Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 11. April
Programmwoche 15/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Ruth Moschner

Moderation: Jan Hofer


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Nationalpark Thingvellir, Island

Das Parlament der Wikinger

Film von Goggo Gensch

Ganzen Text anzeigen
Die ersten Siedler im isländischen Thingvellir ließen sich um 870 nieder. 930 trat dort das erste gemeinsame Parlament, das Althing, zusammen - und der Grundstein für die isländische Republik wurde gelegt. Bis ins Jahr 1798 tagten dort jedes Jahr über zwei Wochen lang ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die ersten Siedler im isländischen Thingvellir ließen sich um 870 nieder. 930 trat dort das erste gemeinsame Parlament, das Althing, zusammen - und der Grundstein für die isländische Republik wurde gelegt. Bis ins Jahr 1798 tagten dort jedes Jahr über zwei Wochen lang bis zu 4.000 Menschen, um Streitereien zu schlichten und Gesetze zu beschließen. Im Laufe seines Bestehens jedoch büßte der Althing an Bedeutung ein, nachdem Island im 13. Jahrhundert seine Unabhängigkeit zuerst an Norwegen, später an Dänemark verlor. Schließlich wurde 1798 das Parlament aufgelöst. Mit der Unabhängigkeitsbewegung im Europa des 19. Jahrhunderts gewann Thingvellir wieder an Bedeutung. 1843 verkündete der dänische König Christian VIII. die Wiedereinführung des isländischen Parlaments, jedoch mit ausschließlich beratender Funktion. Seine volle Unabhängigkeit erreichte Island erst 1944 in den Wirren des Zweiten Weltkriegs.
Goggo Gensch erzählt die Geschichte des UNESCO-Welterbes Thingvellir.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilde alte Welt (1/4)

Eine Naturgeschichte Europas: Die Säulen des Kontinents

Film von Klaus Feichtenberger und Walter Köhler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor 500 Millionen Jahren lagen die ersten Puzzlestücke des europäischen Kontinents um den Südpol verstreut. Vor 300 Millionen Jahren drifteten sie nordwärts über den Äquator, um zu einem einzigen Superkontinent zu kollidieren und letztlich wieder in die heutigen ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor 500 Millionen Jahren lagen die ersten Puzzlestücke des europäischen Kontinents um den Südpol verstreut. Vor 300 Millionen Jahren drifteten sie nordwärts über den Äquator, um zu einem einzigen Superkontinent zu kollidieren und letztlich wieder in die heutigen Kontinente zu zerbrechen. Vor sechs Millionen Jahren glich das ausgedörrte Becken des heutigen Mittelmeers einem riesigen Grand Canyon. Ihn füllte der gewaltigste Wasserfall der Erdgeschichte, als der Damm von Gibraltar brach. Europas Genesis ist eine Geschichte gewaltiger erdgeschichtlicher Katastrophen - und sie ist keineswegs zu Ende. Geografisch gesehen ist Europa nur eine große Halbinsel Eurasiens, die in sich wiederum aus unzähligen Halbinseln besteht. Was macht dieses Anhängsel, diese "Halbinsel aus Halbinseln", zum eigenständigen Kontinent? Was ist an Europa so einzigartig?
Die vierteilige Dokumentation "Wilde alte Welt" rekonstruiert die Naturgeschichte Europas. Der erste Teil zeigt die Geburt Europas.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Wilde alte Welt" sendet 3sat im Anschluss, ab 14.00 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilde alte Welt (2/4)

Eine Naturgeschichte Europas: Das Erbe der Eiszeit

Film von Klaus Feichtenberger und Walter Köhler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Hatten die Umwälzungen der Erdkruste Europa in groben Zügen geformt, so waren es die ebenso mächtigen Kräfte des Klimas, die während der letzten zwei Millionen Jahre das heutige Gesicht des Kontinents prägten. Seit dieser Zeit schwankt das Klima der Nordhalbkugel ...
(ORF)

Text zuklappen
Hatten die Umwälzungen der Erdkruste Europa in groben Zügen geformt, so waren es die ebenso mächtigen Kräfte des Klimas, die während der letzten zwei Millionen Jahre das heutige Gesicht des Kontinents prägten. Seit dieser Zeit schwankt das Klima der Nordhalbkugel zwischen extremen Kalt- und Warmzeiten. Noch vor 20.000 Jahren hätten Berlin, London und Amsterdam am Südrand eines dicken Eisschildes gelegen. Mammutherden zogen über die Tundren des heutigen Deutschlands, und der Ärmelkanal war ein sanftes Tal, in dem sich Rhein und Themse vereinten. Zwischen den Kaltzeiten jedoch glich Mitteleuropa der heutigen Serengeti und den Sumpfgebieten des Sudans. Ausgerechnet im feindlichen Klima der letzten Eiszeit wird allmählich der Mensch zum treibenden Faktor einer sich wandelnden Umwelt.
Der zweite Teil der vierteiligen Reihe "Wilde alte Welt" beschreibt, wie die Gletscher Europa den letzten Schliff verliehen und eine neue Macht antrat, um das Gesicht des Kontinents zu verändern - der Mensch.
(ORF)


Seitenanfang
14:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilde alte Welt (3/4)

Eine Naturgeschichte Europas: Die gezähmte Wildnis

Film von Klaus Feichtenberger und Walter Köhler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Am Ende der Eiszeit nahm das Tempo der Veränderungen rasant zu. Der Motor dieses enormen Wandels war der Mensch. Kaum waren die Temperaturen gemäßigter, wurden aus Jägern und Sammlern Ackerbauern. Doch noch lebte die Menschheit im Einklang mit der Natur. Die erste ...
(ORF)

Text zuklappen
Am Ende der Eiszeit nahm das Tempo der Veränderungen rasant zu. Der Motor dieses enormen Wandels war der Mensch. Kaum waren die Temperaturen gemäßigter, wurden aus Jägern und Sammlern Ackerbauern. Doch noch lebte die Menschheit im Einklang mit der Natur. Die erste Kultur, die die Natur nicht als Verbündeten, sondern als Feind sah, war das Römische Imperium. Plötzlich schlängelten sich Straßen durch die endlosen Wälder, wurde das Land parzelliert. Die Klöster, die nach dem Zusammenbruch des Römischen Reichs die Kontrolle über Europa übernahmen, setzten diesen Trend fort. Mit dem Beginn des industriellen Zeitalters Mitte des 19. Jahrhunderts schien das Schicksal der Natur Europas besiegelt. Doch einige Romantiker sahen in der Natur einen Wert an sich, den es zu schützen und zu erhalten galt. Die ersten Naturschutzbewegungen entstanden.
Die vierteilige Dokumentation "Wilde alte Welt" rekonstruiert die Naturgeschichte Europas. Teil drei führt bis ins Zeitalter der Industrialisierung.
(ORF)


Seitenanfang
15:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wilde alte Welt (4/4)

Eine Naturgeschichte Europas: Moderne Zeiten

Film von Klaus Feichtenberger und Walter Köhler

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Heute ist Europa ein großteils urbaner Kontinent doch, es geht dem Kontinent besser, als man vermuten würde: Viele Tierarten haben sich der Kultur angepasst und profitieren sogar von unserer Allgegenwart. Manche Arten wurden nach jahrhundertelanger Verfolgung wieder ...
(ORF)

Text zuklappen
Heute ist Europa ein großteils urbaner Kontinent doch, es geht dem Kontinent besser, als man vermuten würde: Viele Tierarten haben sich der Kultur angepasst und profitieren sogar von unserer Allgegenwart. Manche Arten wurden nach jahrhundertelanger Verfolgung wieder eingebürgert, andere kommen von selbst zurück nach Europa. Aus dem Eisernen Vorhang, einer Todeszone für Menschen, ist eine Lebenszone für die Natur geworden. Und in den unzugänglichen Gebieten Europas hat sich echte Wildnis erhalten. Aber wie sieht die Zukunft Europas aus: Werden die Temperaturen weiter steigen und der Treibhauseffekt Teile Europas verwüsten? Man kann darüber nur spekulieren. Eins ist jedoch sicher: Die Plattentektonik wird das Europa, wie wir es heute kennen, verschwinden lassen. In 250 Millionen Jahren wird sich Europa mit Afrika vereinigt haben.
Die vierteilige Dokumentation "Wilde alte Welt" rekonstruiert die Naturgeschichte Europas. Teil vier fragt nach den zukünftigen ökologischen Entwicklungen.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Englands wilde Schwimmer

Kopfsprung ins Glück

Film von Björn Staschen

Ganzen Text anzeigen
Sechs Millionen Briten springen regelmäßig in Flüsse, Pools und ins Meer: Die Briten sind ein Inselvolk, und wer nicht schwimmen kann, gehört nicht wirklich dazu. Sogar eine 4.000 Mitglieder starke "Outdoor Swimming Society" hat sich gegründet. Sie lädt monatlich zum ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Sechs Millionen Briten springen regelmäßig in Flüsse, Pools und ins Meer: Die Briten sind ein Inselvolk, und wer nicht schwimmen kann, gehört nicht wirklich dazu. Sogar eine 4.000 Mitglieder starke "Outdoor Swimming Society" hat sich gegründet. Sie lädt monatlich zum Vollmondschwimmen. In Wales ziehen Schwimmhungrige jedes Wochenende los, um geheime Badeplätze zu finden, die in alten Büchern erwähnt sind - oder von denen man sich erzählt. Mit Karte, Kompass und GPS suchen sie im "Breckon-Beacons-Nationalpark" einen Wasserfall, um den sich Mythen von Wassergöttern und Meerjungfrauen ranken. Schwimmen hat Tradition in Großbritannien: Das Art-Deco-Freibad in Penzance und das von Anwohnern gerettete Becken in "London Fields" sind nur zwei von einer Vielzahl wunderbarer alter Pools.
Der Film "Englands wilde Schwimmer" beleuchtet das Schwimmvergnügen der Briten.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Westen (11/15)

Vom Ruhrgebiet ins Ijsselmeer

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die elfte Folge der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die elfte Folge der 15-teiligen Reihe begleitet Freizeitskipper aus Nordrhein-Westfalen.

Die zwölfte Folge der 15-teiligen Reihe "Tief im Westen" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Westen (12/15)

Über die Wupper durchs Bergische Land

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die zwölfte Folge der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die zwölfte Folge der 15-teiligen Reihe folgt der Wupper im Bergischen Land.

Die 13. Folge der 15-teiligen Reihe "Tief im Westen" zeigt 3sat am Montag, 2. Mai, um 17.00 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Gestörte Persönlichkeit
Ein Psychoanalytiker attestiert dem libyschen
Machthaber Gaddafi eine narzisstische Größenphantasie
- Weltraumtest bestanden
Deutsche Studenten entwickeln eine neue
Technologie für den Bau von Satelliten

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Holocaust als Disneyland - Erinnerungskultur 50 Jahre
nach dem Eichmann-Prozess

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Jürgen Becker - Der dritte Bildungsweg

Davon geht die Welt nicht unter: Die besten

Apokalypsen aller Zeiten

Mit Jürgen Becker, Beate Bohr, Vince Ebert
und Martin Stankowski sowie den Gästen
Frank Schätzing (Bestsellerautor)
und Volker Neuhaus (Germanistik-Professor)

Ganzen Text anzeigen
Jürgen Becker, der sich seinen Lebensunterhalt als Kabarettist verdient, ist Privatgelehrter aus Leidenschaft - und Rheinländer von Geburt. Das bedeutet, dass er zwar nicht alles weiß, dennoch sich und anderen alles erklären kann - weil eben alles mit allem zu tun hat ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Jürgen Becker, der sich seinen Lebensunterhalt als Kabarettist verdient, ist Privatgelehrter aus Leidenschaft - und Rheinländer von Geburt. Das bedeutet, dass er zwar nicht alles weiß, dennoch sich und anderen alles erklären kann - weil eben alles mit allem zu tun hat und sich Beweise stets vor der eigenen Haustür finden.
Jürgen Becker wird in "Der dritte Bildungsweg" unterstützt vom echten Physiker Vince Ebert, von "Assistentin" Beate Bohr und vom "Doktoranden" Martin Stankowski, der sich in Dutzenden von Semestern zum profunden Kenner aller geschichtlich interessanten Orte in Nordrhein-Westfalen ausbilden konnte.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Lisa Fitz: SUPER PLUS! (1/2)

Tanken & Beten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Klimawandel, Terrorangst, Online-Überwachung, Inflation, Korruption, Armut, Renten, Welthunger, Aufrüstung, Spekulanten: Bei dem Überangebot von Horrorszenarien in den Medien heißt die Devise: "Energie sparen!". Nicht nur bei Öl, Gas und Strom, sondern auch im ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Klimawandel, Terrorangst, Online-Überwachung, Inflation, Korruption, Armut, Renten, Welthunger, Aufrüstung, Spekulanten: Bei dem Überangebot von Horrorszenarien in den Medien heißt die Devise: "Energie sparen!". Nicht nur bei Öl, Gas und Strom, sondern auch im körpereigenen Energiehaushalt schützt die wohlüberlegte Frage: "Über welchen Scheiß mecht i mi heit aufregen?" vor Problemen mit Herz, Magen und Kreislauf. Krank will heute ohnehin keiner mehr werden, wo alle Ärzte unterbezahlt und überlastet sind. Also beschränkt man den Katastrophenkonsum auf Tanken (wo?) und Beten (zu wem?). Die Benzinpreise bleiben ein ebenso verlässliches, stets aktuelles Thema zum Aufregen wie die Frage "Wie halten Sie es mit der Religion?".
"SUPER PLUS!" ist das aktuelle kabarettistische Soloprogramm von und mit Lisa Fitz. Es verknüpft auf satirisch-unterhaltsame Weise die beiden Weltthemen Energie und Religion.

Den zweiten Teil von "Lisa Fitz: SUPER PLUS!" zeigt 3sat
am Montag, 18. April, um 21.00 Uhr.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Bizeps, Trizeps & Co.

Wie unsere Muskeln unser Leben beeinflussen

Film von John A. Kantara

Ganzen Text anzeigen
Muskeln und deren Tätigkeit beeinflussen Gesundheit und Wohlbefinden stärker als bisher angenommen. Muskeln sind mit vielen Organen verbunden und senden Botenstoffe aus. Botenstoffe, die Einfluss etwa auf den Blutdruck, auf die Gedächtnisleistung und auf das psychische ...

Text zuklappen
Muskeln und deren Tätigkeit beeinflussen Gesundheit und Wohlbefinden stärker als bisher angenommen. Muskeln sind mit vielen Organen verbunden und senden Botenstoffe aus. Botenstoffe, die Einfluss etwa auf den Blutdruck, auf die Gedächtnisleistung und auf das psychische Wohlbefinden haben.
"hitec" fragt: Sind am Ende Intelligenz und Glück eine Frage der Bewegung?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Vis-à-vis: Hamed Abdel-Samad

befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler, Historiker und Autor Hamed Abdel-Samad, der 1972 in Ägypten geboren wurde, fordert einen Islam-Light für Europa. Er wurde 2010 von Bundesinnenminister Thomas de Maizière als Teilnehmer der zweiten Deutschen Islamkonferenz ...

Text zuklappen
Der deutsch-ägyptische Politikwissenschaftler, Historiker und Autor Hamed Abdel-Samad, der 1972 in Ägypten geboren wurde, fordert einen Islam-Light für Europa. Er wurde 2010 von Bundesinnenminister Thomas de Maizière als Teilnehmer der zweiten Deutschen Islamkonferenz berufen und unternahm im Herbst desselben Jahres mit dem Journalisten Henryk M. Broder für die Fernsehserie "Entweder Broder - Die Deutschland-Safari!" eine 30.000 Kilometer lange Autoreise durch Deutschland. Während der Revolution in Ägypten Anfang Februar 2011 reiste er in sein Geburtsland und stellte sich auf die Seite der Protestierenden. Durch die Berichterstattung der Medien wurde er in dieser Zeit einer breiten Öffentlichkeit bekannt.
Frank A. Meyer unterhält sich für die Reihe "Vis-à-vis" mit Hamed Abdel-Samad.


Seitenanfang
23:25
16:9 Format

Im Fokus: Europa

Fluchtziel Europa

Jenseits vom Traum

Reportage von Johanna Tschautscher

Ganzen Text anzeigen
Etwa 360.000 Afrikaner warten an der Nordküste Afrikas darauf, nach Europa kommen zu können. Viele haben keine Vorstellung von der Härte der bevorstehenden Reise und der traurigen Realität, die sie in Europa erwartet. Sie beziehen ihre Informationen aus den verklärten ...
(ORF)

Text zuklappen
Etwa 360.000 Afrikaner warten an der Nordküste Afrikas darauf, nach Europa kommen zu können. Viele haben keine Vorstellung von der Härte der bevorstehenden Reise und der traurigen Realität, die sie in Europa erwartet. Sie beziehen ihre Informationen aus den verklärten Schilderungen zurückgekehrter Landsleute, von Schleppern und dem Fernsehen.
Die Reportage "Fluchtziel Europa" zeigt die Schwierigkeiten und Gefahren, die auf die Flüchtlinge aus Afrika lauern.

Im Rahmen der Themenwoche "Im Fokus: Europa" zeigt 3sat am Dienstag, 12. April, um 20.15 Uhr den Fernsehfilm "Wir sind so verhasst".
(ORF)


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut II (8/35)

Oliver, Mittwoch 16 Uhr (2. Woche)

Serie, USA 2009

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
OliverAaron Grady Shaw
LukeRussell Hornsby
BessSherri Saum
Regie: Ryan Fleck
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Luke und Bess erklären ihrem Sohn, dass sie sich scheiden lassen. Während Oliver im Nebenzimmer wartet, erklärt Paul Luke und Bess, dass Olivers Schlaflosigkeit und Überernährung von dem Stress herrühren, unter dem die Familie steht. Außerdem gibt Oliver sich die ...

Text zuklappen
Luke und Bess erklären ihrem Sohn, dass sie sich scheiden lassen. Während Oliver im Nebenzimmer wartet, erklärt Paul Luke und Bess, dass Olivers Schlaflosigkeit und Überernährung von dem Stress herrühren, unter dem die Familie steht. Außerdem gibt Oliver sich die Schuld an der Scheidung seiner Eltern und verheimlicht ihnen seine Probleme, um weiteren Streit zu vermeiden. Während Bess Oliver zuliebe ihrer Ehe noch eine Chance geben möchte, hat Luke bereits eine neue Partnerin gefunden. In ihrer Wut will Bess mit Oliver die Praxis verlassen, doch Luke setzt durch, dass Oliver trotz der Manipulationsversuche wie geplant bei seinem Vater übernachtet.
3sat zeigt die zweite Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie "In Treatment - Der Therapeut" als deutsche Free-TV-Premiere. Für seine Darstellung des einfühlsamen Therapeuten wurde der irische Schauspiel Gabriel Byrne mit dem "Golden Golbe" ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hawaii - Inseln unterm Regenbogen

Film von Eberhard Piltz


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Von einsamen Herzen und fröhlichen Eremiten

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diese Folge unternimmt eine elektronische Zeitreise in die Welt einsamer Herzen und ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Reihe "Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diese Folge unternimmt eine elektronische Zeitreise in die Welt einsamer Herzen und fröhlicher Eremiten.
(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Europa

Music of Europe

Videomusik - Musikvideos

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Gestaltung: Anita Dollmanits

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die musikalische Bandbreite Europas ist vielfältig: Sie reicht von Emilíana Torrini und Björk aus Island über Bomfunk MC's und HIM aus Finnland bis Nelly Furtado aus Portugal und Vangelis und Marusha aus Griechenland.
Der Film aus der Reihe "clip" präsentiert ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die musikalische Bandbreite Europas ist vielfältig: Sie reicht von Emilíana Torrini und Björk aus Island über Bomfunk MC's und HIM aus Finnland bis Nelly Furtado aus Portugal und Vangelis und Marusha aus Griechenland.
Der Film aus der Reihe "clip" präsentiert Musikvideos aus Europa.
(ORF/3sat)

Sendeende: 6:20 Uhr