Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 7. August
Programmwoche 32/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der große Crash

(Wh.)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Extra English (6/30)

Sitcom in englischer Sprache

Bridget Wins the Lottery

Ganzen Text anzeigen
Bridget hat Lotto gespielt und glaubt, dass sie gewonnen hat. Doch der Lottoschein ist nirgendwo auffindbar. Plötzlich fällt ihr ein, dass Hector den Lottoschein mit dem Abholschein für die Reinigung verwechselt haben könnte. Sie hat Recht, aber als sie den Schein ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Bridget hat Lotto gespielt und glaubt, dass sie gewonnen hat. Doch der Lottoschein ist nirgendwo auffindbar. Plötzlich fällt ihr ein, dass Hector den Lottoschein mit dem Abholschein für die Reinigung verwechselt haben könnte. Sie hat Recht, aber als sie den Schein endlich in den Händen hält, muss sie feststellen, dass sie doch nicht zu den glücklichen Gewinnern zählt.
Sechste Folge eines 30-teiligen englischen Sprachkurses in Form einer Sitcom.
(ARD/WDR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Das Schaf - Wolle, Fleisch und Landschaftspflege

Film von Gabriela Neuhaus

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Das Schaf, eines der ältesten Nutztiere der Menschheit, versorgt seine Besitzer seit jeher mit Wolle, Fleisch und Milch. Heute kommt das meiste Schaffleisch aus Übersee. In Neuseeland werden mit Hilfe von Forschung und Hightech immer noch ertragreichere Fleischtiere ...

Text zuklappen
Das Schaf, eines der ältesten Nutztiere der Menschheit, versorgt seine Besitzer seit jeher mit Wolle, Fleisch und Milch. Heute kommt das meiste Schaffleisch aus Übersee. In Neuseeland werden mit Hilfe von Forschung und Hightech immer noch ertragreichere Fleischtiere gezüchtet. Wolle hingegen ist ein Verlustgeschäft - nur noch ganz feine Fasern werfen Gewinn ab, und das auch nur, wenn sie so clever vermarktet werden wie das neuseeländische In-Label Icebreaker. In Europa hingegen versucht man es mit der Zucht von Nolana-Schafen, die nicht mehr geschoren werden müssen. Dort haben Schafe außerdem auch eine Zukunftsperspektive als Landschaftspfleger - und als Lieferanten von edlen Nischenprodukten wie zum Beispiel Roquefortkäse.
Der Film "Das Schaf - Wolle, Fleisch und Landschaftspflege" aus der Reihe "NZZ Format" stellt das Schaf als Nutztier vor.


9:40
Stereo-Ton

Mit 100 PS über die Alpen

Die schönsten Motorradtouren Vorarlbergs

Film von Guntram Pfluger

Ganzen Text anzeigen
Vorarlbergs Bergwelt wurde nicht nur von Bergsteigern und Wanderern, sondern längst auch von Motorradfans entdeckt. Die Passrouten über den Arl- und Tannberg, über die Silvretta, den Faschina- und Furkapass, die Route durch den vorderen Bregenzerwald: Überall bestimmen ...
(ORF)

Text zuklappen
Vorarlbergs Bergwelt wurde nicht nur von Bergsteigern und Wanderern, sondern längst auch von Motorradfans entdeckt. Die Passrouten über den Arl- und Tannberg, über die Silvretta, den Faschina- und Furkapass, die Route durch den vorderen Bregenzerwald: Überall bestimmen ab dem Frühling Motorradfahrer das Bild.
Der Film "Mit 100 PS über die Alpen" zeigt die schönsten Motorradtouren Vorarlbergs, stellt aber auch die Probleme und Gefahren vor, die das Motorradfahren mit sich bringen.
(ORF)


Seitenanfang
10:20

Der Leihopa (3/6)

Fernsehserie, Österreich 1985

Der Nothelfer

Darsteller:
Waldemar HerzogAlfred Böhm
FranzHans Holt
MünchnerRobert Meyer
FlorianFlorian Meyer
TaxichauffeurTom Krinzinger
u.a.
Regie: Otto Anton Eder

Ganzen Text anzeigen
Im Park lernt Waldemar einen jungen Münchner und dessen Sohn Florian kennen. Die Familie ist erst vor Kurzem nach Wien übersiedelt, wo der Vater einen besseren Posten angenommen hat. Nun steckt er jedoch in argen Nöten: Seine Frau erwartet das zweite Kind und liegt ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Park lernt Waldemar einen jungen Münchner und dessen Sohn Florian kennen. Die Familie ist erst vor Kurzem nach Wien übersiedelt, wo der Vater einen besseren Posten angenommen hat. Nun steckt er jedoch in argen Nöten: Seine Frau erwartet das zweite Kind und liegt bereits im Krankenhaus, er muss jedoch wieder zur Arbeit. Waldemar sagt spontan zu, sich um Florian zu kümmern und verspricht dem Jungen für den nächsten Tag einen Besuch in den Wiener Tiergarten Schönbrunn. Der geplante Ausflug droht jedoch zu scheitern, als sich Waldemar das Kreuz verreißt. So muss sein Freund Franz als Helfer in der Not einspringen - und der hat mit Florian seine liebe Not.
Dritte Folge der sechsteiligen Fernsehserie "Der Leihopa" mit Alfred Böhm.
(ORF)


Seitenanfang
11:05

Der Leihopa (4/6)

Fernsehserie, Österreich 1985

Mensch ärgere dich nicht

Darsteller:
Waldemar HerzogAlfred Böhm
FranzHans Holt
MischaMichael Pand
LisiGabriele Schuchter
GeorgFranz Josef Csencits
u.a.
Regie: Otto Anton Eder

Ganzen Text anzeigen
Waldemars nächster Auftrag ist laut seiner Agenturchefin eher heikel. Er soll auf die Kinder einer Wohngemeinschaft aufpassen, da die Eltern am Abend zu einer politischen Versammlung müssen. Als Waldemar dort ankommt, erhält er von den Müttern genaue Anweisungen, wie ...
(ORF)

Text zuklappen
Waldemars nächster Auftrag ist laut seiner Agenturchefin eher heikel. Er soll auf die Kinder einer Wohngemeinschaft aufpassen, da die Eltern am Abend zu einer politischen Versammlung müssen. Als Waldemar dort ankommt, erhält er von den Müttern genaue Anweisungen, wie die Kinder zu behandeln seien. Alle aggressionsfördernden Spiele wie "Mensch ärgere dich nicht" oder "Indianer" sind verboten, auch Märchen soll er keine erzählen. Doch der Abend verläuft für die Kinder ganz anders, als es die Eltern geplant haben.
Vierte Folge der sechsteiligen Fernsehserie "Der Leihopa" mit Alfred Böhm.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Fusseln, Flecken, flinke Finger

Warum Männer die besseren Hausfrauen sind

Film von Katrin Funke und Robert Mönch

Ganzen Text anzeigen
David Witek hat einen Putzfimmel, und das nicht nur privat. Auch beruflich tut er nichts lieber als Putzen. Schon als Sechsjähriger konnte David nicht eher zur Schule gehen, bis er sein Bett gemacht und das Zimmer aufgeräumt hatte. Heute gibt es bei ihm regelmäßig ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
David Witek hat einen Putzfimmel, und das nicht nur privat. Auch beruflich tut er nichts lieber als Putzen. Schon als Sechsjähriger konnte David nicht eher zur Schule gehen, bis er sein Bett gemacht und das Zimmer aufgeräumt hatte. Heute gibt es bei ihm regelmäßig Beziehungsstress, wenn die Freundin mal wieder den Abwaschlappen an die falsche Stelle gelegt hat. Für David Witek war die Berufswahl schließlich logische Konsequenz: Inzwischen ist er nicht irgendeiner in seiner Branche, sondern Deutschlands bester Gebäudereiniger. Aus ganz anderen Gründen kam Herr Köhler zum Putzen. Der Mann aus der Gastronomie erfüllte sich nach der Wende den Traum von der eigenen Wirtschaft, erlitt damit Schiffbruch und saß auf einem riesigen Berg Schulden. Den putzt er nun seit Jahren buchstäblich ab - als Haushaltshilfe. Inzwischen tut er das so leidenschaftlich gern, wie er ehedem Bier ausschenkte. Und auch Joachim Wieczorek aus Grimma putzt für sein Leben gern.
Der Film "Fusseln, Flecken, flinke Finger" stellt Männer vor, die für ihr Leben gern putzen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland



Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nie wieder keine Ahnung! Malerei (1/4)

Mit Enie van de Meiklokjes

Film von Simone Reuter


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

Als die Fremden kamen

Urlaubsgeschichten aus Tirol - Vom Ötztal zum Großglockner

Film von Reinhard Kungel

Ganzen Text anzeigen
Im späten 18. Jahrhundert war die Gebirgswelt noch weitgehend unerforscht. Kein einheimischer Bergbauer dachte auch nur im Traum daran, einen Gipfel zu erklimmen. Abgesehen von schaurigen Ungeheuern hieß es, hätte man dort oben nichts zu erwarten. Dann tauchten die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Im späten 18. Jahrhundert war die Gebirgswelt noch weitgehend unerforscht. Kein einheimischer Bergbauer dachte auch nur im Traum daran, einen Gipfel zu erklimmen. Abgesehen von schaurigen Ungeheuern hieß es, hätte man dort oben nichts zu erwarten. Dann tauchten die ersten Klettertouristen auf, die - dank der Erfindung der Eisenbahn - in immer größerer Zahl das "Land im Gebirg" eroberten. Tirol wies schon in den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts einen großen Fremdenverkehr auf, wobei die treibende Kraft die Alpenvereine in München und Wien waren. Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht, Wege und Gebirgspfade anzulegen und Schutzhütten zu errichten. Davon profitierten auch die Einheimischen, die nun ihre Dienste als Träger und Bergführer anboten. Es zeigte sich schon damals, dass die Zukunft des Tourismus in der Schönheit dieses Berglandes lag. Im 20. Jahrhundert brachte dann die Erschließung auch entlegener Regionen für den Kraftverkehr immer größer werdende Touristenströme. So wurde die Großglockner Hochalpenstraße ausgebaut und das abgelegene Osttirol durch den Felbertauerntunnel für den Tourismus erschlossen. Heute wie damals gilt es, die Schönheit Tirols und seiner Bergwelt zu erhalten.
Der Film "Als die Fremden kamen" erzählt Urlaubsgeschichten aus Tirol.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

laVita

Film von Werner Bertolan, Sandra Schlittenhardt,

Christine Walter und Katharina Putz

Blumenduft und Gartenlust! Das schenkt uns der Sommer

Moderation: Tobias Ranzinger


Gesellschaftspolitik, Alltagspraxis und Lifestyle sind die Themen von "laVita". Bunt, bewegend, lebensnah berichtet das Gesellschaftsmagazin monothematisch über Menschen und ihr Leben.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:15

Adel verpflichtet

(Kind Hearts and Coronets)

Spielfilm, Großbritannien 1949

Darsteller:
Herzog, weitere RollenAlec Guinness
LouisDennis Price
MamaAudrey Fildes
EdithValerie Hobson
SibellaJoan Greenwood
u.a.
Regie: Robert Hamer
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Louis Mazzini ist ein Enkel des VIII. Herzogs von Chalfont. Seine Mutter wurde aus der herzoglichen Familie ausgestoßen, da sie einen italienischen Sänger heiratete. Als Louis' Mutter bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt und ihr das standesgemäße Begräbnis ...
(ARD)

Text zuklappen
Louis Mazzini ist ein Enkel des VIII. Herzogs von Chalfont. Seine Mutter wurde aus der herzoglichen Familie ausgestoßen, da sie einen italienischen Sänger heiratete. Als Louis' Mutter bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt und ihr das standesgemäße Begräbnis verweigert wird, ist Louis derart verbittert, dass er beschließt, selbst Herzog von Chalfont zu werden. Dafür muss er allerdings die acht Familienmitglieder, die zwischen ihm und dem Titel stehen, nacheinander beseitigen. Einfallsreich führt er alle Mordpläne aus und zieht als Herzog von Chalfont in das "House of Lords" ein. Dort wird er unter Mordanklage gestellt, allerdings für einen Mord, den er nicht begangen hat. Bei dem Toten handelt sich um den Mann seiner früheren Geliebten Sibella, der Selbstmord begangen hat. Sibella belastet Louis, indem sie den Abschiedsbrief ihres Mannes aus Eifersucht unterschlägt. Am Abend vor seiner Hinrichtung schreibt Louis seine Memoiren mit dem vollen Eingeständnis seiner Taten nieder. Da erscheint Sibella. Sie spricht von einem möglichen "Wunder": Falls sie Herzogin würde, ließe sich der Abschiedsbrief ihres Mannes wiederfinden. Louis willigt ein und wird entlassen - und vergisst in der Aufregung seine Memoiren.
"Adel verpflichtet" ist ein Spielfilm-Klassiker der schwarzen Filmkomödie, nicht zuletzt dank der Interpretation der acht Charaktere der Herzogsfamilie, die alle unnachahmlich von Alec Guinness verkörpert werden. Auf charmante Weise persifliert Guinness die herzoglichen Admiräle, Generäle, Direktoren und Priester mit all ihren Schrullen und ihren Standesdünkeln.

3sat zeigt "Adel verpflichtet" zum zehnten Todestag des Schauspielers Sir Alec Guinness am 5. August. Aus demselben Anlass sendet 3sat am Sonntag, 8. August, 13.05 Uhr, "Des Pudels Kern".

(ARD)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Thema: Lust und Liebe - eine Frage des Alters?

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Liebe und Sexualität werden in der modernen Gesellschaft fast immer mit Jugendlichkeit in Verbindung gebracht. Das Thema "Sex im Alter" gilt weitgehend als Tabu: Alte Menschen, die einander lustvoll lieben, passen nicht in eine Medienwelt, die vom Jugendwahn dominiert ...

Text zuklappen
Liebe und Sexualität werden in der modernen Gesellschaft fast immer mit Jugendlichkeit in Verbindung gebracht. Das Thema "Sex im Alter" gilt weitgehend als Tabu: Alte Menschen, die einander lustvoll lieben, passen nicht in eine Medienwelt, die vom Jugendwahn dominiert wird. Der 69-jährige Rainer Langhans, vielen bekannt als Mitbegründer der Kommune 1 und ehemaliger Liebhaber von Uschi Obermaier, lebt heute gleich mit fünf Frauen zusammen. Jede der Frauen hat eine eigene Wohnung, geht einem Beruf nach und hat weitere Liebesaffären. Ihre große Liebe ist jedoch Rainer Langhans, darin sind sie sich einig. Prominente Frauen wie Lisa Fitz und Elke Heidenreich leben einen neuen Trend vor: Fitz ist 22 Jahre, Heidenreich sogar 28 Jahre älter als der Mann an ihrer Seite. Allerdings gilt diese Kombination noch lange nicht als "normal".
Fernab von Klischees zeigt "vivo" anhand der persönlichen Geschichten von Paaren mit großem Altersunterschied, welche Rolle das Alter in der Liebe spielt. Zu Wort kommt die Sexualmedizinerin Katharina Rohmert, die mit zahlreichen Vorträgen und Informationsabenden versucht, die Gesellschaft für die sexuellen Bedürfnisse älterer Menschen zu sensibilisieren. Katharina Rohmert verrät, wie man mit den biologischen Veränderungen umgehen sollte und wie ein erfülltes Liebesleben erhalten bleiben kann. Außerdem begleiten "vivo"-Reporter Gregor Steinbrenner und die Partnervermittlerin Maria Klein Senioren zu einem Speed-Dating: Ähnlich wie beim Spiel "Bäumchen wechsle dich" müssen die Teilnehmer in kürzester Zeit von Platz zu Platz eilen, um sich einander kennenzulernen.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hessenreporter: Der Kamelzüchter vom Diemeltal

Film von Anette Ende

Ganzen Text anzeigen
Khalif, Attila, Katharina, Shila und die anderen genießen die Landschaft und wundern sich schon lange nicht mehr, dass es hier statt Wüste Wälder und saftige Wiesen gibt. 30 Kamele hat Nordeuropas größter Kamelzüchter Stefan "Jogi" Rosenberger derzeit - und dieses ...
(ARD)

Text zuklappen
Khalif, Attila, Katharina, Shila und die anderen genießen die Landschaft und wundern sich schon lange nicht mehr, dass es hier statt Wüste Wälder und saftige Wiesen gibt. 30 Kamele hat Nordeuropas größter Kamelzüchter Stefan "Jogi" Rosenberger derzeit - und dieses Jahr kommen vermutlich wieder ein paar junge hinzu: Nicht nur Shila ist trächtig. Doch bis zur Kamelgeburt müssen sich alle noch gedulden. "Jogi", wie seine Freunde ihn nennen, lebt mit seiner Familie im Nordhessischen Diemeltal und hat die Kamelzucht von seinem Vater übernommen, der in den 1960er Jahren den Wanderzirkus aufgab und sesshaft wurde. Seitdem hat die Familie viel versucht und ist jetzt mit der Kamelzucht erfolgreich. Die Tiere sind im Naturschutzgebiet als Hütetiere unterwegs, auf Hoffesten und Märkten eine Attraktion für die Kinder und außerdem rund um die Märchenstraße und im Reinhardswald mit Trecking-Touristen im Einsatz. Jogi kennt sie gut, seine Tiere. Manche nennen ihn auch den "Kamelflüsterer". Er ist gewievt und großzügig zugleich. Geld zu verdienen ist ihm ebenso wichtig wie Spaß zu haben. Er vermietet und verkauft seine Kamele auch.
"Hessenreporter" begleitet die Kamelzucht über mehrere Monate - in der Hoffnung auf ein kleines weißes Kamel-Baby.
(ARD)


Seitenanfang
18:30
VPS 18:29

Stereo-Ton16:9 Format

Lebensader Mekong (2/3)

10 vor 10 extra

Reportage mit Daniela Lager

Ganzen Text anzeigen
Asiens drittlängster Fluss, der Mekong, verbindet, trennt, ernährt und bewegt Millionen von Menschen. Für "Lebensader Mekong" folgt Daniela Lager, Moderatorin und Redakteurin des Nachrichtenmagazins "10vor10" des Schweizer Fernsehens, dem Flusslauf vom Delta am ...

Text zuklappen
Asiens drittlängster Fluss, der Mekong, verbindet, trennt, ernährt und bewegt Millionen von Menschen. Für "Lebensader Mekong" folgt Daniela Lager, Moderatorin und Redakteurin des Nachrichtenmagazins "10vor10" des Schweizer Fernsehens, dem Flusslauf vom Delta am südchinesischen Meer bis ins Quellgebiet in Tibet. Ihre Reportage gibt Einblicke in eine Welt, die geprägt ist vom Lauf und den Launen des Flusses Mekong.
In Laos sind Kindermönche eine Touristenattraktion. Daniela Lager möchte wissen, wie der Alltag der Kindermönche aussieht. Dafür besucht sie deren Kloster und begleitet sie bei ihrer morgendlichen Tour durch die Umgebung, bei der sie sich ihr Essen "verdienen". Weiter geht die Fahrt ins Grenzgebiet von Laos, Thailand und Burma, zum "Goldenen Dreieck". Das Gebiet ist berüchtigt für seinen Opiumschmuggel. Schwerbewaffnete Polizisten jagen dort Drogenhändler.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office extra: Cameron Diaz

Inside the Actors Studio

Ganzen Text anzeigen
"Box Office extra" sendet im Rahmen des Sommerprogramms acht Folgen der exklusiven Talkshow "Inside the Actors Studio". Darin werden einige der bekanntesten Hollywood-Schauspielerinnen und Schauspieler, unter anderem Angelina Jolie, Tom Cruise, Robert Downey jr. und ...

Text zuklappen
"Box Office extra" sendet im Rahmen des Sommerprogramms acht Folgen der exklusiven Talkshow "Inside the Actors Studio". Darin werden einige der bekanntesten Hollywood-Schauspielerinnen und Schauspieler, unter anderem Angelina Jolie, Tom Cruise, Robert Downey jr. und Charlize Theron, in ausführlichen Interviews vorgestellt.


Seitenanfang
19:50
Stereo-Ton16:9 Format

bookmark

Erstausstrahlung


Die unmoderierte Sendung stellt bis zu drei ausgewählte neue Sachbücher vor, zeigt Gespräche mit Autoren und wirft einen kritischen Blick auf die nationalen und internationalen Bestsellerlisten.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Festspielsommer

Lulu

Oper von Alban Berg nach den Tragödien "Der Erdgeist"

und "Die Büchse der Pandora" von Frank Wedekind

Darsteller:
LuluPatricia Petibon
Gräfin GeschwitzTanja Ariane Baumgartner
Theater-GarderobiereCora Burggraf
Der MalerPavol Breslik
Dr. SchönMichael Volle
Der PrinzHeinz Zednik
u.a.
Felsenreitschule, Salzburger Festspiele 2010
Libretto: Alban Berg
Chor: Wiener Staatsopernchor
Orchester: Wiener Philharmoniker
Musikalische Leitung: Marc Albrecht
Inszenierung: Vera Nemirova

Ganzen Text anzeigen
Lulu umgibt die verführerische Aura des Naturhaft-Ungezähmten. Sie bringt die Männer aus der Fassung, verhöhnt ihre Besitzansprüche, erschüttert ihre bürgerliche Ordnung. So wird Vergeltung geübt.
Frank Wedekinds Lulu-Tragödien "Der Erdgeist" und "Die Büchse ...
(ORF)

Text zuklappen
Lulu umgibt die verführerische Aura des Naturhaft-Ungezähmten. Sie bringt die Männer aus der Fassung, verhöhnt ihre Besitzansprüche, erschüttert ihre bürgerliche Ordnung. So wird Vergeltung geübt.
Frank Wedekinds Lulu-Tragödien "Der Erdgeist" und "Die Büchse der Pandora" thematisieren die unbedingte Kraft des Eros in mythischer Eindringlichkeit. 1928 bestimmte Alban Berg sie als Vorlage für seine zweite Oper, bis zu seinem Tod konnte er allerdings nur die ersten beiden Akte fertig orchestrieren. Vera Nemirova inszeniert Alban Bergs "Lulu" bei den diesjährigen Salzburger Festspielen in der Felsenreitschule. Patricia Petibon übernimmt die Titelpartie. Es spielen die Wiener Philharmoniker unter der musikalischen Leitung von Marc Albrecht.

Am Samstag, 14. August, 20.15 Uhr, setzt 3sat sein Programm zum Festspielsommer mit "Gioacchino Rossini - Der Schwan von Pesaro" fort.
(ORF)


Seitenanfang
23:20

Je später der Abend (6/8)

Moderation: Reinhard Münchenhagen

Mit den Gästen Manfred Krug und Klaus Kinski

Ganzen Text anzeigen
"Talk kommt von to talk - reden -, und das Ganze ist also eine Rederei", mit diesen erklärenden Worten begrüßte Dietmar Schönherr im März 1973 zum ersten deutschen Fernsehtalk. Mit "Je später der Abend", zunächst im WDR und nach einem Jahr im Ersten ausgestrahlt, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"Talk kommt von to talk - reden -, und das Ganze ist also eine Rederei", mit diesen erklärenden Worten begrüßte Dietmar Schönherr im März 1973 zum ersten deutschen Fernsehtalk. Mit "Je später der Abend", zunächst im WDR und nach einem Jahr im Ersten ausgestrahlt, begann vor 30 Jahren die Talkflut über die deutsche Fernsehnation hereinzubrechen. 3sat zeigt acht ungekürzte Folgen der Sendung: Dietmar Schönherr, Hansjürgen Rosenbauer und Reinhard Münchenhagen im Gespräch mit Prominenten der 1970er Jahre. Ein hochvergnüglicher Blick in die Vergangenheit, als das Talken im Fernsehen noch ungewohnt und von einem Millionenpublikum verfolgt wurde.
Die sechste Folge zeigt die Sendung vom 2. Juli 1977, in der Reinhard Münchenhagen Schwerstarbeit zu leisten hatte: Seine beiden Gäste waren keine Geringeren als der "frische" DDR-Emigrant Manfred Krug und der "böse" Filmstar Klaus Kinski, der seinem Ruf als Enfant terrible mit einer Publikumsbeschimpfung mehr als gerecht wurde.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

Im Reich der "Zauberflöte"

Eine Reise durch die Traumfabrik der

Opernfestspiele St. Margarethen

Film von Volker Grothskopf

Ganzen Text anzeigen
Mit der "Zauberflöte" schuf Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) ein Stück Welttheater. Das im Jahr 1791 uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und große Oper zu einem rätselhaften und zugleich berührenden Kunstwerk. Damit scheint "Die Zauberflöte" wie ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit der "Zauberflöte" schuf Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791) ein Stück Welttheater. Das im Jahr 1791 uraufgeführte Werk verbindet Zauberposse, Singspiel und große Oper zu einem rätselhaften und zugleich berührenden Kunstwerk. Damit scheint "Die Zauberflöte" wie geschaffen für die Naturbühne im Römersteinbruch von St. Margarethen, wo die Oper am 14. Juli Premiere hat. Regisseur und Bühnenbildner Manfred Waba hat ein opulentes und farbenreiches Szenario erdacht.
"Im Reich der 'Zauberflöte'" blickt hinter die Kulissen, erlaubt dadurch eine Vorstellung von der Traumfabrik Oper und lässt den beeindruckenden Organismus aus künstlerischen und technischen Elementen erlebbar werden. In Szenenausschnitten sind Publikumslieblinge wie Ekaterina Bakanova, Paul Armin Edelmann, Kristiane Kaiser, Dietmar Kerschbaum und Kammersänger Walter Fink zu sehen und zu hören.
(ORF)


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Wolf-Dieter Poschmann


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:20
Stereo-TonVideotext Untertitel

Mit Gottes Segen in die Hölle -

Der Dreißigjährige Krieg (1/3)

Film von Luise Wagner-Roos und Martin Papirowski

Mythos Wallenstein

Ganzen Text anzeigen
Millionen Menschen sterben durch Gewalt, Seuchen und Hunger während des Dreißigjährigen Kriegs, der mit dem "Prager Fenstersturz" 1618 seinen Anfang nimmt. 1618 ist auch das Geburtsjahr einer unglaublichen Karriere, die einen einfachen böhmischen Adeligen zum ...

Text zuklappen
Millionen Menschen sterben durch Gewalt, Seuchen und Hunger während des Dreißigjährigen Kriegs, der mit dem "Prager Fenstersturz" 1618 seinen Anfang nimmt. 1618 ist auch das Geburtsjahr einer unglaublichen Karriere, die einen einfachen böhmischen Adeligen zum mächtigsten Mann seiner Zeit befördert: Albrecht von Wallenstein. Wallenstein wird zum Schwertarm des Kaisers und seiner Katholischen Liga. Er führt sein mehrere 100.000 Mann starkes Heer von Sieg zu Sieg, sammelt Titel und Fürstentümer. Was trieb und motivierte die Soldaten damals, offenen Auges in den Tod zu gehen: Das Gefühl, für eine gerechte Sache zu kämpfen, der Sold oder die Angst vor Strafe? Was trieb ihren Feldherren Wallenstein: War es allein seine Suche nach Ruhm, Ländereien oder Geld? Lässt ihn tiefer Glaube dieses Titanenstück vollbringen?
Wissenschaftliche Untersuchungen und Experimente, spannende Recherchen und bewegende dokumentarische Bilder sind die Bauteile dieser dreiteiligen Dokumentation über den großen europäischen Krieg. Militärhistoriker rekonstruieren die Schlachten, die Bedeutungen der einzelnen Kampfgruppen, ihre Waffen und Strategien. Ein verschollen geglaubtes Dokument, das verblüffende Einsichten über den geheimnisvollen Generalissimus liefert, wird nach monatelanger hartnäckiger Recherche aufgespürt: Johannes Keplers Horoskop von Wallenstein ist ein faszinierendes Psychogramm des großen Feldherrn.

3sat sendet die beiden weiteren Teile der Dokumentation "Mit Gottes Segen in die Hölle - Der Dreißigjährige Krieg" im Anschluss, ab 3.05 Uhr.


Seitenanfang
3:05
Stereo-TonVideotext Untertitel

Mit Gottes Segen in die Hölle -

Der Dreißigjährige Krieg (2/3)

Film von Luise Wagner-Roos und Martin Papirowski

Kampf der Giganten

Ganzen Text anzeigen
Als mit Magdeburg während des Dreißigjährigen Krieges eine Hochburg des Protestantismus in einem Meer aus Feuer und Blut untergeht, fordern die Anhänger des reformierten Glaubens Vergeltung. Eine alte Prophezeiung kündet von einem Helden aus dem Norden, der den Kaiser ...

Text zuklappen
Als mit Magdeburg während des Dreißigjährigen Krieges eine Hochburg des Protestantismus in einem Meer aus Feuer und Blut untergeht, fordern die Anhänger des reformierten Glaubens Vergeltung. Eine alte Prophezeiung kündet von einem Helden aus dem Norden, der den Kaiser besiegen wird, und sie scheint mit Gustav Adolf II., König von Schweden, Wirklichkeit zu werden. Seine Anhänger feiern ihn als einen Messias, als Retter des Protestantismus, seine Gegner fürchten ihn als genialen Feldherrn. Nichts scheint seinen Triumphzug stoppen zu können. Die Schweden erobern Deutschland bis nach Bayern. Nur einer kann das Erzhaus Habsburg retten: Wallenstein. An der Spitze der größten Streitmacht, die das Deutsche Reich jemals sah, tritt er dem schwedischen Usurpator entgegen. Es kommt zum Kampf der Giganten. Schauplatz ist die mächtige Reichsstadt Nürnberg.
Aus verschiedenen Perspektiven dokumentiert der zweite Teil von "Mit Gottes Segen in die Hölle - Der Dreißigjährige Krieg" die Wirklichkeit der einfachen Soldaten und ihrer Familien. Er endet mit der Schlacht von Lützen, dem letzten Duell zwischen dem kaiserlichen General und dem königlichen Feldherrn.


Seitenanfang
3:50
Stereo-TonVideotext Untertitel

Mit Gottes Segen in die Hölle -

Der Dreißigjährige Krieg (3/3)

Film von Luise Wagner-Roos und Martin Papirowski

Ende eines Rebellen

Ganzen Text anzeigen
Wallenstein ist auf dem Zenit seiner Macht: Seine Truppen und Kanonen eröffnen ihm alle Möglichkeiten, selbst die Kaiserkrone. Doch ein seltsamer Wahn ergreift den Mann, der seine Macht dem Krieg verdankt: Er verhandelt für den Frieden. Die einfachen Menschen leben in ...

Text zuklappen
Wallenstein ist auf dem Zenit seiner Macht: Seine Truppen und Kanonen eröffnen ihm alle Möglichkeiten, selbst die Kaiserkrone. Doch ein seltsamer Wahn ergreift den Mann, der seine Macht dem Krieg verdankt: Er verhandelt für den Frieden. Die einfachen Menschen leben in unfassbarem Elend, ganze Landstriche sind buchstäblich menschenleer, allerorten herrscht Hunger. In Niederösterreich verbergen sich die Bauern in unterirdischen Labyrinthen vor den plündernden und mordenden Soldaten. Um Wallenstein beginnt indes ein Intrigenspiel. Seine Gegner kennen keine Gnade: Wallenstein stirbt durch die Hand seiner früheren Getreuen. Fast 400 Jahre nach seinem Tod wird die Krankenakte Wallenstein wieder geöffnet. Ein pathologisches Gutachten liefert die Hintergründe für die seltsame Verwandlung des Feldherrn: Wallenstein litt unter Syphilis.
Der dritte und letzte Teil der Dokumentation "Mit Gottes Segen in die Hölle - Der Dreißigjährige Krieg" zeigt das alltägliche Elend der Menschen und die wachsende Furcht von Wallensteins Gegnern.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Unternehmen Alicia - Der lange Weg zu U-1195

Film von Andreas Sawall

(aus der ZDF-Reihe "Tauchfahrt in die Vergangenheit")

Ganzen Text anzeigen
April 1945, wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Im englischen Kanal, unweit des damaligen Kriegshafens Portsmouth, jagen französische und britische Zerstörer ein deutsches U-Boot durch die aufgewühlte See. Etwa 40 Kilometer vor der Küste von Cornwall orten ...

Text zuklappen
April 1945, wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Im englischen Kanal, unweit des damaligen Kriegshafens Portsmouth, jagen französische und britische Zerstörer ein deutsches U-Boot durch die aufgewühlte See. Etwa 40 Kilometer vor der Küste von Cornwall orten die Alliierten den Gegner und beschießen ihn. Schwer getroffen reißt die Außenhülle der U-1195. Unmengen von Wasser fluten den Innenraum des stählernen Giganten. Innerhalb kürzester Zeit versagen die Systeme an Bord, und giftige Gase breiten sich aus: Verzweifelt versucht die Mannschaft, dem nassen Grab über das Turmluk zu entfliehen. Doch nur 18 Menschen überleben das Desaster auf See. Fast drei Jahre lang hat der amerikanische Ingenieur Peter Robbins an dem Mini-U-Boot "Alicia" gebaut, mit dem er die Fundstelle des U-Boot-Wracks erkunden will. Eine Untersuchung soll Zeugnisse der Geschehnisse von damals ans Tageslicht bringen. Begleitet wurde er von dem U-Boot-Veteranen Rudolf Weiser, einem der wenigen Überlebenden des versenkten U-Boots U-1195.
Der Film "Unternehmen Alicia - Der lange Weg zu U-1195" begleitet die beiden Männer bei ihrer Expedition und dokumentiert das "Unternehmen Alicia".


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office extra: Cameron Diaz

(Wh.)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.