Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 12. Mai
Programmwoche 19/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Ein Lebemann wählt den Tod - ist Selbstmord besser

als Demenz?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Java



(ARD)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schauplatz Gericht

Thema: Dachschaden

Moderation: Peter Resitarits

Ganzen Text anzeigen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. ...
(ORF)

Text zuklappen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. Peter Resetarits präsentiert das Magazin.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Der Kampf um Deutung nach Bin Ladens Tod
- Die verlorene Ehre des Henri-Nannen-Preises
- Der Journalisten-Zuchtmeister Wolf Schneider

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Markus Borner - ein Leben für die Serengeti

Film von Astrid von Stockar

Ganzen Text anzeigen
Der Serengeti-Nationalpark im Norden Tansanias gilt als eines der faszinierendsten Naturgebiete der Erde. Der Schweizer Zoologe Markus Borner kämpft seit 30 Jahren für die Serengeti und führt die Arbeit des verstorbenen Professors Bernhard Grzimek als Delegierter der ...

Text zuklappen
Der Serengeti-Nationalpark im Norden Tansanias gilt als eines der faszinierendsten Naturgebiete der Erde. Der Schweizer Zoologe Markus Borner kämpft seit 30 Jahren für die Serengeti und führt die Arbeit des verstorbenen Professors Bernhard Grzimek als Delegierter der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt fort.
Der Film begleitet Markus Borner bei seiner aufregenden Arbeit im afrikanischen Busch.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Der Ausgeschaffte

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Tsingtau

Auf deutschen Spuren in China

Film von Dietmar Schulz

Ganzen Text anzeigen
Tsingtau im Nordosten Chinas wurde Ende 1897 auf Befehl des deutschen Kaisers Wilhelm II. besetzt und später zum Marinestützpunkt und Handelsplatz ausgebaut. Eine deutsche "Musterkolonie", die bis 1914 Bestand hatte. Heute sind wieder etliche deutsche Unternehmen dort ...

Text zuklappen
Tsingtau im Nordosten Chinas wurde Ende 1897 auf Befehl des deutschen Kaisers Wilhelm II. besetzt und später zum Marinestützpunkt und Handelsplatz ausgebaut. Eine deutsche "Musterkolonie", die bis 1914 Bestand hatte. Heute sind wieder etliche deutsche Unternehmen dort vertreten.
Der Film "Tsingtau" schildert, wie aus einem armseligen Fischerdorf die Vorzeigekolonie wurde.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sahara - Vorstoß ins Ungewisse

Film von Uta Borries

Ganzen Text anzeigen
Die Sahara, die größte Wüste der Erde, war bis Mitte des 20. Jahrhunderts weitgehend unerforscht. Heute gibt es noch einen weißen Fleck auf der Karte: das Erdi-Ma im äußersten Nordosten des Tschad - angeblich gefährliches Rückzugsgebiet für Rebellen und Banditen. ...

Text zuklappen
Die Sahara, die größte Wüste der Erde, war bis Mitte des 20. Jahrhunderts weitgehend unerforscht. Heute gibt es noch einen weißen Fleck auf der Karte: das Erdi-Ma im äußersten Nordosten des Tschad - angeblich gefährliches Rückzugsgebiet für Rebellen und Banditen. Von diesem Niemandsland existiert kein einziges Foto, keine Karte. Das will der deutsche Geograf und Klimaexperte Stefan Kröpelin ändern. Im Oktober 2005 bricht er zu einer Expedition ins Dreiländereck zwischen Libyen, Tschad und Sudan auf. Ausgangspunkt ist Ndjamena, die Hauptstadt des Tschad.
Der Film begleitet die Expedition und dokumentiert Erkundungen im geheimnisvollen Felsenlabyrinth des Ennedi-Gebirges im Tschad mit weltweit einzigartigen Felszeichnungen.


Seitenanfang
16:00

Ins wilde Herz Afrikas

Legenden und Abenteuer am Niger

Film von Walter Heinz

Ganzen Text anzeigen
Millionen von Bauern leben an den Ufern des Nigers. Sie pflanzen nicht nur Mais, Maniok und Hirse an, sondern - die trockenen Dünen der Sahara vor Augen - auch Nassreis. Nirgendwo in Afrika sind die Märkte üppiger als dort, nirgendwo ist die Vielzahl von Sprachen und ...

Text zuklappen
Millionen von Bauern leben an den Ufern des Nigers. Sie pflanzen nicht nur Mais, Maniok und Hirse an, sondern - die trockenen Dünen der Sahara vor Augen - auch Nassreis. Nirgendwo in Afrika sind die Märkte üppiger als dort, nirgendwo ist die Vielzahl von Sprachen und Kulturen größer.
Eine Reise entlang des Nigers "Ins wilde Herz Afrikas".


Seitenanfang
16:45
VPS 16:44

16:9 Format

Gauchos - Im rauen Reich der Pampa

Film von Stefan Pannen


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Themen:
- Nordkirchen: Barockgarten
- Bonn: Wasserabweisender Farn
- Eifel: Gyrokopter
- Bochum: Tagebuch-Forschung
- Salzkotten: Alpakas in Ostwestfalen
- Maastricht: Second-Hand Designer-Mode
- Mönchengladbach: WohnArt Blumenladen
- Aachen: "Öcher Schängche"

Moderation: Andrea Grießmann

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
EU Flüchtlingspolitik
Keiner will die nordafrikanischen Flüchtlinge aufnehmen,
obwohl es dafür sogar gute ökonomische Gründe gäbe
Vorsicht ist keine Feigheit
Aber woher kommen die irrationalen Angststörungen?
Palmöl statt Erdöl ?
Warum Tenside auf Palmölbasis genauso
umweltschädlich sind, wie erdölbasierte

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Krieg und Sicherheit (2/5)

Interessen - Blankoscheck für Interventionen?

Weitere Themen:
Interessen oder Werte - was die Deutschen
am Hindukusch verteidigen
Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigen
Krieg ist heute als politisches Mittel der Auseinandersetzung zwar geächtet. Trotzdem gibt es weltweit zahlreiche Krisen- und Konfliktgebiete und Kriege. In Deutschland ist nach Jahrzehnten eines aktiven Pazifismus eine Debatte darüber entbrannt, ob wir uns im Krieg ...

Text zuklappen
Krieg ist heute als politisches Mittel der Auseinandersetzung zwar geächtet. Trotzdem gibt es weltweit zahlreiche Krisen- und Konfliktgebiete und Kriege. In Deutschland ist nach Jahrzehnten eines aktiven Pazifismus eine Debatte darüber entbrannt, ob wir uns im Krieg befinden, seit die Bundeswehr in Afghanistan immer stärker in kriegerische Handlungen verwickelt ist. In dieser Diskussion vermischt sich das Motto Nie wieder Krieg mit der großen Angst vor Terrorismus.
Zweiter Teil der "Kulturzeit"-Reihe.

Den dritten Teil der Reihe "Krieg und Sicherheit" zeigt 3sat am Donnerstag, 19. Mai, in "Kulturzeit" (werktags um 19.20 Uhr).


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Folterexperten

Die geheimen Methoden des CIA

Film von Egmont R. Koch

Ganzen Text anzeigen
Im Mai 2004 gelangten Berichte und Fotos in die internationalen Medien, die belegen, dass US-amerikanische Militär- und Geheimdienstmitarbeiter Gefangene im Abu-Ghraib-Gefängnis nahe Bagdad gefoltert hatten. Die meisten Täter sind inzwischen verurteilt. Doch scheint es ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im Mai 2004 gelangten Berichte und Fotos in die internationalen Medien, die belegen, dass US-amerikanische Militär- und Geheimdienstmitarbeiter Gefangene im Abu-Ghraib-Gefängnis nahe Bagdad gefoltert hatten. Die meisten Täter sind inzwischen verurteilt. Doch scheint es sich keineswegs, wie die amerikanische Regierung behauptet, um perverse Entgleisungen Einzelner zu handeln - sondern um seit Jahrzehnten angewandte Foltermethoden der CIA. Es gibt ein geheimes Handbuch der CIA, das 1963, nach systematischen wissenschaftlichen Forschungen, erstellt und dann unter anderem südamerikanischen Militärdiktaturen zur Verfügung gestellt wurde. Im Rahmen des Krieges gegen den Terror grub die CIA das Handbuch offenbar wieder aus, um es den Verhörtrupps in Guantanamo und Abu Ghraib zur Verfügung zu stellen. Die Suche nach den Wurzeln der geheimen Foltermethoden des US-Geheimdienstes führt in die Vergangenheit: Anfang der 1950er Jahre wurden einige Techniken von der CIA unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen in einer Villa in Kronberg bei Frankfurt erprobt. Dabei wurde der Tod von "Versuchspersonen", vornehmlich Überläufern aus dem Ostblock, wissentlich in Kauf genommen. Die Spur aus dem "Folterhaus" im Taunus führt noch weiter zurück in die deutsche Geschichte: ins Konzentrationslager Dachau. Lernte die CIA ihre Foltertechniken von SS-Schergen und KZ-Ärzten?
Der Film "Folterexperten" geht diesen Fragen nach.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Was ist der Mensch?

Gert Scobel im Gespräch mit Hans Lenk

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Hans Lenk ist einer der bedeutendsten Philosophen der Gegenwart. Die Liste seiner Buchpublikationen umfasst mehr als 300 Titel. Er war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Vizepräsident der Weltgesellschaft für Philosophie und Präsident der ...

Text zuklappen
Hans Lenk ist einer der bedeutendsten Philosophen der Gegenwart. Die Liste seiner Buchpublikationen umfasst mehr als 300 Titel. Er war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie, Vizepräsident der Weltgesellschaft für Philosophie und Präsident der Weltakademie der Philosophen. Außerdem war Lenk als Ruderer ein Spitzensportler: Er war zweimal Europameister, viermal Deutscher Meister, und er gewann bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom die Goldmedaille.
Im Sport-und Olympiamuseum in Köln begegnet Gert Scobel dem Philosophen Hans Lenk, um die Frage zu erörtern: "Was genau ist eigentlich der Mensch?".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Heilerin (2/2)

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2004

Darsteller:
Halfried SeeligRuth Drexel
Dr. Marion FischerGeno Lechner
LauraLea Kurka
Dr. Rudi SeeligBranko Samarovski
Kino-LeniElisabeth Orth
u.a.
Buch: Felix Mitterer
Regie: Holger Barthel
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Halfried Seelig wird inzwischen weithin für ihre heilerischen Fähigkeiten anerkannt. Ihre Tochter Marion versucht, in ihrer ehemaligen Heimat erneut Fuß zu fassen. Besonders ihre heranwachsende Tochter Laura macht ihr das Leben schwer. Anstatt sich wie alle anderen ...
(ORF)

Text zuklappen
Halfried Seelig wird inzwischen weithin für ihre heilerischen Fähigkeiten anerkannt. Ihre Tochter Marion versucht, in ihrer ehemaligen Heimat erneut Fuß zu fassen. Besonders ihre heranwachsende Tochter Laura macht ihr das Leben schwer. Anstatt sich wie alle anderen Mädchen ihres Alters auf Partys und mit Burschen herumzutreiben, verkriecht sie sich. Halfried spürt, dass Laura ihre Fähigkeiten geerbt hat, und hilft Laura dabei, damit umzugehen.
Zweiter und letzter Teil des Fernsehfilms "Die Heilerin".
(ORF)


Seitenanfang
23:55
Stereo-Ton16:9 Format

Club

(aus der SF-Reihe "Club")

Mit Hamed Abdel-Samad (deutsch-ägyptischer Politik-
wissenschaftler, Historiker, war bei der Revolution
auf dem Tahrir-Platz in Kairo dabei),
Jasmin El-Sonbati (Doppelbürgerin Schweiz-Ägypten,
Gymnasiallehrerin, Mitglied der ägyptischen Partei
"Die Freien Ägypter"), Jürgen Todenhöfer (Buchautor,
unterstützt Hilfsprojekte in Afghanistan und Irak),
Reinhard Schulze (Professor für Islamwissenschaften,
Universität Bern) und Peter Forster (Chefredakteur
"Schweizer Soldat", ehem. Präsident der eidgenössischen
Staatsschutzkommission)

Moderation: Christine Maier

Ganzen Text anzeigen
Nach Osama bin Ladens Tod hält die Weltöffentlichkeit den Atem an, denn es ist nicht klar, wie die islamischen Völker reagieren werden. Es wird sich zeigen, ob die Feindbilder des radikalen Islam und des ungläubigen Westens ausgedient haben. Werden islamistische ...

Text zuklappen
Nach Osama bin Ladens Tod hält die Weltöffentlichkeit den Atem an, denn es ist nicht klar, wie die islamischen Völker reagieren werden. Es wird sich zeigen, ob die Feindbilder des radikalen Islam und des ungläubigen Westens ausgedient haben. Werden islamistische Terrorgruppen auf Rache sinnen? Und welches sind die Folgen von Osama bin Ladens Tod für die Revolution in der arabischen Welt? Werden sich Freiheit und Demokratie durchsetzen können?
In der Gesprächsreihe "Club" diskutiert Christine Maier mit dem deutsch-ägyptischen Politikwissenschaftler und Historiker Hamed Abdel-Samad, der Lehrerin Jasmin El-Sonbati, die sowohl Bürgerin der Schweiz als auch Ägyptens ist und der ägyptischen Partei "Die Freien Ägypter" angehört, dem Autor Jürgen Todenhöfer ("Warum tötest Du, Zaid?"), dem Chefredakteur von "Schweizer Soldat" und ehemaligen Präsidenten der eidgenössischen Staatsschutzkommission Peter Forster sowie Reinhard Schulze, Professor für Islamwissenschaften an der Universität Bern.


Seitenanfang
1:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:40
VPS 00:25

Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Zuviel Zuwanderung: Der Preis für das Anlocken von Firmen
- Erhärteter Verdacht: Neue Spuren im Organhandel des Kosovo
- Neuer Nationalstolz: Die amerikanische Verehrung der
Navy Seals

Moderation: Urs Leuthard


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
2:20
VPS 01:35

Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Themen:
- Lösegeld für den eigenen Rechner: Neue Masche bei
Computerviren
- Mehr Kanäle in besserer Qualität: Wie Digital-TV
funktioniert
- Billiger leben: Gutscheine aus dem Internet

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:50
VPS 02:05

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
3:20
VPS 02:35

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sahara - Vorstoß ins Ungewisse

(Wh.)


Seitenanfang
4:05
VPS 03:20

Ins wilde Herz Afrikas

(Wh.)


Seitenanfang
4:50
VPS 04:35

Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Wie rechts ist Österreich?

Mit den Gästen Hans-Jörg Schimanek
(Bezirksrat Floridsdorf, ehem. FPÖ-Chef NÖ),
Georg Zanger (Wirtschafts-, und Menschenrechts-
anwalt, Nina Horaczek (Journalistin, Mitautorin
des Buches "HC Strache Sein Aufstieg. Seine
Hintermänner. Seine Feinde."), Wolfgang Jung
(Redner "Totengedenken", Burschenschaft Albia
Bad Ischl) und Sieglinde Rosenberger (Politologin)
Gesprächsleitung: Peter Rabl


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr