Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 6. Oktober
Programmwoche 40/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Leguane und Lederrücken

Die exotische Tierwelt Tobagos


Seitenanfang
11:30

Drei Mädels vom Rhein

Spielfilm, BRD 1955

Darsteller:
Therese HübnerFita Benkhoff
SusanneGardy Granass
SabineTopsy Küppers
KatrinAngelika Meissner
Werner SchulenburgSiegfried Breuer jr.
u.a.
Regie: Georg Jacoby
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der traditionsreiche Rheingauer Gasthof "Zur Linde" steht wegen der Konkurrenz des neuerbauten "Palasthotels" vor der Pleite. Die Lindenwirtin Therese Hübner kann von ihrem Jugendfreund Paul Schulenburg keine Hilfe erwarten, denn der hat als Bankier das "Palasthotel" ...
(ARD)

Text zuklappen
Der traditionsreiche Rheingauer Gasthof "Zur Linde" steht wegen der Konkurrenz des neuerbauten "Palasthotels" vor der Pleite. Die Lindenwirtin Therese Hübner kann von ihrem Jugendfreund Paul Schulenburg keine Hilfe erwarten, denn der hat als Bankier das "Palasthotel" finanziert. Ihre drei Töchter bescheren Therese zusätzliche Aufregung. Die 15-jährige Katrin will nach Amerika und hält verzweifelt Ausschau nach der ersten Liebe. Ihre Schwester Susanne möchte während der Semesterferien ihren Verlobten Werner Schulenburg zu Hause vorstellen. Doch als sie hört, dass dessen Vater im Streit mit ihrer Mutter liegt, schmuggelt sie Werner heimlich als neuen Hilfskellner Otto in die "Linde" ein. Dort spürt ihn die kapriziöse Gutsbesitzerstochter und Malerin Kitty Drechsler auf und stellt ihm nach - was Werner nicht ganz unangenehm ist. Sein Studienfreund Fritz hat derweil selbst ein Auge auf Kitty geworfen, doch die ärgert sich nur über den Zynismus des schlagfertigen Theaterstudenten. Unterdessen ist Jack, der amerikanische Neffe von Weingutsbesitzer Drechsler, auf der Suche nach dem deutschen Fräuleinwunder. Er entdeckt es in Gestalt von Susannes Schwester Sabine. Die Lindenwirtin Therese Hübner hat indes ganz andere Sorgen: Erstmals soll die Wahl der Weinkönigin nicht in ihrem Gasthaus stattfinden. Doch ihre drei Mädels und deren Freunde sorgen dafür, dass der Winzer-Festzug zufällig wieder in der "Linde" landet. Und das bleibt für Therese nicht die einzige Überraschung.
Georg Jacobys rund um Bacharach gedrehte Komödie über die amüsanten Irrungen der Liebe und die deutsch-amerikanische Freundschaft bezaubert mit Bildern der Rhein-Landschaft der 50er Jahre.
(ARD)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Grenzüberschreitungen

(aus der ORF-Reihe "Schauplatz Gericht")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. ...
(ORF)

Text zuklappen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. Peter Resetarits präsentiert das Magazin.
(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Themen:
- Konkurs verboten: Der «Too-big-to-fail»-Schlussbericht
- Solarenergie: Chinesen mischen den Markt auf
- Österreicher im Herzen der Schweiz

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Pfeffersäcke, Diebe und Abenteurer

Auf großer Fahrt zum großen Geld

Film von Gustav W. Trampitsch

(aus der ORF/3sat-Reihe "Helden, Kult und Küche")

Ganzen Text anzeigen
Die Suche nach verführerischen Düften und exotischen Geschmacksvariationen trieb jahrhundertelang Abenteurer auf die Weltmeere. So spärlich die Nachrichten von fernen, unbekannten Schätzen und Genüssen auch gewesen sein mögen, reichten sie doch zu allen Zeiten aus, ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Suche nach verführerischen Düften und exotischen Geschmacksvariationen trieb jahrhundertelang Abenteurer auf die Weltmeere. So spärlich die Nachrichten von fernen, unbekannten Schätzen und Genüssen auch gewesen sein mögen, reichten sie doch zu allen Zeiten aus, um die Nachfrage stetig zu steigern. Mutige Kaufleute und Spekulanten aller Art machten sich in fremde Länder auf. Zumeist hielten sich Gefahren und Gewinne dabei durchaus die Waage - beide waren schwindelerregend. Die ägyptische Königin Hatschepsut ließ gefährliche Expeditionen ins sagenumwobene Weihrauchland Punt unternehmen ließ, wohingegen die Venezianer Beutezüge nach Byzanz und Alexandria machten. Heute sind die teuren Spezereien, mit deren Riesengewinnen einst Päpste, Kaiser und andere Herrscher bezahlt wurden, einigermaßen demokratisch verteilt. Die Romantik jedoch ist aus dem Gewürzwelthandel verschwunden.
Der Film "Pfeffersäcke, Diebe und Abenteurer" aus der Reihe "Helden, Kult und Küche" erzählt, wie vielerlei exklusive Waren einst über strapaziöse Routen ihren Weg nach Europa fanden - und wie es heute mit derlei Spezialitäten aussieht.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Weg der Diamanten (1/3)

Ein Traum

Film von Nisha Pahuja und John Kramer

Ganzen Text anzeigen
Dem größten Diamantenkonzern der Welt, DeBeers, ist es im 20. Jahrhundert durch eine geschickte Marketingstrategie gelungen, eine große Nachfrage für Edelsteine zu schaffen. Doch während die einen bei diesem Geschäft reich werden, verdienen andere gerade einmal ihren ...

Text zuklappen
Dem größten Diamantenkonzern der Welt, DeBeers, ist es im 20. Jahrhundert durch eine geschickte Marketingstrategie gelungen, eine große Nachfrage für Edelsteine zu schaffen. Doch während die einen bei diesem Geschäft reich werden, verdienen andere gerade einmal ihren bescheidenen Lebensunterhalt.
Der erste Teil der dreiteiligen Dokumentation "Der Weg der Diamanten" dokumentiert das Marketing, das die Edelsteine erst zu dem macht, was sie für viele Menschen bedeuten. Der Film stellt aber auch Diamantenschürfer aus Sierra Leone vor, einen kanadischen Indianerhäuptling, der eine Diamantenmine auf dem Land seines Volks besucht, einen US-amerikanischer General, der eine Firma zur Herstellung künstlicher Diamanten gegründet hat, sowie den Unternehmer Martin Rapaport, der sich für einen fairen Diamantenhandel engagiert.

Die weiteren zwei Teile der dreiteiligen Dokumentation "Der Weg der Diamanten" zeigt 3sat im Anschluss, ab 15.45 Uhr.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Weg der Diamanten (2/3)

Geheimnisse von Diamantenhändlern

Film von Nisha Pahuja und John Kramer

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Milliarden Dollar werden allein jährlich in den USA, dem größten Diamantenmarkt der Welt, mit dem Verkauf der Edelsteine umgesetzt. Es gibt kaum eine Ehe, die nicht mit einem solchen Juwel besiegelt wird, der Ewigkeit verspricht. New York ist eins dieser Zentren. ...

Text zuklappen
Zwölf Milliarden Dollar werden allein jährlich in den USA, dem größten Diamantenmarkt der Welt, mit dem Verkauf der Edelsteine umgesetzt. Es gibt kaum eine Ehe, die nicht mit einem solchen Juwel besiegelt wird, der Ewigkeit verspricht. New York ist eins dieser Zentren. Dort werden vor allem die großen, die ungewöhnlichen und die seltenen Diamanten gehandelt. Jacob Zupnick ist einer der Mittelsmänner, durch dessen Hände Millionenwerte gehen. Ihn bittet auch Andy Cohen aus Genf um Hilfe. Bei der großen Schmuckauktion von Christie's will er Los 334 ersteigern. Zupnick soll den Stein taxieren, damit Andy Cohen eine reelle Chance hat, sich gegen die Internet-Millionäre und Ölscheichs behaupten zu können. Der frühere Diamantenhändler Martin Rapoport, der sich jetzt für Fair Trade auch bei Edelsteinen einsetzt, ist nach Sierra Leone aufgebrochen, und Chris Aire hat sich mit ihm zusammen auf den Weg gemacht. Anfang der 1990er hat der Edeldesigner aus Benin noch Burger gebraten und auf dem Rücksitz seines Autos geschlafen. Heute macht er Millionen mit diamantbesetzten Kleidern und zählt eine wachsende Zahl von Superreichen, Rappern, Hollywoodstars und Sportlern zu seinen Kunden.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Der Weg der Diamanten" macht sich auf die Suche nach der Bedeutung von Diamanten für all die Menschen, die ihren Weg zum Endverbraucher säumen. Der zweite Teil begleitet Diamantenhändler und zeigt das hoffnungsvolle, manchmal aber auch enttäuschende Leben hinter den schillernden Kulissen der Diamantenwelt.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der Weg der Diamanten (3/3)

Am Ziel

Film von Nisha Pahuja und John Kramer

Ganzen Text anzeigen
Der Unternehmer Martin Rapaport muss erkennen, dass seinem Fair-Trade-Projekt in Sierra Leone große Widerstände entgegen gebracht werden. Diamantenhändler Andy Cohen und Jacob Zupnick verkaufen erfolgreich ihre Diamanten. Der 13-jährige Manoj Bawaji hat seine Familie ...

Text zuklappen
Der Unternehmer Martin Rapaport muss erkennen, dass seinem Fair-Trade-Projekt in Sierra Leone große Widerstände entgegen gebracht werden. Diamantenhändler Andy Cohen und Jacob Zupnick verkaufen erfolgreich ihre Diamanten. Der 13-jährige Manoj Bawaji hat seine Familie auf dem Land verlassen und ist nach Surat gekommen, um Diamantenschleifer zu werden. Der älteste Sohn von Akshay Mehta, dem Besitzer vom indischen Diamantenkonzern Blue Star, heiratet eine Vertreterin einer anderen "Diamantenfamilie" und verlässt seine Eltern, um ein neues Leben in Antwerpen zu beginnen.
Die dreiteilige Dokumentationsreihe "Der Weg der Diamanten" stellt Menschen vor, die die wertvollen Steine zum Endverbraucher bringen.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Löwen vom Krokodil-Fluss

Film von Billi-Jean und Gary Parker und Peter Lamberti

Ganzen Text anzeigen
Mfumu heißt auf Deutsch "der Chef". Er ist der Anführer eines Löwenrudels. Mfumu ist ein unerfahrener Beschützer - unter Löwen kommt es nur selten vor, dass ein so junges Männchen ein Rudel von sechs Löwinnen anführt. Eine Tatsache, die seinem Rivalen auf der ...

Text zuklappen
Mfumu heißt auf Deutsch "der Chef". Er ist der Anführer eines Löwenrudels. Mfumu ist ein unerfahrener Beschützer - unter Löwen kommt es nur selten vor, dass ein so junges Männchen ein Rudel von sechs Löwinnen anführt. Eine Tatsache, die seinem Rivalen auf der anderen Seite des Luangwa-Flusses, einem Nebenfluss des Sambesi, nicht entgangen ist. Im Luangwa lebt auch die weltweit größte Krokodilpopulation. Sie ist schuld daran, dass die Weibchen des Lagunen-Löwenrudels in den vergangenen Jahren keinen Erfolg mit der Aufzucht ihrer Jungen hatten, denn diese fielen regelmäßig Krokodilattacken zum Opfer. Falls es die Löwinnen auch in diesem Jahr nicht schaffen, ihren Nachwuchs aufzuziehen, besteht die Gefahr, dass das Rudel ausstirbt. Als das Hochwasser seinen Höchststand erreicht, bringt Mfumus Gefährtin, Chipazuwa - "die Schöne" - zwei Junge zur Welt. Die Löwin versteckt die beiden und will sie um jeden Preis beschützen. In diesem Alter wären die Kleinen eine leichte Beute für die feindlichen Reptilien.
Werden die Jungen die Regenzeit überleben? Welche Gefahren drohen Mfumu und seinen Löwinnen, wenn die Trockenzeit kommt und Mfumus Rivale den Fluss durchqueren kann? Der Film erzählt die Geschichte des Löwenrudels im Luangwa-Tal.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Isabelle Tümena

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen
- Migräne
Der Erfolg im Kampf gegen Migräne hängt
stark von der Eigeninitiative der Patienten ab
- Perfekte Täuschung
Forscher machen aus gesundem Roggenbrot leckeres Weißbrot

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Avantgarde für Literaten - wie das Fernsehen sich neu erfindet

Moderation: Andrea E. Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Willkommen in der Nanowelt (1/4)

Von Mikro zu Nano

Film von Charles-Antoine de Rouvre und Jérôme Scemla

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In den Medien, in der Wissenschaft und in der Wirtschaft hört man ständig die Vorsilbe "nano". Allgegenwärtig sind die Hinweise auf diese unsichtbare Maßeinheit, ein Milliardstel Meter, wenige Atome groß. Dank "nano" erwarten Wissenschaft und Technik eine faszinierend ...

Text zuklappen
In den Medien, in der Wissenschaft und in der Wirtschaft hört man ständig die Vorsilbe "nano". Allgegenwärtig sind die Hinweise auf diese unsichtbare Maßeinheit, ein Milliardstel Meter, wenige Atome groß. Dank "nano" erwarten Wissenschaft und Technik eine faszinierend neue Welt, zahllose neue Forschungsfelder und fabelhaft neue Möglichkeiten. Im 20. Jahrhundert inspirierte die Suche nach dem unendlich Kleinen viele Wissenschaftler und revolutionierte die Welt, egal ob Computer, Kernphysik, Biologie oder Forschung nach neuen Materialien. Wird es möglich sein, in diesem winzigen Maßstab in die Geheimnisse der Natur und der Materie vorzudringen? Doch was bedeutet "Nanotechnik" eigentlich? Und was unterscheidet die Nano- von der Mikroebene? Das erklären die Pioniere der Nanotechnik, darunter Nobelpreisträger wie Harold Kroto, Gerd Binnig und Alan J. Heeger. Und sie zeigen, warum die Nanowelt eine so faszinierende ist.
Der erste Teil "Von Mikro zu Nano" der vierteiligen Reihe "Willkommen in der Nanowelt" von Charles-Antoine de Rouvre und Jérôme Scemla berichtet über den Wandel von Mikro- zur Nanotechnik, erklärt die Unterschiede und zeigt Schwierigkeiten und Chancen der Nanotechnik in den verschiedenen Anwendungsgebieten auf.

Die weiteren Teile von "Willkommen in der Nanowelt" zeigt 3sat am Freitag, 8., Mittwoch, 13., und Freitag, 15. Oktober, jeweils um 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wilder deutscher Wald

Film von Andreas Kieling

(aus der ZDF-Reihe "Tiere der Welt")

Ganzen Text anzeigen
Im schattigen Tann der mitteleuropäischen Wälder ist das Licht meist schlecht und das Wetter selten über längere Zeit beständig. Kaum hat man dort ein Tier gesichtet, ist es schon wieder hinter dem nächsten Busch verschwunden. Wildschweine, Waschbären, Hasen, ...

Text zuklappen
Im schattigen Tann der mitteleuropäischen Wälder ist das Licht meist schlecht und das Wetter selten über längere Zeit beständig. Kaum hat man dort ein Tier gesichtet, ist es schon wieder hinter dem nächsten Busch verschwunden. Wildschweine, Waschbären, Hasen, Füchse, Uhus und Birkhühner, Molche und Hirsche durchstreifen den dunklen Wald.
Autor und Kameramann Andreas Kieling hat viele Jahre als Förster mitteleuropäische Wälder durchstreift und stellt in seinem Film den "Wilden deutschen Wald" vor.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Noch nie hat es so viele Fernsehturm-Souvenirs gegeben wie heute: Zum Basteln aus Papier, zum Aufblasen aus PVC, als Schnapsflasche, T-Shirt oder als Parfüm-Flakon. Als Mitbringsel gefragt bei Touristen aus aller Welt, ist der Berliner Fernsehturm zum popkulturellen ...

Text zuklappen
Noch nie hat es so viele Fernsehturm-Souvenirs gegeben wie heute: Zum Basteln aus Papier, zum Aufblasen aus PVC, als Schnapsflasche, T-Shirt oder als Parfüm-Flakon. Als Mitbringsel gefragt bei Touristen aus aller Welt, ist der Berliner Fernsehturm zum popkulturellen Wahrzeichen mutiert.
Drei Tage nach seinem 41. Geburtstag widmet sich "Bauerfeind" dem Mythos Fernsehturm. Außerdem stellt "Bauerfeind" die Band "Bonaparte" um den Schweizer Tobias Jundt vor. Die Bandmitglieder tragen Zirkusjacken, Tier- und Piratenkostüme. Bei einem Konzert weiß man nie genau, wie viele Menschen eigentlich auf der Bühne sind und wer davon wirklich zur Band gehört. Da wird Feuer gespuckt und mit Gemüse geworfen. Ein weiteres Thema in "Bauerfeind": Was wird im digitalen Zeitalter die Weltsprache sein?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Tonspur - der Soundtrack meines Lebens (6/10)

Eine musikalische Spurensuche

Nina Brunner im Gespräch mit Alfred Dorfer

Ganzen Text anzeigen
In der Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens" erstellt eine bekannte Persönlichkeit eine Liste mit Musiktiteln, die ihr Leben geprägt haben. Nina Brunner erfährt im Gespräch mit dem Gast, was er mit diesen Titeln verbindet. Parallel dazu rätselt ein ...

Text zuklappen
In der Sendung "Tonspur - der Soundtrack meines Lebens" erstellt eine bekannte Persönlichkeit eine Liste mit Musiktiteln, die ihr Leben geprägt haben. Nina Brunner erfährt im Gespräch mit dem Gast, was er mit diesen Titeln verbindet. Parallel dazu rätselt ein "Profiler"-Team, was für ein Mensch sich hinter der Playlist verbirgt.
Gast der sechsten Folge ist der Wiener Kabarettist Alfred Dorfer.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Anwälte (1/8)

Fernsehserie, Deutschland 2007

Leben und Tod

Darsteller:
Sebastian BrittenKai Wiesinger
Marita BlumJulia Bremermann
Lothar FranzenAlexander Held
Dilek GencCarolina Vera
Thomas WelkaJohann von Bülow
RenéeVera Baranyai
u.a.
Buch: Marc Terjung
Regie: Miguel Alexandre

Ganzen Text anzeigen
Sie sind grundverschieden und sich dennoch in einem einig: Sie wollen Anwälte sein, die mit Mut und Leidenschaft für das Recht ihrer Mandanten eintreten. Die Hamburger Kanzlei "Blum-Franzen-Britten" steht für Qualität und Engagement. Die Anwälte haben es mit großen, ...
(ARD)

Text zuklappen
Sie sind grundverschieden und sich dennoch in einem einig: Sie wollen Anwälte sein, die mit Mut und Leidenschaft für das Recht ihrer Mandanten eintreten. Die Hamburger Kanzlei "Blum-Franzen-Britten" steht für Qualität und Engagement. Die Anwälte haben es mit großen, schwierigen Strafprozessen, mit heiklen, emotionalen Zivilrechtsfällen oder einfach nur mit skurrilen Mandanten zu tun. Marita Blum, Lothar Franzen, Sebastian Britten und Thomas Welka geraten unter so manche Belastungsprobe, in der nur eines zählt: Ein intuitiv richtiges Gespür und das Vertrauen, es auch umzusetzen. Mit ihren unterschiedlichen Temperamenten sorgen sie für Überraschungen, und nicht immer lässt sich Berufliches vom Privatem trennen. Da wirkt die kluge und junge Anwaltsgehilfin Renèe wie ein Fels in der Brandung. Sie behält in fast jeder Situation den Überblick.
In der ersten Folge der achtteiligen Fernsehserie "Die Anwälte" gerät die Neubesetzung in der Hamburger Kanzlei "Blum-Franzen-Britten" unter eine erste Belastungsprobe: Lothar Franzen stellt den jungen, karrierebewussten Strafrechtler Thomas Welka vor. Vor allem Kollegin Dilek Genc ist davon nicht begeistert, sollen die beiden doch im Team zusammenarbeiten. Ihr erster gemeinsamer Fall lässt auch keine Zeit, sich besser kennenzulernen: Dilek und Welka übernehmen den Auftrag, Mandant Jahn zu verteidigen, der seine Ehefrau kaltblütig erschlagen haben soll. Anwältin Marita Blum versucht, Schadensersatzansprüche für eine junge Mutter durchzusetzen, die trotz Sterilisation schwanger wurde. Im Büro von Zivil- und Strafrechtler Sebastian Britten sitzt eine alte Dame, die testamentarisch festlegen möchte, mit ihrem geliebten Hund beerdigt zu werden.

Die zweite Folge der achtteiligen Fernsehserie "Die Anwälte" zeigt 3sat im Anschluss, ab 23.40 Uhr. Die weiteren sechs Folgen sind jeweils mittwochs, ab 22.55 Uhr, in Doppelfolgen zu sehen.
(ARD)


Seitenanfang
23:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Anwälte (2/8)

Fernsehserie, Deutschland 2007

Glauben

Darsteller:
Sebastian BrittenKai Wiesinger
Marita BlumJulia Bremermann
Lothar FranzenAlexander Held
Dilek GencCarolina Vera
Thomas WelkaJohann von Bülow
RenéeVera Baranyai
u.a.
Buch: Marc Terjung
Regie: Züli Aladag

Ganzen Text anzeigen
Sie sind grundverschieden und sich dennoch in einem einig: Sie wollen Anwälte sein, die mit Mut und Leidenschaft für das Recht ihrer Mandanten eintreten. Die Hamburger Kanzlei "Blum-Franzen-Britten" steht für Qualität und Engagement. Die Anwälte haben es mit großen, ...
(ARD)

Text zuklappen
Sie sind grundverschieden und sich dennoch in einem einig: Sie wollen Anwälte sein, die mit Mut und Leidenschaft für das Recht ihrer Mandanten eintreten. Die Hamburger Kanzlei "Blum-Franzen-Britten" steht für Qualität und Engagement. Die Anwälte haben es mit großen, schwierigen Strafprozessen, mit heiklen, emotionalen Zivilrechtsfällen oder einfach nur mit skurrilen Mandanten zu tun. Marita Blum, Lothar Franzen, Sebastian Britten und Thomas Welka geraten in so manche Belastungsprobe, in der nur eines zählt: Ein intuitiv richtiges Gespür und das Vertrauen, es auch umzusetzen. Mit ihren unterschiedlichen Temperamenten sorgen sie für Überraschungen, und nicht immer lässt sich Berufliches vom Privatem trennen. Da wirkt die kluge und junge Anwaltsgehilfin Renèe wie ein Fels in der Brandung. Sie behält in fast jeder Situation den Überblick.
In der zweiten Folge der achtteiligen Fernsehserie wird Sebastian Brittens Mandant Max Scherendorf der Tötung einer jungen Frau beschuldigt. Die Indizien sind schwach, und so versucht Britten, eine Anklageerhebung zu verhindern und die Entlassung aus der U-Haft zu erreichen. Da der Mandant jedoch schon vor vielen Jahren eines ähnlichen Verbrechens bezichtigt wurde, ist der Richter nur dann dazu bereit, wenn dieser eine Speichelprobe abgibt. Aber Max Scherendorf weigert sich. Marita Blum vertritt eine Mutter, die aus religiöser Überzeugung ihre Kinder zu Hause unterrichten möchte. Blums Verteidigung konzentriert sich ganz auf das Recht, dass das Gericht die religiöse Überzeugung der Mutter achten muss, ihre Kinder gemäß ihrem Glauben erziehen zu können. Thomas Welka, der "Neue" in der Kanzlei", ist mit seiner Auftragslage unzufrieden. Er übernimmt den Fall eines Autodiebs und recherchiert so akribisch und erfolgreich, dass das kriminelle Milieu ihm ein großzügiges Geschenk machen will.
(ARD)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tränen der Götter

Mit Dietmar Schumann entlang der Bernsteinküste

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrhunderten wird an den Stränden der Ostsee Bernstein gefunden. In Königsberg und Danzig wurden aus dem "Gold der Ostsee" schon im Mittelalter kunstvolle Truhen, Gebetsketten, Pfeifen und Schmuck gefertigt und in alle Welt verkauft. In der DDR war ...

Text zuklappen
Seit Jahrhunderten wird an den Stränden der Ostsee Bernstein gefunden. In Königsberg und Danzig wurden aus dem "Gold der Ostsee" schon im Mittelalter kunstvolle Truhen, Gebetsketten, Pfeifen und Schmuck gefertigt und in alle Welt verkauft. In der DDR war Ribnitz-Damgarten, ein Städtchen nicht weit von Rostock, das Zentrum der Bernsteinindustrie.
Dietmar Schumann reist entlang der Bernsteinküste. Von Ribnitz-Damgarten fährt er 2.000 Kilometer nach Osten. Über Usedom, das polnische Gdansk, die russische Enklave Kaliningrad sowie Nida und Karkle in Litauen führt seine Tour bis nach St. Petersburg. Er besucht Menschen, die sich mit dem Bernstein ihren Lebensunterhalt verdienen. Manche, darunter die Modedesignerin Bozana Baticka in Gdansk und der litauische "Bernsteinpapst" Kazimiras Mizgiras auf der Kurischen Nehrung, wurden sogar reich damit. In Karkle an der Küste Litauens lernt Schumann den Bernsteinfischer Victor Ingiris kennen. Mit einem großen Kescher bewaffnet steigt Ingiris in die Brandung, um die angeschwemmten "Tränen der Götter" aus dem Meer zu fischen. Auch Alexander Krylow in St. Petersburg ist fasziniert von dem 50 Millionen Jahre alten goldgelben Baumharz. 20 Jahre lang hat er am Wiederaufbau des von den Nazis gestohlenen Bernsteinzimmers im Schloss Zarskoje Selo gearbeitet. Wohin die SS das Original-Bernsteinzimmer verschleppt hat, das kann und will Dietmar Schumann nicht aufklären. Auch nicht in Kaliningrad, dem früheren Königsberg, wohin eine Spur führen soll.


Seitenanfang
1:40
16:9 Format

Gauchos - Im rauen Reich der Pampa

Film von Stefan Pannen

Ganzen Text anzeigen
José Pintos, genannt Pepe, ist von Kindheit an Gaucho. Seit sechs Jahren lebt er als Vorarbeiter auf der Estancia "La Querencia" in der argentinischen Pampa Humeda. Dort sind die Weiden fruchtbar und die Wege zu den Schlachthöfen der Hauptstadt vergleichsweise kurz - ...

Text zuklappen
José Pintos, genannt Pepe, ist von Kindheit an Gaucho. Seit sechs Jahren lebt er als Vorarbeiter auf der Estancia "La Querencia" in der argentinischen Pampa Humeda. Dort sind die Weiden fruchtbar und die Wege zu den Schlachthöfen der Hauptstadt vergleichsweise kurz - zwei Gründe dafür, warum die Rinderhaltung dort sehr intensiv betrieben wird. Seit einem Jahr wird Pepe von seinem ältesten Sohn Sebastian unterstützt. Er hat nach der 9. Klasse die Schule abgebrochen. Die Sehnsucht nach dem Gaucho-Leben war stärker als der Wunsch zu lernen.
Der Film begleitet Vater und Sohn bei ihren täglichen Verrichtungen: dem großen Viehtrieb, dem Impfen der Tiere, dem Kastrieren der Bullen. Und er besucht den Viehmarkt in Buenos Aires, den Schlachthof und die Gerberei, in der die Felle der Tiere verarbeitet werden.


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Der Weg der Diamanten (1/3)

(Wh.)


Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton16:9 Format

Der Weg der Diamanten (2/3)

(Wh.)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Der Weg der Diamanten (3/3)

(Wh.)


Seitenanfang
4:35
Stereo-Ton16:9 Format

Die Löwen vom Krokodil-Fluss

(Wh.)


Seitenanfang
5:15
16:9 Format

Expedition Schatzinsel


Sendeende: 6:00 Uhr