Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 23. März
Programmwoche 12/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Newton Spezial

Sonne, Wind und Wasser: Wäre ein Komplettausstieg

aus der Atomenergie machbar?

Film von Josef Glanz, Nadine Maehs und Elisabeth Pfneisl

Ganzen Text anzeigen
Die Erdbebenkatastrophe in Japan hat die Debatte um die Sicherheit von Kernkraft erneut angefacht. Atomkraftgegner fordern den Totalausstieg aus der Gewinnung von Energie durch Kernspaltung. Zu gefährlich und unkontrollierbar sei diese Form der Energiegewinnung. Doch ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Erdbebenkatastrophe in Japan hat die Debatte um die Sicherheit von Kernkraft erneut angefacht. Atomkraftgegner fordern den Totalausstieg aus der Gewinnung von Energie durch Kernspaltung. Zu gefährlich und unkontrollierbar sei diese Form der Energiegewinnung. Doch wäre eine Welt ohne Kernkraft machbar? Weltweit sind zurzeit rund 438 Atomkraftwerke am Netz. Gemeinsam liefern sie etwa 16 Prozent der gesamten Strommenge der Welt. Ein Totalausstieg aus der Kernkraft würde bedeuten, dass fossile und regenerative Energiequellen diesen Anteil abdecken müssten. Aber gerade mit der Nutzung von fossilen Energiequellen würde sich die Menschheit möglicherweise das nächste Problem ins Haus holen.
Die "Newton Spezial"-Dokumentation legt den Fokus auf Energie aus erneuerbaren Quellen und hinterfragt, inwieweit Kernkraft durch grüne Alternativen bereits heute schon ersetzbar ist.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
16:9 Format

über:morgen

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
16:9 Format

Der kaukasische Knoten

Eine Reise nach Nagorny Karabach

Film von Dietmar Schumann

Ganzen Text anzeigen
Droht ein neuer Krieg in Nagorny Karabach? Im Kaukasus, vor den Toren der Europäischen Union? Der "Schwarze Garten in den Bergen" - ein Gebiet, zweimal so groß wie das Saarland - das zu Sowjetzeiten zu Aserbaidschan gehört hatte, war 1994 von Armenien erobert worden. ...

Text zuklappen
Droht ein neuer Krieg in Nagorny Karabach? Im Kaukasus, vor den Toren der Europäischen Union? Der "Schwarze Garten in den Bergen" - ein Gebiet, zweimal so groß wie das Saarland - das zu Sowjetzeiten zu Aserbaidschan gehört hatte, war 1994 von Armenien erobert worden. Nach 16 Jahren Waffenstillstand rüsten beide Staaten nun offenbar zu einem neuen Waffengang. Das reiche Aserbaidschan, unterstützt von der Türkei und Pakistan, will Nagorny Karabach zurück erobern. Das ärmere Armenien will dies, mit Russlands Hilfe, verhindern. An der Demarkationslinie liegen sich 100.000 schwerbewaffnete Soldaten gegenüber, bereit, einander wieder anzugreifen.
Die Reportage "Der kaukasische Knoten" begleitete General Mowses Hakobjan in die Schützengräben der vordersten Linie. Hakobjan fungiert als Verteidigungsminister der so genannten "Republik Nagorny Karabach", die bisher von keinem anderen Staat der Erde anerkannt wurde. Finanziert werden Armeniens Ansprüche vornehmlich von der Diaspora, den sieben Millionen Exil-Armeniern, die in der ganzen Welt verstreut leben.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (1/5)

Vom Dreiländereck ins Coburger Land

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Überquert man die frühere Trennlinie zwischen Ost und West, sucht man oft vergebens nach den letzten Überbleibseln ehemaliger deutscher Zweistaatlichkeit. Denn nachdem die Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen vom ...

Text zuklappen
Überquert man die frühere Trennlinie zwischen Ost und West, sucht man oft vergebens nach den letzten Überbleibseln ehemaliger deutscher Zweistaatlichkeit. Denn nachdem die Grenze 1989 gefallen war, fassten Naturschützer einen kühnen Plan: Der gesamte Grenzstreifen vom tschechischen Dreiländereck bis hinauf zur Ostsee sollte zum Naturschutzgebiet erklärt werden. Mit über 1.400 Kilometern wäre dies das längste Naturschutzgebiet Europas geworden. Der Plan ließ sich zwar nicht vollständig in die Tat umsetzen, doch immerhin stehen heute fast 80 Prozent des ehemaligen Grenzstreifens unter Naturschutz. Das "Grüne Band" ist zwar eher eine "Grüne Kette" von Naturschutzgebieten, aber immer noch ein großer Erfolg.
In der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" macht sich Tierfilmer Andreas Kieling auf den Weg, um die Landschaft entlang des Grenzstreifens neu zu entdecken. Der Weg beginnt im Dreiländereck bei Hof und endet an der Nordsee zwischen Lübeck und Mecklenburg. Die erste Folge führt vom Dreiländereck ins Coburger Land.

Im Anschluss, ab 14.45 Uhr zeigt 3sat die weiteren vier Folgen von "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland".


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

Hohe Rhön und weites Werratal

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.
In der zweiten Folge der ...

Text zuklappen
Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.
In der zweiten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland", einer Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling das Schwarze Moor, eines der größten Hochmoore Europas, und macht einen kurzen Halt bei den Rhönschafen. Im Werratal findet er ein wunderschönes Gebiet vor, in dem Industrie und Natur allerdings sehr nahe beieinander liegen. Der Reichtum dieser Region ist Salz, das dort in den Tiefen des Bodens liegt. Salzberge wie der "Monte Kali" sind weit verbreitet, aber die Natur dieser Region und besonders die Werra leiden unter dem erhöhten Salzgehalt des Grundwassers.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

Wildnis Harz

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Mit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs. Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer ...

Text zuklappen
Mit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs. Die elegante und scheue Katze ist dort seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer seltener Harzbewohner ist eng mit der Geschichte des Eisernen Vorhangs verknüpft. Die Naturschutzgebiete der ehemaligen Grenzregion liefern ihnen die nötigen Rückzugsräume, und seit es die Grenze nicht mehr gibt, haben sie auch ausreichend Bewegungsfreiheit.
In der dritten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland", einer Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, steht der Harz im Mittelpunkt.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (4/5)

Berlin grenzenlos

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Berlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert musste die Stadt als Insel mehrere Jahrzehnte überstehen. Nun entsteht langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. ...

Text zuklappen
Berlin, die deutsche Metropole, ist eine "Landschaft", bei der die Kontraste besonders stark hervortreten. Durch die Teilung Deutschlands isoliert musste die Stadt als Insel mehrere Jahrzehnte überstehen. Nun entsteht langsam ein neuer Kontakt mit der Umgebung. Wildschweine und Füchse machen den Anfang und kehren in die Berliner Parks zurück - nicht immer zur Begeisterung der Bewohner. Neben diesen kleinen Paradiesen inmitten der Steinwüste sind auch die Randbereiche und Grenzzonen attraktiv für Tiere.
In der vierten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" stellt sich Andreas Kieling der Herausforderung, die Natur der Großstadt zu entdecken.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (5/5)

Von der Elbe an die Ostsee

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Ganzen Text anzeigen
Die beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen ...

Text zuklappen
Die beiden nördlichsten Länder Deutschlands, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, sind gleichzeitig auch diejenigen mit der geringsten Bevölkerungsdichte. Dort ist die Natur noch am ursprünglichsten. Genau deshalb hat Mecklenburg-Vorpommern einen Sonderstatus. Die wirtschaftlich schwache Region ist auf den Tourismus angewiesen, und mit ihrer verträumten Seenplatte und den vorgelagerten Inseln hat die Landschaft beste Voraussetzungen. Im Grenzbereich ist es die Elbe, die die Landschaft geprägt hat, wie kein zweiter Fluss. Die Erinnerung an die Elbhochwasser ist immer noch präsent und damit auch die Gewissheit, dass man mit der Natur und nicht gegen sie leben muss.
Die letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" führt nach Norddeutschland.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Geheimnis der Dino-Mumie

Film von John Bredar

Ganzen Text anzeigen
In den Badlands North Dakotas macht ein junger Paläontologe 2005 eine spannende Entdeckung. Es ist nicht der übliche Knochenfund eines versteinerten Reptils, sondern ein komplett erhaltener Körper, so fein in seiner Ausbildung, dass man sogar die kleinsten Hautschuppen ...

Text zuklappen
In den Badlands North Dakotas macht ein junger Paläontologe 2005 eine spannende Entdeckung. Es ist nicht der übliche Knochenfund eines versteinerten Reptils, sondern ein komplett erhaltener Körper, so fein in seiner Ausbildung, dass man sogar die kleinsten Hautschuppen erkennen kann. Der Hadrosaurus ist eine Weltsensation und eine Fundgrube neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Phil Manning, Paläontologe von der Universität Manchester, ist mit der Autopsie des Sauriers beauftragt. Ganz im Stil eines Kriminalfalls begibt sich der Experte mit forensischen Methoden auf Spurensuche. In einer virtuellen 3D-Umgebung ist es möglich, viele Details aus dem Leben des Urzeitriesen zu rekonstruieren und mehr über die Umstände seines Todes zu erfahren. Daneben steht eine weitere Frage im Raum: Ist es möglich, in einem so außergewöhnlich gut erhaltenen Dinosaurierfund Spuren von DNA zu entdecken?
Die Dokumentation verfolgt die Ausgrabungsarbeiten, den Transport, die Untersuchung und die Rekonstruktion der Saurier-Mumie.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano spezial: Strom ohne Atom

Themen:
- Unsinn Atomenergie - das Festhalten am Atomstrom
verhindert die regenerativen Energien
- Modell Dezentral - in Kassel praktiziert ein Ingenieur
den Einstieg in das regenerative Zeitalter
- Vision Wasserstoff - das Gas könnte die Energie aus
Wind und Sonne dauerhaft und kostengünstig speichern

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Erstausstrahlung


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Stammheimtagebuch
Das unheimliche Schweigen der RAF

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Sein oder Haben

Zocken bis der Staat hilft

Reißt uns die Finanzindustrie in den Abgrund?

Film von Wiltrud Kremer und Brigitte Schalk

Ganzen Text anzeigen
Subprime-Krise in den USA, drohende Staatsbankrotte, wann platzt die nächste Blase? Hunderte von Milliarden schwerer Risiken schlummern 2010 in den Bad Banks der Deutschen - Hinterlassenschaften zockender Banker und enthemmter Finanzjongleure. Sie werden jeden deutschen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Subprime-Krise in den USA, drohende Staatsbankrotte, wann platzt die nächste Blase? Hunderte von Milliarden schwerer Risiken schlummern 2010 in den Bad Banks der Deutschen - Hinterlassenschaften zockender Banker und enthemmter Finanzjongleure. Sie werden jeden deutschen Steuerzahler Tausende von Euro kosten. Und dieselben Banken tarnen und täuschen uns weiter über das gegenwärtige Risiko. Schon wieder haben sie milliardenschwere Staatsanleihen fragwürdiger Qualität in ihren Depots. Dabei hieß es doch: Die Amerikaner seien schuld. Ohne bankrotte Hausbesitzer in den USA und die US-Pleitebanken wäre deutschen Banken nichts passiert. Ein Märchen? Es waren gerade die Landesbanken mit Staatsgarantie, die unkontrolliert, gierig und unfähig die schlimmsten Giftpapiere gekauft haben.
Die Dokumentation "Zocken bis der Staat hilft" macht sich auf die Suche nach Ursachen der Krise und beleuchtet eine neue Krisengefahr.

"Zocken bis der Staat hilft" ist Teil der Themenwoche "Sein oder Haben", die danach fragt, welche Wirtschaftsordnung wir in Zukunft brauchen. Als nächste Beiträge dieser Themenwoche zeigt 3sat um 21.00 Uhr "Alles nur Lüge" über den Berüger Bernard Madoff. Um 22.25 Uhr folgt der Spielfilm "Nachbeben".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Sein oder Haben

Alles nur Lüge

Bernard Madoff - Der Superbetrüger

(aus der ORF-Reihe "€co Spezial")

Ganzen Text anzeigen
"Es war alles nur eine riesengroße Lüge", soll Bernard Madoff, der ehemalige Chef der New Yorker Börse, gesagt haben, als man ihm Handschellen anlegte. Jahre- und Jahrzehntelang hatte "das Finanzgenie", "das Superhirn" und "der Anlegerkönig" weltweit tausende ...
(ORF)

Text zuklappen
"Es war alles nur eine riesengroße Lüge", soll Bernard Madoff, der ehemalige Chef der New Yorker Börse, gesagt haben, als man ihm Handschellen anlegte. Jahre- und Jahrzehntelang hatte "das Finanzgenie", "das Superhirn" und "der Anlegerkönig" weltweit tausende Investoren, gutgläubige Anleger und auch die Öffentlichkeit genarrt, und doch nichts anderes als ein Pyramidensystem betrieben, mit dem er Milliarden an Dollars, Yen und Euro versenkte.
Der Film aus der Reihe "€co-Spezial" zeichnet die atemberaubende Geschichte des Bernard Madoff nach: Wie er mit Millionen und Abermillionen an Anlegergeldern jonglierte, wie er die amerikanische Börsenaufsicht an der Nase herumführte, und warum es auch in Österreich rund um das ehemalige Bankhaus Medici eine gute Hundertschaft an Geschädigten gibt, die von Bernard Madoff hintergangen wurden. Prominente Wiener Namen sind involviert, von Sonja Kohn, der "Medici"-Besitzerin, bis hin zu Ferdinand Lacina und Johannes Farnleitner, beides Ex-Minister, die im Aufsichtsrat der privaten Medici-Bank saßen. Allein in Österreich, so vermuten die ermittelnden Behörden, ist ein Verlust von 350 Millionen Euro entstanden. "Alles nur Lüge" zeichnet ein Sittenbild des internationalen Finanzwesens nach, das sprachlos macht angesichts der Unverfrorenheit der Drahtzieher und der Gutgläubigkeit der Anleger.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
VPS 21:44

Stereo-Ton16:9 Format

Sein oder Haben

Geld, Moral und Freiheit

Film von Christiane Büchner

Ganzen Text anzeigen
Was bedeutet uns Geld, und was fangen wir damit an? Brauchen wir es überhaupt und wenn ja, wozu? "Was Geld ist, kann man nur verstehen, wenn man weiß, was Wert ist", sagt Hegel und führt uns ins Herz der Krise. Sloterdijks Meinung dazu lautet: "Die Handelnden auf dem ...

Text zuklappen
Was bedeutet uns Geld, und was fangen wir damit an? Brauchen wir es überhaupt und wenn ja, wozu? "Was Geld ist, kann man nur verstehen, wenn man weiß, was Wert ist", sagt Hegel und führt uns ins Herz der Krise. Sloterdijks Meinung dazu lautet: "Die Handelnden auf dem Gebiet der Finanzmarktspekulation leben völlig außerhalb der Hörweite der analytischen Intelligenz. Sie sind von ihren Spielen berauscht und haben keine freien Kapazitäten für alternative Gedanken." Und Baudrillard, der immer alles noch besser wusste, spricht von der "Ermordung der Realität". Und nun ist das geschehen, wovor er 1990 bereits warnte: Wenn die virtuellen Werte in die "Produktionsökonomie" zurückfließen, werden sie dort eine "wahre Katastrophe" auslösen. Soviel Geld und so wenig Freiheit, stattdessen Abhängigkeiten und die Gewohnheit der trügerischen Sicherheit, die Geld uns gewährt - Freiheit wird Luxus, oder wird aus Luxus Freiheit, und wo bleibt bei alledem die Moral? Die Ursache für Armut und Elend, erklärt uns Schopenhauer, ist der Luxus.
Der Film "Geld, Moral und Freiheit" gibt im Gespräch mit einem ehemaligen Millionär und einer bekannten Wirtschaftsjournalistin Denkanstöße.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Sein oder Haben

Nachbeben

Spielfilm, Schweiz 2005

Darsteller:
HP MannaMichael Neuenschwander
KarinSusanne-Marie Wrage
SueBettina Stucky
PhilipGeorg Scharegg
BirtheOlivia Frolich
u.a.
Regie: Stina Werenfels
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
HP lädt zum Grillabend in seiner luxuriösen Villa am Zürichsee. Dort lebt der Banker mit seiner Frau Karin, dem gemeinsamen Sohn Max und ihrem dänischen Au-pair-Mädchen Birthe. Seine Gäste an diesem Abend sind sein Chef Philip und dessen Frau Sue. HP will den ...

Text zuklappen
HP lädt zum Grillabend in seiner luxuriösen Villa am Zürichsee. Dort lebt der Banker mit seiner Frau Karin, dem gemeinsamen Sohn Max und ihrem dänischen Au-pair-Mädchen Birthe. Seine Gäste an diesem Abend sind sein Chef Philip und dessen Frau Sue. HP will den lockeren Rahmen nutzen, um mit Philip einen wichtigen Deal zu besprechen. Aber Philip hat ganz andere Sorgen: Er will seine Affäre mit Birthe beenden und hat nicht mit ihrem heftigen Widerstand gerechnet. Während im Garten der Alkohol in Strömen fließt, versucht Philip, seine Geliebte im Haus mit Geld ruhigzustellen. Aber Birthe dreht den Spieß um und verlangt eine horrende Summe. Philip fordert HP auf, sie herunterzuhandeln. Unterdessen taucht ein weiterer Gast auf: Der junge, ehrgeizige Gutzler wird von Philip als Praktikant vorgestellt. Aber bald wird klar, dass er als Nachfolger von HP vorgesehen ist. Denn die privaten und geschäftlichen Deals im Bankermilieu haben längst die ehemalige Freundschaft zwischen HP und seinem Chef zerfressen. Der Abend steuert auf ein Fiasko zu.
Regisseurin Stina Werenfels erzählt mit "Nachbeben", was sich seit dem Börsencrash 2001 im Milieu der Banker verändert hat und was geschieht, wenn Männer der Finanzwelt ihre Handelsweisen direkt auf das Privatleben übertragen.

Im Rahmen der Themenwoche "Sein oder Haben" folgt am Donnerstag, 24. März, um 18.30 Uhr das "nano-spezial:'Hauptsache, es lohnt sich?'".


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
VPS 00:34

Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Riesengroß und klitzeklein

Leben außerhalb der Norm

Film von Iris Bettray

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)


Seitenanfang
1:00
16:9 Format

Der kaukasische Knoten

(Wh.)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (1/5)

(Wh.)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

(Wh.)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

(Wh.)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (4/5)

(Wh.)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (5/5)

(Wh.)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Geheimnis der Dino-Mumie

(Wh.)

Sendeende: 6:10 Uhr