Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 3. November
Programmwoche 44/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Ins Leben zurück

Fernsehfilm, Deutschland 2003

(Wh.)

Länge: 89 Minuten


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ich muss hinauf

Film von Doris Plank

(aus der ORF-Reihe  Am Schauplatz )


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Themen:
- Schmerzhaftes Sparen in den USA
- Thomas Held - ein Wirbelwind tritt ab

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Im Namen des Bauern - Leben im Waldviertler Wohlviertel

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
15:00
VPS 14:59

Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Regenwald (1/2)

Im Bann des Kaimans

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock


Seitenanfang
15:45
VPS 15:44

Stereo-Ton16:9 Format

Tief im Regenwald (2/2)

Auf der Spur der Harpyie

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock


Seitenanfang
16:30
VPS 16:29

Stereo-Ton16:9 Format

Leben auf dem Fluss (5/5)

(Wh.)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Spreewald - Labyrinth des Wassermanns

Film von Herbert Ostwald

Ganzen Text anzeigen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen, die kleinen Kanäle werden "Fließe" genannt. Manche Ortschaften sind bis heute nur ...

Text zuklappen
Der Spreewald, im Osten Deutschlands gelegen, ist ein geschütztes Biosphärenreservat und ein in Europa einzigartiges Binnendelta. Er ist ein Labyrinth von stillen Wasserläufen und Seen, die kleinen Kanäle werden "Fließe" genannt. Manche Ortschaften sind bis heute nur mit dem Kahn erreichbar. Dort lebt auch die slawische Minderheit der Sorben. Sie haben eine lebendige, eigene Kultur mit farbenfrohen Festen und Bräuchen.
Der Film begleitet einen Kahnfahrer mit seinem Holzboot durch das Flussgebiet und stellt das Leben im Spreewald vor.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Isabelle Tümena

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Angriff auf Spermien
Warum die Spermienqualität deutscher Männer in den
letzten Jahren gesunken ist

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Opfer Mann - Tabuthema Frauengewalt

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh: Karibik (5/7)

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Diesmal ist das "Fernweh"-Team in der Karibik unterwegs.
Kein Land hat so viele international erfolgreiche Schönheitsköniginnen wie Venezuela. "Fernweh: Karibik" schaut unter anderem hinter die Kulissen der glamourösen Welt der Misswahlen und dokumentiert, wie nach ...

Text zuklappen
Diesmal ist das "Fernweh"-Team in der Karibik unterwegs.
Kein Land hat so viele international erfolgreiche Schönheitsköniginnen wie Venezuela. "Fernweh: Karibik" schaut unter anderem hinter die Kulissen der glamourösen Welt der Misswahlen und dokumentiert, wie nach knallharten Vorgaben mit Skalpell und Kalkül junge Frauen für Misswahlen geformt werden. Mehr als 20 Millionen sonnenhungrige Touristen suchen jedes Jahr Erholung an den traumhaften Stränden der Karibik. Einige trifft Mona Vetsch am Maho Beach in Saint Maarten. Dort spielt sich ein sonderbares Schauspiel ab: Alle paar Minuten donnert ein Jet über den schmalen Strandstreifen, landet unmittelbar hinter der Sandbank auf dem internationalen Flughafen und begeistert die Urlauber. In Puerto Rico warten ein paar besessene Wissenschaftler auf ein Signal. Mit dem größten Radioteleskop der westlichen Hemisphäre horchen sie in die Weiten des Weltalls auf der Suche nach Botschaften von Außerirdischen. In Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, trifft Mona Vetsch den in der Schweiz aufgewachsenen Franmil Tavarez, der sein Glück als Urimat-Vertreter versucht. Er ist fest entschlossen, dem wasserlosen Pissoir - eine helvetische Erfindung - in der Heimat seiner Eltern zum Durchbruch zu verhelfen.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Schmetterling in der Karibik

Unterwegs auf Guadeloupe

Film von Michael Strempel

Ganzen Text anzeigen
Aus der Luft sieht sie aus wie ein Schmetterling. Vielleicht beflügelt sie deshalb manche Südseeträume: Guadeloupe, die französische Insel in der Karibik, scheint auf den ersten Blick ein Paradies zu sein. Palmenstrände, tiefblaues Meer, wilder Urwald - alles ist ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Aus der Luft sieht sie aus wie ein Schmetterling. Vielleicht beflügelt sie deshalb manche Südseeträume: Guadeloupe, die französische Insel in der Karibik, scheint auf den ersten Blick ein Paradies zu sein. Palmenstrände, tiefblaues Meer, wilder Urwald - alles ist reichlich vorhanden. Aber Guadeloupe hat auch ein anderes Gesicht: Viele Einwohner fühlen sich vom französischen Mutterland als Bürger zweiter Klasse behandelt, und die Wirtschaftskrise macht das Leben für manchen schwer erträglich.
Michael Strempel und sein Team waren auf Guadeloupe unterwegs: Sie bestiegen den Vulkan La Soufrière, vor dessen nächstem Ausbruch die Insulaner schon zittern, besuchten Dolorès Belair, die einzige Frau, die Hahnenkämpfe veranstaltet, und begleiteten den Gewerkschaftsführer Elie Domota, der Guadeloupe im vergangenen Jahr an den Rand einer Rebellion führte.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Themen: Green War, David Garrett u. a.

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ökologisch, klimaneutral, nachhaltig: Das sind die Schlagworte, unter denen immer mehr Firmen für ihre Produkte werben. Das sogenannte "Greenwashing" wird benutzt, um Unternehmen ein positives Image zu verpassen. Selcuk Bamir von der "Climate Justice"-Bewegung aus ...

Text zuklappen
Ökologisch, klimaneutral, nachhaltig: Das sind die Schlagworte, unter denen immer mehr Firmen für ihre Produkte werben. Das sogenannte "Greenwashing" wird benutzt, um Unternehmen ein positives Image zu verpassen. Selcuk Bamir von der "Climate Justice"-Bewegung aus Amsterdam hat diese Entwicklung auf die Spitze getrieben und fordert den ökologisch korrekten Krieg: Biologisch abbaubare Landminen und Geschosse aus Saatgut. Nur eine polemische Kampagne oder ernstgemeinte Vorschläge für die Kriege der Zukunft? Geigerlegende Yehudi Menuhin nannte ihn den größten Geiger seiner Generation: David Garrett. Klassisch ausgebildet, widmet sich der 30-jährige Deutsch-Amerikaner heute vielfach sogenannten Cross-Over-Produktionen wie "Rock-Symphonies" und schreckt auch vor Guinness-Rekorden als schnellster Geiger der Welt nicht zurück. Alles nur Show oder längst überfälliges Entstauben des Klassik-Konzertbetriebes?
Katrin Bauerfeind trifft Geiger David Garrett und fragt nach. Ein weiteres Thema in "Bauerfeind": Haben Freimaurer das Musikgeschäft unterwandert?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (10/10)

Eine musikalische Spurensuche

Nina Brunner im Gespräch mit Stefan Gubser

Ganzen Text anzeigen
In der Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens" erstellt eine bekannte Persönlichkeit eine Liste mit Musiktiteln, die ihr Leben geprägt haben. Nina Brunner erfährt im Gespräch mit dem Gast, was er mit diesen Titeln verbindet. Parallel dazu rätselt ein ...

Text zuklappen
In der Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens" erstellt eine bekannte Persönlichkeit eine Liste mit Musiktiteln, die ihr Leben geprägt haben. Nina Brunner erfährt im Gespräch mit dem Gast, was er mit diesen Titeln verbindet. Parallel dazu rätselt ein "Profiler"-Team, was für ein Mensch sich hinter der Playlist verbirgt.
Gast der letzten Folge ist Stefan Gubser. Für Stefan Gubser war schon relativ früh klar, was er werden wollte: Schauspieler. Bereits im Internat in Schiers fand er Gleichgesinnte, die mit ihm Theater spielten. Später absolvierte Gubser die renommierte Schauspiel-Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Es folgten etliche Engagements an deutschen und österreichischen Theatern, unter anderem am Burgtheater in Wien. Beim Film debütierte er 1986 mit "El Rio de Oro", dem weitere Filme und mehrere Episoden der Serie "Eurocops" als Kommissar Bernauer folgten. In den 1990er Jahren etablierte er sich endgültig auf Leinwand und Bildschirm. Zu seinen jüngeren Arbeiten gehören populäre Produktionen wie "Spital in Angst", "Studers erster Fall", "Snow White" und "Marmorera". Ab Herbst 2010 wird Stefan Gubser wieder als Schweizer Tatort-Kommissar Reto Flückiger im Einsatz sein. Gubser, der sowohl Jimmy Hendrix als auch Strawinsky mag, erzählt in "Tonspur" unter anderem, weshalb er als Junge ins Internat gehen musste und zu welchem Musiktitel die Liebe zu seiner Frau entflammte.


Seitenanfang
22:55
16:9 Format

Duisburger Filmwoche

Sterne

Dokumentarfilm von Frank Wierke,

Deutschland 2010

Länge: 81 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit Beginn der 1990er Jahre gelten "Die Sterne" - neben Bands wie "Blumfeld" und "Tocotronic" - als bekannteste Band der "Hamburger Schule". Bis heute haben sie eine treue Fangemeinde. Aber nun stehen die Musiker an einem Wendepunkt: Ihr Plattenvertrag ist abgelaufen, und ...

Text zuklappen
Seit Beginn der 1990er Jahre gelten "Die Sterne" - neben Bands wie "Blumfeld" und "Tocotronic" - als bekannteste Band der "Hamburger Schule". Bis heute haben sie eine treue Fangemeinde. Aber nun stehen die Musiker an einem Wendepunkt: Ihr Plattenvertrag ist abgelaufen, und bei der Arbeit an ihrer neuen CD erproben sie einen Stilwechsel. Doch was während der Proben noch als Spiel mit mehreren Optionen erscheint, erweist sich bei den Aufnahmen im Studio als schwelender Konflikt. Der Pianist will die stilistische Neuorientierung nicht mittragen, was für die Band weitreichende Folgen hat.
In dieser Umbruchphase hat der Dokumentarfilmemacher Frank Wierke die "Sterne" begleitet. Im Mittelpunkt des Films steht der Kopf der Band, Frank Spilker. Spilker ist ihr Songschreiber, Sänger, Gitarrist, managt sie jedoch auch nach außen und betreibt PR-Arbeit. Frank Wierke gibt den Musikern Raum, als Künstler und Menschen in Erscheinung zu treten. Ihn interessieren die Ursprünge der Inspiration, die Spiegelung des Lebens in der Kunst. Er setzt im Alltag an, bei der scheinbar beiläufigen, spielerischen Arbeitsweise der Band, aus der die einzelnen Songs langsam Form gewinnen. Der Film erzählt daher keine Band-Geschichte, ist kein Musik-Film im konventionellen Verständnis, sondern ein Film über die Entstehung von Musik und ihre Wirkung, wie sie sich in der Begegnung mit dem Publikum und in Gesprächen mit den Bandmitgliedern zeigt. Der Dokumentarfilmregisseur Frank Wierke studierte an der Fachhochschule für Design, Dortmund, und realisierte für ZDF/3sat unter anderem die preisgekrönten Dokumentarfilme "Man denkt, man kennt das Land" (2003) und "Michael Hamburger - Ein englischer Dichter aus Deutschland" (2007).

Am Donnerstag, 4. November, 22.25 Uhr, setzt 3sat sein Begleitprogramm zur 34. Duisburger Filmwoche mit "How to Make a Book with Steidl" fort.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Krupp - Mythos und Wahrheit

(Wh.)


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton

Mythos Marlene

(Wh.)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (1/5)

(Wh.)


Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

(Wh.)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

(Wh.)


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (4/5)

(Wh.)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (5/5)

(Wh.)

Sendeende: 5:55 Uhr