Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 1. Juni
Programmwoche 22/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

(Wh.)


(ARD/BR/WDR)


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Erste Hilfe - Problem Blutverdünnung!

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

service: familie

Tipps für Familien

Richtig waschen - da weiß man was man hat!

Moderation: Anne Brüning

Ganzen Text anzeigen
Richtiges Waschen stellt auch echte Profis manchmal auf die Probe. Das geht beim Sortieren los. Ist es wirklich so schlimm, dunkle und helle Wäsche zusammen zu waschen? Braucht man desinfizierendes Waschmittel, Wollpflegeprodukte und Pulver für Schwarzwäsche ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Richtiges Waschen stellt auch echte Profis manchmal auf die Probe. Das geht beim Sortieren los. Ist es wirklich so schlimm, dunkle und helle Wäsche zusammen zu waschen? Braucht man desinfizierendes Waschmittel, Wollpflegeprodukte und Pulver für Schwarzwäsche tatsächlich?
"service: familie" mit den wichtigsten Tipps und Tricks zum richtigen und und umweltschonenden Waschen.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stöckl am Samstag

Ehegeheimnisse

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis ...
(ORF)

Text zuklappen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis fünf Themen, die sowohl als Magazinbeiträge als auch als sehr persönliche Gespräche mit prominenten und anderen interessanten Gästen präsentiert werden.
(ORF)


Seitenanfang
11:00
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Themen:
- Strassenstrich - Die Wirklichkeit
- Vermisstenfall Kührer - Viel Lärm um nichts
- Chronische Schmerzen - Wenn der Körper zum Feind wird
- Diplomingenieur mit 17 - Das Leben eines Hochbegabten

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
11:50
Stereo-Ton

Die Großglockner Hochalpenstraße



(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin



In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Europamagazin

Moderation: Ute Brucker


Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
16:9 Format

ZDF.reportage: Zum Praktikum ins Grand Hotel

Drei Bewerber und eine Chance in St. Petersburg

Film von Oliver Koytek


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

Von Kopf bis Fuß (1/2)

Film von Michaela Funk

Mode, Maschen, Mannequins

Ganzen Text anzeigen
Baden-Württemberg hat mit Firmen wie Boss und Ischiko Modegeschichte geschrieben. Der Stuttgarter Modering, ein Zusammenschluss mehrerer Mode-Ateliers, brachte nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Glanz und Glamour zurück in die Landeshauptstadt.
Der Film zeigt die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Baden-Württemberg hat mit Firmen wie Boss und Ischiko Modegeschichte geschrieben. Der Stuttgarter Modering, ein Zusammenschluss mehrerer Mode-Ateliers, brachte nach dem Zweiten Weltkrieg wieder Glanz und Glamour zurück in die Landeshauptstadt.
Der Film zeigt die Vielfalt im Schneiderhandwerk, erzählt vom Erfolg der Aenne Burda, führt in die Hochburgen der alten Textilindustrie , wirft einen Blick auf künstlerische Handarbeiten und plaudert in einem Kurzwarengeschäft aus dem Nähkästchen.

Den zweiten Teil des Films "Von Kopf bis Fuß" zeigt 3sat am Dienstag, 8. Juni, um 13.45 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (6/10)

In Plobergers Garten bepflanzen wir eine Trockenmauer

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Karl Ploberger verrät die besten Tipps und Tricks rund um den Garten. Der jeweiligen Jahreszeit entsprechend zeigt er, was gerade gemacht werden muss - wobei ein möglichst chemiefreier Garten angestrebt wird. Karl Ploberger demonstriert in Privatgärten, wie mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Karl Ploberger verrät die besten Tipps und Tricks rund um den Garten. Der jeweiligen Jahreszeit entsprechend zeigt er, was gerade gemacht werden muss - wobei ein möglichst chemiefreier Garten angestrebt wird. Karl Ploberger demonstriert in Privatgärten, wie mit möglichst wenig Aufwand ein Garten optimal versorgt werden kann. Prachtvolle Ergebnisse von bewusster Gartenarbeit sind in der "Vorher-nachher"-Rubrik zu bestaunen.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Zur Heirat verurteilt

Film von Tina Solimann

(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Sabatina ist zehn, als sie mit ihrer Familie von Pakistan nach Österreich zieht. Als sie 16 wird, finden die Eltern, dass sie zu westlich geworden ist, und schicken sie nach Pakistan zurück. Dort muss sie eine Koranschule besuchen. Außerdem soll sie ihren Cousin ...

Text zuklappen
Sabatina ist zehn, als sie mit ihrer Familie von Pakistan nach Österreich zieht. Als sie 16 wird, finden die Eltern, dass sie zu westlich geworden ist, und schicken sie nach Pakistan zurück. Dort muss sie eine Koranschule besuchen. Außerdem soll sie ihren Cousin heiraten. Doch Sabatina weigert sich. Nach Monaten kehrt sie zurück nach Österreich und konvertiert heimlich zum Christentum. Als die Eltern das erfahren, kommt es zum Eklat. Sie verstoßen ihre Tochter. Sabatina flüchtet nach Deutschland. Bis heute wird sie mit dem Tod bedroht, lebt unter Personenschutz. Trotzdem wagt sie den Weg in die Öffentlichkeit. Sie möchte etwas bewegen, die Menschen für das Thema "Zwangsheirat" sensibilisieren. Sie gründet einen Verein, eine Anlaufstelle für zwangsverheiratete Frauen. Dort lernt sie die 22-jährige Jasmin kennen. Jasmin ist in Stuttgart geboren, ihre Mutter ist eine Deutsche, der Vater ein Syrier. Mit 14 wurde Jasmin nach Syrien verschleppt und zwangsverheiratet. Sie hasste ihren Mann, er verprügelte sie, drohte damit, ihr die Tochter wegzunehmen. Jasmin verkaufte ihren Ehering und floh mit der Tochter nach Deutschland. Als es ihrem Mann gelang, nach Deutschland einzureisen, begann das Drama von Neuem. Er droht ihr nun sogar damit, sie umzubringen. Mehrfach floh Jasmin ins Frauenhaus. Als sie volljährig wurde, reichte sie die Scheidung ein. Im Sommer 2005 wurde die Ehe annulliert. Seither lebt sie in ständiger Angst, dass ihr Exmann oder der Vater sie finden könnten.
"37 Grad: Zur Heirat verurteilt" begleitet Sabatina und Jasmin, zwei junge, mutige Frauen, die unverdeckt vor die Kamera gehen und offen über Zwangsheirat sprechen. Sie möchten mit ihrem Schicksal wachrütteln, den Finger in die Wunde legen, in einem Land, in dem Gleichberechtigung zwar in der Verfassung steht, aber noch längst nicht für alle Frauen gilt, selbst dann nicht, wenn sie deutsche Staatsbürgerinnen sind.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Auge des Sturms (1/2)

Film von Marvin Entholt und Jens Monath

Die Macht des Hurrikans

Ganzen Text anzeigen
Die Monitore im Hurricane Center in Miami lassen Ungutes erwarten: Hurrikan Frances rast auf Florida zu. Frances ist nicht nur ungeheuer schnell, er ist auch ungewöhnlich groß und mächtig. Die Behörden geben Evakuierungswarnungen heraus: Die Bewohner sollen so schnell ...

Text zuklappen
Die Monitore im Hurricane Center in Miami lassen Ungutes erwarten: Hurrikan Frances rast auf Florida zu. Frances ist nicht nur ungeheuer schnell, er ist auch ungewöhnlich groß und mächtig. Die Behörden geben Evakuierungswarnungen heraus: Die Bewohner sollen so schnell wie möglich ihre Häuser verlassen und in sichere Unterkünfte ziehen. Familie Rich hat wenig Lust auf Stunden, vielleicht sogar Tage in einer großen Turnhalle, gemeinsam mit Tausenden von Hurrikan-Flüchtigen. Entgegen der Warnungen der Behörden entscheiden sie sich zu bleiben und ihr Haus nicht im Stich zu lassen. Paris Rich vernagelt die Fenster mit Spanplatten. Jim Edds hingegen zieht es gerade dorthin, wo es am gefährlichsten ist: Mit Hilfe seiner Satellitenantennen steuert er direkt ins Auge des Sturms. Er möchte Filmaufnahmen für die großen amerikanischen Fernsehsender machen, die schon längst kein eigenes Team mehr ins Zentrum der großen Stürme schicken. Und er hat noch eine andere Mission: Er stellt seine Bilder den großen Forschungsinstituten zur Verfügung. Die wollen ergründen, warum immer öfter gewaltige Hurrikans aus der Karibik das amerikanische Festland heimsuchen. Während sich Jim am Boden dem Auge des Sturms nähert, fliegt Tom Strong mit seinem 30 Jahre alten Spezialflugzeug mitten ins Zentrum des Hurrikans hinein. Im Auge selbst ist es ruhig, das Problem sind die Winde am Rand, die ein Flugzeug zum Absturz bringen können. Im Mittelpunkt des Sturms werfen die Mitglieder der Crew sogenannte Wetterbomben ab, Messinstrumente, die Daten über die Stärke des Sturms in die Zentrale nach Miami schicken. Frances wird in Florida ein Meer der Verwüstung hinterlassen. Danach wird der Monstersturm nach Norden ziehen.
Der erste Teil der Dokumentation "Im Auge des Sturms" begleitet Hurrikans von ihrer Entstehung bis zu ihrer Umwandlung in außertropische Tiefdruckgebiete.

Den zweiten Teil von "Im Auge des Sturms" zeigt 3sat im Anschluss um 16.15 Uhr.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Auge des Sturms (2/2)

Film von Marvin Entholt und Jens Monath

Sturmflut und Monsterwellen

Ganzen Text anzeigen
Im Herbst 1995 bricht die "Queen Elizabeth 2" von Southampton in England nach New York auf. "Heute Abend wird es etwas stürmischer", informiert Kapitän Warwick die Passagiere. Die Menschen an Bord ahnen noch nicht, was ihnen bevorsteht. Beim Abendessen im Salon fliegen ...

Text zuklappen
Im Herbst 1995 bricht die "Queen Elizabeth 2" von Southampton in England nach New York auf. "Heute Abend wird es etwas stürmischer", informiert Kapitän Warwick die Passagiere. Die Menschen an Bord ahnen noch nicht, was ihnen bevorsteht. Beim Abendessen im Salon fliegen die Gläser vom Tisch, bei der anschließenden "Hurrikan-Party" können die Musiker nicht mehr auf ihren Instrumenten spielen. Alle müssen in die Kabinen. Mitten in der Nacht rast eine Monsterwelle auf das Schiff zu, einige Passagiere glauben, dass sie den nächsten Tag nicht mehr erleben werden. Doch das Kreuzfahrtschiff läuft einige Tage später mit starken Beschädigungen in New York ein. Für die Wissenschaftler war die "Beinahe-Katastrophe" der "Queen Elizabeth 2" der Beweis für die Existenz von Riesenwellen. Lange Zeit als Seemannsgarn abgetan, erbrachte eine Messboje in der Nähe der "Queen Elizabeth 2" die Gewissheit: Die Welle, die auf das Kreuzfahrtschiff zurollte, war über 30 Meter hoch. Wissenschaftler betrachten die Monsterwellen als Vorboten der Klimakatastrophe. Mit den zunehmenden Stürmen wird das Meer unruhiger, und mit der Klimaerwärmung steigt auch der Meeresspiegel. Dass irgendetwas mit dem Wetter nicht mehr stimmt, ahnt Frerk Johannson schon lang. Er ist Bauer auf der Hallig Langeneß in der Nordsee. Er erinnert sich, wie am 3. Dezember 2000 das Sturmtief Anatol heranfegte und bereits bei Ebbe die Wellen an die Deichkronen schlagen ließ. Anatol war einer der stärksten Stürme, die Deutschland jemals heimgesucht haben. Die Bewohner rechneten schon mit dem Schlimmsten, da zog sich der Wind im allerletzten Moment zurück.
Der zweite Teil von "Im Auge des Sturms" beschäftigt sich mit Wetteränderungen im Nordatlantik und in Europa.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Magische Orte: Granada - Zauber aus 1001 Nacht

Film von Martin Thoma

Ganzen Text anzeigen
Im Süden Andalusiens thront der sagenhafte Palast "al-qal'a al hamra", die Rote Zitadelle, über der Königsstadt Granada. Die Alhambra gilt als Inbegriff arabischer Baukunst. Könnte dieses "Achte Weltwunder" Geschichten erzählen, würde wohl die sagenhafte ...

Text zuklappen
Im Süden Andalusiens thront der sagenhafte Palast "al-qal'a al hamra", die Rote Zitadelle, über der Königsstadt Granada. Die Alhambra gilt als Inbegriff arabischer Baukunst. Könnte dieses "Achte Weltwunder" Geschichten erzählen, würde wohl die sagenhafte Sultansbibliothek von Cordoba kaum ausreichen, um über die über 700-jährige Blütezeit ihrer Herrscher zu berichten. In den verwinkelten Gassen des alten Maurenviertels Albaicín schlägt das Herz der Altstadt. Dort, im Bazarviertel, leben noch viele Menschen arabischer Abstammung, und nirgendwo sonst in Spanien leben so viele Gitanos, Zigeuner-Clans, die bereits während der Maurenherrschaft in Andalusien auftauchten. Den Einflüssen von Arabern und Gitanos ist es zu verdanken, dass der Albaicín, der älteste Stadtteil Granadas, als Geburtsort des Flamencos gilt.
Der Film aus der Reihe "Magische Orte" zeigt Paco de Lucía, einen der größten Flamenco-Virtuosen seiner Zeit, bei einem Konzert in der Stierkampfarena von Granada. Außerdem erzählt er Legenden und Geschichten um das goldene Zeitalter Spaniens im südandalusischen Granada, dem maurischen Juwel am Rio Darro.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Magische Orte: Island - Im Bann der Naturgewalten

Film von Antje Christ

Ganzen Text anzeigen
Im Süden Islands tickt eine Zeitbombe: Unter ewigem Eis lauert Katla - momentan einer der aktivsten Vulkane der Insel. Jederzeit könnte der unruhige Feuerberg ausbrechen und das Gesicht des Landes völlig verändern. Ein kleines Dorf im Süden Islands bereitet sich ...

Text zuklappen
Im Süden Islands tickt eine Zeitbombe: Unter ewigem Eis lauert Katla - momentan einer der aktivsten Vulkane der Insel. Jederzeit könnte der unruhige Feuerberg ausbrechen und das Gesicht des Landes völlig verändern. Ein kleines Dorf im Süden Islands bereitet sich bereits auf den Ausbruch vor. Was für die einen bedrohend ist, nutzen andere als Kick: Im unbewohnten Hochland der Insel gehören Off-Road-Fahrten zu den spektakulärsten Abenteuern. In kilometerweiten Lava-Wüsten, dampfender Erde und Eishöhlen können Besucher den Wettstreit der Elemente erleben. Die gewaltige Natur im Landesinneren hat die Menschen in die Buchten der zerklüfteten Küsten gedrängt. Von den rund 300.000 Isländern wohnt knapp die Hälfte in der Hauptstadt Reykjavík. Die Landflucht nimmt stetig zu. Die Einsamkeit in der übermächtigen Natur lässt vor allem die Menschen aus den Fjorden im Norden der Insel in die Städte flüchten. Wo ungezähmte Naturkräfte wirken, ist das Überirdische nicht weit: Elfen und Trolle hatten in der Mythenwelt des Nordens schon immer einen festen Platz.
Der Film aus der Reihe "Magische Orte" führt zu einem sagenumwobenen Gletscher, den Jules Verne als Einstieg zum Mittelpunkt der Erde wählte, zu einem Künstler, der Steinen seltsame Klänge entlockt, und zu einem Fischer, der aus giftigem Haifischfleisch eine isländische Spezialität produziert.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Doppelt sieht besser
Wie Zwillingssatelliten das Geheimnis der Sonnenstürme
lösen sollen
- Wärme im Beton
Wie aus klassischem Baumaterial ein neuer Energiespeicher
werden soll
- Wertvolle Geschichte
Wie Archäologen zu Klimaforschern werden können


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Kaufmannsladen - wie Hartz IV-Empfänger mit fragwürdigen
Methoden fit für's Leben gemacht werden sollen


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tod auf Amrum

Psychothriller, Deutschland 1998

Darsteller:
Rolf SpiekermannChristian Berkel
Elke SpiekermannAndrea Sawatzki
OlafTobias Nath
WibkeUte Willing
EvaSabine Kaack
u.a.
Buch: Krystian Martinek
Buch: Frieder Wittich
Regie: Konrad Sabrautzky
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kommissar Rolf Spiekermann ist engagiert und erfolgreich, hat aber viele Feinde in der Hamburger Unterwelt und zu wenig Zeit für seine Familie. Deshalb freuen sich seine Frau Elke und die Kinder Jessica und Hendrik auf den gemeinsamen Urlaub auf Amrum. Auf der idyllischen ...

Text zuklappen
Kommissar Rolf Spiekermann ist engagiert und erfolgreich, hat aber viele Feinde in der Hamburger Unterwelt und zu wenig Zeit für seine Familie. Deshalb freuen sich seine Frau Elke und die Kinder Jessica und Hendrik auf den gemeinsamen Urlaub auf Amrum. Auf der idyllischen Insel angekommen, wird Rolf Opfer eines heimtückischen Überfalls. Durch die Hilfe des jungen Trampers Olaf kommt er glimpflich davon. Rolf ist davon überzeugt, dass es sich um einen ersten Racheakt des Polen Pjontek handelt, den er vor Kurzem hinter Gitter gebracht hat. Der sympathische Olaf hat inzwischen sein Zelt auf dem Grundstück aufgeschlagen, Jessica verliebt sich in ihn, Hendrik schwärmt von ihm, und auch Elke ist von dem jungen Mann sehr angetan. Rolf Spiekermann, der in Hamburg jede Aufgabe meistert, fühlt sich inzwischen einem unsichtbaren Gegner hilflos ausgeliefert. Weil die örtliche Polizei nur halbherzig ermittelt, versucht er selbst die Täter zu finden. Dann gerät die Familie wirklich in Gefahr, und Kommissar Spiekermann macht die Erfahrung, dass ihm sein ganzes professionelles Können nicht helfen kann.
Psychothriller mit Christian Berkel.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Film von Eva Witte

Ile Saint-Louis, Senegal

Stadt der Frauen

Ganzen Text anzeigen
92.000 Taler und ein paar Fässer Branntwein zahlten die Franzosen 1659 für die Île Saint-Louis in der Mündung des Senegal-Flusses. Die Insel wurde die Bastion der Franzosen auf der Handelsroute zwischen Indien und Südamerika. Doch die Franzosen, die dort lebten, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
92.000 Taler und ein paar Fässer Branntwein zahlten die Franzosen 1659 für die Île Saint-Louis in der Mündung des Senegal-Flusses. Die Insel wurde die Bastion der Franzosen auf der Handelsroute zwischen Indien und Südamerika. Doch die Franzosen, die dort lebten, litten unter dem Klima, unter Gelbfieber-Epidemien, Darmkrankheiten und Malaria. Deshalb wurde die Insel auch als "Grab der Europäer" bezeichnet. Trost gab es nur für diejenigen, die zu schnellem Reichtum gelangten oder heirateten. Mit der Hochzeit nach Landessitte erlangten einheimische Frauen gesellschaftliche Anerkennung und die französischen Besatzer vorübergehende Annehmlichkeiten. Die gemeinsamen Kinder bildeten im 18. Jahrhundert eine aufstrebende Mischlingsaristokratie. Mit ihr entwickelte sich Saint-Louis zu einer Stadt mit ganz eigener Architektur und bis ins 19. Jahrhundert zur Hauptstadt des französischen Kolonialreichs in Westafrika. 1958 wurde die senegalesische Hauptstadt nach Dakar verlegt. Seither wird Saint-Louis nach und nach vom Wüstensand zurückerobert.
Der Film erzählt die Geschichte der Île Saint-Louis und ihren Bewohnern.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Tita von Hardenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Regisseur Armin Holz bringt bei den Ruhrfestspielen Willliam Shakespeares "Was ihr wollt" auf die Bühne. Das Besondere: Die Darsteller sind alle über 60 Jahre. Mit der Schlagersängerin Gitte Haenning als Zugpferd und einem Ensemble gealterter Diven inszeniert ...

Text zuklappen
Der Regisseur Armin Holz bringt bei den Ruhrfestspielen Willliam Shakespeares "Was ihr wollt" auf die Bühne. Das Besondere: Die Darsteller sind alle über 60 Jahre. Mit der Schlagersängerin Gitte Haenning als Zugpferd und einem Ensemble gealterter Diven inszeniert Regisseur Armin Holz Shakespeares rasante Liebeskomödie. Mit dabei sind außerdem Markus Boysen, Hans Diehl, Vadim Glowna, Dieter Laser, Ilse Ritter, Angela Schmid und Elisabeth Trissenaar.
"FOYER - Das Theatermagazin" berichtet über das Stück. Weitere Themen in "FOYER": Frank Castorfs Eröffnungsinszenierung beim Internationalen Tschechow-Festival in Moskau, ein Vorbericht zu Soeren Voimas Inszenierung von Ben Jonsons "Volpone" am Staatstheater Stuttgart, in dem Harald Schmidt die Hauptrolle spielt, ein Porträt des Künstlerduos Monika Gintersdorfer und Knut Klassen, die in diesem Jahr mit dem erstmals vergebenen George-Tabori-Preis für eine herausragende Arbeit im Bereich der freien Szene ausgezeichnet werden sowie ein Bericht über die Performance-Gruppe "geheimagentur", die Kopisten aus der chinesischen Stadt Dafen zum Live-Fälschen nach Deutschland eingeladen hat.


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton

Tod eines Präsidenten

(Death of a President)

Dokumentarspiel, Großbritannien 2006

Darsteller:
Jamal Abu ZikriHend Ayoub
Eleanor DrakeBecky Ann Baker
Larry StaffordBrian Roland
Robert H. MaguireMichael Reilly Burke
Dawn NewtonPatricia Buckley
u.a.
Buch: Gabriel Range
Buch: Simon Finch
Regie: Gabriel Range

Ganzen Text anzeigen
Der amerikanische Präsident George W. Bush wird am 19. Oktober 2007 beim Verlassen des "Sheraton Chicago"-Hotels, in dem er zuvor eine Rede gehalten hatte, erschossen. Der tödliche Schuss wurde von einem Scharfschützen abgefeuert, der jedoch nicht unmittelbar ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der amerikanische Präsident George W. Bush wird am 19. Oktober 2007 beim Verlassen des "Sheraton Chicago"-Hotels, in dem er zuvor eine Rede gehalten hatte, erschossen. Der tödliche Schuss wurde von einem Scharfschützen abgefeuert, der jedoch nicht unmittelbar identifiziert werden konnte. Der aus Syrien stammende Jamal Abu Zikri wird schnell zum Hauptverdächtigen und schließlich verurteilt. Infolge wird Vizepräsident Dick Cheney der neue Präsident der USA und kann die Ereignisse dafür nutzen, seine eigene politische Linie durchzusetzen, die unter anderem auch einen Angriff der USA auf Syrien nicht ausschließt. Im Laufe der Recherche wird ein weiterer möglicher Tatverdächtiger identifiziert: der Kriegsveteran AI Claybon. Claybon schien nachweislich George W. Bush für den Tod seines Sohnes verantwortlich gemacht zu haben, der während seines Dienstes als Soldat im Irakkrieg sein Leben ließ. Zudem war er im Besitz eines geheimen Dokumentes, das den genauen Tagesablauf George W. Bushs am Tage seiner Ermordung auflistete. Nach dem Attentat auf George W. Bush begeht Claybon Selbstmord. Trotz dieser neuen Erkenntnisse ändert sich die Situation des inhaftierten Jamal Abu Zikri nicht.
Regisseur und Autor Gabriel Range inszenierte ein investigatives Dokumentarspiel über ein Attentat, das nie stattgefunden hat. In seinem Film kommen Angestellte, Zeugen sowie politische Gegner und Freunde von George W. Bush zu Wort, werden falsche Fährten gelegt und mögliche Szenarien durchgespielt, bis schließlich ein verstörend realistisches Bild von einem Ereignis entsteht, dass sehr möglich erscheint. "Tod eines Präsidenten" gewann den Preis der Internationalen Filmkritik beim Toronto Filmfestival 2006 und siegte bei der 35. Internationalen Emmy-Verleihung 2008 in der Kategorie "Fernsehfilm".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

SCHROEDER! (4/4)

Kabarett-Show mit Florian Schroeder

Ganzen Text anzeigen
Schnell, spontan und respektlos präsentiert Florian Schroeder seine Kabarett-Late-Night-Show. Bei "SCHROEDER!", gibt es Promis satt, denn er parodiert sie überzeugend. Schroeder erzählt unter anderem, was Gottschalk so treibt, wenn er gerade kein "Wetten dass?" ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Schnell, spontan und respektlos präsentiert Florian Schroeder seine Kabarett-Late-Night-Show. Bei "SCHROEDER!", gibt es Promis satt, denn er parodiert sie überzeugend. Schroeder erzählt unter anderem, was Gottschalk so treibt, wenn er gerade kein "Wetten dass?" moderiert. Und als Ottfried Fischer unterhält er sich beim "Doppelten Ottchen" mit sich selbst.
Letzter Teil einer vierteiligen Kabarett-Reihe mit Florian Schroeder.
(ARD/SWR)



Seitenanfang
2:00
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:45
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien-Magazin

(Wh.)


(ORF/3sat)



Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- "Warum antworten Sie nicht, Herr D'Avis!"
Besuch beim Internetdienstleider 1&1
- Abgetaucht - Unterwasserkameras im Ver-
gleichstest
- Jahrhundertregen statt "leichter Bewölkung" -
Warum ist die Wettervorhersage so ungenau?


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)



Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Auge des Sturms (1/2)

(Wh.)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (6/10)

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr