Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 31. Januar
Programmwoche 05/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tietjen und Hirschhausen



Die NDR-Talk-Illustrierte "Tietjen und Hirschhausen " lädt neben Prominenten aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft auch unbekannte Gäste ein. Moderatoren und Namensgeber der Sendung sind Bettina Tietjen und Eckart von Hirschhausen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Delphi, Griechenland

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Die Eisprinzessin - Marika Kilius

Film von Elisabeth Mayer

Ganzen Text anzeigen
Wer Marika Kilius einmal gesehen hat, erkennt sie sofort wieder, denn sie sieht immer noch so aus wie damals, als ihr die Welt zu Füßen lag. Selbst der King of Rock 'n' Roll, Elvis Presley, himmelte sie an. Marika war nicht nur eine Eisprinzessin, sie hatte auch eine ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wer Marika Kilius einmal gesehen hat, erkennt sie sofort wieder, denn sie sieht immer noch so aus wie damals, als ihr die Welt zu Füßen lag. Selbst der King of Rock 'n' Roll, Elvis Presley, himmelte sie an. Marika war nicht nur eine Eisprinzessin, sie hatte auch eine echte Eismutter, die ihren ganzen Ehrgeiz daran setzte, aus der einzigen Tochter einen Star zu machen. Marika konnte gerade laufen, da brachte die Mutter sie schon regelmäßig zum Training. Mit sieben bekam Marika ihren ersten Partner, mit neun wurden sie und Franz Nigel Deutsche Meister im Paarlauf. Es folgten mit dem neuen Partner Hans-Jürgen Bäumler Europa- und Weltmeisterschaft und zweimal olympisches Silber. Vater Kilius verkaufte schließlich sogar seinen Friseursalon, um die Kosten für das Training zu bezahlen. Die Mutter trieb Marika mit drakonischer Strenge an und bestimmte auch sonst, was die Tochter zu tun und zu lassen hatte, wen sie lieben durfte und wen heiraten. Der von ihr ausgewählte Traumprinz für die Eisprinzessin war der millionenschwere Erbe einer Feuerzeugfabrik. Bei der Märchenhochzeit 1964 stand ganz Frankfurt Kopf. Doch die Ehe scheiterte, und auch zwei weitere Beziehungen Marikas zerbrachen. Marika musste 51 Jahre alt werden, bis sie ihr Leben selbst in die Hand nahm. Sie reiste nach Tibet, gründete eine Stiftung für tibetische Flüchtlingskinder und entwickelte eine Heilkräuter-Serie. Heute ist sie eine selbstbewusste Geschäftsfrau - und immer noch ein Star.
Der Film verfolgt den Lebensweg der ehemaligen Eiskunstläuferin Marika Kilius.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die vier Alpen

Film von Michael Schlamberger und Jeremy Hogarth

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die europäischen Alpen sind eines der berühmtesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen: Sie liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen ...
(ORF)

Text zuklappen
Die europäischen Alpen sind eines der berühmtesten Gebirge der Welt, doch sie sind nicht die einzigen "Alpen". Es gibt drei weitere Gebirgsmassive, die diesen Namen tragen: Sie liegen auf der japanischen Insel Honshu, in Neuseeland und in Australien. Angesichts der Alpen auf Honshu kann man leicht vergessen, dass man sich im Land der aufgehenden Sonne befindet. Selbst die Tiere wie etwa der dort heimische Braunbär sehen ihren europäischen Verwandten zum Verwechseln ähnlich. Die australischen und neuseeländischen Alpen könnten allerdings kaum unterschiedlicher sein. In Australiens Alpen leben seltsame Beuteltiere und Insekten, und in den neuseeländischen Alpen kuriose flugunfähige Vögel. Während die Südalpen Neuseelands ebenso zerklüftet und bizarr sind wie ihr europäischer Namensvetter, sind Australiens Alpen nur mehr ein Schatten ihrer einstigen Größe.
Der Film erzählt die Geschichte dieser vier Gebirgszüge und ihrer Tierwelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.
(ORF)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tasmanien - Insel am Ende der Welt

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten: Die südlich von Australien gelegene Insel Tasmanien bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen - ...
(ORF)

Text zuklappen
Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten: Die südlich von Australien gelegene Insel Tasmanien bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen - Tüpfelbeutelmarder, Tasmanischer Teufel, Wombat, Känguru, Ameisenigel und Schnabeltier.
Der Film stellt die Flora und Fauna der Insel Tasmanien vor.
(ORF)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Kairo - Kapstadt (4/5)

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Ostkongo, Tansania und Malawi

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Reise: Er durchquerte Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Reise: Er durchquerte Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die vierte der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" beginnt im Ostkongo. Kurt Schaad besucht in Bukavu eine Chininfabrik, die den Rohstoff für den Kampf gegen Malaria liefert. Im Yaeda-Valley in Tansania erlebt Kurt Schaad zwei Tage mit den Hadzabe-Buschmännern, einem der letzten Völker, die noch mit Pfeilen jagen und Wurzeln sammeln. In Daressalam führen ihn zwei findige Jungunternehmer auf dem Fahrrad durch Stadtteile und kulturelle Eigenheiten, die Touristen sonst verschlossen bleiben. Die Fahrt mit dem Zug nach Mbeya vermittelt imposante Eindrücke über das südliche Hochland Tansanias. Trotz Benzinmangels erreicht das Fernsehteam den wunderschönen Malawisee. Die Fahrt über den See mit der mit Menschen und Mitbringseln bis zum Rand vollgeladenen "MS Ilala" wird zum unvergesslichen Abenteuer.


Seitenanfang
16:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (1/3)

Die Magie der Bewegung

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Natur hat trickreiche Methoden, mit denen sie Tieren eine effiziente Fortbewegung ermöglicht - zu Wasser, zu Land und in der Luft. Vor allem das Fliegen hat es dem Menschen seit jeher angetan, immer wieder nahmen Forscher und Abenteurer Vögel zum Vorbild, um sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Natur hat trickreiche Methoden, mit denen sie Tieren eine effiziente Fortbewegung ermöglicht - zu Wasser, zu Land und in der Luft. Vor allem das Fliegen hat es dem Menschen seit jeher angetan, immer wieder nahmen Forscher und Abenteurer Vögel zum Vorbild, um sich selbst in die Lüfte zu erheben. Doch gelungen ist dies erst 1903, als sich Otto Lilienthal und die Gebrüder Wright für den Vogelflug interessierten. Heute schaut die Forschung nicht nur Vögeln, sondern vor allem auch Insekten beim Fliegen zu, um daraus neue Konstruktionspläne abzuleiten. Aber auch schwimmen können Tiere viel besser, und selbst im Gehen sind sie den Menschen meist um Längen überlegen. Denn für alle Bewegungsarten gilt: Menschen halten zwar alle Geschwindigkeitsrekorde der Welt, aber nur, weil sie mit Energie verschwenderisch umgehen. Die Natur ist ein Muster an Effizienz, und gerade an dieser Fähigkeit sind auch jene Forscher interessiert, die Roboter entwickeln, die in wenigen Jahrzehnten die Marsoberfläche erkunden sollen.
Die dreiteilige Reihe zeigt, wie verblüffend intelligent die Konstruktionspläne des Lebens sein können und stellt die Welt der Bionik vor.

Die beiden weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe "Das Genie der Natur" zeigt 3sat im Anschluss, ab 17.00 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (2/3)

Material ist alles

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Hart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die Natur benutzt ganz besondere Materialien. Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ihre unglaublichen Eigenschaften stammen. Ob die Haut ...
(ORF)

Text zuklappen
Hart und doch elastisch, je nach Bedarf flexibel oder formstabil - die Natur benutzt ganz besondere Materialien. Erst aus nächster Nähe mit Elektronenmikroskopen betrachtet, verraten die Werkstoffe der Natur, woher ihre unglaublichen Eigenschaften stammen. Ob die Haut von Haien, die Flügel eines Morphofalters oder die Innenverkleidung eines Schneckenhauses: Die Evolution kombiniert Materialien mit verblüffender Kreativität - um sie schlagfest, strömungsgünstig oder selbstreinigend zu machen.
Die dreiteilige Reihe zeigt, wie intelligent die Konstruktionspläne des Lebens sein können und stellt die Welt der Bionik vor.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Genie der Natur (3/3)

Energie ist der Schlüssel

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Solarzellen waren gestern, heute experimentieren Forscher mit künstlichen Blättern, die mit Hilfe von Sonnenenergie Wasserstoff herstellen. Oder sie versuchen, ganze Städte nach dem thermischen Vorbild eines Termitenbaus zu klimatisieren. Doch ob Ameisenstaaten, ...
(ORF)

Text zuklappen
Solarzellen waren gestern, heute experimentieren Forscher mit künstlichen Blättern, die mit Hilfe von Sonnenenergie Wasserstoff herstellen. Oder sie versuchen, ganze Städte nach dem thermischen Vorbild eines Termitenbaus zu klimatisieren. Doch ob Ameisenstaaten, Weißschwanzgnu-Herden oder Arbeitsbienen: Es ist niemals nur ihr physikalischer Aufbau, der die Natur so unglaublich effizient macht. Ausschlaggebend ist die Art, wie sie ihre Informationsflüsse organisiert und den Verhältnissen anpasst.
Die dreiteilige Reihe zeigt, wie verblüffend intelligent die Konstruktionspläne des Lebens sein können und stellt die Welt der Bionik vor. Die letzte Folge macht deutlich, wie genaue Naturbeobachtungen helfen könnten, die Energieprobleme der Menschheit zu lösen.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

- Männer in die Kitas
Kinder brauchen männliche und weibliche Vorbilder
für die Gesellschaft, in der sie leben
- Wanderwege der Elefanten
Elefanten verlassen immer wieder die Naturreservate,
was zu Konflikten mit der Bevölkerung führt

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Eine neue Piaf? - Die französische Sängerin ZAZ erobert Europa

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Geheimnis der Heilung

Wie altes Wissen die Medizin verändert

Film von Joachim Faulstich

Ganzen Text anzeigen
Ein Kind kommt zur Welt, das nach medizinischem Wissen keine Chance hatte. Es überlebt, weil der Arzt dem Gefühl der Mutter vertraute. Ein gelähmter Cellist kehrt zurück auf die Konzertbühne, auch wenn das nach vier Hirnoperationen ausgeschlossen schien. Er braucht ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Ein Kind kommt zur Welt, das nach medizinischem Wissen keine Chance hatte. Es überlebt, weil der Arzt dem Gefühl der Mutter vertraute. Ein gelähmter Cellist kehrt zurück auf die Konzertbühne, auch wenn das nach vier Hirnoperationen ausgeschlossen schien. Er braucht keinen Rollstuhl mehr, weil er lernte, die Kraft innerer Bilder zu nutzen. Zwei Krankengeschichten und zwei Beispiele unerwarteter Genesungen. Was hier geschah, galt noch vor wenigen Jahren als unerklärlich. Doch im Licht neuer Erkenntnisse aus Hirnforschung und Neurobiologie wird deutlich, dass Körper und Geist viel enger miteinander verwoben sind, als die meisten Mediziner bis heute vermuten: Innere Bilder nehmen Einfluss auf Krankheit und Heilung. Aufgrund dieser Erkenntnis nutzen immer mehr Ärzte neben der modernen Medizin auch überlieferte Methoden: Trancereisen, Handauflegen und Meditation. Universitätskliniken arbeiten mit Heilern zusammen, Krankenhäuser integrieren therapeutisches Berühren in den Pflegealltag, Psychologen decken neue Heilungswege auf, die auf altem Wissen beruhen. Dabei geht es nicht um spektakuläre Einzelerfolge, sondern um Verbesserungen für alle Patienten: Schmerzlinderung ohne Medikamente, schnellere Wundheilung, aber auch mehr Lebensqualität bei schweren, nicht immer vollständig heilbaren Erkrankungen.
Der Film beschreibt dieses neue Wissen am Beispiel eindrucksvoller Patientengeschichten, und zeigt, wie die Grenzen zwischen konventioneller Medizin und ungewöhnlichen Behandlungsmethoden zu fließen beginnen. Er beschreibt einen ermutigenden Umbruch: den Beginn einer Medizin, die es nicht mehr nötig hat, sich um jeden Preis abzugrenzen. Stattdessen nutzt sie von allen Methoden das Beste, zum Wohl ihrer Patienten.
(ARD/HR)


Seitenanfang
21:00
VPS 20:59

Stereo-Ton16:9 Format

Entweder Broder - Die Deutschland-Safari! (1/5)

Von Adolf bis Allah

mit Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad

Ganzen Text anzeigen
Journalist Henryk M. Broder und Autor und Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad machen sich für die fünfteilige Reihe "Entweder Broder - Die Deutschland-Safari!" auf eine Autoreise quer durch Deutschland, um die große Integrationsdebatte auf den richtigen Weg zu ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Journalist Henryk M. Broder und Autor und Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad machen sich für die fünfteilige Reihe "Entweder Broder - Die Deutschland-Safari!" auf eine Autoreise quer durch Deutschland, um die große Integrationsdebatte auf den richtigen Weg zu bringen.
In der ersten Folge wollen Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad herausfinden, wie es wirklich um die Integration in Deutschland bestellt ist. Dabei treffen sie Menschen, die es wissen müssen. Was haben deutsche Brötchen mit türkischer Ehre zu tun? Warum sind nur tote Juden gut in Deutschland integriert? Warum ist nur gut integriert, wer sich schlecht benimmt? Und: Welches Opfer beim ultimativen Integrationstest kann so groß sein, dass Abdel-Samad sogar auf die Rückgabe des Gaza-Streifens verzichtet?

Die weiteren Folgen von "Entweder Broder - Die Deutschland-Safari!" zeigt 3sat an den kommenden Montagen, um 21.00 Uhr.

(ARD/HR)


Seitenanfang
21:30
VPS 21:29

Stereo-Ton16:9 Format

hitec: 60 Minuten zwischen Leben und Tod

Die goldene Stunde der Rettungsdienste

Film von Thomas Hies und Daniela Hoyer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Notfallversorgung in Deutschland gilt als vorbildlich. Doch Kostendruck und Ärztemangel gefährden den hohen Standard. Mit ausgeklügelten Rettungskonzepten und technischen Innovationen versuchen die Lebensretter gegenzusteuern. Sollen sie den Patienten schon vor Ort ...

Text zuklappen
Die Notfallversorgung in Deutschland gilt als vorbildlich. Doch Kostendruck und Ärztemangel gefährden den hohen Standard. Mit ausgeklügelten Rettungskonzepten und technischen Innovationen versuchen die Lebensretter gegenzusteuern. Sollen sie den Patienten schon vor Ort mit Maximalaufwand behandeln, auch wenn das Zeit kostet? Oder ist es besser, wenn der Patient nur notdürftig stabilisiert und dann schnell in ein Krankenhaus gebracht wird? Wissenschaftliche Erkenntnisse legen gar einen dritten Weg nahe, den Professor Christian Lackner vom Münchner Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement beschreibt: "Wir haben erkennen müssen, dass beide Konzepte allein nicht zielführend sind. Die richtige Klinik in der richtigen Zeit zu finden, ist heute das Ziel." Denn die Notfallversorgung in den ersten 60 Minuten entscheidet über Leben und Tod des Patienten.
"hitec" begleitet deutsche Notfallmediziner und Experten für Rettungsmanagement, die nach Wegen suchen, um auch mit schrumpfenden Budgets und weniger Personal eine perfekte Notfallversorgung sicherzustellen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Baha'i - Religion für eine neue Zeit

Film von Pia Patricia Schweizer

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Moderation: Doris Appel

Ganzen Text anzeigen
Für die fünf Millionen Anhänger der Baha'i-Religion sind die israelischen Nachbarstädte Haifa und Akká die heiligsten Orte auf Erden. Dort liegt das administrative und spirituelle Zentrum ihrer weltweiten Gemeinde, das alljährlich Tausende Baha'i-Pilger aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Für die fünf Millionen Anhänger der Baha'i-Religion sind die israelischen Nachbarstädte Haifa und Akká die heiligsten Orte auf Erden. Dort liegt das administrative und spirituelle Zentrum ihrer weltweiten Gemeinde, das alljährlich Tausende Baha'i-Pilger aus aller Welt besuchen. Über 700 Baha'i sind in diesem Weltzentrum tätig. Die Bahá'í vertreten eine handlungsorientierte Ethik, die sich einer humanitären Vision des sozialen Fortschritts verpflichtet fühlt. Es gibt wenige Riten, Adressat fast aller Gebote ist das Individuum. Was zählt ist die geistige Grundhaltung, nicht die äußere Form. Frieden hat einen sehr hohen Stellenwert in ihrem Glauben. Die Baha'i werden im Iran, dem Ursprungsland ihrer Religion, diskriminiert und verfolgt. Seit der Islamischen Revolution 1979 wurden mehr als 200 Baha'i getötet, seit mehr als zwei Jahren ist das ehemalige Führungsgremium der iranischen Baha'i-Gemeinde im berüchtigten Evin-Gefängnis inhaftiert - trotz internationaler Proteste seitens der UNO und der EU.
Der Film erzählt die Geschichte der Baha'i-Religion und stellt Anhänger der Baha'i vor.
(ORF)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton

Stigmata - Heilige Wundmale

Film von Rob Weller und Gary H. Grossmann

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Wundmale an Händen und Füßen, blutende Abdrücke wie von einer Dornenkrone, eine Wunde an der linken Körperseite: Manche religiöse Menschen erleben die Passion Christi so intensiv, dass sich Stigmata, die Leidensmale Christi, an ihrem eigenen Körper entwickeln. Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Wundmale an Händen und Füßen, blutende Abdrücke wie von einer Dornenkrone, eine Wunde an der linken Körperseite: Manche religiöse Menschen erleben die Passion Christi so intensiv, dass sich Stigmata, die Leidensmale Christi, an ihrem eigenen Körper entwickeln. Die ersten Aufzeichnungen über dieses Phänomen stammen aus dem 13. Jahrhundert. So soll dem heiligen Franz von Assisi nach 40-tägigem Fasten ein Engel erschienen sein, und ihm Hände und Füße mit einem gleißenden Lichtstrahl durchbohrt haben. Von diesem Tag an trug Franz von Assisi die Wundmale Christi - bis zu seinem Tod im Jahr 1226. Die heilige Katharina von Siena, eine bedeutende Mystikerin und Kirchenlehrerin, soll im Jahr 1375 stigmatisiert worden sein. Auch im aufgeklärten 20. Jahrhundert werden immer wieder Fälle von Stigmatisation bekannt. So erregte der Fall der deutschen Therese Neumann, besser bekannt als Therese von Konnersreuth, weltweites Aufsehen. Nach einer religiösen Vision im Jahr 1926 begannen sich bei ihr die heiligen Wundmale zu zeigen. Außerdem blutete sie stark aus den Augen. Auch heißt es, dass sie von diesem Zeitpunkt an nur noch geweihte Hostien zu sich genommen haben soll. Von der katholischen Kirche wurden weder Stigmatisation noch Nahrungslosigkeit anerkannt, dennoch wurde im Jahr 2005 das Seligsprechungsverfahren für Therese Neumann eröffnet. Auch der Fall von dem italienischen Kapuzinerpater Pater Pio sorgte für Aufsehen: Ab 1918 traten bei Pater Pio periodisch die Wundmale Jesu auf. Als Pater Pio im Jahr 1968 starb, versammelten sich mehr als 100.000 Menschen bei seinem Begräbnis. Nach anfänglicher Skepsis im Vatikan wurde schließlich von Papst Johannes Paul II. das Seligsprechungsverfahren eingeleitet. Die Seligsprechung selbst erfolgte am 5. Mai 1999. Nur wenige Jahre später, am 16. Juni 2002, wurde Pater Pio heiliggesprochen.
Der Film fragt, ob religiöse Stigmata Wunder, Autosuggestion, Zeichen einer psychischen Erkrankung oder bewusste Täuschung sind.
(ORF)


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

Letzter Halt Sex

Kids am Abgrund

Film von Manfred Bölk

Ganzen Text anzeigen
Sie heißen Cheeks, Jenny, Nadine, Roger und Yasmina. Sie sind 13, 15, 17 und 19 Jahre alt. So unterschiedlich sie sind, sie haben zwei gemeinsame Leidenschaften: Rap und Sex. Der Rap bringt ihr Lebensgefühl in einer brutalen Umwelt zur Sprache. Sex ist in ihrer Welt in ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Sie heißen Cheeks, Jenny, Nadine, Roger und Yasmina. Sie sind 13, 15, 17 und 19 Jahre alt. So unterschiedlich sie sind, sie haben zwei gemeinsame Leidenschaften: Rap und Sex. Der Rap bringt ihr Lebensgefühl in einer brutalen Umwelt zur Sprache. Sex ist in ihrer Welt in sozialen Brennpunkten oft der letzte Halt. Cheeks träumt davon, es mit drei oder vier Mädchen gleichzeitig zu machen, Jenny taumelt von einem One-Night-Stand zum nächsten, von einer Schwangerschaft in die nächste. Cheyenne hat jahrelange, brutale Vergewaltigungen durch ihren Vater zu verarbeiten und gerät mit 14 prompt wieder an einen, der sie betäubt und an seine Freunde verhökert. Yasmina hat ihre Jungfräulichkeit im Internet versteigert. Beziehungen unter den Jugendlichen werden früh eingegangen, aber meist schon nach zwei bis drei Wochen wieder beendet.
Der Filmemacher, Arzt und Psychologe Manfred Bölk hat sich auf die Suche nach der heutigen Realität von Jugendlichen gemacht. Bölk begann seine Reise in Berlin-Hellersdorf. Dort sind die Abgründe, in denen Kinder in Deutschland leben, am deutlichsten sichtbar. Deshalb wurde dort von dem Jugendpfarrer Bernd Siggelkow das christliche Kinder- und Jugendwerk "Arche" gegründet. Siggelkow zieht eine dramatische Bilanz: Wo Familien zerbrochen sind, wo Bildung fern und Gewalt nah ist, ist Sex für Heranwachsende eine der seltenen Gelegenheiten, Nähe und Wohlgefühle zu empfinden. Doch vor allem der frühzeitige und intensive Konsum von pornografischen Darstellungen hat offenbar gravierende Auswirkungen auf die seelische Entwicklung.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton

Kurt Cobain - Nirvana

Videomusik - Musikvideos

Gestaltung: Michael K. Constantin

(aus der ORF/3sat-Reihe "Clip")

Ganzen Text anzeigen
Kurt Cobain, der aus Seattle stammende Sänger der Grunge-Rock-Band Nirvana, wurde unfreiwillig zum Sprachrohr der "Generation X". Vielen galt der Musiker als Inkarnation des Selbstzweifels in einer Welt der Orientierungslosigkeit. 1994 beging Cobain Selbstmord. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Kurt Cobain, der aus Seattle stammende Sänger der Grunge-Rock-Band Nirvana, wurde unfreiwillig zum Sprachrohr der "Generation X". Vielen galt der Musiker als Inkarnation des Selbstzweifels in einer Welt der Orientierungslosigkeit. 1994 beging Cobain Selbstmord.
"Clip" präsentiert unter anderem die Videos "In Bloom", "About A Girl", die Unplugged-Version des David-Bowie-Hits "The Man Who Sold The World" sowie den Mega-Hit "Smells Like Teen Spirit".
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2010 (4/10)

Hurts

Ganzen Text anzeigen
Strenge Frisuren mit exaktem Scheitel, strenger Blick. Auch die Musik klingt im ersten Moment düster und kühl, doch die Texte der Gruppe Hurts und großartigen Refrains weichen die harte Schale auf. Depeche Mode sind ihre Vorbilder. Hurts klingen aber theatralischer und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Strenge Frisuren mit exaktem Scheitel, strenger Blick. Auch die Musik klingt im ersten Moment düster und kühl, doch die Texte der Gruppe Hurts und großartigen Refrains weichen die harte Schale auf. Depeche Mode sind ihre Vorbilder. Hurts klingen aber theatralischer und mehr nach Dance. Deshalb ist beispielsweise "Blood, Tears and Gold" ein Song, den Depeche Mode so nie schreiben könnten.
Viertes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2010".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2010 (5/10)

Alex Max Band

Ganzen Text anzeigen
Als Frontmann, Sänger und Bandleader von The Calling landete Alex Max Band mit "Wherever You Will Go" einen internationalen Hit. Jetzt startet er solo durch. Rock, Rock und nochmals Rock - da macht Alex keine Kompromisse. Ob hart, laut und wild oder gefühlvoll, gezähmt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Als Frontmann, Sänger und Bandleader von The Calling landete Alex Max Band mit "Wherever You Will Go" einen internationalen Hit. Jetzt startet er solo durch. Rock, Rock und nochmals Rock - da macht Alex keine Kompromisse. Ob hart, laut und wild oder gefühlvoll, gezähmt und balladesk, es muss immer rocken. Seine Songs haben einen unwiderstehlichen Refrain und kommen gleich zur Sache: Beziehungen, Trennungen, Freude und Leid - auch bei Alex dreht sich fast alles um die Liebe.
Fünftes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2010".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2010 (6/10)

Ellie Goulding

Ganzen Text anzeigen
Ellie Goulding stammt aus Hereford in England an der Grenze zu Wales. Ihr Debütalbum "Lights" sorgte international für Aufsehen. Ellie spielt auf der Bühne akustische Gitarre oder trommelt auf Bongos. Mit ihrer elfenhaften Erscheinung und ihrer glasklaren Stimme hat sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ellie Goulding stammt aus Hereford in England an der Grenze zu Wales. Ihr Debütalbum "Lights" sorgte international für Aufsehen. Ellie spielt auf der Bühne akustische Gitarre oder trommelt auf Bongos. Mit ihrer elfenhaften Erscheinung und ihrer glasklaren Stimme hat sie eine Präsenz, die das Publikum sofort in ihren Bann zieht.
Sechstes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2010".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2010 (7/10)

Scouting for Girls

Ganzen Text anzeigen
Der Name der 2005 von Roy Stride, Greg Churchouse und Peter Ellard gegründeten Band "Scouting for Girls" ist der Bibel aller Pfadfinder, "Scouting for Boys", entlehnt. Ihre Songs klingen wie The Fray und Coldplay nach positiver Energie. Handgemachter Pop-Rock mit dem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Name der 2005 von Roy Stride, Greg Churchouse und Peter Ellard gegründeten Band "Scouting for Girls" ist der Bibel aller Pfadfinder, "Scouting for Boys", entlehnt. Ihre Songs klingen wie The Fray und Coldplay nach positiver Energie. Handgemachter Pop-Rock mit dem richtigen Schuss Spaß, Selbstironie und Professionalität.
Siebtes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2010".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2010 (8/10)

Robert Francis

Ganzen Text anzeigen
Der 23-jährige Sänger und Songwriter Robert Francis ist Los Angeles bisher immer treu geblieben. In seiner Familie Francis spielt Musik seit je die Hauptrolle. Sein Vater ist klassischer Pianist, seine Mutter eine mexikanische Musikerin, und seine beiden Schwestern sind ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der 23-jährige Sänger und Songwriter Robert Francis ist Los Angeles bisher immer treu geblieben. In seiner Familie Francis spielt Musik seit je die Hauptrolle. Sein Vater ist klassischer Pianist, seine Mutter eine mexikanische Musikerin, und seine beiden Schwestern sind ambitionierte Rocksängerinnen. Francis holt sich seine Einflüsse von überall her - ganz egal ob aus Klassik, Folk oder Soul. Dieses breite Interesse hat er vor allem seinen Eltern zu verdanken. Das Leben muss laut Robert Francis schnell und gefährlich sein, persönliche Erfahrungen, die er "on the road" macht, lässt er gerne in seine Songs einfließen.
Achtes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR 3 New Pop Festival 2010".
(ARD/SWR)

Sendeende: 5:50 Uhr