Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 21. April
Programmwoche 16/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Hart aber fair

Thema: Grün wählen - gerne! Aber Grün leben?

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reiseziel Auvergne



Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Was Oma will

Reportage von Doris Plank

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
12:20

Städtebilder Malta



(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Dennis: Tätersuche via Medien
- Schönefeld: Medienmacht gegen Flugrouten
- Atomausstieg: Kampf um Öffentlichkeit

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Die Magermilchbande (7/14)

Fernsehserie, BRD 1979/2005

Darsteller:
MaxRichard Knotek
PeterThomas Vacek
AdolfSidon Sirovy
Lehrer KarrerErnst Fritz Fürbringer
TilliGabriele Hirmann
u.a.
Buch: Oliver Storz
Regie: Thomas Fantl

Ganzen Text anzeigen
Kurz vor Kriegsende begibt sich eine Berliner Schulklasse, die in der Nähe der böhmischen Stadt Pilsen untergebracht war, auf die Flucht vor der heranrückenden Front. Drei Jungen, die sich "die Magermilchbande" nennen, verlieren unterwegs ihre Mitschüler. Sie haben ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kurz vor Kriegsende begibt sich eine Berliner Schulklasse, die in der Nähe der böhmischen Stadt Pilsen untergebracht war, auf die Flucht vor der heranrückenden Front. Drei Jungen, die sich "die Magermilchbande" nennen, verlieren unterwegs ihre Mitschüler. Sie haben eine Flucht mit vielen Irrwegen und Gefahren vor sich.
Im Sommer 1945, in den Wirren der ersten Nachkriegsmonate, gelingt es der Magermilchbande, aus einem Ort im Bayerischen Wald abzuhauen, in den sie zwangsweise einquartiert worden war. Die Kinder sind auf einen Güterzug aufgesprungen. Sie wollen heim zu ihren Familien in Berlin, von denen sie seit vielen Monaten keine Nachricht mehr erhalten haben. Nach einer Nacht im Güterwaggon, entdeckt Max, der Kopf der Magermilchbande, dass der Zug in die falsche Richtung fährt. Die Kinder springen ab.
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton

Die Magermilchbande (8/14)

Fernsehserie, BRD 1979/2005

Darsteller:
MaxRichard Knotek
PeterThomas Vacek
AdolfSidon Sirovy
Lehrer KarrerErnst Fritz Fürbringer
TilliGabriele Hirmann
u.a.
Buch: Oliver Storz
Regie: Thomas Fantl

Ganzen Text anzeigen
Kurz vor Kriegsende begibt sich eine Berliner Schulklasse, die in der Nähe der böhmischen Stadt Pilsen untergebracht war, auf die Flucht vor der heranrückenden Front. Drei Jungen, die sich "die Magermilchbande" nennen, verlieren unterwegs ihre Mitschüler. Sie haben ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kurz vor Kriegsende begibt sich eine Berliner Schulklasse, die in der Nähe der böhmischen Stadt Pilsen untergebracht war, auf die Flucht vor der heranrückenden Front. Drei Jungen, die sich "die Magermilchbande" nennen, verlieren unterwegs ihre Mitschüler. Sie haben eine Flucht mit vielen Irrwegen und Gefahren vor sich.
Nachdem die Kinder eine Nacht mit einem Güterzug aufs Geratewohl in eine unbekannte Richtung gefahren sind, kampieren sie am Ufer eines Flusses. Sie ahnen nicht, dass sie sich in vermintem Gebiet befinden. Peter liest Max aus Billes Tagebuch vor. Bille, die sich der Magermilchbande angeschlossen hatte, ist empört über den Vertrauensbruch und verlässt die Gruppe. Am Rande des Geländes angekommen, sieht sie Warnschilder und erkennt, dass sich die anderen in höchster Lebensgefahr befinden. Bille tut alles, um sie aus dem Minensperrgebiet herauszuholen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:10
VPS 14:09

Stereo-Ton16:9 Format

Cowboys im Bündnerland

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 Format

Vom Traumschiff ins indische Niemandsland

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
"Incredible India", unglaubliches Indien - selten war ein Werbeslogan so wahr. Wie kaum ein anderes Land der Erde vereint der indische Subkontinent die verschiedensten Extreme: bittere Armut und märchenhaften Reichtum, moderne Städte und mittelalterliche Kulturstätten, ...

Text zuklappen
"Incredible India", unglaubliches Indien - selten war ein Werbeslogan so wahr. Wie kaum ein anderes Land der Erde vereint der indische Subkontinent die verschiedensten Extreme: bittere Armut und märchenhaften Reichtum, moderne Städte und mittelalterliche Kulturstätten, prachtvolle Paläste und dörfliche Idyllen. Außerdem leben auf dem Subkontinent nahezu alle Religionen friedlich zusammen.
Petra Schulz reist in den Bundesstaat Madhya Pradesh, mitten ins Herz Indiens. In Mandu, der "Stadt der Freude", erzählen uralte Palast- und Tempelruinen Geschichten von Liebe und Leid. In Ujjain, einer der heiligsten Stätten Indiens, baden die Gläubigen im heiligen Fluss Shipra und beten zu Krishna, Shiva und Ganesh. In Omkareshwar, der Insel des heiligen Om, suchen Pilger die ewige Seligkeit. Dort trifft die Autorin Hans-Jürgen Tögel. Der Regisseur zeigt in Erfolgsserien wie "Das Traumschiff" und Rosamunde-Pilcher-Verfilmungen das Leben von reichen, schönen Menschen vor traumhaften Kulissen. In Jhabua, wo die Ureinwohner vom Stamm der Bhil in bitterer Armut leben, fand Tögel vor zwölf Jahren seinen Lebenssinn. Bei einer Motivsuche für "Das Traumschiff" erlebte er dort Kinderelend und Diskriminierung und entschied sich, zu helfen. Spontan baute er "sein" indisches Projekt auf - eine Schule für die Kinder der Bhil. Seitdem steckt der Regisseur jede freie Minute in sein Hilfsprojekt und in ein Schulzentrum, in dem die Kinder nicht nur ihre uralte Sprache, ihre traditionellen Lieder und Tänze lernen, sondern auch alles, was ihnen eine bessere Zukunft eröffnen kann.


Seitenanfang
15:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Geheimnisse von Luxor

Mit Dietmar Ossenberg im Tal der Könige

Ganzen Text anzeigen
Der Ägypter Nubi Abdel Rassoul ist der letzte Spross der berühmten Grabräuber-Dynastie aus Qurna, dem Dorf am weltberühmten Tal der Könige. Zahlreiche Geschichten und Legenden ranken sich um seine Familie. Bis heute glauben viele, dass die Abdel Rassouls alle ...

Text zuklappen
Der Ägypter Nubi Abdel Rassoul ist der letzte Spross der berühmten Grabräuber-Dynastie aus Qurna, dem Dorf am weltberühmten Tal der Könige. Zahlreiche Geschichten und Legenden ranken sich um seine Familie. Bis heute glauben viele, dass die Abdel Rassouls alle Geheimnisse des Tals kennen.
Der Film zeigt die geheimnisvolle Welt Ägyptens.


Seitenanfang
15:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Aufgetischt (2/5)

In Krems

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Ehemals bedeutender Verkehrsknotenpunkt und Handelsstadt, in der sich vorwiegend wohlhabende Kaufleute aufhielten, heute ein Ort, in dem sich Studenten, Künstler, Spitzenköche und Geschäftsleute gleichermaßen die Hand geben: die lebens- und liebenswerte ...
(ORF)

Text zuklappen
Ehemals bedeutender Verkehrsknotenpunkt und Handelsstadt, in der sich vorwiegend wohlhabende Kaufleute aufhielten, heute ein Ort, in dem sich Studenten, Künstler, Spitzenköche und Geschäftsleute gleichermaßen die Hand geben: die lebens- und liebenswerte mittelalterliche Stadt Krems an der Donau.
"Aufgetischt" zeigt die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive, stellt Künstler vor, rudert bei Sonnenaufgang die Donau entlang und schaut begabten Köchen über die Schulter.
(ORF)


Seitenanfang
16:35
Stereo-Ton

Im Tal der Sonne (4/4)

(Sun on the Stubble)

Australische Farmergeschichte

Darsteller:
Marcus GuntherChristian Kohlund
Ellie GuntherSusan Lyons
Bruno GuntherJamie Croft
BennyJeremy Schwerdt
Mrs. KnightleyAnn Burbrook
u.a.
nach dem Roman von: Colin Thiele
Drehbuch: Noel Robinson
Regie: Rob Marchand

Ganzen Text anzeigen
"Im Tal der Sonne" spielt Ende der 1920er, Anfang der 1930er Jahre in einer kleinen Gemeinde Südaustraliens, die überwiegend vom Getreideanbau lebt. Viele Bewohner sind deutsche Auswanderer, so auch die Familie von Bruno Gunther. Der Junge hat vier Schwestern, einen ...

Text zuklappen
"Im Tal der Sonne" spielt Ende der 1920er, Anfang der 1930er Jahre in einer kleinen Gemeinde Südaustraliens, die überwiegend vom Getreideanbau lebt. Viele Bewohner sind deutsche Auswanderer, so auch die Familie von Bruno Gunther. Der Junge hat vier Schwestern, einen strengen Vater, eine fromme Mutter und seinen gleichaltrigen Freund Benny, mit dem zusammen er in der Gemeinde für Wirbel sorgt. Eine Abenteuerserie für die ganze Familie.
In der letzten Folge haben die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auch die Gemeinde Gonunda erreicht. Möbus weigert sich, weiter Brunos Kaninchenfelle zu kaufen. Traurig sammelt Bruno seine Fallen in den Hügeln ein. Möbus verdächtigt den Hund des alten Einsiedlers Ebeneezer, seinen besten Stier getötet zu haben. Aus einem Versteck schießt er auf den Hund, tötet ihn aber nicht. Der Hund kann verwundet in die Hügel entkommen. Bruno läuft schnell zu Ebeneezers Hütte und findet ihn dort weinend mit seinem sterbenden Hund in den Armen. Wenig später brennt Möbus' Laden. Der ganze Ort versammelt sich, um zu beobachten, wie sich das Feuer vom Laden auf das Lager ausbreitet. Am Rand der Menge steht Ebeneezer, eine Schachtel mit Dynamit in der Hand. Möbus verlangt von Sergeant Giles, ihn festzunehmen. Bei der anschließenden Gerichtsverhandlung bewahrt Bruno seinen Freund Ebeneezer vor einer ungerechten Strafe


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Chamäleon - Leben in Farbe

Film von Adam Schmedes

Ganzen Text anzeigen
Chamäleons sind faszinierende Tiere. Allein ihre Jagdtechnik ist einzigartig: Chamäleons lassen ihre Zunge blitzschnell aus dem Maul schnellen. Dank eines Sekrets haftet die Beute an der Zungenspitze und wird ins Maul gezogen. Phänomenal ist auch die Sehfähigkeit der ...

Text zuklappen
Chamäleons sind faszinierende Tiere. Allein ihre Jagdtechnik ist einzigartig: Chamäleons lassen ihre Zunge blitzschnell aus dem Maul schnellen. Dank eines Sekrets haftet die Beute an der Zungenspitze und wird ins Maul gezogen. Phänomenal ist auch die Sehfähigkeit der Tiere: Chamäleons können beide Augen unabhängig voneinander bewegen, also gleichzeitig nach vorn und nach hinten schauen. Und ihr Farbwechsel verrät den Stimmungswandel, die Nervosität. Dank ihrer Tarnmuster verschmelzen sie optisch mit der Umgebung. Doch die Tarnung hilft nur bedingt. Zu häufig endet das Leben der bedrohten Tiere im Terrarium.
Der Film "Chamäleon - Leben in Farbe" folgt einem Chamäleonweibchen, das sich auf den Weg zum Strand macht, um im feuchten Sand seine Eier abzulegen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Ruinöser Keim
Ein Gammelfleisch-Bakterium verursacht Millionenschäden
- Individuelle Behandlung
Ein neuer Bluttest hilft im Kampf gegen Krebs
- ...auf die Eier
Der ultimative Oster-Härte-Test

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Südamerika extrem

Mit dem Motorrad durch Peru, Bolivien und Chile

Film von Thomas Aders

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Eduardo ist von Beruf Erfinder und hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als das Weltklima zu retten. Außerdem will er das überall geschmolzene Eis zurückzubringen auf die Gipfel seiner Heimat Peru. Weil eine weiße Fläche im Sonnenlicht deutlich kühler bleibt ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Eduardo ist von Beruf Erfinder und hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als das Weltklima zu retten. Außerdem will er das überall geschmolzene Eis zurückzubringen auf die Gipfel seiner Heimat Peru. Weil eine weiße Fläche im Sonnenlicht deutlich kühler bleibt als eine schwarzeAlso hat er begonnen, einen ganzen Berg in weißer Farbe anzumalen. Nach einem atemberaubenden Aufstieg erblickt man den Berg Chalón Sombrero, acht Hektar weiß gepinselt, wie ein Zuckerhut. Die Gesetze der Physik sollen das Eis zurückbringen in die Anden, sagt Eduardo, und zeigt uns eine Kuhle, in der einige Handvoll Schnee liegen.
Der verrückteste Erfinder Südamerikas, die höchste Sanddüne der Welt, der höchstgelegene See, die gefährlichste Straße, die trockenste Wüste, das abgelegenste Landgut im chilenischen Feuerland. Es ist eine Reise der Extreme, die Thomas Aders und sein Team durch das unbekannte Südamerika führt, über 8.000 Kilometer von Peru über Bolivien bis nach Chile. Und das mit dem Motorrad. Mal auf Meereshöhe am Pazifik, mal auf über 5.000 Meter. Mal sind die Wege lebensgefährlich, wie auf dem Todesweg in Bolivien, mal nur fürchterlich, wie an der Grenze zu Chile. Mal staubtrocken, wie in der Atacama-Wüste, mal triefend feucht, wie im eiskalten Andenregen. Täglich muss der peruanische Mechaniker die Zweiräder von Aders und seinem Begleiter reparieren, sonst wäre diese Reise schnell zu Ende gewesen. Es ist das unbekannte, raue, faszinierende Südamerika, es sind einzigartige Landschaften, es sind spannende Menschen, denen das Team auf seiner Fahrt begegnet. Von Nazca in Peru bis Feuerland in Chile.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Machu Picchu, Peru

Ruinenstadt der Inka

Film von Gustav-Adolf Bähr und Peter Wendt

Ganzen Text anzeigen
Als die Spanier 1532 in Peru eindrangen und jenes legendäre Volk unterwarfen, das nach dem Titel ihrer Könige als Inka bezeichnet wird, setzten sie Angehörige des alten Herrscherhauses als von ihnen kontrollierte Könige ein. Einer von ihnen, Manco Cápac II., unternahm ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Als die Spanier 1532 in Peru eindrangen und jenes legendäre Volk unterwarfen, das nach dem Titel ihrer Könige als Inka bezeichnet wird, setzten sie Angehörige des alten Herrscherhauses als von ihnen kontrollierte Könige ein. Einer von ihnen, Manco Cápac II., unternahm 1536/37 einen Aufstand gegen die Eroberer, doch durchbrachen die in der alten Hauptstadt Cuzco eingeschlossenen Europäer den Belagerungsring der Inka. Manco Cápac konnte fliehen und es trat wieder Ruhe ein. Nur die zahlreichen, überraschenden Überfälle zeugten von der weiteren Gegenwart des Inka. Im unzugänglichen Bergland von Cuzco soll der König eine neue Stadt gegründet haben. Vilcabamba wurde sie in den Überlieferungen genannt. Die Spanier suchten sie bei ihrer gierigen Jagd nach den Goldschätzen der Inka vergeblich. Erst 1911, auf der Suche nach dem legendären Ort, stieß der amerikanische Archäologe Hiram Bingham in den von tropischer Vegetation überwucherten Bergen etwa 110 km nordwestlich von Cuzco auf eine im Urwald versunkene Stadt. Machu Picchu, "alte Bergspitze", nannte er den Ort, weil er nicht sicher wusste, ob es die nie entdeckte Stadt Vilcabamba war.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die Ruinenstadt Machu Picchu in Peru vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Die Verlobten (2/4)

Fernsehserie, Deutschland/Italien/Frankreich/USA, 1990

Getrennte Wege

Darsteller:
Renzo TramaglinoDanny Quinn
Lucia MondellaDelphine Forest
Graf AttilioMathieu Carrière
GertrudeJenny Seagrove
Lodovico/Pater CristoforoFranco Nero
Don RodrigoGary Cady
Kardinal Federigo BorromeoBurt Lancaster
L'InnominatoF. Murray Abraham
EgidioHelmut Berger
u.a.
nach dem Roman von: Allesandro Manzoni
Buch: Enrico Medioli
Buch: Roberta Mazzoni
Regie: Salvatore Nocita

Ganzen Text anzeigen
Renzo gerät in Mailand in einen Aufstand. Nachdem der Brotpreis erhöht worden ist, stürmen die hungernden Menschen die Bäckereien. Renzo hält eine flammende Rede und wird am Morgen darauf in seinem Gasthaus als Rädelsführer verhaftet. Doch auf dem Weg ins Gefängnis ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Renzo gerät in Mailand in einen Aufstand. Nachdem der Brotpreis erhöht worden ist, stürmen die hungernden Menschen die Bäckereien. Renzo hält eine flammende Rede und wird am Morgen darauf in seinem Gasthaus als Rädelsführer verhaftet. Doch auf dem Weg ins Gefängnis kann er sich befreien. Lucia erfährt indessen im Kloster die tragische Geschichte der Oberin Gertrude: Der strenge Vater hatte sie gezwungen, den Schleier zu nehmen. Von Egidio, der im Haus neben dem Kloster wohnt, wurde sie verführt. Seit drei Jahren lebt die Nonne in Todsünde - sie ist dem skrupellosen Casanova hörig. Inzwischen quält sich Don Rodrigo mit seiner unerfüllten Sehnsucht nach Lucia. Er reitet zur Burg des Namenlosen und bittet ihn um Rat und Beistand. Der Signor Conte verspricht, das Mädchen herbeizuschaffen.
Zweiter Teil der vierteiligen Serie über die Verlobten Renzo und Lucia.
(ARD/BR)


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Kokain-Fahnder: Die Jagd auf Drogenschmuggler
- Nichts gelernt: Angst vor zweitem Atom-Gau in Japan
- Widerstands-Blog: Eine Kubanerin kämpft online

Moderation: Urs Leuthard


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Themen:
- Spaß mit der Telekom - Analog? Digital?
Egal: Aus Versehen abgeschaltet
- Navigation: Unterwegs mit Smartphone und Co.
- Sensibelchen: Roboter mit Fingerspitzengefühl

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)



Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Südamerika extrem

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Machu Picchu, Peru

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Gerechtigkeit - gibt's die?

Mit Rudolf Taschner (Mathematiker, Autor),
Johannes Huber (Mediziner, Theologe, Autor),
Sigi Maron (Musiker, Sänger), Lilian Hofmeister
(ehem. Richterin) und Sophie Loidolt (Philosophin,
Universität Wien)
Leitung: Corinna Milborn


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)

Sendeende: 5:45 Uhr