Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Heiligabend - Freitag, 24. Dezember
Programmwoche 51/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:10

Ein Leben für die Herrschaft

(Wh.)


(ORF)


7:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Wiener Stephansdom - ein himmlischer Haushalt


Ganzen Text anzeigen
Der Wiener Stephansdom ist nicht nur das Wahrzeichen Wiens, sondern auch ein großer Haushalt. Altartücher müssen gewechselt, Säulen abgestaubt und Blumen vom Markt geholt werden. In der Dombauhütte werden beschädigte Skulpturen restauriert, im Depot Stühle frisch ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Wiener Stephansdom ist nicht nur das Wahrzeichen Wiens, sondern auch ein großer Haushalt. Altartücher müssen gewechselt, Säulen abgestaubt und Blumen vom Markt geholt werden. In der Dombauhütte werden beschädigte Skulpturen restauriert, im Depot Stühle frisch überzogen.
Der Film stellt Menschen vor, deren Arbeitsplatz der Dom ist, und erzählt Alltagsgeschichten aus dem Gotteshaus, in dem es recht menschlich zugeht.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lieder zum Fest

präsentiert von Evelyn Fischer und Dieter Bellmann

Ganzen Text anzeigen
Alle Jahre wieder freuen sich die Moderatoren Evelyn Fischer und Dieter Bellmann auf den Heiligen Abend und auf ihre Sendung "Lieder zum Fest". Sie präsentieren altbekannte Weihnachtslieder wie "O du fröhliche" und "Stille Nacht, heilige Nacht". Das berühmte "Ave Maria" ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Alle Jahre wieder freuen sich die Moderatoren Evelyn Fischer und Dieter Bellmann auf den Heiligen Abend und auf ihre Sendung "Lieder zum Fest". Sie präsentieren altbekannte Weihnachtslieder wie "O du fröhliche" und "Stille Nacht, heilige Nacht". Das berühmte "Ave Maria" singt die Weltklasse-Sopranistin Diana Damrau. Dazwischen unterhalten sich die beiden Moderatoren über weihnachtliche Familienrituale und Geschenkverpackungen und beschwören Weihnachten als ein Fest der Liebe. Die "Lieder zum Fest" enden mit "Herrscher des Himmels" aus Bachs Weihnachtsoratorium, gesungen vom Leipziger Thomanerchor.
Ein Weihnachtsklassiker.
(ARD/MDR)


10:05

Weihnachten in aller Welt

So schmeckt Weihnachten

Ein kulinarischer Streifzug durch die Festtagsküche

Film von Dieter Pahlke

Ganzen Text anzeigen
Der Duft nach Zimt und Vanille, nach Braten und Punsch, der Glanz von Kristall und die vertraute Musik: Weihnachten hat seinen eigenen Klang, seinen eigenen Duft und vor allem seinen eigenen Geschmack. Es ist auch ein Fest des kulinarischen Schwelgens. Das beginnt bereits ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Duft nach Zimt und Vanille, nach Braten und Punsch, der Glanz von Kristall und die vertraute Musik: Weihnachten hat seinen eigenen Klang, seinen eigenen Duft und vor allem seinen eigenen Geschmack. Es ist auch ein Fest des kulinarischen Schwelgens. Das beginnt bereits im Advent mit den vielfältigen "Guatsle", "Brötle" und "Springerle" und gipfelt in der festlich gedeckten Tafel für das Weihnachtsessen mit Familie und Freunden.
Der Film stellt spezielle Speisen und Zutaten vor, die Weihnachten erst richtig zum Fest machen, und erzählt Geschichten rund um die kulinarischen Weihnachtsbräuche.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:00
Stereo-Ton16:9 Format

Weihnachten in aller Welt

Mein russisches Weihnachten

Film von Thomas Junker


Die weihnachtlichen Feierlichkeiten dauern in Russland vom 1. bis zum 9. Januar. Das eigentliche Weihnachtsfest findet am 7. Januar statt.
Der Film stellt neue und alte russische Weihnachtsrituale vor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Weihnachten in aller Welt

Weihnachten im Böhmerwald

Film von Danko Handrick

Ganzen Text anzeigen
Wo früher der Eiserne Vorhang Ost und West teilte, liegt eine der einsamsten und urtümlichsten Landschaften Mitteleuropas: der Böhmerwald. Der Winter dort ist rau und ungemütlich. Wenn es in der Vorweihnachtszeit dämmert und der Wind pfeift, rücken die Familien in ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Wo früher der Eiserne Vorhang Ost und West teilte, liegt eine der einsamsten und urtümlichsten Landschaften Mitteleuropas: der Böhmerwald. Der Winter dort ist rau und ungemütlich. Wenn es in der Vorweihnachtszeit dämmert und der Wind pfeift, rücken die Familien in den Stuben zusammen, und alter Aberglauben wird wieder lebendig. Am Heiligen Abend, so glauben manche Menschen noch heute, würden Orakel einen Blick in die Zukunft gewähren.
Der Film stellt das Weihnachtsfest im Böhmerwald vor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Weihnachten in aller Welt

Stille Nacht mit China-Böllern

Weihnachten am Amur

Film von Juri Rescheto

Ganzen Text anzeigen
Zwei Welten, zwei Riesenreiche - Russland und China - prallen am Amur, dem mächtigsten Fluss in Fernost, aufeinander. Nur 400 Meter trennen Russland von China an dieser Stelle des Amur. Trotzdem liegen Welten dazwischen. Auf beiden Seiten der Grenze lebt Familie Lu. Er ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Zwei Welten, zwei Riesenreiche - Russland und China - prallen am Amur, dem mächtigsten Fluss in Fernost, aufeinander. Nur 400 Meter trennen Russland von China an dieser Stelle des Amur. Trotzdem liegen Welten dazwischen. Auf beiden Seiten der Grenze lebt Familie Lu. Er ist Russe, sie Chinesin. Wie kein anderes Paar verkörpern die beiden die jahrhundertlange Geschichte ihrer Völker. Eine Geschichte voll grenzenloser Liebe und abgrundtiefem Hass. Zur Weihnachtszeit machen sich die Lus auf die Reise von ihrer heutigen Heimatstadt Blagoweschensk nach Harbin, zur Stadt ihrer Vorfahren - eine Reise aus einem verschlafenen Nest in der tiefsten russischen Provinz in die schillernde Metropole im Nordosten Chinas. Sie sind in gigantischen Luftkissenbooten in Russland unterwegs und mit dem urigen Nachtzug in China. Dabei begegnen sie Menschen, die unterschiedlicher nicht sein können: Helden und Verlierer, Überlebenskünstler und Hoffnungslose, Gotteszweifler und tiefgläubige Christen.
Der Film begleitet Familie Lu auf ihrer außergewöhnlichen Weihnachtsreise. Er zeigt, wie die Menschen am Grenzfluss Amur leben und wie Weihnachten dort gefeiert wird: im kommunistischen China auf der einen Seite und im wieder religiös gewordenen Russland auf der anderen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Weihnachten in aller Welt

Weihnachten an der Schneekoppe

Film von Henrike Sandner

Ganzen Text anzeigen
Am Ende eines jeden Jahres, wenn die Tage kürzer werden und die Nächte länger, zieht in die kleinen Dörfer am Fuße der Schneekoppe im polnischen Riesengebirge Ruhe ein. Für Wladek Palider ist Weihnachten untrennbar mit dem Duft des Mohnstriezels verbunden, den seine ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Am Ende eines jeden Jahres, wenn die Tage kürzer werden und die Nächte länger, zieht in die kleinen Dörfer am Fuße der Schneekoppe im polnischen Riesengebirge Ruhe ein. Für Wladek Palider ist Weihnachten untrennbar mit dem Duft des Mohnstriezels verbunden, den seine Frau Janina an Heiligabend backt. Für den 84-Jährigen ist es die Zeit, sich in die Werkstatt zurückzuziehen und einen Rübezahl aus Holz zu schnitzen. Für die Madejs ist Weihnachten vor allem ein großes Familienfest. Bei der Vorbereitung des mehrgängigen Menüs erfordern die Piroggen, Uszka genannt, die meiste Arbeit. Als Glücksbringer werden drei kleine Münzen inmitten der Teigkugeln versteckt. Elzbieta Madje ist sich sicher: "Wer diese am Heiligen Abend findet, den erwarten Glück und Reichtum." In dem Ort Karpacz sind zur Weihnachtszeit fast alle Hotels und Pensionen ausgebucht. Denn auch zahlreiche Gäste wollen die Feiertage im Riesengebirge verbringen.
Der Film zeigt, wie das Weihnachtsfest an der Schneekoppe in Polen gefeiert wird.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:45

Der gläserne Pantoffel

(The Glass Slipper)

Spielfilm, USA 1954

Darsteller:
EllaLeslie Caron
Prinz CharlesMichael Wilding
KovinKeenan Wynn
Mrs. ToquetEstelle Winwood
Witwe SonderElsa Lanchester
u.a.
Regie: Charles Walters
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Das Waisenmädchen Ella lebt bei der Stiefmutter, der Witwe Sonder, die sich jedoch nur um ihre zwei eigenen eitlen Töchter Birdena und Serafina kümmert. Die beiden verachten Ella und tragen ihr die Hausarbeit auf. Ella ist darüber zu einer sehr eigensinnigen jungen ...
(ARD)

Text zuklappen
Das Waisenmädchen Ella lebt bei der Stiefmutter, der Witwe Sonder, die sich jedoch nur um ihre zwei eigenen eitlen Töchter Birdena und Serafina kümmert. Die beiden verachten Ella und tragen ihr die Hausarbeit auf. Ella ist darüber zu einer sehr eigensinnigen jungen Frau geworden. Sie lässt ihre Gefühle aus Stolz und der Angst vor Zurückweisung niemals spüren, doch in ihrer Einsamkeit träumt sie oft davon, dass sie irgendwann im Königspalast leben wird. Das wollen auch Birdena und Serafina. Ihre Mutter staffiert sie mit den feinsten Kleidern aus, damit sie auf dem großen Ball im Königspalast dem nach langer Zeit zurückgekehrten Prinzen Charles auffallen. Ella hingegen hat nur ein von der Arbeit schmutziges Kleid, weshalb man sie auch "Aschenbrödel" nennt. Um etwas Ruhe zu finden, zieht sie sich an einen einsamen Waldteich zurück, wo ihr ein charmanter junger Mann begegnet - angeblich Koch des Königspalasts. Ella spürt rasch eine Seelenverwandtschaft mit ihm. Er lehrt sie tanzen und gibt ihr eine Einladung zu dem großen Ball. Ella erzählt ihrer Freundin, der liebenswürdigen Mrs. Toquet, von der Begegnung. Die hilfsbereite Witwe entpuppt sich als gute Fee und überlässt Ella für den großen Auftritt ein traumhaftes Kostüm und eine Kutsche. So bringt Ella als geheimnisvolle Schöne die Ball-Gesellschaft ins Rätselraten: Ist sie etwa eine ägyptische Prinzessin? Als Ella ihre Stiefmutter auf dem Ball sieht, flieht sie überstürzt und verliert dabei ihren gläsernen Pantoffel.
Dem früheren Tänzer und Musical-Choreografen Charles Walters gelang eine schwungvolle Variation des "Aschenputtel"-Märchens, in der die ehemalige Balletttänzerin Leslie Caron an der Seite des Ballet de Paris ihre graziöse Eleganz unter Beweis stellt.
(ARD)


Seitenanfang
15:15

Weihnachten in aller Welt

Stille Nacht in Kanada

Weihnachten bei den Hutterern

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigen
Nach 400 Jahren Flucht und Verfolgung fanden die Hutterer in den Weiten der nordmerikanischen Prärien Zuflucht. Die Nachfahren der Täufer, die im späten Mittelalter in Europa für Furore sorgten, leben noch heute ihr biblisches Gemeinschaftsleben in abgelegenen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Nach 400 Jahren Flucht und Verfolgung fanden die Hutterer in den Weiten der nordmerikanischen Prärien Zuflucht. Die Nachfahren der Täufer, die im späten Mittelalter in Europa für Furore sorgten, leben noch heute ihr biblisches Gemeinschaftsleben in abgelegenen "Bruderhöfen" in Kanada - nach alter Tradition, aber mit moderner Technik. Hutterer verweigern den Wehrdienst, schwören keine Eide und lehnen persönliches Eigentum ab. Im Zentrum ihres Lebens steht nicht der Einzelne, sondern die Gemeinschaft. Auch für die Hutterer ist Weihnachten ein ganz besonderes Fest: Vom Basteln von kleinen Geschenken über das beeindruckende Krippenspiel in der Scheune bis hin zur Bescherung in der Familie. Bei all dem wird viel gesungen, zumeist deutsche Weihnachtslieder, bekannte und unbekannte, denn Deutsch ist immer noch die Sprache der Hutterer.
Der Film begleitet die religiöse Gemeinschaft der Hutterer im verschneiten kanadischen Manitoba in der Weihnachtszeit.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Weihnachten in aller Welt

Weihnachten auf der Insel Rügen

Film von Lars Köhne

Ganzen Text anzeigen
Rügen, die größte Insel Deutschlands, präsentiert sich an den Weihnachtsfeiertagen als ein Ort der Stille. Die Zahl der Touristen ist im Vergleich zum Sommer gewaltig geschrumpft. Wer die Idylle sucht, aber auch etwas vom alltäglichen Inselleben mitbekommen möchte, ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Rügen, die größte Insel Deutschlands, präsentiert sich an den Weihnachtsfeiertagen als ein Ort der Stille. Die Zahl der Touristen ist im Vergleich zum Sommer gewaltig geschrumpft. Wer die Idylle sucht, aber auch etwas vom alltäglichen Inselleben mitbekommen möchte, kommt an den Festtagen gerade richtig. So, wie das Ehepaar Kristen aus Leipzig, das ein Ferienhaus gemietet hat. Einen Baum zum Fest haben die beiden bei der Insel-Försterin bereits erstanden. Nun soll frischer Fisch für Heilig Abend gekauft werden. Auf nach Glowe zu Fischer Zietemann, der auch in der Weihnachtszeit auf dem Wasser ist. Er weiß aus Erfahrung: "Jetzt wollen die Leute Edelfisch, Lachs oder Zander." Dass er auch räuchert, hat Tradition. So etwas wie festliche Stimmung kommt bei Fischer Zietemann erst an Heiligabend auf, wenn die Familie zum Essen beisammen sitzt und seine Frau ihren hausgemachten Heringssalat auf den Tisch stellt. Nach dem Fischkauf zieht es das Ehepaar Kirsten zur Wanderung in den Nationalpark Jasmund. Das Naturschutzgebiet ist einzigartig: Es bietet den größten zusammenhängenden Buchenwald entlang der Ostseeküste. Park-Ranger Rico Hartmann hat in diesem Jahr über Weihnachten Dienst. Vom Königsstuhl aus, dem berühmten Kreidefelsen, schauen er und das Ehepaar Kirsten auf eine raue Ostsee. Draußen tobt ein Sturm mit Stärke neun bis zehn. Für die Crew des Zollkreuzers "Rügen" alles andere als eine Spazierfahrt. Auch zur Weihnachtszeit muss die Küstenregion von Rostock bis zur polnischen Grenze kontrolliert werden. Den Männern steht allerdings ein erfreulicher Höhepunkt bevor: Das gemeinsame Weihnachtsessen. Der Smutje hat jedoch Mühe, bei dem Wellengang auf den Beinen zu bleiben.
Der Film zeigt die Insel Rügen und ihre Bewohner zur Weihnachtszeit.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Weihnachten in aller Welt

Von Krippen und Kobolden

Weihnachten zwischen Island und Israel

Film von Boris Geiger, Frederik Kunth, Jan Müller,

Judith Pfeuffer, Melanie Roth und Kerstin Wetter

Ganzen Text anzeigen
Weihnachten ist die perfekte Zeit, um zusammenzukommen. In manchen Fällen ist es auch die perfekte Gelegenheit, Grenzen zu überwinden und Trennendes zu vergessen. In Island etwa treffen der heidnische und christliche Glaube aufeinander. Aus dieser Verbindung ist die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Weihnachten ist die perfekte Zeit, um zusammenzukommen. In manchen Fällen ist es auch die perfekte Gelegenheit, Grenzen zu überwinden und Trennendes zu vergessen. In Island etwa treffen der heidnische und christliche Glaube aufeinander. Aus dieser Verbindung ist die Legende von 13 Weihnachtskobolden entstanden. Sie kommen aus den schneebedeckten Bergen und treiben im Advent ihren Schabernack mit den Isländern. In England bringt das traditionelle Krippenspiel Kinder aus verschiedenen Religionen zusammen: Maria kann durchaus Hindu sein und Josef Muslim - finden jedenfalls die Kinder. Zusammen spielen sie die Weihnachtsgeschichte einmal anders. Gemeinsam statt getrennt wird auch in Israel Weihnachten gefeiert: Israelische und palästinensische Schüler demonstrieren beispielhaft, dass aus Feinden Freunde werden können.
Der Film zeigt, wie die Weihnachtszeit in verschiedenen Ländern Menschen und Kulturen verbindet.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Weiß wie Schnee

Film von Klaus T. Steindl und Barbara Puskas

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Wort "Schnee" löst eine Vielzahl an Assoziationen aus: Man denkt an stimmungsvolle Momente am offenen Kamin, an Weihnachten und Skifahren, aber auch an tödliche Kälte. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er?
Der Film begleitet einen Grazer Meteorologen bei seinem ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Wort "Schnee" löst eine Vielzahl an Assoziationen aus: Man denkt an stimmungsvolle Momente am offenen Kamin, an Weihnachten und Skifahren, aber auch an tödliche Kälte. Aber was ist Schnee? Wie entsteht er?
Der Film begleitet einen Grazer Meteorologen bei seinem Flug in die Wolken: Mit speziellen Messinstrumenten erforscht er die Bedingungen, bei denen Schnee entsteht. Animationen enthüllen, wie sich knapp unterhalb des Gefrierpunkts Schneekristalle bilden. Der Film nähert sich dem Phänomen "Schnee" jedoch nicht nur naturwissenschaftlich, sondern auch kulturphilosophisch an. Außerdem werden Menschen und Tiere, die ihr ganzes Leben im Schnee verbringen, ebenso vorgestellt wie Menschen, in deren Wortschatz es keine Bezeichnung für diese Niederschlagsform gibt.
(ORF)


Seitenanfang
17:25
schwarz-weiss monochrom

Ihr schönster Tag

Spielfilm, BRD 1961

Darsteller:
Annie WiesnerInge Meysel
Karl WiesnerRudolf Platte
HeleneSonja Ziemann
Adam KowalskiGötz George
Inge WiesnerBrigitte Grothum
u.a.
Regie: Paul Verhoeven
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Mutter Wiesner ist eine waschechte Berlinerin: Herz mit Schnauze. In ihrer Souterrainwohnung führt sie ein strenges Regiment über ihre Familie. Vater Wiesner, von Beruf Straßenbahnfahrer und alles andere als eine Kämpfernatur, überlässt ihr die Zügel. Annie Wiesners ...
(ARD)

Text zuklappen
Mutter Wiesner ist eine waschechte Berlinerin: Herz mit Schnauze. In ihrer Souterrainwohnung führt sie ein strenges Regiment über ihre Familie. Vater Wiesner, von Beruf Straßenbahnfahrer und alles andere als eine Kämpfernatur, überlässt ihr die Zügel. Annie Wiesners ganzer Stolz ist ihre älteste Tochter Helene, die seit Jahren in Amerika mit einem Millionär verheiratet ist - jedenfalls glaubt ihre Mutter das. Auch auf Sohn Herbert hält sie große Stücke. Für sie steht fest, dass er einmal Arzt wird. Schon jetzt wirbt sie vorsorglich Patienten für ihn. Nur mit Inge, ihrem vermeintlichen Sorgenkind, ist Frau Wiesner unzufrieden: Es passt ihr nicht, dass das zielstrebige Mädchen als Kellnerin in einer Nachtbar arbeitet. Eines Tages steht überraschend Helene aus Amerika mit ihrem dreijährigen Sohn Dan vor der Tür, von Mutter Wiesner überschwänglich begrüßt. Leider muss Helena ihren Geschwistern anvertrauen, dass sie drüben Schiffbruch erlitten hat. Sie ist überhaupt nicht verheiratet, geschweige denn mit einem Millionär. Gemeinsam mit dem Vater beschließen die Geschwister, die Mutter vorerst nicht aus ihren stolzen Träumen zu reißen - aber auf die Dauer lässt sich die Wahrheit nicht verheimlichen. Das bleibt nicht der einzige Schock für Annie Wiesner.
Ein Film nach dem Bühnenstück "Das Fenster zum Flur" mit Inge Meysel, Rudolf Platte, Sonja Ziemann, Götz George und Brigitte Grothum.
(ARD)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:15
Stereo-Ton16:9 Format

St. Moritz - ein Wintermärchen (1/3)

Von Feen und Heinzelmännchen

Film von Barbara Bosshard

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Das Bergdorf St. Moritz erwacht langsam aus seinem Dornröschenschlaf. Wenn die Hotelangestellten jeweils im November ihre Saisonstelle antreten, wird geputzt und poliert, beschneit und dekoriert, bis Dorf und Pisten am 3. Dezember schließlich bereit sind für die ...

Text zuklappen
Das Bergdorf St. Moritz erwacht langsam aus seinem Dornröschenschlaf. Wenn die Hotelangestellten jeweils im November ihre Saisonstelle antreten, wird geputzt und poliert, beschneit und dekoriert, bis Dorf und Pisten am 3. Dezember schließlich bereit sind für die Schönen und Reichen. Auch in dem Fünfsternehotel "Badrutt's Palace" herrscht kurz vor der Eröffnung Anfang Dezember Hochbetrieb: Die Angestellten arbeiten auf Hochtouren für die noblen Gäste, die bald eintreffen werden. Direktor Hans Wiedemann sorgt sich, ob der für mehrere Millionen renovierte Wellness-Bereich rechtzeitig fertig wird. Floristin Monika Pitschi schmückt die Zimmer und Suiten mit Orchideen und Blumenarrangements. Die Bouquets und Farbtöne sind vorgegeben und saisonal abgestimmt. Patissier Stefan Gerber kreiert mit seinem Team süße Träume. Für ihn spielt es keine Rolle, ob es weiße Weihnachten werden. Auf die Dächer seiner Lebkuchenhäuser zaubert er sowieso Schnee. Nach dem ersten großen Schneefall inspiziert Linard Godly, der stellvertretende Chef der Rettungs-Crew, aus dem Helikopter, ob die Märchenlandschaft lawinensicher ist. Und das Skilehrer-Ehepaar Nick und Sabrina Nussbaum erwartet ihren Stammgast, einen Erbauer von Luxusjachten aus Italien, für die erste Fahrt durch den frischen Pulverschnee. Starkoch Reto Mathis kostet in Paris Kaviar und in Avignon Trüffel. Auf seiner Einkaufstour gibt er Geld im Wert eines teuren Sportwagens aus. Wird er seine Gäste mit den exquisiten Genussartikeln beeindrucken können?
Erster Teil der dreiteiligen Reihe mit Moderatorin Mona Vetsch.

Die weiteren zwei Folgen der dreiteiligen Reihe "St. Moritz - ein Wintermärchen" zeigt 3sat am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag um 19.15 und um 19.10 Uhr.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Christmas in Vienna

Weihnachtliches Galakonzert

Wiener Konzerthaus, 2009

Mit Tamar Iveri (Sopran), Bernarda Fink (Mezzosopran),
José Cura (Tenor) und Boaz Daniel (Bariton)

Chor: Wiener Sängerknaben
Chor: Wiener Singakademie
Orchester: Radio Symphonieorchester Wien
Musikalische Leitung: Karel Mark Chichon

Ganzen Text anzeigen
"Christmas in Vienna" im Wiener Konzerthaus ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Wiener Weihnachtsfests geworden. Auch 2009 waren international gefeierte Opernsänger dabei: Bernarda Fink, Tamar Iveri, José Cura und Boaz Daniel sangen und interpretierten ...
(ORF)

Text zuklappen
"Christmas in Vienna" im Wiener Konzerthaus ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Wiener Weihnachtsfests geworden. Auch 2009 waren international gefeierte Opernsänger dabei: Bernarda Fink, Tamar Iveri, José Cura und Boaz Daniel sangen und interpretierten weihnachtliche Melodien aus aller Welt. Neben den Wiener Sängerknaben war auch die Wiener Singakademie dabei. Es spielte das ORF-Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Karel Mark Chichon. Neben bekannten Weihnachtsliedern wie "Leise rieselt der Schnee", "Fröhliche Weihnacht" und "Stille Nacht, heilige Nacht" sowie klassischen Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn und Georg Friedrich Händel standen auch Arien aus den Opern "La Wally" und "I puritani" auf dem Programm.
3sat zeigt das feierliche Galakonzert aus dem Wiener Konzerthaus.
(ORF)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Nussknacker

Goecke im Kammer

Stuttgarter Kammertheater, Dezember 2007

Darsteller:
KlaraElena Tentschikowa
DrosselmeyerRoland Havlica
NussknackerWilliam Moore
SchneefeeKatarzyna Kozielska
MausekönigStefan Stewart
Es tanzt das Stuttgarter Ballett
Kostüme: Michaela Springer
Choreographie: Marco Goecke
Musik: Peter Iljitsch Tschaikowsky
Musik: Mahalia Jackson
Fernsehregie: Andreas Morell

Ganzen Text anzeigen
In Klaras Familie feiert man das Weihnachtsfest. Mit dabei ist auch Patenonkel Drosselmeyer, der mechanisches Spielzeug von außergewöhnlicher Kunstfertigkeit herstellt. Ein Nussknacker ist seine Weihnachtsgabe an Klara. Als Klaras ungestümer Bruder den Nussknacker ...

Text zuklappen
In Klaras Familie feiert man das Weihnachtsfest. Mit dabei ist auch Patenonkel Drosselmeyer, der mechanisches Spielzeug von außergewöhnlicher Kunstfertigkeit herstellt. Ein Nussknacker ist seine Weihnachtsgabe an Klara. Als Klaras ungestümer Bruder den Nussknacker beschädigt, nimmt sich das Mädchen fürsorglich des Invaliden an. Drosselmeyer repariert den Nussknacker und erzählt Klara das Märchen von einem jungen Mann, den eine rachsüchtige Maus in einen Nussknacker verwandelt. Gerettet werden kann er nur, wenn ihn eine Frau trotz seiner Missgestalt lieb gewinnt.
"Der Nussknacker", 1892 am Sankt Petersburger Mariinsky-Theater uraufgeführt, war nach "Dornröschen" die zweite Zusammenarbeit von Peter Iljitsch Tschaikowsky mit Marius Petipa, dem Leiter des Kaiserlichen Balletts. Das Libretto basiert auf Alexandre Dumas' d. Ä. Fassung von E.T.A. Hoffmanns 1816 erschienener Erzählung "Nussknacker und Mausekönig". Marco Goecke, seit September 2005 Haus-Choreograf des Stuttgarter Balletts, nahm sich für seine erste abendfüllende Produktion mit dem "Nussknacker" einen Klassiker des Ballettrepertoires vor. Er richtet dabei seinen Blick auf die geheimnisvolle Mehrdeutigkeit der Hoffmannschen Erzählung, die bei Dumas und in Tschaikowskys Ballett verloren ging: die Entwicklung des Mädchens zur Frau. Seine eigenwillige Sicht auf Tschaikowskys Handlungsballett begeisterte Publikum und Kritik gleichermaßen.


Seitenanfang
23:15
16:9 Format

Die Stunde der Komödianten

(The Comedians)

Spielfilm, USA 1967

Darsteller:
BrownRichard Burton
Martha PinedaElizabeth Taylor
Major JonesAlec Guinness
Botschafter PinedaPeter Ustinov
Mrs. SmithLillian Gish
u.a.
Regie: Peter Glenville
Länge: 141 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Hotelier Brown hat in Amerika vergeblich versucht, sein Hotel auf Haiti zu verkaufen. Es steht jetzt meistens leer, weil immer weniger Touristen auf die Insel kommen, wo der Diktator Duvalier mit seiner Geheimpolizei "Tontons Macoute" herrscht. Von seinem finanziellen ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Hotelier Brown hat in Amerika vergeblich versucht, sein Hotel auf Haiti zu verkaufen. Es steht jetzt meistens leer, weil immer weniger Touristen auf die Insel kommen, wo der Diktator Duvalier mit seiner Geheimpolizei "Tontons Macoute" herrscht. Von seinem finanziellen Ärger abgesehen, lassen die Gräuel des Regimes Brown weitgehend kalt. Er ist ein zynischer Einzelgänger, der seine ganzen Gefühle in eine leidenschaftliche Affäre mit Martha Pineda, der attraktiven Frau eines südamerikanischen Botschafters, investiert. Als Brown aus den USA mit einem Dampfer nach Port-au-Prince zurückkehrt, gehen mit ihm einige Passagiere an Land. Darunter sind Mr. Smith und seine Frau, die auf Haiti ein vegetarisches Weltzentrum gründen wollen, sowie der charmante, aber auch etwas zwielichtige Major Jones. Von ihm munkelt man, dass er sich den Majorstitel vielleicht selbst verliehen hat. Major Jones bekommt als Erster den Terror der "Tontons Macoute" zu spüren. Er wird verhaftet und erst wieder freigelassen, als er den Häschern des Diktators ein vermeintliches Geschäft vorschlägt. Währenddessen macht auch das Ehepaar Smith schlimme Erfahrungen mit dem Regime. Völlig desillusioniert reisen die beiden wieder ab. Als die Geheimpolizei entdeckt, dass ein angebliches Waffenlager von Major Jones gar nicht existiert, beginnt eine erbarmungslose Jagd auf den Engländer. Brown schafft seinen Landsmann bei Nacht und Nebel zu den Pinedas in die Botschaft. Von dort will er ihn später zu einer Hand voll Rebellen in die Berge bringen, obwohl er damit sein Leben riskiert.
Vor allem durch die prominente Besetzung gelang Regisseur Peter Glenville mit "Die Stunde der Komödianten" eine unvergessliche Verfilmung des gleichnamigen Graham-Greene-Romans. Der historische Hintergrund ist die Diktatur "Papa Doc" Duvaliers auf Haiti. Noch immer wirkt der melodramatische Thriller sehr modern in der Beschreibung von Menschen, die auf der Suche nach einem tropischen Paradies die Realität eines Terror-Regimes zu ignorieren versuchen.
(ARD)


Seitenanfang
1:35
16:9 Format

Telefon Butterfield 8

(Butterfield 8)

Spielfilm, USA 1960

Darsteller:
Gloria WandrousElizabeth Taylor
Weston LiggettLaurence Harvey
Steve CarpenterEddie Fisher
Emily LiggettDina Merrill
Mrs. WandrousMildred Dunnock
u.a.
Regie: Daniel Mann
Länge: 105 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Gloria Wandrous ist ebenso attraktiv wie berüchtigt für ihre zahllosen Affären mit ständig wechselnden Liebhabern. Nur ihre Mutter verschließt die Augen vor dem anrüchigen Lebenswandel ihrer Tochter. Eines Tages begegnet die junge Frau Weston Liggett. Dessen Frau ...
(ARD)

Text zuklappen
Gloria Wandrous ist ebenso attraktiv wie berüchtigt für ihre zahllosen Affären mit ständig wechselnden Liebhabern. Nur ihre Mutter verschließt die Augen vor dem anrüchigen Lebenswandel ihrer Tochter. Eines Tages begegnet die junge Frau Weston Liggett. Dessen Frau Emily ist Erbin eines großen Konzerns. Er darf sich Vizepräsident nennen, braucht aber keinen Finger krumm zu machen und führt das Leben eines reichen Playboys. Zunächst scheint die Begegnung zwischen Gloria und ihm auch nur eine Affäre für eine Nacht zu sein, doch dann entdecken beide ihre Liebe füreinander. Die junge Frau vertraut dem Komponisten Steve Carpenter, ihrem einzigen wirklichen Freund, an, wie viel Liggett ihr bedeutet. Sie gesteht Steve auch, wie sie auf die schiefe Bahn geriet: Sie wurde als Mädchen von einem Mann missbraucht. Als Gloria glaubt, Liggett durch ein fatales Missverständnis verloren zu haben, versucht sie, einen Neuanfang zu machen. Aber ihre Flucht vor dem geliebten Mann hat tödliche Konsequenzen.
Unter der Regie von Daniel Mann zeigte Elizabeth Taylor in diesem Melodram eine bemerkenswerte schauspielerische Leistung, für die sie mit einem "Oscar" ausgezeichnet wurde.
(ARD)


Seitenanfang
3:20
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Christmas in Vienna

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mei liabste Weihnachtsweis - Licht ins Dunkel 2010

Ein Weihnachts-Wunschkonzert

Landesstudio Tirol

Mit Brass Selection, Gspusi Musi, Wildschönauer Vierklee
und Borg Chor Lienz

Moderation: Franz Posch
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das volksmusikalische Konzert für "Licht ins Dunkel", Österreichs größte humanitäre Hilfskampagne, findet 2010 bereits zum 22. Mal statt. Franz Posch und seine Musikanten stimmen auf den Heiligen Abend ein und bitten um Spenden für Hilfsbedürftige.
3sat zeigt ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Das volksmusikalische Konzert für "Licht ins Dunkel", Österreichs größte humanitäre Hilfskampagne, findet 2010 bereits zum 22. Mal statt. Franz Posch und seine Musikanten stimmen auf den Heiligen Abend ein und bitten um Spenden für Hilfsbedürftige.
3sat zeigt das Konzert aus Tirol.
(ORF/3sat)

Sendeende: 6:00 Uhr