Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 4. Mai
Programmwoche 18/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)



Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Elba



(ARD)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Markus Mooslechner


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Blick ins Jenseits

Film von Barbara Krenn

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Bereits die älteste Schrift der Menschheit, das Gilgamesch-Epos, berichtet über ein Nahtoderlebnis - ebenso das ägyptische und tibetanische Totenbuch, Homers "Odyssee" sowie das Jüdische Buch vom Leben und Sterben. Vermehrt beschäftigt sich heute auch die Wissenschaft ...
(ORF)

Text zuklappen
Bereits die älteste Schrift der Menschheit, das Gilgamesch-Epos, berichtet über ein Nahtoderlebnis - ebenso das ägyptische und tibetanische Totenbuch, Homers "Odyssee" sowie das Jüdische Buch vom Leben und Sterben. Vermehrt beschäftigt sich heute auch die Wissenschaft mit den Erzählungen Betroffener und versucht, Nahtoderlebnisse zu erklären.
Der Film fragt, ob Erfahrungen zwischen Leben und Tod nur Rauschzustände sind, die kurz vor dem Hirntod ausgelöst werden, oder ob es sich damit um glaubwürdige Zeugnisse aus einer anderen Welt handelt.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wüsten im Vormarsch (1/2)

Chinas Kampf gegen den Sand

Film von Klaus Feichtenberger

Ganzen Text anzeigen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung ...

Text zuklappen
Weltweit dehnen sich durch Klimawandel und steigenden Wasserverbrauch die Wüstenflächen aus. Aber in keinem Land vollzieht sich die Austrocknung so rasant wie in China. Inzwischen sind verschiedene Regionen bereits unbewohnbar geworden. Um die fortschreitende Versteppung und Verwüstung weiter Teile Chinas einzudämmen, hat sich die Regierung entschlossen, mit tatkräftiger Unterstützung aus der Bevölkerung Milliarden von Bäumen zu pflanzen und weite Grünflächen anzulegen.
Im ersten Teil der zweiteiligen Reihe "Wüsten im Vormarsch" geht es um Chinas Kampf gegen den Sand.

3sat zeigt den zweiten Teil von "Wüsten im Vormarsch" im Anschluss um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wüsten im Vormarsch (2/2)

Europas Süden trocknet aus

Film von Ingo Herbst

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur in Afrika und Asien dehnen sich Wüstengebiete immer weiter aus. Auch der Süden Europas droht auszutrocknen. Spanien dient als akutes Beispiel für ein Ökosystem, dass durch exzessive Landwirtschaft, steigenden Wasserverbrauch und wachsende Bodenerosion bereits ...

Text zuklappen
Nicht nur in Afrika und Asien dehnen sich Wüstengebiete immer weiter aus. Auch der Süden Europas droht auszutrocknen. Spanien dient als akutes Beispiel für ein Ökosystem, dass durch exzessive Landwirtschaft, steigenden Wasserverbrauch und wachsende Bodenerosion bereits irreparabel geschädigt wurde. Das Gegenbeispiel bildet Island. Die Insel, einst durch massive Abholzung der riesigen Wälder in eine Steppe verwandelt, hat das Schlimmste hinter sich, und die fruchtbaren Gebiete gedeihen von Neuem. Aber Island hat gegenüber Spanien einen enormen Vorteil: Es gibt dort ausreichend Wasser.
Der zweite Teil der Reihe "Wüsten im Vormarsch" zeigt die Folgen menschlichen Fehlverhaltens in Europas Süden.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Basar von Urfa

Film von Hans Andreas Guttner und Werner Petermann

Ganzen Text anzeigen
Urfa im Südosten der Türkei, nahe der syrischen Grenze, ist eine Stadt, in der die Widersprüche zwischen der Modernisierung samt ihren negativen Begleiterscheinungen und dem Festhalten an traditionellen Werten wie unter einem Vergrößerungsglas sichtbar werden. ...

Text zuklappen
Urfa im Südosten der Türkei, nahe der syrischen Grenze, ist eine Stadt, in der die Widersprüche zwischen der Modernisierung samt ihren negativen Begleiterscheinungen und dem Festhalten an traditionellen Werten wie unter einem Vergrößerungsglas sichtbar werden. Nirgendwo sonst lässt sich islamische Alltagswelt noch so intensiv und authentisch beobachten wie im Basar von Urfa, von dem es heißt, er sei "der schönste aller Basare". Unmittelbar an den Basar schließt sich Dergah an, ein städtisches Refugium, das der Entspannung dient und mit seinen islamischen Heiligtümern ein viel besuchtes Ziel von Pilgern aus dem gesamten Orient ist. Urfa gilt mit diesen heiligen Stätten als fünftgrößtes Heiligtum der islamischen Welt.
Der Film "Der Basar von Urfa" beschreibt einen Tag im Basar, begleitet von den Gebetsrufen des Muezzins. Im Zentrum steht der berühmte Teegarten im Gümrük Hani, einer historischen Karawanserei. In farbigen Bildern stellt der Film auch die Protagonisten des Basars vor.


Seitenanfang
15:30

Das Geheimnis des Wassers

Die Wasserheiler oder Kann Wasser denken?

Film von Franz Fitzke

Ganzen Text anzeigen
Wasser ist die Grundlage des Lebens. Die Gesundheit des Menschen hängt auch von seiner Qualität ab.
Die Dokumentation "Das Geheimnis des Wassers" berichtet von Forschern, deren Untersuchungsgegenstand das Wasser ist. Sie gehen den Selbstheilungskräften des Wassers ...

Text zuklappen
Wasser ist die Grundlage des Lebens. Die Gesundheit des Menschen hängt auch von seiner Qualität ab.
Die Dokumentation "Das Geheimnis des Wassers" berichtet von Forschern, deren Untersuchungsgegenstand das Wasser ist. Sie gehen den Selbstheilungskräften des Wassers auf den Grund, messen die Wasserqualität und prüfen, was es mit Wasserbelebungsgeräten auf sich hat.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bangladesh - Tigerjagd im Garten Eden

Film von Klaus Kastenholz

Ganzen Text anzeigen
Seine Bewohner nennen es Sonar Bangla , das Goldene Bengalen. Doch bei uns verbreiten die Nachrichten von Flutkatastrophen und Armut ein einseitiges Bild des Landes.
Der zweiteilige Film richtet den Blick auf das andere Gesicht Bangladeschs, auf seine reiche Kultur, ...

Text zuklappen
Seine Bewohner nennen es Sonar Bangla , das Goldene Bengalen. Doch bei uns verbreiten die Nachrichten von Flutkatastrophen und Armut ein einseitiges Bild des Landes.
Der zweiteilige Film richtet den Blick auf das andere Gesicht Bangladeschs, auf seine reiche Kultur, seine einzigartige Natur und seine liebenswerten Menschen. Teil eins erkundet die nördlichen Provinzen entlang des Jamuna-Flusses.

Die zweite Folge von "Bangladesh - Das Piratennest am Traumstrand" zeigt 3sat im Anschluss um 17.45 Uhr.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bangladesh - Das Piratennest am Traumstrand

Film von Klaus Kastenholz

Ganzen Text anzeigen
Seine Bewohner nennen es Sonar Bangla , das Goldene Bengalen. Doch bei uns verbreiten die Nachrichten von Flutkatastrophen und Armut ein einseitiges Bild des Landes.
Der zweiteilige Film richtet den Blick auf das andere Gesicht Bangladeschs, auf seine reiche Kultur, ...

Text zuklappen
Seine Bewohner nennen es Sonar Bangla , das Goldene Bengalen. Doch bei uns verbreiten die Nachrichten von Flutkatastrophen und Armut ein einseitiges Bild des Landes.
Der zweiteilige Film richtet den Blick auf das andere Gesicht Bangladeschs, auf seine reiche Kultur, seine einzigartige Natur und seine liebenswerten Menschen. Teil zwei führt in den Süden Bangladeschs.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Wie jetzt? Riechen ist wie Sprechen?

Gelernte Angst
Schon die bloße Vorstellung eines erlernten
Reizes versetzt das Furchtsystem in Alarmbereitschaft.
Pheromonparfüm
Um Frauen rumzukriegen, träumen Männer von der
Macht der künstlichen Pheromone. Reine Männerfantasie -
oder doch nicht?.

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
"Wer braucht das?", "Wem hilft das?", "Was kostet das?": In der sechsteiligen "nano"-Reihe "Wie jetzt?" rückt Andy Losleben Forschern auf den Pelz und stellt Fragen, die viele Menschen beschäftigen. Fragen wie: "Stimmt es, dass Musik hören schlau macht und sogar Kühe ...

Text zuklappen
"Wer braucht das?", "Wem hilft das?", "Was kostet das?": In der sechsteiligen "nano"-Reihe "Wie jetzt?" rückt Andy Losleben Forschern auf den Pelz und stellt Fragen, die viele Menschen beschäftigen. Fragen wie: "Stimmt es, dass Musik hören schlau macht und sogar Kühe mehr Milch mit Mozart geben?", "Stimmt es, dass wir mit Duftstoffen jeden potenziellen Partner rumkriegen?" und "Brauchen wir wirklich jeden Tag unsere Zusatz-Dosis Vitamin C?" Kameramann Martin beschäftigt dafür die Frage, ob der berühmte Bierbauch wirklich vom Bierkonsum kommt oder ob er andere Ursachen hat, wie Wissenschaftler behaupten. Das glaubt er gerne. Und mal was für den eigenen Körper zu tun kommt für ihn schon gar nicht in die Tüte. Akupunktur? Alles Quatsch! Und intelligente Pflanzen gibt es seiner Meinung nach auch nicht: "Ist doch nur Grünzeug", findet er.
In der vierten Folge der sechsteiligen "nano"-Reihe "Wie jetzt?" geht es um die Frage: "Wie jetzt? Riechen ist wie Sprechen?".


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Anti-Freud - Der französische Bestsellerautor und
Philosoph Michel Onfray

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Auf und davon (5/6)

Auf Distanz

Ganzen Text anzeigen
Zwei Familien und zwei Paare aus der Schweiz wagen das Abenteuer und wandern aus. Christine und Hermann Schönbächler ziehen mit ihren Kindern nach Kanada. Ali und Jennifer Wettstein erhoffen sich mit ihrem Söhnchen Sven in Peru ein besseres Leben. Anja Kinsky und Claude ...

Text zuklappen
Zwei Familien und zwei Paare aus der Schweiz wagen das Abenteuer und wandern aus. Christine und Hermann Schönbächler ziehen mit ihren Kindern nach Kanada. Ali und Jennifer Wettstein erhoffen sich mit ihrem Söhnchen Sven in Peru ein besseres Leben. Anja Kinsky und Claude Wegmann bauen sich in Italien ein Agriturismo. Und Anni Kuhn und Orlando Stamm planen in Bali eine Ferienanlage. Ein Jahr lang begleiteten Reporterteams die Auswanderer in der Schweiz und in ihrer neuen Heimat.
In der fünften Folge der Doku-Reihe "Auf und davon" vermisst Ali Wettstein seine Familie in Peru. Der Berner Malocher arbeitet für drei Monate in der Schweiz auf dem Bau, um die Kasse aufzubessern. Seine Frau Jenni ist mit Söhnchen Sven allein und muss außerdem im Restaurant und in der Pastafabrik nach dem Rechten schauen. Auch Christine Schönbächler lebt mit den Kindern zeitweise allein in der Abgeschiedenheit Kanadas. Aus der Ferne drücken sie Vater Hermann die Daumen. Denn dieser weilt in der Schweiz und kämpft um den Schweizermeistertitel im Holzfällen. Claude Wegmann ist in Italien ganz auf sich gestellt. Doch Schritt für Schritt kommt er dem Traum vom eigenen Landgasthof näher, während im neuen Ferienresort in Bali endlich die Farbkübel weggeräumt werden können. Doch Orlando Stamm und Anni Kuhn müssen immer noch auf die ersten Gäste warten.


Seitenanfang
20:55
Stereo-Ton16:9 Format

Auf und davon (6/6)

Neues Leben

Ganzen Text anzeigen
Zwei Familien und zwei Paare aus der Schweiz wagen das Abenteuer und wandern aus. Christine und Hermann Schönbächler ziehen mit ihren Kindern nach Kanada. Ali und Jennifer Wettstein erhoffen sich mit ihrem Söhnchen Sven in Peru ein besseres Leben. Anja Kinsky und Claude ...

Text zuklappen
Zwei Familien und zwei Paare aus der Schweiz wagen das Abenteuer und wandern aus. Christine und Hermann Schönbächler ziehen mit ihren Kindern nach Kanada. Ali und Jennifer Wettstein erhoffen sich mit ihrem Söhnchen Sven in Peru ein besseres Leben. Anja Kinsky und Claude Wegmann bauen sich in Italien ein Agriturismo. Und Anni Kuhn und Orlando Stamm planen in Bali eine Ferienanlage. Ein Jahr lang begleiteten Reporterteams die Auswanderer in der Schweiz und in ihrer neuen Heimat.
Die sechste und letzte Folge wird zum emotionalen Höhepunkt der Reihe "Auf und davon": In Kanada tobt zuerst ein Sturm, der die langfristige Arbeit des Holzfällers und Försters Hermann Schönbächler zunichte zu machen droht. Zum Glück gibt es aber auch gute Nachrichten aus Rosswood. Hermanns Frau Christine ist schwanger. Natascha und Richi bekommen ein Geschwisterchen. Das gilt auch für den kleinen Sven in Peru. Seine Eltern Ali und Jennifer Wettstein erwarten Nachwuchs. Außerdem läuft das Restaurant in Lima ausgezeichnet. In Italien können Claude Wegmann und Anja Kinsky positive Bilanz ziehen. Ihr Agriturismo ist zwar noch nicht fertig, die Arbeiten kommen aber voran. Claude ist jetzt stolzer Besitzer eines Traktors. Und in Bali freuen sich Anni Kuhn und Orlando Stamm über die ersten Gäste in ihrem Ferienresort. Unter Palmen direkt am Strand ist ihr Glück in diesen Tagen perfekt.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Ruhe sanft

...in Paris

Erstausstrahlung


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Keep on rocking

Once

Spielfilm, Irland 2006

Darsteller:
StraßenmusikerGlen Hansard
MädchenMarkéta Irglová
TimmyHugh Walsh
GitarristGerry Hendrick
BassistAlastaire Foley
EamonGeoff Minogue
u.a.
Regie: John Carney
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Er ist ein begabter Musiker, der in den Dubliner Straßen spielt und von einer Karriere als Singer-Songwriter träumt. Nebenbei arbeitet er für seinen Vater, der Elektrogeräte repariert. Sie ist eine junge Frau aus Osteuropa, die mit der kleinen Tochter und der Mutter ...

Text zuklappen
Er ist ein begabter Musiker, der in den Dubliner Straßen spielt und von einer Karriere als Singer-Songwriter träumt. Nebenbei arbeitet er für seinen Vater, der Elektrogeräte repariert. Sie ist eine junge Frau aus Osteuropa, die mit der kleinen Tochter und der Mutter nach Irland emigriert ist und sich nur mühsam über Wasser halten kann. Als sie den Musiker wegen seiner hochemotionalen Lieder anspricht, ändert sich ihr Leben. Beide müssen sie über die Trennung von einem geliebten Menschen hinwegkommen. Dabei hilft ihnen die Musik, denn auch die junge Frau ist eine talentierte Musikerin. Beim ersten gemeinsamen Spielen in einem Laden für Musikinstrumente springt der Funke endgültig über. Mit einigen anderen Musikern wagen sie den nächsten Schritt und mieten ein professionelles Studio. Beim gemeinsamen Proben und bei den Aufnahmen mehrerer Songs wachsen alle über sich hinaus. Aber gibt es tatsächlich eine gemeinsame Zukunft über die Musik hinaus?
Regisseur John Carney, selbst Fan großer Hollywood-Musicals, verzichtet bei "Once" auf alles Süßliche und Gelackte, das ähnliche Produktionen charakterisiert, sondern setzt seine glaubwürdig geerdeten Hauptfiguren der urbanen Realität aus. Dank seiner Darsteller und der gefühlvoll vorgetragenen Songs entwickelt der Film einen Charme, der den Zuschauer unweigerlich gefangen nimmt. "Once" wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter mit einem Oscar für die beste Original-Filmmusik. Glen Hansard, Darsteller der männlichen Hauptfigur, wurde 1970 in Dublin geboren und ist Gründer, Gitarrist und Bandleader der irischen Rockgruppe The Frames. Durch die Dreharbeiten zu "Once" wurden er und Hauptdarstellerin Markéta Irglová ein Paar. Bob Dylan entdeckte Hansard und seine Band durch den Film und ließ sie in Neuseeland und Australien als Opening-Acts bei seiner Tour auftreten.

Am Donnerstag, 5. Mai, 22.25 Uhr zeigt 3sat mit "Two of us" einen weiteren Musikfilm der fünfteiligen Reihe "Keep on rocking".


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:15
Mit Audiodeskription16:9 Format

37 Grad: Fremd im eigenen Viertel

Deutsche Schüler in der Minderheit

Film von Peter Schmidt

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Patrizia möchte Tierpflegerin werden, vielleicht Tierärztin, aber das wagt sie kaum zu hoffen. Sie geht in die 8. Klasse der Komenius Schule in Duisburg - Hamborn, eine Brennpunktschule mit einem Ausländeranteil von fast 80 Prozent. Auch Meryem, die wegen ihres ...

Text zuklappen
Patrizia möchte Tierpflegerin werden, vielleicht Tierärztin, aber das wagt sie kaum zu hoffen. Sie geht in die 8. Klasse der Komenius Schule in Duisburg - Hamborn, eine Brennpunktschule mit einem Ausländeranteil von fast 80 Prozent. Auch Meryem, die wegen ihres ungewöhnlichen Namens oft für eine Ausländerin gehalten wird, geht in die Komenius Schule, in die 9. Klasse. Die Deutschen an der Schule geraten oft ins Hintertreffen. Das sagt auch Meryems Mutter, die mit Sorge auf die Zukunft ihrer Tochter sieht. Nathan hatte Glück, er macht jetzt in Hamburg-Jenfeld an der Otto-Hahn Schule das Abitur. "Klar, das Level ist hier nicht so wie in Blankenese, das kriegen wir nicht hin," sagt eine Integrationshelferin an der Schule, "aber bei fast 50 Nationen und knapp 80 Prozent Migrationsschülern geht das auch gar nicht."
Patrizia, Meryem, Nathan und andere Kinder erlauben uns einen Blick in die Realität deutscher Schulen und in ihre Elternhäuser. Der Film aus der Reihe "37 Grad" betrachtet Integration einmal anders, aus dem Blickwinkel der Deutschen.


Seitenanfang
0:45
Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte (1/7)

Im Bad

Film von Elizabeth T. Spira


(ORF)


Seitenanfang
1:35
Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte (2/7)

Denn Hundeherzen schlagen treu

Film von Elisabeth T. Spira


(ORF)


Seitenanfang
2:20
Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte (3/7)

Das kleine Glück im Schrebergarten

Film von Elizabeth T. Spira


(ORF)


Seitenanfang
3:05

Alltagsgeschichte (4/7)

Die Donauinsulaner

Film von Elisabeth T. Spira


(ORF)


Seitenanfang
3:45
Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte (5/7)

Die Desperados vom 10. Hieb - Wien-Favoriten

Film von Elizabeth T. Spira


(ORF)


Seitenanfang
4:30
Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte (6/7)

Liebling, ich bin im Prater!

Film von Elizabeth T. Spira


(ORF)


Seitenanfang
5:20
Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte (7/7)

Treffpunkt: U-Bahn

Film von Elizabeth T. Spira


(ORF)

Sendeende: 6:05 Uhr