Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 9. September
Programmwoche 36/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Klaus Jürgen "Knacki" Deuser,
Dominic Raacke, Katrin Müller-Hohenstein, Janina Kunze,
Gisela Marx und Bernd Siggelkow


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Norbert Steidl

Themen:
- Österreich: Viel Polemik um Moscheen und Minarette
- Eintracht statt Zwietracht: Der "Religionsfrieden"
von Saalfelden
- Stressberuf Pfarrer: Die Freuden und Sorgen von
Dekan Franz Neuner
- Geschäfte mit Shaolin? Buddhistischer Abt auf
"Missionstour" in Österreich


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
-Topziel: Die Via Culinaria im Salzburger Land
-Städtetrip: Reykjavik
-Hits for Kids: Der Kanupark bei Leipzig
-Feste & Events: Der Gourmet-Marathon in
Saarbrücken


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Mazedonien: Kämpfer für den Ohrid-See

Film von Robert Jahn

Ganzen Text anzeigen
Der Ohrid-See an der Grenze zwischen Mazedonien und Albanien ist einer der ältesten Seen der Welt. Viele einmalige Tierarten leben dort, unter anderem auch die Ohrid-Forelle. Nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens und den Wendewirren in Albanien führte rücksichtlose ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Der Ohrid-See an der Grenze zwischen Mazedonien und Albanien ist einer der ältesten Seen der Welt. Viele einmalige Tierarten leben dort, unter anderem auch die Ohrid-Forelle. Nach dem Zusammenbruch Jugoslawiens und den Wendewirren in Albanien führte rücksichtlose Überfischung fast zu ihrer Ausrottung. Seit 2004 gilt im mazedonischen Teil deshalb ein totaler Fangstopp. Außerdem soll ein Aufzuchtprogramm die Zukunft der urzeitlichen Forellen sichern.
Der Film "Mazedonien: Kämpfer für den Ohrid-See" begleitet Polizeipatrouillen auf dem Ohrid-See auf der Suche nach illegalen Fischern und stellt den Initiator des Schutzprogramms vor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Thema: Ich bin körperlich bereit - Felix Baumgartner vor dem

Fallschirmsprung seines Lebens

Moderation: Markus Mooslechner


Sommerausgabe des österreichischen Wissenschaftsmagazins.
(ORF)


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Auto für Mister Bah

(Wh.)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Isabel und die Indianer

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
15:00
VPS 14:59

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Reise der Störche (1/2)

Film von Volker Schmidt und Katja Schupp

Prinzeßchen und der Traum vom Fliegen


Seitenanfang
15:45
VPS 15:44

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Reise der Störche (2/2)

Film von Volker Schmidt und Katja Schupp

Mit Prinzeßchen nach Südafrika


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Vertraute Feinde

Film von Ann Strimling, Garth Lucas und Joe Kennedy

Ganzen Text anzeigen
Jahrelang haben sich die 40 Löwen des Savuti-Rudels, die an der Westgrenze des Chobe-Nationalparks in Botsuana leben, als Herren über alle anderen Tiere aufgespielt. Weil sie so viele sind, schrecken sie nicht einmal vor dem Angriff auf Elefanten zurück. So töteten sie ...

Text zuklappen
Jahrelang haben sich die 40 Löwen des Savuti-Rudels, die an der Westgrenze des Chobe-Nationalparks in Botsuana leben, als Herren über alle anderen Tiere aufgespielt. Weil sie so viele sind, schrecken sie nicht einmal vor dem Angriff auf Elefanten zurück. So töteten sie auch die alte Anführerin der dort lebenden Serondela-Elefanten. Jetzt ist Thandi die neue Leitkuh der Herde. Extreme Trockenzeit zwingt die Elefanten, nach Norden an den viele Tagesmärsche entfernten Chobe-Fluss zu ziehen. Die Löwin Seeva folgt der Herde gemeinsam mit ihrer trächtigen Mutter Venda und zwei Schwestern. Obwohl Seeva den Geschmack von Elefantenfleisch von Jugend auf kennt, hat sie noch niemals selbst einen Elefanten gejagt. Wird es ihr gelingen, eines der jungen Elefantenkälber zu reißen? Und wie verteidigen sich die Elefanten gegen die Angriffe der Löwen?
Die Dokumentation "Vertraute Feinde" erzählt die Geschichte der Serondela-Elefantenherde und ihrer gefährlichen Gegner, der Löwen des Savuti-Rudels.


Seitenanfang
17:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Piratengold für England

Film von Jeanette Heufelder, Matthias Unterburg

und Sylvio Heufelder

Ganzen Text anzeigen
30 Jahre lang, bis zu seinem Tod auf See, lehrte Sir Francis Drake (1540 - 1596) mit seinen kleinen Schiffen das spanische Weltreich das Fürchten. Er war Abenteurer, Admiral, Kapitän, Günstling der englischen Königin Elisabeth I. und der berühmteste Pirat der ...

Text zuklappen
30 Jahre lang, bis zu seinem Tod auf See, lehrte Sir Francis Drake (1540 - 1596) mit seinen kleinen Schiffen das spanische Weltreich das Fürchten. Er war Abenteurer, Admiral, Kapitän, Günstling der englischen Königin Elisabeth I. und der berühmteste Pirat der Geschichte. Im Namen Englands führte er einen privaten Kaperkrieg an den Küsten Amerikas.
Spannende Spielszenen erzählen in dem Film "Piratengold für England" die unglaubliche, aber wahre Geschichte des Sir Francis Drake.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bremen

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/RB/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Themen:
- Alkoholgeschädigte Kinder
Warum in der Schwangerschaft kein noch
so kleines Schlückchen Alkohol erlaubt ist
- Stockholm-Wasserpreis 2010
Rita Colwell für ihre Arbeit über Cholera
durch unsauberes Wasser ausgezeichnet
- Das Trauma vom 11. September
Wie sich das schockierende Ereignis in den
Genen Überlebender verankert haben könnte


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Geheimnis am Indus - Die antike Stadt Mohenjo Daro

Film von Hannes Schuler

Ganzen Text anzeigen
In den 1920er Jahren wird im Ufergebiet des Indus eine Metropole aus dem dritten Jahrtausend vor Christus entdeckt: Mohenjo Daro, das Zentrum einer Zivilisation, die Ägypten und den Städten Mesopotamiens gleichrangig war. An die 100.000 Einwohner zählte die Stadt, die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In den 1920er Jahren wird im Ufergebiet des Indus eine Metropole aus dem dritten Jahrtausend vor Christus entdeckt: Mohenjo Daro, das Zentrum einer Zivilisation, die Ägypten und den Städten Mesopotamiens gleichrangig war. An die 100.000 Einwohner zählte die Stadt, die auf künstlichen Plateaus mit breiten Alleen wie am Reißbrett entworfen erbaut wurde. Die ungewöhnliche Bauweise von Mohenjo Daro - sie besteht aus Millionen einheitlicher Ziegel - hat schon ihre Entdecker fasziniert: Wohnhäuser mit moderner Raumaufteilung und jeweils eigenen, nicht öffentlichen Brunnen, Straßen mit Abwasser-Kanalisation und wie nach einem Bebauungsplan getrennte Produktions- und Wohnviertel. Die Vermutung von Michael Jansen, Professor für Stadtbaugeschichte an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH), der Mohenjo Daro seit 30 Jahren erforscht: Mohenjo Daro ist das Ergebnis eines Schwellenereignisses der Menschheit, eines einzigartigen zivilisatorischen Sprungs. Innerhalb von nur 50 Jahren explodierte am Indus der Fortschritt auf geradezu allen Gebieten, eine Schrift wurde erfunden, Großsiedlungen entstanden, die ihre Produktionsstätten auslagerten und Handel über Tausende von Kilometern trieben. Aber wer waren die Lenker dieses Umbruchs, wer waren die Herrscher von Mohenjo Daro? Wenig ist bekannt über sie, die raren Hinweise wie etwa die Kleinplastik des sogenannten "Priesterkönigs" geben Rätsel auf, die Schriftzeichen, die auf Siegeln entdeckt wurden, sind noch nicht entziffert, erst zehn Prozent der Stadt sind ausgegraben, die Erforschung der Indus-Zivilisation steht noch immer fast am Anfang. Ebenso rätselhaft ist der Untergang der Metropole vor 4.000 Jahren. Ohne Zeichen von Zerstörung, Krieg oder Vertreibung gaben die Bewohner die Stadt auf, die bald unter dem Schwemmland des Indus verschwand.
Michael Jansen führt in dem Film "Das Geheimnis der Induskultur - Die antike Stadt Mohenjo Daro" durch die Geheimnisse der antiken Stadt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Abgehängt

Armut in Deutschland

Mit den Gästen: Jürgen Borchert (vorsitzender Richter
am hessischen Landessozialgericht), Prof. Christoph
Butterwegge (Politologe, Universität Köln) und
Uta Meier-Graewe (Leiterin des Lehrstuhls für Wirtschafts-
lehre des Haushalts und der Verbraucherforschung,
Uni Gießen)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Deutschland haben Gerichtsvollzieher und Schuldnerberater Hochkonjunktur. Armut kann heute jeden treffen: den mittelständischen Unternehmer, den habilitierten Dozenten, die alleinerziehende Mutter. Bereits jeder vierte Leipziger und jeder fünfte Berliner bezieht ...

Text zuklappen
In Deutschland haben Gerichtsvollzieher und Schuldnerberater Hochkonjunktur. Armut kann heute jeden treffen: den mittelständischen Unternehmer, den habilitierten Dozenten, die alleinerziehende Mutter. Bereits jeder vierte Leipziger und jeder fünfte Berliner bezieht staatliche Unterstützung. Auch ein Arbeitsplatz schützt vor Armut nicht: Jeder sechste Berufstätige in Vollzeit arbeitet heute im Billiglohnsektor. Zahlt der Steuerzahler zu, wo der Unternehmer spart? Die Schere zwischen arm und reich klafft zunehmend auseinander: Den wohlhabenden zehn Prozent der Deutschen gehört fast die Hälfte des gesamten Nettovermögens. Die unteren zehn Prozent besitzen nichts mehr. Sie haben Schulden. Leidtragende sind auch die Kinder: Jedes sechste deutsche Kind ist laut UNICEF bereits von Armut betroffen und von Bildungsmöglichkeiten weitgehend ausgeschlossen.
"scobel - Abgehängt. Armut in Deutschland" beleuchtet die Situation in Deutschland. Gert Scobel befragt seine Gäste nach Konzepten und Visionen für Wege aus der Armut.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Fisch für 2 (4/4)

Mit Urs Meier und Frank Baumann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In der Reihe "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen, denn Frank Baumann hat vom Angeln keine Ahnung. Mit seinen Gästen sucht er skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und ...

Text zuklappen
In der Reihe "Ein Fisch für 2" lädt der Schweizer Moderator Frank Baumann Prominente zum Angeln ein. Dabei geht es nicht ums Profifischen, denn Frank Baumann hat vom Angeln keine Ahnung. Mit seinen Gästen sucht er skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen und Gespräch, mal derb und ironisch, mal als sensibler Frager und geduldiger Zuhörer. Frank Baumann, 1957 geboren, spaltete mit seiner Medienpersiflage "Ventil" beim Schweizer Fernsehen SF DRS 1996 das Eidgenössische Publikum. Bis Ende 2007 moderierte er die Schweizer Version von "Genial daneben".
In der vierten Folge der dritten Staffel von "Ein Fisch für 2" trifft sich Frank Baumann mit dem Schweizer Schiedsrichter Urs Meier in Lachen am Zürichsee. Urs Meier hat viele Talente. Er ist erfolgreicher Geschäftsmann, Chef der Schweizer Spitzenschiedsrichter, Berater der FIFA und der UEFA. Die Auszeichnung zum Schweizer "Schiedsrichter des Jahres" erhielt Meier von 1995 bis 2000 sechs Mal in Folge, ein siebtes Mal wurde er 2004 geehrt. Er kommentierte im ZDF unter anderem mit Johannes B. Kerner und Jürgen Klopp die WM 2006 sowie die EM 2008 und erhielt 2006 den Deutschen Fernsehpreis für die beste Sportsendung. Bei der WM 2010 analysierte er für das Fernsehen strittige Schiedsrichterentscheidungen.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Ich habe keine Angst

(Io non ho paura)

Spielfilm, Italien/Spanien/Großbritannien 2003

Darsteller:
MicheleGiuseppe Cristiano
FilippoMattia di Pierro
BarbaraAdriana Conserva
TeschioFabio Tetta
MariaGiulia Matturo
u.a.
Regie: Gabriele Salvatores
Länge: 103 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Italien 1978: Das gesamte Leben im süditalienischen Apulien scheint in der brütenden Hitze des Sommers zu erstarren. In einem kleinen Dorf, dessen wenige Häuser wie verloren zwischen den endlosen Weizenfeldern der Region liegen, lebt der neunjährige Michele mit seinen ...
(ARD)

Text zuklappen
Italien 1978: Das gesamte Leben im süditalienischen Apulien scheint in der brütenden Hitze des Sommers zu erstarren. In einem kleinen Dorf, dessen wenige Häuser wie verloren zwischen den endlosen Weizenfeldern der Region liegen, lebt der neunjährige Michele mit seinen Eltern und seiner Schwester Maria. Während die Erwachsenen vergeblich versuchen, der Hitze zu entgehen, suchen Michele und seine Freunde nach Abwechslung und Abenteuern. Eines Tages entdeckt der Junge beim Spielen in der Nähe eines verlassenen Gutshauses ein tiefes Loch im Erdboden. Neugierig inspiziert Michele die geheimnisvolle Grube - und macht in der Dunkelheit plötzlich eine gespenstische Gestalt aus. Voller Entsetzen ergreift er die Flucht. Doch dann schleicht er sich zu dem Loch zurück und entdeckt einen Jungen in der Dunkelheit: Wie ein Tier wird dieser in der Grube gefangen gehalten, Finsternis, Isolation und Angst haben seine Seele zermürbt. Er ist nicht mehr in der Lage, sich klar zu artikulieren und überzeugt, bereits tot zu sein. Michele, der den verwilderten Jungen namens Filippo fortan mit Nahrung versorgt, traut sich nicht, mit seinen Eltern oder seinen Freunden über seine unheimliche Entdeckung zu sprechen. Schließlich kommt er dahinter, dass Männer seines eigenen Dorfes, darunter auch sein Vater Pino, hinter der ebenso grausamen wie mysteriösen Tat stecken. Fest entschlossen, dem Jungen zu helfen, startet Michele eine gefährliche Rettungsaktion.
Für sein Kriegsdrama "Mediterraneo" gewann Regisseur Gabriele Salvatores 1991 den Oscar für den "Besten ausländischen Film". Seitdem gehört er zu den interessantesten Autorenfilmern Italiens. Wie in seinen anderen Werken beweist er auch in dem Mystery-Drama "Ich habe keine Angst" großes Gespür für Atmosphäre, ländliche Milieus und ungewöhnliche Konfliktsituationen.
(ARD)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Urs Leuthard


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- Vorsicht Kunde! Das Handy per Ratenkauf - eigentlich
ganz ohne Vertrag
- Fotobücher, Leinwanddrucke und geschönte Strände -
wie man Urlaubsbilder präsentiert
- 5.000 Euro für vier Wochen Handyverzicht - der "c't
magazin"-Praxistest


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:50
VPS 02:49

Turksib - Die Seidenstraße auf Schienen

Film von Stephan Kühnrich


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wh.)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien-Magazin

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Mit Erik Schinegger (ehem. Erika Schinegger,
Skischulbesitzer), Andrea S. (transsexuelle Lehrerin),
Nikolas Burtscher (Trans-Mann, Versicherungsfachmann),
Eva Fels (Trans-Frau, Obfrau Österreichische
TransGender-Vereinigung), Elisabeth Vlasich (Psycho-
therapeutin), Helmut Graupner (Rechtsanwalt, kämpft
für die Rechte transsexueller Menschen) und Bernhard
Liedl (Chirurg, Beckenbodenzentrum München)
Gesprächsleitung: Rudolf Nagiller


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr