Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 14. Mai
Programmwoche 20/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:50
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Sizilien

Catania und Taormina

Film von Thomas Knoglinger

Ganzen Text anzeigen
Catania am Fuße des Ätna trägt den Spitznamen "die schwarze Stadt". Ein Nebenprodukt der ungeheuren Kräfte des Vulkans Ätna ist der fruchtbare Boden. An kaum einem anderen Ort der Insel kann man Sizilien purer und unverfälschter erleben als auf dem Fischmarkt von ...
(ORF)

Text zuklappen
Catania am Fuße des Ätna trägt den Spitznamen "die schwarze Stadt". Ein Nebenprodukt der ungeheuren Kräfte des Vulkans Ätna ist der fruchtbare Boden. An kaum einem anderen Ort der Insel kann man Sizilien purer und unverfälschter erleben als auf dem Fischmarkt von Catania. Weiter führt die Reise in die mittelalterliche Stadt Taormina mit ihren kleinen, malerischen Gassen, dem griechischen Theater und der üppigen Vegetation.
Der Film aus der Reihe "Schöner Reisen" führt nach Sizilien.
(ORF)


10:05

Die Gärten des Poseidon (3/5)

Wie lebt und stirbt das Mittelmeer: Die Welt der Tiefe

Film von Rupert Riedl, Alfred Vendl und Walter Köhler

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrtausenden siedeln Menschen an den Küsten des Mittelmeers, fast ebenso lang fahren Schiffe auf seiner Oberfläche. Doch die Tiefen des Meers blieben lange Zeit eine unbekannte Welt. Erst im 20. Jahrhundert stieß der Mensch bis zum Grund der Meere vor. Es sind ...
(ORF)

Text zuklappen
Seit Jahrtausenden siedeln Menschen an den Küsten des Mittelmeers, fast ebenso lang fahren Schiffe auf seiner Oberfläche. Doch die Tiefen des Meers blieben lange Zeit eine unbekannte Welt. Erst im 20. Jahrhundert stieß der Mensch bis zum Grund der Meere vor. Es sind bizarre Geschöpfe, die die Tiefenböden des Mittelmeeres bevölkern - Seeanemonen und Haarsterne, Schlangensterne, Schwärme und Röhrenwürmer. Sie alle filtern Plankton aus dem Meer und tragen so ihren Teil zur Selbstreinigung der See bei. Für den Energiehaushalt des gesamten Ökosystems sind sie deshalb von entscheidender Bedeutung. Doch intakter Meeresboden hat längst Seltenheitswert im Mittelmeer: Durch die Überdüngung mit Stickstoff und Phosphaten aus Kunstdünger und Waschmittel, die mit den Abwässern aus Industrie, Tourismus und Landwirtschaft ins Meer gelangen, wachsen die Planktonalgen explosionsartig an und bedrohen die Tiergemeinschaften am Seeboden.
Die dritte Folge der Reihe "Die Gärten des Poseidon" blickt in die Welt der Tiefe.
(ORF)


Seitenanfang
10:45
16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Sonne entgegen (7/12)

Auf nach Valun

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaffael Wilczek
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
GiselaIrmgard Rießen
LucaJosef Meinrad
u.a.
Buch: Gerald Gam
Buch: Fritz Schindlecker
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der siebten Folge sind nur noch Käthe, Wickerl und Dr. Zack in Valun. Doch Mecki, ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der siebten Folge sind nur noch Käthe, Wickerl und Dr. Zack in Valun. Doch Mecki, Gisela und Joe kündigen ihren Besuch an.

Im Anschluss, um 11.35 Uhr, zeigt 3sat die achte Folge der zwölfteiligen Fernsehserie "Der Sonne entgegen".
(ORF)


Seitenanfang
11:35
16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Sonne entgegen (8/12)

Viel Lärm um Wickerl

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaffael Wilczek
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
GiselaIrmgard Rießen
LucaJosef Meinrad
u.a.
Buch: Gerald Gam
Buch: Fritz Schindlecker
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der achten Folge müssen Wickerl und Käthe den Umbau ihrer Diskothek allein ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der achten Folge müssen Wickerl und Käthe den Umbau ihrer Diskothek allein bewältigen. Dabei muss Wickerl viel Improvisationstalent beweisen.

Die neunte und zehnte Folge der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat am Samstag, 21. Mai, ab 10.50 Uhr.

(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Die Gesichter des Karl Farkas

Porträt eines Humoristen

Film von Otto Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Galionsfigur des österreichischen Kabaretts, Karl Farkas (1893 - 1971), ist auch Jahrzehnte nach seinem Tod unvergessen. Farkas, dessen Sketche und Doppelconferencen mit Ernst Waldbrunn und dessen legendäres Grinsen Generationen von Besuchern des Wiener Kabaretts ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Galionsfigur des österreichischen Kabaretts, Karl Farkas (1893 - 1971), ist auch Jahrzehnte nach seinem Tod unvergessen. Farkas, dessen Sketche und Doppelconferencen mit Ernst Waldbrunn und dessen legendäres Grinsen Generationen von Besuchern des Wiener Kabaretts "Simpl" geliebt haben, prägte privat die Sorge um seinen geistig behinderten Sohn Robert.
Die Dokumentation "Die Gesichter des Karl Farkas" zeigt Interviews mit Familienmitgliedern und prominenten Kollegen, darunter Gerhard Bronner und Cissy Kraner. Zahlreiche "Simpl"-Ausschnitte belegen außerdem die Bandbreite seines Könnens.
(ORF)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Meerengen

Der Ärmelkanal zwischen Calais und Dover

Film von Manfred Behrens

Ganzen Text anzeigen
An seiner engsten Stelle, "Straße von Dover" genannt, misst der Ärmelkanal, der die britischen Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer. Jahrhundertelang standen sich dort Frankreich und England gegenüber, und die Beziehungen zwischen beiden Ländern waren nicht ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
An seiner engsten Stelle, "Straße von Dover" genannt, misst der Ärmelkanal, der die britischen Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer. Jahrhundertelang standen sich dort Frankreich und England gegenüber, und die Beziehungen zwischen beiden Ländern waren nicht immer harmonisch. Heute, da nicht nur der Eurotunnel beide Seiten verbindet, hat sich Vieles geändert. Doch die kulturellen Unterschiede sind geblieben. So gibt es im Norden Frankreichs eine Tradition von kleinen Bierbrauern, die auch Landwirtschaft betreiben, während in den Weinbergen von Chapel Down auf der anderen Seite des Kanals Pinot Blanc- und Chardonnay-Trauben für den größten Winzer Englands reifen.
Mit hintergründigem Humor beschreibt der Film "Reisewege Meerengen", wie Franzosen und Engländer mit der vermeintlichen und realen Nähe umgehen, erzählt von den militärischen Konflikten der Vergangenheit, entlarvt aber auch die Klischees auf beiden Seiten der Straße von Dover.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Grönland - Von Eisfischern und Gemüsebauern



Seitenanfang
16:10
schwarz-weiss monochrom

Schmutzige Dollars

(The Wyoming Kid/Cheyenne)

Spielfilm, USA 1947

Darsteller:
Jim WylieDennis Morgan
Ann KincaidJane Wyman
Emily CarsonJanis Paige
Ed LandersBruce Bennett
Sundance KidArthur Kennedy
u.a.
Regie: Raoul Walsh
Länge: 81 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Grenzstädte im Wyoming des Jahres 1867 gelten als gefährliches Gelände: Dort sammeln sich die Outlaws, um Siedler und Durchreisende zu berauben. Der Spieler Jim Wylie ist eigentlich selbst eine dubiose Erscheinung. Aber er hat sich, nicht ganz freiwillig, dazu ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Grenzstädte im Wyoming des Jahres 1867 gelten als gefährliches Gelände: Dort sammeln sich die Outlaws, um Siedler und Durchreisende zu berauben. Der Spieler Jim Wylie ist eigentlich selbst eine dubiose Erscheinung. Aber er hat sich, nicht ganz freiwillig, dazu überreden lassen, als Undercover-Agent für das Gesetz zu arbeiten. Jim Wylies Auftrag besteht darin, den "Poeten" dingfest zu machen, einen Räuber, der mit verblüffender Präzision die Postkutschen von Wells Fargo überfällt und am Tatort stets ein - mäßig gereimtes - Gedicht zurücklässt. Auf dem Weg von Cheyenne nach Laramie, wo der Poet angeblich eine Bande formiert, lernt Wylie die geheimnisvolle Ann Kincaid kennen. Außerdem begreift er, wie effektiv sein Widersacher arbeitet: Als die Kutsche von der Gang des Revolverhelden Sundance angehalten wird, stellt sich heraus, dass der Poet bereits zuschlug - die Fargo-Kasse ist leer.
Der Western "Schmutzige Dollars" von Raoul Walsh überzeugt mit kriminalistischen Elementen und überraschenden Handlungswendungen.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Meditation - im Lotussitz zum neuen Bewusstsein?

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigen
Dass Meditation eine stärkende und heilende Wirkung haben soll, wissen heute nicht nur Vertreter fernöstlicher Philosophien und Religionen, sondern auch westliche Manager und Ärzte. So wird Meditation unter anderem zur Stressbewältigung oder zur Behandlung von ...

Text zuklappen
Dass Meditation eine stärkende und heilende Wirkung haben soll, wissen heute nicht nur Vertreter fernöstlicher Philosophien und Religionen, sondern auch westliche Manager und Ärzte. So wird Meditation unter anderem zur Stressbewältigung oder zur Behandlung von Depressionen und Schmerzen eingesetzt.
Gregor Steinbrenner besucht für "vivo" ein Meditationszentrum und geht auf spirituelle Spurensuche.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Von Hoffnung, Hellsehern und Heilsversprechen

Unterwegs auf der größten Esoterikmesse der Schweiz

Reportage von Regina Buol

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr wird das Zürcher Kongresshaus zum Wallfahrtsort der Suchenden: Zur Messe für Bewusstsein, Gesundheit und Lebenshilfe pilgerten auch 2011 rund 8.000 Besucherinnen und Besucher.
Reporterin Regina Buol stößt dort auf einen Hellseher, der in einer ...

Text zuklappen
Einmal im Jahr wird das Zürcher Kongresshaus zum Wallfahrtsort der Suchenden: Zur Messe für Bewusstsein, Gesundheit und Lebenshilfe pilgerten auch 2011 rund 8.000 Besucherinnen und Besucher.
Reporterin Regina Buol stößt dort auf einen Hellseher, der in einer gefüllten Blumenvase den Blick in die Zukunft zu erhaschen glaubt. Außerdem trifft sie auf eine lebenslustige Russin, die sich als Magierin ausgibt, und vor allem auf etliche selbsternannte Heilerinnen und Heiler - denn alternative Heilmethoden sind zurzeit sehr gefragt. Selbst die Messeleiterin Angelika Meier ist auf der Suche und wagt ein Experiment: Durch einen psychochirurgischen Eingriff - eine Operation ohne Skalpell und Narkose - will sie ihre Gallensteine entfernen lassen. Tage später will sie von einem Schulmediziner wissen, ob sie die Gallensteine tatsächlich losgeworden ist.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

bookmark

Erstausstrahlung


In kurzen Beiträgen stellt das unmoderierte wöchentliche Sachbuchmagazin "bookmark" bis zu drei ausgewählte neue Werke vor. "bookmark" lässt Autoren zu Wort kommen und wirft in jeder ersten Ausgabe im Monat einen Blick auf die nationale Bestsellerliste.


Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office - Das Filmmagazin

Moderation: Nina Brunner

Ganzen Text anzeigen
Im Oscar-nominierten Drama "Rabbit Hole" von Regisseur John Cameron Mitchell spielt Nicole Kidman eine Mutter, die über den Tod ihres Sohnes hinwegkommen muss.
Neben "Rabbit Hole" geht es in "Box Office" unter anderem um den epischen Flüchtlingsfilm "The Way Back" ...

Text zuklappen
Im Oscar-nominierten Drama "Rabbit Hole" von Regisseur John Cameron Mitchell spielt Nicole Kidman eine Mutter, die über den Tod ihres Sohnes hinwegkommen muss.
Neben "Rabbit Hole" geht es in "Box Office" unter anderem um den epischen Flüchtlingsfilm "The Way Back" von Peter Weir, in dem Colin Farrell, Jim Sturgess und Ed Harris die Hauptrollen spielen, um Alejandro Jodorowskys Meisterwerk "El Topo" sowie um Matthias von Guntens Dokumentation "Max Frisch: Zürich - Transit". Pünktlich zum 100. Geburtstag des Schriftstellers Max Frisch (1911 - 1991) am 15. Mai zeigt die Dokumentation die lange Zeit verschollenen Fragmente von Frischs unvollendeter Filmskizze "Zürich - Transit" sowie eine Lesung Frischs zu diesem Werk.

3sat zeigt die Dokumentation "Max Frisch: Zürich - Transit" am Sonntag, 15. Mai, um 11.30 Uhr in voller Länge.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Franz Liszt: "Das Konzert bin ich"

Film von Augustine Wöss

Mit Daniel Barenboim, Nike Wagner, Leonard Bernstein,
Elisabeth Leonskaja u. a.

Moderation: Christoph Wagner-Trenkwitz

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Franz Liszt, geboren 1811 in Raiding, damals ungarisches Kronland des Kaisertums Österreich, heute im österreichischen Burgenland, war ein Universalgenie. Ab seinem elften Lebensjahr wurde er als Pianist europaweit bejubelt. Als Komponist gilt er vielen als Wegbereiter ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Franz Liszt, geboren 1811 in Raiding, damals ungarisches Kronland des Kaisertums Österreich, heute im österreichischen Burgenland, war ein Universalgenie. Ab seinem elften Lebensjahr wurde er als Pianist europaweit bejubelt. Als Komponist gilt er vielen als Wegbereiter der Moderne. Sein Werk ist in seinem Umfang unübertroffen.
Franz Liszts Geburtsort Raiding, wo seit 2006 jährlich das "Liszt Festival Raiding" stattfindet, sowie Budapest, Weimar, Bayreuth, Paris und Rom sind Stationen in der Dokumentation "Franz Liszt: 'Das Konzert bin ich'" mit Daniel Barenboim, Nike Wagner, Leonard Bernstein, Elisabeth Leonskaja und vielen anderen. Christoph Wagner-Trenkwitz moderiert den kulturellen Streifzug durch Leben und Werk des Komponisten.

3sat zeigt "Franz Liszt: 'Das Konzert bin ich'" anlässlich des 200. Geburtstags des Künstlers Im Jahr 2011.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Theatertreffen 2011

Nora oder Ein Puppenhaus

Von Henrik Ibsen

Mit Nora Buzalka, Manja Kuhl, Torsten Bauer,
Henry Meyer und Jürgen Sarkiss

Bühnenbild: Herbert Fritsch

Kostüme: Victoria Behr
Musik: Otto Beatus
Fernsehregie: Herbert Fritsch
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Vom beschaulichen Puppenheim ist nicht viel geblieben, außer der Kindfrau Nora selbst, die sich als spitzentanzendes Püppchen durch die Weihnachtstage - markiert durch einen giftgrünen Papptannenbaum - bewegt. Die Fassade bröckelt schon lange, vor allem den Männern ...

Text zuklappen
Vom beschaulichen Puppenheim ist nicht viel geblieben, außer der Kindfrau Nora selbst, die sich als spitzentanzendes Püppchen durch die Weihnachtstage - markiert durch einen giftgrünen Papptannenbaum - bewegt. Die Fassade bröckelt schon lange, vor allem den Männern ist anzusehen, dass die besten Tage schon hinter ihnen liegen. Wie Zombies schleichen sie um die verführerische Nora herum. Nora gibt sich als süße "Naschkatze" und "Eichhörnchen", entpuppt sich aber als Lügnerin und Betrügerin, die vieles, wenn nicht alles für Geld tut. Das Puppenheim droht zu zerbrechen.
"Die sexualisierten Wunschträume einer bigotten Männerwelt explodieren bei Herbert Fritsch in einem grellen Albtraum", meint die Theatertreffen-Jury und zählt das skurrile Horror-Märchen "Nora oder Ein Puppenhaus" zu den zehn "bemerkenswertesten Inszenierungen" der vergangenen Theatersaison. Herbert Fritsch, der gleich mit zwei Inszenierungen eingeladen ist, hat seine Version von Henrik Ibsens "Nora" noch einmal fürs Fernsehen inszeniert.

Das dritte Stück vom Berliner Theatertreffen, Christoph Schlingensiefs "Via Intolleranza II", zeigt 3sat am Sonntag, 22. Mai, um 21.45 Uhr.


Seitenanfang
23:20
VPS 23:15

Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: "Immer Ärger mit der Versicherung - Viel versprechen,

wenig halten?"

Mit den Gästen Udo Makosch (Juwelier und Opfer eines
Raubüberfalls), Stefanie Jeske (hilft Versicherungsopfern),
Wolfgang Büser (ARD-Versicherungsexperte), Dieter Könitzer
(verklagt Versicherung), Ralph Schweda (Gutachter)
und Rüdiger Hackhausen (Zurich Versicherung)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:35
VPS 00:30

Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art

Themen:
- Kunst-Sinnig: Gunter Sachs
- Lebens-Weisheit: 70 Jahre Senta Berger
- Rausch-Mittel: Kulturgeschichten des Trinkens
- End-Zeit: "Für die Ewigkeit"
- Studiogast: Edgar Honetschläger
- Unruhe-Stifter: Stardramatiker Simon Stephens
- Doppel-Pack: Das neue leading Team der Festwochen
- Protest-Sänger: Rapper Nazar

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:35
VPS 01:30

Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:00
VPS 02:59

Stereo-Ton16:9 Format

on tape

interaktiver Musikclub aus Berlin

Moderation: Rainer Maria Jilg

Ganzen Text anzeigen
"on tape" lädt ein in einen Club nach Berlin-Weissensee. Im Mittelpunkt der Sendung steht Live-Musik, performed von angesagten Künstlern und der "on tape"-Hausband - mit Mitgliedern von Juli, Madsen und Virginia Jetzt!. Gäste jeder Sendung sind Persönlichkeiten mit ...

Text zuklappen
"on tape" lädt ein in einen Club nach Berlin-Weissensee. Im Mittelpunkt der Sendung steht Live-Musik, performed von angesagten Künstlern und der "on tape"-Hausband - mit Mitgliedern von Juli, Madsen und Virginia Jetzt!. Gäste jeder Sendung sind Persönlichkeiten mit Geschichte und junge Künstler, die am Puls der Zeit agieren. Die Musiker stellen sich den Fragen von Moderator Rainer Maria Jilg und denen ihrer Fans: "on tape" ist interaktiv und wird live im Netz übertragen, die Internetcommunity ist fester Teil des Sendekonzepts. Per Video-Chat werden Zuscher live dazugeschaltet und kommentieren über eine Facebook-Wall im Studio das Geschehen auf dem Schirm.


Seitenanfang
3:45
VPS 03:00

Stereo-Ton16:9 Format

Red Dust - Die Wahrheit führt in die Freiheit

Spielfilm, Großbritannien/Südafrika 2004

(Wh.)

Länge: 105 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
5:30
VPS 04:45

Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Meerengen

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 6:15 Uhr