-Quoten ihrer Shows waren gigantisch. Ihre anzüglichen Gags zielten ebenso auf Männer wie auf Frauen. Mit ihren Parodien auf Heino, Nana ...
(ARD/WDR/RBB)

Text zuklappen
Sie waren in den 1980er Jahren das prominenteste Travestieduo der Republik: Mary & Gordy erreichten Kultstatus, und die TV-Quoten ihrer Shows waren gigantisch. Ihre anzüglichen Gags zielten ebenso auf Männer wie auf Frauen. Mit ihren Parodien auf Heino, Nana Mouskouri machten sie die Travestie salonfähig. Georg Preusse und Reiner Kohler trafen sich im Hamburger Pulverfass. Sie waren neu, frisch und frech in der Theater- und Medienlandschaft. Ihre fantasievollen Kostüme sind bis heute unerreicht. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere musste Reiner Kohler alias Gordy aus gesundheitlichen Gründen aussteigen. Er starb 1995. Georg Preusse startete eine Solokarriere. Mit seiner Show knüpft er heute an die Erfolge von damals an. Seine Figur Mary ist auch älter geworden und in den Wechseljahren: "Oben Chanel, unten Chanel. In der Mitte Pirellireifen."
"Lachgeschichten" zeigt die Show-Highlights von Mary & Gordy. Georg Preusse spricht über sein zweites "Ich" Mary. Außerdem kommen sein Mann und Manager Jack Amsler sowie seine Kostümbildnerin Maria Lucas und Autor Charles Lewinsky zu Wort.
(ARD/WDR/RBB)


Seitenanfang
21:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

Der Popolski-Show (2/3)

Autoren: Hans Wollrath und Achim Hagemann

Ganzen Text anzeigen
"Eine prall gefüllte Programm von der erste Sekunde an": So kündigt Pavel, "der große Bruder" und das Oberhaupt der Familie Popolski, eine weitere Folge der "Popolski Show" an. Zugleich verspricht er einige aufsehenerregende Enthüllungen, die sich um historische ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Eine prall gefüllte Programm von der erste Sekunde an": So kündigt Pavel, "der große Bruder" und das Oberhaupt der Familie Popolski, eine weitere Folge der "Popolski Show" an. Zugleich verspricht er einige aufsehenerregende Enthüllungen, die sich um historische Momente im Leben der Familie und um gestohlene Triumphe drehen. Anhand sensationeller Bilddokumente wird der Zuschauer Zeuge der geheimnisumwitterten Reise von Opa Popolski in die USA, wo er in den 1970er Jahren der Welt erzählen wollte, dass er der wahre Erfinder der Popmusik sei. Dabei soll er sogar auf "King" Elvis Presley getroffen sein, der - so Pavel Popolski - nach Opas Geschichte hemmungslos weinen musste. Hochspannung kommt auf, wenn ein anonymer prominenter Kronzeuge erstmals aufdeckt, wie sich zahlreiche bekannte deutsche Interpreten mit dem Liedgut der Popolskis eine goldene Nase verdient haben. Mit dem Lied "Der Stern von Zabrze", wohl einer der schönsten Balladen der Familiengeschichte, kommt in der kleinen Plattenbauwohnung dann eine Stimmung wie in Las Vegas auf. Die reißt auch nicht ab, als Mirek Popolski auftritt: Er will das schnellste und härteste Gitarrensolo aller Zeiten spielen.
Zweite von drei neuen Ausgaben aus der Reihe "Der Popolski-Show".

Die dritte Folge der Reihe "Der Popolski-Show" zeigt 3sat am Montag, 30. Mai, um 21.00 Uhr.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Unser Wald in 100 Jahren

Förster mit Weitblick

Film von Bernd Reufels

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Forscher und Förster müssen sich bereits heute Gedanken darüber machen, welchen Anforderungen der deutsche Wald in 50, 100 oder sogar 300 Jahren gerecht werden muss. Gibt es aufgrund des erwarteten Klimawandels mehr Stürme? Wird es weniger regnen? Wie entwickeln sich ...

Text zuklappen
Forscher und Förster müssen sich bereits heute Gedanken darüber machen, welchen Anforderungen der deutsche Wald in 50, 100 oder sogar 300 Jahren gerecht werden muss. Gibt es aufgrund des erwarteten Klimawandels mehr Stürme? Wird es weniger regnen? Wie entwickeln sich die Böden? Die Neupflanzung im Wald ist eine Wette auf die Zukunft, denn heute wird für das Klima des 22. Jahrhunderts gepflanzt. Wer die falschen Bäume pflanzt, kann die Wette verlieren. Immerhin hat der Wald im Vergleich zu anderen Vegetationsformen den höchsten Wasserverbrauch. An warmen Sommertagen verdunstet der Wald in Deutschland bis zu 60.000 Liter Wasser pro Hektar. Bis heute weiß niemand genau, wie das komplexe Ökosystem eines Waldes im Detail wirklich funktioniert. Ein wesentliches Ergebnis der Forschung aber ist, dass vor allem die Baumart über die Höhe der Grundwasserneubildung im Boden unter dem Wald entscheidet. Die Zusammensetzung des Waldes lässt sich aber auch nicht radikal verändern - ergänzen doch die Neupflanzungen nur ein bestehendes Ökosystem. Zuerst muss also die Bestandsaufnahme stehen.
Die "hitec"-Dokumentation "Unser Wald in 100 Jahren" begleitet einen Inventurtrupp sowie Wissenschaftler, die den Wald von den höchsten Wipfel der Baumkronen bis in die Wurzelspitzen beobachten und analysieren.

Am 2. Februar wurde von den Vereinten Nationen in New York das "Internationale Jahr der Wälder" eröffnet. Aus diesem Anlass nimmt sich 3sat des Themas an: Nach "hitec" widmet sich "nano" am Donnerstag, 26. Mai, um 18.30 Uhr in einer "spezial"-Sendung dem Thema "Waldeslust", und das Wirtschaftsmagazin "makro" befasst sich am Freitag, 27. Mai, um 21.30 Uhr mit dem ökonomischen Wert des Waldes.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Das Filmfestival Cannes

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mächtig, wichtig, glamourös - so stellt sich das Filmfestival Cannes gern selbst dar: Cannes, das ist der Olymp der internationalen Filmkunst, zwölf Tage großes Kino an der Côte d'Azur zwischen cineastischer Avantgarde und Star-Aufgebot mit einem Laufsteg unter ...

Text zuklappen
Mächtig, wichtig, glamourös - so stellt sich das Filmfestival Cannes gern selbst dar: Cannes, das ist der Olymp der internationalen Filmkunst, zwölf Tage großes Kino an der Côte d'Azur zwischen cineastischer Avantgarde und Star-Aufgebot mit einem Laufsteg unter Palmen. Eröffnet wird die 64. Ausgabe des Festivals mit Woody Allens neuer Komödie "Midnight in Paris", in der die französische Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy eine Nebenrolle spielt. Zeitgleich zur Uraufführung an der Croisette wird dieser Film in mehr als 400 französischen Kinos seine Premiere feiern - Live-Bilder vom Präsidentenpaar inklusive. Auf dem Roten Teppich drängeln sich in diesem Jahr außerdem Hollywood-Stars wie Brad Pitt und Angelina Jolie, Sean Penn, Johnny Depp, Penélope Cruz und Jodie Foster. Aber auch das europäische Autorenkino ist mit Regiegrößen wie dem Spanier Pedro Almodóvar, dem Finnen Aki Kaurismäki und dem Italiener Nanni Moretti vertreten. Mit großer Spannung erwartet werden "Tree of Life" des US-Amerikaners Terrence Malick und "Melancholia", der neue Film des dänischen Provokateurs Lars von Trier. Bis zum 22. Mai konkurrieren wieder einmal Nachwuchsregisseure mit den gefeierten Altmeistern. Wer schließlich zu den Siegern, wer zu den Verlierern des Festivals gehören wird, das entscheidet allein die Jury unter dem diesjährigen Vorsitz von Robert DeNiro. Zweimal schon war die Hollywood-Ikone mit eigenen Filmen in Cannes erfolgreich: "Taxi Driver" von Martin Scorsese und "The Mission" von Roland Joffe, beide ausgezeichnet mit begehrten Trophäen. Ein deutscher Film schaffte es wieder einmal nicht in den Wettbewerb 2011. Immerhin ist Regisseur Andreas Dresen in der renommierten Nebenreihe "Un certain regard" vertreten.
"Kulturzeit extra: Das Filmfestival Cannes" zeigt Stars, Glamour und Spektakel.


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Auto für Mister Bah

Film von Peter Spring und Adrian Zschokke

Ganzen Text anzeigen
Mister Bah lebt in der afrikanischen Republik Sierra Leone und ist von Beruf Taxifahrer. Der Journalist Peter Spring hat ihn bei Dreharbeiten in Freetown kennengelernt und ihm ein "neues" Auto versprochen. Das Auto für Mister Bah hat schon 200.000 Kilometer auf dem Buckel ...

Text zuklappen
Mister Bah lebt in der afrikanischen Republik Sierra Leone und ist von Beruf Taxifahrer. Der Journalist Peter Spring hat ihn bei Dreharbeiten in Freetown kennengelernt und ihm ein "neues" Auto versprochen. Das Auto für Mister Bah hat schon 200.000 Kilometer auf dem Buckel und in der Schweiz nur noch Schrottwert. In Sierra Leone dagegen wird daraus ein schmuckes Taxi, das noch ein paar Jahre lang seinen Dienst tut.
Der Film "Ein Auto für Mister Bah" begleitet die Reise des Autos vom Abstellplatz in der Schweiz bis nach Freetown in Sierra Leone, vom ursprünglichen Besitzer, der sich freut, dass sein altes Auto nach Afrika kommt statt verschrottet zu werden, bis zu Mister Bah, der das Auto mithilfe seiner vielen Freunde wieder flott macht.


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut II (13/35)

Serie, USA 2009

Oliver, Mittwoch (3. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
OliverAaron Grady Shaw
Max WestonMax Burkholder
LukeRussell Hornsby
BessSherri Saum
Regie: Ryan Fleck
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Als sich herausstellt, dass Oliver die neue Freundin seines Vaters Luke kennengelernt hat, fällt Bess aus allen Wolken. Oliver ist verstört, da seine ungezwungene Plauderei erneut einen Streit zwischen seinen Eltern auslöst. Im Flur erklärt Oliver Paul, dass er sich ...

Text zuklappen
Als sich herausstellt, dass Oliver die neue Freundin seines Vaters Luke kennengelernt hat, fällt Bess aus allen Wolken. Oliver ist verstört, da seine ungezwungene Plauderei erneut einen Streit zwischen seinen Eltern auslöst. Im Flur erklärt Oliver Paul, dass er sich bei keinem seiner Elternteile mehr wohl fühlt und versucht, jeden Streit zu vermeiden. Seine Eltern wollten ein Kind aus Afrika adoptieren, aber jetzt weiß Oliver nicht mehr, ob er noch auf einen Bruder hoffen kann. Das Adoptionsverfahren machte Luke das Scheitern seiner Ehe bewusst. Paul verlangt von Luke und Bess eine neue Form des Umgangs, bei dem Oliver nicht zwischen den Fronten aufgerieben, sondern in Entscheidungen eingebunden wird, um nicht noch mehr verwirrt zu werden.
3sat zeigt die zweite Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie "In Treatment - Der Therapeut" als deutsche Free-TV-Premiere. Für seine Rolle des einfühlsamen Therapeuten wurde der irische Schauspiel Gabriel Byrne mit dem "Golden Golbe" ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton

Der letzte Ölwechsel

Droht 2020 die große Energiekrise?

Film von Joachim Schröder

Ganzen Text anzeigen
Im Jahr 2020 wird mit "Peak Oil" der Scheitelpunkt der globalen Erdölproduktion erwartet: Trotz voraussichtlich steigendem Energieverbrauch fällt der Vorrat an "flüssigem Gold". Auf ein Fass Öl, das derzeit gefördert wird, entfallen bereits drei Fässer an Verbrauch. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Im Jahr 2020 wird mit "Peak Oil" der Scheitelpunkt der globalen Erdölproduktion erwartet: Trotz voraussichtlich steigendem Energieverbrauch fällt der Vorrat an "flüssigem Gold". Auf ein Fass Öl, das derzeit gefördert wird, entfallen bereits drei Fässer an Verbrauch. 2020 könnte Deutschland zu 85 Prozent von importiertem Rohöl abhängen. Der Energiedurst der Welt ist gewaltig, steigende Preise sind bei der Verknappung vorhersehbar.
Die Dokumentation "Der letzte Ölwechsel" fragt, wie die Ölzivilisation auf die Verknappung reagiert. Steht ab 2020 ausreichend Energieersatz zur Verfügung? Auf welchem Entwicklungsstand sind die viel diskutierten erneuerbaren Energien? Welche Konflikte entstehen zwischen Energiesicherung und Klimaschutz? Am Beispiel einer bayerischen Kreisstadt wird das Szenario einer drohenden Energiekrise deutlich gemacht. Durch den Film führen die Umweltökonomin Professor Dr. Claudia Kemfert und der Szenario-Experte Professor Dr. Claus D. Kernig.
(ARD/BR)


Seitenanfang
1:35
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Indianer

Moderation: Nina Horowitz


(ORF)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Mary J. Blige

AVO Session Basel 2010

Mit Mary J. Blige (Gesang), Robert Smith (Bass),
Raymond Hinton (Gitarre), Omar Edwards (Keyboard, MD),
Marcus Kincy (Keyboard), Lamont Neuble (Keyboard),
Rexsell Hardy jr. (Schlagzeug), Tiffany Palmer (Gesang),
Tabetha Dandy (Gesang) und Tiffany Smith (Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Schule geschmissen, Drogen konsumiert: Mary J. Blige sah in der New Yorker Industriestadt Yonkers einer trüben Zukunft entgegen. Nur das Singen gab ihr Kraft. Mit 17 sang sie in einer Karaoke-Station Anita Bakers Song "Caught Up in the Rapture" auf ein Demotape. ...

Text zuklappen
Die Schule geschmissen, Drogen konsumiert: Mary J. Blige sah in der New Yorker Industriestadt Yonkers einer trüben Zukunft entgegen. Nur das Singen gab ihr Kraft. Mit 17 sang sie in einer Karaoke-Station Anita Bakers Song "Caught Up in the Rapture" auf ein Demotape. Dieses gelangte in die Büros des Labels Uptown Records. Dort traf sie auf Sean Combs, damals noch Puff Daddy, der sie sogleich mit ins Studio nahm. Der Rest ist Geschichte: Ihr Debütalbum "What's the 411?" verkaufte sich weltweit millionenfach. Aber bis zur Königin des Hip-Hop-Soul, als die sie heute gilt, war es für Mary J. Blige trotzdem ein langer Weg. Über Jahre hinweg musste sie lernen, ihre Wut und ihre Sucht zu überwinden. Erst 2001 versöhnte sie sich mit ihrem Schlüsselwerk "No More Drama" mit der Welt. Ihr aktuelles, letztes Jahr erschienenes Album "Stronger With Each Tear" ist eine Art Quintessenz ihres Lebens.
3sat zeigt ein Konzert Mary J. Bliges von der "AVO Session Basel 2010".

Im Anschluss, ab 3.30 Uhr, zeigt 3sat drei weitere Konzerte von der "AVO Session Basel 2010".


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Robert Plant & The Band of Joy

AVO Session Basel 2010

Mit Robert Plant (Gesang), Buddy Miller (Gitarre,
Gesang), Darrell Scott (Gesang, Gitarre, Mandoline,
Akkordeon, Banjo, Lap Steel), Patty Griffin (Gesang,
Gitarre), Byron House (Bass) und Marco Giovino
(Percussion)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seine charismatische, aber dennoch feine Stimme ist genauso Markenzeichen wie seine wuschelige blonde Mähne: Robert Plant. Der Frontmann der legendären Hardrock-Formation Led Zeppelin ist ein herausragender Musiker, der neben seiner Klischeerolle als Rockheld viele ...

Text zuklappen
Seine charismatische, aber dennoch feine Stimme ist genauso Markenzeichen wie seine wuschelige blonde Mähne: Robert Plant. Der Frontmann der legendären Hardrock-Formation Led Zeppelin ist ein herausragender Musiker, der neben seiner Klischeerolle als Rockheld viele andere Genres im Repertoire hat. 2009 bekam er sechs "Grammys" für das stille Folk-Rock-Album "Rising Sand", das er mit Bluegrass-Star Alison Krauss aufgenommen hat. Aber auch im Blues und sogar im synthetischen New Wave fühlt sich Robert Plant zu Hause. Auf der "AVO Session Basel 2010" erweckte Robert Plant seine allererste Formation, die er mit seinem Led-Zeppelin-Weggefährten John Bonham gründete und mit der 1967 alles anfing, zu neuem Leben: The Band of Joy.
3sat zeigt das Konzert aus Basel.


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Roy Ayers

AVO Session Basel 2010

Mit Roy Ayers (Gesang, Vibrafon), Mark Adams
(Keyboard), Ray Gaskins (Saxofon), Donald Nicks
(Bass), Troy Miller (Schlagzeug) und John Pressley
(Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Jazzfunk-Urgestein Roy Ayers startete seine Karriere in den 1960er Jahren als Vibrafonist und wurde insbesondere für seine Soul-Jazz-Stücke bekannt. In den 1970er Jahren konzentrierte er sich vermehrt auf Funk. Aus dieser Zeit stammt auch sein vielleicht größter Hit ...

Text zuklappen
Jazzfunk-Urgestein Roy Ayers startete seine Karriere in den 1960er Jahren als Vibrafonist und wurde insbesondere für seine Soul-Jazz-Stücke bekannt. In den 1970er Jahren konzentrierte er sich vermehrt auf Funk. Aus dieser Zeit stammt auch sein vielleicht größter Hit "Everybody Loves the Sunshine". Anfangs der 1990er Jahre entdeckten die DJs der Hip-Hop-Szene seine Musik neu und verwenden bis heute unzählige Samples aus seinen Stücken. Trotz seiner neuen Popularität hat sich Ayers im Hintergrund gehalten, wo er sich als Sänger, Instrumentalist, Produzent und Komponist immer wieder neuen Projekten widmet. Er lässt sich dabei gern von den Sounds inspirieren, die die junge Generation ihm aus seinem eigenen Repertoire neu zusammenschmiedet.
3sat zeigt ein Konzert des Musikers von der "AVO Session Basel 2010".


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

Justin Nozuka

AVO Session Basel 2010

Mit Justin Nozuka (Gitarre, Gesang), Mark Pellizzer
(Keyboard, Gitarre), Alex Tanas (Schlagzeug)
und Anthony Lavdanski (Bass)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Justin Nozuka, Sohn eines japanischen Vaters und einer amerikanischen Mutter, wuchs in Kanada mit sechs Geschwistern auf und lernte als introvertierter Teenager bei seinen mexikanischen Freunden Gitarre spielen. Mit 15 schrieb er seine ersten Songs, mit 17 schlug er ein ...

Text zuklappen
Justin Nozuka, Sohn eines japanischen Vaters und einer amerikanischen Mutter, wuchs in Kanada mit sechs Geschwistern auf und lernte als introvertierter Teenager bei seinen mexikanischen Freunden Gitarre spielen. Mit 15 schrieb er seine ersten Songs, mit 17 schlug er ein Vertragsangebot des Multis Universal aus, mit 18 tourte er um die Welt, und mit 19 erschien schließlich das nach seiner Mutter benannte Debütalbum "Holly" (2007) auf dem Independent-Label Glassnote. Seine unprätentiösen, mit viel Herzblut gesungenen Songs berührten Soul- und Singer-Songwriter-Fans gleichermaßen, hunderttausende Fans waren begeistert und warteten ungeduldig auf mehr. Das bekamen sie im Frühling 2010 mit dem ebenso eindringlichen wie eingängigen Nachfolgewerk "You I Wind Land And Sea".
3sat zeigt ein Konzert des Musikers von der " AVO Session Basel 2010".

Sendeende: 6:15 Uhr