Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 21. Dezember
Programmwoche 51/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

Richard Wagner und die Frauen

Film von Andreas Morell

Ganzen Text anzeigen
Richard Wagner hat dem weiblichen Geschlecht mit den Frauenrollen seiner Opern ein Denkmal gesetzt. Sie erlösen Wagners Opernhelden durch Erotik und Liebe. In der Realität kämpften Frauen erbittert um die Gunst Richard Wagners. Sie waren Rivalinnen zu Wagners Lebzeiten ...

Text zuklappen
Richard Wagner hat dem weiblichen Geschlecht mit den Frauenrollen seiner Opern ein Denkmal gesetzt. Sie erlösen Wagners Opernhelden durch Erotik und Liebe. In der Realität kämpften Frauen erbittert um die Gunst Richard Wagners. Sie waren Rivalinnen zu Wagners Lebzeiten und Herrscherinnen über den Bayreuther "Grünen Hügel" nach seinem Tod.
Katharina Wagner, die Tochter von Wolfgang Wagner, begibt sich in diesem Film auf Spurensuche. Im Zentrum stehen die Frauen und Geliebten Richard Wagners sowie die großen Herrscherinnen über Bayreuth - Minna Planer, Mathilde Wesendonck, Cosima und Winifred Wagner. Sie sind die Hauptfiguren einer spannenden Geschichte um Liebe, Intrigen, Macht und Ruhm.


7:05
Stereo-Ton16:9 Format

Die Baronin und ihre Inseln

Das Leben auf den Brissago-Inseln

Film von Regula Tobler

Ganzen Text anzeigen
Vor rund 120 Jahren hat Baronin Antoinette de St. Léger auf den zwei Brissago-Inseln im Lago Maggiore ein tropisches Pflanzenparadies errichtet. Ihr Leben glich dem einer Romanfigur: Sie stammte aus dem russischen Zarenhaus, war dreimal verheiratet und verlor am Ende ...

Text zuklappen
Vor rund 120 Jahren hat Baronin Antoinette de St. Léger auf den zwei Brissago-Inseln im Lago Maggiore ein tropisches Pflanzenparadies errichtet. Ihr Leben glich dem einer Romanfigur: Sie stammte aus dem russischen Zarenhaus, war dreimal verheiratet und verlor am Ende alles. Doch ihr Erbe ist noch heute sichtbar und verzaubert jeden Sommer Tausende Tessin-Reisende.
Der Film begibt sich auf die Spuren der Baronin.


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton

Meine liebste Weihnachtsgeschichte (7/9)

... mit Theo Adam

Film von Ernst-Michael Brandt

Ganzen Text anzeigen
Wenn die Tage kürzer werden und Kerzenlicht die Wohnstuben erleuchtet, dann lässt Weihnachten nicht mehr lange auf sich warten. Um die Zeit bis dahin zu verkürzen, gibt es nichts Schöneres als gemütlich auf dem heimischen Sofa einer Weihnachtsgeschichte zu lauschen. ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Wenn die Tage kürzer werden und Kerzenlicht die Wohnstuben erleuchtet, dann lässt Weihnachten nicht mehr lange auf sich warten. Um die Zeit bis dahin zu verkürzen, gibt es nichts Schöneres als gemütlich auf dem heimischen Sofa einer Weihnachtsgeschichte zu lauschen.
Siebter Teil der neunteiligen Reihe, die mit vergnüglichen Erzählungen und besinnlichen Weihnachtsmärchen auf das "Fest der Liebe" einstimmt.
(ARD/MDR)


9:10
Stereo-Ton

World Courier 2000 (5/9)

Rumänien

Film von Peter Prestel und Rudolf Sporrer

Ganzen Text anzeigen
Rumänien war bis vor zehn Jahren aufs engste mit dem Namen Nicolae Ceausescu (1918 - 1989) verbunden. Der 1989 gestürzte und hingerichtete Diktator hat auch im Leben der Familie Janku eine entscheidende Rolle gespielt. Lucian Janku war der berühmteste Schauspieler der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Rumänien war bis vor zehn Jahren aufs engste mit dem Namen Nicolae Ceausescu (1918 - 1989) verbunden. Der 1989 gestürzte und hingerichtete Diktator hat auch im Leben der Familie Janku eine entscheidende Rolle gespielt. Lucian Janku war der berühmteste Schauspieler der Hafenstadt Constanza, als er 1984 den Entschluss fasste, auf spektakuläre Weise gegen die Verhältnisse in Ceausescus Reich zu protestieren: Er kaperte ein Frachtschiff und wollte damit zusammen mit einem Freund in den Westen fliehen. Die Protesttour scheiterte 40 Kilometer vor dem rettenden Hafen Istanbuls und brachte ihm 20 Jahre Gefängnis ein. Seine Frau Victoria, eine Englischlehrerin, und seine Tochter Nadja durchlebten eine schwere Zeit, bis sie endlich mit dem Sturz des Diktators ihren Mann und Vater wieder in die Arme schließen konnten. Noch heute, zehn Jahre nach der Befreiung, prägen die Ereignisse dieser Zeit das Leben der Jankus. Nur äußerlich konnten sie zur Normalität zurückkehren. Lucian spielt zwar wieder Theater, doch die Schatten von Diktatur, Haft und Verfolgung liegen noch immer über der Familie.
Die neunteilige Reihe stellt rund um den Globus Länder und den Alltag von Menschen vor, die in diesen Ländern leben. Die fünfte Folge führt nach Rumänien.
(ARD/BR)


9:35

World Courier 2000 (6/9)

Mongolei

Film von Christian Weisenborn

Ganzen Text anzeigen
Mit der Umstellung auf marktwirtschaftliche Prinzipien Anfang der 1990er Jahre hat sich das Leben in der Mongolei stark verändert. Etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Ulan Bator entfernt ist in einer der typischen Jurten die Nomadenfamilie Sereeter mit ihren Kindern und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Mit der Umstellung auf marktwirtschaftliche Prinzipien Anfang der 1990er Jahre hat sich das Leben in der Mongolei stark verändert. Etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Ulan Bator entfernt ist in einer der typischen Jurten die Nomadenfamilie Sereeter mit ihren Kindern und dem Großvater zuhause, einem ehemals berühmten Pferdetrainer. Die Familie hat ungefähr 500 Tiere - Rinder, Ziegen, Schafe, Kamele und Pferde. Nach der Privatisierung aller Herden sind diese Tiere heute ihr Eigentum. Sie bilden die bescheidene Lebensgrundlage der Familie - alles, was sie zum Leben brauchen, können die Sereeters selbst produzieren. Ihre Kinder wollen nicht alle als Nomaden leben. Zwei der Töchter möchten studieren und später in der Stadt wohnen. Der älteste Sohn jedoch, der die Schule vorzeitig abgebrochen hat, will Viehzüchter werden wie sein Vater. Höhepunkt im Jahresrhythmus ihres Nomadenlebens ist für die Sereeters das Nadaam-Fest, die bekannten Reiterspiele. Der neun Jahre alte Sohn reitet bei dem 25-Kilometer-Rennen mit und erreicht eine sehr gute Platzierung. Stolz nimmt er die Glückwünsche seiner Familie entgegen.
Die neunteilige Reihe stellt rund um den Globus Länder und den Alltag von Menschen vor, die in diesen Ländern leben. Die sechste Folge führt in die Mongolei.
(ARD/BR)


10:00
16:9 Format

Der schwarze Seeteufel

(Gordon il pirata nero)

Spielfilm, Italien 1961

Darsteller:
GordonRicardo Montalban
RomeroVincent Price
ManuelaGiulia Rubini
LuanaLiana Orfei
TortugaMario Feliciani
u.a.
Regie: Mario Costa
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Gordon, genannt "der schwarze Seeteufel", ist ein berühmt-berüchtigter Pirat. Seine Leute verehren ihn wegen seines Mutes und seiner Klugheit, vor allem aber wegen seines Gerechtigkeitssinns. Seit seine kubanische Familie von Menschenhändlern verschleppt und getötet ...
(ARD)

Text zuklappen
Gordon, genannt "der schwarze Seeteufel", ist ein berühmt-berüchtigter Pirat. Seine Leute verehren ihn wegen seines Mutes und seiner Klugheit, vor allem aber wegen seines Gerechtigkeitssinns. Seit seine kubanische Familie von Menschenhändlern verschleppt und getötet wurde, hat er dem Sklavenhandel in der Karibik den erbitterten Kampf angesagt. Auf der Jagd nach einem der schlimmsten Sklavenhändler, dem skrupellosen Tortuga, gibt Gordon sich als Edelmann aus, der auf San Salvador nach billigen Arbeitskräften sucht. Kaum auf der Insel gelandet, rettet Gordon der Gouverneurstochter Manuela das Leben und verliebt sich dabei sogleich in sie. Doch auch der stellvertretende Gouverneur Romero hat ein Auge auf die schöne Frau geworfen. Romero ist allerdings nicht nur an Manuelas Liebreiz interessiert, denn er plant ein hinterhältiges Komplott: Er will Manuela heiraten, dann den Gouverneur beseitigen und anschließend selbst die Macht auf San Salvador an sich reißen. Um dieses Ziel zu erreichen, macht Romero mit dem Menschenhändler Tortuga gemeinsame Sache. Gordon will den beiden Schurken das Handwerk legen und lässt sich zum Schein auf einen Sklavenhandel ein. Doch dabei fliegt seine Tarnung auf. Romero lässt den gesuchten Piraten verhaften und zum Tode verurteilen. Nur dank Manuelas Hilfe kann Gordon flüchten. Mit seinen Seeräubern kann Gordon die Festung von San Salvador einnehmen. Doch Romero flüchtet unterdessen auf Tortugas Schiff und nimmt Manuela als Geisel.
"Der schwarze Seeteufel" ist ein spannender, aufwendig ausgestatteter Piratenfilm mit exotischen Schauplätzen und liebevoll gestalteten Kostümen. Der überaus schwungvoll agierende Latin Lover Ricardo Montalban ("Star Trek II - Der Zorn des Khan") hat in Vincent Price ("Der Rabe - Duell der Zauberer") einen wahrhaft finsteren und hartnäckigen Gegenspieler.
(ARD)


Seitenanfang
11:25
Stereo-Ton16:9 Format

Historische Seilbahnen der Schweizer Alpen

Film von Rolf Günter


Seilbahnen sind wertvolle Zeugen der Schweizer Technik- und Tourismusgeschichte. Stilllegungen, auslaufende Betriebsbewilligungen und Erneuerungen gefährden die historischen Seilbahnen akut.
Der Film stellt fünf Anlagen, die heute noch in Betrieb stehen, vor.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

Jazz (10/12)

Unwiderstehlich - 1949 bis 1955

Film von Kenneth Burns

Ganzen Text anzeigen
Eine Generation neuer Musiker, die unter dem Eindruck des Genies Charlie Parker heranwächst, stellt sich der Herausforderung und geht über Parkers Innovationen hinaus. Der visionäre Pianist Thelonius Monk entwickelt aus seiner exzentrischen Persönlichkeit eine ganz ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Eine Generation neuer Musiker, die unter dem Eindruck des Genies Charlie Parker heranwächst, stellt sich der Herausforderung und geht über Parkers Innovationen hinaus. Der visionäre Pianist Thelonius Monk entwickelt aus seiner exzentrischen Persönlichkeit eine ganz individuelle Musik, während John Lewis mit seinem Modern Jazz Quartett den Bebop in seiner Balance zwischen Improvisation und Komposition verfeinert. Aber der Bebop findet nur wenige Anhänger. Kalifornische Musiker entwickeln einen neuen, reifen Sound, den Cool Jazz, Dave Brubeck mischt Jazz und Klassik und verkauft mit seiner Platte "Time Out" als erster über eine Million Exemplare einer Jazz-LP. 1955 stirbt Charlie Parker an den Folgen des Heroinmissbrauchs im Alter von 34 Jahren. Sein ehemaliger Mitspieler Miles Davis überwindet den von ihm selbst inspirierten Cool Sound und schickt sich an, dem Jazz eine ganz neue Richtung zu geben.
Die zwölfteilige Reihe erzählt chronologisch die Geschichte des Jazz und stellt die Biografien berühmter Jazzmusikerinnen und -musiker vor. Teil zehn.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Am anderen Ende der Welt (2/2)

Auf Schienen durch Neuseeland

Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp

Ganzen Text anzeigen
Vier Züge durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon, der "Overlander", der "TranzCoastal" und der "TranzAlpine", bedienen einen regulären Passagierbetrieb, während der "Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel der ...

Text zuklappen
Vier Züge durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon, der "Overlander", der "TranzCoastal" und der "TranzAlpine", bedienen einen regulären Passagierbetrieb, während der "Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel der einzige reine Touristenzug ist.
Im zweiten Teil des Films geht die Fahrt über die Südinsel. Die Reise beginnt an der Fähre von Wellington. Man durchquert die Marlborough Sounds, eine riesige Fjordlandschaft mit einsamen Buchten. Vom Fährhafen Picton führt dann der "TranzCoastal" am atemberaubend grünblauen Südpazifik entlang nach Christchurch, der "englischsten" Stadt außerhalb Englands. Die Fahrt führt durch Neuseelands wichtigstes Weinanbaugebiet, entlang schwarzer Vulkanstrände, vor denen sich Wale, Robben und Delfine tummeln. In Christchurch startet der "TranzAlpine". Er windet sich in die Höhen der neuseeländischen Alpen, die von zahlreichen spektakulären Gletschern bedeckt werden. Von Dunedin im Süden führt schließlich der "Taieri Gorge Railway Train" in einem halben Tag ins Herz der unberührten Natur der Südinsel. Die Reisenden nehmen den Touristenzug häufig als Ausgangspunkt, um weiter ins Landesinnere in Richtung Queenstown zu fahren, dem Abenteuersportzentrum Neuseelands.


Seitenanfang
14:00

Die Brüder Löwenherz

Spielfilm, Schweden 1976

Darsteller:
JonatanStaffan Götestam
Krümel (Skorpan)Lars Söderdahl
SofiaGunn Wallgren
JossiFolke Hjort
HubertTommy Johnson
u.a.
nach dem Roman von: Astrid Lindgren
Regie: Olle Hellbom
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Brüder Löwe, Karl - genannt "Krümel" - und sein großer Bruder Jonatan, kommen aus unserer Welt in Täler, in denen die Mythen noch zu Hause sind, stellen sich Ungeheuern zum Kampf und werden schließlich die tapferen Brüder Löwenherz. Sie kämpfen für das Gute ...

Text zuklappen
Die Brüder Löwe, Karl - genannt "Krümel" - und sein großer Bruder Jonatan, kommen aus unserer Welt in Täler, in denen die Mythen noch zu Hause sind, stellen sich Ungeheuern zum Kampf und werden schließlich die tapferen Brüder Löwenherz. Sie kämpfen für das Gute und gegen das Böse, für die Wahrheit und gegen die Lüge, vor allem aber für die Freiheit und gegen die Tyrannei. Das Zuhause von Karl und Jonatan ist das Kirschtal, in dem auch ein altes weißes Gehöft mit einem Strohdach steht. Ihre Pferde, Grim und Fyalar, warten im Stall darauf, dass es in den Kampf gegen Tengil, den Führer von Karmanyka, und dessen Ungeheuer geht.
Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs von Astrid Lindgren.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Geheimnis des Roten Hauses (2/2)

Durch Liebe erlöst

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Eva HermsdorfPauline Knof
Rudolph von PlessenTim Bergmann
Hella von PlessenPaula Kalenberg
Hans TrachwitzMax von Pufendorf
Liliane ClermontNatalia Wörner
u.a.
nach dem Roman von: Hedwig Courths-Mahler
Drehbuch: Silke Zertz
Regie: Jörg Grünler

Ganzen Text anzeigen
Eva reist heimlich nach Leipzig, um dem dunklen Geheimnis um Rudolph auf die Spur zu kommen. Sie vermutet, dass Rudolph einem Komplott von Liliane und ihrem jähzornigen Ehemann Henri zum Opfer gefallen ist. Sie wird Lilianes Zofe, begibt sich damit in die unmittelbare ...

Text zuklappen
Eva reist heimlich nach Leipzig, um dem dunklen Geheimnis um Rudolph auf die Spur zu kommen. Sie vermutet, dass Rudolph einem Komplott von Liliane und ihrem jähzornigen Ehemann Henri zum Opfer gefallen ist. Sie wird Lilianes Zofe, begibt sich damit in die unmittelbare Nähe ihrer Feindin und in große Gefahr. Stets muss sie befürchten, von Liliane und Henri als Rudolphs Vertraute enttarnt zu werden. Doch ihre Versuche, Licht in die Vergangenheit zu bringen, bleiben zunächst ohne Erfolg. Auf Plessentin wird Rudolph derweil bedrängt, eine standesgemäße Partie zu machen und sich mit Magda von Hohenau zu verloben. Seine Weigerung, das Eheversprechen, das sein Vater seinerzeit für ihn abgegeben hatte, einzulösen, erschüttert Plessentin. Gleichzeitig bleiben alle seine Briefe an Eva unbeantwortet. Ein verzweifelter Versuch, Eva bei ihrer Mutter zu treffen, offenbart, dass sie ihm nicht die Wahrheit über ihre Reise gesagt hat. Rudolph zweifelt an ihrer Liebe, und erst Hella bringt ihn wieder auf den richtigen Pfad. Unmittelbar bevor Eva ihre Mission in Leipzig abbricht, gelingt es ihr, das Geheimnis jener Nacht vor sechs Jahren zu lüften: Rudolph ist kein Mörder. Doch sie kann den Zirkus nicht mehr rechtzeitig verlassen. Ausgerechnet Martin Lünefeld, Rudolphs ehemaliger Verwalter, der seinerzeit umsonst um Evas Hand angehalten hatte, verrät sie an Henri und Liliane. Eva gerät in Lebensgefahr.
Zweiter Teil der Verfilmung des erfolgreichen Romans "Durch Liebe erlöst" von Hedwig Courths-Mahler (1867 - 1950), der ersten Bestseller-Autorin des 20. Jahrhunderts.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Aufgetischt (3/5)

Im Pinzgau

Film von Christoph Mayr

Ganzen Text anzeigen
Das Kitzsteinhorn ist ein beeindruckender Dreitausender in Kaprun.
Der dritte Teil der Reihe "Aufgetischt" zeigt, wo man auf dem Berg oder an seinem Fuß gut essen kann: beispielsweise im "Hotel Steinerwirt" in Zell am See oder bei Alexander Forbes, der im "Hotel ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kitzsteinhorn ist ein beeindruckender Dreitausender in Kaprun.
Der dritte Teil der Reihe "Aufgetischt" zeigt, wo man auf dem Berg oder an seinem Fuß gut essen kann: beispielsweise im "Hotel Steinerwirt" in Zell am See oder bei Alexander Forbes, der im "Hotel Antonius" kocht. Zum Schluss finden sich alle Köche der Sendung beim Jaga-Wirt ein und genießen es, selbst einmal bekocht zu werden.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in ferne Welten: Philippinen

Von Luzon nach Palawan

Film von Claas Vorhoff

Ganzen Text anzeigen
Die meisten Reisenden erreichen die Philippinen über die Hauptstadt Manila auf der Insel Luzon. 20 Millionen Menschen leben dort auf engstem Raum. Extreme Armut steht protzigem Reichtum gegenüber. Die, die es sich leisten können, verbringen den Sommer in Baguio City, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die meisten Reisenden erreichen die Philippinen über die Hauptstadt Manila auf der Insel Luzon. 20 Millionen Menschen leben dort auf engstem Raum. Extreme Armut steht protzigem Reichtum gegenüber. Die, die es sich leisten können, verbringen den Sommer in Baguio City, dem Tor zu den Stammesgebieten im Norden der Insel. Baguio ist bekannt für seine Geistheiler. Bilder von den blutigen Operationen ohne Instrumente gehen immer wieder um die Welt. Im zentralen Hochland dominieren die Stämme der Bontoc, der Kalinga und der Ifugao. Einst gefürchtete Kopfjäger, beweisen die Ifugao rund um die Provinzhauptstadt Banaue, dass sie auch begnadete Baumeister sind. Die Reisterrassen gehören zu den eindrucksvollsten in Asien. Von Luzon geht es nach Palawan, dem "Wilden Westen der Philippinen". Dort leben die Batac noch fast wie in der Steinzeit. Der Kontakt mit der Zivilisation zerstört aber langsam ihre Kultur. Ein geregelter Besuch von Touristengruppen soll dieses Problem eindämmen und den Batak zusätzliche Einnahmen bescheren. Im Norden der Insel liegt das malerische Bacuit Archipel. Eine der Haupteinnahmequellen der Menschen dort ist das Sammeln von Vogelnestern für die berühmte chinesische Suppe. Noch ist die Natur weitestgehend intakt. Bereist man das Naturwunder mit seinen 45 imposanten Kalksteininseln mit einem der typischen Auslegerboote, könnte man sich im Paradies wähnen.
Der Film aus der Reihe "Reisen in ferne Welten" stellt die Philippinen und Einheimische der Inselgruppe vor. Die Reise führt von Luzon bis nach Palawan.

Am Mittwoch, 22. Dezember, 17.45 Uhr, zeigt 3sat die nächste Folge von "Reisen in ferne Welten".
(ARD/SR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuer Amazonien (2/4)

Eine Reise durch den Regenwald

Film von Stefan Schaaf

Ganzen Text anzeigen
Der Amazonas ist vom Volumen her der größte Fluss der Welt, 6.800 Kilometer lang, ein riesiges Wassersystem mitten in Lateinamerika. 190.000 Kubikmeter Süßwasser schießt der Amazonas pro Sekunde in den Atlantik, 10.000 Flüsse nimmt er bis zur Mündung auf. Manchmal ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Amazonas ist vom Volumen her der größte Fluss der Welt, 6.800 Kilometer lang, ein riesiges Wassersystem mitten in Lateinamerika. 190.000 Kubikmeter Süßwasser schießt der Amazonas pro Sekunde in den Atlantik, 10.000 Flüsse nimmt er bis zur Mündung auf. Manchmal schwillt er bis auf 100 Kilometer Breite an und umfließt - ganz nebenbei - die größte Flussinsel der Welt. Gern spricht man von der "grünen Lunge" der Welt, wenn man an Amazonien denkt. Doch die Realität sieht anders aus: "Wir kämpfen doch allein gegen alle", sagt Eriberto Jualinga, ein Quechua-Indianer aus Ecuador. Er lebt in dem Dorf Sarayacu, das sich schon seit Jahren gegen internationale Ölfirmen wehrt, die das Amazonasgebiet erschließen wollen. Die schöne heile Welt des Amazonas gibt es schon lange nicht mehr, der Urwald ist bedroht.
Der vierteilige Film "Abenteuer Amazonien" folgt dem Lauf des Amazonas und stellt die Region und ihre Bewohner vor. Teil zwei.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

DJ Bobo (1/3)

Vom Bäcker zum Popstar

Ganzen Text anzeigen
Tanzen und Performen wie Michael Jackson - davon träumt der junge René Baumann. Obwohl der 1968 geborene Schweizer seine Karriere mit einer Bäckerlehre beginnt, ahnt er, dass dieser Beruf nicht seiner Bestimmung entspricht. Er fühlt sich zu anderem berufen: Als DJ und ...

Text zuklappen
Tanzen und Performen wie Michael Jackson - davon träumt der junge René Baumann. Obwohl der 1968 geborene Schweizer seine Karriere mit einer Bäckerlehre beginnt, ahnt er, dass dieser Beruf nicht seiner Bestimmung entspricht. Er fühlt sich zu anderem berufen: Als DJ und Breakdancer steigt er 1985 ins Showbusiness ein. Um für seine Breakdance-Auftritte "etwas Eigenes" zu haben, produziert er eine Maxi-Single. Nach ersten Aufnahmen und ein paar Flops begreift er, dass er professioneller werden muss. Mit "Somebody Dance With Me" gelingt ihm im November 1992 der Durchbruch. Wohl nicht einmal er selbst hat mit diesem internationalen Erfolg gerechnet: Goldene Schallplatten in der Schweiz, in Deutschland, Österreich, Schweden, Australien und anderen Ländern zeichnen das Werk aus. Gerade einmal 24-jährig ist DJ Bobo zu diesem Zeitpunkt. Er muss sein Leben neu definieren, denn quasi über Nacht ist er zum Musikstar avanciert, der im Rahmen einer Konzertreihe von Michael Jackson vor 140.000 Personen im Vorprogramm auftritt. Als DJ Bobo Vater wird, verändert dies den Künstler stark. Der erfolgsorientierte Musiker entdeckt plötzlich neue Werte und leidet darunter, dass ihm als Popstar ein normales Familienleben verwehrt ist. Dann veröffentlicht er einen Song namens "Chihuahua". Dieser schlägt alle Rekorde und wird weltweit zum Sommerhit des Jahres 2003. Danach zieht sich DJ Bobo zurück und entwickelt die Idee eines Konzeptalbums. Mit "Pirates of Dance" bringt er seine Musik mit einer Bühnenshow in Einklang. Die Teilnahme am Eurovision Song Contest beschert ihm dann jedoch unerwartet die größte Ohrfeige seiner musikalischen Karriere. Mit dem Album "Fantasy" versucht er nun, wieder an seine früheren Erfolge anzuknüpfen.
Der dreiteilige Film "DJ Bobo" erzählt von seinem unglaublichen Weg vom Bäcker zum Hitparadenstürmer. Teil eins umfasst die Geschichte der Kindheit und den Aufstieg des Künstlers.

Die beiden weiteren Teile der Biografie DJ Bobos zeigt 3sat an den kommenden Tagen jeweils um 19.20 Uhr.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Weihnachtshund

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2004

Darsteller:
MaxFlorian Fitz
KatrinNadeshda Brennicke
NathalieKatharina Stemberger
AureliusGunther Gillian
FranziskaNicole Beutler
u.a.
Buch: Eduard Habsburg
Regie: Michael Keusch
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die smarte Finanzberaterin Katrin sucht verzweifelt nach einer Möglichkeit, dem Weihnachtsfest im Schoße ihrer Familie zu entfliehen. In dem Allrounder Max, mit dem sie eine ausgesprochen ausgeprägte Abneigung gegen das Fest der Liebe verbindet, und seinem Hund Kurt ...
(ORF)

Text zuklappen
Die smarte Finanzberaterin Katrin sucht verzweifelt nach einer Möglichkeit, dem Weihnachtsfest im Schoße ihrer Familie zu entfliehen. In dem Allrounder Max, mit dem sie eine ausgesprochen ausgeprägte Abneigung gegen das Fest der Liebe verbindet, und seinem Hund Kurt findet sie die passenden Gefährten, um einen ausgeklügelten Masterplan in die Tat umzusetzen. Doch leider verläuft nicht alles so, wie sie sich das gedacht hat.
In Michael Keuschs Film nach Motiven des Romans "Der Weihnachtshund" von Daniel Glattauer spielen Nadeshda Brennicke und Adolf-Grimme-Preisträger Florian Fitz das ungleiche Paar Max und Katrin, das nicht nur auf den Weihnachtshund kommt.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Schloß und Park Schönbrunn in Wien

Film von Walter Kienreich

Ganzen Text anzeigen
Von einem kleinen Jagdschloss zum Sommersitz und später zur Hauptresidenz des Kaiserhauses aufgestiegen, repräsentiert Schönbrunn als monumentalstes und bedeutendstes der kaiserlichen Schlösser Aufstieg und Glorie des Habsburgerreiches. Auf dem Höhepunkt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Von einem kleinen Jagdschloss zum Sommersitz und später zur Hauptresidenz des Kaiserhauses aufgestiegen, repräsentiert Schönbrunn als monumentalstes und bedeutendstes der kaiserlichen Schlösser Aufstieg und Glorie des Habsburgerreiches. Auf dem Höhepunkt habsburgischer Machtentfaltung zu Beginn des 18. Jahrhunderts, als sich nach der Türkenbelagerung 1683 die wiedergewonnene Bedeutung des kaiserlichen Wiens in den großen Leistungen der Barockkunst widerspiegelt, wird Schönbrunn eines der wichtigsten Bauvorhaben der Haupt- und Residenzstadt. Als zentrale Leistung im Werk des bedeutenden Barockbaumeisters Johann Bernhard Fischer von Erlach zählen Schloss und Gartenanlage von Schönbrunn zu den Hauptwerken barocker Schlossbaukunst in Europa.
Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: George Gruntz

Der Jazzmusiker auf dem Gornergrat

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Pianist, Arrangeur und Bandleader George Gruntz (78) gehört zu den prominentesten Jazzkünstlern weltweit. Er begann seine Karriere in den 1950er Jahren, begleitete den unvergleichlichen Louis Armstrong und spielte später mit Größen wie Dexter Gordon, ...

Text zuklappen
Der Schweizer Pianist, Arrangeur und Bandleader George Gruntz (78) gehört zu den prominentesten Jazzkünstlern weltweit. Er begann seine Karriere in den 1950er Jahren, begleitete den unvergleichlichen Louis Armstrong und spielte später mit Größen wie Dexter Gordon, Chet Baker oder Gerry Mulligan. Ab den 1960er Jahren war er mit Flavio und Franco Ambrosetti erfolgreich und leitete eigene Trios. 1971 gründete er "The George Gruntz Concert Jazz Band", eine stetig wechselnde All-Star-Formation von höchstem Rang.
Beat Kuert und Michael Lang begleiten den Künstler auf den Gornergrat im Schweizer Skigebiet Zermatt. In frühwinterlicher Umgebung berichtet George Gruntz vom Projekt "Matterhorn Matters" und beschwört die Magie einer Musik, die er seit einem halben Jahrhundert als Lebenshaltung begreift und weltweit mitprägt. Außerdem spricht der Musiker über sein Verhältnis zur Heimat und seine Affinität zu volkstümlichen Klängen - die nordafrikanischer Beduinen ebenso wie die der Basler Fasnachtstrommler.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Yes

Spielfilm, Großbritannien/USA 2004

Darsteller:
PutzfrauShirley Henderson
SieJoan Allen
AnthonySam Neill
ErSimon Abkarian
VirgilWill Johnson
u.a.
Regie: Sally Potter
Länge: 96 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eine amerikanische Wissenschaftlerin aus dem nordirischen Belfast ist mit einem britischen Politiker. Er betrügt sie und will den Schein einer intakten Ehe aufrecht erhalten. Sie aber trifft einen Koch, einen Libanesen, der in Beirut Chirurg war. Die Begegnung der ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Eine amerikanische Wissenschaftlerin aus dem nordirischen Belfast ist mit einem britischen Politiker. Er betrügt sie und will den Schein einer intakten Ehe aufrecht erhalten. Sie aber trifft einen Koch, einen Libanesen, der in Beirut Chirurg war. Die Begegnung der Kulturen wird zur Verfallenheit, das gegenseitige Prüfen stürzt kopfüber in die Liebe. Wenn die sonst bloße Behauptung ist, wird sie dort die Erweckung zum Dasein, zur Fantasie und Schöpfung. Jedes Bild, jede Figur wird zum Ereignis. Natürlich bleibt keine Liebe ohne Krise: Der "Middle-East-Man" entwickelt gegenüber der Mittelstandsamerikanerin seine Profilneurose, die Weltereignisse werfen einen langen Schatten auf ihre Geschichte, und seine Religion steht der Sehnsucht nach Liebe und Sex im Wege.
Ein Spielfilm, der seine Geschichte mitten aus den Bildern und der Sprache entstehen lässt. Die ironische Distanz liefert nicht allein das Küchenpersonal, das ständig auf Beobachterposten ist, sondern die Sprache. Sie ist direkt von William Shakespeare abgeleitet: fünffüßige Jamben.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Mexiko

Traumstrände, Chili und Fiesta Mexicana

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Moderatorin Andrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum Mexikos bis zur Pazifikküste im Süden. Beeindruckende Landschaften, bunte Folklore und die offenen und freundlichen Menschen sind ein Markenzeichen des Landes. Andrea ...

Text zuklappen
Moderatorin Andrea Jansen ist in Mexiko unterwegs. Mit einem alten VW-Käfer fährt sie vom Zentrum Mexikos bis zur Pazifikküste im Süden. Beeindruckende Landschaften, bunte Folklore und die offenen und freundlichen Menschen sind ein Markenzeichen des Landes. Andrea Jansen erhält die einmalige Gelegenheit, an einer typisch mexikanischen Familienfeier teilzunehmen - mit allem, was dazugehört: Kirche, Taufe und anschließende "Fiesta". Auf ihrer Reise begegnet Andrea Jansen auch einem bekannten Gourmet, der sie in die kulinarische Welt Mexikos einführt und dazu überredet, den schärfsten Chili der Welt zu probieren. Andrea Jansen macht sich auf die Suche nach der Essenz des Landes und kocht mexikanische Spezialitäten - schließlich gilt die Landesküche als besonders vielfältig und kreativ. Dabei interessiert die Moderatorin eine Frage ganz besonders: Wieso essen die Mexikaner immer so scharf?
Eine Folge der Reisesendung "unterwegs".

Zwei weitere Folgen der Reisesendung "unterwegs" zeigt 3sat im Anschluss, ab 1.45 Uhr.


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Botswana

Diamanten, Wildnis und Safaris

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Riesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botswana ist ein Land der Superlative. Moderatorin Andrea Jansen reist durch das Land, das mit stabilem Wirtschaftswachstum glänzt, eine gefestigte Demokratie vorzuweisen hat und als eines der sichersten ...

Text zuklappen
Riesige Diamantenvorkommen, unberührte Wildnis und Luxussafaris - Botswana ist ein Land der Superlative. Moderatorin Andrea Jansen reist durch das Land, das mit stabilem Wirtschaftswachstum glänzt, eine gefestigte Demokratie vorzuweisen hat und als eines der sichersten Länder in Afrika gilt. Ihre Reise beginnt in der botsuanischen Hauptstadt Gaborone, die sich innerhalb von 35 Jahren von einem Dorf zu einer 250.000-Einwohner-Stadt entwickelt hat. Von dort aus fährt Andrea Jansen mit dem Geländewagen in die südliche Kalahari nach Khutse. In der Kalahari sucht sie gemeinsam mit einer Schweizer Zoologin nach Löwenspuren. Weiter geht die Reise in den Tuli Block ganz im Osten Botswanas. Schließlich fährt sie von Maun aus zu den Nxai Pans und fliegt zur Safari ins Okavangodelta. Mit einem Einbaum fährt sie durch das Delta und besucht dort ein traditionelles Dorf. Außerdem besucht Andrea Jansen das weltgrößte Sortierzentrum für Rohdiamanten, nimmt in einem Kinderdorf für HIV-Waisen am Konzert einer Marimbaband teil, bewundert jahrtausendealte Felszeichnungen und lernt das demokratische Kgotla-System kennen.
Eine Folge der Reisesendung "unterwegs".


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Bali

Reisterrassen, Strände und Götter

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigen
Bali ist eine indonesische Insel voller Magie und Exotik. Die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros besucht die Insel in Südostasien und trifft dort die unterschiedlichsten Menschen: Einer der höchsten Priester Balis gewährt ihr Einblick in seine privaten Zeremonien und ...

Text zuklappen
Bali ist eine indonesische Insel voller Magie und Exotik. Die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros besucht die Insel in Südostasien und trifft dort die unterschiedlichsten Menschen: Einer der höchsten Priester Balis gewährt ihr Einblick in seine privaten Zeremonien und seine persönlichen Heiligtümer, denn die Götter spielen eine große Rolle im Leben der Menschen auf Bali. Mit einem Fischer und Bootsbauer spricht Wasiliki Goutziomitros über den Rückgang der Fischbestände und nimmt an einer Bootssegnung teil. Sie geht mit einem Schweizer auf eine Trekkingtour durch unberührte Landschaften, und sie lässt sich von einem Tanzlehrer die Bedeutung des balinesischen Tanzes erklären. Ihre Reise führt sie an traumhafte Strände, durch Reisfelder und in die Stadt Ubud, das kulturelle Zentrum Balis.
Eine Folge der Reisesendung "unterwegs".


Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton

Gambling, Gods and LSD

Dokumentarfilm von Peter Mettler, Schweiz 2002

Länge: 173 Minuten

Ganzen Text anzeigen
18 Monate lang reiste der Kanada-Schweizer Peter Mettler von seiner Heimatstadt Toronto nach Las Vegas und von dort über die Schweiz nach Indien, immer offen für überraschende Begegnungen mit Suchenden verschiedenster Herkunft und Überzeugung. Unter anderem begegnete ...

Text zuklappen
18 Monate lang reiste der Kanada-Schweizer Peter Mettler von seiner Heimatstadt Toronto nach Las Vegas und von dort über die Schweiz nach Indien, immer offen für überraschende Begegnungen mit Suchenden verschiedenster Herkunft und Überzeugung. Unter anderem begegnete Mettler einem ehemaligen Fixerpaar in Zürich, fundamentalistischen Christen in Toronto, Pilgern in Dharmasthala und einer Amerikanerin, die von Gott besucht worden ist. Gemeinsam ist ihnen die Sehnsucht nach bewusstseinserweiternden Rauschzuständen.
In dem essayistischen Dokumentarfilm von Peter Mettler werden die Gespräche des Filmemachers mit seinen Protagonisten von halluzinativen Bildern kommentiert, aufgenommen beispielsweise bei einer Hotelsprengung in Las Vegas, bei unterirdischen Nukleartests in der Wüste Nevadas und auf Alpengletschern in der Schweiz. Dadurch wird Mettlers Film selbst zu einer Art Rauschmittel, das die Zuschauer drei Stunden lang Schauen, Staunen und Wegtauchen lässt.

Sendeende: 6:00 Uhr