Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 21. Juli
Programmwoche 29/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt Roman Herzog

(Wh.)


(ARD/3sat/3sat)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Kinder von Unterjoch

Film von Thomas Füting

Ganzen Text anzeigen
In einer Zeit, in der zukünftige Berufspläne scheinbar bereits bei der richtigen Schulauswahl beginnen, und in der die Pisa-Studie schlechte Noten vergibt, gilt gerade das Modell der sogenannten Zwergschulen als Inbegriff der Rückständigkeit. Dort werden alle Sechs- ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In einer Zeit, in der zukünftige Berufspläne scheinbar bereits bei der richtigen Schulauswahl beginnen, und in der die Pisa-Studie schlechte Noten vergibt, gilt gerade das Modell der sogenannten Zwergschulen als Inbegriff der Rückständigkeit. Dort werden alle Sechs- bis Zehnjährigen in einer Klasse unterrichtet. Eine dieser Zwergschulen ist erhalten geblieben: Die Kinder des Allgäuer Dorfs Unterjoch, nahe Bad Hindelang, besuchen sie. Auch wenn diese Schulform als problematisch einschätzt wird, so ist gerade dort ein besonders gut funktionierendes Sozialgefüge zu finden: Verantwortungsgefühl und Unterstützung der Älteren gegenüber den Jüngeren, Freude am Lernen, konzentrierte Mitarbeit während des Unterrichts und ein fester Zusammenhalt auch über die Schule hinaus.
Thomas Füting hat "Die Kinder von Unterjoch" besucht und sie in ihrem Schulalltag begleitet.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

"La Bohème" - Die Dokumentation

(Wh.)



9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Thermoskanne des Herrn Burger

(Wh.)


(ARD/SWR)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton

Mit 100 PS über die Alpen

Film von Guntram Pfluger

Ganzen Text anzeigen
Vorarlbergs Bergwelt wurde nicht nur von Bergsteigern und Wanderern, sondern längst auch von Motorradfans entdeckt. Die Passrouten über den Arl- und Tannberg, über die Silvretta, den Faschina- und Furkapass, die Route durch den vorderen Bregenzerwald: Überall bestimmen ...
(ORF)

Text zuklappen
Vorarlbergs Bergwelt wurde nicht nur von Bergsteigern und Wanderern, sondern längst auch von Motorradfans entdeckt. Die Passrouten über den Arl- und Tannberg, über die Silvretta, den Faschina- und Furkapass, die Route durch den vorderen Bregenzerwald: Überall bestimmen ab dem Frühling Motorradfahrer das Bild.
Der Film "Mit 100 PS über die Alpen" zeigt die schönsten Motorradtouren Vorarlbergs und stellt aber auch die Probleme und Gefahren vor, die das Motorradfahren mit sich bringen.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Live zeitversetzt

Eröffnung der Bregenzer Festspiele 2010

Großes Festspielhaus, Bregenz


3sat zeigt die "Eröffnung der Bregenzer Festspiele 2010" live zeitversetzt in seinem Programm.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wir vom Balkan

Reportage von Alexander Lorenz

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

Zug um Zug (3/7)

SF Spezial "Fernweh"

Cartoneros & Helptrain & Eastern Oriental Express

Ganzen Text anzeigen
"Phelophepa" ist der Name eines Zugs in Südafrika, der dorthin fährt, wo keiner freiwillig sein möchte: In Armensiedlungen bietet die Arztpraxis auf Schienen medizinische Hilfe an. Nicht mehr als ein Notpflaster für ein krankes Gesundheitssystem, dafür aber eine ...

Text zuklappen
"Phelophepa" ist der Name eines Zugs in Südafrika, der dorthin fährt, wo keiner freiwillig sein möchte: In Armensiedlungen bietet die Arztpraxis auf Schienen medizinische Hilfe an. Nicht mehr als ein Notpflaster für ein krankes Gesundheitssystem, dafür aber eine Chance für jene, die am Rand der Gesellschaft leben. Am Stadtrand von Buenos Aires besteigen Kartonsammler spätabends den letzten Zug. In übervollen Waggons fahren sie hinaus aus der Millionenstadt, um ihren Tagesertrag, den Abfall der Überflussgesellschaft, irgendwo zu Geld zu machen. Für die Reichen dieser Welt ist im mondänen "Eastern & Oriental Express" der Weg das Ziel: Von Singapur nach Bangkok vergnügen sich die gut betuchten Passagiere mit bestem Essen, edlen Tropfen und exotischen Unterhaltungskünstlern.
In der dritten Folge von "Zug um Zug" berichtet Lisa Röösli über den Zug der Hoffnung, Reto Brennwald über eine verschworene Gemeinschaft, die illegal reist, während Polizei und Behörden wegschauen, und Mitja Rietbrock aus dem rollenden Luxushotel.


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Feuerkörner - Geschichten vom Pfeffer

Film von Gustav W. Trampitsch

Ganzen Text anzeigen
Klein, schwarz oder grau, seltener grün - in jedem Fall aber sehen sie harmlos aus. Doch haben Pfefferkörner nicht nur ein höchst feuriges Innenleben, sondern auch eine explosive politische und wirtschaftliche Vergangenheit: Kriege, Karrieren und Spekulationen begleiten ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Klein, schwarz oder grau, seltener grün - in jedem Fall aber sehen sie harmlos aus. Doch haben Pfefferkörner nicht nur ein höchst feuriges Innenleben, sondern auch eine explosive politische und wirtschaftliche Vergangenheit: Kriege, Karrieren und Spekulationen begleiten die Geschichte des Pfeffers. Venedig und die Niederlande verdankten ihm ihren Reichtum, Kolumbus gelangte seinetwegen nach Amerika und Vasco da Gama nach Cochin.
Der Film "Feuerkörner - Geschichten vom Pfeffer" entwirft ein spannendes Mosaik zur Geschichte eines inzwischen alltäglichen Lebensmittels.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (1/2)

Film von Till Lehmann und Steffen Schneider

Auf nach Feuerland

Ganzen Text anzeigen
In Valparaiso, dem größten Hafen Chiles, gehen 1.700 Passagiere an Bord der "Norwegian Dream". Ihr Ziel: Feuerland. Die Seereise ist eine gigantische Panoramafahrt, die alle in ihren Bann zieht. Es geht durch die wilde Fjordlandschaft Patagoniens. Kapitän Roger ...

Text zuklappen
In Valparaiso, dem größten Hafen Chiles, gehen 1.700 Passagiere an Bord der "Norwegian Dream". Ihr Ziel: Feuerland. Die Seereise ist eine gigantische Panoramafahrt, die alle in ihren Bann zieht. Es geht durch die wilde Fjordlandschaft Patagoniens. Kapitän Roger Gustavsen fühlt sich dort fast wie zu Hause: "Ich bin Norweger, bei uns sieht es fast genauso aus - ich liebe diese wilde Natur." Im Süden, hinter den rauen Felsen am Pazifik, gibt es auch fruchtbares Land. Dort leben die Ureinwohner Chiles, die Mapuche-Indianer. Das Schiff fährt vorbei an Chiloe, der größten Insel Chiles. Jeden Morgen treffen sich an einem einsamen Strand fünf Freunde. Sie sind Macheros, Muscheltaucher, auf der Suche nach Machas. Diese Edelmuschel bringt in den Fischrestaurants Südamerikas gutes Geld. Mit schweren Bleigewichten um den Körper marschieren die Männer stundenlang über den Meeresboden. Die Atemluft bekommen sie durch einen 500 Meter langen alten Gartenschlauch. Einer der Macheros bleibt an Land und überwacht den dröhnenden Kompressor. Ihr Job ist gefährlich und schlecht bezahlt - gerade einmal knapp 200 Dollar für alle zusammen.
Der zweiteilige Film "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn" begleitet die 1.700 Passagiere des Kreuzfahrtschiffes "Norwegian Dream" auf ihrer zweiwöchigen Seefahrt rund um das legendäre Kap Hoorn entlang der Westküste Chiles bis nach Feuerland, über das legendäre Kap Hoorn weiter über die Falkland-Inseln nach Argentinien und schließlich nach Montevideo, dem Paradies des Tangotanzes. Der erste Teil der Route führt von Valparaiso weiter nach Puerto Montt, zur atemberaubenden Gletscherlandschaft bei Puerto Chacabuco, vorbei an spektakulären Gletschern bis nach Punta Arenas und Feuerland.

Den zweiten Teil von "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn" zeigt 3sat im Anschluss um 15.45 Uhr.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn (2/2)

Film von Till Lehmann und Steffen Schneider

Auf nach Montevideo

Ganzen Text anzeigen
Immer weiter geht es mit der "Norwegian Dream" auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme durch die Magellanstraße. Kurz vor Kap Hoorn wird das Wetter schlechter. Die Stimmung auf dem Achterdeck der "Norwegian Dream" auch. Der Kapitän scheint beizudrehen und das ...

Text zuklappen
Immer weiter geht es mit der "Norwegian Dream" auf der Sehnsuchtsroute zum Kap der Stürme durch die Magellanstraße. Kurz vor Kap Hoorn wird das Wetter schlechter. Die Stimmung auf dem Achterdeck der "Norwegian Dream" auch. Der Kapitän scheint beizudrehen und das ersehnte Kap doch nicht anzusteuern, denn der Wind ist zu stark. Doch 20 Minuten später können die Passagiere aufatmen: Kapitän Roger Gustavsen wagt doch noch die Umrundung. Seine Passagiere erreichen das ersehnte Ziel und nennen sich nun stolz "Kap Hoorniers". Das Ende des südamerikanischen Kontinents ist das Traumziel vieler Weltreisender und Abenteurer. Carolina Dechner vertritt das Gesetz dort unten am Ende der Welt. Die junge Frau ist Polizistin und Zöllnerin in einer Person, und ihr Wohnzimmer ist zugleich die Amtsstube. "Ich bin die Repräsentantin des Chilenischen Staates in Puerto Williams, dem südlichsten Ort der Welt", sagt sie stolz. Ohne einen Stempel von Carolina Dechner im Pass kommt dort kein noch so verwegener Globetrotter rein oder raus. Nach 14 Tagen auf See erreicht das Kreuzfahrtschiff Montevideo, die Hauptstadt von Uruguay. Dort, so heißt es, sei der Tango erfunden worden. In den "Tanguerias" der Stadt tanzen Paare durch die Nacht. Für die Passagiere ist es die letzte Nacht an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Am nächsten Morgen heißt es Abschied nehmen im Hafen von Buenos Aires.
Der zweiteilige Film "Sehnsuchtsrouten - Kreuzfahrt um Kap Hoorn" begleitet die 1.700 Passagiere des Kreuzfahrtschiffes "Norwegian Dream" auf ihrer zweiwöchigen Seefahrt rund um das legendäre Kap Hoorn entlang der Westküste Chiles bis nach Feuerland, über das legendäre Kap Hoorn, weiter über die Falkland-Inseln nach Argentinien und schließlich nach Montevideo, dem Paradies des Tangotanzes. Der zweite Teil der Reise führt von Kap Hoorn bis nach Montevideo.


Seitenanfang
16:30
Videotext Untertitel

Das Blut des Sonnengottes

Film von Stephan Koester

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
1532 besiegt der spanische Hauptmann Francisco Pizarro mit nur 180 Mann den großen Inka-Fürsten Atahualpa mit seiner Gefolgschaft von über 30.000 Kriegern in der Festung Cajamarca im heutigen Peru. Mehr als 7.000 Inkas werden brutal niedergemetzelt, die anderen fliehen ...

Text zuklappen
1532 besiegt der spanische Hauptmann Francisco Pizarro mit nur 180 Mann den großen Inka-Fürsten Atahualpa mit seiner Gefolgschaft von über 30.000 Kriegern in der Festung Cajamarca im heutigen Peru. Mehr als 7.000 Inkas werden brutal niedergemetzelt, die anderen fliehen in Panik. Der Untergang des Inka-Reichs ist besiegelt. Das "Blut des Sonnengottes", das sagenhafte Gold des Gottkönigs Atahualpa, fällt in die Hände Pizarros und füllt bald die Schatztruhen der spanischen Krone. Pizarro schwingt sich zum wichtigsten Eroberer seiner Zeit auf.
Der Film "Das Blut des Sonnengottes" erzählt die Geschichte des Mannes, der das mächtigste Reich des alten Amerikas zum Sturz gebracht hat.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Paititi - Das letzte Geheimnis der Inkas

Film von Uta von Borries

Ganzen Text anzeigen
Niemand hat es bisher gesehen - doch ungezählte Abenteurer, Entdecker und Wissenschaftler suchen es: Paititi, das sagenumwobene letzte Refugium des Inka-Adels. Wie in Eldorado werden auch dort sagenhafte Goldschätze vermutet. Der Franzose Thierry Jamin und der Peruaner ...

Text zuklappen
Niemand hat es bisher gesehen - doch ungezählte Abenteurer, Entdecker und Wissenschaftler suchen es: Paititi, das sagenumwobene letzte Refugium des Inka-Adels. Wie in Eldorado werden auch dort sagenhafte Goldschätze vermutet. Der Franzose Thierry Jamin und der Peruaner Herbert Cartagena wollen den mystischen Ort im undurchdringlichen Dschungel des Manu-Gebietes finden.
Der Film "Paititi - Das letzte Geheimnis der Inkas" begleitet die beiden Forscher bei ihrer Expedition über die Anden in den peruanischen Regenwald und dokumentiert sensationelle Funde wie den einer Inka-Goldschmelze.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Isabelle Tümena

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
18:30
16:9 Format

Die Zahnpasta des Herrn von Mayenburg

Film von Götz Goebel

(aus der ARD-Reihe "Patente & Talente")

Ganzen Text anzeigen
1907 füllt der Apotheker und Erfinder Ottomar Heinsius von Mayenburg in Dresden Zahnpasta in Tuben und gibt damit den Startschuss für die Mundhygiene in Deutschland. Heute wird Zahnpasta von den Großkonzernen hergestellt, ist ein Massenartikel und ein Megaseller. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
1907 füllt der Apotheker und Erfinder Ottomar Heinsius von Mayenburg in Dresden Zahnpasta in Tuben und gibt damit den Startschuss für die Mundhygiene in Deutschland. Heute wird Zahnpasta von den Großkonzernen hergestellt, ist ein Massenartikel und ein Megaseller.
Der Film "Die Zahnpasta des Herrn von Mayenburg" erzählt die Geschichte der Zahnpasta und seinen Erfinder.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigen
"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und ...

Text zuklappen
"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.

"Kulturzeit" ist bis einschließlich 13. August in Sommerpause.


Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

"Die Zauberflöte" - Die Dokumentation

Film von Nicole Kraak

Ganzen Text anzeigen
Für viele ist Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" bis heute vor allem eines: rätselhaft. Text und Partitur beschäftigen ganze Wissenschaftlergenerationen, die versuchen, das Geheimnis der Oper zu lüften. Betrachtet man sie über ihren "Märchentellerrand" hinaus, ...

Text zuklappen
Für viele ist Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte" bis heute vor allem eines: rätselhaft. Text und Partitur beschäftigen ganze Wissenschaftlergenerationen, die versuchen, das Geheimnis der Oper zu lüften. Betrachtet man sie über ihren "Märchentellerrand" hinaus, entdeckt man verborgene Rätsel für Eingeweihte: Denn Mozart und auch sein Textdichter Emanuel Schikaneder waren Freimaurer. Und ihr gemeinsames Meisterwerk, "Die Zauberflöte", ist gespickt von den Idealen, den Ideen und Riten der geheimen Bruderschaft. Die Oper entstand 1791 - im Zeitalter der Aufklärung und zwei Jahre nach Ausbruch der Französischen Revolution. Ranken heute zahlreiche Verschwörungstheorien um die Geheimbünde, so sind sie zu jener Zeit eine Art "geistige Elite". Sie trugen wesentlich dazu bei, der Aufklärung zum Durchbruch zu verhelfen. Vor diesem Hintergrund wirft der Inhalt der "Zauberflöte" zahlreiche Fragen auf: Hat das Reich des Sarastros etwas mit der Freimaurerei zu tun? Warum kommen in der "Zauberflöte" Tempel und Priester vor? Welchen Sinn haben die Prüfungen, die Tamino und Pamina und auch Papageno zu bestehen haben?
Die Dokumentation begibt sich auf die spannende Spurensuche nach den Geheimnissen hinter der "Zauberflöte".


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Farben des Südens

Ein Streifzug durch die Region Villach

Film von Klaus Steindl

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wie kaum ein anderes Gebiet in Österreich verfügt die Region Villach über ein beinahe mediterranes Flair. Das kommt nicht von ungefähr, immerhin liegt die Region im südlichsten Teil des Landes und bildet das Tor zu den angrenzenden Nachbarn Italien und Slowenien. Auch ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Wie kaum ein anderes Gebiet in Österreich verfügt die Region Villach über ein beinahe mediterranes Flair. Das kommt nicht von ungefähr, immerhin liegt die Region im südlichsten Teil des Landes und bildet das Tor zu den angrenzenden Nachbarn Italien und Slowenien. Auch die Anzahl der Sonnenstunden kann durchaus mit dem Süden mithalten: rund 2.100 Stunden im Jahr. So ist der Hauptplatz von Villach voller Cafés und Menschen, wie auf einer südlichen Piazza. Das Miteinander der Kulturen ist auf dem Bauernmarkt in Villach zu sehen, denn er wird von den drei Ländern beliefert, die in dieser Region zusammentreffen. Doch die Gegend hat noch viel mehr zu bieten: Auf Burg Landskron züchtet Franz Schüttelkopf imposante Greifvögel. Er hat dort eine Greifvogelwarte errichtet. Faaker und Ossiacher See fungieren als Naherholungsgebiete, ebenso wie der Naturpark Dobratsch. Er ist eine der höhlenreichsten Landschaften Österreichs. Über 200 Höhlen gibt es dort, wie die Durezzahöhle und das Eggerloch.
Der Film "Die Farben des Südens" stellt die Region Villach vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Fortsetzung folgt (3/5)

Film von Annemarie Friedli

Heimatlos mit Schweizerpass

Ganzen Text anzeigen
Die Eltern haben hier die "Auswandererkrankheit" kennengelernt: In Argentinien erschien ihnen die Schweiz als Paradies, doch angekommen im hektischen schweizerischen Alltag, vermissten sie das ruhige Leben und das herrliche Klima Argentiniens. Während die Eltern Fremde ...

Text zuklappen
Die Eltern haben hier die "Auswandererkrankheit" kennengelernt: In Argentinien erschien ihnen die Schweiz als Paradies, doch angekommen im hektischen schweizerischen Alltag, vermissten sie das ruhige Leben und das herrliche Klima Argentiniens. Während die Eltern Fremde geblieben sind, haben alle sechs Kinder ihren Weg in der neuen Heimat gemacht und eine Ausbildung abgeschlossen.
In "Fortsetzung folgt" besucht Moderator Röbi Koller ungewöhnliche Menschen nach Jahren erneut und zeigt, wie sich ihr Leben entwickelt hat. Für die dritte Folge hat Annemarie Friedli die Familie aus dem fernen Misiones nach zwei Jahrzehnten wieder besucht und gesehen, was aus den Kindern von damals geworden ist, die nie ein eigenes Bett hatten und oft hungrig eingeschlafen sind. Zum Beispiel Jorge, der Älteste, der im Aargau seine Heimat gefunden hat. Auch Nelly fühlt sich in der Schweiz zu Hause, während Toni, der Metzger im Thurgau, einen typischen Einwanderertraum hegt: Er will wieder in die alte Heimat zurück.


Seitenanfang
21:40
16:9 Format

Inseln des kalten Windes - Die Falklands

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern 74 Tage lang im Mittelpunkt der ...

Text zuklappen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern 74 Tage lang im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit stand. Gelöst ist der Konflikt bis heute nicht. Für die Regierung in Buenos Aires sind die "Malvinas" nach wie vor argentinisch und sollen es auch bleiben. Die Falkland-Inseln sind inzwischen zum Ziel vieler Südatlantikkreuzfahrten geworden. 70.000 Touristen kommen in der kurzen Sommersaison. Einige besuchen Volunteer Point, wo es eine der größten Königs- und Magellanpinguinkolonien der Welt gibt. Über eine halbe Million Pinguinpaare leben und brüten dort. Eine stattliche Anzahl von Nutztieren haben die Bauern, die auf den Falklands leben. Die Farmer Philip und Sheena zum Beispiel besitzen 3.500 Schafe. Wahrend der Schafschur hat Philip alle Hände voll zu tun: Sämtliche Tiere müssen in Akkordarbeit an drei Wochenenden geschoren werden. Der Wollpreis ist seit Jahren im Keller, viel Geld verdienen Philip und Sheena nicht mit der Schafzucht. Aber woanders als auf den Falkland-Inseln zu leben, käme für sie niemals in Frage.
Carsten Thurau hat die Falklandinseln und ihre Bewohner besucht.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

TrickReich

Das Mädchen, das durch die Zeit sprang

Spielfilm, Japan 2006

Regie: Mamoru Hosada

Länge: 98 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die 17-jährige Makoto ist im Stress: In der Schule läuft es gerade nicht so gut, und dann gesteht ihr bester Freund Chucky ihr auch noch seine Zuneigung. Verwirrt und überfordert entdeckt Makoto, dass sie in der Zeit zurückspringen kann. Als sie ihre Fähigkeit immer ...

Text zuklappen
Die 17-jährige Makoto ist im Stress: In der Schule läuft es gerade nicht so gut, und dann gesteht ihr bester Freund Chucky ihr auch noch seine Zuneigung. Verwirrt und überfordert entdeckt Makoto, dass sie in der Zeit zurückspringen kann. Als sie ihre Fähigkeit immer häufiger für egoistische, aber wohlgemeinte kleine Manipulationen einsetzt, muss sie erkennen, dass sie die Folgen weder absehen noch tragen kann. Nach diversen Wirrungen wird sie sich ihrer Gefühle für Chucky bewusst, der selbst ein Zeitreisender ist und dem sie aufgrund ihrer Spielereien die Rückkehr in seine Zeit - eine düstere Zukunft - verbaut hat. Schließlich erkennt Makoto, dass "die Zeit auf niemanden wartet" und sie Verantwortung übernehmen muss, statt Dinge einfach nur ungeschehen machen zu wollen.
Das oft bearbeitete Motiv der Zeitreise und die damit verbundenen Konsequenzen werden in dem Anime "Das Mädchen, das durch die Zeit sprang" auf ebenso beeindruckende wie anspruchsvolle Weise bearbeitet und in den Kosmos eines japanischen Teenagers verlagert, dessen Lebenswelt neben den üblichen pubertären Sorgen von großem Leistungsdruck und ernsthaften Zukunftsängsten geprägt ist. Der Film zeichnet sich durch einen langsamen, fast elegischen Erzählrythmus und ein herausragendes Artwork von großer Detailgenauigkeit aus. In Japan wurde er 2006 zum Überraschungserfolg und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Am Donnerstag, 22. Juli, um 22.25 Uhr, zeigt 3sat im Rahmen seiner Animationsfilmreihe "TrickReich" den Film "Renaissance".


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues?

Moderation: Oliver Baier

 Mit Roberto Blanco, Michael Niavarani,
Eva Marold, Gerold Rudle, Leo Lukas
und Viktor Gernot

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
(ORF)


Seitenanfang
1:10
16:9 Format

Die Zahnpasta des Herrn von Mayenburg

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

"Die Zauberflöte" - Die Dokumentation

(Wh.)


Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Newcomer

Videomusik - Musikvideos

Gestaltung: Anita Dollmanits

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dass die junge österreichische Musikszene erfolgreich ist, beweisen Stars wie Christina Stürmer, Anna F. und Retro-Rockröhre Saint Lu. Das Spektrum reicht von Elektropop mit Bunny Lake und Herbstrock, Alternative Rock mit Excuse Me Moses, Deutschrock mit ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Dass die junge österreichische Musikszene erfolgreich ist, beweisen Stars wie Christina Stürmer, Anna F. und Retro-Rockröhre Saint Lu. Das Spektrum reicht von Elektropop mit Bunny Lake und Herbstrock, Alternative Rock mit Excuse Me Moses, Deutschrock mit Luttenberger*Klug, US-College-Rock mit Tuesday, poppigem Chanson und Jazz mit Valerie und Crossover mit My Excellence bis hin zu Ska-Punk mit PBH Club.
"Newcomer" aus der Reihe "clip" über die junge österreichische Musikszene.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

Feuerkörner - Geschichten vom Pfeffer

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Wir vom Balkan

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Zug um Zug (3/7)

(Wh.)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bucklige Welt (2/2)

Film von Romana Casata

Mensch und Natur im Land der 1.000 Hügel

Ganzen Text anzeigen
In der Buckligen Welt verbinden sich eine Vielzahl von Traditionen und Innovationen auf harmonische Art und Weise.
Der zweite Teil von "Die Bucklige Welt" stellt das Brauchtum in der Region und die Kulinarik des "Landes der 1.000 Hügel" vor. Besucht werden unter ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
In der Buckligen Welt verbinden sich eine Vielzahl von Traditionen und Innovationen auf harmonische Art und Weise.
Der zweite Teil von "Die Bucklige Welt" stellt das Brauchtum in der Region und die Kulinarik des "Landes der 1.000 Hügel" vor. Besucht werden unter anderem ein Kälbermarkt, eine zukunftsorientierte Landwirtschaftsschule und eine "Hexe" von heute, die sich einer einst unschuldig verbrannten Kräuterhexe verbunden fühlt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.