Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 2. Mai
Programmwoche 18/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00

Südsee - Wo der Tag beginnt

Film von Petra Schulz

(aus der 3sat-Reihe "Weite Welten")

Ganzen Text anzeigen
Die Fidschi- und Tongainseln besitzen alles für stimmungsvolle Südseeträume: Palmen, weiße Strände und eine reiche Kultur. Doch längst ist die Südsee kein Paradies mehr. Kaum eine Insel besitzt Süßwasser. Illegale Dynamitfischerei, Riffverschmutzung durch ...

Text zuklappen
Die Fidschi- und Tongainseln besitzen alles für stimmungsvolle Südseeträume: Palmen, weiße Strände und eine reiche Kultur. Doch längst ist die Südsee kein Paradies mehr. Kaum eine Insel besitzt Süßwasser. Illegale Dynamitfischerei, Riffverschmutzung durch unkontrollierte Abnutzung und Erosion, wachsende Müllberge und mangelnde Abwasserentsorgung zählen zu den Hauptproblemen der Inseln. Die Versorgung mit Süßwasser und die Schulung der Bevölkerung im sinnvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen stehen an erster Stelle der Entwicklungshilfeprojekte.
Der Film "Weite Welten: Südsee" stellt die Inseln und ihre Probleme vor.


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

(Wh.)

Palast der katalanischen Musik Barcelona, Spanien


(ARD/SWR)


6:45
16:9 Format

Tele-Akademie

Prof. Dr. Wolfgang Marquardt: Kohle, Öl, Erdgas und dann?

Rohstoffwandel in der Energie- und Verfahrenstechnik

Ganzen Text anzeigen
Kunststoffe, Treibstoffe, Medikamente - woher kommen die Rohstoffe zur Herstellung dieser Produkte? Zunächst bildete Kohle, dann waren Erdöl und Erdgase die Rohstoffbasis für viele Produkte in der chemischen Industrie. Preisentwicklung und begrenzte Verfügbarkeit von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Kunststoffe, Treibstoffe, Medikamente - woher kommen die Rohstoffe zur Herstellung dieser Produkte? Zunächst bildete Kohle, dann waren Erdöl und Erdgase die Rohstoffbasis für viele Produkte in der chemischen Industrie. Preisentwicklung und begrenzte Verfügbarkeit von Rohöl zwingen nun zu einem erneuten Rohstoffwandel.
Wolfgang Marquardt stellt in seinem Vortrag die derzeitige stoffliche und energetische Nutzung sowie die Umwandlung von fossilen Rohstoffen in der chemischen Industrie vor. Er beschreibt die Einsatzmöglichkeiten nachwachsender Rohstoffe und erläutert die Veränderungen, die diese nach sich ziehen würden. Professor Dr. Wolfgang Marquardt lehrt Prozesstechnik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Er ist Mitglied des Senats der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

100(0) Meisterwerke

Parmigianino: Bildnis einer jungen Dame


In der Reihe "100(0)" Meisterwerke wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schrumpfexemplar homo oeconomicus?

Der Quantenphysiker Hans-Peter Dürr plädiert für ein neues

Menschenbild

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Finanz- und Wirtschaftskrise, ökologische Krise: Der Homo oeconomicus scheint ein Schrumpfexemplar geworden zu sein. Das westliche Denken steckt in einer Sinnkrise. Wo findet man Denkansätze, die zukunftsfähig sind? Der Quantenphysiker Hans-Peter Dürr plädiert seinem ...

Text zuklappen
Finanz- und Wirtschaftskrise, ökologische Krise: Der Homo oeconomicus scheint ein Schrumpfexemplar geworden zu sein. Das westliche Denken steckt in einer Sinnkrise. Wo findet man Denkansätze, die zukunftsfähig sind? Der Quantenphysiker Hans-Peter Dürr plädiert seinem 2009 erschienen Buch "Warum es ums Ganze geht" für ein so neues wie vertrautes Menschenbild: den empathischen Menschen. Hans-Peter Dürr forschte sein Leben lang an vorderster Front im Grenzbereich der Physik. Als Nachfolger seines Lehrers, des Kernphysikers Werner Heisenberg, leitete er von 1971 bis 1997 das Max-Planck-Institut für Physik mit. Dürr, ein deutsches Kriegskind, begann früh, sich auch gesellschaftspolitischen und wissenschaftskritischen Fragen zu widmen. Für sein Engagement gegen die SDI-Pläne des amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan erhielt er 1987 den Alternativen Nobelpreis.
Wie er seine Idee vom empathischen Menschen vom Weltbild der neuen Physik her begründet, erhellt Hans-Peter Dürr im Gespräch mit Monika Maria Trost.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

Thea Dorn im Gespräch mit Jasna Zajcek

und Marc Lindemann

Soldatinnen an deutschen Fronten - in Afghanistan
und anderswo

Ganzen Text anzeigen
Gespräche über neue, aktuelle und interessante Bücher und Themen. Abwechselnd diskutieren Thea Dorn und Felicitas von Lovenberg mit Autoren und Kritikern über Belletristik, Sachbücher, Lyrik. Thea Dorn spricht in dieser Ausgabe von "Literatur im Foyer" unter anderen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Gespräche über neue, aktuelle und interessante Bücher und Themen. Abwechselnd diskutieren Thea Dorn und Felicitas von Lovenberg mit Autoren und Kritikern über Belletristik, Sachbücher, Lyrik. Thea Dorn spricht in dieser Ausgabe von "Literatur im Foyer" unter anderen mit Jasna Zajcek.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
10:45

Architektur pur

Von und mit Roland Rainer

Film von Doris Fercher

Ganzen Text anzeigen
Der österreichische Architekt Roland Rainer (1910 - 2004) konzipierte Stadtteile, baute Kirchen, Privathäuser und Bürogebäude und schrieb Bücher. Die Gartenstadt Puchenau bei Linz, die Wiener Stadthalle, das Stadthallenbad und das ORF-Zentrum auf dem Küniglberg sind ...
(ORF)

Text zuklappen
Der österreichische Architekt Roland Rainer (1910 - 2004) konzipierte Stadtteile, baute Kirchen, Privathäuser und Bürogebäude und schrieb Bücher. Die Gartenstadt Puchenau bei Linz, die Wiener Stadthalle, das Stadthallenbad und das ORF-Zentrum auf dem Küniglberg sind sein Werk. Er baute die evangelische Kirche in Wien-Simmering, das Franz-Jonas-Lehrlingsheim, das "Böhlerhaus", den Akademiehof am Karlsplatz gemeinsam mit Gustav Peichl sowie das Haus Rainer im 13. Wiener Bezirk. Zeit seines Lebens beschäftigte sich der ehemalige Stadtplaner mit der Entwicklung Wiens. Einer seiner Leitsätze besagte: "Ich will nichts Neues, sondern das Richtige. Das Neue wird morgen sowieso schon alt sein - unsere Häuser aber halten unter Umständen bis übermorgen."
"Architektur pur" zeigt Roland Rainers prominenteste Werke.

3sat zeigt "Architektur pur" anlässlich des 100. Geburtstags von Roland Rainer am 1. Mai.
(ORF)


Seitenanfang
11:30

"Wenn ihr wollt, ist es kein Märchen"

Theodor Herzl, der Vater des Staates Israel

Dokumentarspiel von Hellmut Andics, Österreich 1973

Darsteller:
Theodor HerzlPinkas Braun
Moritz BenediktRudolf Wessely
Dr. BacherHans Obonya
Dr. SchiffManfred Inger
Baron HirschRichard Lauffen
u.a.
Regie: Ima Moszkowicz

Ganzen Text anzeigen
Der Staat Israel ehrt in dem Schriftsteller und Publizisten Theodor Herzl (1860 - 1904) seinen geistigen Begründer. 1895 erlebte Herzl in Paris die antisemitischen Hassausbrüche anlässlich des Prozesses gegen Alfred Dreyfus. Unter dem Einfluss der Dreyfus-Affäre und ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Staat Israel ehrt in dem Schriftsteller und Publizisten Theodor Herzl (1860 - 1904) seinen geistigen Begründer. 1895 erlebte Herzl in Paris die antisemitischen Hassausbrüche anlässlich des Prozesses gegen Alfred Dreyfus. Unter dem Einfluss der Dreyfus-Affäre und der grausamen Judenverfolgungen in Osteuropa schrieb Herzl das Buch "Der Judenstaat", mit dem es ihm gelang, die Großen der damaligen Zeit für seine Ideen zum Aufbau einer jüdischen Republik in Palästina zu interessieren. Er drang bis zum türkischen Sultan, zum deutschen Kaiser und schließlich sogar bis zum Papst vor. Am 3. September 1897, nach Abschluss des ersten Zionistischen Weltkongresses in Basel, schreibt er in sein Tagebuch: "Fasse ich den Basler Kongress in einem Wort zusammen - das ich mich hüten werde, öffentlich auszusprechen - so ist es dieses: In Basel habe ich den Judenstaat gegründet. Wenn ich das heute laut sagte, würde mir ein universelles Gelächter antworten. Vielleicht in fünf Jahren, jedenfalls in 50 wird es jeder einsehen." Im Mai 1948, 51 Jahre nach dem Basler Kongress, wurde der Staat Israel proklamiert.
Das Dokumentarspiel "Wenn ihr wollt, ist es kein Märchen", in das Interviews und Berichte aus dem Israel der 1970er Jahre eingeblendet sind, schildert den Kampf Theodor Herzls um die Idee eines Judenstaates in Palästina.

Mit "Wenn ihr wollt, ist es kein Märchen" begeht 3sat den 150. Geburtstag von Theodor Herzl am 2. Mai.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Erlebnis in der Unterwelt

100 Jahre Erforschung der Dachsteinhöhlen

Film von Erich Pröll

Ganzen Text anzeigen
Wie ein gewaltiges Wurzelgeflecht durchziehen Höhlen das Kalksteinmassiv des oberösterreichischen Dachsteins, darunter die eindrucksvolle Mammuthöhle, die Eis- und die Koppenbrüllerhöhle. Die Entdeckung und Erstbegehung der großen Höhlen erfolgte 1910. - Zum ...
(ORF)

Text zuklappen
Wie ein gewaltiges Wurzelgeflecht durchziehen Höhlen das Kalksteinmassiv des oberösterreichischen Dachsteins, darunter die eindrucksvolle Mammuthöhle, die Eis- und die Koppenbrüllerhöhle. Die Entdeckung und Erstbegehung der großen Höhlen erfolgte 1910. - Zum 100-jährigen Jubiläum der Erforschung zeigt "Erlebnis in der Unterwelt" die Höhlen des Dachsteinmassivs.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Druckfrisch

Neue Bücher mit Denis Scheck

Mit den Gästen Arno Geiger, Andrea Camilleri und Melanie Mühl


Das Magazin mit Denis Scheck hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel. Scheck besucht Schriftsteller, stellt Neuerscheinungen vor und spart dabei nicht mit Lob und Kritik.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Flüsse der Genüsse (3/17)

Film von Günter Pütz

Der Main - Von Bierzwiebeln und Glück im Bocksbeutel

Ganzen Text anzeigen
Von Bayreuth bis Würzburg schlängelt sich der Main an zahlreichen Abteien und Kirchen vorbei. Ein wahrlich gesegneter Landstrich, wo es sich seit jeher gut leben und auch genießen lässt. Dort kann man erfahren, dass die Bratwurst eine "Fränkin" ist, woher der ...
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)

Text zuklappen
Von Bayreuth bis Würzburg schlängelt sich der Main an zahlreichen Abteien und Kirchen vorbei. Ein wahrlich gesegneter Landstrich, wo es sich seit jeher gut leben und auch genießen lässt. Dort kann man erfahren, dass die Bratwurst eine "Fränkin" ist, woher der Bocksbeutel seine Form hat, oder was es mit den Dettelbacher Muskazinen auf sich hat. An den Ufern des Mains gibt es Heckenwirtschaften, Gourmetrestaurants und ein altes Wirtshaus, in dem es noch üblich ist, dass Gäste ihre Brotzeit selbst mitbringen. Dieses Wirtshaus, das "Maulaffenbäck", befindet sich in der Residenzstadt Würzburg.
Im dritten Teil der Reihe "Flüsse der Genüsse" geht es entlang des Mains zu stolzen Bierbrauern und engagierten Winzern und in der Mainschleife bei Volkach auf eine Weinprobe während einer Floßfahrt.
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Winzerkönig (9/13)

Fernsehserie, Österreich/Deutschland 2006

Kuppelei

Darsteller:
ThomasHarald Krassnitzer
AnnaBritta Hammelstein
JohannaCarin C. Tietze
ClaudiaSusanne Michel
AndreaKatharina Stemberger
GeorgStefan Fleming
u.a.
Regie: Claudia Jüptner

Ganzen Text anzeigen
Mutter Hermine versucht mittels eines Familienessens, Sohn Thomas und Tochter Andrea, vor allem aber auch deren Ehemann Georg Plattner an einen Tisch zu bringen und dem Streit ein Ende zu bereiten. Doch dieser Plan ist ebenso wenig von Erfolg gekrönt wie der Versuch, ...
(ORF)

Text zuklappen
Mutter Hermine versucht mittels eines Familienessens, Sohn Thomas und Tochter Andrea, vor allem aber auch deren Ehemann Georg Plattner an einen Tisch zu bringen und dem Streit ein Ende zu bereiten. Doch dieser Plan ist ebenso wenig von Erfolg gekrönt wie der Versuch, Thomas mit seiner Jugendfreundin Claudia Plattner, die auch die Mutter seines Sohnes Paul ist, zu verkuppeln. Claudia wird neu eingekleidet, damit sie Thomas auf der nahenden Weinprämierung beeindruckt. Doch Notarin Petra Thaler, die ebenfalls ein Auge auf Thomas geworfen hat, und auch Schwester Andrea kommen im gleichen Kleid zur Veranstaltung.
Neunte Folge der 13-teiligen Serie "Der Winzerkönig" mit Harald Krassnitzer in der Hauptrolle.
(ORF)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Winzerkönig (10/13)

Fernsehserie, Österreich/Deutschland 2006

Zeit der Lese

Darsteller:
ThomasHarald Krassnitzer
AnnaBritta Hammelstein
AndreaKatharina Stemberger
ClaudiaSusanne Michel
GeorgStefan Fleming
u.a.
Regie: Holger Barthel

Ganzen Text anzeigen
Die erste Weinlese steht unmittelbar bevor, die letzten Keller-Umbauarbeiten sind endlich abgeschlossen. Trotzdem gerät Neuwinzer Thomas Stickler unerwartet unter Druck: Die bestellte Weinpresse kann nicht rechtzeitig geliefert werden. Da macht ihm sein Kontrahent, ...
(ORF)

Text zuklappen
Die erste Weinlese steht unmittelbar bevor, die letzten Keller-Umbauarbeiten sind endlich abgeschlossen. Trotzdem gerät Neuwinzer Thomas Stickler unerwartet unter Druck: Die bestellte Weinpresse kann nicht rechtzeitig geliefert werden. Da macht ihm sein Kontrahent, Bürgermeister Georg Plattner ein unverschämtes Angebot: Gegen 50 Prozent der Ernte kann Thomas in Georgs Keller pressen.
Zehnte Folge der 13-teiligen Serie "Der Winzerkönig" mit Harald Krassnitzer in der Hauptrolle.
(ORF)



Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues

... aus der digitalen Welt

Themen: China und das Netz u.a.

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn es um China und das Internet geht, dann ist oft die Zensur ein Thema. So auch in den jüngsten Diskussionen um die Web-Dienste des amerikanischen Suchmaschinen-Betreibers Google. Dabei gelten die Chinesen als begeisterte Onlinespieler, sie bloggen, twittern und surfen ...

Text zuklappen
Wenn es um China und das Internet geht, dann ist oft die Zensur ein Thema. So auch in den jüngsten Diskussionen um die Web-Dienste des amerikanischen Suchmaschinen-Betreibers Google. Dabei gelten die Chinesen als begeisterte Onlinespieler, sie bloggen, twittern und surfen im Internet. Für Recherchen nutzen sie zum Beispiel die sehr erfolgreiche chinesische Suchmaschine namens Baidu. Doch alle Aktionen im Netz werden von einer Art Internet-Polizeitruppe kontrolliert, deren Stärke auf etwa 20.000 Mann geschätzt wird. Sie sollen auch für regierungsfreundliche Einträge in Blogs und Foren sorgen.
"neues" berichtet über die chinesische Community.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tierschutzgeschichten (3/5)

Film von Susanne d'Alquen

... Katzen weltweit

Ganzen Text anzeigen
Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in fünf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern.
Die dritte Folge erzählt von streunenden Katzen: Sie schleichen auf dem ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Überall auf der Welt werden Tiere vernachlässigt, sind bedroht oder werden gequält. Die Reihe "Tierschutzgeschichten" erzählt in fünf Folgen von Menschen, die sich um diese Tiere kümmern.
Die dritte Folge erzählt von streunenden Katzen: Sie schleichen auf dem Friedhof von Montmartre umher, schnurren im Hotel an der Cote d'Azur und schnorren in den Großstädten Ägyptens. Auch auf Malta schlagen sie die herrenlosen Tiere mehr schlecht als recht durchs Leben. Katzen überleben oft nur dank tatkräftiger Helfer, die sich rund um den Globus für hilflose Tiere stark machen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Wahre Herrscher

Moderation: Anke Neuzerling

Ganzen Text anzeigen
Die beeindruckende Elefantenanlage "Ganesha Mandir" im Leipziger Zoo ist einem indischen Tempel nachempfunden. Die Ausstattung für die größten Landsäugetiere der Erde ist geradezu luxuriös: Sandbad, Beregnungsanlage und Pool. Wie die Elefanten sind auch die Löwen, ...

Text zuklappen
Die beeindruckende Elefantenanlage "Ganesha Mandir" im Leipziger Zoo ist einem indischen Tempel nachempfunden. Die Ausstattung für die größten Landsäugetiere der Erde ist geradezu luxuriös: Sandbad, Beregnungsanlage und Pool. Wie die Elefanten sind auch die Löwen, die Könige der Tiere, nicht mehr aus dem Leipziger Zoo wegzudenken. Dort war einst die produktivste Löwenzucht Deutschlands untergebracht. Zoodirektor Jörg Junhold kümmert sich auch heute noch um die Bestandswahrung, gerade von seltenen Löwenarten wie den vermeintlich ausgestorbenen Berberlöwen. Doch nicht nur über Wasser gibt es Tiere, denen kaum einer etwas anhaben kann: Die unangefochtenen Herrscher der Meere sind Haie. Im Leipziger Aquarium leben Schwarzspitzenriffhaie einigermaßen friedlich mit Rochen zusammen.
Wer sind die "wahren Herrscher" im Tierreich, die einen Lebensraum dominieren? Anke Neuzerling geht dieser Frage nach.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Recht brisant

Gerichtsreporter berichten

Themen: "Hartz-IV-Missbrauch: Welche Rechte

Leistungsempfänger haben - und was verboten ist" u.a.

Moderation: Birgit Franke

Ganzen Text anzeigen
Deutschland diskutiert: Sollen die Hartz-IV-Gesetze verschärft werden, sollen Empfänger staatlicher Leistungen mehr gefordert werden? Sollen Behörden verschärft gegen Hartz-IV-Missbrauch und Schwarzarbeit vorgehen? Bereits jetzt wird kontrolliert und nachgeforscht, ...

Text zuklappen
Deutschland diskutiert: Sollen die Hartz-IV-Gesetze verschärft werden, sollen Empfänger staatlicher Leistungen mehr gefordert werden? Sollen Behörden verschärft gegen Hartz-IV-Missbrauch und Schwarzarbeit vorgehen? Bereits jetzt wird kontrolliert und nachgeforscht, drohen bei Leistungsmissbrauch und Schwarzarbeit Geldbußen und sogar Gefängnis.
"Recht brisant" schildert Fälle von Betroffenen, denen Leistungen gekürzt wurden und die versuchen, ihr Recht vor Gericht zu erstreiten. Außerdem begleitet ein Kamera-Team einen Kontrolleur bei seiner Arbeit. Mit versteckten Kameras testen "Recht brisant"-Reporter, ob Hartz-IV-Empfänger manchmal Schwarzarbeit anbieten. Experten zeigen die aktuelle Gesetzeslage auf und erklären, welche Rechte Betroffene haben - und welche nicht.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton

Die Schlappe - Ein Welterfolg

Film von Susanne Sterzenbach

Ganzen Text anzeigen
Es ist das älteste und bis heute am weitesten verbreitete Schuhwerk der Welt: die Schlappe, neudeutsch "Flip-Flop". Eine Schlappe ist eine Sohle mit einem Y-förmigen Riemen, der zwischen dem großen und dem zweiten Zeh durchläuft. Vor 5.000 Jahren von den Ägyptern ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Es ist das älteste und bis heute am weitesten verbreitete Schuhwerk der Welt: die Schlappe, neudeutsch "Flip-Flop". Eine Schlappe ist eine Sohle mit einem Y-förmigen Riemen, der zwischen dem großen und dem zweiten Zeh durchläuft. Vor 5.000 Jahren von den Ägyptern erfunden, war sie zunächst der Schuh der Pharaonen, später der Schuh der Armen. Zuerst wurde die Schlappe aus Holz, dann aus Palmfasern und Kautschuk hergestellt. Ein weltweit beliebter Rohstoff für Schlappen wurden alte Autoreifen. Später stieg man global auf Kunststoff um. China, Japan, Vietnam wurden zu Schlappenproduzenten. In Brasilien gilt die Schlappe als "das demokratische Element der Nation": In 40 Jahren sind 2,5 Milliarden "Havaianas" verkauft worden. Der Schuh der Favelas wird in den Armenvierteln getragen, hat es aber auch in die reichen Gegenden und an die Strände von Ipanema und Copacabana geschafft. Unter dem Namen "Flip-Flop" wurde die Schlappe in den letzten zehn Jahren zum Kultobjekt der globalisierten Jugend.
Der Film "Die Schlappe - Ein Welterfolg" zeichnet die Geschichte der Schlappe nach.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

heute-show

Nachrichtensatire mit Oliver Welke


Die "heute-show" stellt die Welt der TV-Nachrichten auf den Kopf: Satirisch, bissig und weitgehend unbestechlich kommentiert Anchorman Oliver Welke die aktuellen Fernsehbilder aus Politik und Nachrichtensendungen.


Seitenanfang
19:40
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menscheit

Film von Horst Brandenburg

New Lanark, Großbritannien

Recht auf ein besseres Leben

Ganzen Text anzeigen
Der Maler William Turner fand dort eines seiner liebsten Motive, und der britische Unternehmer Robert Owen fand dort den Platz, um seine soziale Utopie zu verwirklichen: New Lanark. Im Süden Schottlands, am Wasserfall von Cora Lynn, steht die Geburtsstätte der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Maler William Turner fand dort eines seiner liebsten Motive, und der britische Unternehmer Robert Owen fand dort den Platz, um seine soziale Utopie zu verwirklichen: New Lanark. Im Süden Schottlands, am Wasserfall von Cora Lynn, steht die Geburtsstätte der Arbeiterwohlfahrt, eine Kommune mit Modellcharakter, deren Grundwerte bis heute die Arbeitswelt prägen. Robert Owen baute saubere Unterkünfte für die Mitarbeiter, reduzierte die Arbeitszeit auf zwölf Stunden, sorgte für eine Schulausbildung der Kinder und richtete eine Krankenstation ein. New Lanark hatte immer etwas Utopisches und Nostalgisches zugleich. Die soliden Steingebäude trotzten der Zeit, und die Spinnereien überlebten bis Mitte des 20. Jahrhunderts, bis die Weltwirtschaft den Standort unrentabel machte. Erst 1980 wurde der Gedanke der sozialen Gemeinschaft wiederbelebt. Viele Nachfahren ehemaliger Bewohner zogen ein und gründeten eine Verwaltungskooperative, in der die Ideen Robert Owens weiterleben. Seit 2001 ist New Lanark UNESCO-Welterbe.
Ein Film über das UNESCO-Welterbe New Lanark.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Satire Gipfel

von und mit Mathias Richling

Gäste: Harald Schmidt, Alfred Dorfer und Ingolf Lück

Ganzen Text anzeigen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Mathias Richling und seine Gäste Harald Schmidt, Alfred Dorfer und Ingolf Lück machen sich satirische Gedanken zum politischen ...
(ARD/RBB/BR)

Text zuklappen
Scharfzüngig und anspruchsvoll, bissig und hintergründig, unterhaltsam und witzig - Kabarett und Comedy treffen sich beim "Satire Gipfel". Mathias Richling und seine Gäste Harald Schmidt, Alfred Dorfer und Ingolf Lück machen sich satirische Gedanken zum politischen Geschehen in Deutschland.
(ARD/RBB/BR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Live

Seitensprung

Kabaretttalk mit Florian Schroeder und seinen Gästen

HG Butzko, Sarah Kuttner und Salut Salon

Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Aktuell, politisch und selbstironisch präsentiert Wahl-Berliner Florian Schroeder seinen 3sat-Kabaretttalk "Seitensprung". Dabei bewegt er sich mühelos zwischen Talk, Kabarett, Comedy und Parodie und wurde so zu einem der neuen Stars der jungen deutschen Kabarettszene. ...

Text zuklappen
Aktuell, politisch und selbstironisch präsentiert Wahl-Berliner Florian Schroeder seinen 3sat-Kabaretttalk "Seitensprung". Dabei bewegt er sich mühelos zwischen Talk, Kabarett, Comedy und Parodie und wurde so zu einem der neuen Stars der jungen deutschen Kabarettszene.
In der aktuellen Ausgabe des 3sat-Kabaretttalks "Seitensprung" begrüßt Florian Schroeder den "freien Radikalen" des deutschen Kabaretts HG. Butzko. Er verbindet das Private mit dem Politischen, den Alltag mit dem Bundestag, die große Welt mit dem kleinen Geist. Mit Sarah Kuttner spricht mit Schroder über ihre Erfahrungen als Hörfunk- und Fernsehmoderatorin, Kolumnistin und Buchautorin. Dass man die Kunst des "Cross-over" virtuos auf die Kammermusik übertragen kann, beweist das Quartett Salut Salon. Die vier Musikerinnen zeigen einen genialen Mix aus Klassik, Rock, Chanson und Folk.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

Meine Schwester Maria

Dokumentarfilm, Deutschland/Österreich 2001

Regie: Maximilian Schell

Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Sie sind eines der berühmtesten Geschwisterpaare der Filmgeschichte: Oscar-Preisträger Maximilian Schell und Maria Schell. Einst ein Weltstar, lebte die Schauspielerin Maria Schell (1926 - 2005), die als Filmpartnerin von O.W. Fischer, Yul Brunner und Gary Cooper ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie sind eines der berühmtesten Geschwisterpaare der Filmgeschichte: Oscar-Preisträger Maximilian Schell und Maria Schell. Einst ein Weltstar, lebte die Schauspielerin Maria Schell (1926 - 2005), die als Filmpartnerin von O.W. Fischer, Yul Brunner und Gary Cooper legendär wurde, im Alter schwer krank auf der Familienalm in Kärnten.
Über die tragische Altersexistenz seiner Schwester hat Maximilian Schell mit "Meine Schwester Maria" einen berührenden Film gedreht: Es ist das Psychogramm einer Künstlerkarriere aus familiärer Perspektive und zugleich ein Stück Filmgeschichte. Grundelemente des Films bilden der Dialog zwischen den Geschwistern und inszenierte Szenen mit authentischen Personen. Dazwischen sind immer wieder Ausschnitte aus Filmen zusehen, mit denen Maria Schell weltberühmt wurde.

3sat zeigt "Meine Schwester Maria" anlässlich des 5. Todestages von Maria Schell am 26. April.
(ORF)


Seitenanfang
23:15
schwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

Polizeiruf 110: Die verschwundenen Lords

Fernsehfilm, DDR 1974

Darsteller:
Oberleutnant FuchsPeter Borgelt
Leutnant ArndtSigrid Göhler
Wachtmeister SubrasAlfred Rücker
Frau SchwarzbachHelga Göring
Elke SchwarzbachHeidemarie Wenzel
Jürgen SchwarzbachUwe Kockisch
u.a.
Länge: 61 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In einem Möbelhaus werden Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung aufgedeckt. Man wirft der Kassiererin Schwarzbach vor, sie habe Verkaufsbelege unterschlagen und das entsprechende Geld in die eigene Tasche fließen lassen. Lieferdurchschläge mit ihrem Personalstempel ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
In einem Möbelhaus werden Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung aufgedeckt. Man wirft der Kassiererin Schwarzbach vor, sie habe Verkaufsbelege unterschlagen und das entsprechende Geld in die eigene Tasche fließen lassen. Lieferdurchschläge mit ihrem Personalstempel erhärten den Verdacht. Wenige Stunden später findet Frau Neubert ihre Vermieterin Schwarzbach ohnmächtig vor dem aufgedrehten Gashahn. Schuldgeständnis oder Unfall? Die Recherchen der Kriminalisten deuten allerdings auf das organisierte Handeln einer ganzen Bande hin. Aber auch auf Frau Schwarzbachs Schwiegertochter Elke könnte eine Beschreibung passen. Gespannt warten die Fahnder auf die nächsten Schritte der Verdächtigen.
Traditionsreiche Krimireihe mit Sigrid Göhler Peter Borgelt.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:20
schwarz-weiss monochrom16:9 Format

Der Auslandskorrespondent

(Foreign Correspondent)

Spielfilm, USA 1940

Darsteller:
John JonesJoel McCrea
Carol FisherLaraine Day
Stephen FischerHerbert Marshall
ffolliottGeorge Sanders
Van MeerAlbert Bassermann
StebbinsRobert Benchley
RowleyEdmund Gwenn
u.a.
Regie: Alfred Hitchcock
Länge: 116 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Herbst 1939 wird der amerikanische Reporter Johnny Jones nach Europa geschickt, um Informationen zum bevorstehenden Zweiten Weltkrieg zu sammeln. Dort wird er Zeuge eines Attentats auf den holländischen Politiker Van Meer, der eine Geheimklausel kennt, mit der der ...

Text zuklappen
Im Herbst 1939 wird der amerikanische Reporter Johnny Jones nach Europa geschickt, um Informationen zum bevorstehenden Zweiten Weltkrieg zu sammeln. Dort wird er Zeuge eines Attentats auf den holländischen Politiker Van Meer, der eine Geheimklausel kennt, mit der der Ausbruch des Kriegs gestoppt werden könnte. Jones findet mit Hilfe von Carol Fisher heraus, dass Van Meer in einer Mühle gefangen gehalten wird. Carol Fisher ist die Tochter von Stephen Fisher, dem Vorsitzenden einer pazifistischen Vereinigung. Doch tatsächlich entpuppt sich Carols Vater als Anführer einer Nazi-Organisation, die Van Meer entführt hat. Der zweite Weltkrieg bricht aus. Carol Fisher, ihr Vater und auch John Jones fliehen in einem Flugzeug, auf das plötzlich geschossen wird.
Der britische Regisseur Alfred Hitchcock sollte im Herbst 1939 in Holland den autobiografischen Roman "Personal History" von Vincent Sheean verfilmen, der die Erlebnisse eines Auslandsreporters im Europa der 1930er Jahre beschreibt. Rund ein Dutzend Drehbuchautoren versuchten im Laufe der Monate erfolglos, die sich überschlagenden Ereignisse in das Drehbuch einzubeziehen, bis Hitchcock seinen alten Mitarbeiter Charles Bennett aus England rief und mit ihm und Joan Harrison das Drehbuch völlig neu schrieb. Obwohl Hitchcocks Film ursprünglich als Propagandafilm für den Kampf Englands gegen die Nationalsozialisten in Auftrag gegeben wurde, hält er sich mit politischen Botschaften zurück - aufgrund des politischen Drucks, die strikte Neutralität der USA zu wahren. Der spannende und trotz seines ernsten Hintergrunds überaus humorvolle Spionagefilm kam in Deutschland 1961 in einer gekürzten Fassung ins Kino, die die Hinweise auf die nationalsozialistischen Gegner verwässerte. 3sat zeigt die vom ZDF rekonstruierte und neu synchronisierte Originalfassung.

Mit "Der Auslandskorrespondent" erinnert 3sat an den Regisseur Alfred Hitchcock, der am 29. April 1980 im Alter von 80 Jahren in Los Angeles starb.


Seitenanfang
2:20

Hello Austria, hello Vienna

Ein Österreich-Magazin


Das wöchentliche Magazin liefert ein breites Spektrum an Informationen und Unterhaltung aus der österreichischen Hauptstadt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton

Die Schlappe - Ein Welterfolg

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Swingers - Sex auf Bestellung

(Swingers)

(Wh.)

Länge: 93 Minuten


Seitenanfang
4:55
16:9 Format

Tele-Akademie

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.