Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 28. Oktober
Programmwoche 43/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Mit den Gästen Ranga Yogeshwar, Barbara Sukowa,
Franziska Troegner, Gerd Käfer, Inka Bause und
Serdar Somuncu

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Themen:
- Glaube zweiter Klasse? Bekenntnisgemeinschaften
fordern mehr Rechte
- "72 Stunden ohne Kompromiss" - Jugendaktion zeigt
soziales Engagement
- Christen im Nahen Osten: Was Bischöfe in Rom berieten

Moderation: Christoph Riedl


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Japan - Von Tokio nach Kioto
- Städtetrip: Cartagena - Perle Kolumbiens
- Hits for Kids: Die spannendsten Museen in Wien
- Schlemmen & Genießen: Käse und andere
Delikatessen aus der Auvergne


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tschechien: Hinter den Kulissen des Filmfestivals Karlsbad

Film von Mathias Schaefer

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr lädt der tschechische Kurort Karlsbad zum "Internationalen Filmfestival Karlovy Vary" ein. Produzenten und Schauspieler aus aller Welt geben sich dort die Klinke in die Hand. Auch Jana Dolezelová, Miss Tschechien 2004, war zu Gast. Nicht als "Miss", denn ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Einmal im Jahr lädt der tschechische Kurort Karlsbad zum "Internationalen Filmfestival Karlovy Vary" ein. Produzenten und Schauspieler aus aller Welt geben sich dort die Klinke in die Hand. Auch Jana Dolezelová, Miss Tschechien 2004, war zu Gast. Nicht als "Miss", denn sie ist mittlerweile selbst Schauspielerin. Zwischen Vorführungen in den Kinosälen trifft sich die Filmszene, Nachwuchsschauspieler werden zu Stars, alte Verbindungen aufgefrischt. Das kann hilfreich sein. So hofft ein deutscher Unternehmer auf einen Einstieg ins Filmbusiness.
Der Film blickt hinter die Kulissen des "Internationales Filmfestival Karlovy Vary" 2009 in Karlsbad.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Thema: Wissenschaft für Katz und Hund

Film von Nadine Maehs und Peter Stacher

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton16:9 Format

NETZ NATUR: Wer ist der Wolf?

(Wh.)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Walfrau von Gibraltar

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte (1/2)

Zur Insel aus Feuer und Eis

Film von Steffen Bayer und Hilde Buder-Monath

Ganzen Text anzeigen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung. Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die ...

Text zuklappen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung. Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" begleitet die Fahrt des Urlaubsdampfers und erzählt in opulenten Bildern Geschichten auf dem Wasser und entlang der Nordroute in die Neue Welt.
Im ersten Teil empfängt Hafenmeister Iain Dunderdale im schottischen Invergordon die Gäste aus Deutschland im Schottenrock. Kreuzfahrttouristen haben seiner Stadt wieder Geld und Arbeit gebracht: Touristen wie Kerstin und Carsten, die die schottischen Highlands erleben wollen. Auf Foula, einer der entlegensten Shetland-Inseln, bereitet sich Amy Ratter auf ihre Hochzeit mit Schlachter Wullie vor, der ihretwegen nach Foula gezogen ist. Denn Landwirtin Amy schwört auf das einfache Leben. Weiter geht es nach Island. Die nächste Station wollen Carsten und Kerstin auf eigene Faust im Jeep erkunden. Geysire, Vulkane und gigantische Wasserfälle sind nicht nur für Touristen eindrucksvolle Naturschauspiele. Der isländische Starfotograf Ragnar Axelsson ist in seiner Cessna immer auf der Suche nach neuen Motiven. Island gehört zu den am dünnsten besiedelten Regionen Europas. Für Einsamkeit hat der Gletscherexperte Gunnar Steijnbjörnsson viel übrig. Regelmäßig erforscht er den größten isländischen Gletscher, den Vatnajöküll, um Erkenntnisse über dessen Schmelzen zu gewinnen - ein Gradmesser für die globale Klimaerwärmung. Sonja Krebs ist von Deutschland nach Island ausgewandert. Gemeinsam mit ihrem isländischen Mann Bragi züchtet sie Schafe und Island-Pferde. Bereut hat sie ihren Schritt nie. Den Kreuzfahrern Carsten und Kerstin wäre ein solches Leben zu einsam. Doch der Zauber des Nordens hat sie erfasst.

Den zweiten Teil von "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" zeigt 3sat im Anschluss, um 15.45 Uhr.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte (2/2)

Die Eisbergroute

Film von Steffen Bayer und Hilde Buder-Monath

Ganzen Text anzeigen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung. Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die ...

Text zuklappen
Nach New York mit dem Schiff. Nicht auf direktem Weg, sondern mit Zwischenstopps auf Europas rauen Inseln und an der Ostküste Kanadas. Für die Gäste an Bord der "Aidaaura" geht ein Traum in Erfüllung. Die zweiteilige Dokumentation "Hamburg - New York: Kreuzfahrt in die Kälte" begleitet die Fahrt des Urlaubsdampfers und erzählt in opulenten Bildern Geschichten auf dem Wasser und entlang der Nordroute in die Neue Welt.
Im zweiten Teil geht es durch den Prinz-Christian-Sund Richtung Qaqortoq, der Hauptstadt Südgrönlands. Doch in Qaqortoq erwartet die Passagiere eine Enttäuschung: Sie müssen an Bord bleiben. Zu stark sind Wind und Wellengang. Kapitän Friedhold Hoppert will kein Risiko eingehen auf dieser ungewöhnlichen Kreuzfahrt, die sich zu einem Teil mit der historischen Route des Unglücksdampfers "Titanic" deckt. Auch Frederik Lange hat mit dem Wetter zu kämpfen. Der Grönländer will mit seinem Fjordtaxi Fahrgäste in einem entlegenen Ort abholen. Doch er bleibt im Treibeis stecken. An Bord der "Aidaaura" bringen Künstler aus aller Welt jeden Abend eine neue Musical-Show auf die Bühne. Tanja Krauth und Jenny Pöll nehmen die Härte des Geschäfts in Kauf, weil sie mehr wollen: Erfolg am Broadway. Der Trip mit der "Aidaaura" soll sie ihrem Ziel näher bringen. Nächste Station ist St. Johns, die Hauptstadt Neufundlands. Dort beschreiten ehemalige Fischerfamilien neue Wege, seit der Kabeljau sie nicht mehr ernährt. An Bord des Trawlers der Familie Sollow kann man Wale entdecken. Im kanadischen Halifax, wohin die Mehrzahl der Überlebenden des Untergangs der "Titanic" gebracht wurde, wird für die Kreuzfahrttouristen die Geschichte im "Titanic"-Museum lebendig. Tanja und Jenny dagegen können es nicht erwarten, nach New York zu kommen.


Seitenanfang
16:30
VPS 16:29

Stereo-Ton16:9 Format

Leben auf dem Fluss (3/5)

(Wh.)


Seitenanfang
17:15
VPS 17:14

Stereo-Ton16:9 Format

Leben auf dem Fluss (4/5)

(Wh.)


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Themen:
- Fleischlos herbstlich: Schwammerl
- Eichelschweine
- Arbeitslosen-Küche
- Weißkrautauflauf
- Apfel
- Burgunder-Vormarsch
- Bayerwald-Wurz
- Schulkantine
- Hagebutte

Moderation: Anna Groß

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Geheimnisvolle Mumie
Forscher durchleuchten mit Neutronen einen römischen Bleisarg
- Bedrohte Kaffeeernte
Der Klimawandel könnte zu massiven Ertragseinbußen führen
- Brachiale Biozulieferer
Wie Zulieferer der Biobranche in Kolumbien
Natur zerstören und Einheimische vertreiben

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 Format

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:05
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Schiff und 1000 Fjorde

Film von Ulli Rothaus und Bodo Witzke


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Kampf um Wahrheit - Joschka Fischer über das Auswärtige
Amt und den Nationalsozialismus

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh: Karibik (2/7)

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Diesmal ist das "Fernweh"-Team in der Karibik unterwegs.
In der zweiten Folge der siebenteiligen Reihe erkundet Mona Vetsch die französische Insel Martinique, einen voll integrierten Teil der EU. In der Rumbrennerei Neisson auf Martinique trifft Mona Vetsch auf eine ...

Text zuklappen
Diesmal ist das "Fernweh"-Team in der Karibik unterwegs.
In der zweiten Folge der siebenteiligen Reihe erkundet Mona Vetsch die französische Insel Martinique, einen voll integrierten Teil der EU. In der Rumbrennerei Neisson auf Martinique trifft Mona Vetsch auf eine Ärztin, die ihren Beruf aufgegeben hat, um den Familienbetrieb zu erhalten. Von ihr erhält Mona Vetsch den Tipp, dass es im Landesinnern einen "Canton Suisse" gebe. Tatsächlich: Der 27. Kanton der Schweiz liegt auf Martinique. Seit zehn Jahren produziert eine kleine Kooperative auf der Karibikinsel Grenada Schokolade. Ihre dunkle Bio-Schokolade ist mittlerweile so gut, dass sie von einer englischen Jury mit Höchstlob ausgezeichnet wurde. Hinter der Schokoladenfabrik steckt ein umtriebiges Duo: Mott Green, ein Aussteiger aus New York, und der Rastafari Edmond Brown. Zusammen gründeten sie die Grenada Chocolate Company. Zwei Jahre lang kauften sie überall auf der Welt - so auch in der Schweiz - alte Maschinen auf und starteten dann mit der Produktion. Reporter Beat Häner besucht die karibischen Maîtres Chocolatiers und kostet ihre Schokolade. Auf der französischen Karibikinsel Guadeloupe sind die sozialen Spannungen zwischen Weißen und Schwarzen explodiert. Die Folge: wochenlange Streiks, die Wirtschaft und Tourismus schädigten. Reporterin Sara Leuthold trifft den Anführer der Opposition - Ely Domota, - der inzwischen zum Helden vieler Menschen geworden ist. Domota erklärt, was im Inselparadies schief läuft und welche Hoffnungen er sich für die Zukunft macht.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Illegal in Deutschland

Mit Klaus Bade (Politikberater und Vorsitzender des
Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration
und Migration), Virginia Wangare Greiner (Geschäfts-
führerin und Koordinatorin von Maisha e.V., einem Verein
für afrikanische Frauen in Deutschland) und
Pater Martin Stark (Journalist und Theologe, Leiter des
deutschen Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, Berlin)

Ganzen Text anzeigen
Sie putzen, kochen, betreuen, pflegen und arbeiten oft bis spät in die Nacht. Dabei sind sie billig, anpassungsfähig und murren nicht. "Irreguläre Einwanderer" leben meist illegal in Deutschland, ohne Aufenthaltsgenehmigung und ohne Rechte. Viele haben Angst, entdeckt ...

Text zuklappen
Sie putzen, kochen, betreuen, pflegen und arbeiten oft bis spät in die Nacht. Dabei sind sie billig, anpassungsfähig und murren nicht. "Irreguläre Einwanderer" leben meist illegal in Deutschland, ohne Aufenthaltsgenehmigung und ohne Rechte. Viele haben Angst, entdeckt und abgeschoben zu werden. Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut schätzt, dass die Zahl der irregulären Einwanderer in Deutschland zwischen 300.000 und 400.000 liegt. Davon besuchen etwa 30.000 eine Schule. Woher kommen diese Menschen? Welchen Hintergrund haben sie, und welche Strapazen nehmen sie in Kauf, um sich und die zu Hause gebliebenen Familien zu finanzieren? Warum betreuen Migranten deutsche Kinder, während ihre eigenen irgendwo anders zur selben Zeit ohne sie aufwachsen?
"scobel - Illegal in Deutschland" geht in Reportagen auf die Situation illegal Beschäftigter ein, wirft einen Blick auf die wirtschaftlichen Zwänge und auf die Möglichkeiten, mit denen der Staat illegal beschäftigten Menschen Perspektiven bieten könnte. Denn eines scheint fest zu stehen: Gebraucht werden sie in diesem Land. "scobel" fragt seine Gäste, unter anderem den Migrationsforscher Klaus Bade, nach der Situation illegaler Arbeitskräfte in Deutschland.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Weilers Welt (3/4)

Ehrenamt macht krank - warum Altruisten gefährlich leben

Film von Stephan Bauer und Jan Weiler

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Journalist, Kolumnist und Erfolgsautor Jan Weiler ("Maria, ihm schmeckt's nicht!") bürstet die Konsensgesellschaft gerne augenzwinkernd gegen den Strich. Für 3sat hat er das jetzt im Fernsehen getan. Das Resultat: Für die vierteilige dokumentarische Sendereihe ...

Text zuklappen
Der Journalist, Kolumnist und Erfolgsautor Jan Weiler ("Maria, ihm schmeckt's nicht!") bürstet die Konsensgesellschaft gerne augenzwinkernd gegen den Strich. Für 3sat hat er das jetzt im Fernsehen getan. Das Resultat: Für die vierteilige dokumentarische Sendereihe "Weilers Welt" sucht Weiler jeweils einen gesellschaftlichen Konsens und erklärt die Antithese zum Gebot. Der Zuschauer begleitet ihn bei der in journalistischer Manier recherchierten Beweisführung.
In den letzten Jahren ist die Zahl jener, die unentgeltlich Freiwilligenarbeit leisten, markant angestiegen - allen Befürchtungen und der Wirtschaftskrise zum Trotz. Das gilt nicht nur als löblich im Sinne des Gebotes der Nächstenliebe, sondern auch als ein Grundpfeiler der demokratischen Gesellschaft, in der die Bürger überindividuelle Interessen gemeinsam wahrzunehmen haben. Weilers Antithese lautet: Der Staat missbraucht das karitative Engagement von immer mehr Bürgern als Substitut für sein Versagen im Kampf gegen Kinderarmut, soziale Verelendung und kommunale Überschuldung, dabei gleichzeitig den Umkehrschluss vorbereitend, der ihm als Ausrede dient: Wer nicht freiwillig hilft, die Krise zu meistern, ist selbst an ihr schuld. Im Laufe seiner "ehrenamtlichen Beweisführung" trifft Jan Weiler unter anderen auf den Publizisten und das Mitglied des Kuratoriums der Deutschen Welthungerhilfe Ernst Elitz, auf die Staatssekretärin und Beauftragte für Bürgerschaftliches Engagement Monika Helbig und auf Lars Martin Klieve, den Kämmerer der Stadt Essen.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton

Tilda Swinton

Edward II

Spielfilm, Großbritannien 1991

Darsteller:
Edward IISteven Waddington
GavestonAndrew Tierman
IsabellaTilda Swinton
MortimerNigel Terry
SpencerJohn Lynch
SängerinAnnie Lennox
Regie: Derek Jarman
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
England im 14. Jahrhundert: Nach dem Tod seines Vaters holt Edward II., König von England, seinen Jugendgefährten und Geliebten Piers Gaveston aus dem französischen Exil zu sich. Er überschüttet ihn mit Geschenken und Würden, was den von Roger Mortimer angeführten ...

Text zuklappen
England im 14. Jahrhundert: Nach dem Tod seines Vaters holt Edward II., König von England, seinen Jugendgefährten und Geliebten Piers Gaveston aus dem französischen Exil zu sich. Er überschüttet ihn mit Geschenken und Würden, was den von Roger Mortimer angeführten Adel entrüstet. Sie drohen Edward mit dem Verlust der Macht, falls er sich nicht von Gaveston trennt. Auch seine Frau Isabella, Tochter des Königs von Frankreich und durch Edwards Geliebten gedemütigt, wendet sich gegen ihn. Nach Gavestons Rückkehr aus dem Exil wird er von Mortimer tatsächlich getötet. Edward lässt es auf einen Bürgerkrieg ankommen. Mortimer, der sich mit Isabella verbündet hat und deren Geliebter geworden ist, bleibt mit seinen Verbündeten siegreich. Edward wird im Schloss von Barkeley eingesperrt. Isabella bleibt es vorbehalten, seine Ermordung vorzubereiten.
"A Gay Love Story" - so sah Derek Jarman (1942 - 1994, "Caravaggio") seine Verfilmung von Christopher Marlowes Drama "Edward II" mit dem ersten schwulen Helden der Weltliteratur. Jarman, ein ähnliches Enfant terrible der jüngeren britischen Vergangenheit wie Marlowe für das Elisabethanische Zeitalter, ist voller Sympathie für diesen Edward, dessen Homosexualität seine Gegner nur mit Macht- und Gewaltausübung begegnen können. Jarman liebt das Theaterstück und hat doch keine Berührungsängste oder allzu großen Respekt vor dem Klassiker. Er inszeniert das Geschehen um den in Ungnade gefallenen König in zeitlos stilisierten Dekors, in einer hermetischen Welt zwischen Licht und Wasser, und lässt dabei seine eigene Leidenserfahrung mit der Aids-Krankeit einfließen. "Edward II" ist ein Film voller Schönheit und Emotion, eine atemberaubende Balance zwischen Pathos und Provokation, die den Zuschauer mit ihrer schonungslosen Gesellschaftskritik herausfordert. Tilda Swinton, die vor ihrem Durchbruch mit der Virginia-Woolf-Verfilmung "Orlando" unter der Regie von Sally Potter durch mehrere Filme mit Jarman bekannt wurde, spielt die Rolle der rachsüchtigen Isabella.

"Edward II" ist der Auftakt einer dreiteiligen Spielfilmreihe zum 50. Geburtstag der britischen Schauspielerin Tilda Swinton am 5. November. Als nächsten Beitrag dieser Reihe zeigt 3sat am Freitag, 29. Oktober, um 22.55 Uhr "Julia". Die Reihe endet am Samstag, 30. Oktober, um 15.30 Uhr mit dem Spielfilm "Orlando".


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Urs Leuthard


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Themen:
- Vorsicht Kunde - Spaß mit der Telekom. Oder: Das
Haus ohne Anschluss
- LCD, 3D und nun auch noch mit Internetanschluss -
Welcher Fernseher ist der richtige?
- Klassisches Buch gegen Ebook-Reader: Will jemand
tauschen?

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

Russlands Helden der Kälte - Fahrt ans Ende der Welt (1/2)

Heiße Quellen und Kältepol

Film von Britta Hilpert

Ganzen Text anzeigen
Sergej Malichyn ist stolz auf seinen Wagen: So einen chromblitzenden, knallblauen Riesen hat sonst keiner in dieser Gegend. Hingebungsvoll putzt er die Scheiben, die Auspuffrohre, die Stoßstange. Alles muss glänzen, bevor Malichyn sich wieder auf den Weg macht in ...

Text zuklappen
Sergej Malichyn ist stolz auf seinen Wagen: So einen chromblitzenden, knallblauen Riesen hat sonst keiner in dieser Gegend. Hingebungsvoll putzt er die Scheiben, die Auspuffrohre, die Stoßstange. Alles muss glänzen, bevor Malichyn sich wieder auf den Weg macht in Richtung Norden, denn er weiß: Ihm schauen auf den nächsten 2.000 Kilometern alle hinterher. Sergej Malichyn fährt einen amerikanischen Truck durch Russlands "wilden Osten", und das auf Straßen, von denen es viele nur im Winter gibt, denn sie nutzen entweder einen Flusslauf oder es sind Schotterstraßen, die in den wärmeren Monaten im Matsch versinken. Neunmal so groß wie Deutschland ist die Provinz Jakutien, aber sie hat gerade mal 500 Kilometer Asphalt. Es ist Russlands Provinz der Superlative: die größte, die am dünnsten besiedelte, die kälteste, die reichste. Gold, Diamanten, Kohle lagern dort im gefrorenen Boden, Öl und Gas in noch unerforschten Mengen. Aber die Schätze sind schwer zugänglich.
Russland-Korrespondentin Britta Hilpert begleitet Sergej Malichyn im ersten Teil ihrer Dokumentation "Russlands Helden der Kälte" auf den "leichteren" Abschnitt der Tour gen Norden bis in die Gegend bei Oimyakon, Russlands kältester bewohnter Ort. Sie fährt über rutschige Schotterpisten mit hoher Schlaglochfrequenz, überquert mehrere Flüsse auf unsicherem Eis und einen Gebirgszug mit atemberaubenden Aussichten und Abhängen.

Den zweiten Teil von "Russlands Helden der Kälte" zeigt 3sat am Freitag, 29. Oktober, um 5.30 Uhr.


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wh.)


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten

Themen:
- Erster Volksgruppentag im Parlament
- Eine türkische Familiengeschichte aus dem Ländle
- Österreichertest

Moderation: Silvana Meixner


Das Magazin aus Österreich richtet sich an ausländische Mitbürger und Menschen, die an ethnischen Themen interessiert sind. "Heimat, fremde Heimat" bietet Information, Unterhaltung und Service in deutscher Sprache und in der jeweiligen Muttersprache.
(ORF)


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Zahltag - Sind die Budgetsanierungsmaßnahmen

gerecht verteilt?

Mit den Gästen: Christian Felber (Autor, Attac
Österreich), Andreas Khol (österreichischer Seniorenbund),
Sigrid Maurer (ÖH-Bundesvorsitzende), Therese Mitterbauer
(Bundesvorsitzende Junge Industrie), Lydia Ninz (ARBÖ)
und Franz Schellhorn ("Die Presse")
Leitung: Eva Rossmann


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

Österreich - Ein Paradies für Reiche?

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:20 Uhr