Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 2. Mai
Programmwoche 18/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:20
Stereo-Ton16:9 Format

9:55
VPS 09:45

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


Seitenanfang
10:25
VPS 10:15

Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:25
VPS 12:15

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Schätze des Islam am Mittelmeer: Sizilien

Paradiesgärten der Sarazenen

Film von Gaby Imhof-Weber

Ganzen Text anzeigen
Einst war Palermo eine der prächtigsten Metropolen des islamischen Reiches. Die arabischen Lustschlösser und Gärten, die orientalischen Paläste mit ihren üppigen Zitronen- und Orangengärten ließen die Weltreisenden ins Schwärmen geraten. Auch die den Arabern ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Einst war Palermo eine der prächtigsten Metropolen des islamischen Reiches. Die arabischen Lustschlösser und Gärten, die orientalischen Paläste mit ihren üppigen Zitronen- und Orangengärten ließen die Weltreisenden ins Schwärmen geraten. Auch die den Arabern folgenden Normannenkönige übernahmen die orientalische Kultur und beschäftigten islamische Kunsthandwerker zur Ausschmückung ihrer Palastkapellen und christlichen Gotteshäuser.
Gaby Imhof-Weber zeigt in ihrem Film das spannende, multikulturelle Erbe Siziliens.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Madeira - Die Blumeninsel und ihre Herrenhäuser

Film von Andreas Lueg

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach einem stilvollen Refugium waren Engländer die ersten Madeira-Touristen. Der Schriftsteller George Bernard Shaw vernachlässigte die Literatur, um mit 68 Jahren im legendären Grand Hotel "Reid's Palace" Tango tanzen zu lernen, und Winston Churchill ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Auf der Suche nach einem stilvollen Refugium waren Engländer die ersten Madeira-Touristen. Der Schriftsteller George Bernard Shaw vernachlässigte die Literatur, um mit 68 Jahren im legendären Grand Hotel "Reid's Palace" Tango tanzen zu lernen, und Winston Churchill ließ, hingerissen von der Natur, die Zigarre liegen und fing an zu malen. Auch Österreichs Kaiserin Elisabeth war ganz begeistert von Madeira. Heute ist Madeira bekannt als Blumeninsel und "Schwimmender Garten", vielgepriesen wegen des reichen Natur- und Kulturerbes, ein Ort der Harmonie zwischen Mensch und Natur.
Die Festa da Flor, das jährliche Blumenfest Ende April, liefert den farbenprächtigen Rahmen für den Film "Madeira - Die Blumeninsel und ihre Herrenhäuser".
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Gärten von Delhi

Film von Veronika Hofer

Ganzen Text anzeigen
Die indische Hauptstadt Delhi liegt im Norden des Landes, mit geschätzten zwölf bis 16 Millionen Einwohnern. Schon immer waren Gärten in Delhi wichtig, bis heute spiegeln sie die Vielfalt der Epochen, Religionen und Kulturen, die diese Stadt so faszinierend machen. Das ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Die indische Hauptstadt Delhi liegt im Norden des Landes, mit geschätzten zwölf bis 16 Millionen Einwohnern. Schon immer waren Gärten in Delhi wichtig, bis heute spiegeln sie die Vielfalt der Epochen, Religionen und Kulturen, die diese Stadt so faszinierend machen. Das dort herrschende Klima ist extrem, im Sommer klettert das Thermometer auf 47 Grad Celsius, im Januar gibt es Tage, an denen es mit fünf Grad Celsius empfindlich kalt ist. Auf den ersten Blick sind das keine idealen Bedingungen für Gärten und doch gibt es sie: Delhi ist eine der grünsten Städte der Welt mit öffentlichen und privaten Gärten, die für das europäische Auge ungewohnt sind.
Der Film "Die Gärten von Delhi" entdeckt die boomende indische Metropole als eine der grünsten Städte der Welt mit ihren historischen Grabmal-Gärten, den internationalen Designs der Neureichen, den strengen Mogul-Anlagen und der kolonialen Gartenkultur der Engländer.
(ARD/RB)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Singapur - Stadt im Garten

Film von Ulrike Bremer

Ganzen Text anzeigen
Singapur gilt als praktischer Zwischenstopp auf dem Weg nach Thailand, Bali oder Australien, als Boomtown und Wirtschaftswunderland mit einer beeindruckenden Skyline. Weil dort alles so westlich vertraut ist, wird Singapur häufig "Asien für Anfänger" genannt. Doch der ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Singapur gilt als praktischer Zwischenstopp auf dem Weg nach Thailand, Bali oder Australien, als Boomtown und Wirtschaftswunderland mit einer beeindruckenden Skyline. Weil dort alles so westlich vertraut ist, wird Singapur häufig "Asien für Anfänger" genannt. Doch der Stadtstaat an der Südspitze Malaysias bietet mehr, er ist eine faszinierende Welt voller Gegensätze. Zum Beispiel hat Singapur - neben Rio de Janeiro - als einzige Megametropole einen Primär-Regenwald mitten in der Stadt. Die 700 Quadratkilometer Landesfläche sind begehrt und teuer, und besitzen dennoch einen Grünanteil von 47 Prozent. Singapur hat 300 Parks, jede Straße, jedes Hochhaus ist begrünt.
Die Dokumentation "Singapur - Stadt im Garten" zeigt eine friedliche Metropole mit einer multikulturellen Bevölkerung. Viele der Bewohner wollen ihr Land nicht einmal in den Ferien verlassen, denn nirgendwo sonst sei es so sauber und grün wie in Singapur.
(ARD/HR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Beetgeflüster

Film von Tobias Wilke

Ganzen Text anzeigen
Sachsen ist das Mutterland der Kleingärten. Der Leipziger Arzt Daniel Gottlob Moritz Schreber wurde Mitte des 19. Jahrhunderts Namensgeber einer Tradition, die verpflichtet: Stolze 220.000 Parzellen zählt der Freistaat heute mit einer Gesamtfläche von 90 ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Sachsen ist das Mutterland der Kleingärten. Der Leipziger Arzt Daniel Gottlob Moritz Schreber wurde Mitte des 19. Jahrhunderts Namensgeber einer Tradition, die verpflichtet: Stolze 220.000 Parzellen zählt der Freistaat heute mit einer Gesamtfläche von 90 Quadratkilometern. Das sind mehr als 12.000 Fußballplätze - 46 Mal so groß wie Monaco. Eine Oase im Grünen sagen die einen, der ideale Ausgleich zum Job sagen andere. Ein Stück Lebensinhalt hingegen nennt Kleingärtner Siggi seine Scholle. Wegen der Liebe zog es ihn einst aus dem beschaulichen Erzgebirge nach Dresden, wegen der Liebe zu seinem Garten ist er geblieben. Und wegen seiner Gartenfreunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten, doch erstaunlich viel gemeinsam haben.
Der Film "Beetgeflüster" erzählt von den Sorgen und Nöten, den Wünschen und Sehnsüchten der Gartenfreunde.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Von der IGA zum Egapark

50 Jahre Gartenbauausstellung Erfurt

Film von Anke Deleiter

Ganzen Text anzeigen
Seit dem 29. April 1961 hatten die DDR und die sozialistischen Staaten alljährlich auf der "Internationalen Gartenausstellung" in Erfurt ihre neuesten Forschungsergebnisse präsentiert, mit Melonen, feinem Blumenkohl, Dahlien oder Tulpen um Goldmedaillen gerungen. Ein ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Seit dem 29. April 1961 hatten die DDR und die sozialistischen Staaten alljährlich auf der "Internationalen Gartenausstellung" in Erfurt ihre neuesten Forschungsergebnisse präsentiert, mit Melonen, feinem Blumenkohl, Dahlien oder Tulpen um Goldmedaillen gerungen. Ein Hauch von Welt umgab die gartenbautechnischen Leistungsschauen, die "Aktuelle Kamera" berichtete und das Sandmännchen flog mit seinem vollverglasten Hubschrauber über Dom und Severi hinüber zur "IGA". Nach der Wende wurde daraus die EGA, die Erfurter Gartenbauausstellung. Es entstanden Pflanzenschauhäuser und andere Attraktionen, die Besucher anziehen sollten. Doch Name und Gelände verblassten und verblühten. Dabei wurde die Anlage vom führenden DDR-Landschafts-Architekten Reinhold Lingner gestaltet und gilt heute als einzige ihrer Art in Deutschland.
Der Film schildert die Geschichte der IGA anlässlich ihres 50. Jubiläums 2011.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Westen (13/15)

Flussabwärts durchs Tal der Lippe

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern und allen anderen, die dem Wasserweg folgen, ungewöhnliche Einblicke, verzaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern und allen anderen, die dem Wasserweg folgen, ungewöhnliche Einblicke, verzaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß.
In der 13. Folge der 15-teiligen Reihe geht es um eine Kanufahrt entlangt der Lippe, die ins Gestern und Heute führt. Schon die Römer folgten dem Flusslauf der Lippe zu neuen Ufern und großen Schlachten. Auf einer Zeitreise entdeckt der Film Überraschendes und Skurriles und zeigt Menschen, die auf ganz eigene Art und Weise mit der Lippe verbunden sind.

Die 14. Folge der 15-teiligen Reihe "Tief im Westen" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Westen (14/15)

Auf Baumstämmen die Weser hinunter

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern und allen anderen, die dem Wasserweg folgen, ungewöhnliche Einblicke, verzaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern und allen anderen, die dem Wasserweg folgen, ungewöhnliche Einblicke, verzaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß.
Die 14. Folge der 15-teiligen Reihe zeigt, was die Weserflößer über Jahrhunderte lang geleistet haben. Eine Männergruppe macht sich auf einen unbequemen und abenteuerlichen Weg - wie ihre Vorfahren es zum Broterwerb taten. Eine Spurensuche auf schwimmenden Baumstämmen, voller spannender Begegnungen, dem Wetter und allen Widrigkeiten eines offenen, unhandlichen Floßes trotzend.

Die 15. und letzte Folge der Reihe "Tief im Westen" zeigt 3sat am 9. Mai, um 17.45 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Wind vom Meer:
Deutschland setzt auf Erneuerbare Energien. Der
Offshore-Windpark Baltic 1 soll ab heute seinen Teil
dazu beitragen
- Kartoffeln aus Peru:
Bauern kultivieren in den Anden hunderte alter
Kartoffelsorten für den Erhalt der genetischen Vielfalt

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Emails aus Nigeria - Berichte aus dem Zentrum der Internetmafia

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Satire Gipfel

von und mit Dieter Nuhr

Mit den Gästen Nils Heinrich, Matthias Egersdörfer
und Wilfried Schmickler


Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Dieter Nuhr und seine Gäste machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
(ARD/RBB/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alfons und Gäste

mit Matthias Seling und

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

Ganzen Text anzeigen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten politisch unkorrekte Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder in einer Diktatur?" oder "Wer ist ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Alfons ist Gastgeber und Kabarettist in Personalunion. Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation" Passanten politisch unkorrekte Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder in einer Diktatur?" oder "Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer?" Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein, und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden - mit meist aberwitzigen Ergebnissen. Diesmal begrüßt Alfons in seiner Sendung den Comedian Matthias Seling und das musikalisch-kabarettistische Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie".
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Turbomuskeln dank Gentherapie

Das beste Doping aller Zeiten

Film von Beat Glogger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dopingmittel wie Epo, Anabolika und Testosteron, die bei Sportlern regelmäßig nachgewiesen werden, sind Auslaufmodelle. Die Zukunft gehört dem Gendoping. Der genetisch aufgepeppte Athlet klingt noch nach Science-Fiction, doch die Welt-Anti-Doping-Agentur warnt ...

Text zuklappen
Dopingmittel wie Epo, Anabolika und Testosteron, die bei Sportlern regelmäßig nachgewiesen werden, sind Auslaufmodelle. Die Zukunft gehört dem Gendoping. Der genetisch aufgepeppte Athlet klingt noch nach Science-Fiction, doch die Welt-Anti-Doping-Agentur warnt eindringlich vor Gendoping. Es wird das potenteste Doping aller Zeiten sein, aber auch das gefährlichste und zudem nicht nachweisbar. Entwickelt wird Gendoping nicht von skrupellosen Wissenschaftlern, die das große Geld machen wollen. Die Forscher arbeiten in erster Linie an Gentherapien, die Menschen mit unheilbaren Erbkrankheiten heilen sollen. Doch solche Therapien können auch zum Dopen missbraucht werden.
Die "hitec"-Dokumentation "Turbo-Muskeln dank Gentherapie" von Beat Glogger zeigt, was Gendoping ist, warum die Dopingbekämpfer solche Angst davor haben, und welches Risiko die Athleten eingehen, wenn sie es anwenden. Niemand weiß, ob Gendoping schon an Athleten ausprobiert wird, aber die Dopingbehörden fördern intensiv Forschungsprojekte, um Nachweismethoden zu entwickeln.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Vis-à-vis: Klaus Töpfer

befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Klaus Töpfer wurde am 29. Juli 1938 in Schlesien geboren. Der ehemalige deutsche Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen übernahm im März 2011 den Vorsitz der Ethik-Kommission für eine sichere Energieversorgung der ...

Text zuklappen
Klaus Töpfer wurde am 29. Juli 1938 in Schlesien geboren. Der ehemalige deutsche Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen übernahm im März 2011 den Vorsitz der Ethik-Kommission für eine sichere Energieversorgung der Bundesregierung. Diese Ethik-Kommission wurde nach den Nuklearunfällen von Fukushima-Daiichi von der deutschen Bundesregierung eingesetzt.
In "Vis-à-vis" ist Klaus Töpfer zu Gast bei Frank A. Meyer.


Seitenanfang
23:25
Stereo-Ton16:9 Format

Denk Mal Berlin

Wer baut die Stadt?

Film von Gabriela Neuhaus und Angelo Scudeletti

Ganzen Text anzeigen
Berlin erfindet sich stets neu. Was schließlich in Glas und Beton dasteht, ist das Resultat langer Prozesse. Seit März 2007 versucht die Schweizer Architektin Regula Lüscher, die deutsche Hauptstadt von morgen zu entwerfen. Als Senatsbaudirektorin von Berlin ist sie ...

Text zuklappen
Berlin erfindet sich stets neu. Was schließlich in Glas und Beton dasteht, ist das Resultat langer Prozesse. Seit März 2007 versucht die Schweizer Architektin Regula Lüscher, die deutsche Hauptstadt von morgen zu entwerfen. Als Senatsbaudirektorin von Berlin ist sie Teil des Kräftespiels zwischen den Interessen von Investoren, Politikern, Architekten sowie Bürgerinnen und Bürgern. Ihr stellen sich, wie zum Beispiel mit dem alten Flughafen Tempelhof, ganz konkret die aktuellen Fragen zur Stadtentwicklung im 21. Jahrhundert: Was soll abgerissen werden, was erhalten? Was macht die Identität einer Stadt aus?
Gemeinsam mit der Berliner Stadtbaumeisterin Regula Lüscher nimmt der Film "Denk Mal Berlin" die Hauptstadt als städtebaulichen Fakt und als Zukunftsentwurf unter die Lupe. Er kreist um architektonische Brennpunkte in Berlin und auch Zürich, wo Regula Lüschers Stadtbaupolitik konkrete Ausgestaltungen erfahren hat, an denen sich ihre Thesen und ihr Standpunkt messen lassen.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut II (10/35)

Serie, USA 2009

Gina, Freitag (2.Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
GinaDianne Wiest
KateMichelle Forbes
Tammy MeswickLaila Robins
Regie: Terry George
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Paul will nicht Ginas Patient sein, sondern sich nur mit ihr als Kollegin unterhalten. Seine Gedanken schweifen ab zu seiner Jugendfreundin und ehemaligen Nachbarin Tammy, die ebenfalls bei Gina in Behandlung ist. Paul ging bei Tammys Familie ein und aus, teilte mit ihr ...

Text zuklappen
Paul will nicht Ginas Patient sein, sondern sich nur mit ihr als Kollegin unterhalten. Seine Gedanken schweifen ab zu seiner Jugendfreundin und ehemaligen Nachbarin Tammy, die ebenfalls bei Gina in Behandlung ist. Paul ging bei Tammys Familie ein und aus, teilte mit ihr die Sorgen, die er sich um seine psychisch kranke Mutter machte, und fand familiäre Geborgenheit. Tammy stand ihm auch bei, als seine Mutter an einem Weihnachtsabend einen Selbstmordversuch unternahm. Nach all den Jahren fühlt Paul sich seiner Mutter gegenüber immer noch schuldig. Er glaubt nicht, selbst die Details finden zu können, von denen Gina glaubt, dass sie ihm helfen könnten, sich weniger schuldig zu fühlen und nimmt Kontakt zu Tammy auf.
Zehnte Folge der zweiten Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie "In Treatment - Der Therapeut". Für seine Rolle des einfühlsamen Therapeuten wurde der irische Schauspiel Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Bernsteinzug - Eine Reise durchs Baltikum

Film von Eva Gerberding und André Schäfer

Ganzen Text anzeigen
Die Fahrt im "Bernsteinzug" ist ein Abenteuer, das ein touristisches Niemandsland im wahren Wortsinn erfahrbar macht. Der Zug verbindet das neue mit dem alten Europa. Die Reise führt durch Polen, Litauen, Lettland und Estland bis nach St. Petersburg und bietet den ...

Text zuklappen
Die Fahrt im "Bernsteinzug" ist ein Abenteuer, das ein touristisches Niemandsland im wahren Wortsinn erfahrbar macht. Der Zug verbindet das neue mit dem alten Europa. Die Reise führt durch Polen, Litauen, Lettland und Estland bis nach St. Petersburg und bietet den Fahrgästen die Möglichkeit, ohne lästige Visa-Anträge und Buchungen zum Teil immer noch fremd wirkende Gegenden zu besuchen - in Ländern, die seit dem 1. Mai 2004 zur erweiterten EU gehören. Geboten werden Abstecher zu geschichtsträchtigen Orten wie der Marienburg, Europas größter Kreuzritterfestung. In Litauens Hauptstadt Vilnius erinnert die jüdische Historikerin Dailija Epstein in einem kleinen jüdischen Museum an eine Zeit, als die Stadt als "Jerusalem des Nordens" galt. Über Nidden auf der Kurischen Nehrung geht es weiter nach Klaipéda, das frühere Memel, und zum Bernsteinmuseum nach Palanga. Nach Riga, der lettischen Hauptstadt, und dem Badeort Jurmala endet die Reise im "Bernsteinzug" im Witebsker Bahnhof von St. Petersburg.
Die Dokumentation "Der Bernsteinzug - Eine Reise durchs Baltikum" begleitet eine 50-köpfige Reisegruppe auf ihrer 14-tägigen Fahrt.


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Themen:
- Das slowenische Parlament
- Der Landschaftspark Lahinja
- Der Musiker Zlatko Kaucic
- Die Illustratorin Mojca Sekulic Fo
- Die Industriedesignerin Kaja Antlej


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads (1/8)

Beth Hart

Mit Beth Hart (Gesang, Klavier), Jon Nichols (Gitarre,
Gesang), Tom Lilly (Bass) und Todd Wolf (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Amerikanerin Beth Hart hatte mit "L.A.Song" einen weltweiten Hit. Bald darauf machte sie eine tiefe persönliche Krise durch, Drogen und Alkohol bestimmten ihr Leben. Sie fand den Weg zurück, veröffentlichte 2003 mit "Leave The Light On" ein Album voller positiver ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Die Amerikanerin Beth Hart hatte mit "L.A.Song" einen weltweiten Hit. Bald darauf machte sie eine tiefe persönliche Krise durch, Drogen und Alkohol bestimmten ihr Leben. Sie fand den Weg zurück, veröffentlichte 2003 mit "Leave The Light On" ein Album voller positiver Botschaften, das Up-Tempo-Rock mit Piano-Balladen kreuzt und Beths unvergleichliche, kräftige Stimme in den Vordergrund stellt. Der Abschied vom Rausch hat ihrer Stimme und der Musik nicht geschadet. Ihr 2010 erschienenes Album "My California" ist intensiv und erzählt sehr persönlichen Geschichten: In "Everybody Is Sober" schildert sie ihr Ringen gegen Drogen und "Sister Heroine" schrieb sie für ihre an einer Überdosis gestorbene Schwester. Live ist Beth Hart eine rockende Singer-Songwriterin, die jeden Saal mit Energie füllt und jedes Publikum verzaubert.
3sat zeigt acht Crossroads-Konzerte, die 2010 in derr Musikkneipe Harmonie in Bonn aufgezeichnet wurden. Das ersten Konzert präsentiert Beth Hart und ihre Band.

3sat zeigt im Anschluss ab 3.40 Uhr drei weitere Folgen der Reihe "Crossroads". Die fünfte bis achte Folge sind Montag, 9. Mai, ab 2.35 Uhr zu sehen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads (2/8)

The Flying Eyes

Mit Adam Bufano (Gitarre), Mac Hewitt (Bass),
Will Kelly (Gesang, Gitarre), Elias Mays Schutzman
(Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Aus Baltimore, USA, kommt das Psychedelic-Blues-Quartett "The Flying Eyes", das sich in Machart und instrumentaler Besetzung zwischen "The 13th Floor Elevators", den "Doors" und Retro-Stoner-Rock platziert. Neben dem ausdruckstarken und markanten Gesang, der des öfteren ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Aus Baltimore, USA, kommt das Psychedelic-Blues-Quartett "The Flying Eyes", das sich in Machart und instrumentaler Besetzung zwischen "The 13th Floor Elevators", den "Doors" und Retro-Stoner-Rock platziert. Neben dem ausdruckstarken und markanten Gesang, der des öfteren auch an Glenn Danzig gemahnt, besitzt die Musik der "Flying Eyes" Intensität und Melodie, das Spektrum reicht von sphärischen, düsteren balladesken Passagen bis hin zu wilden, hypnotischen Improvisationen. Trotz ihrer Jugend lotsen "The Flying Eyes" den Hörer in die Zeit, in der Musik einfach nur Musik war, leidenschaftlich, emotional und theatralisch. Benannt hat sich die Band nach einem Science-Fiction-Roman von J. Hunter Holly aus dem Jahr 1963.
3sat zeigt acht Crossroads-Konzerte, die 2010 in derr Musikkneipe Harmonie in Bonn aufgezeichnet wurden. Das zweite Konzert präsentiert "The Flying Eyes".
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads (3/8)

Arbouretum

Mit Dave Heumann (Gitarre, Gesang), Corey Allender
(Bass), J.V. Brian Carey (Schlagzeug) und Matthew Pierce
(Keyboards, Percussion)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Arbouretum" bedienen sich versiert beim Progressiv-Sound der frühen 1970er, beim Hardrock, beim Blues und bei englischem Folk, haben aber auch einen offensichtlichen Bezug zum Anti-Folk eines Will Oldham. Ihr Programm ist Offenheit, lassen sie sich doch nie von Melodien ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
"Arbouretum" bedienen sich versiert beim Progressiv-Sound der frühen 1970er, beim Hardrock, beim Blues und bei englischem Folk, haben aber auch einen offensichtlichen Bezug zum Anti-Folk eines Will Oldham. Ihr Programm ist Offenheit, lassen sie sich doch nie von Melodien oder Rhythmen leiten, sondern durchbrechen berechenbare Songstrukturen. Vor allem der sonst im Folk-Rock-Kontext seltene expressive Aufprall irrwitziger Gitarrenorgien ist einzigartig. Das Quartett aus dem amerikanischen Baltimore vermag es, musikalisch starre Genres aneinander zu koppeln und unter großem Getöse miteinander zu versöhnen. Ihre Texte sind von Metaphern wimmelnde, epische Sprachbilder und darüber hinaus ein auffälliger Kontrast zur sonst oft von Befindlichkeitsprosa beherrschten Allerwelts-Lyrik gediegenen Songwritertums. Keines ihrer Live-Konzerte gleicht dem anderen.
3sat zeigt acht Crossroads-Konzerte, die 2010 in der Musikkneipe Harmonie in Bonn aufgezeichnet wurden. Das dritte Konzert präsentiert "Arbouretum".
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads (4/8)

Hellsingland Underground

Mit Charlie Granberg (Gesang, Harmonika), Mats Olsson
(Gitarre, Gesang), Peter Henriksson (Gitarre, Gesang),
Martin Karlsson (Bass), Mathias Stensson (Klavier,
Orgel) und Patrik Jansson (Schlagzeug, Percussion)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit ihrer Gründung im Jahre 2006 haben sich "Hellsingland Underground" den Ruf einer brillanten Liveband erspielt. Das Sextett aus der nordschwedischen Provinz lässt Classic-Rock-Epen auferstehen, wie sie beispielsweise auch der Allman Brothers Band gut zu Gesicht ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Seit ihrer Gründung im Jahre 2006 haben sich "Hellsingland Underground" den Ruf einer brillanten Liveband erspielt. Das Sextett aus der nordschwedischen Provinz lässt Classic-Rock-Epen auferstehen, wie sie beispielsweise auch der Allman Brothers Band gut zu Gesicht standen, mit teils elegischen, teils rüde rockenden Akkorden von außergewöhnlicher Tiefe und Twin-Guitar-Intermezzi, unterlegt mit Texten, welche verlorene Freundschaften, Drogensucht, die Einsamkeit der Menschen in der Stadt und auf dem Land sowie sämtliche Facetten von Liebesbeziehungen, Leben und Sterben thematisieren. Mit ihrem zweiten Album "Madness and Grace" stiegen sie auf Platz 6 der schwedischen Charts.
3sat zeigt acht Crossroads-Konzerte, die 2010 in derr Musikkneipe Harmonie in Bonn aufgezeichnet wurden. Das vierte Konzert präsentiert "Hellsingland Underground".
(ARD/WDR/3sat)

Sendeende: 5:55 Uhr