Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 10. Dezember
Programmwoche 49/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung


Das Magazin will dazu beitragen, das Recht auf Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung zu stärken und ihre Diskriminierung zu überwinden. Es ist zugleich Lebenshilfe, Ratgeber und Forum für Betroffene und ihre Angehörigen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kleine Stars - große Träume

Kindheit im Rampenlicht

Film von Elke Thiele

Ganzen Text anzeigen
Franziska stand schon mit sieben Jahren auf der Bühne und sang im Duett mit Papa Olaf Katzmarek Volksmusik. Schnell war klar, dass das kleine Sternchen das Zeug zum Publikumsliebling hat. Heute ist sie 15 und ganz groß im Show-Geschäft. Auch Lukas ist ein kleiner ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Franziska stand schon mit sieben Jahren auf der Bühne und sang im Duett mit Papa Olaf Katzmarek Volksmusik. Schnell war klar, dass das kleine Sternchen das Zeug zum Publikumsliebling hat. Heute ist sie 15 und ganz groß im Show-Geschäft. Auch Lukas ist ein kleiner Überflieger: Mit zehn Jahren ist er Deutscher Kart-Meister 2008 in der Bambini-Klasse geworden und will Schumacher in die Formel 1 folgen. Für die Zwölfjährige Valeria heißt es, Zähne zusammenbeißen und lächeln: Mehrere Stunden am Tag trainiert sie im Ballettsaal der Palucca-Schule in Dresden für ihren großen Traum Tänzerin zu werden. Für Franziska, Valeria und Lukas sind Siegertreppchen und Bühnen das Größte. Sie wollen ganz vorn mitspielen und legen für die Karriere einen fulminanten Frühstart hin. Ihre Familien stehen vor der Herausforderung, dem Kind den Weg zu ebnen ohne dabei über das Ziel hinauszuschießen. Denn oft schwingen eigene Wünsche und Sehnsüchte der Eltern bei den Kindern mit, lastet ein hoher Erwartungsdruck auf ihnen. Den Vorwurf, die Kindheit gehe bei so viel Ehrgeiz verloren, die Eltern meist nicht gelten und beteuern, sie hätten keine Chance, sich gegen den Willen des Kindes durchzusetzen, das nur eines wolle: tanzen, singen, Rennen fahren und schließlich ganz oben stehen.
Der Film berichtet aus dem Alltag von drei kleinen Stars in Deutschland.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:30
VPS 12:29

Stereo-Ton16:9 Format

Tauziehen um den Tempelberg

Wem gehört Jerusalems Heiligtum?

Film von Uri Schneider


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv: Die KiK-Story

Die miesen Methoden des Textildiscounters

Film von Christoph Lütgert


"ARD-exclusiv" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Winter im Bliesgau

Film von Wolfgang Felk

Ganzen Text anzeigen
Die Saarpfalz und der Bliesgau gehören zu den schönsten Gegenden des Saarlandes. Nicht nur im Frühling, Sommer und Herbst, auch im Winter, wenn die ursprüngliche Weite und Klarheit dieser uralten Kulturlandschaft besonders zur Geltung kommen. Seit 2009 ist der Bliesgau ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Saarpfalz und der Bliesgau gehören zu den schönsten Gegenden des Saarlandes. Nicht nur im Frühling, Sommer und Herbst, auch im Winter, wenn die ursprüngliche Weite und Klarheit dieser uralten Kulturlandschaft besonders zur Geltung kommen. Seit 2009 ist der Bliesgau Biosphärenregion der UNESCO, in der Natur, Geschichte, Wirtschaft und Kultur harmonisch zusammenwirken sollen. Tatsächlich lädt die Landschaft zu Entdeckungen ein, und auch kulturell hat der Bliesgau einiges zu bieten. Die ältesten Geschichten im Bliesgau erzählen von den Kelten und von ihren Festen, die dem Lauf des Jahres folgten. Der Winter steht ganz im Zeichen des Feuers. Anfang November wird der Sommer verbrannt, drei Monate später werden Feuerräder ins Tal gerollt, um den Winter wieder zu vertreiben. Im Bliesgau findet dieses Spektakel auf einem Hügel statt, zu dessen Füßen einst eine Keltenfürstin pompös zu Grabe getragen wurde. Diese geheimnisvolle Fürstin ist heute der Star des "Europäischen Kulturparks Bliesbruck - Reinheim" direkt an der deutsch-französischen Grenze. Ihr Hügelgrab und ihr Goldschatz sind das Ziel zahlreicher Besucher.
Der Film aus der Reihe "Bilderbuch" stellt eine besondere Gegend im Südosten des Saarlandes vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:05
Mit Audiodeskription

Eine ungewöhnliche Entführung

(Skyggen af Emma)

Spielfilm, Dänemark 1988

Darsteller:
EmmaLine Kruse
MaltheBörje Ahlstedt
VaterHenrik Larsen
MutterInge Sofie Skovbo
GustavBent Steinert
AlbertKen Vedsegard
RuthUlla Henningsen
Regie: Søren Kragh-Jacobsen
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigen
1932 schockierte die Entführung des Kindes von Charles Lindbergh die Weltöffentlichkeit. Auch im Salon der Kopenhagener Fabrikantenfamilie Zulow wird der Fall diskutiert. Besonders aufmerksam hört die elfjährige Tochter Emma zu, denn sie leidet darunter, dass ihre ...

Text zuklappen
1932 schockierte die Entführung des Kindes von Charles Lindbergh die Weltöffentlichkeit. Auch im Salon der Kopenhagener Fabrikantenfamilie Zulow wird der Fall diskutiert. Besonders aufmerksam hört die elfjährige Tochter Emma zu, denn sie leidet darunter, dass ihre Eltern nie Zeit für sie haben. Emma hat viel Fantasie, und so fällt es ihr leicht, ihre eigene Entführung vorzutäuschen. Eigentlich will sie ihren Eltern nur einen Schrecken einjagen, doch dann lernt sie den Arbeiter Malthe kennen und beschließt, von ihren Eltern Lösegeld zu fordern, um Malthe etwas schenken zu können. Bald fahndet die Polizei nach dem gutmütigen Jungen.
Der dänische Spielfilm "Eine ungewöhnliche Entführung" überzeugt besonders durch das nuancierte Spiel der zwölfjährigen Schauspieldebütantin Line Kruse und dem aus Ingmar Bergmans "Fanny und Alexander" bekannten Börje Ahlstedt. "Eine ungewöhnliche Entführung" wurde unter anderem mit dem "Grand Prix de la Jeunesse 1988" in Cannes ausgezeichnet. Der dänische Filmemacher Søren Kragh-Jacobsen machte 1999 als Regisseur des dritten Dogma-Films "Mifune" auf sich aufmerksam. Außerdem inszenierte er einige Folgen der dänischen Krimireihe "Der Adler - Die Spur des Verbrechens", die auch im deutschen Fernsehen mit großem Erfolg lief.

Als besonderen Service für blinde und sehbehinderte Zuschauer zeigt 3sat "Eine ungewöhnliche Entführung" als Hörfilm. Während auf der ersten Tonspur die deutsche Fassung zu hören ist, wird über die zweite Tonspur die deutsche Fassung mit akustischer Bildbeschreibung ausgestrahlt.


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

Vom Schweizer Meer an die österreichische Riviera

Der grüne Weg durch die Alpen

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigen
Der klassische Winterurlaub ist alles andere als klimafreundlich: Die Anreise erfolgt meist mit dem eigenen Wagen, und in den Skigebieten verbrauchen Liftanlagen und Schneefabriken eine Unmenge Energie und Wasser.
Dass es auch anders geht, zeigt eine winterliche Reise ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der klassische Winterurlaub ist alles andere als klimafreundlich: Die Anreise erfolgt meist mit dem eigenen Wagen, und in den Skigebieten verbrauchen Liftanlagen und Schneefabriken eine Unmenge Energie und Wasser.
Dass es auch anders geht, zeigt eine winterliche Reise vom Genfer See bis nach Kärnten in Österreich. Vom Wind getrieben geht es über den Simplonpass nach Italien. Über Locarno, den wichtigsten Wallfahrtsort der italienischsprachigen Schweiz, führt die Reise weiter nach Graubünden in der Schweiz. Von dort geht es mit der Albulabahn, eine von weltweit drei Bahnstrecken, die auf der Liste des UNESCO-Welterbes stehen, zur wohl spektakulärsten Schlittenbahn der Alpen. Den Abschluss der Reise bildet das Almdorf Seinerzeit, ein historischer Dorfnachbau, in dem Urlauber wohnen können wie um die Wende vom 18. ins 19. Jahrhundert.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Aus der Hölle ins Leben

Die Kinder von Indersdorf

Film von Bettina Witte und Anna Andlauer

Ganzen Text anzeigen
Der 23. April ist für sie ihr zweiter Geburtstag: An diesem Tag im Jahr 1945 wird eine Gruppe jüdischer Kinder, Überlebende aus dem Konzentrationslager Flossenbürg, von den Amerikanern befreit. In einem kleinen Ort in der bayerischen Oberpfalz werden sie von Bewohnern ...

Text zuklappen
Der 23. April ist für sie ihr zweiter Geburtstag: An diesem Tag im Jahr 1945 wird eine Gruppe jüdischer Kinder, Überlebende aus dem Konzentrationslager Flossenbürg, von den Amerikanern befreit. In einem kleinen Ort in der bayerischen Oberpfalz werden sie von Bewohnern aufgenommen und aufgepäppelt. Dann beginnt für die Kinder ein historisch einmaliges Experiment - sie kommen in das Kloster von Indersdorf im Landkreis Dachau. 1945 wurde dort unter US-Aufsicht eine Sammelstelle eingerichtet, die jüdischen Kindern aus Konzentrationslagern medizinische und psychologische Versorgung bieten sollte. Die Protokolle und Filmaufnahmen der jahrelangen Arbeit in Indersdorf zeigen, wie schwer der Weg aus der Hölle zurück ins Leben sein kann. 2009 trafen sich die Kinder von Indersdorf erstmals wieder - an dem Ort ihrer Befreiung, mit den Menschen, die ihnen damals geholfen haben.
Der Film dokumentiert die persönlichen Schicksale der Überlebenden ebenso wie das System der Todesmärsche von KZ-Insassen am Ende des Zweiten Weltkrieges. Im Interview erläutert die damalige Indersdorf-Psychologin Greta Fischer, wie schwierig die Aufarbeitung historischer Extremsituationen für die Betroffenen ist.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Mehr Gorillas
Es gibt wieder mehr Berggorillas.
Doch für Entwarnung ist es viel zu früh
- Mehr Transparenz
Wikileaks schafft mehr Transparenz

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Kein Frieden mit Friedensnobelpriesträger Lio Xiaobo

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Menschenrechte ohne Grenzen -
zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Liu Xiaobo

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Katastrophentage: Tod im Schnee

Die größte Lawinenkatastrophe der Welt

Film von Gerhard Jelinek und Sabine Zink

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Es ist die größte Lawinenkatastrophe in der Geschichte der Alpen: Im Januar 1954 vernichten insgesamt 13 Lawinen das Dorf Blons im Großen Walsertal. Mehr als 100 Menschen werden verschüttet, mehr als 50 Menschen sterben unter den Schneemassen. Höfe und Ställe werden ...
(ORF)

Text zuklappen
Es ist die größte Lawinenkatastrophe in der Geschichte der Alpen: Im Januar 1954 vernichten insgesamt 13 Lawinen das Dorf Blons im Großen Walsertal. Mehr als 100 Menschen werden verschüttet, mehr als 50 Menschen sterben unter den Schneemassen. Höfe und Ställe werden zerstört. Einen ganzen Tag lang sind die Überlebenden mit der Tragödie allein, denn die Telefonleitungen sind tot, die Straßen unpassierbar. Mit bloßen Händen suchen die Menschen nach ihren Angehörigen. Als die Behörden endlich von der Katastrophe erfahren, setzt eine wahre Völkerwanderung ein: Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Hunderte Freiwillige aus dem In- und Ausland bahnen sich den Weg ins tief verschneite Walsertal. Bei den Rettungsmaßnahmen setzen die französischen Besatzungssoldaten Helikopter ein. Auch amerikanische Soldaten helfen. Mit der Katastrophe von Blons begann die technische Schutzverbauung der Alpen. Jahrhunderte lang hatten die Bewohner der Alpentäler mit dem "Weißen Tod" gelebt, Lawinen als Schicksal hingenommen.
Der Film arbeitet die Tragödie von Blons neu auf. Zu Wort kommen Zeitzeugen, Überlebende und deren Nachkommen.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Themen:
Italien
Wer steckt hinter dem Geheimbund P3?
Bangladesch
Deutsche Kontrolleure in Textilfabriken
Gaza
Zu Besuch im Hamas-Gefängnis
China
Chinas unterdrückte Opposition

Moderation: Jasmin Hekmati

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
VPS 21:29

Stereo-Ton16:9 Format

Live

3sat extra: Jagd auf Wikileaks

Freies Netz oder Datenterror?

Mit den Gästen: Sandro Gaycken (Philosoph an der
Universität Stuttgart), Ossi Urchs (Internet-Veteran
und pro Wikileaks) und Wolf von Lojewski (ehem.
Amerika-Korrespondent und Journalist)

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Gründer von Wikileaks, Julian Assange, ist hinter Gittern, die Internetplattform vom Vermieter Amazon gekündigt, der Geldverkehr teilweise gestoppt. Der Fall vom gefeierten Aufklärer zur Persona non grata ist tief. Als Enthüller brutaler US-Einsätze im Irak ...

Text zuklappen
Der Gründer von Wikileaks, Julian Assange, ist hinter Gittern, die Internetplattform vom Vermieter Amazon gekündigt, der Geldverkehr teilweise gestoppt. Der Fall vom gefeierten Aufklärer zur Persona non grata ist tief. Als Enthüller brutaler US-Einsätze im Irak bewundert, wird er nun durch die Veröffentlichung von Geheimdokumenten zum Terroristen und zur Gefahr für die Demokratie hochstilisiert. Wikileaks wird attackiert von den Großen der Welt, wie bisher nicht vorstellbar. Geht es um die Angst der Mächtigen vor Kontrolle oder bedroht Wikileaks tatsächlich die Demokratie und die Geheimnisse, die unsere Welt angeblich sicherer machen? Droht uns eine totalisierte Öffentlichkeit?
Tina Mendelsohn lädt in 3sat extra eine Runde von Netzaktivisten, Journalisten und Philosophen zum Gespräch.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Donauten (2/6)

2800 Kilometer mit dem Kanu auf der Donau

"Fährmann hol über", ein Ufo in Wien und alte ungarische

Knacker

Film von Lutz Neumann
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach den "Gesichtern der Donau" reisen die Brüder Lars und Niels Hoffmann in ihrem Kanu "Cold Nose" vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. Mit von der Partie ist die Husky-Hündin Flicka. Die Brüder und Kanuten sind ein eingespieltes Expeditionsteam und ...
(3sat/ORF)

Text zuklappen
Auf der Suche nach den "Gesichtern der Donau" reisen die Brüder Lars und Niels Hoffmann in ihrem Kanu "Cold Nose" vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. Mit von der Partie ist die Husky-Hündin Flicka. Die Brüder und Kanuten sind ein eingespieltes Expeditionsteam und verstehen sich ohne viele Worte. Ausgerüstet sind die beiden Abenteurer nur mit Kamera, Notizbuch, Gaslampe und Zelt. Die Donauten wählen Hausen im Tal als Ausgangspunkt für ihre Reise. Die Donau ist dort gerade einmal 70 Zentimeter tief und acht Meter breit.
3sat zeigt die sechsteilige Reihe "Die Donauten" - eine poetische Reise über 2.848 Kilometer Länge und durch sechs Staaten. In Teil zwei erreichen Lars und Niels Hoffmann die "Schlögener Schlinge". An dem österreichischen Flussverlaufsspektakel ist die Donau noch jung und die Donauten stehen noch am Anfang ihrer Reise. Nebel zieht durchs Tal, und die hölzernen Personen- und Radfähren ziehen über den Fluss. Bei heißem Kaffee und stürmischem Wetter wird aus der Fähre eine Raststätte. Tage später strahlt die Sonne über Wien. Die alte Donau ist dort Wasserlauf zwischen Historie und Moderne. Die Wirtin eines zünftigen Landrestaurants entlässt die Donauten nach Melange und Kuchen in Richtung Ungarn. Unvermittelt ist es Frühling geworden.
(3sat/ORF)


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Die Reifeprüfung

(The Graduate)

Spielfilm, USA 1967

Darsteller:
Benjamin BraddockDustin Hoffman
Mrs. RobinsonAnne Bancroft
Elaine RobinsonKatharine Ross
Mr. BraddockWilliam Daniels
Mrs. BraddockElizabeth Wilson
Regie: Mike Nichols
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Benjamin Braddock ist sich keineswegs sicher, welchen beruflichen Weg er einschlagen wird, als er nach einem glänzend bestandenen College-Examen zurück zu seinen Eltern nach Los Angeles fliegt. Auf einer Party, die sie ihm zu Ehren geben, lernt er Mrs. Robinson kennen, ...

Text zuklappen
Benjamin Braddock ist sich keineswegs sicher, welchen beruflichen Weg er einschlagen wird, als er nach einem glänzend bestandenen College-Examen zurück zu seinen Eltern nach Los Angeles fliegt. Auf einer Party, die sie ihm zu Ehren geben, lernt er Mrs. Robinson kennen, die den jungen Mann bittet, sie nach Hause zu fahren. Dort angekommen, zeigt sie sich mehr als entgegenkommend. Ben ist heilfroh, dass gerade noch rechtzeitig Mr. Robinson auftaucht, um ihm einen höflichen Rückzug zu gestatten. Er hat nämlich große Hemmungen, mit Mrs. Robinson ins Bett zu gehen, obwohl sie sehr attraktiv ist. Es dauert aber nicht lange, bis Mrs. Robinson doch erreicht, was sie will. Eines gibt Mrs. Robinson ihm allerdings deutlich zu verstehen: Von ihrer Tochter Elaine soll er die Finger lassen. Bens Eltern dagegen sähen es gern, wenn ihr Sohn Elaine Robinson einmal ausführen würde. Als er deren Drängen schließlich nachgibt, entdeckt er zu seiner eigenen Überraschung, dass Elaine ihm ausnehmend gut gefällt.
Mike Nichols, schon früh am Broadway und in Hollywood erfolgreich ("Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", "Catch 22"), erhielt 1967 für den Überraschungserfolg "Die Reifeprüfung" einen Oscar. Zunächst sollte Robert Redford die Figur des orientierungslosen College-Absolventen verkörpern, er strahlte jedoch nicht die nötige Unsicherheit aus. Die Verpflichtung des damals noch kaum bekannten Dustin Hoffman für die Hauptrolle erwies sich schließlich als großer Glücksgriff. Seine Darstellung des jungen Ben Braddock, stets etwas linkisch, aber höchst sympathisch, machte Hoffman zum Idol der amerikanischen Jugend. Mit feinem Sinn für Humor und psychologische Nuancen schuf Nichols einen Klassiker des New-Hollywood-Kinos. Dazu tragen nicht zuletzt die zeitlosen Songs von Simon & Garfunkel bei ("The Sounds of Silence", "Scarborough Fair", "Mrs. Robinson"), die Nichols kongenial im Film einsetzte.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues?

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten,

die verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
(ORF)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Liebesg'schichten und Heiratssachen (7/10)

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Traude, 59-jährige Pensionärin aus Wien, hat vor vielen Jahren ihren Mann verloren. Nun träumt sie "von einem jugendlichen, älteren Mann zum Kuscheln und Streicheln". Als Widderfrau, die sich sehr intensiv verlieben kann, möchte sie einen, "der keine Schlaftablette ...
(ORF)

Text zuklappen
Traude, 59-jährige Pensionärin aus Wien, hat vor vielen Jahren ihren Mann verloren. Nun träumt sie "von einem jugendlichen, älteren Mann zum Kuscheln und Streicheln". Als Widderfrau, die sich sehr intensiv verlieben kann, möchte sie einen, "der keine Schlaftablette sein soll". Iris, 41-jährige Friseurmeisterin aus Klagenfurt, hat sich vor fünf Jahren von ihrem Partner getrennt: "Wir hatten uns auseinandergelebt. Er hatte sich mehr für den Hausbau als für mich interessiert." Seit damals ist nichts in Sachen Liebe passiert. Nun sucht Iris einen Mann, der sie auf Händen trägt und "nicht wie mein Ex mir zum Geburtstag einen Kaktus statt Blumen schenkt".
Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.

Die letzten drei Folgen der zehnteiligen Reihe "Liebesg'schichten und Heiratssachen" zeigt 3sat im Anschluss, ab 2.30 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Liebesg'schichten und Heiratssachen (8/10)

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Hugo, 56-jähriger Reitstallbesitzer aus Niederösterreich, sucht einen reifen Herrn. Hugo hat ein wechselhaftes erotisches Liebesleben hinter sich. Zehn Jahre mit einer Frau verheiratet, verführte ihn danach ein Mann. Dieses Erlebnis veränderte sein Leben für immer. ...
(ORF)

Text zuklappen
Hugo, 56-jähriger Reitstallbesitzer aus Niederösterreich, sucht einen reifen Herrn. Hugo hat ein wechselhaftes erotisches Liebesleben hinter sich. Zehn Jahre mit einer Frau verheiratet, verführte ihn danach ein Mann. Dieses Erlebnis veränderte sein Leben für immer. Michaela, 43-jährige Sozialarbeiterin aus Klagenfurt, sucht einen Mann, "der es schafft, an meiner Seite zu schreiten und es nicht notwendig hat, vor oder hinter mir zu gehen." Michaela hatte mehrere Liebschaften, geheiratet hat sie nie. Jedoch würde sie das gerne: einen Mann, "der eine Mischung aus Leonhard Cohen, Al Pacino und Jack Nicholson" sein soll.
Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.
(ORF)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

Liebesg'schichten und Heiratssachen (9/10)

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Anna, 63-jährige Pensionärin aus Wien, sucht "einen Kavalier der alten Schule, einen Herren, der die Frauen verehrt und verwöhnt." Nach sechs Jahren Einsamkeit sehnt sich Anna wieder nach Zärtlichkeit und Harmonie, denn "Liebe ist das Schönste, was es gibt - es ist ...
(ORF)

Text zuklappen
Anna, 63-jährige Pensionärin aus Wien, sucht "einen Kavalier der alten Schule, einen Herren, der die Frauen verehrt und verwöhnt." Nach sechs Jahren Einsamkeit sehnt sich Anna wieder nach Zärtlichkeit und Harmonie, denn "Liebe ist das Schönste, was es gibt - es ist das Elixier des Lebens". Charly, 63-jähriger pensionierter Taxiunternehmer aus Salzburg, möchte "eine hundefreundliche Frau". Seit fünf Jahren lebt er solo mit Cindy, seinem Hund. Nach 16 Jahren Ehe "ist mir die Frau davon. Sie war meine große Liebe, die einzige Frau, der ich blind vertraut habe. Aber leider hat sie mich betrogen und belogen." Obwohl "noch immer stinksauer", fühlt Charly die Leere in seinem Leben und kommt zu dem Schluss: "Ich brauche wieder eine Frau."
Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.
(ORF)


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

Liebesg'schichten und Heiratssachen (10/10)

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Francesco, Diva und Travestiekünstler aus Wien, "etwas über 40", suchte "ein jüngeres, blondes, blauäugiges, hübsches und gut gebautes Männchen, das nie vergessen darf, dass ich eine Diva bin". Zwei Tage nach der Sendung traf Francesco den 28-jährigen Thomas, für ...
(ORF)

Text zuklappen
Francesco, Diva und Travestiekünstler aus Wien, "etwas über 40", suchte "ein jüngeres, blondes, blauäugiges, hübsches und gut gebautes Männchen, das nie vergessen darf, dass ich eine Diva bin". Zwei Tage nach der Sendung traf Francesco den 28-jährigen Thomas, für den es "eine große Ehre ist, einer Diva zu dienen". Manuela, 45-jährige Beamtin, hat eine gescheiterte Ehe hinter sich. Die Beziehung ging kaputt, da sie ihr gesamtes Geld für ihren Lebenstraum - einen Ferrari - ausgab. Nach der Sendung meldeten sich unter anderem vier Herren, in die sich Manuela verliebte: ein Kärntner, ein Salzburger, ein Ducati-Fahrer und ihr Exschwager. Noch weiß Manuela nicht, für wen sie sich entscheiden wird.
In der letzten Folge der Reihe "Liebesg'schichten und Heiratssachen", die Menschen auf der Suche nach einem Partner vorstellt, zieht Elizabeth T. Spira Bilanz.
(ORF)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 Format

JazzBaltica 2010: JazzBaltica Jubliee Ensemble directed by

Martin Wind

Mit Øyvind Brække (Posaune), Michael Wollny (Klavier),
Donny McCaslin (Saxofon), Nils Wülker und Martin Wind
Special Guest: Nils Landgren

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit der allerersten Stunde des JazzBaltica-Festivals steht das JazzBaltica Ensemble alljährlich auf der Bühne. Die Leitung der stets wechselnden Formation hat 2010 der Bassist Martin Wind. Winds musikalische Entwicklung ist eng mit den Namen dreier Pianisten verbunden: ...

Text zuklappen
Seit der allerersten Stunde des JazzBaltica-Festivals steht das JazzBaltica Ensemble alljährlich auf der Bühne. Die Leitung der stets wechselnden Formation hat 2010 der Bassist Martin Wind. Winds musikalische Entwicklung ist eng mit den Namen dreier Pianisten verbunden: Bill Mays, Dena DeRose und Don Friedman, deren Trio er angehört.
Bei "JazzBaltica 2010" grooven unter anderen der Posaunist Øyvind Brække, der diesjährige "Artist in Residence" Michael Wollny sowie Donny McCaslin und Nils Wülker mit Martin Wind. Als Special Guest tritt unter anderen Nils Landgren auf, der das Festival von Anfang an mit begleitet hat. Das Konzert des JazzBaltica-Ensembles ist ein Höhepunkt des 20-jährigen Festival-Jubiläums.

Sendeende: 6:05 Uhr