Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. April
Programmwoche 16/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
VPS 05:59

Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Schwerpunkt Bundespräsidentenwahl

Moderation: Gabi Waldner

Themen:
- Der Endspurt
- Das Amt: Allmacht auf Papier
- Rücktritt ausgeschlossen
- Kanzler Kreisky


(ORF)


6:45
Stereo-Ton

Ein anderes Wien

Film von Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen
Jenseits der Touristenattraktionen und Klischees gibt es zahlreiche Orte in Wien, die als typisch "wienerisch" gelten können: kleine, unbekannte Museen, alte Beisl, die liebevoll restauriert wurden und mit zeitgemäßem kulinarischem Angebot aufwarten, und altes, fast ...
(ORF)

Text zuklappen
Jenseits der Touristenattraktionen und Klischees gibt es zahlreiche Orte in Wien, die als typisch "wienerisch" gelten können: kleine, unbekannte Museen, alte Beisl, die liebevoll restauriert wurden und mit zeitgemäßem kulinarischem Angebot aufwarten, und altes, fast vergessenes Handwerk.
Jenseits der touristischen Klischees stellt der Film "Ein anderes Wien" vor.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Ingo Naujoks, Jürgen Fliege,
Stefanie Heinzmann, Rainer Sass, Sara Nuru
und Käthe Lachmann


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel

Themen:
- Papst in Malta: Auf den Spuren des "Völkerapostels"
Paulus
- Quo Vadis, Benedikt XVI.? Fünf Jahre Papst - eine Bilanz
- "Wunderkind der Reformation" - 450. Todestag von
Philipp Melanchthon
- Grabtuch von Turin - Pilgeransturm auf mysteriöses
"Tuch der Tücher"


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Schottlands Orkney-Inseln
- Städtetrip: Münster mit dem Elektroroller
- Feste & Events: 50 Jahre Deutsch-Französischer
Garten in Saarbrücken
- Ein Hotel zum Verlieben: Das Pleasant Point Inn
in Rhode Island/Neuengland


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton

Von Dichtern und Druiden - Englands Nordwesten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Schroffe Berge, dazwischen ein Dutzend größere und gut zweimal so viele kleinere Seen: So sieht der Lake District in Englands Nordwesten aus. Die Seenplatte von Cumbria wurde von der letzten Eiszeit ins vulkanische Gestein modelliert. Ein karger Landstrich, der Boden ist ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Schroffe Berge, dazwischen ein Dutzend größere und gut zweimal so viele kleinere Seen: So sieht der Lake District in Englands Nordwesten aus. Die Seenplatte von Cumbria wurde von der letzten Eiszeit ins vulkanische Gestein modelliert. Ein karger Landstrich, der Boden ist gerade gut genug für Viehwirtschaft. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckten Dichter und Maler den Reiz dieser rauen Gegend. Der Lake District wurde zur Wahlheimat und zum Quell der Inspiration für Romantiker wie John Keats, Samuel Taylor Coleridge, Robert Southey und William Wordsworth. Douglas, die an der Ostküste der Isle of Man gelegene Hauptstadt des politisch unabhängigen Inselreichs, besteht zuerst und vor allem aus dem Hafen - dem einzigen, der von den Gezeiten unabhängig ist. Die nur 570 Quadratkilometer große Insel liegt genau in der Mitte zwischen Irland, Schottland, England und Wales. Aus Irland kam im fünften Jahrhundert eine große Besiedlungswelle auf die keltisch geprägte Insel - und mit ihr die ersten christlichen Missionare. Erstaunlich, wie die Kelten, später auch die Wikinger, sie in ihre Gesellschaft integrierten. Uralte Steinkreuze geben davon ein Zeugnis ab.
Der Film "Von Dichtern und Druiden - Englands Nordwesten" lädt zu einer Reise durch diese Region ein.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Der K(r)ampf mit dem Essen

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
13:40
16:9 Format

NETZ NATUR: Fisch und Waldkauz

(Wh.)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Das geschenkte Leben

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
15:05

Die Erben der Maharadschas

Indiens Könige in Ruhestand

Film von Albrecht Heise

(aus der ZDF-Reihe "Indien - Der Elefant erwacht")

Ganzen Text anzeigen
Indische Maharadschas haben keine Königreiche und keine Untertanen mehr, ihre Privilegien sind abgeschafft, einige sind inzwischen sogar verarmt. Der Mehrzahl der alten Herrscherfamilien aber geht es finanziell noch immer glänzend, dank des ererbten Familienbesitzes. ...

Text zuklappen
Indische Maharadschas haben keine Königreiche und keine Untertanen mehr, ihre Privilegien sind abgeschafft, einige sind inzwischen sogar verarmt. Der Mehrzahl der alten Herrscherfamilien aber geht es finanziell noch immer glänzend, dank des ererbten Familienbesitzes.
Der Film "Die Erben der Maharadschas" besucht sieben der rund 300 noch lebenden ehemaligen Herrscher, die sich auch lange nach Gründung der indischen Demokratie noch Maharadscha - König - nennen. Er zeigt, wie es den Erben der alten Dynastien heute geht, was von ihrem Glanz und von ihrer Macht übrig geblieben ist und welche Rolle sie noch in Indiens Politik und Gesellschaft spielen.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Fluch der sieben Meere

Piraten verunsichern die Welt

Film von Eberhard Piltz

Ganzen Text anzeigen
Wenn der heiße Wind von Westen weht, liegt der Golf von Aden oft unter einem dichten Schleier aus feinem Wüstensand. Die deutsche Fregatte "Mecklenburg Vorpommern" gleitet langsam - wie durch Nebelschwaden. Ein Frachter, 30 Seemeilen entfernt, hat über die Alarmfrequenz ...

Text zuklappen
Wenn der heiße Wind von Westen weht, liegt der Golf von Aden oft unter einem dichten Schleier aus feinem Wüstensand. Die deutsche Fregatte "Mecklenburg Vorpommern" gleitet langsam - wie durch Nebelschwaden. Ein Frachter, 30 Seemeilen entfernt, hat über die Alarmfrequenz 16 gemeldet: "Verdächtige Boote nähern sich unserem Schiff." Einer der beiden Hubschrauber der Fregatte ist zum Frachter geflogen, und auf der Kommandobrücke verfolgt die Wache die Meldungen der Hubschrauberbesatzung mit Spannung. "Sieht aus wie Fischerboote. Keine Waffen zu erkennen." Jetzt muss der Kommandant entscheiden: abdrehen oder das Schnellboot mit dem Kommandotrupp losschicken. "Das ist unser größtes Problem", sagt Fregattenkapitän Schönbach, "erst wenn sie tatsächlich angreifen, geben sich die Piraten zu erkennen." Er beordert den Hubschrauber zurück, Routineeinsatz beendet. Piraten sind wieder zu einem Problem für die Schifffahrt geworden, und damit für den Welthandel. Der internationale Marineeinsatz am Horn von Afrika ist nur ein Teil des Kampfs gegen die modernen Seeräuber. Es sind nicht mehr legendäre Gestalten wie in früheren Jahrhunderten, die Schiffe als Beute nahmen: Heute geht es um Erpressung. Von der Segeljacht bis zum Supertanker - Schiffe und ihre Besatzungen werden geentert und entführt. Dann wird Lösegeld in Millionenhöhe verlangt. Piraterie ist ein Geschäftszweig des organisierten Verbrechens geworden. Es funktioniert, weil es Staaten gibt, die nicht funktionieren, Staaten ohne Ordnung, die als Unterschlupf dienen.
Der Film "Der Fluch der sieben Meere" berichtet über die vielfältigen Aspekte der modernen Seeräuberei.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (2/5)

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Hohe Rhön und weites Werratal

Ganzen Text anzeigen
Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.
In der zweiten Folge der ...

Text zuklappen
Die Basaltfelsen der Rhön sind vulkanischen Ursprungs und über 20 Millionen Jahre alt. Im Mittelalter gab es dort noch weite Buchenurwälder. Durch großflächige Rodungen entstand "das Land der offenen Fernen", wie man es heute kennt.
In der zweiten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland", einer Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, besucht Andreas Kieling das Schwarze Moor, eines der größten Hochmoore Europas, und macht einen kurzen Halt bei den Rhönschafen. Im Werratal findet er ein wunderschönes Gebiet vor, in dem Industrie und Natur allerdings sehr nahe beieinander liegen. Der Reichtum dieser Region ist Salz, das dort in den Tiefen des Bodens liegt. Salzberge wie der "Monte Kali" sind weit verbreitet, aber die Natur dieser Region und besonders die Werra leiden unter dem erhöhten Salzgehalt des Grundwassers.

Die dritte Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.15 Uhr.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland (3/5)

Film von Ralf Blasius und Michael Gärtner

Wildnis Harz

Ganzen Text anzeigen
Mit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs. Die elegante und scheue Katze ist seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer seltener ...

Text zuklappen
Mit dem Brocken ist der Harz das höchste Gebirge Norddeutschlands. In den urwüchsigen Wäldern gibt es einen heimlichen Herrscher - den Luchs. Die elegante und scheue Katze ist seit der Jahrtausendwende wieder heimisch. Ihr Überleben und das einiger anderer seltener Harzbewohner ist eng mit der Geschichte des Eisernen Vorhangs verknüpft. Die Naturschutzgebiete der ehemaligen Grenzregion liefern ihnen die nötigen Rückzugsräume, und seit es die Grenze nicht mehr gibt, haben sie auch ausreichend Bewegungsfreiheit.
In der dritten Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland", einer Entdeckungsreise entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze, stehen die letzten Raubtiere Deutschlands im Mittelpunkt.

Die vierte und letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Andreas Kieling: Mitten im wilden Deutschland" zeigt 3sat am Donnerstag, 29. April, ab 16.30 Uhr.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Schleswig-Holstein

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano spezial: Kinder schutzlos ausgeliefert?

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Krankes Begehren
Wie ein Phädophiler versucht,
seinen Trieb zu überwinden
- Vernarbte Seelen
Welche Spuren sexueller Missbrauch
bei den Opfern hinterlässt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Bundeskabinett hat ein Konzept zur Aufarbeitung der jüngst bekanntgewordenen Missbrauchsfälle in katholischen und anderen Einrichtungen beschlossen. Dazu wird unter anderem ein ressortübergreifender Runder Tisch eingesetzt, der am 23. April erstmals zusammenkommt, ...

Text zuklappen
Das Bundeskabinett hat ein Konzept zur Aufarbeitung der jüngst bekanntgewordenen Missbrauchsfälle in katholischen und anderen Einrichtungen beschlossen. Dazu wird unter anderem ein ressortübergreifender Runder Tisch eingesetzt, der am 23. April erstmals zusammenkommt, um die bekanntgewordenen Fälle aufzuarbeiten und weitere Fälle für die Zukunft zu verhindern. Bis Jahresende soll die Arbeit abgeschlossen sein.
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" zeigt in einer "spezial"-Ausgabe das Porträt eines Missbrauchsopfers und macht deutlich, welchen Schaden ein Mensch nimmt, wenn er solcher Gewalt ausgesetzt ist. Außerdem stellt "nano spezial" Projekte vor, die Missbrauch in Institutionen verhindern sollen, sowie Anlaufstellen für Männer, die eine pädophile Veranlagung spüren, aber noch nicht Täter geworden sind. Im Studio spricht 3sat-Moderatorin Kristina zur Mühlen mit der Diplom-Sozialpädagogin Dr. Esther Klees über Erwartungen und Forderungen an den Runden Tisch.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Fokus - Shanghai

Stadt der Träume

Film von William Cobban

(aus der ZDF-Reihe "China")

Ganzen Text anzeigen
Wohl keine Stadt Chinas regt die Fantasie so an wie Shanghai: 20 Millionen Einwohner, 4.000 Wolkenkratzer, 8.000 Kilometer Straßennetz und bei Nacht ein Neondschungel, der seinesgleichen sucht. Shanghai ist Chinas erste moderne Mega-City. Eine Stadt, regiert von Gier und ...

Text zuklappen
Wohl keine Stadt Chinas regt die Fantasie so an wie Shanghai: 20 Millionen Einwohner, 4.000 Wolkenkratzer, 8.000 Kilometer Straßennetz und bei Nacht ein Neondschungel, der seinesgleichen sucht. Shanghai ist Chinas erste moderne Mega-City. Eine Stadt, regiert von Gier und behördlicher Willkür. Auch in Shanghai ist wie in vielen chinesischen Großstädten eine noch dünne, aber sehr kaufkräftige Mittelschicht entstanden, deren Lebensstil sich an der Oberfläche kaum noch vom westlichen unterscheidet. Einer, der dieser Schicht angehört, ist der Regisseur Ma Liang, der Werbespots fürs Fernsehen dreht. Er besitzt eine Eigentumswohnung, ein Auto und kann reisen, wohin er will. Ein rasanter Aufstieg für einen jungen Mann, dessen ganze Familie in einem Zimmer gehaust hat. Er gehört zur ersten Generation Chinas, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen und eigene Entscheidungen treffen kann, ohne dass die Partei alles kontrolliert. Aber abseits der Boutiquen und Büros, der Laufstege und Filmstudios gähnen in der Stadt der Träume Abgründe, die dem flüchtigen Besucher verborgen bleiben. Qin zum Beispiel, eine allein erziehende Mutter, hat ihre Eigentumswohnung verloren. Ihr Haus stand einem Bauprojekt der Stadtregierung im Wege und wurde abgerissen. Die Entschädigung, die man ihr zahlte, war verschwindend gering.
William Cobban hat in der "Stadt der Träume" nach Menschen Ausschau gehalten, die den ungestümen Ehrgeiz und die weltoffene Neugier der Shanghaier verkörpern. Aber auch die Opfer des Fortschritts hat er gesucht und gefunden: Die, die am Wegesrand zurückblieben, während andere auf die Überholspur ausscherten.

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Im Fokus - Shanghai" zeigt 3sat um 22.25 Uhr den Spielfilm "Life Show - Die Farben des Lebens".


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Künstliche Intelligenz

Mit den Gästen Luc Steels (Direktor Sony Computer Science
Laboratory, Paris und Direktor Artificial Intelligence
Laboratory Freie Universität Brüssel), Holk Cruse (Leiter
Abteilung Biologische Kybernetik und Theoretische
Biologie, Universität Bielefeld)und Thomas Metzinger
(Professor Theoretische Philosophie am Philosophischen
Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrtausenden ist es ein Traum der Menschen, eine künstliche Intelligenz zu erschaffen, die möglichst sogar die Fähigkeiten des Menschen selbst übertreffen soll. Werden Computer bald intelligenter sein als Menschen? Werden machtgierige Roboter uns in der Zukunft ...

Text zuklappen
Seit Jahrtausenden ist es ein Traum der Menschen, eine künstliche Intelligenz zu erschaffen, die möglichst sogar die Fähigkeiten des Menschen selbst übertreffen soll. Werden Computer bald intelligenter sein als Menschen? Werden machtgierige Roboter uns in der Zukunft versklaven? In der Fiktion ist alles möglich. Doch: Wie weit ist die Forschung wirklich?
Im Rahmen eines internationalen Fachkongresses des Wissenschaftskollegs treffen sich in Berlin Forscher aus verschiedenen Fachrichtungen und diskutieren den aktuellen Kenntnisstand. Wissen über neuronale Netzwerke, Sprache und Kognition des Menschen sind einige der Ausgangspunkte der Diskussion. "scobel" informiert über die neuesten Ansätze der Erforschung und Herstellung künstlicher Intelligenz, die sich unter anderem die Erkenntnisse der biologischen Forschung zunutze macht.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus - Shanghai

Life Show - Die Farben des Lebens

(Shenghuo Xiu)

Spielfilm, China 2002

Darsteller:
Lai ShuangyangTao Hong
Zhuo XiongzhouTao Zeru
JiujiuPan Yueming
A-MeiYang Yi
Amtsleiter ZhangLuo Deyuan
u.a.
Regie: Huo Jianqi
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die ökonomische und kulturelle Umbruchphase im gegenwärtigen China stellt die geschiedene Mittdreißigerin Lai Shuangyang vor einige Probleme: Sie betreibt eine kleine Garküche auf dem Nachtmarkt von Shanghai. Händler und Kunden schätzen Lais Spezialität: gebratene ...
(ARD)

Text zuklappen
Die ökonomische und kulturelle Umbruchphase im gegenwärtigen China stellt die geschiedene Mittdreißigerin Lai Shuangyang vor einige Probleme: Sie betreibt eine kleine Garküche auf dem Nachtmarkt von Shanghai. Händler und Kunden schätzen Lais Spezialität: gebratene Entenhälse. Tagsüber schläft sie - wenn sie dazu kommt. Denn wie viele Chinesen ist ihre zickige Schwägerin Xiao-Jin im Börsenfieber und parkt bei ihr den kleinen Neffen Duo'er, damit sie in Ruhe zocken kann. Nebenher muss sich Lai noch um ihre suizidgefährdete Küchenhilfe A-Mei kümmern, die ausgerechnet in Lais drogensüchtigen Bruder Jiujiu verliebt ist. Außerdem ist da noch der komplizierte Papierkram um das Haus der Familie, das während der Kulturrevolution enteignet worden ist: All dies hat Lai im Griff - aber genau das ist ihr Problem: Als traditionell denkende und fühlende Frau sehnt sie sich nach einer Ehe. Doch im nach wie vor patriarchalischen China wollen die Männer keine dominante, selbstständige Frau. Der schüchterne Geschäftsmann Zhuo Xiongzhou isst seit einem Jahr täglich bei ihr, hat aber noch nicht gewagt, sie anzusprechen. Also muss Lai auch diesmal den ersten Schritt tun. Es folgt eine vorsichtige Annäherung. Aber schon nach der ersten Liebesnacht muss sie enttäuscht feststellen, dass auch er nicht im Traum daran denkt sie zu heiraten. Aber damit nicht genug: Als Manager ist er auch für den bevorstehenden Abriss des Nachtmarkts verantwortlich, der einer modernen Siedlung weichen soll.
Der Film "Life Show - Die Farben des Lebens", Huo Jianqis vierter Spielfilm, ist ein Film, bei dem die besondere Stimmung zwischen ästhetischer Überhöhung und punktgenauer Beobachtung bis zur letzten Minute andauert. Neben der wundervoll lebendigen Beobachtung des Nachtmarkts ist er vor allem ein Schauspielerfilm: Selten gelingt es einer Akteurin, ihre Rolle so intensiv auszufüllen wie Tao Hong.

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Im Fokus - Shanghai" sendet 3sat am Freitag, 23. April, um 17.40 Uhr die Dokumentation "John Rabe - Der gute Deutsche von Nanking".
(ARD)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Urs Leuthard


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:30
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
3:05

Die Erben der Maharadschas

(Wh.)


Seitenanfang
3:50

GleisEpisoden: Bahnvielfalt im Dreiländereck

Film von Rolf Reißmann

Ganzen Text anzeigen
Im Dreiländereck im südwestlichsten Teil Deutschlands führt die Reise von der Oberrheinstrecke Richtung Basel über die Wiesentalbahn nach Zell. Weiter geht es zum Bahnhof Lörrach, eine der wenigen Verladestationen für Autozüge. Im französischen Eisenbahnmuseum ...

Text zuklappen
Im Dreiländereck im südwestlichsten Teil Deutschlands führt die Reise von der Oberrheinstrecke Richtung Basel über die Wiesentalbahn nach Zell. Weiter geht es zum Bahnhof Lörrach, eine der wenigen Verladestationen für Autozüge. Im französischen Eisenbahnmuseum Mulhouse sind Fahrzeuge und Dokumente aus allen Epochen der Bahngeschichte zu bestaunen.
Der Film aus der Reihe "GleisEpisoden" stellt die Bahnvielfalt im Dreiländereck im südwestlichsten Teil Deutschlands vor.


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Bruno Kreisky - Staatsmann mit Widersprüchen

Mit Hannes Androsch (Industrieller, ehem. Finanzminister),
Karl Blecha (ehem. SPÖ-Zentralsekretär), Elisabeth Pittermann
(ehem. SPÖ-Abgeordnete), Norbert Steger (ehem. FPÖ-Vizekanzler),
Josef Taus (ehem. Bundesparteiobmann ÖVP) und Peter Michael
Lingens (damals Chefredakteur Profi)
Leitung: Peter Rabl


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.