Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 1. April
Programmwoche 13/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Ich komm gut klar - mit mir!"

Menschen mit Behinderung auf dem Weg in die

Selbstständigkeit
Film von Catherina Conrad

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Ich komm gut klar - mit mir!": Diese Antwort gibt Moritz auf die Frage, ob er sich benachteiligt fühle auf Grund seiner geistigen Behinderung. Drei Jahre lang filmen Moritz, Judith und Silvia sich gegenseitig. Silvia, die in einem Kinderheim aufgewachsen ist, lebt schon ...

Text zuklappen
"Ich komm gut klar - mit mir!": Diese Antwort gibt Moritz auf die Frage, ob er sich benachteiligt fühle auf Grund seiner geistigen Behinderung. Drei Jahre lang filmen Moritz, Judith und Silvia sich gegenseitig. Silvia, die in einem Kinderheim aufgewachsen ist, lebt schon seit mehreren Jahren selbstständig in einer eigenen Wohnung. Moritz und Judith ziehen erst während der Dreharbeiten von zu Hause aus. Moritz fällt es anfangs schwer, sein Zimmer in Ordnung zu halten, trotzdem fühlt er sich wohl in der betreuten Wohngemeinschaft. Judith trifft sich heimlich zum Tanzen mit einem ihrer Mitbewohner, und Silvia verpasst kein Heimspiel des FC-Bayern.
Der Film aus der Reihe "Aus anderer Sicht" zeigt drei junge Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kein Weg zu weit

Mit Almaz Böhm durch Äthiopien

Film von Monica Ladurner

Ganzen Text anzeigen
Äthiopien fasziniert durch seine wunderbar bizarren Landschaften, seine kulturelle Vielfalt, seine Jahrtausende alte Geschichte - aber es beschämt auch durch seine bittere Armut. Die gebürtige Äthiopierin Almaz Böhm hat vor kurzem die Leitung von "Menschen für ...
(ORF)

Text zuklappen
Äthiopien fasziniert durch seine wunderbar bizarren Landschaften, seine kulturelle Vielfalt, seine Jahrtausende alte Geschichte - aber es beschämt auch durch seine bittere Armut. Die gebürtige Äthiopierin Almaz Böhm hat vor kurzem die Leitung von "Menschen für Menschen" von ihrem Ehemann, dem Schauspieler Karlheinz Böhm, übernommen und führt sein Lebenswerk engagiert weiter: Kein Weg ist ihr zu weit, um auf unbefestigten Schotterpisten oder in Stunden langen Fußmärschen zu den Ärmsten der Armen zu gelangen.
Der Film "Kein Weg zu weit" begleitet Almaz Böhm quer durch Äthiopien.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Himmel auf Erden - Im Reigen der Religionen

Film von Jacqueline Kornmüller

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")


Aus unterschiedlichen Gründen entschließen sich manche Menschen zu Schritten, die tiefgreifende Veränderungen mit sich bringen.
Der Film porträtiert fünf Menschen, die von einer Religion zur anderen konvertiert sind oder Atheisten wurden.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Weinland Südafrika

Reif für Ubuntu

Film von Werner Zips und Manuela Zips-Mairitsch

Ganzen Text anzeigen
Wein verbindet angeblich ganze Völker. Im "neuen Südafrika" soll dieser Gemeinschaftsgedanke im Sinne des nationalen Mottos "Ubuntu - Menschlichkeit" auch die Weinwirtschaft erfassen. Seit ihren Anfängen war Südafrikas Weinindustrie von der "weißen Macht" bestimmt, ...
(ORF)

Text zuklappen
Wein verbindet angeblich ganze Völker. Im "neuen Südafrika" soll dieser Gemeinschaftsgedanke im Sinne des nationalen Mottos "Ubuntu - Menschlichkeit" auch die Weinwirtschaft erfassen. Seit ihren Anfängen war Südafrikas Weinindustrie von der "weißen Macht" bestimmt, nun soll das lokale Terroir "Black Power" erhalten. Die Winzerin Ntsiki Biyela aus Stellenbosch ist eine Vertreterin dieser Entwicklung.
Der Film "Weinland Südafrika" stellt das ehrgeizige Projekt vor.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Mit der Starflyer durch die griechische
Inselwelt
- Städtetrip: Cordoba zu Ostern
- Schlemmen & Genießen: Spezialitäten aus Monaco
- Feste & Events: Zur Karfreitagsprozession ins
süditalienische Kampanien


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Istanbul

Moscheen, Bazare und Kaffee

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigen
Die Moderatorin Nicole Berchtold bereist Istanbul. Dabei fährt sie mit der Fähre über den Bosporus von Europa nach Asien. Im asiatischen Stadtteil Üsküdar trifft sie unter anderen eine Innenarchitektin, die als erste Frau eine Moschee gestaltet hat. Diese Moschee ist ...

Text zuklappen
Die Moderatorin Nicole Berchtold bereist Istanbul. Dabei fährt sie mit der Fähre über den Bosporus von Europa nach Asien. Im asiatischen Stadtteil Üsküdar trifft sie unter anderen eine Innenarchitektin, die als erste Frau eine Moschee gestaltet hat. Diese Moschee ist von Licht durchflutet und ganz anders als die traditionellen Gebetshäuser gebaut. In der weltberühmten Blauen Moschee erfährt Nicole Berchtold, dass der Gebetsruf des Muezzins zwar über eine Lautsprecheranlage kommt, aber immer noch live gesungen wird. Kulinarische Delikatessen gehören in Istanbul zum Alltag: Mit einem alteingesessenen Bäcker stellt Nicole Berchtold das Sesamgebäck Simit her, und ein junger Koch erklärt ihr die türkische Straßenküche. Das geflügelte Wort "Kaffeesatz-Lesen" hat in Istanbul noch heute Tradition.
"unterwegs - Istanbul" geht auf Entdeckungstour durch die Stadt am Bosporus.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton

Das Saanenland

Geschichten aus der Westschweiz

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigen
Die Saane, das namengebende Flüsschen des Saanenlands, schlängelt sich mitten durchs Berner Oberland. Die Gemeinde Saanen, in der einst eine große Feuersbrunst gewütet hat, ist Jahrhunderte alt, voller Schätze und Erinnerungen an ihre Geschichte. Gstaad - bevorzugter ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Saane, das namengebende Flüsschen des Saanenlands, schlängelt sich mitten durchs Berner Oberland. Die Gemeinde Saanen, in der einst eine große Feuersbrunst gewütet hat, ist Jahrhunderte alt, voller Schätze und Erinnerungen an ihre Geschichte. Gstaad - bevorzugter Urlaubsort einer finanzkräftigen Klientel - ist ebenfalls im Saanenland gelegen.
Die Dokumentation "Das Saanenland" stellt den Landstrich in der Westschweiz vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:35
16:9 FormatVideotext Untertitel

Ja, ja die Liebe in Tirol

Spielfilm, BRD 1955

Darsteller:
Peter LenzGerhard Riedmann
Ignaz MusbauerHans Moser
GretelDoris Kirchner
LieselCarla Hagen
Hans BondyGunther Philipp
Barbara TusmaSusi Nicoletti
u.a.
Regie: Géza von Bolváry
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Hans Bondy ist ein erfolgloser Vertreter, dessen Geschäfte ebenso dürftig sind wie sein Erfolg bei Frauen. Um auf andere Gedanken zu kommen, bittet Hans seinen Freund Peter Lenz, ihn auf eine Urlaubsreise nach Tirol zu begleiten. Die beiden Junggesellen quartieren sich ...
(ARD)

Text zuklappen
Hans Bondy ist ein erfolgloser Vertreter, dessen Geschäfte ebenso dürftig sind wie sein Erfolg bei Frauen. Um auf andere Gedanken zu kommen, bittet Hans seinen Freund Peter Lenz, ihn auf eine Urlaubsreise nach Tirol zu begleiten. Die beiden Junggesellen quartieren sich im Gasthof "Almenrausch" ein, der von dem Witwer Ignaz Musbauer geführt wird. Musbauer hat eine hübsche Tochter, Gretel, in die Hans sich verliebt - und sogleich um ihre Hand anhält. Doch Gretel darf gemäß des Testaments ihrer verstorbenen Mutter erst heiraten, nachdem auch ihre unscheinbare Schwester Liesel einen Bräutigam gefunden hat. Hans entwickelt daraufhin einen Plan: Wenn er zuerst Liesel heiratet, um sich sofort wieder scheiden zu lassen, stünde einer Heirat mit Gretel nichts mehr im Wege. Doch als Hans nach der Hochzeit Vorkehrungen trifft, seinen Plan umzusetzen, kommt es zu einigen Turbulenzen.
"Ja, ja die Liebe in Tirol" ist ein komödiantischer Heimatfilm mit folkloristischen Tanz- und Gesangseinlagen.
(ARD)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Herrenmenschen im Regenwald -

Das Geheimnis der deutschen Amazonasexpedition


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Suche im All
Mit Technologie aus Deutschland soll
die Geburt von Galaxien dokumentiert werden
- Entspannung am Computer
Mit Neurofeedback könnte ADHS- oder Migränepatienten
geholfen werden

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Reden wir über Geld - Michel Friedman über Macht,
Moneten und das wahre Glück

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Seelenfänger

Wie Scientology Menschen zerstört

Film von Mona Botros und Egmont R. Koch

Ganzen Text anzeigen
"Es ist erschütternd zu sehen, wie viele Familien durch Scientology zerstört worden sind. Wir sind da nur eine von vielen", resümiert Markus. 2008 starb sein Bruder Uwe mit 45 Jahren in Los Angeles. Er hatte Karriere gemacht in der Organisation, war bis ganz oben ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Es ist erschütternd zu sehen, wie viele Familien durch Scientology zerstört worden sind. Wir sind da nur eine von vielen", resümiert Markus. 2008 starb sein Bruder Uwe mit 45 Jahren in Los Angeles. Er hatte Karriere gemacht in der Organisation, war bis ganz oben aufgestiegen. Doch Markus verlor den Kontakt zu ihm. Er weiß nur, dass Uwe irgendwann an Multipler Sklerose erkrankt ist. Erst nach seinem Tod erfuhr Markus von anderen Aussteigern, dass Uwe möglicherweise in Los Angeles festgehalten wurde, im sogenannten "Rehabilitation Project Force", der "Besserungsanstalt" von Scientology. Markus quält das Unwissen um das Schicksal seines Bruders. 22 Jahre nachdem er Uwe das letzte Mal sah, reist er nach Los Angeles zum internationalen Hauptquartier der Organisation. Markus spricht mit Weggefährten seines Bruders und sucht die Stationen in dessen Leben auf. Am Ende ist Markus überzeugt, dass sein Bruder heute noch leben könnte, wenn er früher ausgestiegen wäre. Heiner von Rönn kehrte Scientology vor Jahren den Rücken. Seine beiden Söhne blieben bei ihrer Mutter und in der Organisation. 2002 wurden Heiner und seine zweite Frau von Scientology zu "Suppressive Persons" oder "Feinden der Organisation" erklärt. Zu Personen wie ihnen müssen Scientologen alle Beziehungen abbrechen. Kurz darauf trennte sich sein älterer Sohn von ihm. Heiner von Rönn versuchte, zumindest den jüngeren, noch minderjährigen Sohn über ein Sorgerechtsverfahren aus den Fängen der Organisation zu befreien. Doch das Gericht entschied anders. Kurz nach seinem 18. Geburtstag brach auch der jüngere Sohn jeden Kontakt zu seinem Vater ab.
Die Dokumentation "Die Seelenfänger" berichtet von Familien, die durch eine Mitgliedschaft bei Scientology auseinandergerissen wurden.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- Japan
Ende des Gehorsams. Eine neue Antiatombewegung wächst heran
- USA
Auf teuflischem Boden - Amerikas Kraftwerke in Erdbebengebieten
- Österreich
Doppelte Atommoral - Österreichs Umgang mit der Kernenergie
- Dänemark
Atomkraft, nicht nötig? Die Insel Samso als Pilotprojekt

Moderation: Andrea Gries

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Nigerias schmutzige Geschäfte

Wirtschaft in 3sat

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Besser als gar kein Job", sagt der 19-jährige Son. Der Nigerianer betreibt mit ein paar Kumpels im Nigerdelta eine illegale Raffinerie. Aus dem Wasser des Nigers filtern sie Ölreste - die Folge von Umweltverschmutzung und Vandalismus. Für den Schwarzmarkt brennen sie ...

Text zuklappen
"Besser als gar kein Job", sagt der 19-jährige Son. Der Nigerianer betreibt mit ein paar Kumpels im Nigerdelta eine illegale Raffinerie. Aus dem Wasser des Nigers filtern sie Ölreste - die Folge von Umweltverschmutzung und Vandalismus. Für den Schwarzmarkt brennen sie daraus Benzin, Kerosin und Diesel. Nigeria gehört zu den ölreichsten Ländern Afrikas, und alle wollen an dem Schwarzen Gold mitverdienen: Internationale Konzerne, Politiker und Schwarzhändler. Das Öl ist die Haupteinnahmequelle des Landes und sorgt für stabiles Wirtschaftswachstum. Doch Korruption verhindert die gerechte Verteilung der Einnahmen: Bis zu 60 Prozent der Erdöleinnahmen sollen in privaten Taschen verschwinden. Extremer Reichtum und bittere Armut liegen vor allem in Nigerias Metropole Lagos dicht beieinander. Die Öl-Milliardäre dort tragen ihren Reichtum offen zur Schau. Nirgendwo sonst in Afrika fahren so viele Luxusautos durch die Straßen. Nur wenige Kilometer entfernt in den Slums leben die Menschen im Müll - ohne Trinkwasser, ohne Elektrizität. Zu Tausenden strömen sie dennoch täglich in die Stadt, weil es nur dort Hoffnung auf Arbeit gibt. Die extremen sozialen Gegensätze lähmen das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Hinzu kommen gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Moslems und Christen. Die politische Instabilität bremst die Entwicklung des Landes zusätzlich. Daran werden auch die Anfang April 2011 anstehenden Wahlen des Präsidenten und des Parlaments wohl kaum etwas ändern.
Die Wirtschaftssendung "makro" führt diesmal nach Nigeria und beleuchtet die wirtschaftliche Lage des afrikanischen Landes.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

47. Grimme-Preis-Verleihung 2011

Aus dem Theater Marl

Moderation: Willi Weitzel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am 1. April 2011 schauen Deutschlands Fernsehmacher wieder gespannt nach Marl. An diesem Tag vergibt das Adolf-Grimme-Institut zum 47. Mal einen der wichtigsten Fernsehpreise Deutschlands, den Grimme-Preis. Er gilt nach wie vor als die bedeutendste Auszeichnung für ...
(ARD/WDR/ZDF/3sat)

Text zuklappen
Am 1. April 2011 schauen Deutschlands Fernsehmacher wieder gespannt nach Marl. An diesem Tag vergibt das Adolf-Grimme-Institut zum 47. Mal einen der wichtigsten Fernsehpreise Deutschlands, den Grimme-Preis. Er gilt nach wie vor als die bedeutendste Auszeichnung für Fernsehproduktionen im deutschsprachigen Raum. Ausgezeichnet werden Sendungen, die die spezifischen Möglichkeiten des Mediums Fernsehen auf hervorragende Weise nutzen und innovative sowie qualitative Anstöße geben. Außerdem vergibt der Stifter jährlich eine "Besondere Ehrung" an Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich um das Fernsehen verdient gemacht haben. 2011 geht die "Besondere Ehrung" an Thomas Gottschalk.
In diesem Jahr wird die Preisverleihung von Willi Weitzel moderiert.
(ARD/WDR/ZDF/3sat)


Seitenanfang
0:25
VPS 23:55

Stereo-Ton16:9 Format

extra 3

Das Satiremagazin mit Tobias Schlegl


Tobias Schlegl zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25
VPS 00:55

Stereo-Ton16:9 Format

Intensiv-Station

Der satirische Monatsrückblick

von und mit Axel Naumer und Stephan Fritzsche


(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:25
VPS 01:55

Stereo-Ton16:9 Format

Das große Kleinkunstfestival 2008 (3/4)

Berlin-Preis

Mit Mirja Boes, Matthias Egersdörfer,
Illana und Ralf Schmitz

Moderation: Dieter Nuhr


(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:10
VPS 02:40

Stereo-Ton16:9 Format

Das große Kleinkunstfestival 2008 (4/4)

Publikumspreis

Mit Achim Knorr, Christian Ehring, Dave Davis,
Nessi Tausendschön und Bodo Wartke

Moderation: Dieter Nuhr


(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:55
VPS 03:25

Stereo-Ton

Das Stuttgarter Kabarett-Festival 2003

Evi und das Tier

Ganzen Text anzeigen
Evi Niessner und der Mann am Klavier, der sich selbst Leu "wie Löwe" nennt, sind "Evi und das Tier". Aber Evi kann ihren Leu jederzeit bändigen, denn zwischen ihnen stimmt die Chemie. Dazu genügen ein Blick, ein gurrender Ton, ein lasziver Hüftschwung. Bei "Evi und  ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Evi Niessner und der Mann am Klavier, der sich selbst Leu "wie Löwe" nennt, sind "Evi und das Tier". Aber Evi kann ihren Leu jederzeit bändigen, denn zwischen ihnen stimmt die Chemie. Dazu genügen ein Blick, ein gurrender Ton, ein lasziver Hüftschwung. Bei "Evi und das Tier" stimmt aber auch die musikalische Chemie: Beide lieben Elvis, stehen auf Swing, Bigband-Schmelz und Schräges. Deshalb sind sie alle in ihrem Programm vereint: Elvis Presley, Tom Waits, Duke Ellington, Fats Waller, Nina Simone, Eartha Kitt und Screamin Jay Hawkins. Musikalische Spitzenleistungen werden durch Comedy und einen Schuss Erotik zum perfekten Genuss veredelt.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts von "Evi und das Tier" beim "Stuttgarter Kabarett-Festival 2003".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:30
VPS 04:00

Stereo-Ton

Das Stuttgarter Kabarett-Festival 2004

Ludger K. "Große Worte"

Ganzen Text anzeigen
"Große Worte" heißt das Soloprogramm des Duisburger Komödianten Ludger K. Er geht den entscheidenden Fragen des Lebens nach - zum Beispiel: Warum können Väter nicht Auto fahren? Oder: Müssen französische Filme per Gesetz langweilig sein? Ludger K. verbalisiert viele ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Große Worte" heißt das Soloprogramm des Duisburger Komödianten Ludger K. Er geht den entscheidenden Fragen des Lebens nach - zum Beispiel: Warum können Väter nicht Auto fahren? Oder: Müssen französische Filme per Gesetz langweilig sein? Ludger K. verbalisiert viele Gemütsregungen, die aus unliebsamen Situationen des Alltags bekannt sind, aber eigentlich nicht geäußert werden dürfen.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts von Ludger K. beim "Stuttgarter Kabarett-Festival 2004".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:55
VPS 04:25

Stereo-Ton

Das Stuttgarter Kabarett-Festival 2004

Hagen Rether: "Liebe"

Ganzen Text anzeigen
Der Kabarettist Hagen Rether spielt gewandt mit Sprache und Symbolen, geißelt gnadenlos und lustvoll die Verlogenheit von Politik und Vergnügungsindustrie. Stets aktuell und immer an der Schmerzgrenze entlarvt er außerdem den medialen Zynismus. Seine ätzenden ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Kabarettist Hagen Rether spielt gewandt mit Sprache und Symbolen, geißelt gnadenlos und lustvoll die Verlogenheit von Politik und Vergnügungsindustrie. Stets aktuell und immer an der Schmerzgrenze entlarvt er außerdem den medialen Zynismus. Seine ätzenden Wortkaskaden begleitet er virtuos mit anspielungsreichem Jazz, collagiert aber auch Klassisches oder zieht Pop-Ikonen durch den Kakao. Er flüstert und schreit, singt und jodelt, schwankt zwischen brüllender Komik und Melancholie, Flirt und Attacke.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts von Hagen Rether beim "Stuttgarter Kabarett-Festival 2004".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:25
VPS 04:55

Stereo-Ton

Das Stuttgarter Kabarett-Festival 2004

Cornelia Schirmer & Franz-Josef Grümmer: "Zeig's mir"

Ganzen Text anzeigen
Cornelia Schirmer - gestandene Bühnenfrau - schlüpft versiert in jede Rolle und entblättert vor den Augen und Ohren ihres Publikums ein funkelndes Kaleidoskop sinnlich-erotischer Höhepunkte der Gesangs- und Schauspielkunst. Zusammen mit dem Pianisten Franz-Josef ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Cornelia Schirmer - gestandene Bühnenfrau - schlüpft versiert in jede Rolle und entblättert vor den Augen und Ohren ihres Publikums ein funkelndes Kaleidoskop sinnlich-erotischer Höhepunkte der Gesangs- und Schauspielkunst. Zusammen mit dem Pianisten Franz-Josef Grümmer gleitet sie stilsicher von Schlager, Popsong, Samba und Tango hinüber zu stimmungsvollen Chansons und landet immer direkt und ohne Umwege in Herz und Hirn des Publikums.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Auftritts von Cornelia Schirmer und Franz-Josef Grümmer beim "Stuttgarter Kabarett-Festival 2004".
(ARD/SWR)