Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 4. April
Programmwoche 14/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Isfahan - Spiegel des Paradieses (Iran)

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Weinland (4/10)

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:45
16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilder einer Landschaft: Die Toskana Frankens

Durch den Jura bei Weißenburg

Film von Nicola Bauer

Ganzen Text anzeigen
Den fränkischen Jura prägen schroffe Felsen, liebliche Wacholderhänge, an denen Schafe weiden, und die Altmühl, die in vielen Schleifen immer wieder durch diesen Landstrich zieht. Weitaus mehr als den Reiz landschaftlicher Schönheit hat der fränkische Jura um ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Den fränkischen Jura prägen schroffe Felsen, liebliche Wacholderhänge, an denen Schafe weiden, und die Altmühl, die in vielen Schleifen immer wieder durch diesen Landstrich zieht. Weitaus mehr als den Reiz landschaftlicher Schönheit hat der fränkische Jura um Weißenburg zu bieten. Er ist ebenso eine Gegend, die reich ist an Vergangenheit und Geschichte: Archaeopteryx, der Urvogel aus der Steinzeit, wurde im Plattenkalk bei Solnhofen gefunden. Auch Spuren römischer Vergangenheit finden sich dort überall, in Weißenburg wurde zum Beispiel der bedeutendste Römerschatz nördlich der Alpen ausgegraben, und Karl der Große ließ beim Dorf Graben einen Kanal ausheben, mit dem er das Schwarze Meer mit der Nordsee zu verbinden suchte.
Der Film aus der Reihe "Bilder einer Landschaft" unternimmt eine Reise durch eine der schönsten Landschaften Deutschlands, erzählt Geschichte und Geschichten der Menschen, die im Jura leben.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilder einer Landschaft: An der Donau

Von der Walhalla in den Gäuboden

Film von Gertraud Dinzinger

Ganzen Text anzeigen
Schon Kelten und Römer betrieben auf dem fruchtbaren Land des Gäubodens, einer Region in Niederbayern, riesige Gutshöfe. Heutzutage sind Gäubodenbetriebe mit 50 bis 100 Hektar keine Seltenheit, und der Weizen hat oft Backqualität. Jahrhunderte lang galt der Gäuboden ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Schon Kelten und Römer betrieben auf dem fruchtbaren Land des Gäubodens, einer Region in Niederbayern, riesige Gutshöfe. Heutzutage sind Gäubodenbetriebe mit 50 bis 100 Hektar keine Seltenheit, und der Weizen hat oft Backqualität. Jahrhunderte lang galt der Gäuboden als "Kornkammer Bayerns". Tradition und Moderne, Dialekt und Lebensgefühl des Landes an der Donau werden durch zeitgenössische Künstler wie den Maler und Objektkünstler Manfred Dinnes und den unter dem Namen "Haindling" bekannten Musiker Hans-Jürgen Buchner ausgedrückt. Den Witz, der im Dialekt steckt, entschlüsselt Mundartforscher Ludwig Zehetner, während ein Straubinger Original erklärt, warum gerade im ebenen Gäuboden die Skifabrik Völkl entstand.
Der Film aus der Reihe "Bilder einer Landscahft" geht der landwirtschaftlich geprägten Kulturgeschichte des Donauabschnitts zwischen Regensburg und Deggendorf nach.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton

Litauen - Das heimliche Herz Europas

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Als Geowissenschaftler 1989 das alte Europa neu vermaßen, stellten sie Erstaunliches fest: Der Mittelpunkt des Kontinents liegt nur wenige Kilometer nördlich der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die Stadt präsentiert sich nicht nur als barockes Juwel, sondern auch als ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Als Geowissenschaftler 1989 das alte Europa neu vermaßen, stellten sie Erstaunliches fest: Der Mittelpunkt des Kontinents liegt nur wenige Kilometer nördlich der litauischen Hauptstadt Vilnius. Die Stadt präsentiert sich nicht nur als barockes Juwel, sondern auch als moderne Metropole mit einer lebendigen Kunstszene. Die gotische Inselburg von Trakai, im Mittelalter Hauptstadt des Landes, ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Litauens. Der "Berg der Kreuze" bei Siauliai ist ein Symbol des Glaubens, der Hoffnung und des Widerstands gegen die Unterdrückung zur Zeit der Sowjetherrschaft. Endpunkt der Reise ist die Kurische Nehrung.
Eine Reise durch Litauen, das heimliche Herz Europas.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton

Die Lüneburger Heide

Schafe, Käfer und Kanonen

Film von Klaus Weißmann und Rolf Sziringer

Ganzen Text anzeigen
Violette Blüten, zahlreiche Findlinge und Hünengräber, knorrige Wacholder und Heidschnuckenherden prägen das Bild der Lüneburger Heide im Herzen Norddeutschlands.
Der Film "Die Lüneburger Heide" wirft einen humorvollen Blick auf eine der ältesten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Violette Blüten, zahlreiche Findlinge und Hünengräber, knorrige Wacholder und Heidschnuckenherden prägen das Bild der Lüneburger Heide im Herzen Norddeutschlands.
Der Film "Die Lüneburger Heide" wirft einen humorvollen Blick auf eine der ältesten Kulturlandschaften Europas. Er zeigt den Wandel der Landschaft von der Jungsteinzeit bis heute und stellt das Symboltier der Heide vor - die Heidschnucke.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Romantisches Mecklenburg

Tausend Seen und ein Meer

Film von Christoph und Almut Hauschild

Ganzen Text anzeigen
Zwischen Elbe und Darß liegt Mecklenburg mit seinen Rapsfeldern, dunklen Wäldern, alten Alleen und herrschaftlichen Gutshäusern, mit 1.000 Seen und einem Meer.
Der Film "Romantisches Mecklenburg" zeigt Aufnahmen von jagenden Seeadlern und balzenden ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Zwischen Elbe und Darß liegt Mecklenburg mit seinen Rapsfeldern, dunklen Wäldern, alten Alleen und herrschaftlichen Gutshäusern, mit 1.000 Seen und einem Meer.
Der Film "Romantisches Mecklenburg" zeigt Aufnahmen von jagenden Seeadlern und balzenden Schwarzstörchen, blickt in die Kinderstuben von Rohrweihe, Siebenschläfer und Eisvogel. Durch den Film führt eine Gauklerfamilie, die nach alter Tradition durch das Land zieht.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Westen (9/15)

Mit Volldampf auf der Lahn

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die neunte Folge der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die neunte Folge der 15-teiligen Reihe begleitet einen Törn auf einem Dampfboot. Im Südosten Nordrhein-Westfalens, zwischen Rothaargebirge, Taunus und Westerwald, entspringt einer der idyllischsten Flüsse Deutschlands: die Lahn. Seitdem die Frachtkähne dort nicht mehr fahren, gilt der 240 Kilometer lange Fluss als Insidertipp für Freizeitkapitäne, Paddler und Kanuten.

Die zehnte Folge der 15-teiligen Reihe "Tief im Westen" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr. Weitere zwei Folgen sind am Montag, 11. April, ab 17.00 Uhr, zu sehen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Westen (10/15)

Vom Niederrhein nach Zeeland

Film von Manfred Schulz

Ganzen Text anzeigen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die zehnte Folge der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ein weit verzweigtes Netz aus Flüssen und Kanälen durchzieht Nordrhein-Westfalen. Es erlaubt Freizeit-Skippern ungewöhnliche Einblicke, bezaubernde Ausblicke, seltene Begegnungen, bootsfahrerische Herausforderungen, Natur und Wasserspaß pur.
Die zehnte Folge der 15-teiligen Reihe begleitet Rheinländer bei ihrem Urlaub auf dem Wasser. Weit weg müssen sie dafür nicht. Direkt vor ihrer Haustür haben sie eines der schönsten Bootsreviere Europas. Weit über die Grenzen hinaus in Richtung Holland bis Zeeland bieten sich dem Freizeitkapitän traumhafte Möglichkeiten, auch für Segelbootskipper. Nur müssen die ein kleines Handicap umschiffen - der Mast ihres Bootes passt nicht unter jeder Brücke hindurch.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Vor unserer Zeit
Bohrkerne aus der Türkei machen Klimabestimmung
der letzten 400 000 Jahre möglich
- Nach dem Goldrausch
Verseuchtes Minenwasser bedroht
Südafrikas Metropole Johannesburg

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Böse Philosophen - Philipp Blom über das vergessene
Erbe der Aufklärung

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Neues aus der Anstalt

Politsatire mit Priol und Pelzig

Mit den Gästen Wilfried Schmickler, Max Uthoff und
Rolf Miller

Ganzen Text anzeigen
Urban Priol und Erwin Pelzig begeben sich auf ihre satirische Monatsvisite: In ihrer Sendung "Neues aus der Anstalt" betrachten die beiden Kabarettisten die nationale und internationale Politik aus dem Foyer einer psychiatrischen Tagesklinik. Dort wird in einem Zustand ...

Text zuklappen
Urban Priol und Erwin Pelzig begeben sich auf ihre satirische Monatsvisite: In ihrer Sendung "Neues aus der Anstalt" betrachten die beiden Kabarettisten die nationale und internationale Politik aus dem Foyer einer psychiatrischen Tagesklinik. Dort wird in einem Zustand zwischen politischer und psychischer Verstörtheit über den Status quo des Landes und seiner Mächtigen gewettert, geklagt, gelacht, werden die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse des Monats satirisch-bissig aufs Korn genommen.
"Neues aus der Anstalt" ist ein satirisch-therapeutischer Kurzaufenthalt mit Urban Priol, Erwing Pelzig und Gästen.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ina Müller und Band: "Liebe macht taub"

Ausschnitte der Sendung vom 8.9.2009, 3sat-Zelt in Mainz

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Ina Müller ist Moderatorin, Sängerin, Kabarettistin und meistens alles auf einmal. In ihrem zweiten Erfolgsprogramm "Liebe macht taub" erzählt und singt sie von Liebe, Sex und Leidenschaft, allerdings auf ihre ganz typische "Müllerin"-Art. Sie gehört mittlerweile zu ...

Text zuklappen
Ina Müller ist Moderatorin, Sängerin, Kabarettistin und meistens alles auf einmal. In ihrem zweiten Erfolgsprogramm "Liebe macht taub" erzählt und singt sie von Liebe, Sex und Leidenschaft, allerdings auf ihre ganz typische "Müllerin"-Art. Sie gehört mittlerweile zu den bekanntesten Künstlerinnen in Deutschland und hat 2008 für ihre TV-Show "Inas Nacht" den begehrten Deutschen Fernsehpreis erhalten.
3sat zeigt eine Aufzeichnung vom 3satfestival 2009.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Häuser von morgen - Das Bauen der Zukunft

Film von Michael Wech

Ganzen Text anzeigen
Es ist ein neues Zeitalter angebrochen: Zum ersten Mal in der Geschichte des Bauens gibt es sogenannte Plusenergiehäuser: Gebäude, die mehr Energie produzieren, als sie verbrauchen. Es ist auch höchste Zeit. Denn Häuser gehören heute zu den größten Energiefressern. ...

Text zuklappen
Es ist ein neues Zeitalter angebrochen: Zum ersten Mal in der Geschichte des Bauens gibt es sogenannte Plusenergiehäuser: Gebäude, die mehr Energie produzieren, als sie verbrauchen. Es ist auch höchste Zeit. Denn Häuser gehören heute zu den größten Energiefressern. In Europa verbrauchen private Haushalte über 40 Prozent der Primärenergie, mehr als Verkehr oder Industrie. Gebäude und die Frage des Bauens sind eine ernst zu nehmende Größe, die bei den gesellschaftlichen Debatten zum Thema Klimawandel bislang kaum Beachtung findet. Um die Energieeffizienz von Gebäuden zu steigern, arbeiten Forscher und Architekten an Konzepten, Gebäude in Minikraftwerke zu verwandeln. Jede technische Möglichkeit wird ausgenutzt: Baustoffe, die Wärme speichern, kommen ebenso zum Einsatz wie Vakuumdämmungen. Auf der inoffiziellen Weltmeisterschaft der Plusenergiehäuser, dem Solar Decathlon, der 2010 in Madrid ausgetragen wurde, messen sich Teams aus aller Welt.
"hitec"-Autor Michael Wech ist unter anderem dort vor Ort und stellt die neuen Ideen für Plusenergiehäuser in der Dokumentation "Häuser von morgen - Das Bauen der Zukunft" vor.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Was am Ende zählt

Kreuz & Quer: Blick ins Jenseits

Film von Barbara Krenn

Ganzen Text anzeigen
Bereits die älteste Schrift der Menschheit, das Gilgamesch-Epos, berichtet über ein Nahtoderlebnis. Ebenso das ägyptische und tibetanische Totenbuch, Homers Odyssee, sowie das Jüdische Buch vom Leben und Sterben. Vermehrt beschäftigt sich heute auch die Wissenschaft ...
(ORF)

Text zuklappen
Bereits die älteste Schrift der Menschheit, das Gilgamesch-Epos, berichtet über ein Nahtoderlebnis. Ebenso das ägyptische und tibetanische Totenbuch, Homers Odyssee, sowie das Jüdische Buch vom Leben und Sterben. Vermehrt beschäftigt sich heute auch die Wissenschaft mit den Erzählungen Betroffener und versucht Nahtoderlebnisse zu erklären. Sind Erfahrungen zwischen Leben und Tod nur Rauschzustände, die kurz vor dem Hirntod ausgelöst werden, oder handelt es sich um glaubwürdige Zeugnisse aus einer anderen Welt?
In der Dokumentation "Kreuz & Quer: Blick ins Jenseits" kommen sowohl Betroffene als auch Wissenschaftler zu Wort.

Im Anschluss, um 22.55 Uhr, zeigt 3sat als nächsten Beitrag der Themenwoche "Was am Ende zählt" das Porträt "Elisabeth Kübler-Ross: Dem Tod ins Gesicht sehen". Ab 0.45 Uhr folgen die Reportagen "Der mit den Toten spricht" und "Der strenge Duft des Todes".

(ORF)


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Was am Ende zählt

Elisabeth Kübler-Ross: Dem Tod ins Gesicht sehen

Film von Stefan Haupt

Ganzen Text anzeigen
Ihr ganzes Leben lang hat sich Elisabeth Kübler-Ross (1926 - 2004) mit Sterben und Tod beschäftigt. Sie gilt als Begründerin der Sterbeforschung und wirkte maßgeblich an dem Aufbau von Hospizen mit. Ihre Publikationen zum Thema brachten ihr Weltruhm und trugen ...
(ORF)

Text zuklappen
Ihr ganzes Leben lang hat sich Elisabeth Kübler-Ross (1926 - 2004) mit Sterben und Tod beschäftigt. Sie gilt als Begründerin der Sterbeforschung und wirkte maßgeblich an dem Aufbau von Hospizen mit. Ihre Publikationen zum Thema brachten ihr Weltruhm und trugen Entscheidendes zur Enttabuisierung des Sterbens bei. Ebenso interessant wie ihr Werk ist die Biografie der Sterbeforscherin: 1926 in Zürich als Drillingskind geboren, studierte sie gegen den Willen ihrer Eltern Medizin, heiratete einen amerikanischen Arzt und kämpfte in den USA um Anerkennung als Psychiaterin. Die letzten Jahre lebte die weltbekannte Wissenschaftlerin allein und zurückgezogen in der Wüste Arizonas, nachdem sie nach mehreren Schlaganfällen ans Bett gefesselt war.
Im Porträt von Stefan Haupt blickt Elisabeth Kübler-Ross auf ihr bewegtes Leben zurück und erzählt, wie sie mit dem eigenen Altern und Sterben umzugehen versucht.
(ORF)


Seitenanfang
23:50
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut II (7/35)

Serie, USA 2009

April, Dienstag 12 Uhr (2. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
AprilAlison Pill
Regie: Hagai Levi
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
April ist wütend auf ihren Ex-Freund Kyle. Nachdem er von ihrer Krebserkrankung erfahren hat, hat er mit seiner neuen Freundin Sienna darüber gesprochen, die April nun pausenlos anruft. Von Pauls Praxis meldet April sich bei Sienna und fordert sie auf, sie in Ruhe zu ...

Text zuklappen
April ist wütend auf ihren Ex-Freund Kyle. Nachdem er von ihrer Krebserkrankung erfahren hat, hat er mit seiner neuen Freundin Sienna darüber gesprochen, die April nun pausenlos anruft. Von Pauls Praxis meldet April sich bei Sienna und fordert sie auf, sie in Ruhe zu lassen. Als Kyle sie zurückruft, nimmt April nicht ab, um ihn für seinen Verrat zu bestrafen. April hatte sich von Kyle getrennt, als die Bindung zu eng für sie wurde. Sein Angebot, sie ins Krankenhaus zu begleiten, lehnte sie ab und ignoriert seitdem seine Anrufe. Für Paul scheint April eher sterben zu wollen als fremde Hilfe anzunehmen.
3sat zeigt die zweite Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie "In Treatment - Der Therapeut" als deutsche Erstausstrahlung. Für seine Rolle des einfühlsamen Therapeuten wurde der irische Schauspiel Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

Was am Ende zählt

Der mit den Toten spricht

Aus dem Leben des Mediums Pascal Voggenhuber

Reportage von Simon Christen

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Pascal Voggenhuber sagt, er sehe Verstorbene und könne mit ihnen reden: Er ist mit seinen 28 Jahren das jüngste hauptberufliche Medium der Schweiz. Wer eine Sitzung bei ihm möchte, muss bis zu sechs Monate Wartezeit in Kauf nehmen.
Eine Reportage von Simon Christen.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Was am Ende zählt

Der strenge Duft des Todes

Einsam sterben mitten unter uns

Reportage von Pino Aschwanden

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
20 bis 30 Mal pro Jahr liegen in Zürich einsam Verstorbene über mehrere Wochen unentdeckt in ihrer Wohnung. "Außergewöhnliche Todesfälle" heißen sie in der Beamtensprache. Solche Wohnungen müssen meist behördlich gesäubert und geräumt werden. Diese Arbeit macht ...

Text zuklappen
20 bis 30 Mal pro Jahr liegen in Zürich einsam Verstorbene über mehrere Wochen unentdeckt in ihrer Wohnung. "Außergewöhnliche Todesfälle" heißen sie in der Beamtensprache. Solche Wohnungen müssen meist behördlich gesäubert und geräumt werden. Diese Arbeit macht seit vielen Jahren das Schweizer Ehepaar René und Vera Aufranc.
Der Film begleitet das Paar bei seiner Arbeit.

Als nächsten Beitrag aus der Themenwoche "Was am Ende zählt" sendet 3sat am Dienstag, 5. April, 20.15 Uhr, den Spielfilm "Vom Atmen unter Wasser".


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Themen:
- Die Meeresbiologische Station
- Der Animator Kolja Saksida
- Die Goldschmiedin und Restauratorin Martina Obid
- Die Prekmurska Gibanica
- Die Velika Planina und ihre Häusler


Das wöchentliche Magazin liefert ein breites Spektrum an Informationen und Unterhaltung aus der österreichischen Hauptstadt.
(ORF)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Morcheeba

AVO Session Basel 2010

Mit Paul Godfrey (DJ), Ross Godfrey (Gitarre, Keyboard),
Skye Edwards (Gesang), Paul Godfrey, Gordon Steven (Musician),
Nunn Andrew (Musician), Robertson Andrew (Musician) und
Anthoy James (Musician)

Erstausstrahlung


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

Johnny Borrell's Razorlight

AVO Session Basel 2010

Mit Johnny Borrell (Gesang, Gitarre), Freddie Stitz
(Bass, Gesang), Angus Robertson (Gitarre, Gesang) und
David Sullivan-Kaplan (Schlagzeug)

Erstausstrahlung


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ray Davies

AVO Session Basel 2010

Mit Ray Davies (Gesang), Bill Shanley (Gitarre),
Damon Wilson (Schlagzeug), Dick Nolan (Bass) und
Ian Gibbons (Keyboard)

Erstausstrahlung


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Sananda Maitreya & The Nudge Nudge

AVO Session Basel 2010

Mit Sananda Maitreya (Gesang, Gitarre), Nik Taccori
(Schlagzeug) und Enea Bardi (Bass)

Erstausstrahlung

Sendeende: 6:05 Uhr