Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 11. Mai
Programmwoche 19/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:18
Stereo-Ton16:9 Format

Asiatische Küchengeheimnisse

Schlangenblut und Kräutersud


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
11:57
16:9 Format

Tel Aviv - Weiße Stadt am Mittelmeer



Seitenanfang
12:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Wasser für Mumbai

Film von Josef Glanz

Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Im Zentrum der Peripherie

Film von Klaus Steindl

(aus der ORF/Reihe "Geschichten aus Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Kultur abseits von urbanen Zentren: In der Steiermark finden sich Kunst-Events, Bühnen und Architektur auch in kleinen Gemeinden und Dörfern, wie das "Greith-Haus" in St. Ulrich am Greith, oder das Festival "Kuturviech" in der kleinen Gemeinde Rottenmann.
Der Film ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Kultur abseits von urbanen Zentren: In der Steiermark finden sich Kunst-Events, Bühnen und Architektur auch in kleinen Gemeinden und Dörfern, wie das "Greith-Haus" in St. Ulrich am Greith, oder das Festival "Kuturviech" in der kleinen Gemeinde Rottenmann.
Der Film "Im Zentrum der Peripherie" stellt Kulturinitiativen in der Steiermark vor, lässt Kunstschaffende und das Publikum zu Wort kommen.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Imperium der Päpste (1/3)

Duell zwischen Kreuz und Krone

Film von Jens-Peter Behrend

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als 2.000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm. Oft sind sie ...

Text zuklappen
Seit mehr als 2.000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm. Oft sind sie Opfer von Intrigen geworden.
Der erste Teil der dreiteiligen Reihe "Imperium der Päpste" über Aufstieg und Fall des Papsttums untersucht den Fall Canossa.

Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe "Imperium der Päpste " zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Imperium der Päpste (2/3)

Verschwörung im Vatikan

Film von Luise Wagner-Roos und Jan Peter

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als 2.000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm. Oft sind sie ...

Text zuklappen
Seit mehr als 2.000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm. Oft sind sie Opfer von Intrigen geworden.
Der zweite Teil der dreiteiligen Reihe "Imperium der Päpste" über Aufstieg und Fall des Papsttums untersucht die Pazzi-Verschwörung.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Imperium der Päpste (3/3)

Flammen über Rom

Film von Michael Gregor

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als 2.000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm. Oft sind sie ...

Text zuklappen
Seit mehr als 2.000 Jahren lenken die Stellvertreter Gottes auf Erden die Geschicke der Christenheit. Viele Imperien sind untergegangen, die Macht des Papsttums aber lebt fort, seit der Apostel Petrus zum ersten Papst berufen wurde. 264 Päpste folgten ihm. Oft sind sie Opfer von Intrigen geworden.
Der letzte Teil der dreiteiligen Reihe "Imperium der Päpste" über Aufstieg und Fall des Papsttums beleuchtet die Zeit der Reformation.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Das Geheimnis der Eismumie

Schliemanns Erben Spezial

Film von Gisela Graichen und Peter Prestel

Ganzen Text anzeigen
Im Juli 2006 machte eine internationale Archäologengruppe im mongolischen Altaigebirge einen Sensationsfund: die Mumie eines 2.500 Jahre alten blonden Skythenkriegers. Im ewigen Eis seines Grabhügels hatte sich der Leichnam wie in einer Zeitkapsel erhalten.
Der Film ...

Text zuklappen
Im Juli 2006 machte eine internationale Archäologengruppe im mongolischen Altaigebirge einen Sensationsfund: die Mumie eines 2.500 Jahre alten blonden Skythenkriegers. Im ewigen Eis seines Grabhügels hatte sich der Leichnam wie in einer Zeitkapsel erhalten.
Der Film "Das Geheimnis der Eismumie" verfolgt die aufregende Suche und Entdeckung des "Fürsten aus dem Eis" hautnah.


Seitenanfang
16:15
VPS 16:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tibet - Reise durch ein verbotenes Land (1/2)

Das Geheimnis des heiligen Berges

Film von Steffen Bayer


Seitenanfang
17:00
VPS 16:59

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tibet - Reise durch ein verbotenes Land (2/2)

Das Kloster der versteckten Kinder

Film von Steffen Bayer


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV - Reportage: Odessa

Die Schöne am Schwarzen Meer

Film von Karsten Wohlrab

Ganzen Text anzeigen
Auf Geheiß der Zarin Katharina der Großen wurde sie 1794 erbaut: Odessa, die legendäre Hafenstadt am Schwarzen Meer. Im 19. Jahrhundert blühte sie zur Handelsmetropole auf. Künstler wie Alexander Puschkin, Peter Iljitsch Tschaikowsky und Maxim Gorki haben der Stadt zu ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Auf Geheiß der Zarin Katharina der Großen wurde sie 1794 erbaut: Odessa, die legendäre Hafenstadt am Schwarzen Meer. Im 19. Jahrhundert blühte sie zur Handelsmetropole auf. Künstler wie Alexander Puschkin, Peter Iljitsch Tschaikowsky und Maxim Gorki haben der Stadt zu Weltruhm verholfen. Seit dem Untergang der Sowjetunion ist es ruhig geworden im Hafen. Jedes Schiff, das einläuft, bedeutet ein Ereignis. Die Odessiten lieben ihre Stadt und das Meer und hoffen auf eine Freihandelszone. Das Segelschulschiff "Druschba" ist im Hafen von Odessa dem Verfall ausgesetzt. Längst läuft das Schiff nicht mehr aus, denn es bräuchte dringend eine Überholung. Aber Kapitän Kremlyansky lässt sich nicht unterkriegen und sucht einen Investor. Bis dahin macht er mit seinen Schülern eben "Trockenübungen".
Die Sendung aus der Reihe "mare TV" besucht Odessa, die Stadt am Schwarzen Meer.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Wie jetzt? Der Bierbauch kommt nicht vom Bier?

Weitere Themen:
- Arm und reich
Soziale Ungleichheit schadet allen in der Gesellschaft,
selbst den Reichen
- Fehlender Überblick -
Da es kein zentrales Studienregister und keine
Publikationspflicht gibt, werden klinische Studien
oft doppelt und dreifach durchgeführt

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigen
"Wer braucht das?", "Wem hilft das?", "Was kostet das?": In der sechsteiligen "nano"-Reihe "Wie jetzt?" rückt Andy Losleben Forschern auf den Pelz und stellt Fragen, die viele Menschen beschäftigen. Fragen wie: "Stimmt es, dass Musik hören schlau macht und sogar Kühe ...

Text zuklappen
"Wer braucht das?", "Wem hilft das?", "Was kostet das?": In der sechsteiligen "nano"-Reihe "Wie jetzt?" rückt Andy Losleben Forschern auf den Pelz und stellt Fragen, die viele Menschen beschäftigen. Fragen wie: "Stimmt es, dass Musik hören schlau macht und sogar Kühe mehr Milch mit Mozart geben?", "Stimmt es, dass wir mit Duftstoffen jeden potenziellen Partner rumkriegen?" und "Brauchen wir wirklich jeden Tag unsere Zusatz-Dosis Vitamin C?" Kameramann Martin beschäftigt dafür die Frage, ob der berühmte Bierbauch wirklich vom Bierkonsum kommt oder ob er andere Ursachen hat, wie Wissenschaftler behaupten. Das glaubt er gerne. Und mal was für den eigenen Körper zu tun kommt für ihn schon gar nicht in die Tüte. Akupunktur? Alles Quatsch! Und intelligente Pflanzen gibt es seiner Meinung nach auch nicht: "Ist doch nur Grünzeug", findet er.
In der fünften Folge der sechsteiligen "nano"-Reihe "Wie jetzt?" geht es um die Frage: "Wie jetzt? Der Bierbauch kommt nicht vom Bier?".


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Wie begegnen wir dem Bösen - Rüdiger Safranski über
Bin Laden und den Prozess gegen Demjanjuk

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Dresden (2/2)

Fernsehfilm, Deutschland 2006

Darsteller:
Anna MauthFelicitas Woll
Robert NewmanJohn Light
Alexander WenningerBenjamin Sadler
Carl MauthHeiner Lauterbach
PfarrerWolfgang Stumph
u.a.
Buch: Stefan Kolditz
Regie: Roland Suso Richter

Ganzen Text anzeigen
Dresden, 12. Februar 1945: Anna hat den Heiratsantrag des Oberarztes Alexander Wenninger trotz aller Zweifel angenommen. Als sich Robert unter die Gäste der Verlobungsfeier mischt, stellt Anna ihn zur Rede. Entsetzt erfährt sie von Roberts zufälliger Beobachtung, dass ...

Text zuklappen
Dresden, 12. Februar 1945: Anna hat den Heiratsantrag des Oberarztes Alexander Wenninger trotz aller Zweifel angenommen. Als sich Robert unter die Gäste der Verlobungsfeier mischt, stellt Anna ihn zur Rede. Entsetzt erfährt sie von Roberts zufälliger Beobachtung, dass ihr Vater mit Alexanders Wissen die Morphiumlieferungen für die Patienten beiseite schafft, um sie weiterzuverkaufen und den Gewinn in die eigene Taschen zu stecken. Ihr Vertrauen in ihren Vater und in den Mann, den sie heiraten soll, ist zerstört. Noch während der Feier planen Anna und Robert ihre Flucht ins Elbsandsteingebirge. Sie ahnen nicht, dass zu diesem Zeitpunkt die englische Bomberflotte für den Angriff auf Dresden betankt wird. Anna und Robert verstecken sich auf dem Dachboden der Villa Mauth, werden jedoch von Alexander und Annas Vater entdeckt. Sie überwältigen Robert und lassen ihn auf dem Dachboden zurück. Carl Mauth möchte jetzt keine Minute mehr verlieren: Die Familie soll Flüchten. Am Dresdner Hauptbahnhof steht der Zug in die Schweiz bereits im Gleis, als der ohrenbetäubende Lärm hunderter Flugzeugmotoren zu hören ist. Dann stürzen die Bomben mit einem schrillen Pfeifen zu Boden. Die ersten Einschläge treffen den Hauptbahnhof. In heillosem Chaos suchen die Menschen Zuflucht im nächsten Luftschutzkeller. Anna hingegen läuft davon, gefolgt von Alexander, der sie aufzuhalten sucht. In dem rasch anschwellenden Feuersturm hat sich Robert aus dem Dachboden der Villa Mauth befreit und rennt um sein Leben.
Zweiter Teil des zweiteiligen Fernsehfilms mit Felicitas Woll in der Hauptrolle.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl

Film von Josef Becker

Ganzen Text anzeigen
In Brühl, auf halbem Weg zwischen Köln und Bonn, ließ sich der Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August aus dem bayrischen Haus Wittelsbach, das Schloss Augustusburg erbauen. 1725 legte er den Grundstein. Die Bauarbeiten dauerten 40 Jahre. Unter der Anleitung ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In Brühl, auf halbem Weg zwischen Köln und Bonn, ließ sich der Kurfürst und Erzbischof von Köln, Clemens August aus dem bayrischen Haus Wittelsbach, das Schloss Augustusburg erbauen. 1725 legte er den Grundstein. Die Bauarbeiten dauerten 40 Jahre. Unter der Anleitung des berühmten Baumeisters François de Cuvilliés entstand ein Lustschloss mit dem Charakter einer Residenz, ein einzigartiges Gesamtkunstwerk. Kernstück von Augustusburg ist das von Balthasar Neumann entworfene Treppenhaus, die vielleicht prächtigste, wirkungsvollste und schönste Hervorbringung des Rokoko in ganz Deutschland, gekrönt von einem überwältigenden Deckenfresko von Carlo Carlone. Um seiner Leidenschaft für die Jagd mit Falken besser frönen zu können, ließ Clemens August im nahegelegenen Falkenlustbusch ein Jagdschloss errichten, Schloss Falkenlust, ein intimes Refugium von hohem künstlerischen Rang.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Heilerin (1/2)

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2004

Darsteller:
Halfried SeeligRuth Drexel
Dr. Marion FischerGeno Lechner
LauraLea Kurka
Dr. Rudi SeeligBranko Samarovski
Kino-LeniElisabeth Orth
u.a.
Buch: Felix Mitterer
Regie: Holger Barthel
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Seit ihrer Kindheit weiß Halfried Seelig, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt: Durch das Auflegen ihrer Hände und die Kraft ihrer Gedanken kann sie Menschen heilen. Außerdem spricht sie mit Personen, die bereits seit Jahren und Jahrzehnten tot sind. ...
(ORF)

Text zuklappen
Seit ihrer Kindheit weiß Halfried Seelig, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt: Durch das Auflegen ihrer Hände und die Kraft ihrer Gedanken kann sie Menschen heilen. Außerdem spricht sie mit Personen, die bereits seit Jahren und Jahrzehnten tot sind. Dennoch zwang sie sich lange Zeit dazu, nicht von ihrer Begabung Gebrauch zu machen. Nicht zuletzt deshalb, um ihren Mann Rudi, der Bezirksarzt in einem kleinen Tiroler Bergdorf ist, nicht bloßzustellen. Als sie eines Tages doch einem kranken Mann hilft, verbreitet sich rasch die Nachricht, sehr zum Missfallen von Rudi. Währenddessen kriselt es in der Ehe von Halfrieds und Rudis Tochter Marion. Auch sie ist Ärztin, sie übt ihren Beruf allerdings schon seit vielen Jahren nicht mehr voll aus, sondern assistiert ihrem Mann, einem erfolgreichen Münchner Schönheitschirurgen. An ihrem Hochzeitstag verlässt Marion ihren Mann, holt ihre Tochter Laura aus dem Internat und zieht mit ihr nach Tirol zu ihrer Mutter. Dort will sie endlich wieder richtig arbeiten. Doch sie wird von der Bevölkerung nicht akzeptiert und lehnt ihrerseits die Methoden ihrer Mutter entschieden ab. Außerdem bereitet es Marion große Sorge, dass ihre Tochter Laura allem Anschein nach die Fähigkeiten ihrer Großmutter Halfried geerbt hat.
Erster Teil des zweiteiligen Fernsehfilms "Die Heilerin".

Den zweiten Teil von "Die Heilerin" zeigt 3sat am Donnerstag, 12. Mai, um 22.25 Uhr.

(ORF)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

Nach Klara

Kurzfilm, Deutschland 2010

Mit Wolfram Schorlemmer, Athanasios Karanikolas, Daniela Holz und
Tobias Lenel

Regie: Stefan Butzmühlen

Länge: 15 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Nach dem Ende der Beziehung mit seiner Freundin Klara begegnet der junge Robert einem schönen Mann, der ganz neue Gefühle in ihm weckt. Doch das verunsichert Robert noch mehr.
"Nach Klara" wurde bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2010 mit dem ...

Text zuklappen
Nach dem Ende der Beziehung mit seiner Freundin Klara begegnet der junge Robert einem schönen Mann, der ganz neue Gefühle in ihm weckt. Doch das verunsichert Robert noch mehr.
"Nach Klara" wurde bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2010 mit dem 3sat-Förderpreis ausgezeichnet.

Bei den 57. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (5. - 10.5.2011) verleiht 3sat als Medienpartner zum 13. Mal den 3sat-Förderpreis an einen talentierten Filmemacher im Deutschen Wettbewerb und begleitet das Festival in seinem Programm. Im Anschluss an "Nach Klara", dem 3sat-Förderpreisträger des Vorjahres, zeigt 3sat ab 0.40 Uhr sieben Filme aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb.


Seitenanfang
0:40
VPS 00:25

Stereo-Ton16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

517 Füwatown

Kurzfilm, Deutschland 2010

Regie: Jakob Schmidt

Länge: 13 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Romano muss sich entscheiden: zwischen der Liebe und der Musik. Eigentlich will er ein berühmter Rapper werden, zusammen mit den "Micsoldaten", seiner Band in Fürstenwalde. Aber Romanos Freundin ist schwanger - und sie hat keine Lust mehr, ihn mit anderen zu teilen. ...

Text zuklappen
Romano muss sich entscheiden: zwischen der Liebe und der Musik. Eigentlich will er ein berühmter Rapper werden, zusammen mit den "Micsoldaten", seiner Band in Fürstenwalde. Aber Romanos Freundin ist schwanger - und sie hat keine Lust mehr, ihn mit anderen zu teilen.
Kurzer Dokumentarfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
0:50
VPS 00:25

Stereo-Ton16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

Heinrich bringt die Kinder um halb Drei

Kurzfilm, Deutschland 2010

Mit Inga Dietrich und Jana Hampel

Regie: Hanna Doose

Länge: 18 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zwei Freundinnen haben einander schon lange Zeit nicht mehr gesehen. Jetzt treffen sie sich wieder, um gemeinsam ein Babyzimmer zu streichen. Dieser Tag offenbart die Zerbrechlichkeit ihrer Freundschaft.
Kurzspielfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der ...

Text zuklappen
Zwei Freundinnen haben einander schon lange Zeit nicht mehr gesehen. Jetzt treffen sie sich wieder, um gemeinsam ein Babyzimmer zu streichen. Dieser Tag offenbart die Zerbrechlichkeit ihrer Freundschaft.
Kurzspielfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
1:05
VPS 00:25

Stereo-Ton16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

99 Beautiful

Kurzfilm, Deutschland 2010

Regie: Tessa Knapp

Länge: 18 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Inspiriert von den "99 Namen Allahs" porträtiert der als Videoinstallation konzipierte Kurzfilm verschiedene Träger "sprechender" türkischer Namen: Menschen deren Namen übersetzt "Tagesanbruch", "Erde", "Regen", "Sehnsucht" oder "Krieg" bedeuten.
Aus dem aktuellen ...

Text zuklappen
Inspiriert von den "99 Namen Allahs" porträtiert der als Videoinstallation konzipierte Kurzfilm verschiedene Träger "sprechender" türkischer Namen: Menschen deren Namen übersetzt "Tagesanbruch", "Erde", "Regen", "Sehnsucht" oder "Krieg" bedeuten.
Aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
1:25
VPS 00:25

16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

Palau - Blue Sky

Kurzfilm, Deutschland 2010

Regie: Daniel Matzke

Regie: Christoph Faulhaber

Länge: 14 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der kleine Pazifikstaat Palau erklärte sich bereit, sechs Häftlinge aus Guantánamo aufzunehmen, die als Angehörige einer verfolgten Minderheit nicht in ihre Heimat zurückkehren konnten. Johnson Toribiong, Präsident von Palau, erzählt von den Problemen der Exilanten. ...

Text zuklappen
Der kleine Pazifikstaat Palau erklärte sich bereit, sechs Häftlinge aus Guantánamo aufzunehmen, die als Angehörige einer verfolgten Minderheit nicht in ihre Heimat zurückkehren konnten. Johnson Toribiong, Präsident von Palau, erzählt von den Problemen der Exilanten.
Kurzer Dokumentarfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
1:40
VPS 00:25

16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

I am not the Enemy

Kurzfilm, Deutschland 2011

Regie: Björn Melhus

Länge: 14 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn Soldaten von Kampfeinsätzen zurückkehren, sind sie oftmals traumatisiert. Der Videokünstler Björn Melhus inszeniert die unheimliche Familie eines Kriegsheimkehrers. Die Sätze, die er ihnen in den Mund legt, stammen aus US-Spielfilmen zum Thema. ...

Text zuklappen
Wenn Soldaten von Kampfeinsätzen zurückkehren, sind sie oftmals traumatisiert. Der Videokünstler Björn Melhus inszeniert die unheimliche Familie eines Kriegsheimkehrers. Die Sätze, die er ihnen in den Mund legt, stammen aus US-Spielfilmen zum Thema.
Experimentalfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
1:50
VPS 00:25

16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

Vertical Distraction

Kurzfilm, Deutschland 2011

Regie: Dennis Feser

Länge: 4 Minuten

Erstausstrahlung


Performancekunst vor der Frankfurter Skyline: Mittels Klebeband und Staudensellerie lässt der Künstler Dennis Feser die Stadtlandschaft auf den menschlichen Körper zurückwirken.
Experimentalfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
1:55
VPS 00:25

Stereo-Ton16:9 Format

Kurzfilmtage Oberhausen

Ich fahre mit dem Fahrrad in einer halben Stunde

an den Rand der Atmosphäre

Kurzfilm, Deutschland 2011

Regie: Michel Klöfkorn

Länge: 10 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Künstlerisch assoziative Trickfilmmeditation als spielerischer Versuch, Begriffe wie "Wirtschaft", "Nation", "Militär", "Geschichte" und "Gesellschaft" zu verstehen: bewegte Bleistiftstrukturen, schraffierte Licht-Landschaften und wild komponierte Linien. ...

Text zuklappen
Künstlerisch assoziative Trickfilmmeditation als spielerischer Versuch, Begriffe wie "Wirtschaft", "Nation", "Militär", "Geschichte" und "Gesellschaft" zu verstehen: bewegte Bleistiftstrukturen, schraffierte Licht-Landschaften und wild komponierte Linien.
Experimentalfilm aus dem aktuellen Deutschen Wettbewerb der Kurzfilmtage Oberhausen.


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Dresden (1/2)

Fernsehfilm, Deutschland 2006

(Wh.)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Dresden (2/2)

Fernsehfilm, Deutschland 2006

(Wh.)


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

Als Feuer vom Himmel fiel - 100 Jahre Bombenkrieg

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History)

Ganzen Text anzeigen
Keine Viertelstunde dauerte der Angriff am Nachmittag des 27. Februar 1945 auf die Mainzer Innenstadt. Eine halbe Million Brandbomben fielen dabei. Mehr als 1.200 Menschen starben. Als der letzte Bomber des britischen Kampfverbands das Zielgebiet überflogen hatte, lag die ...

Text zuklappen
Keine Viertelstunde dauerte der Angriff am Nachmittag des 27. Februar 1945 auf die Mainzer Innenstadt. Eine halbe Million Brandbomben fielen dabei. Mehr als 1.200 Menschen starben. Als der letzte Bomber des britischen Kampfverbands das Zielgebiet überflogen hatte, lag die Stadt in Schutt und Asche. Mainz steht stellvertretend für viele deutsche Städte, die in diesen Wochen von verheerenden Luftangriffen getroffen wurden. Für viele Mainzer ist es ein Wunder: Der Dom blieb weitgehend von den Flammen verschont. Die umliegenden Häuser aber brannten vollständig aus. Ein Feuersturm tobte durch die Stadt.
Die Dokumentation schildert den schweren Angriff auf Mainz nur wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs.

Sendeende: 5:50 Uhr