Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 5. Juni
Programmwoche 23/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Extra en français (10/13)

Sitcom in französischer Sprache

Annie proteste

Ganzen Text anzeigen
Annie bereitet eine Demonstration gegen Tierversuche vor. Zwei Meerschweinchen samt Jungen hat sie schon in Sicherheit gebracht. Nico soll auf sie aufpassen, doch er merkt nicht, dass die Tiere aus der Kiste geklettert sind. Als Annie nach ihnen sehen will, sind sie ...
(ARD/SWR/WDR)

Text zuklappen
Annie bereitet eine Demonstration gegen Tierversuche vor. Zwei Meerschweinchen samt Jungen hat sie schon in Sicherheit gebracht. Nico soll auf sie aufpassen, doch er merkt nicht, dass die Tiere aus der Kiste geklettert sind. Als Annie nach ihnen sehen will, sind sie verschwunden. Sam, der als Reporter für France 9 arbeitet, bekommt von seiner Chefin Barbarella den Auftrag, von der Demonstration zu berichten, die sie scharf verurteilt. Vor Ort muss Sam ausgerechnet Annie interviewen. Zwar versucht Annie ihre Parolen zu verbreiten, aber Sam hat strenge Anweisungen von Barbarella und muss Annie nach den verschwundenen Meerschweinchen fragen. Verärgert läuft Annie davon. Sacha hat unterdessen andere Sorgen. Sie wird Leonardo DiCaprio treffen und zerbricht sich den Kopf darüber, was sie anziehen soll.
Zehnte Folge eines 13-teiligen französischen Sprachkurses in Form einer Sitcom.
(ARD/SWR/WDR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Themen:
- Wie Roger Smiths Krimis die mörderische Realität
Südafrikas herauf beschwören
- Die Hamburger Elbphilharmonie im Konflikt zwischen
Renommier- und Quartier-Kultur
- Wie das Hof-Theater "Bonnie und Clyde" in den
Ziegenstall bringt
- Hommage an die Grande Dame der bildenden Kunst
Louise Bourgeois
- Rock'n'Roll für die Massen - wie TV-Produzent
Steve Binder den Konzertfilm erfand
- Wie Arno Camenisch im Buch "Sez Ner" die Lebenswelt
der Sennen spürbar macht
- Lokaltermin beim Berner Theaterexperiment "Autoren-
spektakel"

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:50
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Hofer - Für die Heimat und gegen die Reform

Film von Karl Mittermaier

Ganzen Text anzeigen
Die Erhebung der Tiroler Bevölkerung unter der Führung des Südtiroler Wirts Andreas Hofer gegen die bayerische und französische Besetzung war das Aufbegehren eines Volkes, das sich den kirchlichen und politischen Reformen hartnäckig widersetzte. Sie endete ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Erhebung der Tiroler Bevölkerung unter der Führung des Südtiroler Wirts Andreas Hofer gegen die bayerische und französische Besetzung war das Aufbegehren eines Volkes, das sich den kirchlichen und politischen Reformen hartnäckig widersetzte. Sie endete schließlich in einer Niederlage und Teilung Tirols sowie der Verfolgung und Hinrichtung der Anführer. Der heute in Tirol als Nationalheld verehrte Andreas Hofer wurde am 20. Februar 1810 in Mantua exekutiert.
Der Film "Andreas Hofer - Für die Heimat und gegen die Reform" stellt den Tiroler Nationalhelden Andreas Hofer vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
10:25

Die Regimentstochter

Spielfilm, Österreich 1953

Darsteller:
MarieAglaja Schmid
ToniRobert Lindner
SulpitzHermann Erhardt
AnnetteGusti Wolf
u.a.
Regie: Georg C. Klaren
Regie: Günther Haenel
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die 19-jährige Marie wird vor einem Bergabsturz von dem Bauernburschen Toni gerettet, der als Anführer mit einer Gruppe von Freischärlern gegen Napoleon kämpft. Als er sich freiwillig zum Militär meldet, um weitere Helfer für die Befreiung Tirols zu werben, trifft er ...
(ORF)

Text zuklappen
Die 19-jährige Marie wird vor einem Bergabsturz von dem Bauernburschen Toni gerettet, der als Anführer mit einer Gruppe von Freischärlern gegen Napoleon kämpft. Als er sich freiwillig zum Militär meldet, um weitere Helfer für die Befreiung Tirols zu werben, trifft er Marie wieder. Sie verlieben sich ineinander, werden jedoch bald wieder getrennt, denn Marie soll gegen ihren Willen mit einem Herzog verlobt werden.
Österreichischer Spielfilm aus dem Jahr 1953.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Thadeusz

Gesprächssendung mit Jörg Thadeusz

Gast: Ulrich Nußbaum

Ganzen Text anzeigen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Der jeweilige Gast spricht über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Der jeweilige Gast spricht über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich etwas zu sagen hat. Ein meinungsfreudiger Dialog, der dem Zuschauer neue Erkenntnisse auch über prominente Gäste bringt.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Indonesien: Sumatra - Tiger


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Süßstoff

Warum lachen wir?

Moderation: Christoph Süß

Mit den Gästen: Eckardt von Hirschhausen (Kabarettist),
Prof. Rainer Stollmann (Kulturhistoriker) und
Franz Geiger (Autor "Polizeiinspektion 1", "Monaco Franze")

Ganzen Text anzeigen
"SüßStoff", das ist Late-Night mit Christoph Süß aus dem Münchener Volkstheater mit Gesprächen, Kabarett und Musik, unterhaltend, witzig, informativ.
Diesmal geht es um das Thema Lachen. Was ist Humor? In welchen Situationen lachen wir? Wann und wie ist das ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"SüßStoff", das ist Late-Night mit Christoph Süß aus dem Münchener Volkstheater mit Gesprächen, Kabarett und Musik, unterhaltend, witzig, informativ.
Diesmal geht es um das Thema Lachen. Was ist Humor? In welchen Situationen lachen wir? Wann und wie ist das Lachen entstanden? Warum lachen wir, wenn wir gekitzelt werden? Kann man lachen üben? Antworten auf all diese Fragen will Christoph Süß mit seinen Gästen finden.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Verrückt nach Venedig

Film von Katharina Rau

Ganzen Text anzeigen
Der einzigartige Charakter des Weltkulturerbes Venedig, geprägt durch 177 Kanäle, über 400 Brücken und 3.000 Gassen, zieht jährlich 21 Millionen Besucher an. Manchen gefällt die Lagunenstadt so gut, dass sie bleiben. Wie die Deutsche Alexandra Hai, deren Kampf um ...

Text zuklappen
Der einzigartige Charakter des Weltkulturerbes Venedig, geprägt durch 177 Kanäle, über 400 Brücken und 3.000 Gassen, zieht jährlich 21 Millionen Besucher an. Manchen gefällt die Lagunenstadt so gut, dass sie bleiben. Wie die Deutsche Alexandra Hai, deren Kampf um Anerkennung als Gondoliera durch die Presse ging. In Venedig ist sie die einzige Frau am Ruder. Seit elf Jahren kämpft die junge Hamburgerin um die offizielle Lizenz, Touristen durch die Kanäle zu schippern. Dass sie bereits viermal durch die Prüfung gefallen ist, liegt ihrer Meinung nach am Einfluss ihrer männlichen Kollegen. Denn für sie seien weibliche Gondolieri undenkbar. Alexandras Liebe zur Lagunenstadt kann das jedoch nichts anhaben. Auch Gigi kennt jede Ecke im Labyrinth der Lagune. Der Vollblutvenezianer ist Besitzer eines kleinen Restaurants: Seine kulinarischen Köstlichkeiten sind handverlesen. Morgens um sechs ist er einer der ersten auf dem Rialtomarkt. Er zankt mit den Fischhändlern, sucht unbeirrt frisches Obst und knackiges Gemüse. Gigi legt Wert auf die echte venezianische Kochkunst, die seiner Meinung nach von den Touristen viel zu wenig wahrgenommen wird: Bei ihm kommen deswegen statt Pizza zum Beispiel Polenta und Stockfischpüree auf die Teller. Fabio hingegen beschäftigen Sorgen der ganz anderen Art: Als Kommandant der venezianischen Feuerwehr fällt ihm eine der wichtigsten Aufgaben der Stadt zu. Die jahrhundertealten Holzbauten, eng aneinandergebaut, sind extrem feuergefährdet. Jeder Einsatz ist eine Herausforderung für die Feuerwehr.
Der Film "Verrückt nach Venedig" nimmt mit auf einen Streifzug durch die Stadt, ihre Besucher und die Menschen, die dort leben.


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Von Römern, Wein und heißen Quellen

Film von Robert Sturmer

Ganzen Text anzeigen
Ihre Streitmacht hat Welten erzittern lassen, ihr Imperium war beispiellos, und sie haben es verstanden, das Leben zu genießen: die Römer. Auch in der österreichischen Oststeiermark haben die Römer ihre Spuren hinterlassen. Relikte zeugen noch heute von römischer ...
(ORF)

Text zuklappen
Ihre Streitmacht hat Welten erzittern lassen, ihr Imperium war beispiellos, und sie haben es verstanden, das Leben zu genießen: die Römer. Auch in der österreichischen Oststeiermark haben die Römer ihre Spuren hinterlassen. Relikte zeugen noch heute von römischer Besiedlung im Osten der grünen Mark, zum Beispiel die Villa Rustica in Löffelbach. Weitere Funde wurden im Römersteinmuseum in Bad Waltersdorf und in Hartberg der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Der Film "Von Römern, Wein und heißen Quellen" begibt sich auf den Spuren der Römer in die Steiermark.
(ORF)


Seitenanfang
14:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Als Bregenz am Meer lag

Film von Adolf Fischer

Ganzen Text anzeigen
Vorarlberg ist ein wahres Wunderland für Geologen. Kein anderes österreichisches Bundesland kann sich rühmen, alle alpinen Formationen zu vereinen: Von der Molassezone im Pfändergebiet bis zum Silvretta-Kristallin spannt sich ein weiter Bogen voller spektakulärer ...
(ORF)

Text zuklappen
Vorarlberg ist ein wahres Wunderland für Geologen. Kein anderes österreichisches Bundesland kann sich rühmen, alle alpinen Formationen zu vereinen: Von der Molassezone im Pfändergebiet bis zum Silvretta-Kristallin spannt sich ein weiter Bogen voller spektakulärer Formationen und einzigartiger Funde.
In dem Film "Als Bregenz am Meer lag" zeigt ein Forscher-Team der Universität Innsbruck, die Professoren Bernhard Fügenschuh und Hugo Ortner sowie drei Vorarlberger Studenten, welche spektakulären Landschaften die Auffaltung der Alpen in vielen Jahrmillionen hinterlassen hat.
(ORF)


Seitenanfang
15:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

Moderation: Lisa Ortgies

Themen:
- Paare auf der Flucht
- Hebammen in Not
- Sex forever


Das Frauenmagazin mit spannenden Porträts, viel Service und aktuellen Themen - nicht nur für Frauen interessant.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:35
Videotext Untertitel

Robert und Bertram

Spielfilm, BRD 1961

Darsteller:
Robert ZiegelWilly Millowitsch
Bertram WeilerVico Torriani
Klara ZiegelTrude Herr
Yvonne BergerMarlies Behrens
Mieze FrühlingHelen Vita
u.a.
Regie: Hans Deppe
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als Robert seine Frau Klara verlässt, weil sie ihn finanziell an der kurzen Leine hält, kommt ihm das Angebot der hübschen Yvonne gerade recht: Sie sucht für eine Werbeaktion ihrer Schuhfabrik zwei wanderlustige Burschen, die in einem wochenlangen Fußmarsch das neue ...

Text zuklappen
Als Robert seine Frau Klara verlässt, weil sie ihn finanziell an der kurzen Leine hält, kommt ihm das Angebot der hübschen Yvonne gerade recht: Sie sucht für eine Werbeaktion ihrer Schuhfabrik zwei wanderlustige Burschen, die in einem wochenlangen Fußmarsch das neue Stiefelmodell testen sollen. Roberts Begleiter ist der Journalist Bertram, der Ex-Mann von Yvonne, der seine Frau zurückgewinnen möchte. Während Robert seine Ungebundenheit genießt, schickt Bertram regelmäßig Karikaturen und Berichte über die Reise an seine Zeitung, und Yvonne dankt ihm die Publicity mit heimlichen Treffen. Die Wanderung findet ein jähes Ende, als Klaras Freundin Mieze versucht, Robert in die Arme der verlassenen Gattin zurückzutreiben. Sie zeigt die beiden Stiefel-Tester - zu Unrecht - wegen Heiratsschwindels an.
Die mit deutschen Stars wie Willy Millowitsch und Vico Torriani besetzte Neuverfilmung des Bühnenschwanks "Robert und Bertram" wurde von Hans Deppe ("Schwarzwaldmädel", "Grün ist die Heide") in Szene gesetzt.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Thema: Kinder - ja, nein, vielleicht?

Entscheidungen fürs Leben

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Die Geburtenrate in Deutschland sank 2006 auf den niedrigsten Stand seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und selbst die Einführung des Elterngelds sorgte nicht für einen Anstieg. Wie erklären sich Experten diese Entwicklung und aus welchen Gründen entscheiden sich ...

Text zuklappen
Die Geburtenrate in Deutschland sank 2006 auf den niedrigsten Stand seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und selbst die Einführung des Elterngelds sorgte nicht für einen Anstieg. Wie erklären sich Experten diese Entwicklung und aus welchen Gründen entscheiden sich Menschen für oder gegen eine Familie?
"vivo" fragt Angela Voß, Psychologin und Autorin des Buchs "Das Dilemma der modernen Frau: Ein Baby jetzt später oder nie?" nach der Bedeutung der Kinder in unserer Gesellschaft und stellt verschiedene Lebensmodelle vor. Das Servicemagazin stellt außerdem die Kulturmanagerin Karin Wittstock vor, die sich mit 22 Jahren sterilisieren und zehn Jahre später die Sterilisation wieder rückgängig machen ließ. In der "vivo"-Reportage richtet Gregor Steinbrenner seine Wohnung für die Ankunft seines Babys ein.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das wöchentliche Magazin "SCHWEIZWEIT" erzählt große und kleine Geschichten aus der Schweiz, hinterfragt Alltägliches und beschäftigt sich mit der immer wieder überraschenden Eidgenossenschaft.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Hessenreporter: Die Gänsezüchterin

Film von Natalie Derbort

Ganzen Text anzeigen
Günni will partout nicht ohne seinen Teddy schlafen. Günni ist ein Gänsekind und wächst bei der Gänsezüchterin Marion Bohn in der Wohnung auf. Er hat eine starke Beziehung zu seiner Züchterin aufgebaut. Jedes ihrer 60 Tiere hat einen Namen und eine Geschichte. "Und ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Günni will partout nicht ohne seinen Teddy schlafen. Günni ist ein Gänsekind und wächst bei der Gänsezüchterin Marion Bohn in der Wohnung auf. Er hat eine starke Beziehung zu seiner Züchterin aufgebaut. Jedes ihrer 60 Tiere hat einen Namen und eine Geschichte. "Und jede Gans hat ihren eigenen Charakter", weiß die 47-jährige. Höhepunkt des Jahres ist die Brutsaison, wenn Marion Bohn bis zu 60 Eier in Brutkästen betreut. Dann ist die Züchterin fast rund um die Uhr wach, um den Gänseküken auf die Welt zu helfen.
"Hessenreporter" begleitet Marion Bohn und ihre Gänsefamilie durch eine Aufzucht.
(ARD/HR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Miss Einzigartig

Graziella Rogers, halb Tamilin, halb Schweizerin

Reportage von Beat Bieri

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Die 22-jährige Graziella Rogers trägt zwar den Titel "Miss Earth Switzerland 2009", doch zur "Miss Einzigartig" macht sie vor allem, dass sie halb Schweizerin, halb Tamilin ist. Die Tamilen, die den Ruf haben, arbeitsam und angepasst zu sein, sind zwar längst akzeptiert ...

Text zuklappen
Die 22-jährige Graziella Rogers trägt zwar den Titel "Miss Earth Switzerland 2009", doch zur "Miss Einzigartig" macht sie vor allem, dass sie halb Schweizerin, halb Tamilin ist. Die Tamilen, die den Ruf haben, arbeitsam und angepasst zu sein, sind zwar längst akzeptiert und beliebt in der Schweiz, selbst in der aktuellen aufgeregten Asyldebatte. Aber dennoch kann man sie kaum als integriert bezeichnen. Sie bleiben weitgehend unter sich. Ehen mit Schweizern sind eine Seltenheit.
Für seinen Film "Miss Einzigartig" begleitet Reporter Beat Bieri Graziella Rogers auf eine Reise in die Heimat ihres tamilischen Vaters. Dort, in Südindien und Sri Lanka, erkundet die junge Frau ihre Verwandtschaft. Dabei erfährt sie eine überwältigende Gastfreundschaft, erkennt aber auch, wie groß die kulturellen Unterschiede sind, die eine Annäherung von Tamilen und Schweizern so schwierig machen. Sie trifft beispielsweise ihren westlich orientierten Cousin, der in London einen Supermarkt führt, jedoch seine englische Freundin nicht heiraten konnte, weil seine Eltern mit ihm gebrochen hätten. In Südindien heiratet er deshalb in einer arrangierten Hochzeit eine ihm unbekannte Frau, die er vor der Hochzeit nur für ein paar Minuten sehen konnte - seine Eltern haben sie für ihn ausgewählt.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office

Das Film-Magazin aus der Schweiz

Moderation: Monika Schärer


Einmal wöchentlich zeigt "Box Office", welche aktuellen Filme man gesehen haben muss, welche DVDs man nicht verpassen darf und was man sonst noch wissen sollte aus der Welt des Films.


Seitenanfang
19:50
Stereo-Ton16:9 Format

bookmark

Erstausstrahlung


Die unmoderierte Sendung stellt bis zu drei ausgewählte neue Sachbücher vor, zeigt Gespräche mit Autoren und wirft einen kritischen Blick auf die nationalen und internationalen Bestsellerlisten.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten

Mit Igudesman & Joo

Film von Daniel Finkernagel und Alexander Lück

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie sind die ungekrönten Meister des höheren musikalischen Blödsinns, sie vermischen Mozart mit James Bond, fordern Lang Lang zum Karatekampf, spielen Violine mit dem Milchaufschäumer und nutzen die freie Zeit unter der Dusche auch gerne zum Geige spielen: Das Duo ...

Text zuklappen
Sie sind die ungekrönten Meister des höheren musikalischen Blödsinns, sie vermischen Mozart mit James Bond, fordern Lang Lang zum Karatekampf, spielen Violine mit dem Milchaufschäumer und nutzen die freie Zeit unter der Dusche auch gerne zum Geige spielen: Das Duo Igudesman &J oo bringt Stand-up-Comedy, britischen Humor und virtuoses Geigen- und Klavierspiel in einer unverwechselbaren Mischung zusammen. Kennengelernt haben sich die beiden Comedians bei ihrer Ausbildung an der renommierten Yehudi Menuhin School of Music in der englischen Grafschaft Surrey. Seitdem sind sie unzertrennlich. Und wenn sie nicht mit anderen renommierten Musikern konzertieren, dann mischen sie die Musikszene gründlich auf. Am liebsten gemeinsam mit ihren Kollegen, von Janine Jansen über Mischa Maisky, Renaud Capuçon, Hillary Hahn bis zu Lawrence Power und Kim Wilde. Sie alle werden auf ihre Humorfestigkeit geprüft. Auch vor James Bond haben sie keine Angst, schließlich ist Roger Moore auch Mitspieler in ihrem Bühnenprogramm.
Der Film "Was Sie schon immer über Klassik wissen wollten" von Daniel Finkernagel und Alexander Lück begleitet die beiden Comedians durch die oftmals skurrile Welt des Klassikbetriebs und enthüllt, was man schon immer über Klassik und die ernsthaften Musiker wissen wollte.


Seitenanfang
21:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

Robert Schumann - Worte sind Töne

Dokumentation von Jürgen Czwienk

Ganzen Text anzeigen
Das Werk Robert Schumanns (1810 - 1856) gilt als Meilenstein der deutschen Romantik. Die Liebe zur Literatur, die Bewunderung für die Dichter der Romantik waren für Schumann die Quelle seines musikalischen Schaffens. Aus Buchstaben und Noten erfand er eine Musik, in der ...

Text zuklappen
Das Werk Robert Schumanns (1810 - 1856) gilt als Meilenstein der deutschen Romantik. Die Liebe zur Literatur, die Bewunderung für die Dichter der Romantik waren für Schumann die Quelle seines musikalischen Schaffens. Aus Buchstaben und Noten erfand er eine Musik, in der sich Worte in Klänge und Klänge in Worte verwandeln. Doch sein Leben zwischen Genie und Wahnsinn gibt Rätsel auf: War er ein Romantiker, der sich seine eigene Welt erträumte? Oder war er sensibler Chronist seiner Zeit, dessen Modernität zu Lebzeiten nicht erkannt wurde?
Peter Härtlings Roman "Schumanns Schatten" ist Ausgangspunkt des Porträts "Robert Schumann - Worte sind Töne" von Jürgen Czwienk, das die Komplexität und die verborgenen Seiten dieses Künstlers erkundet. Tagebücher und Briefe Schumanns gewähren wertvolle Einblicke. Die Aufzeichnungen von Schumanns Arzt Franz Richarz aus der Heilanstalt Endenich halfen dabei, alle Spekulationen über den wahren Zustand Schumanns zu beenden. Aus seiner letzten Leidenszeit stammt das Fragment "Chor zu Endenich", das der Film erstmalig einem Publikum vorstellt.

Mit der Dokumentation "Robert Schumann - Worte sind Töne" erinnert 3sat an den 200. Geburtstag des romantischen Komponisten am 8. Juni. Aus demselben Anlass folgt im Anschluss, um 21.45 Uhr, die Erstausstrahlung "Thomas Hengelbrock dirigiert Robert Schumann, 3. Sinfonie 'Die Rheinische'", um 22.15 Uhr folgt die Dokumentation "Schumann - Clara - Brahms". Am Sonntag, 6. Juni, zeigt 3sat um 12.00 Uhr "Thomas Quasthoff singt Lieder von Robert Schumann" sowie um 12.15 Uhr "Dichterliebe". Darin singt Christine Schäfer Lieder von Robert Schumann.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

Thomas Hengelbrock dirigiert Robert Schumann,

3. Sinfonie "Die Rheinische"

Pfingstfestspiele, Festspielhaus Baden-Baden, 31.5.2009

Programm:
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische"

Orchester: Mahler Chamber Orchestra
Musikalische Leitung: Thomas Hengelbrock
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Thomas Hengelbrock und Robert Schumann ergeben eine perfekte Kombination. Thomas Hengelbrock ist eine der bemerkenswertesten Dirigentenpersönlichkeiten unserer Tage. Er begann seine künstlerische Laufbahn als Geiger, unter anderem bei Nikolaus Harnoncourt. Robert ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Thomas Hengelbrock und Robert Schumann ergeben eine perfekte Kombination. Thomas Hengelbrock ist eine der bemerkenswertesten Dirigentenpersönlichkeiten unserer Tage. Er begann seine künstlerische Laufbahn als Geiger, unter anderem bei Nikolaus Harnoncourt. Robert Schumanns "Rheinische" gehört zu den beliebtesten Sinfonien des heutigen Konzertlebens. Sie entstand 1850 in Düsseldorf und ist Schumanns letzte Sinfonie. Nach vielen Krisen fühlte er sich durch die rheinische Lebensart seines neuen Wohnortes angeregt und schrieb eine lyrisch-romantische Sinfonie voller Frohsinn und guter Laune.
3sat zeigt eine Aufzeichnung mit dem Mahler Chamber Orchestra aus dem Festspielhaus Baden-Baden von 2009.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann

Schumann - Clara - Brahms

Eine Künstlerbeziehung erzählt von Hélène Grimaud

Darsteller:
Clara SchumannElsa Hanewinkel
Robert SchumannVolker J. Ringe
Johannes BrahmsSebastian Mirow
ArztNorbert Funken
PflegerClemens Wallmeier
MagdRita Lilienbecker
ReiterDennis Lilienbecker
KindEline Sickmann
Regie: Benedict Mirow

Ganzen Text anzeigen
Clara Schumann (1819 - 1896) ist eine der interessantesten Künstlerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts, ein Star ihrer Zeit. Gespeist wurde die Kreativität der Pianistin und Komponistin durch den geistigen Austausch mit ihrem Mann Robert und ihrem langjährigen ...

Text zuklappen
Clara Schumann (1819 - 1896) ist eine der interessantesten Künstlerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts, ein Star ihrer Zeit. Gespeist wurde die Kreativität der Pianistin und Komponistin durch den geistigen Austausch mit ihrem Mann Robert und ihrem langjährigen Weggefährten Johannes Brahms. Die drei Musiker verband eine enge künstlerische und menschliche Beziehung.
Die international renommierte französische Pianistin Hélène Grimaud erzählt die Geschichte von Clara Schumann und ihren beiden Wegbegleitern. Das Filmporträt "Schumann - Clara - Brahms" untermalt die Ausführungen und Musikinterpretationen Grimauds durch ausgewählte Szenen aus dem Leben Clara Schumanns, die die unterschiedlichen Facetten dieser lebenslangen Künstlerfreundschaft beleuchten.


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: "Krise regiert, Politik dilettiert?"

Mit den Gästen: Hans-Olaf Henkel (Ex-BDI-Chef),
Norbert Blüm (ehem. CDU-Bundesminister), Lisa Fitz
(Kabarettistin), Michel Friedman (TV-Moderator),
Arnulf Baring (Historiker) und Jörg Schönenborn
(ARD-Wahlexperte, zugeschaltet)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:20
VPS 00:19

Stereo-Ton16:9 Format

"Better City, Better Life?"- Shanghai und die Expo

Film von Monica Ladurner und Gerhard Roßka


(ORF)


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Heiß umfehdet, wild umstritten - Wiens öffentlicher Raum

Film von Doris Hochmayr


(ORF)


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Michael Steinbrecher


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sir Henry Morgan - Pirat im Auftrag seiner Majestät

Film von Marc Brasse

(aus der ZDF-Reihe "Tauchfahrt in die Vergangenheit")

Ganzen Text anzeigen
Im 17. Jahrhundert verbreitete der legendäre Freibeuter Sir Henry Morgan (1635 - 1688) drei Jahrzehnte lang Angst und Schrecken in den spanischen Kolonien in der Karibik. Schier unermesslich war der Reichtum, den der Pirat mit seiner Mannschaft erbeutete und ins ...

Text zuklappen
Im 17. Jahrhundert verbreitete der legendäre Freibeuter Sir Henry Morgan (1635 - 1688) drei Jahrzehnte lang Angst und Schrecken in den spanischen Kolonien in der Karibik. Schier unermesslich war der Reichtum, den der Pirat mit seiner Mannschaft erbeutete und ins königliche Port Royal auf Jamaika schaffte. Auf dem Höhepunkt seiner zweifelhaften Karriere wird dem einfachen Mann aus Wales eine ungewöhnliche Ehrung zuteil: König Charles II. erhebt ihn 1674 in den Ritterstand und ernennt den charismatischen Draufgänger zum Vizegouverneur der Insel Jamaika. Dort starb Sir Henry Morgan 1688. Ein Team von Wissenschaftlern und Bergungsexperten entdeckte in den Gewässern vor Haiti das Wrack des Flaggschiffs des skrupellosen Seeräubers.
Der Film "Sir Henry Morgan - Pirat im Auftrag seiner Majestät" berichtet vom Fund des Wracks und erzählt in Spielszenen aus dem Leben Henry Morgans.


Seitenanfang
3:05
Stereo-TonVideotext Untertitel

Piratengold für England

Film von Jeanette Heufelder, Matthias Unterburg

und Sylvio Heufelder

Ganzen Text anzeigen
30 Jahre lang, bis zu seinem Tod auf See, lehrte Sir Francis Drake (1540 - 1596) mit seinen kleinen Schiffen das spanische Weltreich das Fürchten. Er war Abenteurer, Admiral, Kapitän, Günstling der englischen Königin Elisabeth I. und der berühmteste Pirat der ...

Text zuklappen
30 Jahre lang, bis zu seinem Tod auf See, lehrte Sir Francis Drake (1540 - 1596) mit seinen kleinen Schiffen das spanische Weltreich das Fürchten. Er war Abenteurer, Admiral, Kapitän, Günstling der englischen Königin Elisabeth I. und der berühmteste Pirat der Geschichte. Im Namen Englands führte er einen privaten Kaperkrieg an den Küsten Amerikas.
Spannende Spielszenen erzählen in dem Film "Piratengold für England" die unglaubliche, aber wahre Geschichte des Sir Francis Drake.


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Jäger verlorener Schätze

Die Schatzinsel

Film von Willi Waschull

Ganzen Text anzeigen
Die Jagd nach dem verlorenen Kirchenschatz von Lima führt zu einer Insel im Pazifischen Ozean, die meist von feuchten Nebelschwaden umhangen ist: die Kokos-Insel. Sie gehört heute zu Costa Rica und liegt 500 Kilometer vor der mittelamerikanischen Küste. Für viele ist ...

Text zuklappen
Die Jagd nach dem verlorenen Kirchenschatz von Lima führt zu einer Insel im Pazifischen Ozean, die meist von feuchten Nebelschwaden umhangen ist: die Kokos-Insel. Sie gehört heute zu Costa Rica und liegt 500 Kilometer vor der mittelamerikanischen Küste. Für viele ist sie das Idealbild einer Schatzinsel: winzig klein und doch in Reichweite der Goldroute spanischer Schiffe, die seit dem 16. Jahrhundert zwischen den wichtigsten Häfen Südamerikas und Panamas verkehrten. Schatzsucher sind davon überzeugt, dass dort noch heute Seeräuberschätze verborgen liegen. Der legendäre Kirchenschatz von Lima soll mit einem Handelsschiff auf die Kokos-Insel gekommen sein. Das berühmteste Stück daraus sei eine mannshohe Madonnenstatue aus purem Gold, so heißt es. Der Historiker Raul Arias und der Abenteurer Steven Weston sind seit Jahren auf Spurensuche. Jetzt glaubt Arias, dank russischer Satellitenbilder die genaue Lage des Schatzes zu kennen.
Der Film aus der Reihe "Jäger verlorener Schätze" begleitet die Schatzsuche von Raul Arias und Steven Weston auf der Kokos-Insel.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Wissen ist Macht: Mythos Cambridge

(Wh.)


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office

(Wh.)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.