Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 30. April
Programmwoche 18/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Albanien: Mannfrauen in Albanien


6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:50
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch die Schönheit Istriens: Pula und Rovinj

Film von Thomas Knoglinger


(ORF)


10:05

Die Gärten des Poseidon (1/5)

Wie lebt und stirbt das Mittelmeer: Die Welt der Felsküste

Film von Rupert Riedl, Alfred Vendl und Walter Köhler

Ganzen Text anzeigen
Die Basis der Nahrungsketten an den mediterranen Felsküsten bilden die großen Brauntange. Diese Algen brauchen Licht und Nährstoffe, vor allem Nitrate und Phosphate. Doch eine Überfütterung der Algen mit Tonnen von Phosphaten und Nitraten droht den perfekten ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Basis der Nahrungsketten an den mediterranen Felsküsten bilden die großen Brauntange. Diese Algen brauchen Licht und Nährstoffe, vor allem Nitrate und Phosphate. Doch eine Überfütterung der Algen mit Tonnen von Phosphaten und Nitraten droht den perfekten Recyclingprozess zu zerstören.
Der Film "Die Gärten des Poseidon" zeigt, was die mediterranen Felsküsten bedroht.

Die weiteren Folgen der fünfteiligen Reihe "Die Gärten des Poseidon" zeigt 3sat immer samstags, 10.05 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
16:9 Format

Der Sonne entgegen (3/12)

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Der alte Mann und sein Schiff

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaffael Wilczek
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
GiselaIrmgard Rießen
LucaJosef Meinrad
u.a.
Buch: Gerald Gam
Regie: Hermann Leitner

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
In der dritten Folge lernen die vier Aussteiger den eigentlichen Besitzer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
In der dritten Folge lernen die vier Aussteiger den eigentlichen Besitzer ihres gerade frisch renovierten Bootes "Tohuwabohu" kennen, Luca, einen weisen Alten, der einen Ein-Mann-Zirkus betreibt. Luca schließt sich den Freunden an und hilft ihnen aus ihrer finanziellen Notlage. Joe verlässt das Quartett - und die reizende Dunja - und zieht in die Berge, um sich dort wieder der Malerei zu widmen. Seinen Platz an Bord nimmt der elternlose Dorfjunge Dusko ein. Die "Tohuwabohu" verlässt schwerbeladen mit Melonen den Hafen von Valun. Doch dann geschieht ein Unglück: Auf hoher See bringt eine Böe das überladene Schiff zum Kentern.

Die vierte Folge der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat im Anschluss, um 11.40 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
11:40
16:9 Format

Der Sonne entgegen (4/12)

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Das Melonending

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaffael Wilczek
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
GiselaIrmgard Rießen
LucaJosef Meinrad
u.a.
Buch: Gerald Gam
Regie: Hermann Leitner

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
In der vierten Folge hat die "Tohuwabohu"-Crew eine glorreiche Geschäftsidee: ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
In der vierten Folge hat die "Tohuwabohu"-Crew eine glorreiche Geschäftsidee: Nach ihrem Unfall auf hoher See, bei dem eine Ladung Melonen über Bord gegangen ist, verkaufen die fünf die Früchte an Touristen: als "berühmte albanische Salzwassermelonen", die frisch vom Meeresboden geerntet werden müssen. Währenddessen führen Joe und sein ehemaliger Kunstprofessor Lembach ein Gespräch über die Gründe für Joes Ausstieg, dieser ist mit den Gedanken ständig bei Dunja. Am nächsten Tag traut Joe seinen Augen nicht: Im Hafen liegt die "Tohuwabohu". Die Wiedersehensfreude ist groß und man beschließt, am Abend ein Bordfest zu feiern. Dort begegnen sich Dunja und Joe wieder. Nach einer gemeinsamen Nacht beschließen die beiden, zusammenzubleiben.

Die fünfte und sechste Folge der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat am Samstag, 7. Mai, ab 10.50 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Bolivien: Mit Rock im Ring


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Cadolzburg

Das Erbe der fränkischen Hohenzollern

Film von Angelica Ponnath

Ganzen Text anzeigen
20 Kilometer von Nürnberg entfernt liegt auf einem gewaltigen Felsen die Cadolzburg, die mächtige Burg der Hohenzollern. Vor über 850 Jahren wurde der Markt Cadolzburg gegründet und seine uneinnehmbare Festung stand über zwei Jahrhunderte im Zentrum mittelalterlicher ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
20 Kilometer von Nürnberg entfernt liegt auf einem gewaltigen Felsen die Cadolzburg, die mächtige Burg der Hohenzollern. Vor über 850 Jahren wurde der Markt Cadolzburg gegründet und seine uneinnehmbare Festung stand über zwei Jahrhunderte im Zentrum mittelalterlicher Politik. Kaiser und Könige weilten zu Besuch auf der Burg, die einst Sitz der Markgrafen von Nürnberg gewesen ist. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs brannte die Burg bis auf die Außenmauern nieder. Lange Jahre lag die Ruine in Schutt und Asche, bis die Bayerische Staatsregierung den kostspieligen Wiederaufbau beschloss. 2003 machte man bei Restaurierungsarbeiten einen einzigartigen Fund und legte eine Pferdeschwemme frei, in der Reise- und Turnierpferde im Mittelalter hineingeritten und gewaschen wurden.
Der Film dokumentiert die bewegte, wechselvolle Geschichte der Cadolzburg und ihrer Herrscher durch die Jahrhunderte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
15:15

Mittelmeerflair im Ärmelkanal

Die Kanalinsel Guernsey und ihre kleinen Schwestern

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Die Channel Islands, die Kanalinseln, haben ihren Namen durch ihre Lage im Ärmelkanal. Obwohl sie dichter an Frankreich liegen, sind sie durch und durch britisch. Allerdings ist die Küche französisch geprägt, und auch das Wetter ist deutlich besser als in ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Channel Islands, die Kanalinseln, haben ihren Namen durch ihre Lage im Ärmelkanal. Obwohl sie dichter an Frankreich liegen, sind sie durch und durch britisch. Allerdings ist die Küche französisch geprägt, und auch das Wetter ist deutlich besser als in Großbritannien. Das Klima ist so mild, dass Palmen und andere tropische Pflanzen dort beheimatet sind und man sich an vielen Stellen wie am Mittelmeer fühlt. Im Frühjahr sind die Inseln ein einziges Blütenmeer.
Der Film "Mittelmeerflair im Ärmelkanal" lädt zu einer Reise auf die großen und kleinen Kanalinseln ein.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:40

Kim, Geheimdienst in Indien

(Kim)

Spielfilm, USA 1950

Darsteller:
KimDean Stockwell
Mahbub AliErrol Flynn
LamaPaul Lukas
Oberst MartinRobert Douglas
HurreeCecil Kellaway
u.a.
Regie: Victor Saville
Länge: 108 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Indien gegen Ende des 19. Jahrhunderts: Kim sieht aus wie ein indischer Betteljunge. Sein bester Freund, der Pferdehändler Mahbub Ali, der als Geheimagent des Secret Service arbeitet, schickt den ahnungslosen Kim des öfteren auf Botengänge, die für jeden Erwachsenen zu ...
(ARD)

Text zuklappen
Indien gegen Ende des 19. Jahrhunderts: Kim sieht aus wie ein indischer Betteljunge. Sein bester Freund, der Pferdehändler Mahbub Ali, der als Geheimagent des Secret Service arbeitet, schickt den ahnungslosen Kim des öfteren auf Botengänge, die für jeden Erwachsenen zu riskant wären. Durch Zufall kommt dabei Kims Identität zum Vorschein: Sein Vater war ein britischer Soldat. Dem Reglement entsprechend übernimmt das Regiment, dem der Vater angehörte, eine Patenschaft und schickt Kim - sehr zu seinem Leidwesen - zur Schule. Oberst Martin, durch Ali auf die außergewöhnlichen Fähigkeiten des Jungen aufmerksam gemacht, beschließt, den Jungen in den Dienst der Abwehr zu integrieren. Kim erhält eine entsprechende Ausbildung. Als ein englischer Agent ermordet wird, erhält er den Auftrag, die Hintergründe des Verbrechens herauszufinden.
Spannende Verfilmung des berühmten Klassikers von "Dschungelbuch"- Autor Rudyard Kipling.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Jüdisches Leben in Deutschland heute

Moderation: Gregor Steinbrenner

Ganzen Text anzeigen
In Berlin befindet sich die größte jüdische Gemeinde in Deutschland, dort existiert eine angesagte jüdische Club- und Kunstszene. In der Hauptstadt lebt die weitaus größte Gruppe von Juden russischer Herkunft - mit eigener Kultur und eigenen Feier- und Gedenktagen. ...

Text zuklappen
In Berlin befindet sich die größte jüdische Gemeinde in Deutschland, dort existiert eine angesagte jüdische Club- und Kunstszene. In der Hauptstadt lebt die weitaus größte Gruppe von Juden russischer Herkunft - mit eigener Kultur und eigenen Feier- und Gedenktagen. Sie begeht beispielsweise den 8. Mai, den Tag der deutschen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg, nicht als "Tag der Befreiung", sondern, wie in Russland üblich, als "Tag des Sieges". Zumal einige ihrer Veteranen seinerzeit noch selbst in der Roten Armee gekämpft haben. Aber auch junge Juden aus Israel, den USA und vielen anderen Ländern zieht es wieder in die deutsche Hauptstadt.
Moderator Gregor Steinbrenner ist unterwegs in Berlin. Er trifft Juden unterschiedlicher Herkunft und beleuchtet, wie jüdisches Leben heute in Deutschland aussieht.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:25
Stereo-Ton16:9 Format

Wenn Gelähmte wieder gehen können

Forschung schafft Hoffnung

Film von Barbara Rady-Rupf

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) "Neuro - Plastizität und Reparatur des Nervensystems" hat zum Ziel, die Funktionen des Nervensystems nach Verletzung oder Erkrankung wiederherzustellen. Gelähmte Patienten sollen lernen, wieder mobil zu werden, etwa nach einem ...

Text zuklappen
Der Nationale Forschungsschwerpunkt (NFS) "Neuro - Plastizität und Reparatur des Nervensystems" hat zum Ziel, die Funktionen des Nervensystems nach Verletzung oder Erkrankung wiederherzustellen. Gelähmte Patienten sollen lernen, wieder mobil zu werden, etwa nach einem Schlaganfall, einer Querschnittslähmung oder einem Schädel-Hirntrauma.
Als Unterstützung in der Neurorehabilitation haben Forschungsteams der Zürcher Hochschulen in Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Balgrist die Bein- und Armbewegungsmaschinen "Lokomat" und "Armin" entwickelt.
Der Film "Wenn Gelähmte wieder gehen können" zeigt die Entwicklung und Anwendung von Bewegungsrobotern im Rahmen des Nationalen Forschungsschwerpunkts "Neuro" des Schweizerischen Nationalfonds.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.



Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office - Das Filmmagazin

Moderation: Monika Schärer

Ganzen Text anzeigen
Ein alter Comic-Superheld fürs Kino neu erfunden: "Thor", der nordische Gott mit dem Hammer, feiert in dem gleichnamigen amerikanischen Fantasyfilm von Kenneth Branagh Premiere als Filmheld. In den Hauptrollen sind Chris Hemsworth, Natalie Portman und Anthony Hopkins zu ...

Text zuklappen
Ein alter Comic-Superheld fürs Kino neu erfunden: "Thor", der nordische Gott mit dem Hammer, feiert in dem gleichnamigen amerikanischen Fantasyfilm von Kenneth Branagh Premiere als Filmheld. In den Hauptrollen sind Chris Hemsworth, Natalie Portman und Anthony Hopkins zu sehen. "Twilight"-Star Robert Pattison zeigt sich zur Abwechslung ohne Vampirzähne, aber wieder mit Liebesproblemen: im Drama "Wasser für die Elefanten" von Regisseur Francis Lawrence. Und um politische Bekehrung im Bett geht es in der französischen Komödie "Der Name der Leute" von Michel Leclerc.
Um diese und andere Themen geht es diesmal in dem Filmmagazin "Box Office".


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Keep on rocking

Shine a Light

Dokumentarfilm von Martin Scorsese, USA 2008

Mit Mick Jagger, Keith Richards, Christina Aguilera
und Charlie Watts

Länge: 117 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Legendärer Regisseur trifft auf eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten: Oscar-Preisträger Martin Scorsese ("Departed - Unter Feinden", "Casino") dokumentierte im Herbst 2006 zwei Konzerte der Rolling Stones. Sein Film zeigt bildgewaltig, was die Stones seit ...

Text zuklappen
Legendärer Regisseur trifft auf eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten: Oscar-Preisträger Martin Scorsese ("Departed - Unter Feinden", "Casino") dokumentierte im Herbst 2006 zwei Konzerte der Rolling Stones. Sein Film zeigt bildgewaltig, was die Stones seit Jahrzehnten live zu einem beeindruckenden Phänomen macht. Wie keine zweite Band verbinden sie Generationen von Fans. Einen Beleg liefern Gaststars wie Christina Aguilera, Jack White und die Blues-Legende Buddy Guy.
"Shine a Light" enthält auch seltenes Archivmaterial und aktuelle Interviews der Rolling Stones, doch im Mittelpunkt stehen die Live-Konzerte im Beacon Theatre in New York. Von "Jumping Jack Flash" über "Sympathy for the Devil" bis zu "Satisfaction" spielen die Stones ihre größten Hits. Unter den Gästen: Bill und Hillary Clinton mit Familie. Die visuelle Umsetzung ist spektakulär: 16 Kameras bringen die Musiker und ihre Performance zur Geltung. Verantwortlich für die mitreißenden Bilder waren die besten Kameraleute Hollywoods: neben Robert Richardson ("Aviator", "Platoon") unter anderem Robert Elswit ("There Will Be Blood"), John Toll ("Der letzte Samurai") und der legendäre Stones-Dokumentarist Albert Maysles ("Gimme Shelter"). Scorsese montierte "Shine a Light" aus insgesamt 150 Kilometern gedrehtem Filmmaterial. Mit einer Portion Selbstironie zeigt er auch die Rahmenbedingungen der Aufnahmen und den Vorbereitungsprozess. Nichts verläuft ohne Probleme, weil mit Jagger und Scorsese zwei Perfektionisten aufeinander treffen. Nicht nur in der Auswahl der Soundtracks seiner Filme stellte Martin Scorsese sein Gespür für Musik unter Beweis. Bereits 1970 wirkte er am legendären "Woodstock"-Film mit, 1978 drehte er den Konzertfilm "The Last Waltz", 2003 den ersten Teil einer Musik-Doku-Serie über den Blues und 2005 "No Direction Home: Bob Dylan".

Der nächste Beitrag der fünfteiligen Musikfilmreihe "Keep on rocking" in 3sat ist am Mittwoch, 4. Mai, um 22.25 Uhr "Once".


Seitenanfang
22:10
Stereo-Ton16:9 Format

Zimmer 202 - Peter Bichsel auf Reisen

Film von Eric Bergkraut

Ganzen Text anzeigen
Mit einem einzigen schmalen Band sicherte sich der Dorfschullehrer Peter Bichsel 1964 einen prominenten Platz in der Literaturszene. Seither ist er ununterbrochen präsent und erscheint wie eine hintersinnige Verkörperung des (Deutsch-) Schweizertums. "Zur Stadt Paris" ...

Text zuklappen
Mit einem einzigen schmalen Band sicherte sich der Dorfschullehrer Peter Bichsel 1964 einen prominenten Platz in der Literaturszene. Seither ist er ununterbrochen präsent und erscheint wie eine hintersinnige Verkörperung des (Deutsch-) Schweizertums. "Zur Stadt Paris" heißt eines von Peter Bichsels Büchern. Auch sonst taucht diese Stadt in seinem Werk häufig auf. Allerdings war Bichsel nie in Paris und das mit Bedacht: Sehnsüchte soll man sich erhalten und nicht entwerten, hat er beschlossen. Jetzt aber wagt sich Bichsel nach Paris. Oder besser gesagt: bis ins "Hotel de l'Est" im gleichnamigen Bahnhof. Dort quartiert er sich sechs Tage lang in Zimmer 202 ein. Ohne die Stadt zu betreten freilich: Ein Experiment rund um Vorstellung und Realität.
Der Film "Zimmer 202" ist so lebensnah wie sein Protagonist. Auf ungewohntem Weg und ohne Widersprüche auszulassen, nähert sich der Film einer der wichtigsten Schweizer Figuren der letzten Jahrzehnte und beleuchtet 40 Jahre (linke) Schweizer Geschichte. Der Dichter tut, was seine Pflicht ist: Er hält seinen Zeitgenossen den Spiegel vor.


Seitenanfang
23:40
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger



Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Scheitern, Scheitern, besser Scheitern

Gert Voss im Gespräch mit Harald Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Harald Schmidt fährt nach Gardone zu André Heller und trifft dort Gert Voss zum Gespräch. Burg-Schauspieler Gert Voss zeigt sich als ein großer Erzähler von Theatergeschichten, Fernseh-Zyniker Harald Schmidt spielt die ungewöhnliche Rolle des aufmerksamen Zuhörers. ...
(ORF)

Text zuklappen
Harald Schmidt fährt nach Gardone zu André Heller und trifft dort Gert Voss zum Gespräch. Burg-Schauspieler Gert Voss zeigt sich als ein großer Erzähler von Theatergeschichten, Fernseh-Zyniker Harald Schmidt spielt die ungewöhnliche Rolle des aufmerksamen Zuhörers. Es geht um Komisches, Trauriges, Erhabenes und Lächerliches, Anekdoten über George Tabori, Peter Zadek, Luc Bondy und Claus Peymann.
Ihr gemeinsamer Freund André Heller, hat seine Villa am Gardasee, "Giordano Botanico", für die TV-Aufzeichnung zur Verfügung gestellt und das Gespräch gemeinsam mit Regisseur Lukas Sturm aufgezeichnet.
(ORF)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Wolf-Dieter Poschmann


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:45

Alligator-Alarm in Florida

Mit Krokodiljägern unterwegs

Film von Jens Monath

Ganzen Text anzeigen
Bobby Collins ist einer von 37 staatlichen Alligatorjägern in Florida. Der 60-Jährige übt seinen Job schon seit über 30 Jahren aus. Er bekommt zwar kein Gehalt von den Behörden und keine Fangprämie von den Bewohnern, hat aber die staatliche Erlaubnis, Haut und ...

Text zuklappen
Bobby Collins ist einer von 37 staatlichen Alligatorjägern in Florida. Der 60-Jährige übt seinen Job schon seit über 30 Jahren aus. Er bekommt zwar kein Gehalt von den Behörden und keine Fangprämie von den Bewohnern, hat aber die staatliche Erlaubnis, Haut und Fleisch der Tiere zu verkaufen. Deshalb tötet Bobby die gefangenen Alligatoren. Von dem Geld lebt Bobby nicht schlecht: Pro Tier verdient er durchschnittlich 3.000 bis 4.000 Dollar. Dennoch fällt ihm das Töten nicht leicht: Bereits ein Dutzend kleiner Alligatoren hat Bobby aus Mitleid wieder ausgesetzt.
Der Film begleitet den Alligatorjäger bei seiner Arbeit.


Seitenanfang
4:00

Stardust

Spielfilm, Großbritannien 1974

(Wh.)

Länge: 107 Minuten


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Toten Hosen: Mach mal lauter - Live in Berlin

Waldbühne, Berlin, Deutschland, 2009

Regie: Paul Shyvers

Sendeende: 5:45 Uhr