Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 10. Oktober
Programmwoche 41/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

(Wh.)


6:45

Tele-Akademie

Prof. Dr. Hans-Eckehard Bahr: Man braucht sehr lange

um jung zu werden. Stufen im Lebenszyklus

Ganzen Text anzeigen
Dass die Wohlstandsgesellschaft ein Problem mit ihrer Überalterung hat, ist bekannt. Wenn in den Medien darüber berichtet wird, geht es um ökonomische Fragen, Alterssicherung, Verteilungskämpfe. Von Glück und Chancen der späten Jahre hingegen ist wenig die Rede. Der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Dass die Wohlstandsgesellschaft ein Problem mit ihrer Überalterung hat, ist bekannt. Wenn in den Medien darüber berichtet wird, geht es um ökonomische Fragen, Alterssicherung, Verteilungskämpfe. Von Glück und Chancen der späten Jahre hingegen ist wenig die Rede. Der Praktische Theologe und Friedensforscher Professor Dr. Hans-Eckehard Bahr nimmt in diesem Vortrag eine andere Perspektive ein. Als positiv bewertet er beispielsweise neugewonnene innere Freiheiten, den Mut zu Neuentdeckungen und die Chance, das Leben endlich selbst zu gestalten.
Aufzeichnung des Vortrags von Professor Dr. Hans-Eckehard Bahr.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

100(0) Meisterwerke

Fritz Winter

Komposition in Blau


In der Reihe "100(0)" Meisterwerke wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nationale Souveränität und internationale Verflechtung

Schweizer Gemeinsinn - Schweizer Gegensätze (3/4)

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
In einer vierteiligen Reihe greift "Sternstunde Philosophie" vier Themen auf, mit denen sich die Schweiz auseinandersetzen muss, und diskutiert sie im Kreis von Historikern.
Im dritten Teil der Reihe geht es um die nationale Souveränität der Schweiz: Die Eidgenossen ...

Text zuklappen
In einer vierteiligen Reihe greift "Sternstunde Philosophie" vier Themen auf, mit denen sich die Schweiz auseinandersetzen muss, und diskutiert sie im Kreis von Historikern.
Im dritten Teil der Reihe geht es um die nationale Souveränität der Schweiz: Die Eidgenossen schlossen eine Soldallianz mit dem Sonnenkönig Ludwig XIV. und wurden faktisch zum französischen Protektorat. Als sich später "les Suisses" vollends zerstritten, war Napoleon ihr diktatorischer Mediator, zu dem sie demütig nach Paris pilgerten. Als der Schweizer Franken entstand, war er faktisch abhängig vom französischen Franc - erst 50 Jahre später entstand die Schweizerische Nationalbank und sicherte die Unabhängigkeit in der Geld- und Währungspolitik. Heute will das Land der Global Players wie UBS und Nestlé viel Souveränität und ebenso viel Globalisierung. Es will unabhängig bleiben und ist immer stärker verflochten. Viele frönen dem wirtschaftlichen Internationalismus und dem politischen Nationalismus. Passt das auf Dauer zusammen?


10:15
VPS 11:15

Stereo-Ton16:9 Format

3satbuchzeit extra

Bücher und Themen am 3sat-Stand

Mit Ferdinand von Schirach, Frank Schätzing, Frederic Beigbeder,
Helme Heine, Janne Teller, Petra Gerster, Christian Nürnberger,
Martin Mosebach, Beate Teresa Hanika, Lars Gustafson
und Thomas Hettche.

Moderation: Gert Scobel

Moderation: Andrea Meier
Moderation: Ernst A. Grandits
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"3satbuchzeit extra" präsentiert Autorinnen und Autoren, die während der Leipziger Buchmesse zu Gast am 3sat-Stand sind. Ihre Neuerscheinungen aus den Bereichen Sachbuch und Belletristik werden unter anderen von Gert Scobel, Andrea Meier und Ernst A. Grandits in ...

Text zuklappen
"3satbuchzeit extra" präsentiert Autorinnen und Autoren, die während der Leipziger Buchmesse zu Gast am 3sat-Stand sind. Ihre Neuerscheinungen aus den Bereichen Sachbuch und Belletristik werden unter anderen von Gert Scobel, Andrea Meier und Ernst A. Grandits in Einzelgesprächen vorgestellt. Zu den Gästen zählen Ferdinand von Schirach, Frank Schätzing, Frederic Beigbeder, Helme Heine, Janne Teller, Petra Gerster, Christian Nürnberger, Martin Mosebach, Beate Teresa Hanika, Lars Gustafson und Thomas Hettch.


Seitenanfang
12:00
VPS 10:15

Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

Von der Buchmesse Frankfurt

Felicitas von Lovenberg im Gespräch mit Denis Scheck,

Ijoma Mangold und Thea Dorn

Ganzen Text anzeigen
Mehr Buch geht nicht - das beweist alljährlich die Frankfurter Buchmesse. Wenn die Messe ihre Tore öffnet, wird der diesjährige Gewinner des Deutschen Buchpreises feststehen, und auch die Verlierer aus der engeren Wahl. Und wie immer wird es kritische Stimmen geben, die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mehr Buch geht nicht - das beweist alljährlich die Frankfurter Buchmesse. Wenn die Messe ihre Tore öffnet, wird der diesjährige Gewinner des Deutschen Buchpreises feststehen, und auch die Verlierer aus der engeren Wahl. Und wie immer wird es kritische Stimmen geben, die die Entscheidung für fragwürdig halten. Das Gastland Argentinien wird seine Favoriten präsentieren, und manche Neuerscheinung wird als Sensation des Herbstes, manche als die große Enttäuschung gehandelt werden. Ist es ein guter Herbst, ein mittelmäßiger, ein schwächlicher?
Felicitas von Lovenberg hat die literaturkritische Garde der deutschen Fernsehlandschaft eingeladen: Thea Dorn, die Moderationskollegin von "Literatur im Foyer", Denis Scheck, Moderator des ARD-Büchermagazins "Druckfrisch", und Ijoma Mangold, "ZEIT"-Literaturredakteur und Partner von Amelie Fried in der ZDF-Büchersendung "Die Vorleser". Gemeinsam diskutieren und streiten sie über den Buchpreisträger 2010, die wichtigsten Neuerscheinungen des Herbstes und manche Kuriosität des Betriebs.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kunst im Hochgebirge

Eine Landschaftsinstallation in den Vorarlberger Alpen

Film von Ingrid Adamer

Ganzen Text anzeigen
Der britische Künstler Antony Gormley stellt 2.039 Metern über dem Meeresspiegel 100 lebensgroße Eisenabgüsse seines Körpers im Vorarlberger Hochgebirge auf.
Der Film begleitet den Entstehungsprozess der Landschaftsinstallation und gibt Einblicke in das Schaffen ...
(ORF)

Text zuklappen
Der britische Künstler Antony Gormley stellt 2.039 Metern über dem Meeresspiegel 100 lebensgroße Eisenabgüsse seines Körpers im Vorarlberger Hochgebirge auf.
Der Film begleitet den Entstehungsprozess der Landschaftsinstallation und gibt Einblicke in das Schaffen des Künstlers.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Druckfrisch

Neue Bücher mit Denis Scheck

Hanns-Josef Ortheil: Die Moselreise
Erri de Luca: Der Tag vor dem Glück


Das Magazin mit Denis Scheck hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Scheck besucht Schriftsteller, stellt Neuerscheinungen vor und spart dabei nicht mit Lob und Kritik.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Flüsse der Genüsse (17/17)

Die Seine - Von Normannen und gerösteten Lämmern

Film von Fulvia Alberti

Ganzen Text anzeigen
"Flüsse der Genüsse" lädt dazu ein, die Seine entlang ihrer Ufer und aus der Luft zu entdecken und den kulturellen Reichtum sowie das gastronomische Erbe der Gegenden, die sie durchquert, kennenzulernen. Am Anfang sind es die Landschaften, die die Impressionisten so ...
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)

Text zuklappen
"Flüsse der Genüsse" lädt dazu ein, die Seine entlang ihrer Ufer und aus der Luft zu entdecken und den kulturellen Reichtum sowie das gastronomische Erbe der Gegenden, die sie durchquert, kennenzulernen. Am Anfang sind es die Landschaften, die die Impressionisten so liebten, und die Seine selbst, Quelle der Inspiration mit ihrem Licht, das sich im Lauf des Tages ständig verändert. Bei Andelys, wo die Seine ihre ersten Kurven durch die Normandie zieht, findet sich die Landschaft des Manet-Gemäldes "Déjeuners sur l'herbe" wieder. In Rouen ist das Meer nicht mehr weit.
Letzte Folge der 17-teiligen Reihe über "Flüsse der Genüsse".
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)


Seitenanfang
14:30
VPS 14:29

Aus heiterem Himmel (14/15)

Fernsehserie, Deutschland 1995

Die Freiheit der Frauen

Darsteller:
Tobias SandmannDaniel Friedrich
Christoph DenglerMichael Fitz
Alicia SandmannJule Ronstedt
Henrik SandmannFlorian Fischer
CarlosJulio Brinkmann
u.a.
Buch: Steffi Kammermeier
Regie: Brigitta Dresewski

Ganzen Text anzeigen
Eine neue Mitschülerin in Alicias Klasse sorgt für Aufsehen: Someya Nasim, die Tochter eines pakistanischen Geschäftsmanns, wird täglich in einer Luxuslimousine in das Starnberger Gymnasium chauffiert. Doch der Schein trügt. Someya befindet sich in Not: Der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Eine neue Mitschülerin in Alicias Klasse sorgt für Aufsehen: Someya Nasim, die Tochter eines pakistanischen Geschäftsmanns, wird täglich in einer Luxuslimousine in das Starnberger Gymnasium chauffiert. Doch der Schein trügt. Someya befindet sich in Not: Der strenggläubige, muslimische Vater verbietet seiner Tochter die Liebe zu Frank, einem gleichaltrigen Jungen aus München. Alicia will ihrer neuen Freundin helfen. Heimlich versteckt sie Someya in einem alten Geräteschuppen bei Christophs Werft. Dort soll Someya die Freiheit haben, ihren Freund zu treffen. Am Rande der Verzweiflung sucht Herr Nasim bei dem ahnungslosen Tobias nach seiner Tochter.
Vierzehnte Folge der 15-teiligen Fernsehserie "Aus heiterem Himmel".
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:20
VPS 15:19

Aus heiterem Himmel (15/15)

Fernsehserie, Deutschland 1995

Zehn kleine Negerlein

Darsteller:
Tobias SandmannDaniel Friedrich
Christoph DenglerMichael Fitz
Alicia SandmannJule Ronstedt
Henrik SandmannFlorian Fischer
CarlosJulio Brinkmann
u.a.
Buch: Brigitta Dresewski
Regie: Henriette Piper

Ganzen Text anzeigen
Christoph fühlt sich wie ein Außenseiter der Familie. Wird es nicht höchste Zeit, dass er eine eigene Familie gründet? Als es zwischen ihm und Tobias wegen einer gemeinsamen Jugendliebe auch noch zu einem bitteren Streit kommt, fasst er heimlich einen Plan. Voller ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Christoph fühlt sich wie ein Außenseiter der Familie. Wird es nicht höchste Zeit, dass er eine eigene Familie gründet? Als es zwischen ihm und Tobias wegen einer gemeinsamen Jugendliebe auch noch zu einem bitteren Streit kommt, fasst er heimlich einen Plan. Voller Begeisterung trifft Tobias Vorbereitungen für Alicias 18. Geburtstagsfest. Alicias Vorfreude hingegen ist getrübt. An ihrem Geburtstag will sie Tobias in ihr bisher geheim gehaltenes Vorhaben einweihen: Sie will ihre Familie verlassen und mit ihrem Freund Matthias in eine Wohnung ziehen. Doch das Fest verläuft anders als erwartet. Tobias' Geschenk - die Renovierung von Alicias Zimmer - bringt alle Geheimnisse ans Tageslicht. Zum Entsetzen aller zieht Christoph Hals über Kopf aus der Villa aus. Die Familie droht auseinanderzubrechen. Aber zum Glück hält Carlos die Fäden in der Hand.
15. und vorerst letzte Folge der Fernsehserie "Aus heiterem Himmel".
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:05
Stereo-Ton16:9 Format

Vancouver. Im Land der Spiele

Film von Wolf-Christian Ulrich


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues

... aus der digitalen Welt

Themen: eBooks u.a.

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
eBooks sind "in": Dank immer mehr und immer ansprechenderer Lesegeräten steigt die Zahl der eBook-Verkäufe. Im Juni dieses Jahres meldete der Internetbuchhändler Amazon sogar erstmals mehr eBook-Verkäufe für sein Lesegerät "Kindle" als Hardcover-Verkäufe. - "neues" ...

Text zuklappen
eBooks sind "in": Dank immer mehr und immer ansprechenderer Lesegeräten steigt die Zahl der eBook-Verkäufe. Im Juni dieses Jahres meldete der Internetbuchhändler Amazon sogar erstmals mehr eBook-Verkäufe für sein Lesegerät "Kindle" als Hardcover-Verkäufe. - "neues" folgt unter anderem auf der Frankfurter Buchmesse (6.-10. Oktober) den neuen digitalen Spuren des Buchs.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Affenalltag am Amazonas

Film von Hans Giffhorn


Im Westen des Amazonasgebietes werden die mächtigen Baumkronen beherrscht von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen.
Hans Giffhorn und seinem Team gelingen einzigartige Aufnahmen von bisher unbekannten Verhaltensweisen der Primaten.


Seitenanfang
17:20
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Thema: Wildnis in Deutschland

Aus dem Tierfreigehege des Bayerischen Waldes und dem
Opel-Zoo Kronberg mit Wölfen, Luchsen, Wildschweinen
und Wildkatzen

Moderation: Anke Neuzerling

Ganzen Text anzeigen
Auch in Deutschland gab es einst Wildnis, in der Luchse, Wölfe und Wildschweine lebten. In freier Wildbahn sind sie inzwischen ziemlich selten geworden.
"Arche Noah"-Moderatorin Anke Neuzerling reist in den größten Nationalpark Deutschlands, in den Bayerischen ...

Text zuklappen
Auch in Deutschland gab es einst Wildnis, in der Luchse, Wölfe und Wildschweine lebten. In freier Wildbahn sind sie inzwischen ziemlich selten geworden.
"Arche Noah"-Moderatorin Anke Neuzerling reist in den größten Nationalpark Deutschlands, in den Bayerischen Wald, und in den Opel-Zoo nach Kronberg. Im Nationalpark Bayerischer Wald trifft sie gemeinsam mit Revierleiter Werner Kirchner auf Luchse und auf eine muntere Rotte Wildschweine, die im Tierfreigehege in Neuschönau gehegt und gepflegt werden. Dort gibt es auch ein Wolfsrudel, das Besucher gut beobachten können. Anke Neuzerling zeigt, dass Wölfe sehr sensibel und scheu sind und den Menschen eher meiden. Im Opel-Zoo begegnet Anke Neuzerling gemeinsam mit Tierärztin Dr. Ricarda Genz einem Rudel Wildkatzen.


Seitenanfang
17:50
Stereo-Ton16:9 Format

Unter dem hohen Seil - Luftseilbahnen

Film von Gabriela Neuhaus

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Der Schulweg von Martin und Simon führt vom Bergbauernhof der Familie Arnold auf der Oberalp im Kanton Nidwalden über zwei Luftseilbahnen ins Tal. In Zermatt, einem Gondelbahn-Eldorado, wurde 2009 mit Hilfe eines russischen Schwerlasthubschraubers eine weitere Bahn ...

Text zuklappen
Der Schulweg von Martin und Simon führt vom Bergbauernhof der Familie Arnold auf der Oberalp im Kanton Nidwalden über zwei Luftseilbahnen ins Tal. In Zermatt, einem Gondelbahn-Eldorado, wurde 2009 mit Hilfe eines russischen Schwerlasthubschraubers eine weitere Bahn gebaut. Neue Maßstäbe setzt die Transportbahn der Kraftwerke Linth-Limmern im Glarnerland: Pro Fahrt sollen bis zu 40 Tonnen Last befördert werden. Das Tragseil hat einen Durchmesser von 90 Millimetern - ein Weltrekord. Luftseilbahnen dürften künftig auch im Stadtverkehr eine wichtige Rolle spielen: In Algerien zum Beispiel sind bereits heute Gondelbahnen ein wichtiger Teil des öffentlichen Verkehrs.
Der Film stellt Luftseilbahnen in der Schweiz.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Museums-Check mit Markus Brock

Museum der Moderne, Salzburg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
An einer steilen Klippe, 60 Meter hoch über Salzburg, thront auf dem Mönchsberg ein puristischer Museumsbau, eines der beiden Häuser des Museums der Moderne. 2004 wurde der Neubau eröffnet, weil das Stammhaus im Herzen der Stadt, das barocke Rupertinum, aus allen ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
An einer steilen Klippe, 60 Meter hoch über Salzburg, thront auf dem Mönchsberg ein puristischer Museumsbau, eines der beiden Häuser des Museums der Moderne. 2004 wurde der Neubau eröffnet, weil das Stammhaus im Herzen der Stadt, das barocke Rupertinum, aus allen Nähten platzte. In das Rupertinum im Zentrum der Salzburger Altstadt ist das Museum der Moderne 1983 eingezogen. Die Sammlung umfasst Werke von der Jahrhundertwende bis zur Gegenwart mit berühmten Namen wie Gustav Klimt, Oskar Kokoschka, Alfred Hrdlicka und Arnulf Rainer. Derzeit ist im Rupertinum eine Werkschau von Daniel Richter zu sehen. Den Neubau des Museums erreicht man vom Rupertinum aus in wenigen Minuten, per Lift durch die ehemaligen Katakomben am Fuß des Mönchsbergs. Mit Sichtbetonwänden und Stahltreppen verströmt der minimalistische Museumsbau den Charme einer schlichten Loft-Architektur. Außen wurde er mit heimischem Marmor verkleidet, Panoramafenster geben immer wieder den Blick frei auf die umliegende Landschaft. Innen wird vor allem Zeitgenössisches gezeigt, wie etwa die Ausstellung "Selbstporträt als Essiggurkerl" mit ironisch-witzigen Skulpturen des österreichischen Künstlers Erwin Wurm. Eines ist im Museum der Moderne auf dem Mönchsberg auf jeden Fall garantiert: eine spektakuläre Aussicht auf die barocke Kulisse Salzburgs.
"Museums-Check mit Markus Brock" nimmt diesmal Alt- und Neubau des Museums der Moderne in Salzburg unter die Lupe. Markus Brock begrüßt als prominenten Gast die Eisschnellläuferin Anni Friesinger. Mehrere Jahre lebt die gebürtige Bayerin schon in Salzburg. Sie liebt die Stadt und die umliegenden Berge, sagt sie. Seit sie kürzlich ihre Sportkarriere aus gesundheitlichen Gründen beenden musste, hat die Olympiasiegerin mehr Zeit für ihre Hobbys: Sie zeichnet gern und interessiert sich unter anderem für Design und Architektur.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

heute-show

Nachrichtensatire mit Oliver Welke


Die "heute-show" stellt die Welt der TV-Nachrichten auf den Kopf: Satirisch, bissig und weitgehend unbestechlich kommentiert Anchorman Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen.


Seitenanfang
19:40
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Shibam, Jemen

Im Chicago der Wüste bröckelt der Lehm

Film von Albrecht Heise

Ganzen Text anzeigen
Shibam, das sind 500 Hochhäuser aus Lehm auf engstem Raum, eine Skyline, die an Manhattan oder Chicago erinnert. Nur liegt Shibam in der Wüste, ist fast 2.000 Jahre alt und war einst Hauptstadt der Oase Hadramaut im Jemen, eine reiche Stadt am Ausgangspunkt der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Shibam, das sind 500 Hochhäuser aus Lehm auf engstem Raum, eine Skyline, die an Manhattan oder Chicago erinnert. Nur liegt Shibam in der Wüste, ist fast 2.000 Jahre alt und war einst Hauptstadt der Oase Hadramaut im Jemen, eine reiche Stadt am Ausgangspunkt der Weihrauchstraße. In Hochhäusern lebte man aus Sicherheitsgründen, denn der Reichtum lockte stets fremde Krieger an. Heute fühlen sich nur noch Touristen von Shibam angezogen. Die Bewohner der Stadt selbst ziehen nach und nach aus, denn es gibt längst keinen Grund mehr, in den so eng beieinander liegenden Hochhäusern zu wohnen. Deshalb ist die Stadt dem Verfall preisgegeben: Unaufhaltsam bröckelt die Skyline aus Lehm. Shibam steht auf der Liste der bedrohten Denkmäler des UNESCO-Weltkulturerbes.
Ein Film über die Geschichte Shibams.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Mariazeller Land

Geheimnisvolle Bergwelt zwischen Ötscherland und Hochschwab

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das Mariazeller Land, das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark, bietet malerische Steinwogen, geheimnisvolle Höhlensysteme, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Was die ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Mariazeller Land, das Land zwischen Ötscher und Hochschwab im Grenzgebiet zwischen Niederösterreich und der Steiermark, bietet malerische Steinwogen, geheimnisvolle Höhlensysteme, eindrucksvolle Schluchten, wilde Wasser und weitläufige Wälder. Was die vielfältigen Landschaften verbindet, sind uralte Geschichten über Dämonen, Hexenberge und sagenhafte Goldschätze, allesamt inspiriert von den Naturerscheinungen dieser geheimnisvollen Bergwelt.
Der Film stellt die geheimnisvolle Bergwelt des Mariazeller Lands vor.
(ORF)


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Götter der Berge

Film von Werner Freudenberger

Ganzen Text anzeigen
Markante Berggipfel galten bei vielen Völkern und Kulturen als Wohnsitze der Götter. Dort, wo man den himmlischen Mächten ein wenig näher zu sein glaubte, findet man heute an markanten Positionen in eindrucksvoller Kulisse viele Spuren ehemaliger Kultplätze. Es sind ...
(ORF)

Text zuklappen
Markante Berggipfel galten bei vielen Völkern und Kulturen als Wohnsitze der Götter. Dort, wo man den himmlischen Mächten ein wenig näher zu sein glaubte, findet man heute an markanten Positionen in eindrucksvoller Kulisse viele Spuren ehemaliger Kultplätze. Es sind oftmals Brandopferplätze, an denen Weihegaben, Votivfigürchen, Tiere, aber mitunter auch Menschen geopfert wurden. Gerade im Bereich der Südalpen sind diese Opferplätze recht häufig anzutreffen und verweisen auf Zeremonien und Rituale, die bereits in vorchristlicher und prähistorischer Zeit stattgefunden haben. Viele solcher Plätze wurden später vom Christentum vereinnahmt und zu Verehrungsstätten christlicher Heiliger umfunktioniert.
Eine spannende Reise entlang der Südseite der Alpen.
(ORF)


Seitenanfang
21:50
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

Die Geschichte vom weinenden Kamel

Dokumentarfilm von Byambasuren Davaa und Luigi Falorni,

Deutschland, Mongolei 2003

Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Frühling, Süd-Mongolei, Wüste Gobi: In der Kamelherde einer Nomadenfamilie kommt ein weißes Fohlen zur Welt. Seine Mutter ist verstört von der schweren Geburt und verstößt es. Immer wieder nähert sich das Junge verzweifelt der Mutter und kämpft um Milch und Liebe. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Frühling, Süd-Mongolei, Wüste Gobi: In der Kamelherde einer Nomadenfamilie kommt ein weißes Fohlen zur Welt. Seine Mutter ist verstört von der schweren Geburt und verstößt es. Immer wieder nähert sich das Junge verzweifelt der Mutter und kämpft um Milch und Liebe. Doch die Mutter lässt es nicht an sich heran. Als alle Hoffnung für das Kleine verloren scheint, greifen die Nomaden zum letzten Mittel: Ein Musiker aus der fernen Stadt soll kommen und das Kameljunge mit seinen Klängen retten.
"Die Geschichte vom weinenden Kamel" war eine Sensation in der Filmszene. Nie zuvor hat sich ein an der Hochschule für Fernsehen und Film München produzierter Film in 60 Länder verkauft. Mehr als 300.000 Kinobesucher allein in Deutschland, mehr als 110.000 in der Schweiz und mehr als 60.000 in den Niederlanden sahen den märchenhaft anmutenden Film. Der Dokumentarfilm von Byambasuren Davaa und Luigi Falorni wurde vielfach ausgezeichnet und 2005 als "Bester Dokumentarfilm" für den Oscar nominiert.
(ARD/BR)


Seitenanfang
23:15
Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Bitte zahlen!

Fernsehfilm, DDR 1976

Darsteller:
Oberleutnant FuchsPeter Borgelt
Leutnant Vera ArndtSigrid Göhler
Kriminalmeister SubrasAlfred Rücker
Wolfgang PolischKlaus Piontek
Erwin LodererReimar Johannes Baur
u.a.
Buch: Rudolf Böhm
Buch: Peter Deutsch
Buch: Dieter Frenzel
Regie: Peter Vogel
Länge: 71 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In einem "Centrum"-Warenhaus wurde ein Wächter niedergeschlagen und eine Schmuckvitrine leer geräumt. Der Schaden beläuft sich auf circa 80.000 Mark. Mehrere Betriebsangehörige müssen von den Kriminalisten in den Kreis der Verdächtigen einbezogen werden. Die Indizien ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
In einem "Centrum"-Warenhaus wurde ein Wächter niedergeschlagen und eine Schmuckvitrine leer geräumt. Der Schaden beläuft sich auf circa 80.000 Mark. Mehrere Betriebsangehörige müssen von den Kriminalisten in den Kreis der Verdächtigen einbezogen werden. Die Indizien deuten darauf hin, dass der Täter mit den Örtlichkeiten des Hauses bestens vertraut gewesen sein muss. Außerdem muss er auch von der Nachlässigkeit jener Kollegin gewusst haben, die zum wiederholten Male versäumt hatte, die Wertgegenstände im Tresor zu verschließen. Hauptverdächtiger ist der Wächter Fritsche, der seinen niedergeschlagenen und narkotisierten Kollegen Max Dinge gefunden hatte. Er kennt die Gepflogenheiten und verfügt über alle notwendigen Informationen, um den Diebstahl in dieser Form planen und ausführen zu können. Verdächtig erscheint aber auch der vorbestrafte Horst Lempel, dessen Freundin ebenfalls in der Schmuckabteilung arbeitet. Doch irgendetwas stimmt nicht in der bisherigen Beweiskette von Oberleutnant Fuchs, Leutnant Vera Arndt, Leutnant Scheinflug und Kriminalmeister Subras.
Eine Folge der traditionsreichen Krimireihe.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:30
Dolby-Digital Audio

Talk Radio

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
Barry ChamplainEric Bogosian
EllenEllen Greene
LauraLeslie Hope
StuJohn C. McGinley
DanAlec Baldwin
u.a.
Regie: Oliver Stone
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Bei der Radiostation KGAB in Dallas weiß man, was man an "Shock Jock" Barry Champlain hat. Seine Sendung "Night Talk", in der Champlain die anrufenden Hörer unglaublich rüde behandelt, ist ein Hit. Ein Medienkonzern denkt bereits daran, die Show für eine landesweite ...
(ARD)

Text zuklappen
Bei der Radiostation KGAB in Dallas weiß man, was man an "Shock Jock" Barry Champlain hat. Seine Sendung "Night Talk", in der Champlain die anrufenden Hörer unglaublich rüde behandelt, ist ein Hit. Ein Medienkonzern denkt bereits daran, die Show für eine landesweite Ausstrahlung zu kaufen. Mit gewissen Auflagen für Barry, versteht sich. Champlain ist jedoch nicht gewillt, sich in irgendeiner Form bremsen zu lassen. Der ruppige Zyniker will mit den Anrufern weiterhin umspringen können, wie es ihm passt. Die Bandbreite der Anrufer, die offenbar ebenfalls Gefallen an den verbalen Schlammschlachten finden, ist groß: Menschen, die allein sind, kaputte Typen, bornierte Rassisten und immer wieder Faschisten, die Champlain mit wütendem Hass beschimpfen und bedrohen. Als dieser, statt sich wie gewünscht zurückzuhalten, noch aggressiver wird, eskaliert die Show.
Der Spielfilm "Talk Radio" basiert auf einem erfolgreichen Bühnenstück des Autors und Schauspielers Eric Bogosian, der im Film auch die Hauptrolle spielt. Oliver Stone hat die filmische Adaption zu einem düsteren Stück über die Kehrseite des amerikanischen Traums gestaltet. "Shock Radio" als eine extreme Spielart der Radio-Talkshow in Amerika wird in dem Spielfilm in eminenter Zuspitzung zu einem Schauplatz von Aggressionen, die pervertierten Unterhaltungsbedürfnissen dienen. Gegen Ende greift der Film auf den authentischen Fall des amerikanischen Rundfunkmoderators Alan Berg zurück, der 1984 in Denver von Neonazis ermordet wurde.
(ARD)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Ein Hund kam in die Küche

Fernsehfilm, Österreich 2001

Darsteller:
Senta BlumAndrea Eckert
KochTobias Moretti
Inspektor LudwigKarl Merkatz
Dagmar PaarNicole Marischka
K. J.Nino Kratzer
u.a.
Buch: Gerhard Roth
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Mathematiklehrerin Senta Blum mietet ein einsames Haus in der Südsteiermark, um dort in aller Ruhe ein Buch zu schreiben. Vermieter ist Stefan, ein etwas sonderbarer Haubenkoch, der des mehrfachen Frauenmords verdächtig wird. Bald verbindet die beiden mehr als nur ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Mathematiklehrerin Senta Blum mietet ein einsames Haus in der Südsteiermark, um dort in aller Ruhe ein Buch zu schreiben. Vermieter ist Stefan, ein etwas sonderbarer Haubenkoch, der des mehrfachen Frauenmords verdächtig wird. Bald verbindet die beiden mehr als nur das Mietverhältnis. Doch diese unverhofft romantische Beziehung entwickelt sich schnell zu einem lebensgefährlichen Spiel, an dem auch der schrullige Landgendarm Inspektor Ludwig beteiligt ist.
In "Ein Hund kam in die Küche" haben Regisseur und Kameramann Xaver Schwarzenberger sowie Autor Gerhard Roth schwarzen Humor, Haute Cuisine und Elemente des klassischen Thrillers zu einem spannenden und raffinierten Sittenbild verknüpft. Als Koch Stefan ist Publikumsliebling Tobias Moretti zu sehen.
(ORF)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Aufdecker

Gerhard Roth im Porträt

Film von Susanna Schwarzer

Ganzen Text anzeigen
Der österreichische Schriftsteller und Dramatiker Gerhard Roth bezeichnet sich selbst als "Archäologe der Literatur", als "Aufdecker". Er ist ein vom Schreiben und Lesen Besessener, ein Vielreisender, ein poetischer Geschichtenerzähler. Der junge Roth begeistert sich ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der österreichische Schriftsteller und Dramatiker Gerhard Roth bezeichnet sich selbst als "Archäologe der Literatur", als "Aufdecker". Er ist ein vom Schreiben und Lesen Besessener, ein Vielreisender, ein poetischer Geschichtenerzähler. Der junge Roth begeistert sich für den künstlerischen Aufbruch der späten 1960er und 1970er Jahre. Nach einem abgebrochenen Medizinstudium arbeitet er als Operator im Grazer Rechenzentrum. Eines Tages hat er genug: "Ich bin rausgegangen, hab einen Kugelschreiber gekauft und mir geschworen, nie einen Computer zu kaufen." Jahrelang recherchiert Roth mit dem Notizblock und der Kamera akribisch für sein umfangreiches Werk, das er in Zyklen anlegt. Ob in "Archive des Schweigens" oder "Orkus" - Wahn und Wirklichkeit, Kunstgeschichte und Weltgeschehen, Auffindung und Erfindung vermischen sich in der Literatur von Gerhard Roth. Dann hat er sich auf Spurensuche in die eigene Familienchronik begeben: "Das Alphabet der Zeit" (2007) heißt seine umfangreiche Autobiografie.
Ein Porträt des Schriftstellers Gerhard Roth.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

3satbuchzeit extra

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr